Freitag, 11. August 2017

EVAKUIERUNG VON TRUMP AUS DEM ABHÖR VERWANZTEN WEISSEN HAUS, WEGEN NEUUNTERSUCHUNGEN ZU 9-11. (HELIODA1)



Beitrag von Whatdoesitmean.com  am 6. August 2017:

Trump wurde aus dem Weissen Haus evakuiert, nachdem ein massives 9/11 Spionage-Netz entdeckt wurde

Boys are raped by Orthodox Jewish rabbis | Fellowship of the Minds

https://fellowshipoftheminds.com/2017/08/11/boys-are-raped-by-orthodox-jewish-rabbis/



[PRELUDE]

Berichte in den offiziellen und alternativen Medien zeigen, dass die Bevölkerung auf weitere Offenlegungen und Veränderungen vorbereitet wird | Transinformation

http://transinformation.net/berichte-in-den-offiziellen-und-alternativen-medien-zeigen-dass-die-bevoelkerung-auf-weitere-offenlegungen-und-veraenderungen-vorbereitet-wird/


US-Senator: Krieg mit Nordkorea „unausweichlich“

COMPACT-Spezial Nr. 4: „Krieg gegen Russland – Wie die NATO nach Osten marschiert“. Bestellen über compact-shop.de

Am 21. August starten USA Großmanöver mit zehntausenden Soldaten in Südkorea. Trump schließt Erstschlag nicht aus. In diesem Fall hat China mit Kriegseintritt gedroht.

Die Kriegstrommeln werden lauter, der Count Down läuft: Nordkorea hat den Abschuss von Raketen auf den US-Stützpunkt guam für die Monatsmitte angekündigt. Die USA und Südkorea beginnen am 21. August mit einem Großmanöver auf der Halbinsel mit zehntausenden Soldaten. Laut FAZ von heute wurde in den vergangenen Jahren bei Großmanövern auch ein Enthauptungsschlag gegen Nordkorea geübt. „Unausweichlich“ sei eine militärische Konfrontation mit Nordkorea, sagte der republikanische Senator Lindsey O. Graham gestern Abend.

** Umso wichtiger, dass jetzt – am kommenden Samstag, 12. August – die Russlandkonferenz der AfD in Magdeburg stattfindet: Dort können im Fall der Fälle Gegenmaßnahmen der deutschen Friedenskräfte verabredet werden – für die deutsch-russische Freundschaft, gegen die US-Kriegsbrandstifter. Zu dieser Konferenz hier (kostenlos) anmelden: http://www.afdfraktion-lsa.de/russlandkongress2017/

Trump selbst sagte gestern, seine Drohung an Pjöngjang mit „Feuer und Zorn, wie noch nie vorher gesehen“ sei wohl zu sanft („not tough enanough“) gewesen… Die FAZ wies darauf hin, dass die Formulierung derjenigen von US-Präsident Truman im Zusammenhang mit dem Atombenabwurf auf Hiroshima gliche.

Zusätzlich wurde die Spannung durch eine Expertise des US-Geheimdienstes DIA vom Dienstag angeheizt, wonach Kim Mini-Nukes gebaut habe, die auch in die Sprengköpfe seiner Raketen passten. Pjöngjang hat allerdings beim angekündigten Angriff auf Guam nicht von Atomwaffen gesprochen; die Raketen sollen auf der Insel auch gar nichts zerstören, sondern im Seegebiet vor dem Stützpunkt niedergehen.

Frappierend, dass Trump trotzdem einen Erstschlag explizit nicht ausgeschlossen hat. China hat gesagt, es würde in diesem Fall Gegenmaßnahmen ergreifen, bliebe aber neutral, wenn Nordkorea zuerst losschlage. Wird China in den Krieg gerissen, kann auch Russland schwerlich abseits bleiben. Putins Großmanöver Zapad mit etwa 13.000 Soldaten ist für September an der Ostgrenze der NATO angekündigt.

Die Washington Post referiert das Szenario, wonach Nordkorea einen elektromagnetischen Impuls über Tokio zünden könnte, was zum Stromausfall in der Millionenmetropole führen würde.



***

Trump wurde aus dem Weissen Haus evakuiert, nachdem ein massives 9/11 Spionage-Netz entdeckt wurde — Terra – Germania

von haunebu7

Beitrag von Whatdoesitmean.com am 6. August 2017: 

„Ein erstaunliches neues Bulletin aus dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (MoFA) zirkulierte heute im Kreml, das von einer schockierenden Konversation zwischen Aussenminister Sergej Lawrow und US-Staatssekretär Rex Tillerson berichtet. Im Gespräch, das vor kurzem in Manila stattfand, wurde von den Amerikanern enthüllt, dass Präsident Donald Trump aus dem Weissen Haus evakuiert […]

über Trump wurde aus dem Weissen Haus evakuiert, nachdem ein massives 9/11 Spionage-Netz entdeckt wurde — Terra - Germania



["DEEP STATE"]

„Ein erstaunliches neues Bulletin aus dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (MoFA) zirkulierte heute im Kreml

das von einer schockierenden Konversation zwischen Aussenminister Sergej Lawrow und US-Staatssekretär Rex Tillerson berichtet. 

Im Gespräch, das vor kurzem in Manila stattfand, wurde von den Amerikanern enthüllt, dass Präsident Donald Trump aus dem Weissen Haus evakuiert wurde, 

nachdem man entdeckte, dass das ganze Gebäude mit Abhörwanzen gespickt war – die platziert wurden, 

um sicherzustellen, dass keine Beweise zu den Anschlägen vom 11. September 2001 (9/11) auf irgeneinem Niveau diskutiert würden.“


Zusammenfassend 

beinhaltet der Bericht zum erwähnten Bulletin des russischen Aussenministeriums folgende Punkte, die teilweise von Rex Tillerson direkt erwähnt wurden oder vom russischen Geheimdienst recherchiert wurden:

  • Donald Trump entschied sich bereits 2009, für das Weisse Haus zu kandidieren. Dies nach dem ‚Abschuss’ eines Flugzeugs durch eine vermutete EMP-Attacke, bei dem Beverly Eckert, mit der er persönlich befreundet war, ums Leben gekommen war. Beverly Eckert war Gründungsmitglied einer Organisation von Familien, deren Verwandte Opfer des 9/11-Anschlags waren. Ihr Ehemann Sean Rooney, ehem. Vizepräsident von Trump’s damaliger Versicherungsfirma Aon, starb bei der 9/11-Attacke.
  • Trump wollte Beverly Eckert bei der Suche nach der Wahrheit über 9/11 unterstützen, bevor sie beim Flugzeugabsturz umkam – dies 6 Tage nach einer Unterredung mit Präsident Obama, bei der sie ihn um Unterstützung für eine neue 9/11-Untersuchung bat.

Beverly Eckert bei Obama, ermordet weil sie zu nahe an die Wahrheit von 9/11 gekommen war, 6 Tage, bevor sie bei einem Flugzeugcrash ums Leben kam.

  • Nachdem Trump nach seiner Amtseinsetzung Geheimdokumente zu 9/11 verlangt hatte, kam er sofort unter ‚vernichtende Attacken’ von Seiten des ‚Tiefen Staates’ innerhalb der Regierung. Dies führte dann auch zur Einsetzung von Robert Muller als Sonderermittler zu den möglichen Verbindungen von Trumps Wahlkampfteam mit russischen Stellen (so Tillerson). Robert Muller sei, gemäss dem Bulletin, ein seit langem bekanntes Mitglied des ‚Tiefen Staates’, und es werden dazu im russischen Bericht einige Hintergründe aufgeführt, inklusive einer dubiosen Verwicklung von Muller in gewisse Aspekte von 9/11.
  • Tillerson erklärte Lawrow ausserdem, dass Trump über den ‚Aktionsplan’ von Muller gegen ihn Kenntnis hatte, und dass ein Mitglied von Mullers Team vom Weissen Haus bestimmte Dokumente im Zusammenhang mit 9/11 verlangte.
  • Weil die entsprechende Sache eine Woche zuvor im Oval Office zwischen nur zwei Parteien diskutiert wurde, vermutete der neue Stabschef General John Kelly, dass das Weisse Haus verwanzt sei und ordnete am 4. August die sofortige Evakuierung des Weissen Hauses an. Er setzte eine militärische Spezialeinheit ein, um das Haus zu untersuchen. Diese entdeckte, wie Tillerson Lawrow erzählte, dass das Haus mit Abhörgeräten bespickt war, die unter Präsident Obama 2010 während einer mysteriösen, zwei Jahre dauernden Renovation des Hauses implantiert worden waren.
  • Die Verfasser des Bulletins glauben, dass Tillerson die Wahrheit sagte, denn ‚zufälligerweise’ wurde am gleichen 4. August bekannt, dass Präsident Trump unangekündigt und unvorgesehen zu einem 17-tägigen Urlaub Washington verlassen habe, und nur 24 Stunden später wurde bekannt gegeben, dass das Weisse Haus, wieder unangekündigt und unvorgesehen, wegen ‚Renovationsarbeiten’ geschlossen wurde.
  • Des weiteren wird im Bericht auf gewisse Details der Kämpfe zwischen Getreuen von Trump und Mitgliedern des ‚Tiefen Staates’ in den letzten Wochen und Tagen hingewiesen, die mit der Warnung eines ehemaligen Offiziellen der Reagan Administration endet: „Letztlich ist es unmöglich, den Sumpf trockenzulegen, und es wird damit enden, dass aus Donald Trump ‚Hackfleisch gemacht’ wird.
  • Der Bericht schliesst mit der Erinnerung der Analysten des MoFA daran, dass es Trump bereits gelungen sei „das Clinton-Regime, das Bush-Regime, das Obama-Regime, die Demokratische Partei, die Republikanische Partei und die Mainstreammedien zu zerstören“ um zur Präsidentschaft zu gelangen, und dass er und seine Freunde bereits davor warnen, dass es einen neuen Bürgerkrieg geben werde, wenn der ‚Tiefe Staat’ versuchen werde, Trump von der Macht zu entfernen. Es wird ein persönlicher Freund von Trump zitiert, der bekannte Radiomoderator Michael Savage:

Seit dem Bürgerkrieg war die Nation nie mehr geteilt als heute. Die Schlachtlinien sind gezeichnet, die Habenden gegen die Nicht-Habenden. 

Ich warne euch, die ihr glaubt unsere Stimme stehlen zu können; 

ihr irrt euch. 

Millionen von Amerikanern werden revoltieren, wenn die Globalisten Präsident Trump aus dem Amt entfernen oder ihm die Macht nehmen …

Ihr habt Mob-Gewalt gesehen, die von George Soros‘ Mobs angezettelt wurde. Aber ihr habt das noch nicht gesehen, was ich sage, dass kommen wird – ihr habt den „Tag der Heuschrecke“ noch nicht gesehen.

**********************

Soeben veröffentlicht: neues Update von Corey Goode

US-Spezialkräfte sind hinter einer satanisch-pädophilen Gruppe her

Ich hatte vor kurzem ein Treffen mit einer hochrangigen Kontaktperson (…).


Ich hatte berichtet, dass es Teams von US Spezialkräften gibt, die eine „Überwachung und Untersuchung“ einer inländischen satanischen Gruppe durchführen, die alle Bereiche der Regierungsbehörden und des Militärs infiltriert hat. 

Dieses Team von Spezialkräften ist seit der Mitte des letzten Wahlzyklus im Einsatz.

Meine Kontaktperson gab mir diesen Bericht vor einer Woche und trat jetzt erneut mit mir in Verbindung um mir mitzuteilen, dass es wichtig sei, von dieser Sache etwas in die Öffentlichkeit zu bringen. 

Mir wurde gesagt, dass es einen geheimen Bericht darüber gibt, wie umfassend und alle Ebenen durchdringend diese Infiltrationen ist. 


Dieser Bericht sei schockierender als das, was erwartet wurde. 

Merkwürdigerweise enthielt dieser Bericht auch Notizen von mehreren geheimen Grossjurys, die derzeit in Washington D.C. aktiv sind.

Der Bericht besagt, dass die Verschwörung die Mehrheit der mächtigen Menschen in den Vereinigten Nationen, in der EU, den USA, und in bundesstaatlichen und lokalen (Stadt-) Machtstrukturen umfasst. Diese Regierungen und Organisationen sind vollständig komplizenhaft in dem, was da los ist. 

Es geht hinunter bis zu den lokalen Postämtern und Polizeibüros. Ich muss sagen, das es ein sehr gruseliger Bericht ist.


Diese militärischen Ermittler haben ihren Schock und ihren Zorn zum Ausdruck gebracht 

und ebenso 

ihren Wunsch, diese Verschwörung zur Strecke zu bringen. 

Sie berichten, dass alles derart umfassend sei, dass sie ratlos seien, wie man diesen Leuten beikommen und sie besiegen könne ohne einen Militärputsch, der die US-Spezialeinheiten umfassen würde, zusammen mit vertrauenswürdigen „Militärischen Auftragsnehmern“, die aus Allianz-Ländern kommen (und bereits im Land seien).


Einige der Ermittler dieser Spezialkräfte wurden aus der Gruppe entlassen, 

weil die stark begründete Vermutung bestand, 

dass sie an der Folterung und der Tötung einiger der niederrangigen „Pedo-Gate“-Verdächtigen beteiligt waren. 


Der Grad der Übernahme der Regierung durch diesen Kult sei absolut schockieren 

selbst für die Menschen, 

die denken, dass sie schon alles gesehen hätten. 

Sie konnten sich nicht vorstellen, 

dass die Regierung in einem solch hohen Grad infiltriert werden konnte.

Ich habe mich auch vor kurzem mit Gonzales und Ka Aree getroffen. 

Gonzales sagte mir, dass wenn Nordkorea und die USA in einen Krieg eintreten würden, dass dies höchstwahrscheinlich eine Möglichkeit wäre, um ein „neues Fluggerät“ oder „Waffenplattform“ zu enthüllen. 

Mir wurde gesagt, 

dass wenn diese noch nicht gezeigten Waffenplattformen nicht bereits in einem ersten Schlag gegen Nordkorea verwendet würden, dass dann der Tod von Dutzenden von Millionen Menschen in Seoul, Südkorea nicht verhindert werden könnte.

Wir sollten nicht überrascht sein, wenn es noch mehr Säbel-Rasseln zwischen Kabale-kontrollierten und Allianz-Ländern gäbe.

Wie ich bereits berichtet habe, werden gemäss Ka Aree die Anshar am 21. August während der Sonnenfinsternis mit uns mitmeditieren. 

Die Anshar sind offensichtlich begeistert von diesem Massenmeditationsereignis, und es scheint, dass den Anshar diese Massenmeditation sehr wichtig ist. 

So wie für viele von uns, die wir über den Frieden und eine positive Zeitlinie für die Menschheit meditieren werden. 

Ka Aree hat gesagt, dass diese Finsternis das Potenzial hat, sehr positiv zu sein, 

dass aber die Energie von der negativen Seite, 

die Kinder vergewaltigt, quält und opfert, 

für sich genutzt werden könnte 

[die spezielle Energie der Finsternis, nicht jene der Meditierenden!].


Ich denke je mehr Leute wir für diese Massenmeditation mobilisieren können, 

umso besser.



ANLAGE 



Boys are raped by Orthodox Jewish rabbis

The MSM have familiarized us with the terrible pedophilia and pederasty of Catholic clergy — and rightly so.

But little is said or known about the much worse pedophilia by Orthodox Jewish rabbis and other authority figures — pedophilia that is blatant, takes place in public in Jewish bathhouses (mikvah), and has the support of powerful rabbis and the rabbinical court.

Below is an account of what a principled rabbi, Nuchem Rosenberg, discovered and how he was vilified, ostracized, and physically assaulted by his own religious community. According to Rosenberg and others, more than half of young boys in Brooklyn, New York’s Hasidic (Orthodox Jew) community are sexually abused by male authority figures, including rabbis, school teachers, and even their fathers.

WARNING: GRAPHIC LANGUAGE

Christopher Ketcham, “The Child-Rape Assembly Line,” Vice, Nov. 11, 2013:

Rabbi Nuchem Rosenberg—who is 63 with a long, graying beard—recently sat down with me to explain what he described as a “child-rape assembly line” among sects of fundamentalist Jews. He cleared his throat. “I’m going to be graphic,” he said.

A member of Brooklyn’s Satmar Hasidim fundamentalist branch of Orthodox Judaism, Nuchem designs and repairs mikvahs in compliance with Torah Law. The mikvah is a ritual Jewish bathhouse used for purification. Devout Jews are required to cleanse themselves in the mikvah on a variety of occasions: Women must visit following menstruation, and men have to make an appearance before the High Holidays, such as Rosh Hashanah and Yom Kippur. Many of the devout also purify themselves before and after the act of sex and before the Sabbath.

On a visit to Jerusalem in 2005, Rabbi Rosenberg entered into a mikvah in one of the holiest neighborhoods in the city, Mea She’arim. “I opened a door that entered into a schvitz [sauna],” he told me. “Vapors everywhere, I can barely see. My eyes adjust, and I see an old man, my age, long white beard, a holy-looking man, sitting in the vapors. On his lap, facing away from him, is a boy, maybe seven years old. And the old man is having anal sex with this boy.

Rabbi Rosenberg paused, gathered himself, and went on: “This boy was speared on the man like an animal, like a pig, and the boy was saying nothing. But on his face—fear. The old man [looked at me]without any fear, as if this was common practice. He didn’t stop. I was so angry, I confronted him. He removed the boy from his penis, and I took the boy aside. I told this man, ‘It’s a sin before God, a mishkovzucher. What are you doing to this boy’s soul? You’re destroying this boy!’ He had a sponge on a stick to clean his back, and he hit me across the face with it. ‘How dare you interrupt me!’ he said. I had heard of these things for a long time, but now I had seen.”

The child sex abuse crisis in ultra-Orthodox Judaism, like that in the Catholic Church, has produced its share of shocking headlines in recent years. In New York, and in the prominent Orthodox communities of Israel and London, allegations of child molestation and rape have been rampant. The alleged abusers are schoolteachers, rabbis, fathers, uncles—figures of male authority. The victims, like those of Catholic priests, are mostly boys. Rabbi Rosenberg believes around half of young males in Brooklyn’s Hasidic community—the largest in the United States and one of the largest in the world—have been victims of sexual assault perpetrated by their elders. Ben Hirsch, director of Survivors for Justice, a Brooklyn organization that advocates for Orthodox sex abuse victims, thinks the real number is higher. “From anecdotal evidence, we’re looking at over 50 percent. It has almost become a rite of passage.”

Ultra-Orthodox Jews who speak out about these abuses are ruined and condemned to exile by their own community. Dr. Amy Neustein, a nonfundamentalist Orthodox Jewish sociologist and editor of Tempest in the Temple: Jewish Communities and Child Sex Scandals, told me the story of a series of Hasidic mothers in Brooklyn she got to know who complained that their children were being preyed on by their husbands.

In these cases, the accused men “very quickly and effectively engage the rabbis, the Orthodox politicians, and powerful Orthodox rabbis who donate handsomely to political clubs.” The goal, she told me, is “to excise the mother from the child’s life.” Rabbinical courts cast the mothers aside, and the effects are permanent. The mother is “amputated.” One woman befriended by Dr. Neustein, a music student at a college outside New York, lost contact with all six of her children, including an infant she was breastfeeding at the time of their separation.

Seven years ago, Rabbi Rosenberg started blogging about sex abuse in his community and opened a New York City hotline to field sex abuse complaints. He has posted appeals on YouTube, appeared on CNN, and given speeches across the US, Canada, Israel, and Australia. Today, he is the lone whistleblower among the Satmar. For this he is reviled, slandered, hated, feared. He receives death threats on a regular basis. In Yiddish and Hebrew newspapers, advertisements taken out by the self-described “great rabbis and rabbinical judges of the city of New York” have denounced him as “a stumbling block for the House of Israel,” “a public rebuker and preacher of ethics” who “persists in his rebelliousness” and whose “voice has been heard among many Jewish families, especially young people in their innocence… drawn to listen to his poisonous and revolting speeches.” Leaflets distributed in Williamsburg and Borough Park, the centers of ultra-Orthodoxy in Brooklyn, display his bearded face over the body of a writhing snake. “Corrupt Informer,” reads one of the leaflets, followed by the declaration that Rabbi Rosenberg’s “name should rot in hell forever. They should cut him off from all four corners of the earth.”

When Rabbi Rosenberg wants to bathe at a mikvah in Brooklyn to purify himself, none will have him. When he wants to go to synagogue, none will have him. “He is finished in the community, butchered,” said a fellow rabbi who would only talk anonymously. “No one will look at him, and those who will talk to him, they can’t let it be known. The pressure in our community, it’s incredible.”

The powerful men—and it is worth noting that this community is regulated by men only—who govern the world of ultra-Orthodox Judaism would rather their adherents be blind in their faith, their eyes closed to the horrors Rabbi Rosenberg is exposing. Like the Catholic establishment, the rabbinate seeks to cover up the crimes, quiet the victims, protect the abusers, and deflect potential criticism of their institutional practices. Those who speak out are vilified, and the faithful learn to shut their mouths. When the father of the seven-year-old boy whom Rabbi Rosenberg rescued from the Jerusalem bathhouse showed up to collect his son, he couldn’t believe his son had been raped. Trembling, terrified, he whisked his son away to get medical help but was still too scared to raise a formal complaint. According to Ben and Survivors for Justice, “The greatest sin is not the abuse, but talking about the abuse. Kids and parents who step forward to complain are crushed.

As for Rabbi Rosenberg, when he voiced his concerns to the rabbinate in Israel, he was brought up on charges by the mishmeres hatznuis, the archconservative Orthodox “modesty squad,” which regulates, often through threats of violence, proper moral conduct and dress in the relations between men and women. The modesty squad is a sort of Jewish Taliban. According to Rabbi Rosenberg, the rapist he caught in the act was a member of the modesty squad, which charged him with the unconscionable offense of having previously been seen walking down a street in Jerusalem with a married woman. “But it’s OK to molest children,” he adds.

The abuse and its cover-up are symptoms of wider political dysfunction—or, more precisely, symptoms of socially disastrous political control by religious elites.

[…] Michael Lesher, a practicing Jew who has investigated Orthodox sex abuse and represented abuse victims […] noted that the infamous Rabbi Elior Chen, convicted in 2010 in what was arguably Israel’s worst case of serial child abuse, is still defended in public statements by leading ultra-Orthodox rabbis. Among other legal and moral crimes, the rabbi forced his victims to eat feces, claiming that this cruelty was necessary to “purify” the children he abused.


Boys are raped by Orthodox Jewish rabbis — Fellowship of the Minds

von haunebu7

The MSM have familiarized us with the terrible pedophilia and pederasty of Catholic clergy — and rightly so. But little is said or known about the much worse pedophilia by Orthodox Jewish rabbis and other authority figures — pedophilia that is blatant, takes place in public in Jewish bathhouses (mikvah), and has the support of […]

über Boys are raped by Orthodox Jewish rabbis — Fellowship of the Minds



Note: In Feb. 2011, Rabbi Elior Chen was sentenced to 24 years in prison for  abusing and ordering the abuse of eight children, which included beatings with clubs and hammers, kicks to the head, severe shaking, burning, being handcuffed and stuffed in a suitcase, food and sleep deprivation, being forced to eat feces, and being forced to stand outside in the cold naked. One of the children remains in a vegetative state to this day due to the abuse. Chen’s followers blindly admired him and obeyed him unquestioningly. Their abuse of the children was at his express command. (Source)

According to Ben, the ultra-Orthodox community has never been as repressive as it is today. The repression, as he describes it, stems from the burden of having too many children. Huge families are encouraged: Every child born to a Hasid is seen as “a finger in the eye of Hitler.” Ben also told me that the average family size among Williamsburg Hasidim is nine, and that some families include more than 15 children.

Families saddled with an increasing number of children soon enter into a cycle of poverty. There is simultaneously an extreme separation of the sexes, which is unprecedented in the history of the Hasidim. There is limited general education, to the point that most men in the community are educated only to the third grade, and receive absolutely no sexual education. No secular newspapers are allowed, and internet access is forbidden. “The men in the community are undereducated by design,” Ben said. “You have a community that has been infantilized. They have been trained not to think. It’s a sort of totalitarian control.”

The rabbis, dominating an ignorant and largely poverty-stricken flock, determine the fate of every individual in the community. Nothing is done without the consent of the rabbinical establishment. A man wants to buy a new car—he goes to the rabbi for counsel. A man wants to marry—the rabbi tells him whether or not he should marry a particular bride. As for the women, they don’t get to ask the rabbi anything. Their place is beneath contempt.

[…] Michael also notes that the problem is not confined to the extremists. “The same patterns of victim-blaming, covering up, idealizing the rabbis so that cover-ups aren’t even acknowledged, are found all across the spectrum of Orthodoxy,” he told me. “The Orthodox left was shamefully slow to react to Rabbi Baruch Lanner‘s abuse or to the similar case of Rabbi Mordechai Elon.” Rabbi Lanner, a former New Jersey yeshiva high school principal, was found guilty in 2000 of sexually abusing dozens of teenage students over the decades of his tenure. Rabbi Elon, who had publicly denounced homosexuality, was convicted last August on two counts of forcible sexual assault on a male minor, following several years of reports of his abuse of young boys.

“I have children come to me with their parents, and the blood is coming out of the anus,” Rabbi Rosenberg told mewhen we met. “These are zombies for life. What are we to do?”

This of course is the key question, and no answers are forthcoming. Michael holds out little hope that the situation will change. “If Orthodox institutions continue on their current trajectory,” he said, “I’d say things could get worse before they get better.”

A few weeks after our interview, Rabbi Rosenberg was walking through the Williamsburg section of Brooklyn when an unidentified man rushed up behind him, tapped him on the shoulder, and threw a cup of bleach in his face. He went to the hospital with facial burns and was temporarily blinded.Such is the measure of justice among the Satmar that a once-respected rabbi, now amputated from the community, should find himself chemically burned on a street in a neighborhood considered holy.

Later Rabbi Rosenberg told me a story of being surrounded by young boys in Williamsburg. The boys cursed him, laughed at him, threatened him, and spat at him. He wondered how many of them would end up molested.

The child-sex abuses by Catholic priests came to light only because the victims and their families sued the Catholic Church.

But in the case of Orthodox Jews, who will be the litigants? As the article points out, parents who even so much as complain, are punished and ostracized by their “religious” community which, for Hasidics, would mean everyone they know. Until that situation changes, sadly, the rapes of Jewish boys will continue.

H/t Voat

~Eowyn



Berichte in den offiziellen und alternativen Medien zeigen, dass die Bevölkerung auf weitere Offenlegungen und Veränderungen vorbereitet wird

Auf truthearth.org gab es kürzlich wieder eine Zusammenstellung von Schlagzeilen, aus denen gefolgert werden kann, dass ‚Disclosure’ weiterhin an Fahrt aufnimmt. Und auf Whatdoesitmean.com konnte man einen Bericht lesen, der eigentlich hätte für Schlagzeilen sorgen müssen, aber in den Mainstreammedien stillgeschwiegen wurde.

Wir bringen zuerst einige Links aus der Zusammenstellung von thruthearth (von Artikeln aus der englischsprachigen Presse) und geben wo möglich Links zu deutschen Beiträgen, die dasselbe Thema behandeln. Für die an den Details Interessierten empfehlen wir, sich allenfalls wie üblich einen automatischen Übersetzer zu Hilfe zu nehmen.

RT: „Ein Wirbelsturm auf dem Neptun nimmt die Wissenschaftler im Sturm
In deutsch dazu: http://www.spektrum.de/news/auf-neptun-tobt-ein-monstersturm/1491991

Alternative Daily: „Drei berühmte Leute, die Aliens getroffen haben
Es wird über drei bekannte Persönlichkeiten berichtet, die sich zu Kontakten mit Ausserirdischen äussern.
Im Artikel wird dann noch gefragt: Sind wir bereit für die Wahrheit?

Hidden Remote: „Ancient Aliens: Die Replikanten könnten die Wiedergeburt beweisen
In der neuesten Folge von ‚Ancient Aliens’ mit dem Titel ‚The Replicants’ wird versucht, die Wiedergeburt zu beweisen. Es könnte aber noch mehr dahinter stecken.

Courier Journal: „Die Sonnenfinsternis könnte kleine grüne ETs in diese Stadt in Kentucky zurückbringen, glauben einige
Während der letzten Sonnenfinsternis, die in Kentucky sichtbar war, am 21. August 1955, gab es in der Stadt Kelly einen Zwischenfall mit Aliens, bei denen einige der Einwohner mit Gewehren auf ‚kleine Kreaturen mit grossen Köpfen und Augen, langen Armen und klauenartigen Händen’ schossen, die offenbar von einem UFO stammten, das kurz zuvor über den Himmel raste. Der Vorfall habe unter anderem die Inspiration für den Film ET gegeben …

Sputnik: „Nicht identifizierte Flugobjekte: ‚Ufo-Rate liegt bei fünf Prozent’
Der auf truthearth angegebene Artikel ist eine Kurzfassung des Originalartikels, der auf der deutschen Ausgabe von Sputnik zuerst erschienen ist.

The Washington Post: „’Meine Schwester sagt, dass ich ein Alien bin’: Ein Neunjähriger bewirbt sich bei der NASA als Offizier zum planetaren Schutz
In deutsch dazu: http://portablemassagetablehq.com/neunjahriger-bewirbt-sich-fur-job-bei-der-nasa/

Yahoo: „Was für lebensverändernde Erlebnisse diese Astronauten mit Ausserirdischen hatten
… Es gab mehrere Astronauten, wie Edgar Mitchell, Cady Coleman, Edwin Buzz Aldrin und Dr. Brian O’Leary, die behaupteten, UFOs gesehen zu haben. Aldrin, einer der ersten Menschen, die auf dem Mond spazieren gingen, hatte sein Erlebnis an Bord von Apollo 11 gehabt, als er und andere Astronauten etwas sahen, das sich neben ihrem Raumfahrzeug bewegte. Zuerst dachten sie, es sei die letzte Stufe einer abgetrennten Rakete, bis die Missionskontrolle meldete, dass diese sich 6000 Meilen von ihnen entfernt befand …. und Mitchell war nach seinem Flug zum Mond überzeugt, dass „wir von Aliens beobachtet wurden, die sich schon seit einiger Zeit dort befanden“. Er behauptete auch, dass ‚friedliebende’ Aliens die Erde besucht hatten, um die Menschheit vor einem Atomkrieg zu bewahren …
(Mehr Details bitte im Original nachlesen)

The Sun: „Sind wir wirklich allein? Die schockierendste ‚Alien’-Entdeckung, die UFO-Jäger davon überzeugt, dass die Wahrheit wirklich da draussen liegt“
„Es gab im Laufe der Geschichte Hunderte von gemeldeten Alien Sichtungen auf der ganzen Welt.“ Es werden Artefakte und Beweise aus verschiedenen Kontinenten im Detail erklärt (ohne sie in Frage zu stellen oder lächerlich zu machen…!)

Dies ist nur eine kleine Auswahl von Artikeln zum Thema Ausserirdische [auf truthearth sind ein halbes Dutzend weitere Links angegeben].

Wie man feststellt gibt es zur Zeit mehr als nur einen kleinen Schub, um bei der Bevölkerung das Erkennen der Realität von ETs zu fördern und wie man mit ihnen in Kontakt kommen kann.

Daily Mail: „Ist dies das Heilmittel gegen das Altern? Forscher konnten mit einer bahnbrechenden Technologie alte Zellen jünger machen
In deutsch dazu: „Wir können gealterte Zellen jünger machen“ – Forschern gelingt Erfolg gegen menschliches Altern

RT: „Daimler beteiligt sich bei autonom fliegendem elektrischem Taxi
In deutsch dazu, mit Video: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Elektro-Multicopter-Volocopter-hebt-erstmals-bemannt-ab-3167340.html
https://www.wired.de/collection/business/fliegendes-auto-fliegendes-taxi-mobilitaet-dubai-investoren-daimler

Phys.org: „Physiker bilden in einem Kristall einen elektrischen Schaltkreis
In deutsch dazu: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Licht-laesst-Leitfaehigkeit-sprunghaft-ansteigen-2047349.html

Pädo-Festnahmen: Nebst anderen Schlagzeilen gab es folgenden Bericht über Festnahmen in mehreren amerikanischen Bundesstaaten [auch in europäischen Medien gab es einige Schlagzeilen zu diesem Thema]

CNN: „Mehr als 1.000 Verhaftungen im Sexhandel – Unternehmen
„Nach einer monatelangen Kampagne wurden 1.000 Menschen verhaftet, die im ganzen Land versuchten, Sex zu verkaufen oder zu kaufen, darunter ein Pfarrer, ein Polizeibeamter eines Staates und ein verurteilter Sexualstraftäter.
Die Verhaftungen waren Teil einer nationalen Initiative zur Verringerung des Sexhandels in den Vereinigten Staaten.
Während der Operationen griffen die Behörden gegen drei Illinois-Bordelle durch und verhafteten in Seattle einen verurteilten Kinderschänder.“




Nikola Tesla Erfinder und Visionär German - YouTube

https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=aMAEflC1LZI

Alex über Ätherphysik und Nikola Tesla