Montag, 7. August 2017

DER POLITISCHE BLENDER CHRISTIAN LINDNER, FDP-CHEF & BILDERBERGER. (HELIODA1)


[Das Phänomen der Verwestlichung hat in den letzten Jahrzehnten die Dimension einer kollektiven Geisteskrankheit angenommen.]


EINE LINDNER-ENTZAUBERUNG ZUR RECHTEN ZEIT

Warnung vor der FDP!




Seit 2013 FDP-Chef - der politische Blender Christian Lindner.


Von WOLFGANG HÜBNER | 

Die FDP gehörte zur alten Bundesrepublik wie für unsereins eine mal lästige, mal nützliche, aber fast immer penetrant präsente Nachbarin. 

Die seligen Kanzler Adenauer, Erhardt, Brandt, Schmidt und Kohl könnten darüber einiges erzählen. Doch im neuen wiedervereinigten Deutschland schien die Partei schon zweimal, 1998 und vor vier Jahren, ihre besten Zeiten hinter sich zu haben. 

Nach dem Rauswurf aus dem Bundestag 2013 läuteten sogar schon laut die Sterbeglocken für die FDP. 


Doch Totgesagte leben bekanntlich länger. Spätestens nach dem Wahlerfolg in Nordrhein-Westfalen sind die sich liberal nennenden Blauen wieder munter dabei im politischen Spiel und haben beste Aussichten, in der nächsten Bundesregierung mit Ministerposten und politischem Einfluss bedacht zu werden

Was dabei herauskommen wird, sollte halbwegs informierten Wählern eigentlich klar sein – jedenfalls keine fundamentale Änderung der „Deutschland schafft sich ab“-Politik der Merkel-Ära, die aber notwendig wäre. 




Und doch gibt es durchaus vernünftige Zeitgenossen, die immer noch erwägen, die FDP zu wählen, um, wie diese Zeitgenossen hoffen, eine schwarz-grüne oder gar eine inzwischen aber sehr unwahrscheinliche rot-dunkelrot-grüne Bundesregierung zu verhindern. 

Dabei spielt auch die Hoffnung mit, der neue „starke Mann“ der FDP, Christian Lindner, könne der Uckermark-Domina besser Paroli bieten als das sein verstorbener Vorgänger Westerwelle tat. 


Dass es sich dabei um Wunschdenken handelt, hat nun ausgerechnet ein langjähriger enger Weggefährte und Vertrauter von Lindner, 

nämlich der langjährige nordrhein-westfälische FDP-Politiker Gerhard Papke, 

in einem kürzlich erschienenen Buch mit dem Titel „Noch eine Chance für die FDP?“ offenbart. 

Papke, 18 Jahre älter als Lindner, warnt vor einem Politiker, der gerne das Wort „Mut“ im Mund führe, jedoch nur als „Element einer stylischen Werbebotschaft“. 

Und 

er schreibt: 

Lindners Tonalität folgt überaus geschmeidig dem Zeitgeist. In die neue FDP lässt sich vieles hineininterpretieren. Sie wird zur Projektionsfläche unterschiedlicher Erwartungen.“ 

Es ist also Vorsicht und auch Misstrauen geboten, wenn Lindner, wie aktuell der Fall, die Russland-Sanktionen kritisiert oder sich für härtere Maßnahmen zur Abwehr der massenhaften Invasion von Wirtschaftsflüchtlingen ausspricht. 

Papke hat nämlich 2014 eine für ihn traumatische Erfahrung mit Lindner gemacht, die auch zum Bruch der politischen Männerfreundschaft führte: 

Damals hatte Papke gemeinsam mit einem Parteifreund ein vor allem gegen die Islamisierung gerichtetes Thesenpapier veröffentlicht.


Christian Lindner drehte sich wie ein Fähnchen im Wind

Auch Parteichef Lindner teilte den Text bei Facebook, hieß ihn also gut. 

Doch dann gab es Angriffe von linker und grüner Seite gegen die Thesen, in den Medien wurden sie skandalisiert. 

Als Reaktion darauf distanzierten sich die FDP und Lindner umgehend von dem Papier, Papke stand plötzlich allein da. 

In seinem Buch wirft er Lindner nun vor, die Chance vertan zu haben, mit deutlichen Positionen zu Themen wie Zuwanderung und Islamismus Wähler aus der rechten Mitte an die FDP zu binden. 

Das kann allerdings der AfD nur recht sein. Gleichwohl hat die Lindner-FDP bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und vor allem in Nordrhein-Westfalen erstaunlich gute Wahlergebnisse verbuchen können. 

Und die Umfragewerte für die Bundestagswahl sind verheißungsvoll. 


Mit anderen Worten: 

Der betont cool und auch aggressiv-machohaft auftretende Lindner erweckt offenbar bei vielen Wählern den Eindruck, an der Seite der erschlafften Kanzlerin der härtere, durchsetzungsfähigere Mann als Schulz oder gar Özdemir werden zu können.


Gerhard Papkes kritisches Buch über die Lindner-FDP.
Gerhard Papkes kritisches Buch über die Lindner-FDP.
Gerhard Papkes Warnung vor diesem begabten politischen Blender sollte nicht ignoriert werden. 

Ansonsten droht jenen Bürgern, die sich zur Wahl für die Union nicht mehr und für die AfD immer noch nicht entscheiden mögen, die nächste Enttäuschung. 

Zwar wird Lindner aus dem Scheitern der Westerwelle-FDP einiges gelernt haben. 

Aber seine charakterlichen Defizite 

und 

seine Zeitgeistgeschmeidigkeit hat der schon zweimal gescheiterte Geschäftsmann deshalb nicht abgelegt. 

Wer die FDP und Lindner wählt, wählt nicht nur Blau, sondern unternimmt politisch eine leichtsinnige Fahrt ins Blaue.




KOMMENTARE

    • War immer und wird auf ewig russisch bleiben. Das ist genauso wie Florida für die USA oder das Saarland für Deutschland! Die Krim ist Russland pur, wie etwas der Don oder Moskau.

  1. LINDNER sieht aus wie ein abehalfterter PENNER! 

    fdp bleibt hoffentlich aus dem BT draußen.
    AfD wählen!


    • Lindner war vor 3 oder 4 Jahren zu „Gast“ beim jährlichen Trffen der „Bilderberger“.
      Wer sich da sonst noch alles rumtreibt ist nur bedingt bekannt,da das Ganze geheim stattfindet und durch starke Polizeikräfte abgeschirmt wird auf Kosten des Steuerzahlers.

      Und das,obwohl es offiziell eine rein „private Veranstaltung“ ist.

      Alle sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und nichts dringt nach außen.

      Vor 4 J allerdings fand ein Reporter den Teil eines schlecht entsorgten Protokolls im Müll des Hotels.

      Daraus ging,das stand damals im Internet,hervor,daß Europa mit Asylanten aus dem Nahen Osten sowie Afrika geflutet werden müsse…..

    • Tolle, vor allem inhaltlich wertvolle Äußerung.
      Jetzt, da klar ist, wie Herr Lindner aussieht,
      bleibt ja nur noch die AfD zu wählen?
      Etwas bessere Hilfe benötigt die AfD schon.

    • Er sieht nicht nur so aus wie ein abgehalfterter Penner, aber der bekommt für die FDP Wahlkampfgelder, da sieht mancher Konkurrent blaß aus.

      „Lindners Tonalität folgt überaus geschmeidig dem Zeitgeist. In die neue FDP lässt sich vieles hineininterpretieren. Sie wird zur Projektionsfläche unterschiedlicher Erwartungen.“

      Er ist eine deutsche Ausgabe des Präsidenten Frankreichs. Der wird allerdings eben zur Projektionsfläche unterschiedlicher Enttäuschungen. So wird es den Deutschen auch mit Christian Lindner ergehen, aber dann ist die FDP in der Regierung, und mehr bedarf’s nicht.

    • Roland Tichy dokumentiert das Islam-, besser Islamismuspapier von Papke/Djir-Sarai

      Letzterer scheint sich in Rekordzeit gewandelt zu haben, hatte er doch ein Jahr zuvor noch versichert, dass Zuwanderung „für unsere deutsche Gesellschaft ein Gewinn und eine Bereicherung“ ist. 

      Und sich „froh“ darüber gezeigt, „dass in diesem Jahr bei den Bundestagswahlen die Themen Migration und Integration nicht für Innenpolitik missbraucht werden. 

      Das zeigt, dass die Politik gelernt hat, mit dem Thema sensibler umzugehen.“ 

      Das war 2013. Wenn die FDP es 2017 genauso halten sollte, kann sie gleich einpacken. 

      Das Papier von 2014:

      https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/wohin-christian-lindner/

      Auch FAZ-Burger rezensiert Papkes Buch und meint: 

      „Kein Trost dürfte für ihn sein, dass sich das ,Islamismuspapier‘ heute – nach der dramatischen Zuspitzung der Flüchtlingskrise, mehreren IS-Anschlägen in Deutschland und der Wahl des irrlichternden Trump zum amerikanischen Präsidenten – wie eine (gewissenhafte) Auflistung von Selbstverständlichkeiten liest.“ 

      Was Trump in dem Zusammenhang zu suchen hat, weiß der Himmel, aber egal:

      http://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/christian-lindner-bedenke-auch-das-ende-fdp-15130787.html

    • @ Aktivposten:

      Darum geht’s nicht, sondern um das Bilderberg-Protokoll, das ein Reporter im Hotel-Müll gefunden haben soll.

  2. Die FDP wird medial gehyped, weil von Frau Merkel so angeordnet.
    Sie wird zur Erhaltung ihrer Machtposition gebraucht.


    Neben Frau Merkel wird die FDP wieder so klein und unbedeutend sein, 

    dass sie nach 4 Jahren
    wieder sang- und klanglos aus dem Bundestag verschwindet.


    • Ich vermute, die FDP ist deshalb reanimiert worden, um der AfD Stimmen abzugraben.

    • Da vermuten Sie ganz richtig, Fischelner. Die wieder erstarkte FDP ist ein Kunstprodukt des Systems Merkel.

    • Angela Merkel soll unbedingt an der Macht gehalten werden, da ist den Zerstörern Deutschlands und Europas nichts zu teuer. 


      Was die FDP angeht: 

      Nur mit solchen Marionetten wie Christian Lindner kann man das machen. 


      Jeder andere würde sich in Grund und Boden schämen.

  1. Meine Erfahrung bei Diskussionen zur Wahl haben gezeigt, wer Angst hat AfD zu wählen, wählt FDP. Gerade bei den älteren Wählern habe ich das erlebt


    AfD Nee – dann lieber FDP. Das war bei der Rheinland- pfälzischen Landtagswahl ganz klar zu sehen. Protest ja, aber zu feige AfD zu wählen. 


    So kam die FDP in den Landtag mit Herrn Wissing als Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Ich habe mir vor kurzem eine Landtagsitzung angeschaut. Die viel für Wissing nicht gut aus. Sein Handy weckte mehr Interesse als die Vorträge seiner Kollegen und die überhebliche Art spricht für sich.


    Das schlimme dabei ist, das die FDP meinte sie wären gut und ihr Wahlprogramm hätte dazu geführt das sie wieder im Landtag sind. Ich bin da ganz stark anderer Meinung – leider waren es die Angsthasen !


  2. Leider werden viele auf die FähnchenDrehende Partei reinfallen, 


    und 


    damit Merkel unterstützen…


  3. Bei dieser Wahl geht es vielen Deutschen nur um eines, bzw. eine Richtung. Rot rot grün verhindern, zudem die SPD aus der Regierung kippen. 


    Der Aufschwung zum Start von Schulz war eine klare Ansage gegen Merkel. Bis viele merkten das es ja zu rot rot grün kommen kann. Jetzt wählen etliche dieser Protestwähler die FDP um die SPD aus der Regierung zu kippen


    Das kostet vor allem der AFD stimmen



ANLAGE 


dsdf1Anna Schuster, wie immer erfrischend klar im Ausdruck.  annaschublog


Im Juli 1932 wählt die Mehrheit der Deutschen keine demokratische Partei. 


Die NSDAP wird stärkste Kraft im Reichstag und sie ging allgemein bekannt als die favorisierte Partei unter den Beamten ein. 


Die Betreiberin dieses Blog vertritt die Ansicht, dass Deutschland im 3. Jahrtausend n. Chr. einem neuen faschistisch-autoritären Regime verfallen ist, 


deren Diktatur durch die rot-grün Regierung ausgeführt und dem Wählerkreis der besagten Parteien unterstützt wird. 


Die linksliberalen Parteien, deren Inhalte wie kulturelle Vermischung, Gleichheit, Genderideologie etc. an den staatlichen Institutionen gelehrt wird, 


sind mit der NSDAP gleichzusetzen. 


[WARNUNGEN 1932 vor Adolf Hitler durch HUTERFREUNDE wurden damals IGNORIERT]

MODUL Hitler Israel Huter

20130110-152405.jpg

CHAIM WEIZMANN und Huter-Schüler AMANDUS KUPFER

Eine Beratung des Staatsgründers und ersten Staatspräsidenten von Israel beim Huter-Schüler und physiognomischen Schriftsteller Amandus Kupfer.

Damaliger Jüdischer Zionisten-Führer Chaim Weizmann besuchte in den 20er Jahren vergangenen 20. Jahrhunderts von einem jüdischen Zionisten-Kongress in Zürich kommend den bedeutsamsten Huter-Schüler Amandus Kupfer in seinem Domizil Schwaig bei Nürnberg.

Es ging damals ausdrücklich um die Frage Gründung eines neuen jüdischen Staates Israel.
Unser Huter-Schüler beschied dieses Ansinnen Chaim Weizmann positiv! Nach tatsächlicher Gründung des Staates Israel wurde Chaim Weizmann dessen erster Präsident.


KONKLUSION

Somit sind wir Huter-Freunde die wahren Freunde von Israel und seinen Menschen!





















Quellen: Denkschrift Käthe Kupfer 1962; 
Der gute Menschenkenner Nr. 1 und Nr. 2, 1932.
20130110-151933.jpg


JAHR 1932

Es ist belegbare Wissenschafts-Historische Tatsache, daß Huter-Freunde publizistisch schon im Jahr 1932 damalige deutsche Bevölkerung und somit die Weltöffentlichkeit vor Adolf Hitler gewarnt hatten! Diplomatisch im Ausdruck und dennoch klar in der Aussage! 

DAS BUCH VON 1941
in Gefahr und Not vor der GESTAPO unter Lebensgefahr von Huter-Schüler Amandus Kupfer -sozusagen im Untergrund geschrieben:

DAS FASCHISTISCHE NAZI-VERBRECHERSYSTEM ist anhand seiner FÜHRENDEN OBERSTEN MACHTHABER direkt charakterlich dokumentiert. 

Digital-Wieder-veröffentlicht von Carl-Huter-Zentral-Archiv durch Mensch wolfgangvonbraunschweig auf Hauptseite Carl-Huter-Zentral-Archiv www.chza.de:

Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 13                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 12                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 11                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 10                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 9                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 8                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 7                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 6                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 5                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 4                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 3                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 2                                
Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 1                                

In der Erstausgabe "Der gute Menschenkenner" August 1932 wurde die natürliche Rangordnung auf der Grundlage der Original-Menschenkenntnis von unserem Privatgelehrten Carl Huter aus Norddeutschland den Leserinnen und Lesern vorgestellt.

In Zeitung Nr. 2 September 1932 wurde ADOLF HITLER an Hand seines Bildes, siehe Bild eben nach dieser einzigartigen Menschenkenntnis, insbesondere KRAFTRICHTUNGSORDNUNG, dezidiert dargelegt.



ERGEBNIS 1932: 

NAZI-ADOLF IST ALS OBERSTER POLITISCHER LEITER VON DEUTSCHLAND CHARAKTERLICH NICHT GEEIGNET!!! 

Publiziert im Jahr 1932 bevor Januar 1933 wohlgemerkt!

In der Denkschrift 1962 von der Frau von Amandus Kupfer, Käthe Kupfer, AmKupfer verstarb 1952, beschreibt diese, daß ein psychologischer Kunstgriff getätigt wurde bei der publizierten Beschreibung von ADOLF HITLER in Nr. 2 von 101 Zeitungen. Die direkten Beschreibungen über Cromwell bezogen sich in Wahrheit auf Adolf Hitler, deshalb oben die entsprechende Zusammenführung Text und Bild von ADOLF HITLER zur Verdeutlichung. Im damaligen Wahlkampf der Nazipartei 1932 / 1933 empfahl sich ja ADOLF HITLER seinen Wählern im damaligen Deutschen Reich / DEUTSCHLAND bräuche eine Cromwell Natur, um niederliegendes Deutschland wieder nach vorne zu bringen.




JAHR 1933


Herausgeber und Publizisten, die 1932 / 1933 ADOLF HITLER undiplomatisch und direkt publizistisch angriffen, beispielsweise ein Herausgeber Gerlich in München, "Hat Hitler Mongolenblut", wurden noch im Jahr 1933 der Machtübergabe an ADOLF HITLER im damaligen NAZI-DEUTSCHLAND ermordet!


***


Deren Anhänger befinden sich auch heute wieder an den deutschen Universitäten, wo sie ihr Unwesen gegen politisch Andersdenkende treiben

den Feind diffamieren 

und denunzieren, 


wie die Alt-Faschisten 

es einst mit den Geschwistern Scholl handhabten. 



Die Gedankenpolizei des Merkel-Regimes

auch Verfassungsschutz genannt 

und 

die Terrororganisation mit exekutiver Vollmacht 

(Linksextremisten, Antifa und auch Linksterroristen genannt) 

bilden die „moderne“ Gestapo und SA

deren Grenze nicht mehr zu ziehen ist.



Diese Programme, die unsere Regierung vorantreibt, 

sind rassistische Programme. 


Sie haben uns immer erzählt, die böse Rassenpolitik ist mit dem Dritten Reich unter gegangen. 

Die Wahrheit ist jedoch, 

dass die Rassenpolitik des Dritten Reichs 

komplett in eine neue Rassenpolitik umgedreht wurde. 


Während das Dritte Reich auf der absoluten Reinheit der Rasse gestanden hat, 

besteht der neue globale Neofaschismus 

auf der Vermischung aller Rassen, aller Menschen und aller Nationen


Wir stecken längst 

in einer ganz neuen rassistischen Politik, 

die darin besteht, 

jeglichen Unterschiede abschaffen zu wollen. 

Und 

das ist völkerrechtlich verboten, 

da Völker im Völkerrecht geschützt sind. 

(G. Wisnewski)



Die staatshörigen und regierungstreuen Systemlinge der linksliberalen Opposition 

dämonisiert bekanntlich den bösen Zaren aus Russland, der die Vormachtstellung in Syrien ausübt 

und 

den impulsiven Rassisten aus den US-Staaten, Donald Trump


Sie geben vor, 

die Verfechter der Freiheit, der Demokratie, der Menschenrechte und der Gleichheit jedes Individuums zu sein, 

ohne dabei 

die politisch-ideologische Indoktrination zu erkennen, 

die der Staat durch die gleichgeschaltete Presse an ihnen durchführte 

und 

die sie zu willenlosen und geistesabwesenden Herdentieren formte, 

die im Gemeinschaftsbewusstsein das eigenständige Denken aufgaben 

und 

einem politischen Ideal und Mainstream-Wertebild hinterhereifern, 

stets bedacht, humanitär und richtig zu handeln, welches auf das schärfste zu kritisieren wäre.



Eine Aktion von sog. rechtspopulistischen Aktivisten in den USA, 

dessen linkem Establishment Deutschland als Vorbild dient, 

gewährt uns tiefe Einblicke in das Gedankensystem der sog. Verfechter der Menschenrechte:

  • Linksliberale halten kapitalistische und antidemokratische System am Leben
  • Die Sozialdemokraten befürworten staatliche Erziehung, Umerziehungslager, Bestrafung und Verurteilung Andersdenkender
  • Sie sind die Feinde der Dichter und Denker, die Feinde der Freigeister, die Feinde der Freiheit, die Feinde der Demokratie, die Feinde der Kinder und der Familien
  • Linke dämonisieren freiheitsliebende und demokratische Staatsmänner und huldigen autoritären Regimen. 



Da die politische Gruppierung der Linken 

exakt das Gegenteil von sich behaupten 

und 

felsenfest der Überzeugung sind, auf der Seite „der Guten“ zu stehen 

und 

dem Faschismus den Kampf anzusagen, 

lohnt sich 

ein genauerer Blick auf die Geisteskrankheit der Trump- und Putin-Gegner.



Geisteskranke politisch Indoktrinierte: 

An der Figur des Gollum aus dem Herrn der Ringe 

kann man sehr gut die Folgen innerer Spaltung eines Menschen erkennen, die auf Ideologien basieren. 


Dabei spielt es keine Rolle , ob religiöse Ideologien und politische Ideologien die Psyche kränken. 

Ideologien, wie die globale Politik sie gegen jegliche wissenschaftliche Standhaftigkeit sie lehre, sei


zwingen eine innere Spaltung der Menschen herbei. 


Diese Spaltung des Menschen zeigt sich vor allem in der Trennung von Verstand und Glaube

denn es scheint nachgerade schizophren von gebildeten Menschen zu erwarten, dass sie etwas „glauben“ sollen was der Verstand schlicht als unmöglich ansehen muss. 


So ist es zu erklären, 

dass ein prozentualer Anteil unserer Gesellschaft in einer von Illusionen bestückten Phantasiewelt lebt, die ihnen Politik und Medien vorgaukeln 

und 

die der Realität nicht ansatzweise entspricht.


Die Falle

Ein Aktivist in den Staaten hielt als Anti-Trump-Protestler verkleidet vor einer Versammlung von linksliberalen Sozialdemokraten, die bei uns in Deutschland dem rot-grünen Wählerkreis aus CDU/CSU, SPD, GRÜNEN und LINKEN entsprechen, 

eine Rede, 

die ausschließlich aus Adolf Hitler-Zitaten 

und 

Passagen aus dem Werk „Mein Kampf“ bestehen 

und 

die der Diktator einst zu Lebzeiten an seinem Rednerpult hielt. 


Die Reaktion der bunten und orientierungslosen Spaßgesellschaft aus Gutmenschentum auf die klassischen NS-Ideologien zeigt eindrucksvoll, 

wessen Geistes Kind diese Menschen sind 

und 

sie dürfte so manchen Leser schockieren, 

denn die neoliberalen Anti-Trump Demonstranten applaudieren nach dieser Rede lautstark.


Die Rede des als Anti-Trump Protestler getarnten Mannes lautet wie folgt: 

"Wir sind Sozialisten und Feinde, Todfeinde des derzeitigen kapitalistischen Wirtschaftssystems mit seiner Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit seinen ungerechten Löhnen, mit seiner unmoralischen Bewertung von Personen nach Wohlstand und Geld anstatt nach Verantwortung und Leistung, 

und 

wir sind entschlossen, dieses System unter allen Umständen abzuschaffen! 

(Adolf Hitler 1927). 


Wohltaten für die Gemeinde sind dem Nutzen des Individuums vorangestellt. 

(Adolf Hitler, Mein Kampf)


Der Staat sollte die Macht und Kontrolle behalten und jeder Besitzer sollte sich vom Staat berufen fühlen. 

Es ist seine Pflicht, sein Eigentum nicht vor den Interessen anderer [Bundesgenossen] zu benutzen. Das ist die entscheidende Sache. [Wenn das Volk eine andere Meinung als der Staat hat, dann suche sich der Staat ein neues Volk]

(Adolf Hilter).

Das Dritte Reich (die vereinigten Staaten von Amerika) behält immer das Recht, die Eigentümer zu kontrollieren. 

Eine Politik a la Laissez-faire in dieser Sphäre ist nicht nur Grausamkeit gegenüber den einzelnen schuldfreien Opfern, sondern auch grausam gegenüber der gesamten Nation 

(Adolf Hilter).

Denn es gibt eine Sache, die wir niemals vergessen dürfen: 

Die Mehrheit kann niemals den Mann ersetzen 

(Adolf Hitler, Mein Kampf).


Das Leben ist wie ein Spiegel, wenn Du böse schaust, guckt es böse zurück;Wenn du lächelst, lächelt es zurück. 

(Quelle)

[Donald Trump ist der Ansicht, dass] wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. 

(Joseph Goebbels). 


Nicht die Wahrheit zählt – es ist der Sieg. 

(Adolf Hitler)“

US AH Rede









Bild: Originalfoto: EurActiv.com



***

[FOTO wurde von W. Timm / CHZA bzgl. Hakenkreuz gekürzt]


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | 


Dieses historische Foto 

verwendete ich am 5. Juni 2016 für einen ausführlichen PI-Artikel 

über das zeitgeschichtliche Thema des historischen Paktes, 

den die National-Sozialisten bekanntlich ab 1941 mit dem Islam geschlossen hatten. 

Es zeigt einen Vertreter der NSDAP mit einem der ranghöchsten damaligen Islam-Repräsentanten, 

dem Jerusalemer Großmufti Amin al-Husseini. 


Anlass für meine journalistische Aufarbeitung war der Artikel der Süddeutschen Zeitung „Hakenkreuz und Halbmond“, in dem die historische Wahrheit leider nur sehr unvollständig wiedergegeben wurde. 

Auf meiner Facebook-Seite veröffentlichte ich dieses Foto ebenfalls und wies mit einem einleitenden Text auf meinen PI-Artikel hin. 

Ich bin seit 34 Jahren selbstständiger Journalist mit Presseausweis, aber meine Arbeit wurde hier auf einmal kriminalisiert: 

Am 20. Juli des vergangenen Jahres lud mich das Kriminalfachdezernat München 4 zu einer Anhörung vor. 

Hierbei stellte sich heraus, dass mich der vernehmende Kriminaloberkommissar selber angezeigt hatte – weil er das Hakenkreuz gesehen hatte. 

Ich hielt dies damals für einen Fehler eines in dieser Hinsicht wohl unerfahrenen Kriminalbeamten und klärte ihn darüber auf, dass es sich sowohl bei meinem PI-Artikel als auch bei meinem Facebook-Eintrag um einen journalistischen Artikel über ein zeitgeschichtliches Ereignis handelt. Wenn dabei ein Hakenkreuz oder andere NS-Abzeichen zu sehen sind, 

ist dies vom Gesetz auch ausdrücklich erlaubt, sonst würden sämtliche Berichte und Dokumentationen über die NS-Zeit im Fernsehen und in Zeitungen strafbar sein, da es dort nur so von Hakenkreuzen wimmelt. 

Im §86 ist unter Klammer 3 ganz klar diese Ausnahme geregelt:

§ 86: Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen

(1) Wer Propagandamittel

1. einer vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärten Partei […] 4. Propagandamittel, die nach ihrem Inhalt dazu bestimmt sind, Bestrebungen einer ehemaligen nationalsozialistischen Organisation fortzusetzen,

im Inland verbreitet oder zur Verbreitung im Inland oder Ausland herstellt, vorrätig hält, einführt oder ausführt oder in Datenspeichern öffentlich zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Propagandamittel im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche Schriften (§ 11 Abs. 3), deren Inhalt gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet ist.

(3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.

(4) Ist die Schuld gering, so kann das Gericht von einer Bestrafung nach dieser Vorschrift absehen.

Ich hatte schon die Vernehmung bei der Kripo als eine Farce angesehen und betrachtete die zwei Stunden, die mich diese Anhörung kostete, als absolute Zeitverschwendung. 

Aber es kam noch besser. 


Die Staatsanwaltschaft München nahm diese Anzeige allen Ernstes an und verfasste folgende Anklageschrift:

Am 05.06.2016 gegen 13:30 Uhr veröffentlichte der in München wohnhafte Angeschuldigte auf seinem facebook-Profil ,,Michael Stürzenberger“ einen Text / Kommentar, mit dem er den lslam als faschistische ldeologie bezeichnet, und dies wiederum als Tatsache darstellte. U.a. wird ausgeführt: 


banner

Die Erkenntnis, dass der lslam eine faschistische ldeologie ist, hat der ägyptischstämmige Politologe … mit seinem Buch „Der islamische Faschismus“ vor zwei Jahren hoffähig gemacht

Dies war zwar schon dem früheren britischen Premierminister Winston Churchill klar …, aber die politische Korrektheit hat es lange Zeit verhindert, diese Tatsache offen auszusprechen.

Dem Text schließt sich ein Lichtbild an, das u.a. einen Mann mit einer Armbinde zeigt, auf der deutlich sichtbar ein Hakenkreuz dargestellt ist. 

Das Profil des Angeschuldigten war, wie von diesem zumindest billigend in Kauf genommen, für eine unbegrenzte Personenzahl einsehbar.

Der Angeschuldigte wusste, dass es sich bei dem Hakenkreuz um ein Symbol der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft handelt. Jedes irgendwie geartete Gebrauchmachen eines derartigen Symbols, ohne dass es auf eine damit verbundene nationalsozialistische Absicht des Benutzers ankommt, ist – wie ihm auch bewusst war – in der Öffentlichkeit verboten, um jeden Anschein einer Wiederbelebung derartiger verfassungswidriger Bestrebungen in Deutschland zu vermeiden.

Die Darstellung diente insbesondere weder der staatsbürgerlichen Aufklärung noch der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte, sondern lediglich der pauschalen Herabwürdigung des lslam.

Wie der Angeschuldigte zumindest billigend in Kauf nahm, war seine Veröffentlichung geeignet, das Vertrauen der Bevölkerung in die Rechtssicherheit zu erschüttern und deren psychisches Klima aufzuhetzen.

Der Angeschuldigte wird daher beschuldigt, einen anderen beleidigt zu haben, und durch eine weitere selbständige Handlung in einer Weise, die geeignet ist den öffentlichen Frieden zu stören, durch Verbreiten von Schriften eine im lnland bestehende Religionsgesellschaft beschimpft und zugleich Kennzeichen einer nationalsozialistischen Organisation öffentlich verwendet zu haben, strafbar als Beleidigung in Tatmehrheit mit Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungs-Vereinigungen, diese in Tateinheit mit Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gemäß §§ 185, 166 Abs. 2,86a Abs. 1 Nr. 1, Abs.2,86 Abs. 1 Nr.4, 52,53 StcB.

Zur Aburteilung ist nach §§ 7 – 13 SIPO, §§ 24 Abs. 1 , 25 Nr 2 GVG das Amtsgericht München – Strafrichter zuständig. 

lch erhebe die öffentliche Klage und beantrage das Hauptverfahren zu eröffnen.

Nachdem das Justizministerium gegenüber der Staatsanwaltschaft eine Weisungsbefugnis hat, war mir klar, 

dass hier ein politisches Interesse für eine Anklage vorliegt. Schließlich gilt in Deutschland immer noch das Gerichtsverfassungsgesetz von 1879, das besagt: 

„Die Beamten der Staatsanwaltschaft haben den dienstlichen Anweisungen ihres Vorgesetzten nachzukommen.“

So bewertete auch die Welt am 9.8.2015 die Rolle der Staatsanwälte wie folgt:

Sie sind Teil der Exekutive, nachgeordnete Beamte, die parieren müssen. Eine Art verlängerter Arm der Politik. So weit die Rechtslage.

Ich ging aber davon aus, dass zumindest das zuständige Amtsgericht in dieser Sache neutral und objektiv nach Recht und Gesetz handelt. 

Aufgrund meiner erneuten Stellungnahme, die mein Anwalt mit seinen juristischen Anmerkungen einreichte, erwartete ich als gesetzestreuer Staatsbürger, dass diese Anklage eingestellt wird und es zu keiner Verhandlung kommt. 

Aber weit gefehlt. 

Am Freitag holte ich folgenden Schriftsatz des Amtsgerichts aus meinem Briefkasten: 

Die Anklage der Staatsanwaltschaft München I vom 05.05.2017 (Aktenzeichen: 112 Js 1 412941 17) wird zur Hauptverhandlung zugelassen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I wird gegen den Angeklagten das Hauptverfahren vor dem Amtsgericht – Strafrichter – München eröffnet (§§ 203, 207 StPO).

Unfassbar. 

Als Gerichtstermin, zu dem alle patriotischen Demokraten herzlich eingeladen sind, wurde bestimmt:

Freitag, 18.08.2017, 10 Uhr
Sitzungssaal B 177, 1. Stock
Nymphenburger Straße 16, München

Dies ist ein weiterer Fall, in dem der Verdacht naheliegt, dass Kriminalpolizei, Verfassungsschutz und Justiz in Bayern gelegentlich politisch missbraucht werden. 

Man kann nur hoffen, dass es in Bayern auch noch unabhängige Richter gibt, die sich diesem offensichtlichen Druck nicht beugen. 


Hoffnung nährt, dass das Verwaltungsgericht München vor Kurzem die Namensnennung des AfD-Landesvorsitzenden Petr Bystron im Bayerischen Verfassungsschutzbericht als unzulässig bezeichnete 

und 

das Landgericht München die Hausdurchsuchung bei ihm durch die Kripo aufgrund seines absolut begründeten Vergleiches der SA mit der Antifa als nicht gerechtfertigt erklärte.

Wenn mich aber die Richterin am Amtsgericht übernächsten Freitag tatsächlich verurteilen sollte, werde ich diesen unerhörten Fall von Rechtsbeugung durch alle Instanzen bis zum Bundesverfassungsgericht treiben. 

Bis das geltende Gesetz auch hier seine Geltung erfährt.


[Anmerkung W. Timm / Carl-Huter-Zentral-Archiv: 

Sich überhaupt auf dieses POLITISCHE BRD-VERFAHREN einzulassen, ist möglicherweise PUBLIZISTISCHER SELBSTMORD, da gegenwärtig verstärkt vor Bundestagswahl ALTERNATIVE BLOGGER, wie beispielsweise auch NETZFRAUEN mittels Involvierung von Rechtsauseinandersetzungen, zur PUBLIZISTISCHEN AUFGABE GENÖTIGT WURDEN! 

ES GILT NUR NOCH DIE EINHEITS-MEINUNG VON DER GESCHÄFTSFÜHRERIN ANGELA MERKEL FÜR DIE BUNDESREPUBLIK D! 

ALLE GEGENMEINUNGEN wünscht unsere Rauten-Tante und gelernte FDJ-Propaganda-Grossmeisterin zu damaligen DDR-Zeiten TOTALITÄR AUSZUSCHALTEN!

Blogger & Publizist Wolfgang Timm / CHZA in Zusammenarbeit mit fachspezifisch sehr renommierten Verlag in der Schweiz, bestens vernetzt, hat dieses übliche BRD-Procedere der KRMINALISIERUNG & PSYCHIATRISIERUNG selbst schon mal prototypisch erleben dürfen -

Oktober 2013 DENUNZIERTE 

der damals 24jährige Politik-NOVIZE Torge Schmidt von Piratenpartei in Schleswig-Holstein und damaliger Landtagsabgeordneter, auch später Fraktionschef in Kiel seiner politischen EINTAGSFLIEGE-Partei, inzwischen wieder aus allen Landtagen heraus, 

meine Wenigkeit, 

angeblich hätte ich publizistisch HOLOCAUST geleugnet, 

jedenfalls erhielt ich Oktober 2013 Besuch von der Kripo Flensburg in Husum-City, gesamte Telekommunikation wurde für knapp ein Jahr beschlagnahmt. 

Um nicht juristisch via Amtsgericht Husum verwurschtet zu werden, 

BLOCKTE ich Verhandlung März 2014 vor Ort mit Begleitperson im AUFRUF ab, 

zuvor folgten am Vorabend bei Kripo-Flensburg dezidierte eingereichte und bestätigte schriftliche Strafanzeigen /-Anträge gegen zuständigen StA Truknus, Flensburg, gegen Richter Veckenstedt aus Bohmstedt und damaligen Direktor Sticken, beide Amtsgericht Husum, sowie weitere Mitarbeiter im Amtsgericht Husm, sowie explizit gegen alle acht damals im Landtag vertretenen Piratenabgeordnete plus den gesamten Landesvorstand Piratenpartei in Schleswig-Holstein! 

IM AUFRUF vor Verhandlungsbeginn

drückte ich Herrn Richter Veckenstedt meinen Befangenheitsantrag in seine Hände 

und verließ im AUFRUF Saal und Gericht! VERHANDLUNG somit erfolgreich abgeblockt!


Eine Woche zuvor konnte man mir am Freitag in der Geschäftsstelle KEINEN ORDNUNGSGEMÄSSEN GESCHÄFTSVERTEILUNGSPLAN AMTSGERICHT HUSUM ZUR EINSICHT UND KOPIE geben, da nicht vorhanden. Nach dem Wochenende Montags erhielt ich dann eine Kopie, vom damaligen Direktor persönlich veranlasst. 

Dieser MANIPULIERTE und im Nachhinein schnellstens gefertigte Geschäftsverteilungsplan enthielt u.a. Paraphen von unterzeichnenden Richtern, also immer noch NICHT ORDNUNGSGEMÄSS!

Nach 3 Wochen ordnete dann unser Bohmstedter Richter Veckenstedt formell an, meine Wenigkeit Herr Diplom Psychologe & Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum, ist von einem Psychiater aus Mildstedt / Husum PSYCHIATRISCH zu begutachten. 

ALSO TYPISCHES BRD-PROCEDERE nach KRIMINALISIERUNG die übliche PSYCHIATRISIERUNGS-SCHIENE zur TOTALEN AUSSCHALTUNG VON GEGENMEINUNG unserer BLOCKPARTEIEN, analog frühere SED in DDR.

TELEFONISCH kontaktierte ich diesen Dr. med.-Psychiater in Mildstedt am Vortag seiner richterlichen PSYCHIATRISCHEN GUTACHTEN-BEAUFTRAGUNG DURCH AMTSGERICHT HUSUM.

Ich konnte diesen Mann / Kollegen aus der Schusslinie meiner umfangreichen Abwehrmassnahmen halten, da wir beide ja an sich beruflich Kollegen sind, er Psychiater, ich Psychologe, und ich wohl offensichtlich keinen an der Waffel habe, wenn ich September 2002 mit Fachärzten in meiner 9-monatigen Vollzeitweiterbildung KLASSENBESTEN Abschluss in Dienstleistung & Management in München erzielte. 

Witziger weise kam ich auch noch zuvor mit ehemaligem Ministerpräsidenten Engholm ins 5-minütige Gespräch in Bezug zu seinem Freund Ocke H. Peters (Antiquariat in Hattstedt) während seiner Premiere als Galerist in Treibweg 41.

Galerie Peters war ein ehemaliger Viehschuppen von Viehhändler Nickelson, der 1980 auch das viel kleinere Anwesen Treibweg 39 = damaliges Elternhaus Timm beinhaltete und den Ausbau des Viehschuppen inklusive Einrichtung der Peters-Galerie ausdrücklich meiner Zustimmung als Sohn von damaliger Haus-Besitzerin Gudrun Timm, Oberstudienrätin, zum Vorgänger-Mann Haagemann Anfang Neunziger BAURECHTLICH ermöglichte, da direkt an unser damaliges Grundstück angrenzend und explizit zustimmungspflichtig war. 

Gut dass ich damals zustimmte, so hat Husum doch nun ein Bereicherung, nämlich Galerie Ocke H.Peters!

FAZIT: 
VERFAHREN wurde gegen Timm eingestellt, Beschlagnahmtes erhielt ich zurück! 

MERKE:

Wer treudoof sich heute auf BRD-Pseudo GERICHTSBARKEIT als Bio-Deutscher, dazu kritischer Publizist und alternativer Blogger einlässt, hat schon verloren und wird verwurstet, da systemimmanent BRD fremdgesteuert ist, immer schön gegen Bio-D Interessen - also lediglich Zahlen und Klappe halten bis zum möglichst vorzeitigen "sozialverträglich es" Ableben als Älterer!]


***

Welche Partei werden Sie bei der 

Bundestagswahl 2017 wählen?

 Welche Partei werden Sie bei der Bundestagswahl 2017 wählen? Hier Abstimmen 

über Bundestagswahl in der BRiD — F r e i e - G l o b a l e - W e l t

Hier

Abstimmen & teilen

https://strawpoll.de/wwgg74y

https://strawpoll.de/99dfbs7

http://kulturkampf2.info/Publikationen/Reichsbriefe/Paulinismus1.pdf

Wie konnte es nur soweit kommen, daß die Menschen

all dies mit sich haben machen lassen und die meisten noch

nicht einmal ahnen, was mit ihnen und den Völkern zur Zeit geschieht?

Immer wieder hört man Aufrufe von idealistischen Patrioten, Wahrheits- und Freiheitskämpfern (verschiedenster politisch- rechtlicher, religiöser und sonstiger Lager), daß sich die Menschen in Europa doch endlich gegen die immer unerträglicher werdenden Zustände erheben sollten. Doch es ist mehr als naiv anzunehmen, daß sich die Menschen in Europa bzw. der westlichen Welt gegen die immer unerträglichen Zustände erheben würden bzw. könnten. Denn dafür fehlt es vor allem an Einigkeit in essentiellen geistig-kulturellen Fragen (des Gott-, Welt- und Menschenbildes) in dieser durch Multi- kulturalismus total gespaltenen plutokratischen Mega-Gesellschaft der sogenannten Westlichen Wertegemeinschaft.

Grundsätzlich ist allerdings festzustellen, und dies muß ganz unumwunden gesagt werden, daß wir es in der heutigen Zeit hier in Deutschland, Europa und der gesamten westlichen Welt mit einem beschämenden, fatalen Versagen der Intelligenz zu tun haben, die sich größtenteils von den bequemen Annehmlichkeiten und einlullenden, verführerischen Pseudo-Werten der westlichen Kultur hat vereinnahmen lassen, sich deren Machthabern andient und davon profitiert.

Der Hauptgrund dafür, daß der verwestlichte Mensch zu einem vereinzelten, lethargisch-apathischen Ohnmachtswesen verkommen ist, das die schrecklichsten und erbärmlichsten Dinge mit sich und der Welt geschehen läßt und jeden Schwachsinn glaubt, den ihm die fremdgesteuerten Politiker und die gleichgeschalteten Medien präsentieren, liegt im extrem negativen Einfluß der westlichen Kultur auf das innerste Wesen des Menschen (sein gesamtes Denken, Wahrnehmen, Empfinden und Verhalten) begründet! – 

nämlich in ihren oberflächlichen, ausschließlich die niederen Lebensinstinkte ansprechenden materialistisch-reduktionistischen, liberalistischen und hedonistischen Werten. 

Hierzu zählen unter anderem das westliche Ideal der materialistischen Bereicherung und der Befriedigung sinnlicher Genüsse, die Verherrlichung des materiellen Wohlstands und des technischen Fortschritts, des egozentrischen Liberalismus, der geistig-kulturellen Gleichmacherei, des Gutmenschentums, Multikulti, „gender mainstreaming“, Radikal-Feminismus, Herrschaft von Minderheiten, Profitgier, Profilsucht, Abschaffung der Völker usw. 

All diese typisch westlichen Werte des „american way of life“ werden den Menschen im gesamten Einflußbereich der westlichen Welt als höchstes Lebensideal verherrlicht und auf unterschiedlichste Weise mit größter Selbstverständlichkeit dogmatisch über die Medien, Politik, Wissenschaften, Kirchen, NGOs usw. rund um die Uhr ins Gehirn und Unterbewußtsein gehämmert.

(Anmerkung: 

Durch die einseitige Ausrichtung seiner Wahrnehmung auf die materialistischen Aspekte des Lebens findet das Denken und Empfinden des verwestlichten [= ahrimanischen] Menschen quasi ausschließlich in der linken Gehirnhälfte [Außenweltwahrnehmung] statt. Dadurch bewegt sich sein Denken, Fühlen und Wollen in [gesellschaftlich] vorgegeben Mustern und ist nur auf schmale Wahrnehmungsbereiche der Außenwelt ausgerichtet. 

Solche Menschen, die das Leben und die Welt allein über die äußeren Sinne wahrnehmen, sehen ihren Lebenssinn fast ausschließlich im Besitz von materiellen Dingen und technischen Neuerscheinungen, in äußerer Anerkennung, im Erlangen von Macht und Einfluß sowie im sinnlichen Genuß bzw. Protz, den sie gern auch zelebrieren.)

Bei dem, was in den letzten Jahrzehnten und vor allem in den letzten Jahren mit den Menschen im Einflußbereich der westlichen Kultur (vor allem in den USA, Europa und anderen westlichen Vasallenstaaten) geschehen ist, handelt es sich um ein massenpsychologisches Bewußtseins- bzw. Kulturphänomen, das für die gesamte westliche Welt charakteristisch ist und von dem sämtliche Menschen betroffen sind (mehr oder weniger), die einem größeren Einfluß durch die westliche Kultur ausgesetzt sind. 

Das Phänomen der Verwestlichung hat in den letzten Jahrzehnten die Dimension einer kollektiven Geisteskrankheit angenommen.