Samstag, 26. Juni 2010

EIN KOSMISCHES KREUZ IM UNIVERSUM. BEDINGUNGSLOSE LIEBE. 5. DIMENSION (HELIODA1)



Die "Neuen Energien der 5. Dimension", des Christusbewusstsein sind da, um von uns aufgenommen zu werden, besonders am 26.6.10 und auch danach!

von Charlotte
25. Juni 2010


Wie können wir diese neue Energie bestmöglich aufnehmen?

Es geschieht, wenn wir atmen und dabei bewusst darum bitten, dass wir dann diese Energie durch all unsere Körper fließen lassen und ein Bild davon vor dem inneren Auge sehen, wie es von oben als diamantfarbenes weises Licht durch uns zum Mittelpunkt der Erde fliest. Es kann nur von unseren kristallinen Lichtkörpern aufgenommen werden, um dann die Impulse an unsere weiteren feinstofflichen Körperanteile zu geben, bis es beim physischen Körper ankommt. Durch das bewusste Einatmen und Ausatmen erhält auch unser physische Körper zudem noch vermehrt Sauerstoff, was dazu führt, das alles besser im Zellbereich versorgt wird und somit eine Entgiftung der Zellen stattfindet.




Da jeder Mensch unterschiedlich im kristallinen feinstofflichen Körperbereich entwickelt ist, wird auch der Bewusstseinssprung bei den Menschen unterschiedlich ausfallen. Beide Körper, physischer und feinstoffliche, bekommen durch das bewusste Ein- und Ausatmen große Anschubenergien um sich mit der neuen Energie sehr schnell auf spiritueller Ebenen weiter zu entwickeln und auf körperlicher, immer mehr auf allen Ebenen gesund zu werden. Doch bis all die Energien von unseren Körpern als normal angesehen werden und voll wirken können, braucht es ein wenig Zeit, wo wir vermehrt Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Magenschmerzen, u.s.w. erfahren werden, ebenso wie Müdigkeit oder Schlafstörungen, Unruhe und Aggressivität, was sogenannte Anpassungssymtome sind.

Am heutigen Tag wird ein großer Energieschub eintreffen, der schon gestern Nachmittag startete. Siehe Magnetfeld. Wo die Dichte der eintreffenden Teilchen in solch einer Stärke um 20.30 am 25.6.10 eintrafen, dass die Messlatte nicht ausreichte.



All dies erfüllt mich mit Freude und in dieser Freude können wir die Atemübungen durchführen und all unsere Dankbarkeit und Liebe gefühlmäßig in diese Energieweiterleitung an Mutter Erde abgeben.

Ihr könnt diese Atemübungen überall und zu jeder Zeit tagsüber immer mal 1 bis 2 Minuten bewusst durchführen, wenn ihr im Bus, Bahn oder sonst wo sitzt und wartet, ebenso an der Kasse, beim Autofahren, im Wartezimmer u.s.w.! Je öfter ihr es durchführt, umso mehr erhält Mutter Erde und alle Menschen, die die neue Energie noch nicht aufnehmen können, unsere transformierte Energie. Ich bedanke mich bei allen, die jetzt anfangen bewusst dieses Atmen durchführen. Alles Liebe von Charlotte

Nacht

von Mario Walz
Die Dunkelheit feiert ihre Zeit durch die Abwesenheit von Menschen. Jetzt, wo kein lebendiges Wesen die Strassen beherrscht, kommen sie zaghaft hervor, die stählernen und plastischen Errungenschaften der menschlichen Zivilisation.

Im Gegensatz zur schlafenden oder vorsichtig durch Wälder pirschenden Lebendigkeit erwacht im städtischen Moloch das Sein von Stahl und Aluminum. Lichter in verrosteten Halterungen summen ihr Strahlen in die Umwelt, beleuchten grell und hart Nischen und Plätze. Im Schatten der entstehenden Dimensionen stehen sie bereit, die Schrauben und Muttern, die geschweißten Träger, die asphaltierten Wege, die in Plastik geworfenen Träume einer verrotteten Menschheit. Schrauben, Milliarden von Schrauben, die Gebilde aus Kunstoff und Eisen zu Objekten formen, die die Nacht beherrschen und die zeigen wer hier tatsächlich Macht hat.

Kein natürliches Leben mehr, nur noch Konstrukte, Träger, Halterungen, Strassen, Laternen, Häuser, Glas, verkratztes blindes Glas, und über allem die Stille des langsam vor sich hinrostenden Todes.

Welch eine Welt hat der Mensch hier erschaffen. Ein sich um sich selbst drehendes Universum ohne Sinn und Ziel. Nur um sich selbst aufrecht zu erhalten, um sich selbst weiter und weiter zu entwickeln, eine Entwicklung ins Nichts hinein, ins Bodenlose, in das Sinnlose.

Beschäftigungsmassnahmen um Leben zu heucheln, Beschäftigungsmassnahmen um dem wahren Kern des Daseins zu entfleuchen - um blind ein Sein zu spielen, das kein Sein mehr ist sondern nur noch Reaktion und Angst.

Dunkelheit herrscht, selbst am Tage. Bei leuchtendem Sonnenschein ziehen dunkle Schatten durch die Strassen, sie schreien von Zurückhaltung, Verletzung, Angst.




Der lachende Bruder des fliehenden Schlafes steht daneben, die Arme weit offen, wartend und bereit dich aufzunehmen, nach Hause zu begleiten, zurückzubringen.
Ist der Schritt, der kleine Schritt, der nur ein Fingerzucken, eine Pille, ein Schritt von dir entfernt ist, nicht ein Ruhe verheißendes Licht zum Ursprung, eine Geburt in das wahre Sein deines Seins zurück?

Es zieht dich, doch du weißt du bist nicht hier um aufzugeben, um dich der stummen Traurigkeit und dem tief blutenden Schmerz der Menschheit hinzugeben und dich in das tiefe Loch einer Verzweiflung fallen zu lassen.

Dennoch siehst du keinen Ausweg, kein Licht am Horizont erhellt den Weg, den du zu gehen hast, den du allein zu gehen hast.

Niemand kann dich tragen oder deine Schritte für dich tun, denn es kann nur einen geben. Du selbst.

Dennoch hoffst du auf das Aufstehen von tausenden von millionen, um die notwendigen Schritte gemeinsam zu tun, aber sie stehen. Stehen und Warten. Jeder wartet darauf dass der nächste den ersten Schritt nimmt, die ersten Steine wirft, die ersten Sprünge wagt. Und selbst wenn dies geschieht, wenn du siehst dass es Wege gibt dem Wahnsinn dieser Dunkelheit zu entkommen, du wartest, wartest und hoffst dass es jemand gibt, der dich bei der Hand nimmt und dir sagt was du zu tun hast.

Doch da wird es niemand geben, denn du selbst bist der Antworträger, du selbst bist derjenige, der dich führen wird, du selbst nur kannst diese Welt in ein lichtvolles Sein geleiten.

Die Dunkelheit der Anderen wird zu deiner Dunkelheit, wenn du dein eigenes Licht vergisst. Aber sich selbst zu vergessen ist Plan. Und so bist du umgeben von Ablenkung und Irritation, von Sorge um das nächste Brot und der Umsorgung durch Spiele, die dich beschäftigen und die dich ablenken von dem was wirklich wichtig ist.

Es ist nicht die Zeit, um vor sich hin zu leben bis die Rente kommt um dann auf das Ende zu warten. Diese Leben hattest du schon. Du bist hier, weil es einen Sinn hat, weil das Wissen, das in dir schlummert, heraus möchte, gelebt sein will. Weil du deinen Platz hast hier in dieser Welt, in dieser Zeit, an diesem Ort. Jeder deiner Begleiter ist hier um eine neue Ordnung zu generieren, um aus dem alten Wahnsinn ein neues Zuhause zu bauen. Um Freiheit entstehen zu lassen, in dir, und in jedem anderen.

Aber wenn jeder wartet, wer beginnt dann?

Es ist die Natur, welche sich regen wird. Sie wird sich aufbäumen um das Geschwür, das sich Mensch nennt, zu reinigen. In Liebe und Weitsicht.

Im Augenblick noch in Rücksicht und Vorsicht vor dem Leben, aber bald wird sich das nicht mehr kontrollieren lassen, die Untätigkeit deiner Furcht vor dem Leben und dem Überleben wird andere Kräfte aktivieren, denn es ist Zeit zur selbstbestimmten Aktion, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen, den alten Umhang der Nichtwissenheit abzuwerfen und deinen doch leuchtenden Körper in die Unsicherheit der scheinbar kalten Zukunftswinde zu strecken.

Wie lange willst du noch ein Spielball der dunklen Mächte sein, die nur ihren finanziellen und machtdürstenen Vorteil im Auge haben und deine Ideen einer neuen Welt missachten? Wie lange willst du noch deren Spiel mitspielen, täglich aufstehen um etwas zu tun das nicht DU bist?

Wie lange willst du noch zu sehen, wie sie deine Natur zerstören, dich in in schwarzen Schleim verwandelnd, weil der düstere Regen in dein Wesen eindringt und dich von innen heraus zerstört?

Du sitzt da und wartest. Wartest darauf, dass jemand aufsteht und es für dich regelt, dass Wesen aus anderen Dimensionen kommen, dass Ausserirdischen auftauchen um dich zu retten.

Es werden keine Schiffe kommen, wenn du selbst das Schiff bist, es aber nicht annehmen willst.

Du selbst nur kannst dich retten, du selbst nur kannst diese Welt retten, du selbst nur kannst etwas gegen diese Fremdbeherrschung tun.

Steh auf und lass die Manipulation deiner Gedanken fallen, steh auf und beginne deine Stimme zu erheben, steh auf und beginne, dein eigenes Spiel zu spielen, frei von deren Bevormundung.

Beginne jetzt so zu leben, wie es für dich vorgesehen ist.

Stop dir Gedanken darüber zu machen wovon du morgen leben wirst, nur der Kreislauf des Wahnsinns hält dich darin gefangen auf dass du weiterhin in der nach unten offenen Spirale in die Selbstvergessenheit driftest…

Lebe jetzt, Lebe frei, lebe…


Liebe Dich selbst, erst dann kannst Du andere lieben!

von Charlotte
24. Juni 2010

Wie kommt man dahin, sich sich selbst zu lieben, wie geht das?

Viele haben damit ihre größten Schwierigkeiten, dabei ist diese Liebe für uns schon da, man kann sie nicht erzwingen, denn sie ist in den höheren Ebenen unseres geistigen Wesens immer vorhanden und kommt, je nachdem wie weit wir spirituell sind, in entsprechender Stärke auf die körperliche Ebene zu uns durch. Liebe/Energie kann man nicht bunkern sondern sie fließt dauernd aus der Urquelle bedingungslos zu uns und wir können uns ihr bewusst zuwenden, um sie zu spüren und um sie weiter zugeben an unsere Umgebung. Indem wir uns Zeit nehmen, sie in der tieferen Ebenen der 3. Dimension zu erfahren, verankern wir sie auf der Erde, um so immer mehr die 5. Dimension, die geistiger Natur ist, hier mental leben zu können.

Manche Menschen haben Tagträume, manche erfreuen sich am Sonnenaufgang oder am Untergang, und bei allen Tätigkeiten, wo sie sich ganz hingeben und die Gedanken abgeschaltet sind, in diesen Momenten sind wir in der Liebe, fließt höher schwingende Energie, sprich Liebe, durch uns. Auch wenn wir DANKE sagen, uns an schönen Dingen erfreuen, lächeln, lachen, vereint uns dies mit höheren Seelenanteilen in uns und Liebe fließt. Freut euch jeden Tag, so oft wie möglich. Es trägt zur Verstärkung des Liebesgefühl bei und ist eine Schwingungserhöhung für alle.

Wir können dies auch täglich in Meditationen erreichen, wenn wir zum Beispiel uns entspannt irgendwo hinsetzen oder legen und einfach Atemübungen vornehmen und an nichts denken. Wenn wir dabei durch unsere Gedanken abgelenkt werden, dann fokussiert euren Verstand auf das Aufblasen von Luftballons mit gleichzeitigen Lichtfüllen, wobei Licht von oben durch unser Herz in die Ballons geschickt wird, die mit jedem Atemzug immer größer werden und überreicht diese den Engel mit der Bitte, sie dort zu verwenden, wo es am meisten gebraucht wird. Wollen die Gedanken sich immer noch einschleichen, dann bittet die Engel, diese in Liebe zu transformieren.

Warum kommen uns immer wieder Gedanken in den Sinn, die auch immer die gleichen sind. Es liegt daran, dass Energie in unserem Universum nie verloren geht und jeder Gedanke ist Energie, die erhalten bleibt und immer mehr Energie von uns haben will, denn es ist unser von uns selbst erschaffenes Hologramm/Traum, das nach Materialisierung schreit. Da hilft nur eins, diesen Gedanken in Liebe anzunehmen und dann darum zu bitten, dass er transformiert wird, um für immer aus unserem Sein zu verschwinden. Ich bitte euch, euch ab jetzt zu lieben, auf eure Gedanken zu achten und wenn sich welche einschleichen, die nicht eurem Wesen entsprechen, sie zu transformieren, denn das was wir an Gedanken säen, ernten wir auch!

Um immer mehr unsere Gedanken im täglichen Leben loslassen zu können , ist es wichtig, jeden Tag schriftlich eine Liste zu erstellen und alles darauf aufzuschreiben, was zu erledigen ist und dieses nach Wichtigkeit durch zu nummerieren, wo bei die mit 1 gekennzeichneten Themen zuerst erledigt werden. Diese Aufstellung mache ich jeden Tag neu und nehme vom Vortag die liegengebliebenen Aufgaben mit in die Aufstellung. Auf diese Weise habe ich den Kopf frei und kann mich ganz den Dingen hingeben. Bitte versucht eure Aufgaben ohne Druck zu erledigen, um in eurer Mitte zu bleiben und versucht jeden Tag so einzuteilen, dass noch Zeit für euch übrigbleibt, wo ihr euch mit eurer Seele und euren höheren geistigen Anteilen verbinden könnt, um mit ihnen in Ruhe in Kommunikation treten zu können oder um einfach nur die Energie/Liebe mittels Atemübung bewusst durch euch fließen zu lassen.

Da wir schon die neuen Energien der 5. Dimension auf der Erde haben, so bittet bei euren Meditationen darum, dass sie euch durchfluten und alles auflösen, was in der 5. Dimension nicht mehr gebraucht wird. Je öfter ihr dies für euch umsetzt, umso schneller kann eure spirituelle Entwicklung vorwärts gehen und ihr könnt immer öfter in eurer Mitte bleiben und dadurch ein Lichttransformator für alle euch umgebende Menschen sein, die noch nicht soweit sind.

Um diesen Zustand sooft wie möglich zu halten, ist es wichtig, sich von Urteilen, Bewertungen, Verurteilungen und Erwartungen fern zu halten, besonders auch euch selbst gegenüber, egal was geschieht und das gelingt mir am besten, indem ich Liebe oder Licht in alles schicke, wo ich Disharmonien/ Ängste ( auch an uns selbst können wir es schicken, wenn wir uns schlecht fühlen) bemerke. Bei diesem Akt seid ihr immer geschützt und helft mit, die Dichte auf der Erde lichter werden zu lassen, was unsere wichtigste Aufgabe in diesen Zeiten darstellt. Seid einfach so wie ihr seid, alles ist in Ordnung, steht zu euch und lasst andere so sein, wie sie sind! In diesem Grundzustand liebt ihr euch und andere und seid in in eurer Mitte. Ihr akzeptiert jeden, wie er ist und gesteht ihm seinen Entwicklungsweg zu, damit seid ihr in einer Form der bedingungslosen Liebe, was euch frei macht, ein Schritt näher zum Ziel, die 5. Dimension umzusetzen.

Das sich annehmen auf allen Ebenen ist die Grundvorraussetzung, um im Frieden und bedingungsloser Liebe schwingen zu können, was es uns dann ermöglicht andere zu lieben.

Am kommenden Samstag, den 26.6.10 ist ein kosmisches Kreuz in unserem Universum, was vermehrt erhöhte Energien auf die Erde bringen wird, das sich wie kosmischer Starkstrom anfühlen wird und bei jedem Menschen unterschiedliche Reaktionen auslösen kann, wie z.B. Schwindel, Kopfweh, Schlafstörungen u.s.w.. Dieses Ereignis dient dazu, uns endgültig an die 5. Dimension anzuschließen, um die 3. Dimension immer mehr verabschieden zu können, damit die menschliche Seele endlich ihren Traum der Freiheit leben kann.
In Liebe überreicht von Charlotte

Ego, ein Teil unseres menschlichen Bewusstseins



von Charlotte
23. Juni 2010

Ego, ein Teil unseres menschlichen Bewusstseins, wo alle unsere Gedanken, Verurteilungen, Bewertungen und den sich daraus entwickelten Erfahrungen gespeichert sind. Ein Baby ist noch total unbewusst und lebt so ganz im Jetzt. Da noch kein Urteilen in diesem Alter stattfindet, ist es eins mit allem was ist, wenn es satt, gewickelt und bei seiner ihn liebenden Mutter ist. Das ist ein Glückszustand oder Eins sein, den wir als Erwachsene erst wieder erreichen können, wenn wir alles von unseren Erfahrungen transformiert haben, was einen spirituellen Entwicklungsweg voraus setzt.

Als Teil der Persönlichkeit ist das sich entwickelnde Ego notwendig um auf dieser Welt zurecht zu kommen und um existieren zu können. Ohne dieses Ego, würden wir hier total untergehen, da es all unsere Erfahrungen und den daraus gelernten Ergebnissen enthält. Vor allem enthält es alle Gut und Schlecht Einteilungen, die unserer Seele in der heutigen Zeit so nicht weiterhelfen, denn diese fühlt sich mit den jetzt vorherrschenden Energien beim Urteilen/ Aufspalten unglücklich.

Und da jetzt der Ruf an alle Seelen ergangen ist, aufzuwachen, wird unser menschliches Ego sich mehr und mehr der Sehnsucht und dem Lebensplan der Seele unterordnen müssen, die ein Leben in der 5. Dimension hier auf der Erde umsetzen will. Dafür sind die Erfahrungen (gute wie schlechte und alles was sich dazwischen befindet) des Egos so wichtig, die sich durch die hereinkommenden Energien immer stärker bemerkbar machen. Wäre dies nicht der Fall, würden wir nicht aufwachen und darüber nachdenken, dass hier einiges in uns ist, dass uns sehr beschäftigt und das uns herunterzieht. Erst durch das Herunterziehen, was unserer Seele zuwiderläuft, wird uns bewusst, dass wir mit den Mustern der 3. Dimension so nicht weiterkommen und anfangen zu suchen, was es an anderen Denkweisen, Verhaltensmustern und Lebensweisen gibt, um immer mehr in den ursprünglichen Glückszustand eines Babys zu gelangen, den Zustand, wo wir mit der Seele und dem göttlichen Geist, einschließlich unseres Egos in Frieden sind. Es ist ein Bewusstseinszustand, wo wir glücklich sind, der sehr oft in der Meditation erreicht werden kann und uns die allumfassende Liebe der Quelle erfahren lässt, die durch jeden einzelnen Menschen sich erfährt und die jeden Menschen mit ihrer Energie dauernd unterhält. Der Aufweckprozess ist bei jedem anders, da jeder Mensch einen anderen Erfahrungsbereich, ein anderes Verständnis der Worte, welche die Grundlage unseres Denken sind, in sich trägt. Das bedeutet, jeder denkt deshalb anders und legt auch alles anders dar, sprich, jeder hat sein eigenes Heimkino. Dies führt sehr oft im Leben zu Missverständnissen und Disharmonien, eine der Hauptursachen für viele Probleme in unserem Leben. All dies wird einem erst bewusst, wenn wir über dies sprechen und uns austauschen, was aber erst durch unser in uns vorhandenem Ego bewusst gemacht wird.

Gäbe es das Ego nicht, was uns dauernd sagt, was richtig oder falsch ist, was im übrigen anerzogen ist, wäre die Seele im Frieden.

Um den Weg der 5. Dimension gehen zu können, ist es wichtig, alles was im Bewusstsein gespeichert ist und uns herunterzieht, sich anzusehen, um zu erkennen, dass es uns deshalb herunterzieht, weil wir ein Urteil in Gut oder Schlecht gefällt haben, was es in der 5. Dimension so nicht gibt. In dem Moment, wo wir alles nur als Erfahrung ansehen und die Reaktionen als ein Weiterkommen in unserer Entwicklung sehen können, haben wir einen grossen Teil unserer Gefühle erlöst und dann kommen wir dem Einssein mit Gott immer näher.

Ist diese Einsicht da, können wir die Engel der Transformation und der Gnade bitten, all diese belastenden Gefühle und Denkmuster zu entfernen, was uns beim Aufstieg weiterhilft. Dies ist ein Weg, den jeder für sich gehen muss, wo andere ihm helfen können, wenn man darum bittet, doch an sich arbeiten muss jeder für sich allein, was anderes lässt die Seele nicht zu.

In Liebe übergeben von Charlotte

(Empfehlung von D.-s.: "Das Ich, das Ego, das Selbst")
Schuldgefühle auflösen

von Charlotte
21. Juni 2010

Eine Leserin meiner Texte fragte mich, wie man Schuldgefühle auflöst,
was ich heute zum Anlass nehme, um darüber zu schreiben!

Um dies zu erreichen, ist es wichtig zu wissen, wie sie entstehen und was für Auswirkungen sie haben. Schuldgefühle sind Energien, die uns hindern zu uns selbst zu stehen und daher ziehen sie uns energetisch herunter. Damit sind sie auf einer Stufe mit Ärger, Wut und Depressionen und behindern so das spirituelle Vorwärtskommen. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie dieses Gefühl entsteht. Ursache von Schuldgefühle sind anerzogene Verhaltensweisen, mangelndes Selbstwertgefühl( weil man meint, nur anerkannt zu werden, wenn man es allen recht macht) , alle "Hätte ich doch Sätze....",u.s.w.

Es entwickelt sich, wenn wir uns selbst verurteilen, bzw. kritisieren, weil wir einer von uns selbst angenommenen moralischen Vorstellung, Denkmuster und Überzeugungen nicht entsprechen. Da dieses Verurteilen und diese Selbstkritik uns hindert, uns selbst zu akzeptieren, sind Schuldgefühle die größten Hemmnisse, um in unsere Eigenliebe zu kommen. Was war, können wir durch diese Gefühle nicht ändern. Dieses Denken findet nur in unseren Köpfen statt und wird durch unser menschliches Ego bewirkt, was sich auf diese Weise in unserem Gehirn bemerkbar macht, um so eine Existenzberechtigung zu haben.

Jedoch muß es sich immer mehr dem göttlichen Willen des Hohen Selbst unterordnen, wenn spirituelles Wachstum von uns erwünscht wird.

Aber wir können alle unsere Verurteilungen von uns (rückwirkend) und anderen gegenüber ändern, die wahrscheinlich erst das Verhalten hervorgerufen haben, was dann zu unserem Schuldgefühl geführt hat, da ja jeder Mensch ein Spiegel für uns ist!

Um Schuldgefühle soweit als möglich zum Erliegen zu bringen, bitte ich euch, eure Denkvorstellungen, anerzogenen Verhaltensweisen, Moralvorstellungen, und Wunden anzuschauen, wenn solche Gefühle auftauchen, um dann im nachhinein „Liebe in die Situation „ zu schicken und mit dem violetten Strahl alles zu transformieren. Wichtig ist, dass ihr euch selbst vergebt und dem anderen, um damit ins reine zu kommen und somit wieder eure Mitte zu erhalten. Ich habe vor Jahren eine Vergebungsmeditation bei 7Stern veröffentlicht, die ihr mit dem untenstehenden Link aufrufen und euch ausdrucken könnt. Desweiteren werde ich in eine der nächsten Schreiben auch noch einmal auf Ho’oponopono eingehen, wodurch auch sehr viel geheilt werden kann.


Viele Situationen werden jetzt allen Menschen noch einmal geballt vorgeführt, damit sie es jetzt für immer loslassen sollen, was sie ihren geistigen Führern wissen lassen sollten, um damit endgültig aus diesen Denkschleifen heraus zu treten, um neue Denkweisen (Software für das Gehirn) geistig zu erhalten, worum ihr bitten könnt. Die neue Software der Denkweisen und Einstellungen sind mit der Energie aus der 5. Dimension schon auf der Erde und wir können jederzeit geistig darin baden, wenn wir darum bitten, wozu ich euch heute aufrufen möchte. Ihr könntet es beim Sparzierengehen, beim Meditieren und sonstwo anfordern, wo ihr euch diesen Energien hingeben könnt.

Jesus sprach, „bittet darum und es wird euch gegeben,“ denn nur dann dürfen die geistigen Helfer uns diese Energie zuführen, die auch sehr viel von unseren unguten in unseren feinstofflichen Körpern angesammelten Energien auflösen können, wenn wir unsere Lernaufgabe verstanden haben.

Doch bevor ihr darum bittet, macht euch bewusst, wodurch bei euch ein bestimmtes Schuldgefühl entstanden ist und versucht, durch Umformulierung oder Aufhebung eurer Denkmuster, Moralvorstellungen u.s.w. diese neu zu formulieren und bittet um Löschung der alten Muster, damit die neuen Energien frei fließen können, was der Selbstliebe auf Seelenebene sehr dienlich ist.

Natürlich kann man dieses Thema immer wieder behandeln, da es einer unserer großen Themen ist und deshalb möchte ich euch bitten, soviel und sooft als möglich jede Form von Verurteilung, bewerten und urteilen durch eigene Gedankenkontrolle soweit als möglich zu unterbinden, da wir als Menschen ganz selten die wahren Hintergründe eines Ereignisses kennen, wie all die karmischen Geschichten, oder die ganzen Erfahrungen, die eine Seele auf der Erde sammeln will. Auf Grund dieser Tatsachen, können wir nur Lichtblasen jenen Personen und Ereignissen schicken, und um Heilung bitten; alles andere ist uns wegen des freien Willens nicht gestattet.



Bitte versucht die Worte „NIE und NICHT sowie jede Form der Verneinung aus euren
Gedanken wegzulassen, (außer wenn ihr jemanden "nein sagt", um euch abzugrenzen), weil in der 5. Dimension das nie und nicht unbekannt sind, und wir durch den Gebrauch dieser Wörter erst recht diese Situationen, die wir nicht wollen, anziehen, da die Energien der 5. Dimension für uns voll zur Verfügung stehen! Darum: ACHTET AUF EURE GEDANKEN!

Es ist vor allem für die weit fortgeschrittenen Menschen wichtig, die es im täglichen Leben immer wieder erfahren.

In Liebe übergeben von Charlotte
Wie setze ich Selbstliebe auf Seelenebene um?

von Charlotte

Um sich immer mehr seiner Seele und seinem göttlichen Bewusstsein zu wenden zu können, ist es wichtig, heraus zu finden, was uns davon abhält, sich diese Zeit zu nehmen. Dies kann viele Ursachen haben wie familiäre Verpflichtungen.

Wenn diese überhand nehmen und man nicht mehr zum Nachdenken kommt, weil man immer Arbeit hat, ist man an einem Punkt, wo man Gefahr läuft, in einem Burnout zu landen. Die Arbeit kann/sollte dann neu organisiert und delegiert werden. Es ist wichtig bei diesem Prozess genau zu überdenken, welche Arbeit man aus Liebe zu den Personen (Pflege der Eltern, Großeltern oder Versorgung von Babies und Kleinkindern) vollbringt, oder aus Pflichtgefühl. Wenn man etwas aus Pflichtgefühl erledigt, fehlt die innere Quelle der Freude und Zufriedenheit, wodurch uns dann dies immer mehr Energie nimmt ( man fällt aus der Liebe/5.dimension und lebt in der 3. Dimension).

Dies kann bei jeder Art von Arbeit geschehen und geschieht oft, wenn man sich zu sehr unter Druck setzt oder von anderen unter Druck gesetzt wird. Jede Form von unter Druck ausgeführte Arbeit wird selten aus Liebe erledigt und erfordert so mehr Energieaufwand von uns, was nicht so lange von einem Menschen durchgehalten werden kann. Darum ist es wichtig, dass man „Nein“ sagen lernt und man nur noch das annimmt, was einem zusagt. Das „Nein sagen und Grenzen setzen „ in der Familie, am Arbeitsplatz und im Freundeskreis ist auch ein Prozess, der benötigt wird, um immer mehr Zeit für sich in der Stille aufbringen zu können.

Weitere Gründe liegen in der Medienüberflutung von Fernsehen, Radiohören während des ganzen Tages, verschiedene Zeitschriften lesen und das Internet. Diese können sich für uns zu Zeitdieben entwickeln, wenn wir da nicht von uns aus klare Einschränkungen festlegen und den Mut zur Lücke haben, nicht alles wissen zu müssen, dafür aber ausgeglichener sind.

Doch das wichtigste ist, dass wir unser Leben entschleunigen/ verlangsamen und uns nur einer Sache zuwenden, nicht 3 Dinge gleichzeitig erledigen, wodurch wir am Schluss dann nicht genau wissen, ob alles wirklich so durchgeführt wurde, wie wir es vorhatten.

Auch gesellschaftliche Verpflichtungen stehen auf dem Prüfstand, was davon wirklich wichtig ist, sowie jede Form von zwanghaften Sport, jede Form von Kompensation, sowie alles, wo wir nicht aus voller Freude und Leidenschaft dahinter stehen.

Bitte schreibt euch alles auf, wo eure Zeit täglich hingeht und dann überlegt, was ihr in Zukunft einschränken wollt und wie ihr es Schritt für Schritt durchzieht, ohne dass es eure Umgebung zu sehr mitbekommt, denn die stellen sich meistens als erste auf die Hinterbeine, und werden versuchen, dies zu verhindern. Das ist ein Balanceakt und erfordert viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen um es zum Wohle aller zu lösen. Aber die Zeit ist euer wertvollstes Gut und wenn man sich rar macht, wird man mehr geschätzt und man wird zufriedener, weil es einem gelingt, mehr Zeit für sich selbst zum Meditieren zu haben oder um Mantren hören, um so in seine Mitte zu kommen.

Es ist durchaus möglich, dass ihr noch mehr zeitraubende Tätigkeiten findet, die ihr nur ungern erledigt, die ich hier nicht erwähnt habe, so schreibt es auch auf, denn dies sind nur Anregungen, um sich überhaupt einmal darüber Gedanken zu machen.

Sollte es Tätigkeiten geben, die wieder Willen gemacht werden müssen, wie zum Beispiel eine Steuerklärung, so höre ich mir zum Beispiel immer Musik an, die mir Energie gibt. Auch hier kann man seine Einstellung gegenüber dieser Arbeit ändern, um somit in der Liebe bleiben zu können, wenn einem nichts anderes übrig bleibt. Deshalb überprüft eure Einstellung wahrhaftig euch selbst gegenüber und überlegt, welche Einstellung zu einer Sache noch sinnvoll ist, oder ob ihr es ändern wollt, um ein anderes, freudvolleres Leben führen zu können!

In Liebe überreicht von Charlotte an alle, die es lesen und sich in Bewegung setzen ihr Leben zu entrümpeln und zu entschleunigen!


Liebe Leser,

als ich heute Morgen das schöne Gedicht "Ich bin Gaia " las, wurde mir wieder bewusst, wie wichtig das Thema "Selbstliebe" auf Seelenebene ist.

Ich bezeichne als Selbstliebe all das, was ich tue um Frieden auf Seelenebene zu erlangen und zu halten. Dies erhalte ich nur, wenn ich den Schmerz meiner Wunden zulasse und nichts mehr verdränge, wie es früher der Fall war. Es heißt sich Zeit für sich selbst nehmen und seine geistigen Führer fragen, was hier eigentlich schief gelaufen ist, warum es geschah und was es mir sagen und worin mein Wachstum besteht, bzw. worauf ich in Zukunft zu achten habe, damit ich meiner Seele zeige, dass ich meine Lektion verstanden habe. Bitte schreibt euch alles auf, was euch belastet und arbeitet es mir diesen Fragen durch. Wenn ihr auf bestimmte Fragen keine Antwort erhaltet, so ist es vielleicht aus früheren Leben oder von euren Eltern, Großeltern, Urgroßeltern mit übernommen, damit wir es jetzt in diesem Leben auflösen können. Manchmal erhält man nicht gleich eine Antwort, dann bitte weitergehen, weil man dann die Antwort später erhält oder es ist einfach ein karmischer Ausgleich.

ENTSCHEIDEND ist, dass ihr eure Geistigen Helfer bittet, dass alles transformiert werden kann, was zu diesem Zeitpunkt möglich ist, und da es immer scheibchenweise geht, wird man es immer wiederholen bis alles aus unserem Emotionalkörper, Mentalkörper und Ätherkörper entfernt ist.

Wunden und Denkmuster, bzw. Verurteilungen sind erst gelöscht, wenn es uns nicht mehr in den Sinn kommt. Bitte achtet auch auf eure Gedanken, was ich auch als ein Teil der Selbstliebe betrachte. Lasst euch nicht mehr zum Dualitätsspiel hinreisen, sondern bleibt bewusst außen vor, damit ihr euch an schönen Dingen erfreuen könnt. Denn alles, wo ihr ein Urteil denkt oder aussprecht, spaltet ihr etwas und seid aus der Liebe gefallen, was bewirkt, das ihr gleich eventuell euch nicht gut fühlen werdet oder etwas geschieht, was für euch nicht sehr angenehm ist.




Wenn ihr vor einer Entscheidung steht, dann fragt bitte eure Innere Führung, was jetzt am besten für euch ist, und dann geht diesen Weg, der sehr oft total konträr zu der eigenen Einstellung und Vorstellung liegt, sich aber im nachhinein als richtig erweist.

Bitte übt es erst in der Stille, und dann nach und nach überall, denn das ist der Weg, wie wir in der fünften Dimension leben werden. Das ist der neue Weg, verbunden mit der göttlichen Intelligenz (von Christ Michael und der Urquelle), die wir nach der Stasis gehen werden. Je mehr ihr es jetzt übt, umso besser werdet ihr euch fühlen und umso gelassener könnt ihr in die Zukunft blicken.

Ich habe euch hier einen großen Rundumblick von Selbstliebe gegeben, was ich in Zukunft noch ein wenig genauer erklären werde.

Bitte bedankt euch immer bei euren geistigen Führern, die ihr auch sehr bald in naher Zukunft sehen werdet, je höher die Energien werden.

In Liebe überreicht mit Hilfe meiner geistigen Führer, Christ Michael, der Urquelle und allem Sein bedanke ich mich bei allen, die es lesen, es umsetzen und so den neuen Weg der 5. Dimension beschreiten, der von uns tägliches Üben erfordert ( ich schließe mich hier in allen Punkten mit ein).

Alles Liebe für euren Weg von Charlotte







Edited by Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum-Schobüll