Sonntag, 7. Mai 2017

HOMO NOVUS. DIE WALLSTREET FINANZIERTEN APOKALYPTISCHEN REITER DER NEW WORLD ORDER. (HELIODA1)



Warum Assimilation von Ausländern in Deutschland nicht funktioniert

[Die Wallstreet finanzierten apokalyptischen Reiter der New World Order]

von eiserneskoenigreich




Warum Assimilation von Ausländern in Deutschland nicht funktioniert

von haunebu7

von eiserneskoenigreich Integration vs. Assimilation Um diese Frage zu klären, sollte zunächst zwischen den Begriffen Integration und Assimilation unterschieden werden. 

Es hat seinen Grund, warum in der politischen Debatte niemand von “Assimilation” spricht. Integration stammt vom Lateinischen integratio, was “Erneuerung” bedeutet. 

Wem hier die “Replacement Migration” der Vereinten Nation in den Sinn kommt, liegt richtig. [1] Assimilation in…

über Warum Assimilation von Ausländern in Deutschland nicht funktioniert — Der BRD-Schwindel




INTEGRATION VS. ASSIMILATION

Um diese Frage zu klären, sollte zunächst zwischen den Begriffen Integration und Assimilationunterschieden werden. 

Es hat seinen Grund, warum in der politischen Debatte niemand von “Assimilation” spricht. 

Integration stammt vom Lateinischen integratio, was “Erneuerung” bedeutet. Wem hier die “Replacement Migration” der Vereinten Nation in den Sinn kommt, liegt richtig. [1] 

Assimilation in der Soziologie wird laut Wikipedia mit “Einander angleichen” bis “Verschmelzung” in Verbindung gesetzt. Hier besonders die “Übernahme von Sprache, Bräuchen und Sitten” der Mehrheit durch eine einwandernde fremde Minderheit. Im Deutschen würden man auch “darin aufgehen” sagen. 

Hier erkennt man, dass Integration und Assimilation zwei völlig verschiedene Ansätze sind. Denn Integration impliziert eine Ersetzung und Assimilation das Aufgehen eines Fremden im Einheimischen. Die Begrifflichkeit ist eine Aspekt, warum der von der Bürgern gewünschte Effekt in Deutschland nicht eintritt. Denn sie fordern Assimilation, bekommen aber politisch eine Integration – dem Wortsinn nach.


Herzlich willkommen im Staat
 Samstag, Apr 29 2017 

KILEZ MORE: DrohnenMassaker Stoppen! [Live & Unzensiert in Ramstein 2016]
https://youtu.be/I5yyL6nf_Uc




KRYPTO-KOMMUNISTISCHER SLOGAN: “WELTOFFENHEIT UND TOLERANZ”

Der nächste bestimmende Aspekt ist das vorherrschende Gesellschaftsbild, welches mit den Schlagworten “Weltoffenheit” und “Toleranz” propagiert wird. 

Von mir persönlich wird diese Ideologie – nicht anders ist es zu benennen – als Krypto-Kommunismus bezeichnet, auch wegen der totalitären Anwendung in der Gesellschaft. 

Leider meinen die deutschen Bürger, dass ihnen jeder politische Sachverhalt in möglichst einfacher und klarer sowie wahrheitsgetreuer Sprache herübergebracht wird. Dem ist nicht so und daher verstecken sich hinter schönen Worten sehr oft sehr unschöne Ideologien. 

Den Unterschied der Worte macht meist aus, ob den Worten Vernunft beigestellt ist oder sie absolut (total) gesehen werden. Wollen wir eine vernünftige Weltoffenheit, weil wir als deutsches Volk etwas von der Welt lernen und der Welt etwas geben wollen? 

Oder wollen wir eine absolute Weltoffenheit, weil wir uns ersetzen wollen? 

Der Begriff der Toleranz, vom Lateinischen tolerare, bedeutet “erdulden” oder “ertragen”. 

Er beschreibt einen Zustand, der gegen die eigenen Überzeugen verstößt, aber nicht sofort bekämpft wird. 


Friedrich Nietzsche sagte dazu:

“Toleranz ist der Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal.” 

Toleranz ist also keine tugendhafte Eigenschaft, da sie Heuchelei impliziert. Jemand der tolerant ist, verstößt wissentlich gegen die eigenen Ideale.


Weltoffenheit und Toleranz 

sind das deutsche Gesellschaftsmodell, welches von dem ideologischen Komplex aus Politik, NGOS und Extremisten hochgehalten wird. 

Die Begründung dabei ist, dass der National-Sozialismus auf das Eigene im extremen, chauvinistischen Maße schaute und die “Lehre der Geschichte” sei nun das andere Extrem, sprich das Eigene im extremen verleugnerischem Maße abzulehnen – oder wenigstens als geringer gegenüber anderen derart zu erachten, dass man keine eigenen Interessen nationaler Art gegenüber anderen vertritt.


Hinter den nicht ganz so schönen Worten verbirgt sich nicht anderes, als der Motor zum Kommunismus. 

Warum? 

Weil dieser “Slogan” zunächst übersetzbar ist mit:

Wir wollen uns selbst ersetzen und wir werden nicht dagegen kämpfen.” 

Das ist auch das Bild, welches gerade der Islam geliefert bekommt und weshalb er leichte Eroberung des Westens ausmacht. 

Es ist der Slogan einer Ideologie der völligen Selbstabschaffung 

und 

der Verleugnung der eigenen Identität. [2] 

Dies ging bisher nur sehr schleichend und unmerklich vor sich, da Ethnien und Kulturen hereingeholt wurden, die kaum bis gar keine Ambitionen zur Eroberung hegten. 

Zudem war die Gesellschaft noch etwas christlich-konservative. 


Doch mit der radikal-marxistischen 68er-Kulturrevolution änderte sich dies sukzessive.

Den Hintermännern und -frauen wurde dies bewusst und sie lösten die islamische Invasion aus. [3] 

Das Ziel aber ist der Weltkommunismus [4], 

indem über Rassenideologie und Masseneinwanderung der Weltmensch für diesen Weltkommunismus geschaffen werden soll. [5] 


Es ist nicht das Ziel der Linken, einschließlich der Sozialdemokraten (entstanden historisch als kommunistische Partei), 

Deutschland als Zivilisation zu erhalten. 

Die Begriffe “Weltoffenheit und Toleranz”, als populistisches Dogma der öffentliche Meinung, verbunden mit “Gleicheit” und “sozialer Gerechtigkeit” als politisches Dogma, in der sozialstaatlichen Demokratie der BRD (demokratischer Sozialismus), sind keine Dinge, welche dem Wohl des deutschen Volkes dienen. 

Sondern sie sollen den Weltsozialstaat vorbereiten und die Staaten obsolet machen.

Diese Ideologie und ihr Slogan werden durch die Linken in die Gesellschaft gebracht. 


Sie sind die Wallstreet finanzierten apokalyptischen Reiter der New World Order [6], 

welche unter dem Kulturmarxismus [7] 

einen Rassen- und Kulturkampf gegen die westliche Zivilisation führen. 

Die bestehenden Ideologien wie der Feminismus als Beispiel oder bestehende Institutionen wie der Sozialstaat, sind ihr politischen Mittel. [8]


Damit es keinen Widerstand gibt, halten sie einerseits alle gesellschaftlichen und wissenschaftlichen sowie medialen Institutionen mit Marxisten besetzt, um so die öffentliche Meinung zu bestimmen. [9] 

Zum Beispiel in der Form, dass “Weltoffenheit und Toleranz” als etwas Gutes angenommen werden – immer mit dem Finger auf der “geschichtlichen Schuld” als Legitimation, welche im marxistischen Sinn mittlerweile auf alle weißen Gesellschaften ausgedehnt wurde. 

Deutschland verwandelte sich so in eine linkstotalitäre Gesellschaft. [10] 

Es ist hierbei also klar, warum diese Ideologie in der öffentlichen Debatte nirgends in Zweifel gezogen wird und warum, wenn es doch einer wagen sollte, er mit aller Härte des linkstotalen Staates bekämpft wird. [11]

“Der Kampf um totale Herrschaft im Weltmaßstab und die Zerstörung aller anderen Staats- und Herrschaftsformen ist jedem totalitären Regime eigen.” – Hannah Arendt


WAS DER BÜRGER WILL IST BEDEUTUNGSLOS

Es ist also vollkommen bedeutungslos, was sich der (konservative) deutsche Bürger vorstellt, wie mit Ausländern in seiner Gesellschaft umgegangen wird. 

Er ist ohnehin das Feindbilder dieser Ideologie und der von ihr geschaffenen Gesellschaft (“Kampf gegen Rechts”). 

Alle existierenden gesellschaftlichen und politischen Institutionen arbeiten auf den Weltkommunismus hin 

und 

nicht darauf, die deutsche Gesellschaft oder Kultur zu erhalten.


DIE EMPIRIE UND IHRE FOLGEN

Neben der Ideologie existiert die Empirie, welche dezidiert beschreibt, dass die langsam zu beobachtenden Effekte der Einwanderung unvermeidlich sind. [12] 

Man kann annehmen, dass die politischen und gesellschaftlichen Verantwortlichen einfach zu dumm sind, in ihren linksideologischen Wahnvorstellungen der perfekten Utopie [13] diese Dinge zu erkennen. 

Für die Mehrheit der Gutmenschenmitläufer und der linken Versager trifft dies vermutlich sogar zu. 

Aber 

auf höheren Ebenen, wie den Vereinten Nationen 

und 

den dahinter stehenden Wallstreet-Finanziers wie Rockefeller oder Soros, 

werden diese Dinge der Grund sein, warum es betrieben wird. 

Marx (“Kommunistische Manifest”), 

Hooten (“Hooten-Plan”), 

Coudenhove-Kalergie (“Praktischer Idealismus”) 

oder Barnett (“Blueprint for Action”) 

stellen dafür die ideologischen Grundlage bereit. 

Ihre Pläne sind die Politik von heute.


BESTEHENDE POLITIK

Selbst, wenn man die ideologischen Zielsetzungen hin zum Weltkommunismus wegnehmen würde, wäre eine Aufnahme von Ausländern in die Gesellschaft, unter der Prämisse die eigene Zivilisation zu erhalten, dann völlig ad absurdum geführt, solange es sozialistische und sozial-demokratische Politik gäbe. Denn diese Politiken werden stets unter sozialistischen Dogmen wie der Gleichheit und der “sozialen Gerechtigkeit” Institutionen wie den Parlamentarismus, die Demokratie oder den Sozialstaat installieren, welche in Kombination mit Einwanderung das absehbare Ende der Zivilisation bedeuten. 

[14] Sie sind die Lasttiere des werdenden Kommunismus. 

Verbindet sich diese dann noch mit sogenannten Menschenrechten, werden Tür und Tor für den Abgesang der eigenen Zivilisation geöffnet. [15]


FAZIT

Der Fakt besteht also, dass die deutsche Gesellschaft eine international-sozialistische Gesellschaft, auf dem Weg zum Weltkommunismus ist. Andere westliche Gesellschaften trifft dies genauso. 

Der deutsche Sozialstaat, für sich genommen schon destruktiv für Deutschland, steht offen zur Welt. 

Innerhalb der deutschen Gesellschaften existieren Politiken, welche diese Verbindungen aufrecht halten. 


Kräfte

die von kommunistischer Ideologie und Selbsthass getrieben werden und mit Freuden jeder Politik zustimmen, 

die am besten morgen schon das deutsche Volk (oder alle Weißen) abschafft. [16] 


Es geht nicht darum das deutsche Volk und seine Kultur zu erhalten und Ausländer daran teilhaben zu lassen.


Es geht darum das deutsche Volk und seine Kultur im Speziellen und die westlichen Zivilisation im Allgemeinen abzuschaffen 

oder präziser:

 In einem Weltkommunismus aufgehen zu lassen. 

Es kann nur der Westen sein, welcher den Kommunismus aufbaut. 

Einst war Russland dafür bestimmt, aber seine Kraft war zu gering. 


Mit Weltfinanzsystem über City of London, Wallstreet, und Federal Reserve, von den USA bis zur Europäischen Union, hat man nun die Stärke das Ziel zu erreichen. Das alte Mittel der Diktaturen, ob Stalinismus, Maoismus oder Hitlerismus schlug fehl.


Das neue Mittel war und ist es über den Kulturmarxismus jeden Aspekt des menschlichen Lebens der Gesellschaften im Westen so zu kontrollieren und zu steuern, so dass sie freiwillig in den neue kommunistische Weltordnung eingehen und als homo novus aufgehen. 

Dieses Ziel wurde nahezu erreicht und kaum jemand erkennt den Feind…


Quellen:

[1] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/17/der-bevolkerungsaustausch-belegt/
[2] .https://www.youtube.com/watch?v=Bd4aKaFofck
[3] .https://www.youtube.com/watch?v=ykoMTqcPySE
[4] .https://www.youtube.com/watch?v=_UnVi9tee-A
[5] .https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/17/wohlstand-einwanderung-und-der-weltsozialstaat-empirie-und-folgen/
[6] http://www.jpost.com/Opinion/Our-World-Soross-campaign-of-global-chaos-464770
[7] .https://www.youtube.com/watch?v=SGAhjCIJoKs, https://www.youtube.com/watch?v=ZuH9jAtPmWU
[8] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/21/die-luege-vom-demographischen-wandel/, https://www.youtube.com/watch?v=djRjaGIwt1w
[9] .https://www.youtube.com/watch?v=_Ou_kgQ8j-E, https://www.youtube.com/watch?v=bFU8pG0luek, https://www.youtube.com/watch?v=QWKcjsxwwG8, https://www.youtube.com/watch?v=AAgodN5wbMs
[10] .https://www.youtube.com/watch?v=lP2f6YItD10, https://www.youtube.com/watch?v=2OFt6q0oBaw
[11] .https://www.youtube.com/watch?v=7IdAabIN-S8
[12] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/17/wohlstand-einwanderung-und-der-weltsozialstaat-empirie-und-folgen/
[13] .https://www.youtube.com/watch?v=Xr7YaLlpnLE
[14] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/30/warum-der-sozialismus-nicht-funktioniert-und-nie-funktionieren-wird/
[15] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/19/niemand-hat-ein-recht-auf-irgendetwas/
[16] https://www.youtube.com/watch?v=inqdOQMvHSc



ANLAGE 

Wenn man denkt, es geht nicht mehr… Künftig wird DITIB bei der Programmgestaltung des Hessischen Rundfunks mitreden. Trotz massiver Kritik am Islam-Verein zieht er in die Kontrollinstanz des öffentlich-rechtlichen Senders ein.

von haunebu7

Wenn man denkt, es geht nicht mehr… Künftig wird DITIB bei der Programmgestaltung des Hessischen Rundfunks mitreden. Trotz massiver Kritik am Islam-Verein zieht er in die Kontrollinstanz des öffentlich-rechtlichen Senders ein. CDU, SPD und Grüne haben 2016 ein neues Rundfunkgesetz für den Hessischen Rundfunkt beschlossen. Erstmals ziehen damit Muslime in das Kontrollgremium des öffentlich-rechtlichen Senders…

über Skandal: Türkischer Islamverband DITIB kontrolliert künftig den Hessischen Rundfunk — anonymousnews.ru



***





Wahlfälschung?? 72,5 % belohnen Massenmigration, Mord und Totschlag!!

von haunebu7

Fragen Sie sich beim Anblick des Wahlergebnisses für Schleswig-Hollstein auch, ob dort alles mit rechten Dingen zugegangen ist? 

Unglaubliche 72,5 Prozent der Wähler sollen für Schwarz-Rot-Grün und damit für die Hauptverantwortlichen für die katastrophalen Zustände in unserem Land gestimmt haben. 

Berücksichtigt man zusätzlich noch die 11,5 Prozent der Bilderberger-Partei FDP, dann verzeichnet das politische Establishment…

über Wahlfälschung in SWH erfolgreich? 72,5 % belohnen Massenmigration, Mord und Totschlag — anonymousnews.ru



Fragen Sie sich beim Anblick des Wahlergebnisses für Schleswig-Hollstein auch, ob dort alles mit rechten Dingen zugegangen ist? 

Unglaubliche 72,5 Prozent der Wähler sollen für Schwarz-Rot-Grün und damit für die Hauptverantwortlichen für die katastrophalen Zustände in unserem Land gestimmt haben. 

Berücksichtigt man zusätzlich noch die 11,5 Prozent der Bilderberger-Partei FDP, dann verzeichnet das politische Establishment sogar 84 Prozent aller abgegebenen gültigen Stimmen. 

Kann das sein? 

Bessere Wahlergebnisse konnte nur noch Erich Honecker in der DDR vorweisen und wie die zustande gekommen sind, ist allgemein bekannt. 


Laut der ersten Prognose von Infratest Dimap für die ARD sehen die Zahlen so aus:


  • CDU 33 Prozent
  • SPD 26 Prozent
  • Grüne 13,5 Prozent
  • FDP 11,5 Prozent
  • AfD 5,5 Prozent
  • SSW 3,5 Prozent
  • Linke 3,5 Prozent
  • Piraten 1,0 Prozent
  • Sonstige 2,5 Prozent

Eine ausführliche Analyse zur kuriosen Wahl in Schleswig-Hollstein folgt in den kommenden Tagen. Bis dahin empfehlen wir allen Lesern den nachfolgenden Artikel:


Schlagzeilen über Wahlbetrug kennen die Deutschen bislang nur aus Ländern wie Usbekistan. 

Nie sind Wähler, Parteien oder selbst der Bundeswahlleiter auf die Idee gekommen, Wahlergebnisse einmal konkret nachzuprüfen. 

Diese Arbeit haben sich aber die renommierten Politikwissenschaftler, Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto gemacht und die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet. 

Das Ergebnis ist erschreckend und lässt darauf schließen, dass Bundestagswahlen schon seit vielen Jahren systematisch manipuliert werden. 

Besonders auffällig war das bei der letzten Wahl 2013 als Angela Merkels CDU mit knapp knapp 42% der Stimmen, eine sensationelles Wahlergebnis einfuhr. 

Fragte man damals im Freundes- oder Bekanntenkreis nach, so erhielt man stets nur ein Achselzucken und immer die gleiche Antwort: 

„Ich habe die CDU nicht gewählt!“. 

Ja, wer dann? 

Diese Antwort findet sich in der in der wissenschaftlichen Ausarbeitung. von Christian Breunig und Achim Goerres:

Searching for electoral irregularities in an established democracy: Applying Benford’s Law tests to Bundestag elections in Unified Germany

Goerres und Breunig haben sich die Zahlen von Union und SPD sowie der PDS/Linken angesehen und mit den Einzelresultaten aus allen 80.000 Wahlbezirken ihren Computer gefüttert. 

Den Wissenschaftlern zufolge handelt es sich um die erste Arbeit[1], die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft und sich dafür das Benfordsche Gesetz der Statistik zunutze macht.

Zur Methodik:

es werden die Ergebnisse der großen Parteien in den einzelnen Wahllokalen innerhalb eines Wahlkreises bei den fünf Bundestagswahlen 1990-2005 untersucht. 

Bekanntlich macht Benfords Gesetz Aussagen über die Häufigkeit von Ziffern in empirischen Datensätzen. Zum Beispiel: als erste Ziffer hat man 30% die ’1′ und nur zu 4,5% die ’9′, als zweite Ziffer hat man 12% die ’1′ und nur zu 8,5% die ’9′. 

Die Autoren Breunig-Goerres untersuchen in ihrer Studie[1]. nicht die ersten, sondern die zweiten Ziffern der Ergebnisse der einzelnen Wahllokale. Bilanzfälscher wie ENRON oder Worldcom sind einst darüber gestolpert. Bei rund 1500 Tests auf Wahlkreisebene stießen sie vereinzelt auf signifikante Abweichungen. Bei 190 Tests auf Landesebene fanden sie 51 Abweichungen, das sind über 13%. 

Das Landesergebnis bei Bundestagswahlen gibt somit nicht den Wählerwillen wieder. Und es kann nicht sein, dass sich die Wahlhelfer einfach und zufällig verzählt haben, denn auch dies wären natürliche Prozesse. Die Verteilung der Ziffern müsste in dem Fall dem Benfordschen Gesetz entsprechen. Das tun sie aber nicht.


Vor allem zwei bedenkliche Muster sind den Wissenschaftlern aufgefallen. 

Bei der Wahl 2002 häuften sich im Osten die Verletzungen des Bendfordschen Gesetzes für die PDS (heute Linke). 

Angesichts der enormen Abweichung von mehr als 1475 Punkten ist davon auszugehen, das insbesondere die Wahlergebnisse 2002 systematisch manipuliert worden sind. 

Da wollten wohl die Wahlhelfer tüchtig nachhelfen? 

Unsere Schätzungen belaufen sich dabei auf 8 bis 12% anhand der exorbitant hohen Punktzahl der Abweichungen, die überwiegend in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen auftreten, also quasi im gesamten Osten Deutschlands.

Ostdeutschland wurde und wird manipuliert. 

Es hatte spätestens 2005 eine absolute linke Mehrheit! Auch bei der Wahl 2013 verlor die Linke wie 2002 (4,7%), diesmal jedoch mit 7,3%, fast doppelt soviel wie 2002 

und 

wundersamerweise wanderte jedes einzelne Prozent zur CDU. 

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. 


Siehe:


Wahlergebnisse 1998-2013, Gewinne und Verluste
Wahlergebnisse 1998-2013, Gewinne und Verluste




Zudem traten Wahlfälschungen mit mehr als 300 Punkten gehäuft in drei Ländern auf und jeweils war die dominierende Partei davon betroffen: 

in Bayern die CSU, in Baden-Württemberg die CDU und in Nordrhein-Westfalen die SPD

Alle drei haben diese Wahlen dort gewonnen. 

Auch der Fall Dachau wird durch diese Untersuchung bestätigt, was die Richtigkeit der Ergebnisse unterstreicht.


Die statistischen Mittel sind leider nicht geeignet um exakt festzustellen, in welcher Höhe manipuliert wurde. 

Dass sich die Wahlhelfer einfach und zufällig verzählt haben, wird in dieser Methode als natürlicher Prozess berücksichtigt und ist daher als Begründung auszuschließen. 

Die Vernichtung der Wahlzettel erlauben leider keine nachträgliche Analyse. Es ist wie ein Mord, bei dem die Leiche fehlt.

Die Wissenschaftler hielten sich mit ihrer Veröffentlichung wohl bewusst ein wenig zurück. 

Die Publikation der Studie[1]. erfolgte jedenfalls ausschließlich in Englisch. Möglicherweise befürchten man persönliche Nachteile – verständlicherweise.

Könnte es also sein, dass Wahlvorstände Wahlfälschung bei der Auszählung von Wahlen begünstigen oder gar fördern? 

Doch nicht einmal stichprobenartig wird die Arbeit der Wahlhelfer kontrolliert, keine wissenschaftliche Studie[1] gibt es in Deutschland, die sich damit beschäftigt, wie Wahlhelfer rekrutiert werden und wie sie ihre Aufgabe wahrnehmen.

So bleiben die Forschungsergebnisse völlig unbefriedigend. Denn mit Hilfe des Benfordschen Gesetzes lässt sich nichts über die Größenordnung sagen. Goerres und Breunig können auf Basis ihrer statistischen Berechnungen zwar eindeutig belegen, dass eine oder mehrere Parteien von der Wahlabweichung betroffen sind, aber ihre Berechnungen lassen weder eine Aussage darüber zu, in welchem Umfang das Wahlergebnis falsch ist, noch in welche Richtung manipuliert wurde. 

Allerdings ist das auch gar nicht nötig, denn die Menschen können sich das an einer Hand abzählen, wem da geholfen wurde.


Mitgliederzahlen im Verhältnis zum WahlergebnisMitgliederzahlen im Verhältnis zum Wahlergebnis







„Unsere Analyse funktioniert wie ein Fieberthermometer“, sagt Achim Goerres, „wir haben gezeigt, dass ein ernstes Demokratieproblem existiert, können es aber nicht erklären.“ Dafür wären weitere Untersuchungen notwendig, nur haben die regierenden Parteien daran keinerlei Interesse. 

Warum wohl?

Das heftige Fieber ist offensichtlich nötig, damit genügend Wähler aus ihrem Wolkenkuckucksheim fallen, um das mal nachzuprüfen.

Ein Demokratieproblem sehen wir auch in der Verteilung der Sitze. Denn dabei wird der Süden aufgrund der größeren Bevölkerung eindeutig bevorzugt. 

Genauer gesagt, dominiert er mehr als die Hälfte aller Sitze, und zwar im Bundesrat und Bundestag. 

Damit kontrolliert der Süden den Rest des Landes. 

Wären wir alle gleich, könnte man sagen, größere Bevölkerung – mehr Stimmen, das ist gerecht. 

Aber wir ticken unterschiedlich und wir sind auch unterschiedlich betucht. 

Jeder im Norden geborene, der einmal im Süden gearbeitet hat, jeder, der zwischen Ost und West umgezogen ist, kann das bestätigen.

Im Norden und Osten Deutschlands kann der Wähler wählen was er will, er wird immer verlieren. 

In der Schweiz ist das anders geregelt, dort hat jedes Bundesland, egal wie groß oder klein es ist, die gleiche Anzahl Sitze.


Wahlfälschungen in Deutschland

Die Fortsetzung dieser Linksammlung auf der man noch weitere hunderte Verlinkungen zu entsprechenden Berichten über Wahlfälschung nachlesen kann, findet man hier.