Sonntag, 6. August 2017

ZIVILCOURAGE. (HELIODA1)


Sonntagslektüre :-) 
This is the divider 

Zivilcourage


Den Mut zu haben, kompromisslos das Richtige zu tun, auch wenn der Erfolg unsicher ist und Nachteile in Kauf genommen werden müssen.


Das Richtige tun ist von Gerechtigkeit abgeleitet. 


Wenn es um Gerechtigkeit geht, gibt es keinen Spielraum für Kompromisse. 


Deswegen ist Gerechtigkeit nicht verhandelbar.


 

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht:


Die schlechte Nachricht


Wir, 


die Menschen, 


haben bislang gemeinsam versagt. 



Wir haben uns ignorant dazu manipulieren lassen, 


ein System zu unterstützen, 


das täglich Not und Elend erzeugt. 



Was wir aus Ignoranz zugelassen haben, ist so grausam, dass die meisten Menschen nicht einmal hinschauen können. 


Gegenseitige Schuldzuweisungen sind nicht gerechtfertigt und bringen uns auch nicht weiter. Während die Einen möglicherweise aus Gier hitzköpfig auf den Abgrund zusteuerten, haben es die Anderen möglicherweise aus Bequemlichkeit verpasst, das Schiff auf Kurs zu halten. Wir sind alle im gleichen Boot und in der Verantwortung, den Schlamassel gemeinsam auszubaden.


Die gute Nachricht


Es ist nicht zu spät. 


Wir können es wieder gut machen. 


Wir müssen es bloss so wollen. 



Es geht darum demütig die Verantwortung für unser Versagen zu übernehmen. 



Wir haben es soweit kommen lassen, weil wir unsere Macht den faslchen anvertraut haben. 


Es ist unsere Entscheidung, die unsere Macht wieder zurückzunehmen 


und 


das Richtige zu tun. 



Es ist Zeit ein dunkles Kapitel unserer Geschichte definitiv hinter uns zu bringen und eine menschliche Zivilisation zu schaffen.



 

Rosa Parks


Am 1. Dezember 1955 hat es uns Rosa Parks allen vorgezeigt. Als ein weisser Mann Sie aufforderte ihren Sitzplatz im Bus freizugeben, verweigerte sie sich. 


Sie wusste, dass ihre Tat zwar nicht legal, aber durchaus legitim war. Sie wurde für ihre zivilcouragierte Tat verhaftet.


Ihr Mut das Richtige zu tun, koste es was es wolle, veränderte die Welt nachhaltig. Heute ist sie ein Symbol für Gerechtigkeit.



 

Paul Grüninger


Paul Grüninger rettete in den Jahren 1938/39 vielen Menschen das Leben, indem er Dokumente fälschte um an Leib und Leben bedrohten Menschen die Einreise in die Schweiz zu ermöglichen. 


Wissend, dass er dafür bestraft werden konnte, tat er dennoch das Richtige.


Paul Ernst Grüninger ist ein Schweizer Held und ein Vorbild für die Menschen.


 

Es gibt noch mehr Menschen, die unseren Mut dringend nötig haben ...


Donatus Schmidt


Und Woche für Woche haben wir auf der Montagsdemo seit 2014 vor diesen faschistoiden Entwicklungen gewarnt. 


Nun, drei Jahre später hat diese Entwicklung eine greifbare Substanz angenommen, dass man nicht mehr viel Intelligenz braucht um zu Erkennen, dass unser aller Freiheit und unsere Sicherheit zugleich, nach und nach verloren gehen. 


Uns genommen werden, weil die Mehrheit es zuließ. 



Und da ist es wieder: 


das typische, obrigkeitshörige Wegducken und untätig bleiben. Das feige und egoistische Wegschauen und Schweigen, nebst aller Tugenden die man uns zuschreibt, 


eine der größten deutschen Unarten



Obgleich uns die Geschichte ständig um die Ohren geschlagen wird, erkennen die meisten Menschen in Deutschland offenbar ein immer restriktiver und totalitärer werdendes System nicht einmal dann, 


wenn es sie in den Hintern beißen würde. 


Und 


im Ausgang wird die Feigheit der Mehrheit wieder einmal zum Unglück aller Beteiligten gereichen. 


Besonders derer, die  trotz der Gefahr den Mut haben zu sagen was hier nicht stimmt und ihnen nicht passt 


und 


sich dem Regime widersetzen.



Es ist längst Zeit für Mut.




20130110-152405.jpg

CHAIM WEIZMANN und Huter-Schüler AMANDUS KUPFER

Eine Beratung des Staatsgründers und ersten Staatspräsidenten von Israel beim Huter-Schüler und physiognomischen Schriftsteller Amandus Kupfer.

Damaliger Jüdischer Zionisten-Führer Chaim Weizmann besuchte in den 20er Jahren vergangenen 20. Jahrhunderts von einem jüdischen Zionisten-Kongress in Zürich kommend den bedeutsamsten Huter-Schüler Amandus Kupfer in seinem Domizil Schwaig bei Nürnberg.

Es ging damals ausdrücklich um die Frage Gründung eines neuen jüdischen Staates Israel.
Unser Huter-Schüler beschied dieses Ansinnen Chaim Weizmann positiv! Nach tatsächlicher Gründung des Staates Israel wurde Chaim Weizmann dessen erster Präsident.


KONKLUSION

Somit sind wir Huter-Freunde die wahren Freunde von Israel und seinen Menschen!





















Quellen: Denkschrift Käthe Kupfer 1962; 
Der gute Menschenkenner Nr. 1 und Nr. 2, 1932.
20130110-151933.jpg


JAHR 1932

Es ist belegbare Wissenschafts-Historische Tatsache, daß Huter-Freunde publizistisch schon im Jahr 1932 damalige deutsche Bevölkerung und somit die Weltöffentlichkeit vor Adolf Hitler gewarnt hatten! Diplomatisch im Ausdruck und dennoch klar in der Aussage! 

DAS BUCH VON 1941
in Gefahr und Not vor der GESTAPO unter Lebensgefahr von Huter-Schüler Amandus Kupfer -sozusagen im Untergrund geschrieben:

DAS FASCHISTISCHE NAZI-VERBRECHERSYSTEM ist anhand seiner FÜHRENDEN OBERSTEN MACHTHABER direkt charakterlich dokumentiert. 

Digital-Wieder-veröffentlicht von Carl-Huter-Zentral-Archiv durch Mensch wolfgangvonbraunschweig auf Hauptseite Carl-Huter-Zentral-Archiv www.chza.de:

Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 13                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 12                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 11                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 10                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 9                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 8                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 7                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 6                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 5                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 4                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 3                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 2                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 1                                

In der Erstausgabe "Der gute Menschenkenner" August 1932 wurde die natürliche Rangordnung auf der Grundlage der Original-Menschenkenntnis von unserem Privatgelehrten Carl Huter aus Norddeutschland den Leserinnen und Lesern vorgestellt.

In Zeitung Nr. 2 September 1932 wurde ADOLF HITLER an Hand seines Bildes, siehe Bild eben nach dieser einzigartigen Menschenkenntnis, insbesondere KRAFTRICHTUNGSORDNUNG, dezidiert dargelegt.



ERGEBNIS 1932: 

NAZI-ADOLF IST ALS OBERSTER POLITISCHER LEITER VON DEUTSCHLAND CHARAKTERLICH NICHT GEEIGNET!!! 

Publiziert im Jahr 1932 bevor Januar 1933 wohlgemerkt!

In der Denkschrift 1962 von der Frau von Amandus Kupfer, Käthe Kupfer, AmKupfer verstarb 1952, beschreibt diese, daß ein psychologischer Kunstgriff getätigt wurde bei der publizierten Beschreibung von ADOLF HITLER in Nr. 2 von 101 Zeitungen. Die direkten Beschreibungen über Cromwell bezogen sich in Wahrheit auf Adolf Hitler, deshalb oben die entsprechende Zusammenführung Text und Bild von ADOLF HITLER zur Verdeutlichung. Im damaligen Wahlkampf der Nazipartei 1932 / 1933 empfahl sich ja ADOLF HITLER seinen Wählern im damaligen Deutschen Reich / DEUTSCHLAND bräuche eine Cromwell Natur, um niederliegendes Deutschland wieder nach vorne zu bringen.




JAHR 1933


Herausgeber und Publizisten, die 1932 / 1933 ADOLF HITLER undiplomatisch und direkt publizistisch angriffen, beispielsweise ein Herausgeber Gerlich in München, "Hat Hitler Mongolenblut", wurden noch im Jahr 1933 der Machtübergabe an ADOLF HITLER im damaligen NAZI-DEUTSCHLAND ermordet!


***

Von J. | Ich bin 20 Jahre alt und habe dieses Jahr mein Abitur an einem bayerischen Gymnasium absolviert. Eine klassische Schule, „ohne Rassismus“, dafür aber mit einer großen Portion „Courage“ – selbstredend. Was ich in den letzten vier Jahren meiner Schullaufbahn erfahren habe, ist, dass ein offener Diskurs über politische Themen im Rahmen des Unterrichts schlicht nicht mehr möglich ist.

Mal mehr, mal weniger offensichtlich lassen vor allem Sozialkundelehrer die für sie verpflichtende Objektivität unter den Tisch fallen.

Die AfD ist böse, das ist auch am Gymnasium das gängige Narrativ

Während der Abhandlung der politischen Themen im Unterricht habe ich in meiner Schulzeit kein einziges positives Wort über die Alternative für Deutschland gehört. Das ist an sich auch nichts Schlechtes, so soll dem Schüler ja ein neutrales Bild der deutschen Parteienlandschaft vermittelt werden. Eigentlich. Denn um die AfD zu dämonisieren, blieb immer ein wenig Zeit.

Frauke Petry will den Schießbefehl, Björn Höcke ist quasi die Reinkarnation des menschgewordenen Nationalsozialismus. So weit, so beunruhigend. Das meiner Meinung nach deutlich größere Problem ist jedoch, dass der mit Abstand größte Teil der Schüler nichts, aber rein gar nichts, hinterfragt.

„Warum soll ich mir das Interview mit dem angeblichen ‚Schießbefehl’ durchlesen, wenn ich es vom Lehrer zusammengefasst bekomme?“

„Warum soll ich mir Höckes Rede anschauen? Das ist Nazi- Propaganda in seiner Reinform, damit verschwende ich nicht meine Zeit.“

So oder so ähnlich scheint ein großer Teil der Schüler meiner Generation zu denken.

Warum nicht einfach mal das Wahlprogramm lesen?

Auch ich habe mich nicht immer für Politik interessiert, wusste nicht, was ich von dieser scheinbar dämonischen Partei halten soll. Doch ich habe mir das Wahlprogramm besorgt, und es durchgelesen. Von vorne bis hinten. Ich habe gesucht nach dem Punkt, der Frauen an den Herd verbannt, und ihn – welch eine Überraschung – nicht gefunden. Selbstverständlich sagen auch mir nicht alle Punkte im Programm zu. Warum auch? Die Partei möchte ich sehen, die ein Wahlprogramm entwirft, bei welchem jeder ihrer Wähler mit jedem Punkt d’accord ist.

Jeder scheint sich genauestens mit der Partei beschäftigt zu haben. Man bekommt ja auch schön alles vorgekaut, Spiegel Online, ARD und Co. Machens möglich! Bloß nicht mal selber Informationen aus erster Hand (dem Parteiprogramm) besorgen und durcharbeiten, viel zu anstrengend.

Warum ich die Alternative wähle

Dieses Jahr wird mein erster Wahlgang stattfinden. Ich werde mein Kreuz bei der AfD setzen.

Große Sorgen bereiten mir vor allem die fehlende politische Objektivität an Schulen und das (wohl gewünschte) Verlorengehen der (Diskussions-) Kultur in Deutschland. Deutschland ist das Land, in dem ich seit meiner Geburt lebe, darüber bin ich froh. Ich mag es, deshalb betrüben mich die aktuelle politische Situation, Terroranschläge und eine fehlende Opposition im Bundestag zutiefst.

Jeden Tag verschlechtert sich die Situation in Europa und vor allem Deutschland.

Mir gehen Gedanken durch den Kopf, wie: ‚Wenn das hier so weitergeht, muss ich irgendwann weg, auswandern’. Ich will mir keine Sorgen um die Zukunft Deutschlands machen müssen, ich will Zeit damit verbringen, für mein Studium zu lernen und möglichst bald zum Wohle der Gesellschaft beizutragen.

Dafür wähle ich die Alternative.


Quelle: PI.


 

Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part IV.7
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
Fortsetzung
 
Naturheilbewegung
 
Ein Mann, ein Wort.


 
Die falschen und die wahren Freunde und die eigenen Fehler und Feinde in der Naturheilbewegung, welche der wahren Heilwissenschaft der Zukunft 
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part IV.6
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
Fortsetzung
 
Wer ist ein Kurpfuscher und wer ein wahrer Arzt?
 
Kurpfuscher ist der, welcher eine Tätigkeit bei Kranken ausübt, über die er sich keine Rechenschaft ablegen kann, bei vorherrschend 

 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part IV.5
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
Fortsetzung
 
Das Ende der Kurierfreiheit.
(Mit Genehmigung des Herrn Reinhold Gerling aus der Zeitschrift „Der Naturarzt“ v. März 1898. Verlag Wilh. Möller, Berlin)
 
Es wirft doch ein scharfes
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part IV.4
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
Fortsetzung
 
Hutersche Wissenschaft
 
Die Verbreitung meiner Wissenschaft durch mündlichen und brieflichen Unterricht, Vorträge und sonstige Schriften.
 
Angesichts dieser Tatsachen und einzig in
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part IV.3
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
Fortsetzung
 
Über das vermeintliche Können hinaus.
Im Nachstehenden will ich einige Beispiele aus meiner diagnostischen und heilkundigen Praxis anführen, welche bestätigen, dass sowohl die 

 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part IV.2
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part IV.1
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part III.4
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part III.3
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part III.2
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part III.1
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm

 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.13
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.12
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.11
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.10
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.9
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.8
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.7
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.6
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.5
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.4
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.3
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.2
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part II.1
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.12
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm

 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.11
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.10
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.9
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.8
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.7
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.6
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.5
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.4
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - Part I.3
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - part I.2
Die psycho-physiologische Naturheilkunde             Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm
 
Carl Huter: Heilwissenschaft der Zukunft - part I.1
Die psycho-physiologische Naturheilkunde            Bearbeitung: Medical-Manager Wolfgang Timm