Samstag, 17. Mai 2008

CARL HUTERs KALLISOPHIE/SCHÖNHEIT/BEAUTY


ISRAEL UND DEUTSCHLAND

Chaim Weizmann (1874-1952) und bedeutsamster Schüler von Carl Huter, Amandus Kupfer (1879-1912).



Ariel Scharon (*1928) gilt als einer der polarisierendsten Spitzenpolitiker, die in Israel gewirkt haben. Als Verteidigungsminister der Likud-Regierung von Menachem Begin befahl der "Falke der Falken" im Juni 1982 den umstrittenen israelischen Einmarsch in den Libanon, der sich gegen die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) richtete. 2000 provozierte Scharon die Palästinenser durch einen demonstrativen Besuch auf dem Tempelberg in Jerusalem. Es kam zu Unruhen in Ostjerusalem, die sich rasch ausweiteten und in eine neue Intifada mündeten. Für großen Protest sorgte auch Scharons Entscheidung, einen Grenzzaun zwischen Israel und den Palästinensergebieten zu bauen. Im Januar 2006 fiel Scharon, der wenige Monate zuvor den Likud verlassen und die neue Zentrumspartei Kadima gegründet hatte, ins Koma, aus dem er seitdem nicht mehr aufgewacht ist.

Ariel Scharon gemeinsam mit Verteidigungsminister Shaul Mofaz (rechts) nahe der palestinensischen Stadt Tulkarem während einer Reise am 25 November 2003 entlag des umstrittenen Grenzzauns.