Samstag, 6. Juni 2009

ALBRECHT DUERER & CARL HUTER: EUROPA-WAHL; DDR VERFASSUNG ALS VORBILD; DEUTSCHES REICH (ZWEITES); ÖSTERREICH/AUSTRIA-TIMECODE







Alle Abgeordneten, Beamten, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Soldaten sind hiermit dazu aufgerufen, sich auf die Seite des Deutschen Volkes zu stellen und es gegen die offensichtlich großteils intrigante, unfähige, illegale und völkerrechtswidrige BRD-„Regierung”, Geschäftsführung der BRD Finanzagentur GmbH, zu verteidigen und zu beschützen. Sowie dazu Sorge zu tragen, daß die am 7. Oktober 1949 vom gesamten Deutschen Volk bestimmte und durch den Präsidenten der provisorischen Volkskammer, Hr. Dieckmann, unterzeichnete o.g. Verfassung in allen Belangen, endlich, nach 60 Jahren, zur vollen Entfaltung und Umsetzung kommt. Wer dagegen verstößt, begeht Hochverrat und erklärt sich selbst zum Feind des Deutschen Volkes.

Wir bitten um offene, notfalls militärische Unterstützung der Besatzermächte. Die komplette, derzeitige BRD-„Regierung”, offiziell vertreten durch Bundeskanzlerin Frau Merkel, Bundespräsident Hr. Köhler, Innenminister Hr. Schäuble, Außenminister Hr. Steinmeier, sowie die Geschäftsführer der „Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH”, Hr. Daube und Hr. Lehr, oder wer auch immer, mögen umgehend verhaftet, eingehend befragt und, bei vollumfänglicher Schuld, durch ein von der neu zu bildenden Volkskammer eingesetztes Volksgericht verurteilt und entsprechend hart bestraft werden. Das Deutsche Volk wurde lange genug betrogen und ausgeblutet, genug ist genug.


Wir fordern unsere Freiheit und geltendes Völkerrecht! Wer die Macht und Mittel dazu hat, uns hierin zu helfen, der möge es bitte tun, so schnell wie möglich und vernünftig, mit allen völkerrechtlich und moralisch zur Verfügung stehenden Mitteln. Wer dies nicht tut, darf sich künftig über negative Auswirkungen, wie z.B. Anklage wegen Hochverrats, Abbruch diplomatischer und wirtschaftlicher Verbindungen nicht wundern.

Die Lage zur Verfassung ist gleichsam auch eine Lage zur gesamtdeutschen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - und daher äußerst geschichtsträchtig, aber vor allem, von durchdringender Bedeutung für uns alle.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für die Zusendung eines unserer Stammleser aus Sachsen, sowie die detaillierten Informationen des Autors des am Ende genannten Artikels dazu und seine Zustimmung zur Veröffentlichung auf unseren Seiten.


Der eine oder andere Leser hat sich bestimmt schon mit Grundlagen zum Thema beschäftigt, so wie es auch in unserem Willkommensblitz und einigen anderen, relativ gleichgesinnten Internetseiten angeschnitten wird.

Kurz zusammengefasst:

Das Grundgesetz der BRD ist vom ursprünglichen Gedanken und Form her, nichts als der zusammengefasste Wille der Alliierten zur wirtschaftlichen Kontrolle des nachkrieglichen, besetzten Deutschlands. Jedoch alles andere, als eine, von uns, dem Volk, in freien Stücken und Wahlen formulierte, eingesetzte und angenommene Verfassung.

Als Ende der Gültigkeit des alliierten BRD-Grundgesetzes, und damit der Besatzerzeit, galt die Wiedervereinigung.

Das Grundgesetz wird uns seit Jahren als Verfassung verkauft, durch blanke Gleichsetzung der Begriffe. Warum, erkennt man schnell, wenn man die ursprüngliche und originale Verfassung der DDR liest. Darin enthalten sind z.B. Volksbegehren und Volksentscheide - und nichts fürchten Jene mehr, die sich an die Macht klammern.

Die BRD ist kein Land in völkerrechtlichem Sinn, sondern eine ins Handelsregister eingetragene GmbH. Sprich: Wir, das Volk, sind in den Händen von privaten Managern, Geschäftsleuten, die uns eine Form von Rechtsstaatlichkeit und Freiheit vorgaukeln.

Als Neuanfang für ein freies, nicht länger von Siegermächten kontrolliertes Deutschland war ursprünglich die DDR geplant. Die Gültigkeit ihrer Verfassung wurde nie aufgehoben und gilt daher heute noch. Nach der Wiedervereinigung hätte, vom Gedanken und Willen der gewählten Volksvertreter und Gründungsväter her, die BRD aufgelöst und die Verfassung für Gesamtdeutschland gelten und umgesetzt werden sollen. Und zwar einschließlich der echten Ostgebiete. Fernab von eingebleutem Sozialismus und Faschismus.

Der Sozialismus handelte dem ursprünglichen, in der gesamtdeutschen DDR-Verfassung, festgelegten Volkswillen genauso entgegen, wie die BRD. Wir wurden alle betrogen, verraten und verkauft. Aus purem Macht- und Geldinteresse.
Unglaublich? Ja, finden wir auch.

Wir sehen es als unsere Pflicht an, besonders der jungen Generation gegenüber, diese dunklen, infamen Machenschaften aufzudecken und dagegen friedlich vorzugehen.

Daher möchten wir dazu auffordern, es uns gleich zu tun. Wer, unter dem Strich, gleichgesinnte Internetseiten kennt, den bitten wir, mit den entsprechenden Betreibern Kontakt aufzunehmen und auf diese Inhalte hinzuweisen. Denn dieses Wissen muß so viel Öffentlichkeit als möglich erreichen und aufklären.
Diesem letzten Satz stimmt Politik-Global VOLL inhaltlich zu und bittet, diesen Artikel zu kopieren und weiterzureichen !
Download
Letzte Aktualisierung: 04.06.2009 - 16:50 Uhr
STOPPT DAS EUROPA DER BÜROKRATEN !.pdf
Adobe Acrobat Dokument [583.9 KB]

Artikel übernommen von: http://www.xinos.net/2009/06/04/europa-wahl-schein-wahl/


Und schaut her, was Euch Europa und Schäuble bringen wird:

Bundeswehreinsätze im Inneren - Verfassungsbruch wird eingeläutet

Berlin (NRhZ/DL, 4.6.) „Die soziale Unruhe im Land nimmt zu und den Regierenden fällt nichts anderes ein, als die Pläne für den Einsatz der Bundeswehr im Innern zu forcieren. Unter dem Vorwand einer angeblich zunehmenden 'Terrorgefahr' soll hier erneut ein Verfassungsbruch begangen werden”, so Ulla Jelpke zu den Plänen der Innenminister der Länder und des Bundes, das Grundgesetz zu ändern und den Einsatz der Bundeswehr im Inneren zuzulassen. Dies geht aus dem gemeinsamen Programm „Innere Sicherheit” der Länder und des Bundes hervor, das gestern Abend im Vorfeld der Innenministerkonferenz vorgestellt wurde. Die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE: „Wenn Bundeswehreinsätze im Inneren in naher Zukunft legalisiert werden, bedeutet dies einen weiteren fundamentalen Abbau der demokratischen Grund- und Freiheitsrechte in diesem Land. Deshalb muß der maЯgeblich von Bundesinnenminister Schäuble (CDU) gewünschten Übertragung polizeilicher Befugnisse auf die Bundeswehr sofort ein Riegel vorgeschoben werden. Andernfalls droht eine weitere Militarisierung der Innenpolitik. Wer keine Einsätze des Militärs gegen Demonstrantinnen und Demonstranten im Inland will, muß Schäubles Grundgesetzänderung strikt zurückweisen."

Also - ihr wollt nur im Sessel zu Hause bleiben - oder doch das große Kreuz machen ?










































































Die Habsburger sind ein europäisches Adelsgeschlecht, dessen Name sich von der Habsburg im heutigen Kanton Aargau in der Schweiz, ihrer Stammburg, herleitet. Mitglieder der Habsburger-Dynastie herrschten jahrhundertelang über Österreich, Böhmen und Ungarn. Von 1438 bis 1740 gehörten alle Kaiser des Heiligen Römischen Reiches dem Haus Habsburg an. Im 16. und 17. Jahrhundert herrschten Habsburger auch über die Königreiche Spanien und Portugal und deren überseeische Besitzungen in Amerika, Afrika und Asien.

Nach dem Tod des letzten männlichen Habsburgers, Kaiser Karl VI., im Jahre 1740 trat die von dessen Tochter Maria Theresia mit Franz I. Stephan von Lothringen begründete Dynastie Habsburg-Lothringen die Nachfolge an und stellte von 1765 bis zum Untergang des Heiligen Römischen Reiches 1806 erneut die Kaiser; der letzte römisch-deutsche Kaiser, Franz II. begründete 1804 das erbliche Kaisertum Österreich, welches bis 1918 bestand. Nebenlinien der Dynastie Habsburg-Lothringen regierten in der Toskana, in Modena und in Parma sowie kurzzeitig in Mexiko. Die noch heute bestehende Familie Habsburg-Lothringen wird umgangssprachlich weiterhin als „Habsburg“ bezeichnet.










Wenn ihr verstanden habt, dass wir nicht auf dieser Erde da sind, um im Luxus zu leben, sondern mittels Wissenschaft uns die Allerkenntnis zu erschließen, dann habt ihr verstanden. Es wird Euch seelig machen. Was für ein universelles Glück können wir uns erschließen!
Daher bedanke ich mich bei allen, die uns das Sehen mittels Hubble und SOHO ermöglicht haben und mit weiteren Instrumenten noch ermöglichen.