Samstag, 16. Mai 2009

CARL HUTERs MENSCHENKENNTNIS: VIDEOS ABOUT BILDERBERG IN ATHEN, GREECE. THE AGENDA IS KILLING ABOUT 90% OF WORLDPOPULATION TO HOLD REST IN SLAVERY



First Bilderberg-Meeting, 1991 in Baden-Baden, Germany for "Billy Boy" - One year later US-Company-President Bill Clinton (=Virginia-Company against US-People, contra us-Republic)!




















Source: Manfred Dimde





















Bilderberger-Treffen
Die in der englischen Presse mittels Charlie Skelton vom Guardian auf die Lächerlichkeit eines Kaffeekränzchens herabgestufte Bedeutung des jetzt stattfindenden Bilderberger-Treffens in Griechenland zeigt, daß den Bilderbergern die Aufmerksamkeit unangenehm ist.

Outside of Astir Beach I randomly bump into Romanian journalist Paul Dorneanus and Florin Sirbu (featured at the end of EndGame). As we walk up the road to see what's going on at the gates of the hotel, Florin decides to take a photograph of Astir Palace, apparently this is a crime during the 14-17th of May... No more than 1 minute later, we are swamped by police who are shocked as to how we could possibly be taking pictures of their holy masters. All three of us are detained, even though I had not even taken a picture. Credit for the footage goes to Florin Sirbu.


Bei jedem Treffen der Bilderberger sickerten jedoch für die Menschheit wenig erfreuliche Details durch.

2005 bescherte uns beim Bilderberger Treffen in Deutschland Rockefellers Zusage an das Merkel, in Deutschland Kanzlerin zu werden. Unter dieser Wahl leidet Deutschland noch heute. Aber wer glaubt, daß sie von Wählern „gewählt“ wurde – hält sich wohl für wichtig.

Würden Wahlen etwas bewirken, so hätte man sie schon längst durch ein anderes Prozedere ersetzt. Wähler bewirken NICHTS – und Wahlen sind nur eine Show zur Volksbelustigung. Wahlen beruhigen die Naiven, die sich dann wieder 4 Jahre still verhalten.

Und beim Bilderberger Treffen in Kanada sickerte durch, daß sich David Rockefeller gegenüber einem Teilnehmer im Hotel geäußert hatte, daß 90% der Erdbevölkerung unnötig seien und beseitigt werden müßten. Lappalien wurden auf Bilderberger Treffen noch nie beschlossen.

Die Anwesenheit der Königshäuser, des Geld-Adels und der Macht-Elite legen nahe, daß auch dieses Mal keine Lappalien beschlossen werden.

Wenn jemand an Informationen herankommt, so war dies bisher Jim Tucker von American Free Press. Informationen zu erhalten setzt voraus, bereits zu Zeiten vorher Kontakte zum Hotelpersonal geknüpft zu haben oder auch durch über lange Zeit geknüpfte Kontakte zu möglichen Whistleblowern zu haben, von denen anzunehmen ist, daß sie zum Treffen eingeladen werden.

Die Situation der absichtlich herbeigeführten Finanzkrise

Von der Situation der Hunderte von Billionen (trillions) an „verschwundenem” Geld durch Derivate (überwiegend durch CDS) soll derzeit die Schweine-Grippe ablenken. Die Nachrichten sind voll von Schweine-Grippe made in Fort Detrick (das „made in …” wird natürlich verschwiegen) und der Normalbürger denkt nicht mehr über die Finanz„krise” nach.

Indes, das Geld ist nicht verschwunden, es hat sich auch nicht in Luft aufgelöst – es ist nur in die „richtigen” Taschen gewandert. So wird der Bürger durch die Finanzen zum Sklaven.

Also beginnen jetzt in allernächster Zeit weltbewegende Veränderungen! Das Ziel ist denen, die sich seit längerer Zeit mit den Hintergründen beschäftigen, bekannt.

Es geht um die Errichtung der Eine-Welt-Regierung und die Abwertung der ohnehin zur „Reduzierung” der Erdbevölkerung vorgesehenen nicht mehr nützlichen Menschen. Sechs Milliarden hören nicht von heute auf morgen auf zu existieren. Also gilt es, die Zahl Schritt für Schritt auf das von der sogenannten Elite angepeilte Maß zu reduzieren.

Ich vermute (ohne Beweise zu haben), daß jetzt auf der Bilderberger-Konferenz die nächsten Schritte dieser Reduzierung der kommenden 12 Monate beschlossen werden.