Dienstag, 10. März 2009

CARL HUTERs MENSCHENKENNTNIS: TIBET - CROWN-CHAKRA OF PLANET EARTH. 50 YEARS EXILE OF THE DALAI LAMA

Dalai Lama mahnt zur Ruhe
50. Jahrestag des Tibeter-Aufstands / China verschärft Sicherheitsvorkehrungen
Peking/Dharamsala/dpa/epd

Zum heutigen 50. Jahrestag des Volksaufstandes der Tibeter hat China die Sicherheitsvorkehrungen in dem Hochland massiv verschärft. Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao rief zum verstärkten Kampf gegen die Unabhängigkeitskräfte und zur Wahrung der Stabilität in Tibet auf. Die chinesischen Truppen seien auf eventuelle Proteste und andere Zwischenfälle vorbereitet, berichteten die Sicherheitskräfte. Aus Angst vor der Einschleusung von Aktivisten wurden die Grenzkontrollen im Himalaya verschärft. Internationale Aktionsgruppen kritisierten, in Tibet herrsche ein „Belagerungszustand“.

Zum Jahrestag des Volksaufstandes gegen die chinesische Besetzung am 10. März 1959 planen Exil-Tibeter in Indien Protestaktionen. Der Dalai Lama will sich heute im nordindischen Dharamsala, dem Sitz der tibetischen Exil-Regierung, mit einer Rede an sein Volk wenden. Im Vorfeld hatte das religiöse Oberhaupt der Tibeter seine Landsleute bereits zur Zurückhaltung und Gewaltlosigkeit aufgerufen. Amnesty International forderte die chinesischen Behörden auf, freie Meinungsäußerung in Tibet zuzulassen und die tibetische Kultur zu respektieren.

Am 10. März 1959 schlugen die chinesischen Sicherheitskräfte einen Volksaufstand in der tibetischen Hauptstadt Lhasa blutig nieder. In wenigen Tagen sollen mehr als 10 000 Tibeter ermordet worden sein. Im vergangenen Jahr war es im März zu Ausschreitungen mit zahlreichen Toten gekommen.