Mittwoch, 23. Juni 2010

BRD-SCHWINDEL: ENTEIGNUNGEN IN DEUTSCHLAND. SHAEF GESETZ NR.52 (HELIODA1)



LINK VIDEO ZU ENTEIGNUNGEN IN DEUTSCHLAND



Militärregierung – Deutschland Kontrollgebiet des 0bersten Befehlshabers
MILITÄRREGIERUNG - DEUTSCHLAND KONTROLLGEBIET DES OBERSTEN BEFEHLSHABERS
Allgemeine Vorschrift Nr. 1
(Zur Ausführung der Gesetze Nr. 52 der Militärregierung; Sperre und Beaufsichtigung von Vermögen)


I. Es wird hiermit verordnet, daß Artikel IV des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung im Falle von Organisationen, wirtschaftlichen Unternehmen, sowie deren Vermögen, von dem Tage ab nicht mehr anzuwenden ist, an dem ihre Auflösung, Abschaffung oder zeitweilige Aufhebung durch Anordnung der Militärregierung verkündigt worden ist.

II. Das gesamte Vermögen aller hiernach aufgeführten Personen wird hiermit von der Militärregierung gemäß Artikel I, Paragraph 1, Absatz c) und g) des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung allen Vorschriften des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung unterworfen, es darf darüber nicht verfügt werden, es sei denn, daß eine Erlaubnis, Genehmigung oder Anweisung der Militärregierung oder des Gesetzes Nr. 52 hierfür erteilt worden ist.




Als Bürgerplattform nutzen wir die einzige rechtlich legitime Möglichkeit des deutschen Volkes, die wir haben, um uns in Notstandszeiten für unseren Staat und sein Staatsvolk einsetzen zu müssen, wenn der Staat nicht erreichbar ist. (Haager Landkriegsordnung 1907).

Das kann uns Niemand verbieten, denn das ist unsere Pflicht als Staatsbürger!

Durch willkürliche Einschränkungen der Grundrechte steigt die Zahl der Menschenrechts-verletzungen in Deutschland. Der sogenannte EU-Haftbefehl erlaubt eine nahezu willkürliche Freiheitsberaubung.

Der Zweite Weltkrieg ist nie wirklich beendet worden. Es gibt keinen Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Alliierten. Die Freiheit der Bürger in Deutschland und Europa ist akut gefährdet. Mit wachsender Unzufriedenheit in der Bevölkerung über legislatives Unrecht wächst auch die Gefahr eines Bürgerkrieges, den es unter allen Umständen zu verhindern gilt.

Deutsche, die ihre Staatsangehörigkeit als Staatsbürger des Staates Deutsches Reich erkannt haben und entsprechend handeln, treten wahrhaftig für die Zukunft ihrer Heimat und ihres Vaterlandes ein, wofür sie sich von Sach- und Fachunkundigen nicht foltern lassen müssen.

"Und handeln sollst Du so, als hinge von Dir allein das Schicksal ab der deutschen Dinge, und die Verantwortung wär`Dein" (J. G. Fichte).