Freitag, 7. April 2017

TRUMP GREIFT VÖLKERRECHTSWIDRIG (OHNE DIE ZUSTIMMUNG DES US-KONGRESSES) SYRIEN AN. KURSWECHSEL TRUMPS!!! (HELIODA1)

[Immortality and exponential expansion into the universe will come after final cabal defeat]


[WAR as the ultimate cover story for the coming financial collapse

SUICIDE CULT

Democide,” 

as its called, means “death by government,” 

and it exterminated 262 million lives over the last century of so. ]


4 Kinder durch US Friedensbomben in der heutigen Nacht ermordet und Merkel findet das völlig in Ordnung!!! 


WAAAASSSS?????? Kinder töten findet die Bundeskanzlerin O.K.??? Aber nur solange es durch US Friedensbomben passiert.

Bald auch in Deutschland??? Denkt mal drüber nach !!!!!



The Syria Pentagram — Vortex: Conscious and Courageous

von haunebu7

original link: http://2012portal.blogspot.co.uk/2016/04/the-syria-pentagram.htmlWednesday, April 6, 2016 

The Syria Pentagram The real occult reason for the Syrian conflict is the battle for the Syrian goddess vortex which is one of the most important key energy points in the planetary energy grid. 

Whoever controls that energy point is very close to controlling the majority of the […]

über The Syria Pentagram — Vortex: Conscious and Courageous



Und wieder beginnt ein Krieg mit einer LÜGE...

...und xxx Gabriel unterstützt den völkerrechtswidrigen Angriff auf einen souveränen Staat noch!

US-Luftschlag gegen Assads Militär

Außenminister Sigmar Gabriel verteidigt Trumps Angriff in Syrien

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat den Raketenangriff der USA auf einen Flugplatz des syrischen Militärs verteidigt.



US-GEHEIMPLAN: „Syrien soll GETEILT werden!“ +++ Krieg mit Russland vorprogrammiert? — Guido Grandt

Der gestrige US-Angriff gegen den syrischen Militärflughafen Al-Shayrat könnte der Beginn eines langfristigen und umfassenden Plans der amerikanischen Regierung sein,

über US-GEHEIMPLAN: „Syrien soll GETEILT werden!“ +++ Krieg mit Russland vorprogrammiert? — Guido Grandt


+++ Bild des Tages! +++ GERADE BEI DER UNO !!! +++

UN-Botschafter Boliviens hielt heute im UN-Sicherheitsrat ein Bild vom lügenden ehem. US-Außenminister Colin Luther Powell, der die gesamte Welt über Saddams Massenvernichtungswaffen anlog. 


Er schaute in Richtung der UN-Botschafterin der USA und fragte:

"Können sie sich noch an diese Szene erinnern? Wem in dieser Welt möchten sie noch etwas vormachen?"


über Westliche Hilfsorganisation „Weißhelme“ tötet Kinder für Fake-Video über Giftgas-Attacke (18+) — anonymousnews.ru


DAS BESTE AUS DEM WEB: Gespenstische Inszenierung: Giftgasangriff in Syrien ist erstunken und erlogen – Sprungbrett der Elite — Zeichen der Zeit


So schnell wie der vermeintliche Giftgasangriff auf die Terroristenhochburg Khan Sheikhoun war selten ein Vorfall aufgeklärt. Al-Kaida-nahe Quellen wussten bereits Stunden vor der Attacke, dass es in der Gegend einen C-Waffen-Angriff geben würde.

Um 6:30 Uhr Ortszeit am Dienstagmorgen des 4. April 2017 flog die syrische Luftwaffe mit einer Su-22 einen Angriff auf eine Raketenproduktionsstätte in…

über DAS BESTE AUS DEM WEB: Gespenstische Inszenierung: Giftgasangriff in Syrien ist erstunken und erlogen - Sprungbrett der Elite — Zeichen der Zeit



Die UNO wartete noch auf einen vollständigen Bericht über die Chemiewaffen-Angriffe in Syrien, bevor man eine Entscheidung treffen werde, legte am vergangenen Mittwoch den Entwurf für eine Entschließung vor und forderte eine vollständige Untersuchung. Gleichwohl warnte die US-Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley, den Sicherheitsrat, dass die Trump-Regierung Maßnahmen ergreifen würde, wenn die UNO tatenlos bleibe.

Das Sprecher des Außenministeriums von Indonesien, Armanatha Nasir , zeigte sich zutiefst beunruhigt über den US-Angriff: “Militärische Aktionen ohne vorherige Genehmigung des UN-Sicherheitsrates stehen nicht im Einklang mit den internationalen Rechtsgrundsätzen für die friedliche Beilegung von Streitigkeiten, wie sie in der UN-Charta festgelegt sind.”

Der Iran verurteilte den Raketenabschuss seitens der Vereinigten Staaten ebenfalls.

Für den Raketenangriff gegen Syrien waren die Türkei, Israel, Großbritannien, Australien und Teile Europas.

Verweise:

 

Verwandte Artikel:

Was die Medien Ihnen nicht über den Angriff mit chemischen Waffen in Syrien berichten

 ZDF Sendung Lanz: Türkischer Geheimdienst an Giftgasattacke in Syrien beteiligt   

http://derwaechter.NET/Syrien-sarin-und-Die-turkei-War-der-turkische-geheimdienst-Bei-der-giftgasattacke-beteiligt

Trump gewaltig unter Druck: Kriegsgefahr zwischen USA und Russland steigt


Heute um 15 Uhr findet ein Gespräch der beiden österreichischen Publizisten Martin Lichtmesz (Sezession) und Martin Sellner (Identitäre Bewegung) statt, das LIVE im Internet übertragen wird. Themen sind der gestrige Terroranschlag in Stockholm mit vier Toten und der US-Militärschlag gegen Syrien. 



+++EILMELDUNG+++ Russisches Militär schließt offenbar Luftraum über Syrien +++EILMELDUNG+++

die Geschichten einer Kraeutermume...

++ Russisches Militär schließt offenbar Luftraum über Syrien ++

Der arabische Nachrichtensender Al-Mayadeen, welcher über gute Verbindungen zum syrischen Militär unterhält, meldet soeben, dass Russland auf Wunsch von Damaskus den syrischen Luftraum ab sofort vollständig schließen wird.

Flugzeuge, die ohne Genehmigung der syrischen Regierung in den Luftraum eindringen und Bomben abwerfen, ganz gleich auf wem, werden von nun an von russischen Kampfjets abgefangen oder gar abgeschossen.

Betroffen wären auch deutsche Bundeswehr-Kampfjets. Berlin verfügt über kein UN-Mandat um in Syrien operieren zu dürfen. Die Merkel-Regierung handelte bislang völkerrechtswidrig.

Das Völkerrecht sagt, dass man in fremde Länder nur operieren darf, wenn man entweder ein UN-Mandat hat, oder die Erlaubnis der rechtmäßigen Regierung. Russland wurde von der syrischen Regierung offiziell um Hilfe gegen die Terrorgruppen gerufen. Sonst niemand. Die restlichen Länder, die in Syrien operieren, bräuchten deshalb mindestens ein UN-Mandat, sonst handeln sie gegen Völkerrecht.

Russland braucht kein Mandat weil Sie…

Ursprünglichen Post anzeigen 20 weitere Wörter




Giftgas-Einsatz in Syrien False Flag Aktion 

Posted on April 8, 2017 von 

4


 
 
 
 
 
 
1 Vote


Nach Ansicht des früheren US-Kongressabgeordneten Ron Paul könnte der Giftgasangriff am Dienstag in der syrischen Stadt Chan Schaichun in der nordwestlichen Provinz Idlib, bei dem auch 30 Kinder getötet wurden, eine verdeckte Operation („False Flag“) gewesen sein.

Denn vor dem Giftgasangriff standen die Chancen auf einen Frieden in Syrien im Sinne des syrischen Präsidenten Assad gut. Denn der Islamische Staat, Al-Kaida und andere Dschihadisten waren alle auf dem Rückzug.

Irgendjemandem habe dies offenbar nicht gefallen, so Ron Paul in seinem Liberty Report. Für den syrischen Präsidenten hingegen ergebe der Angriff keinen Sinn. Die Wahrscheinlichkeit ist „null“, dass Assad unter den gegeben Umständen Giftgas eingesetzt hat.

Der Vorfall werde nun von den amerikanischen Neokonservativen und dem Staat im Staate („Deep State“) ausgenutzt, um sich Unterstützung für einen Kriegseintritt zu schaffen, so der frühere Kongressabgeordnete.

Nur fünf Tage vor dem Giftgasangriff hatte US-Außenminister Rex Tillerson noch gesagt, dass die Zukunft von Präsident Assad langfristig vom syrischen Volk entschieden werde. Dies war eine Abkehr von der bisherigen US-Politik, die einen Regimewechsel in Syrien anstrebte.

Der Giftgasangriff hat diesen Prozess in Richtung Frieden nun unterbrochen. Die westlichen Medien machen einhellig Assad für den Angriff verantwortlich, und westliche Politiker denken bereits über einen Krieg gegen Syrien nach.


Schon einmal haben die westlichen Medien und Politiker versucht, einen Chemiewaffenangriff für einen Kriegseintritt gegen Syrien auszunutzen.

Im August 2013 nutzte der damalige US-Präsident Barack Obama den Angriff dann sogar als Vorwand dafür, endlich den Dschihadisten im Kampf gegen Assad mit Luftschlägen zu Hilfe zu kommen.

Später stellte sich jedoch heraus, dass der Angriff gar nicht von Assad ausgegangen war, sondern von der „Freien Syrischen Armee“, die auch vom Westen unterstützt wird. Deren Kämpfer hatten die Chemiewaffen, vermutlich das Nervengas Sarin, von Saudi-Arabien erhalten und versehentlich gezündet.


Dieselben Medien, die schon damals Falschmeldungen (Fake News) verbreiteten und Assad für den Giftgasangriff verantwortlich machten, tun dies nun erneut. Indem sie Barack Obama damals den Vorwand für Luftschläge lieferten, trugen sie mit zu der humanitären Katastrophe in Teilen Syriens bei, die auch für die Flüchtlingskrise mitverantwortlich war.




Hirnloser Trump feuert 59 Raketen gegen Assad
































































































































In Fortsetzung des letzten Artikels, Trump war so blöd und hat gleich gestern noch (US-Zeit) 59 Tomahawk-Raketen gegen den syrischen Flugplatz gefeuert, von dem er idiotischerweise glaubt, Assad habe Giftgas-Bomben losgeschickt. 


Nicht einmal die Lügenmedien in den USA wie CNN sind rundum glücklich, denn Cowboy Trump hat den Kongress nicht gefragt. 

Viel schlimmer für ihn sind aber seine Anhänger, die fast durchweg den Giftgas-Angriff für Fake News halten, die der linken Presse sowieso nichts glauben 

und 

die den Irak, Afghanistan und Syrien für riesengroße Fehler halten. 

Trump wird massiv an Zustimmung bei seinen Fans verlieren und er wird diesen Angriff noch bedauern.

Wer die Stimmung sehen will, unter diesem Artikel bei Breitbart stehen über 20.000 Leserbriefe, die Trump nicht freuen werden!

Source: PI.


  1. #1  Cedrick Winkleburger   (07. Apr 2017 07:42)   

    Das ist echt scheisse von Trump, ohne Beweise für die Schuld Assads da herumzubomben.

  2. #2  Der Gekreuzigte   (07. Apr 2017 07:42)   

    Herr Präsident, willkommen im Establishment.

  3. #3  sauer11mann   (07. Apr 2017 07:43)   

    wieder eine Illusion weniger.
    es scheint nur
    eine Richtung zu geben:
    abwärts und ins Desaster.

  4. #4  kewil   (07. Apr 2017 07:45)   

    Es sind schon über 21000 Leserbriefe, sekündlich kommen neue dazu.


Giftgas-Einsatz in Syrien False Flag Aktion — Indexexpurgatorius’s Blog


Nach Ansicht des früheren US-Kongressabgeordneten Ron Paul könnte der Giftgasangriff am Dienstag in der syrischen Stadt Chan Schaichun in der nordwestlichen Provinz Idlib, bei dem auch 30 Kinder getötet wurden, eine verdeckte Operation („False Flag“) gewesen sein. Denn vor dem Giftgasangriff standen die Chancen auf einen Frieden in Syrien im Sinne des syrischen Präsidenten Assad […]

über Giftgas-Einsatz in Syrien False Flag Aktion — Indexexpurgatorius's Blog



Die schwedische Ärztevereinigung SWEDHR hat eine haarsträubende Lüge der in Syrien operierenden prowestlichen „Hilfsorganisation“ Weißhelme aufgedeckt: Diese soll syrische Kinder nicht gerettet, sondern im Gegensatz getötet haben – für realistische Bilder von einer Giftgas-Attacke, berichtet das US-Onlinemagazin „Veterans Today“.

Die SWEDHR-Mediziner nahmen laut dem Bericht die Aufnahmen mit den syrischen Kindern, die angeblich einen Chemiewaffenangriff überlebt hatten, genauer unter die Lupe. Dabei sollen sie zu dem Schluss gekommen sein, dass den Kindern Adrenalin-Spritzen mit einer langen Nadel mitten in die Brust gegeben werde. Erste Hilfe nach einer Giftgas-Attacke sehe anders aus, betonten die Ärzte. Den Kindern sei außerdem das Medikament nicht verabreicht worden, indem die Spritzenkolben nicht gedrückt wurden.

Die Experten stellten dem Magazin zufolge fest, dass das in dem Video zu sehende Kind unter Opiat-Einfluss stand und später an einer Überdosis starb. Keines der Kinder schien demnach ein echtes Opfer einer Giftgas-Attacke zu sein. Es sei eine gezielte Tötung unter dem Vorwand einer ärztlichen Behandlung gewesen, schreibt „Veterans Today“.

Außerdem soll die Übersetzung der arabischen Off-Stimmen falsch gewesen sein, da sie eigentlich Befehle, wie man das Kind im Bild besser positionieren könne, gewesen seien. Kein einziges Wort sei über dessen Rettung gefallen.

Die Vereinigung „Schwedische Ärzte für Menschenrechte“ (SWEDHR) hatte noch im März dieses Jahres darauf aufmerksam gemacht, dass die „Weißhelme“ (auch als der syrische Zivilschutz bekannt) eher eine Hilfstruppe für die islamistischen Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und deren westlichen Unterstützer ist als eine unabhängige Organisation, die Kriegsopfern hilft. Dies sagte Journalistin Karin Leukefeld, die sich derzeit in Syrien aufhält, gegenüber Sputnik. So würden oft Pseudo-Rettungsmaßnahmen gefilmt, die aus medizinischer Sicht eher als tödlich statt als lebensrettend einzuschätzen seien.

Die Organisation „Weißhelme“ entstand 2013 und ist in den sozialen Netzwerken sehr aktiv, wo sie regelmäßig Videos und Fotos von ihren angeblichen Rettungseinsätzen verbreitet. Im Februar wurde sogar der Kurz-Dokumentarfilm „White Helmets“ mit einem Oscar ausgezeichnet. Die Doku zeigt die Arbeit der gleichnamigen Hilfsgruppe, die angeblich Tausende Menschen in Syrien gerettet haben soll.

Mittlerweile tauchen jedoch Videos auf, auf denen zu sehen ist, wie die Weißhelme Rettungsaktionen inszenieren, indem sie „Verletzte“ schminken und ihnen erklären, was sie vor laufenden Kameras sagen sollen. Unter anderem zeigten syrische Journalisten zudem eine Reihe von Bildern, auf denen die „Lebensretter“ in Militäruniform und mit Waffen auftreten. Dabei sind die Daten der Weißhelme oft eine Grundlage für westliche Berichte über die Lage in Syrien. Wie das russische Verteidigungsministerium erläuterte, wolle man somit so schnell wie möglich „den Müllberg eigener Fakes und offener Lügen legitimieren“.




Donald Trump greift Syrien an. Ist das jetzt der Beginn des Dritten Weltkrieges?


von Jane Simpson
Trump bombardiert Militärstützpunkt in Syrien

Gestern Abend hat US-Präsident Donald Trump als Vergeltung für den angeblichen Giftgasangriff in Syrien einen Militärstützpunkt der syrischen Luftwaffe mit Raketen bombardiert.

Seit dem nun 6 Jahre andauernden Krieg gegen die Dschihadisten-Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien haben die USA nun den offenen Krieg gegen Assad eröffnet.



[FB-FUND]

Das ganze Theater zwischen den USA und Russland ist wieder mal nur Augenwischerei um die Massen zu verdummen. 

Mit der russichen Revolution 1917 und der Beseitigung der Zarenfamilie, übernahmen zionistische Kräfte eines "auserwählten" Volkes die Führung in Russland. (495 der 512 obersten und wichtigsten Posten in der Regierung wurden nachweislich durch Zionisten besetzt) 


Finanziert wurde die Revolution aus Amerika vom Hause Rothschild und Jacob Schiff. 

Ziel war es u.a. den russichen Zaren zu beseitigen, da dieser sich weigerte eine Zentralbank nach Vorbild der FED zu installieren, 

sowie die Abtrennung des Volkes von der orthodoxen Kirche durch die Installation des Kommunismus. 

Die erste Amtshandlung Lenin's war die Installation der russichen Zentralbank und die Enteignung der Zarenfamilie, wo durch Russland seine volle Souveränität verlor. 


Die Zentralbank existiert auch heute noch 

und 

Russland ist gezwungen, alle Geldgeschäfte über diese Zentralbank abzuwickeln. 

Für jede Art von Investitionen ist Russland gezwungen, über die Zentralbank den Rubel in Dollar umzutauschen. 

Das gleiche Problem hat auch China, wodurch Russland und China mit zu den größten Gläubigern der USA gehören. 

Die USA selber sind seit dem 21.Februar 1871 ein Konzern mit dem Namen "United States", angesiedelt im privaten Distrikt of Colombia, Washington D.C.



  1. #15  weanabua1683   (07. Apr 2017 19:46)   

    Mir macht viel mehr Sorge zu ergründen, wer dem Trump so viel Angst eingeflößt hat, dass er ganz leise wird und dumme Sachen macht! (muß?)
    So agiert ein Mutiger nur, wenn er Angst um seine Liebsten haben muß!




    Bannon war gegen den US Angriff auf Syrien — deutschland-luege

    von haunebu7

    In den USA gibt es viel Protest gegen den Angriff auf Syrien. Trump gab den Angriffsbefehl gegen den Rat seines Cehfstrategen Bannon. Damit ist klar warum Bannon gehen musste. Ich glaube nicht das Assad für den Giftgasangriff verantwortlich war. Warum sollte Assad das machen? Assad ist dabei, den Krieg in Syrien zu gewinnen. Für Assad […]

    über Bannon war gegen den US Angriff auf Syrien — deutschland-luege



Gespenstische Inszenierung: Giftgasangriff in Syrien ist erstunken und erlogen - Sprungbrett der Elite

So schnell wie der vermeintliche Giftgasangriff auf die Terroristenhochburg Khan Sheikhoun war selten ein Vorfall aufgeklärt. Al-Kaida-nahe Quellen wussten bereits Stunden vor der Attacke, dass es in der Gegend einen C-Waffen-Angriff geben würde.
© Reuters
Um 6:30 Uhr Ortszeit am Dienstagmorgen des 4. April 2017 flog die syrische Luftwaffe mit einer Su-22 einen Angriff auf eine Raketenproduktionsstätte in der Ortschaft Khan Sheikhoun in der Idlib-Provinz, die unter der Kontrolle der Terrormiliz Jabhat al-Nusra steht. Um die Mittagszeit Mitteleuropäischer Zeit begannen die ersten Nachrichtensender und Radiosendungen von einem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien zu sprechen, zu diesem Zeitpunkt noch mit der Bemerkung, dass "die einzige Quelle die Syrische Observation für Menschenrechte ist, deren Behauptungen aber mit Vorsicht zu genießen sind"


Kommentar: Die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" in England ist ein Propagandaorgan: 

Im Verlauf des Nachmittags änderte sich die Sprache der Berichterstattung zu diesem Vorfall: Aus einer neutral gehaltenen Information wurde eine bestimmende Anklage gegen die Regierung von Präsident Bashar al-Assad und sogar gegen Russland und den Iran selbst. 

Nur wenige Stunden nach dem Luftangriff in Khan Sheikhoun bezichtigte die EU-Außenpolitikbeauftragte Federica Mogherini Präsident Assad, "Hauptverantwortlicher" zu sein, weil die Regierung die Verantwortung dafür trägt, das Volk zu beschützen und nicht anzugreifen. Einen Tag später eröffnete sie in Brüssel die Syrien-Konferenz, wo sie vor den anwesenden arabischen Außenministern und Prinzen erklärte, dass die EU alles täte, um den Menschen in Syrien zu helfen und um mit der Verteilung humanitärer Hilfsgüter zu beginnen. 

Rückzugsort für Terrororganisation war legitimes Ziel 

Kein Wort davon, dass Russland bisher als einziges Land hunderte Tonnen von Hilfsgütern in Syrien verteilte, und zwar einen ohne einen Unterschied zu machen, ob es sich um so genannte Rebellengebiete oder unter der Kontrolle der Regierung stehende Gebiete handelte. 

Nun gibt es vielleicht eine wichtige Hintergrundinformation zum Ort des Geschehens. Khan Sheikhoun ist nicht nur irgendeine Ortschaft in der von Terrormilizen kontrollierten Provinz Idlib, sondern es ist einer der extremsten Plätze in der Provinz, wo der Al-Qaida-Ableger Jabhat al-Nusra sein Unwesen treibt. Im Februar war Idlib Schauplatz von äußerst blutigen Gefechten zwischen Jabhat al-Nusra und Liwa al-Aqsa, wobei Letztere rund 200 Kämpfer von Jabhat al-Nusra massakriert und sich danach dem sogenannten Islamischen Staat weiter im Osten angeschlossen hat. 

Laut der UN-Resolution 2254 vom 18. Dezember 2015 ist es das ausdrückliche Ziel des UN-Sicherheitsrates, die "Rückzugsorte von ISIS, der Al-Nusra Front und allen anderen Individuen, Gruppen, Unternehmen und Entitäten, die mit Al-Qaida oder ISIS assoziiert sind, auszumerzen"Khan Sheikhoun ist exakt so ein Rückzugsort und deshalb ein absolut legitimes Ziel der syrischen Luftwaffe und deren Verbündeter

Was selbstverständlich nicht akzeptabel wäre, wäre der Einsatz von chemischen Waffen, wie es jetzt die westlichen Medien und Regierungen behaupten. Dass es bei dem Luftschlag zu Todesopfern kam, wird vermutlich niemand bestreiten. Dass aber die westlichen Regierungen nun Krokodiltränen vergießen, weil es dabei auch Kinder und Frauen unter den Todesopfern gab, ist mehr als nur heuchlerisch und zynisch. Als sich im Oktober 2014 zwei Dschihadisten vor einer Schule in Homs in die Luft sprengten und mit sich mindestens 41 Kinder in den Tod rissen, gab es keinerlei Aufregungen in den Hauptstädten der Europäischen Union und der USAEbenso wenig wie bei den hunderten Todesopfern von Mossul, die den Luftschlägen der USA und der irakischen Luftwaffe zum Opfer fielen

Dass der Angriff als solcher jedoch mit chemischen Waffen ausgeführt worden sein soll, darf mehr als bezweifelt werden. Es gab für die syrische Armee überhaupt keinen Grund, so etwas auch nur in Betracht zu ziehen. Die syrischen Truppen sind an fast allen Fronten auf dem Vormarsch, mit bedeutenden Gebietsgewinnen in den letzten Monaten. Natürlich steht auch die Provinz Idlib ganz weit oben auf der Liste. An jenem Dienstagmorgen befand sich die Armee nur noch acht Kilometer von Khan Sheikhoun entfernt. 

Al-Nusra wollte schon 2013 Sarin aus der Türkei 

Und erst vergangene Woche erklärte Washington, der Sturz von Präsident Bashar al-Assad "gehört nicht mehr zu den Prioritäten der USA", woraufhin sich massiver Protestaus der Ecke der neokonservativen Kriegstreiber regte. Wozu sollte also Assad oder irgendein syrischer Kommandeur zu Chemiewaffen greifen, wohlwissend, dass das umgehend all die unter hohem Blutzoll erreichten Errungenschaften der letzten Jahre in Gefahr bringen würde? 

Viel wahrscheinlicher ist, sofern überhaupt irgendeine Art von chemischem Kampfmittel involviert war, dass das bombardierte Zielsolches Gas eingelagert hatte und infolge des Angriffs freigesetzt wurde. Diese Frage, ob denn eventuell das Gas in diesen Hallen bereits vorhanden war, wurde während der ganzen absichtlich geschürten Krise nicht ein einziges Mal von den sogenannten etablierten Medien gestellt

Hätten sie sich diese Frage gestellt, wäre ihnen womöglich aufgefallen, dass Jabhat al-Nusra bereits seit mindestens 2013 nachweislich im Besitz von Saringas ist. Der türkischen Polizei ist im September 2013 eine Al-Nusra-Zelle in Adana ins Netz gegangen, die das Gas aus Libyen eingeschmuggelt hat und weiter nach Syrien bringen wollte. Die von der Erdogan-Regierung geschlossene Zeitung Today's Zaman zitierte sogar türkische Oppositionspolitiker, die die Regierung in Ankara beschuldigten, den Geheimdienst MIT zur Beschaffung dieses Saringases genutzt zu habenAuch Carla Del Ponte, die UN-Chefermittlerin für Syrien, bestätigte im Jahr 2013, dass die so genannten Rebellen Saringas benutzt haben. 

(Ex-)Doktor Seltsam oder wie er lernte, die Bombe zu lieben 

Berücksichtigt man dann noch die Quelle des gesamten Dramas, den berüchtigten "Doktor" Shajul Islam, der über Twitter meldete, dass "unser Krankenhaus sich vom heutigen Saringas-Angriff füllt", aber für Videokonferenzen und Twitter ganz offensichtlich genügend Zeit hattesollten spätestens hier bei allen die Alarmglocken läuten. Der Doktortitel wurde Shajul Islam, einem Briten, im Jahr 2012 aberkannt, nachdem er von zwei Zeugen als Teilnehmer einer Al-Kaida-Entführung identifiziert wurde. Zwar bestrittIslam diesen Vorwurf stets, dennoch konnte er seine Unschuld nie wirklich reinwaschen oder den Makel eines Al-Kaida-Anhängers abstreifen. Und das bald Absurdeste von allem war der Fehler von Feras Karam, eines Reporters des den so genannten Rebellen nahestehenden Orient TV. 


Am 3. April um 17:06 Uhr nach der Twitter Zeitzone (Los Angeles GMT-7), oder aber - was nicht weniger schlimm wäre - angepasster Zeitzone in Syrien, twitterte Feras Karam über die "Medienkampagne, die morgen beginnen wird, um die Luftangriffe auf die Gegend von Hama inklusive dem Einsatz von CW [Chemiewaffen; Anm. d. Red.] zu dokumentieren". Selbst wenn es die kalifornische Zeitzone gewesen wäre, wäre es erst 3:06 in der Nacht zum 4. April gewesen. Also immer noch rund dreieinhalb Stunden vor dem tatsächlichen Angriff der syrischen Luftwaffe. Das heißt also, Orient TV wusste, was man aufnehmen wollte, nämlich einen Luftangriff unter Einsatz von Chemiewaffen. Woher aber wussten Feras Karam und Orient TV davon? 

Erstaunlich ist auch die Reaktion in den sozialen Netzwerken. Wie auf Knopfdruck erschienen hunderte, wenn nicht sogar tausende absolut identische Meldungen, was tatsächlich auf eine gut vorbereitete Medienkampagne schließen lässt.

Meister Julian schreit nach dem Moral Bombing 

Unerklärlich auch dieses Bild, das die Oscar-gekrönten Weißhelme zeigt, wie sie auf der Ladefläche eines LKWs und einem Berg von Leichen dieses vermeintlichen Giftgasangriffes stehen, und dabei noch das V-Zeichen machen können. Selbst in einem Krieg, der Abertausende Todesopfer gefordert hat, steht man nicht einfach so abgebrüht auf Leichen und präsentiert das Siegeszeichen. 


Kommentar: Die berühmt berüchtigten Terroristen namens "Weißhelme"... 



Während es letzte Woche noch aus Washington hieß, dass das Schicksal von Assad "vom syrischen Volk entschieden werden muss", tönt es nach diesem 4. April nun ganz anders. Plötzlich erinnert man sich wieder an rote Linien, die von Vorgänger Barack Obama gezogen und nicht umgesetzt wurden, und die man nun gegebenenfalls auch im Alleingang durchsetzen möchte

Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, nahm denn auch die allem Anschein nach in Mode gekommene Theateraufführung in die Hand, indem sie nicht etwa Beweise für ihre Anschuldigungen präsentierte, sondern wie schon ihr Vorgänger Colin Powell oder der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu lediglich nichts aussagende, aber emotionalisierende Bilder zeigte. 

Es geht nur darum, Emotionen und ein Klima des dringenden Handlungsbedarfs zu erzeugen. Weder die CIA noch die Kriegstreiber in den USA - und von den arabischen Ölscheichen gar nicht erst zu sprechen - waren mit dem vermeintlichen Kurswechsel mit Donald Trump an der Spitze einverstanden. Für sie stand ein Regime Change in Damaskus nie außer Frage, auch nicht nach der Ankündigung von vergangener Woche

Interessanterweise gab auch Deutschland dieses Ziel offensichtlich nicht auf: So stellte der neue Bundesaußenminister Sigmar Gabriel weitere 1,169 Milliarden Euro für die Opfer des vermeintlichen Bürgerkrieges in Aussicht, doch dürfe dieses Geld nicht für den Wiederaufbau von Syrien verwendet werden, solange es keinen Regimewechsel gebe

Diese ganze künstliche internationale Krise deutet also viel mehr darauf hin, dass diese als Sprungbrett für weitere Eingriffe von außen in den syrischen Krieg benutzt werden soll. Jedenfalls, wenn es nach dem Skript des BILD-Propagandisten Julian Röpcke gehen würde




AKTUELL 7.4.2017

US-LUFTSCHLÄGE GEGEN SYRIEN, 6.4.2017



Russlands Sicherheitsrat unter dem Vorsitz von Präsident Wladimir Putin wertet den US-Angriff auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt als Aggression. Die USA verstießendamit gegen das Völkerrecht, sagt Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge in Moskau. Die Mitglieder seien zudem tief besorgt über die negativen Auswirkungen des Angriffs auf den Kampf gegen den Terrorismus. Im Sicherheitsrat sitzen neben Putin unter anderem Regierungschef Dmitri Medwedew, Außenminister Sergej Lawrow und Verteidigungsminister Sergej Schoigu.
Quelle: dpa.

Was für ein geistiger Tiefflieger und Kriegshetzer dieser #SPD Widerling @sigmargabriel #gabriel #ausGruenden #syrien #usa #putin #trump 👎🏻

Kanzlerin #Merkel zur US-Reaktion auf das Chemiewaffen-Massaker in #Syrien: Angriff der Vereinigten Staaten von Amerika ist nachvollziehbar
Link:

VICTORY OF LIGHT - THE SYRIA PENTAGRAM. THE REAL OCCULT REASON FOR THE SYRIAN CONFLICT. (HELIODA1)

http://helioda1.blogspot.de/2016/04/victory-of-light-syria-pentagram-real.html?m=1




Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

'Strafaktion mit Bedacht'

Den Bedacht kann ich beim besten Willen nicht sehen, weil Trump nicht auf das Verdikt der Untersuchungen zu diesem Zwischenfall mit chemischen Kampfstoffen gewartet hat.
Das koennte wieder laufen wie bei GW Bush und Tony Blair, die den Irak zerbombten wegen nicht vorhandener Massenvenichtungswaffen, wie sich hinterher nicht mehr vertuschen liess. Ob Merkel diesmal mitmarschiert, weil sie bei GW Bush 2003 nicht durfte? Sie scheint ja zu irrationalem Handeln zu neigen um irgendwelche Emotionen, v.a die eigenen wohl zu bedienen.
Brauchte Trump einen Vorwand die US- amerikanischen Truppen wieder in den Mittleren Osten zu 'Demokratisierungskampagnien' zu schicken? Oder sind es wieder die Rohstoffe und geo-strategische Ueberlegungen ?



***


Erdogan fordert USA zu weiteren Schlägen auf
Erdogan.
Erdogan.(Foto: imago/Depo Photos)

Der US-Angriff auf einen syrischen Militärflughafen findet Beifall in der Türkei. Präsident Erdogan gehen die Luftschläge aber noch nicht weit genug. 

Bei einer Rede in der südtürkischen Provinz Hatay sagte er, nun seien weitere Maßnahmen zum Schutz des "unterdrückten syrischen Volkes" notwendig.  

Erdogans Sprecher hatte sich bereits zuvor geäußert: "Um ähnliche Massaker (wie in Chan Scheichun) zu verhindern, ist es notwendig, ohne weitere Verzögerungen eine Flugverbotszone durchzusetzen und Sicherheitszonen in Syrien zu schaffen", sagte Ibrahim Kalin.






ZDF Sendung Lanz: Türkischer Geheimdienst an Giftgasattacke in Syrien beteiligt — Der Wächter


Von turkishpress.de Verstörende Bilder und Videos aus dem syrischen Chan Schaichun, einer 90.000 Einwohner-Stadt in der syrischen Provinz Idlib, erreichen uns seit Dienstag. Kinder schnappen dabei nach Luft, verkrümmte Körper sind zu sehen, teilweise mit Schaum aus dem Mund. Es wird stark vermutet, dass das Nervengift Sarin im Spiel ist. Die ersten Reaktionen auf…

über ZDF Sendung Lanz: Türkischer Geheimdienst an Giftgasattacke in Syrien beteiligt — Der Wächter


[FB-FUND]

Diese Gülen-Bewegung ist für Präsident Erdogan anscheinend das, was die "jüdische Weltverschwörung" für Hitler war. Ein konstruiertes Feindbild. Und natürlich darf es keinen anderen Gott neben dem großen Führer geben. Alle, die dagegen angeblich, aber dennoch auf nebulöse, konspirative Weise, organisiert opponieren, haben automatisch ihr Leben verwirkt und müssen nach Auffassung des Autokraten eliminiert werden. 

Das Vokabular kommt einem aus dem Munde von echten Nazis wie Heydrich, Himmler etc. ziemlich bekannt vor und es befremdet mich immer mehr, dass niemand aus der Politik, den Intellektuellen, den Medien etc. sich deutlich dagegen zu verwehren scheint. Zumindest hört man nichts weltbewegendes. 

Ist das demnach also schon wieder der Ton, der hoffähig geworden ist. Europa als Natomitglied den Krieg anzudrohen? Ich finde diese Entwicklung besorgniserregend.


***


Der Angriff fand jedoch ohne die Zustimmung des US-Kongresses, so wie es die Verfassung vorsieht, statt.

Trump reagierte auf den angeblichen Giftgasangriff  des syrischen Regimes und bezeichnete den Militäreinsatz am Donnerstagabend als „grundlegend für die nationale Sicherheit“ seines Landes. 

Die jahrelangen Versuche, Assad zu Einlenken zu bewegen, seien nicht erfolgreich gewesen. 

Es liege daher im „vitalen nationalen Sicherheitsinteresse der Vereinigten Staaten“, die Verbreitung von chemischen Waffen zu verhindern, sagte Trump aus Florida, wo er sich zur Zeit mit dem Chinesischen Präsidenten XI Jinping trifft. 

Alle „zivilisierten Nationen“ müssten das Blutvergießen in Syrien stoppen, forderte er zudem.

 


13:40] Von Facebook: +++ Russland bereitet Reaktion auf US-Angriff vor! +++

    1. Russland kündigt Memorandum (Vereinbarung) mit dem US-Militär zur Vermeidung von Zwischenfällen in Syrien auf.


    2. Russische Kriegsschiffe kehren zurück nach Syrien, um Syrien vor US-Angriffen zu schützen. Soeben wird die Verlegung des russischen Raketenkreuzers "Admiral Grigorowitsch" ins Mittelmeer gemeldet. Andere Kriegsschiffe sollen ihm unmittelbar folgen.


    3. Russland: Syriens Luftabwehr wird verstärkt werden. Die Rede ist nicht mehr von "modernisiert". Das könnte heißen, dass Syrien die modernsten russischen Luftabwehrsysteme erhält.


    4. Noch nicht fest entschieden - jedoch erste Anzeichen dafür gibt es bereits, dass der Luftraum über Syrien für nicht-syrische und nicht-russischen Kampfjets komplett gesperrt werden könnte, so dass US-Truppen bei ar-Raqqa ohne Luftunterstützung bleiben.


    Zur Info: Die modernisierte jedoch nicht moderne Luftabwehr Syriens konnte 36 Marschflugkörper der US-Aggression abschiessen. 

Nur 23 der 59 abgefeuerten US-Raketen erreichten ihr Ziel - 

trotzdessen, dass Syrien über keine hochmoderne Luftabwehr verfügt. 

Das zeigt auch die Unsicherheit der USA, die 59 teure Marschflugkörper nur für einen kleinen Luftstützpunkt einsetzten. Normalerweise wären unter 20 Raketen militärisch effektiv und vertretbar, nicht aber fast 60.

Werden jetzt US-Flugzeuge über Syrien abgeschossen? Mehr als einen Scheinkrieg zwischen Russland und USA/NATO erwarte ich aber nicht. Ziel ist es, die NATO-Truppen weiter in Osteuropa zu halten, sodass sie beim islamischen Angriff fehlen.WE.





Fortsetzung Blog Helioda1 auf CHZA1 Blog:
http://chza1.blogspot.de/

Neuer Blog DgM: DgM_001v101 (HELIODA1)
http://dgm1-101.blogspot.de/2017/01/dgm001v101.html






Washington, London und Paris besessen von paranoider Idee – UN-Botschafter — rsvdr-Rechtsangelegenheiten-Deutsches-Reich


Die USA, Frankreich und Großbritannien sind besessen von der Idee den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu stürzen, wie der stellvertretende UN-Botschafter Russlands, Wladimir Safronkow, am Freitag in der Dringlichkeitssetzung des UN-Sicherheitsrates sagte.

Dies meldet die Nachrichtenagentur „RIA Novosti“. „Washington, London und Paris sind von der paranoiden Idee besessen, die legitime Regierung von Syrien zu stürzen. […]

über Washington, London und Paris besessen von paranoider Idee – UN-Botschafter — rsvdr-Rechtsangelegenheiten-Deutsches-Reich



Der Sturz des syrischen Staatschef Assad ist beschlossen. 

Es gebe keine Zweifel, dass die Regierung von Assad für den Angriff verantwortlich sei.

Mit dem Giftgasangriff seien für Trump „eine Menge Linien“ überschritten worden. 

Für das US-Verteidigungsministerium besteht wohl kein Zweifel daran, dass der Giftgasangriff vom syrischen Regime ausging. Das Pentagon behauptete, syrische Kampfpiloten hätten Luftangriffe mit Giftgaseinsatz auf einen Ort im Nordwesten Syriens durchgeführt. 

US-Außenminister Tillerson sagte, „es sei sehr wichtig, dass die russische Regierung ihre Unterstützung für Assad sehr sorgfältig überdenke“.


Moskau will ein Treffen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen einberufen und erwägt nun, die Zusammenarbeit mit den USA in Syrien zu beenden.


Giftgasangriff eine False-Flag-Operation?

Wie der russische Präsidentensprecher Peskow nach dem Giftgasangriff am Dienstag betonte, 

gebe es keinerlei Hinweis auf einen Giftgasangriff durch Syriens Armee.

Die syrische Regierung argumentierte, dass sie keine Chemiewaffen mehr besitze, nachdem sie sich 2013 mit den Vereinten Nationen darauf einigte, diese zu zerstören. 

Damaskus wies zurück, chemische Systeme gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt zu haben. 


„Die syrische Armee hat diese Art von Waffen niemals eingesetzt und wird sie niemals einsetzen, nicht gegen unser eigenes Volk und noch nicht einmal gegen die Terroristen, die unser eigenes Volk töten“, sagte der syrische Außenminister Walid al-Muallim am Donnerstag in Damaskus.


Haben wir es hier nicht vielmehr mit einer Operation „unter Falscher Flagge“ zu tun? 

Assad würde mit einem Giftgasangriff am meisten verlieren, es macht keinen Sinn, so etwas zu riskieren. 

Es ist also mehr als unwahrscheinlich, dass das Assad Regime für den Angriff verantwortlich ist. 


Der Angriff ist vielmehr zum Vorteil der Rebellen und Dschihadisten der Terrormiliz Islamischer Staat. 

Diese könnten mit diesem Angriff gezielt Damaskus diskreditieren und das militärische Eingreifen der USA provozieren.


Trump unterstellt Syrien Absicht

Nach dem Giftgas-Vorfall hatte Trump seinen Ton gegenüber Syrien zunächst verschärft und machte Assad für den Angriff auf die eigene Bevölkerung verantwortlich. 

Seine Einschätzung des syrischen Präsidenten habe sich „sehr geändert“, sagte Trump nach einem Treffen mit dem jordanischen König Abdullah in Washington.


Das Ende der Herrschaft Assads sei nun erforderlich 

und 

es sei im Interesse des syrischen Volkes, dass Assad nicht mehr weiter regiere. 

Assad sei ein Kriegsverbrecher, der sein Volk schrecklich behandele und den Frieden absichtlich verhindern würde. 

Washington würde es zu verhindern wissen, dass Assad erneut bei Präsidentschaftswahlen kandidiere. 


Nach dem angeblichen Giftgasangriff in Syrien deutet sich eine Kehrtwende in der US-Politik gegenüber Moskau und Damaskus an.


Im UN-Sicherheitsrat in New York wurde nach dem Giftgasangriff  in Syrien diskutiert.  

An der Frage der Verantwortung für den mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien hat sich ein scharfer Streit zwischen Russland und dem Westen entzündet. 


Die USA drohten am Dienstag einseitige Schritte an, sollten sich die Vereinten Nationen nicht auf eine gemeinsame Reaktion gegen Syrien verständigen. 

Eine von den USA, Großbritannien und Frankreich eingebrachte Resolution wies Russland zurück. 

Die Vorlage sollte den Angriff verurteilen und eine baldige Untersuchung fordern.


Russland: US-Angriff unter erfundenem Vorwand

Die russische Regierung geht offiziell davon aus, dass die syrische Luftwaffe bei dem Angriff auf terroristische Stützpunkte ein Giftstofflager der Terroristen getroffen habe. 

Die russischen Streitkräfte haben jegliche Verantwortung für den mutmaßlichen Giftgas-Angriff in Syrien zurückgewiesen. 

In der betroffenen Region um die Stadt Chan Scheichun habe die russische Luftwaffe keinerlei Bombenangriffe geflogen, teilte das Verteidigungsministerium am Dienstag in Moskau mit.


Präsident Putin hat sich über seinen Sprecher zum Angriff der USA gegen Syrien geäußert. 

"Er betrachtet die Attacke als Aggression gegen eine souveräne Nation", 

sagte Dimitry Peskow, mit der Betonung, der Präsident glaubt die Angriffe wurden "unter Verletzung des internationalen Rechts und auch unter erfundenen Vorwand durchgeführt."


Peskow besteht darauf, "die syrische Armee hat keine Chemiewaffen", 

und er sagte, "dies wurde kontrolliert und von der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen bestätigt, eine spezielle UN-Einheit."


Putin sieht den US-Raketenangriff auf Syrien als Versuch von den zivilen Opfern im Irak abzulenken, sagte Peskow. 

"Dieser Schritt verursacht einen erheblichen Schaden in den amerikanischen-russischen Beziehungen, die bereits in einem miserablen Zustand sind", 

sagte Peskow.


[CUI BONO?]

Wem nützt der Giftgasangriff?

Seit 2015 hatte Obama die sogenannte „rote Linie gezogen“: 

Wenn Syrien Giftgas einsetzt, dann wird die USA militärisch gegen das Regime vorgehen“. 

Die Ankündigung Obamas kann aber als eine Einladung zu einem Angriff unter Falscher Flagge gesehen werden. 

Assad Gegner könnten so einen Giftgasangriff führen um das Regime dafür zur Verantwortung zu ziehen und die USA zum Eingreifen zu bewegen.

Der große Giftgasangriff 2013 auf die Region Ghouta bei Damaskus mit über 1300 Toten geschah zu einem Augenblick, als gerade nach massivem Druck von Syrien und Russland eine UN-Kommission in Damaskus gelandet war um festzustellen, ob bei dem kleineren Anschlag zuvor im März 2017 tatsächlich Giftgas eingesetzt worden ist und wer dafür verantwortlich war. Ein US-Angriff war zu dem Zeitpunkt also nicht möglich.


Wem nützt ein Angriff unter Falscher Flagge? 

In der aktuellen Situation sind die Assad Truppen an allen Fronten auf dem Vormarsch, während die Rebellen sehen, dass sie überall militärische Niederlagen erleiden. 

Auch Trump hatte erklärte, das Assad Regime könne zumindest vorerst an der Regierung bleiben - er konzentriere sich auf den Kampf gegen die Terroristen. 

Vielleicht war der Giftgasangriff der letzte Versuch, zugunsten der extremistischen Dschihadisten zu wenden, die davon profitieren können.


Doch wer steckt eigentlich hinter den Dschihadisten, hinter dem Islamischen Staat? 

Wer hat ein Interesse daran, dass es im Konflikt um Syrien zu einer Verhärtung der Fronten zwischen Russland und den USA kommt? 

Wer hat ein Interesse daran, dass die syrische Regierung gestürzt wird, damit auch dort, wie im Irak und in Afghanistan, pro-amerikanische „Regierungen“ eingesetzt werden?


Wem nützt ein solches Kriegsverbrechen: 

Es nützt nicht dem Assad Regime, es spricht dagegen, dass ein absichtlicher Giftgasangriff seitens des Regimes durchgeführt worden ist. 

Jetzt akzeptiert Trump Assad nicht mehr als Regierung. 

Die Strategieangriffe unter falscher Flagge, das Regime dafür verantwortlich zu machen, scheinen wieder zu funktionieren. 

Klare Aussage von Trump: Ich habe mein Verhalten nach diesem Giftgasangriff verändert, ich werde reagieren.

Wenn wir uns die Bombardierungen von Mossul im Irak, die von den Amerikanern durchgeführt werden, ansehen, lenkt der Giftgasangriff sehr schön von dem ab, was dort, im Irak tatsächlich geschieht. 

Die Zahl der Toten ist ungleich höher.


Wie reagiert die Welt auf Trumps Angriff?


Russland

Präsident Putin hält die US-Angriffe in Syrien für eine Aggression gegen einen souveränen Staat, die gegen das Völkerrecht verstoßen und darüber hinaus unter einem ausgedachten Vorwand. 

Pressesprecher Peskov wies auch darauf hin, dass die syrische Armee keine chemischen Waffen besäße. 

Dies wurde „untersucht und von der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen, einer speziellen UN-Einheit, bestätigt. 

Er fügte hinzu, dass Russland im Eilverfahren ein UN-Sicherheitsmeeting fordern werde, um die Situation zu besprechen. 

Der US-Angriff füge den Beziehungen zu Washington einen „beträchtlichen Schaden“ zu.

Russland hat jetzt nach dem US-Angriff auf einen syrischen Militärstützpunkt eine mit den USA geschlossene Vereinbarung über die Vermeidung von Zusammenstößen im syrischen Luftraum ausgesetzt. 

Bislang hatten beide Länder Daten über Flugbewegungen ausgetauscht, um Kollisionen zu verhindern.

Puschkow, Leiter der russischen PACE-Delegation

Im 21. Jahrhundert hatte jeder US-Präsident einen eigenen Krieg im Nahen Osten, oder auch zwei Kriege. 

Wenn Trump in Syrien einmarschiert, stellt er sich in eine Reihe mit Bush und Obama.


Iran

Auch der Iran hat den US-Angriff scharf verurteilt. Der Iran zählt zu den wichtigsten Verbündeten von Syriens Staatschefs Assad.


US-Kongress

Die Demokratin Barbara Lee, eine erklärte Pazifistin, kritisierte den Angriff. „Das ist ein Kriegsakt“ „Der Kongress muss zu einer Sitzung zusammenkommen und eine Debatte abhalten. Alles andere ist die Abgabe unserer Verantwortung.“ Der republikanische Senator Rand Paul sagte, die Verfassung verlange die Zustimmung des Kongresses.

Mehrere Abgeordnete, darunter Ryan und Schumer, forderten, dass Trump bei weiteren Militärangriffen den Kongress konsultieren müsse. Der führende demokratische Außenpolitiker im Senat, Ben Cardin, sagte: „Ich kann es nicht oft genug betonen, jede länger andauernde oder größere Militäroperation in Syrien durch die Trump-Regierung muss in Absprache mit dem Kongress erfolgen.“

Die Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard  verurteilte die Angriffe auf die Militärbasis, da sie nur eins erreichen würden: "Al-Kaida zu stärken".


Israel begrüßt US-Luftangriff auf Militärstützpunkt

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu begrüßte den US-Angriff auf Syrien. 

Trump habe eine „starke und klare Botschaft“ ausgesendet, dass der Gebrauch und die „Verbreitung von Chemiewaffen“ nicht toleriert werden, erklärte das Büro Netanjahus am Freitag. 

Israel unterstütze die Entscheidung Trumps „voll“ und hoffe, dass die Botschaft „nicht nur in Damaskus, sondern auch in Teheran, Pjöngjang und anderswo“ gehört werde.


Linke: „Jetzt droht ein Weltkrieg“

Der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Jan van Aken, hat den US-Angriff scharf kritisiert. 

Van Aken sagte am Freitag dem SWR: „Was für ein Irrsinn!“ Es bestehe jetzt „die große Gefahr, dass es weiter eskaliert.“ 

Er befürchte nun, „dass es sich hochschaukelt zwischen Russland und den USA“. 

Van Akens Fraktionskollegin Sevim Dagdelen sagte dem SWR, bisher sei ein Stellvertreterkrieg geführt worden. 

„Jetzt droht ein Weltkrieg.“ 


Von der Bundesregierung verlangte sie:

Die Bundesregierung müsse sich für ein Ende der US-Angriffe einsetzen. Und klar machen, „dass deutsches Territorium  dafür nicht zur Verfügung steht“.


CDU-Außenpolitiker warnt vor weiteren US-Alleingängen gegen Syrien

Der Unions-Obmann im Auswärtigen Ausschuss des Bundestags, Roderich Kiesewetter (CDU), hat vor weiteren militärischen Alleingängen der USA gegen Syrien gewarnt: 

„Weitere US-Einsätze würden  den Konflikt weiter zuspitzen und die Lage noch unübersichtlicher machen. 

Eine abgestimmte Position des Westens hätte nachhaltigeren Erfolg“.


Fazit:

Warum sollte Assad Giftgaswaffen gegen sein eigenes Volk einsetzen? Wie kann ein Angriff mit Chemiewaffen erfolgen, wenn laut UN bereits 2014 alle Chemiewaffen in Syrien vernichtet wurden? 

Haben wir es hier nicht mit einer ähnlichen Situation zu tun, wie im Irak 2003, als US-Geheimdienste behaupteten, Saddam Hussein hätte Chemiewaffen und dies US-Präsident Bush zum Anlass nahm, Krieg zu führen? Wir wissen heute, dass dies eine Lüge war, um dort bestimmte Machtinteressen gewaltsam zu vertreten.


Fallen wir dieses Mal wieder darauf herein? Wird der Krieg nur in Syrien stattfinden oder wird er dieses Mal im Konflikt mit Russland eskalieren und Europa in einen Dritten Weltkrieg hineinziehen?


Uns bleibt nur zu hoffen, dass Putin und die Bundesregierung jetzt überlegt und intelligent reagieren.

Deutschland muss endlich wieder auf die Straßen gehen und demonstrieren. Woche für Woche, zu Hunderttausenden in allen Städten – sonst wird es uns und Deutschland bald nicht mehr geben. Dies muss so massiv geschehen, dass selbst die Mainstreammedien nicht mehr daran vorbeikommen darüber zu berichten.

Für den Frieden und unsere Freiheit!

Ihre
Jane Simpson



Insider des US-Heimatschutzministeriums: Pädogate bringt durch CIA/Mossad organisierten Tiefen Staat ans Licht

* Ein Drittel der Politiker wird durch sexuelle Handlungen betreffende Erpressung kontrolliert.

* Als einen Schritt in Richtung ihres Vorhabens, iranisches Öl zu stehlen, gründeten die CIA und der Mossad ISIS, um Assad aus dem Weg zu räumen.

* Israel und Saudi-Arabien sind in dieser Unternehmung Partner. CIA und Mossad hassen Putin dafür, dass er diese Offensiven vereitelt.

* „Der Tiefe Staat befindet sich sowohl mit Trump als auch mit Putin im Krieg. Sie müssen wissen, dass der israelische Geheimdienst vor Wut schäumt, wenn er von Trump die Parole „Amerika zuerst“ hört. Israel bestach, erpresste und schüchterte unsere Politiker jahrzehntelang ein und plötzlich droht dieser neureiche Milliardär alles zunichte zu machen.“


* „Doch das Gravierendste, das Trump tun kann, ist, Pädogate mit Hilfe von Jeff Sessions ans Licht zu bringen. Große Namen werden gnadenlos untergehen und die in dem Sumpf befindlichen Blutsauger werden dahingerafft werden. 

Auf der republikanischen Seite gibt es genauso viele Pädophile wie bei den Demokraten, allerdings ist Trump in der einmaligen Position, tatsächlich klar Schiff zu machen. 

Ich sage Ihnen, das, was sich auf Anthony Weiners Festplatte befindet und die Videos, die dank Jeffrey Epstein existieren, WERDEN zu zahlreichen Festnahmen führen – zur rechten Zeit. Trumps Vermächtnis könnte wahrlich außerordentlich sein, wenn er die CIA säubert, der Erpressung ein Ende setzt, die Pädophilen strafrechtlich verfolgt und die Todesstrafe für Pädophile, die zum zweiten Mal verurteilt wurden, wieder einführt. Pädogate ist sein Weg zu Größe.“


Kommentar von Henry Makow: Es geistern eine Menge Falschinformationen herum. Folgendes Interview zeigt, was wirklich vor sich geht.

Quelle: HUGE Exclusive Interview With DHS Insider! (z. dt.: Riesiges Exklusivinterview mit einem Insider des US-Heimatschutzministeriums!)

Heute sprechen wir in einem exklusiven Interview mit einem speziellen Insider des US-Ministeriums für Innere Sicherheit, der uns einige wesentliche Fragen beantwortete, die wir zu Pizzagate haben. Unser Insider bevorzugt die Bezeichnung „Pädogate“ und was er uns berichtete, überstieg unser Vorstellungsvermögen!
F.: Also, wie chaotisch ist im Moment die Stimmung innerhalb der Nachrichtendienstgemeinschaft?
A.: In den 34 Jahren, in denen ich nun im Dienste der Regierung stehe, habe ich so etwas noch nie erlebt. Das ist der Scheideweg des gesamten Geheimdienstapparats.
F.: Es hat den Anschein, dass die Nachrichtendienstgemeinschaft es auf Trump abgesehen hat – ist das Ihr Eindruck?
A.: Es gibt viele Anhänger von Trump innerhalb des FBI. Die CIA ist jedoch gegen Trump, da er ihr Spiel im Nahen Osten zu ruinieren droht.
F.: Können Sie das genauer ausführen?
A.: Die CIA und der Mossad arbeiten Hand in Hand mit dem britischen Geheimdienst. Das Ziel der CIA bestand darin, Assad durch eine Marionette zu ersetzen und den Iran zu stürzen, damit wir an sein Öl gelangen können. Israel arbeitet eng mit seiner „Schwester“, Saudi-Arabien, zusammen, um diese dunkle Sache zu unterstützen.
F.: Also scheint es die Nachrichtendienstgemeinschaft auf Trump abgesehen zu haben. Wie kann er sich schützen?
A.: Trump bietet sich hier eine enorme Chance, aber er muss sich in alle Richtungen absichern: Das Einreiseverbot umfasste sieben Staaten, die sowohl von Jared Kushner als auch von Rudy bestimmt wurden. Warum schloss es nicht Saudi-Arabien, Pakistan oder andere Länder, die uns hassen, mit ein? Die sieben genannten Nationen wurden von Israel ausersehen – das ist der Grund.
Und die stillschweigende Allianz zwischen Israel und Saudi-Arabien sollte aufgedeckt werden. Sie sind Bruder und Schwester. Jared Kushner muss vorsichtig sein, was er sagt und zu wem er es sagt. Doch das Gravierendste, das Trump tun kann, ist, Pädogate mit Hilfe von Jeff Sessions ans Licht zu bringen. Große Namen werden gnadenlos untergehen und die in dem Sumpf befindlichen Blutsauger werden dahingerafft werden. Auf der republikanischen Seite gibt es genauso viele Pädophile wie bei den Demokraten, allerdings ist Trump in der einmaligen Position, tatsächlich klar Schiff zu machen. Ich sage Ihnen, das, was sich auf Anthony Weiners Festplatte befindet und die Videos, die dank Jeffrey Epstein existieren, WERDEN zu zahlreichen Festnahmen führen – zur rechten Zeit. Trumps Vermächtnis könnte wahrlich außerordentlich sein, wenn er die CIA säubert, der Erpressung ein Ende setzt, die Pädophilen strafrechtlich verfolgt und die Todesstrafe für Pädophile, die zum zweiten Mal verurteilt wurden, wieder einführt. Pädogate ist sein Weg zu Größe.
F.: Wie passt Russland in diesen Kontext?
A.: Die CIA und Israel sind für die Entstehung von ISIS verantwortlich. ISIS wurde gezielt geschaffen, um den Iran zu schwächen und Syrien zu destabilisieren. Das funktionierte eine Zeit lang, bis Putin Assad stützte und die iranische Quds-Einheit verstärkte. Der wahre Grund dafür, dass wir sowohl bei Schumer als auch bei McCain, Graham und Feinstein eine solche anti-russische Besessenheit beobachten können, liegt darin, dass uns die Operation um die Ohren flog.
F.: Steckt Israel hinter der anti-russischen Stimmung?
A.: Ja. Der israelische Geheimdienst ist über Trump erzürnt und wird alles tun, um Trump von einer Zusammenarbeit mit Putin abzuhalten. Sie müssen verstehen, dass, falls Trump und Putin zusammenarbeiten, um ISIS niederzuschlagen, sie in Wirklichkeit eine Schöpfung der CIA und des Mossad zerschlagen würden, und des Weiteren würden Syrien und der Iran stärker werden, was die Saudis und die Israelis fürchten. Ihre Zielsetzung war es, Syrien zu teilen und letztlich Irans Regime zu zerstören. Es geht hierbei nicht nur darum, das Öl an sich zu reißen, sondern um das wesentlich größere Bestreben, die Schachfiguren zu verschieben, um es Israel und Saudi-Arabien zu ermöglichen, den gesamten Nahen Osten zu dominieren.
F.: Also verteufeln sie Putin und versuchen, die Trump-Regierung in Misskredit zu bringen?
A.: Der Tiefe Staat befindet sich sowohl mit Trump als auch mit Putin im Krieg. Sie müssen wissen, dass der israelische Geheimdienst vor Wut schäumt, wenn er von Trump die Parole „Amerika zuerst“ hört. Israel bestach, erpresste und schüchterte unsere Politiker jahrzehntelang ein und plötzlich droht dieser neureiche Milliardär alles zunichte zu machen.
F.: Sie haben das Wort „erpressen“ genannt. Steht das in Zusammenhang mit Pizzagate?
A.: Pädogate ist lediglich ein neumodischer Begriff, der auf eine lange Geschichte von mit Pädophilie in Zusammenhang stehender Erpressung Bezug nimmt, welche sowohl mit Israel als auch mit der Nachrichtendienstgemeinschaft in Beziehung steht. Es wird von allen Seiten versucht, zu verhindern, dass Pädogate eine Bedeutung beigemessen wird, denn wenn die Menschen die wahren Motive hinter der Pädophilen-Epidemie kennen würden, würden sie mehr tun, als nach Washington zu marschieren. Sie könnten sogar eine Revolution entfachen, deren Funke von anständigen amerikanischen Eltern ausgeht, die ihre Kinder schützen wollen. Unsere Politiker werden kompromittiert. Darauf wies der mit dem Beinamen „FBI Anon“ bezeichnete Senior-Analyst bei seinem Austausch mit Leuten auf 4chan und mit Ihnen hin.
F.: Was meinen Sie damit, dass sie kompromittiert werden?
A.: Sind Ihnen die zwei zentralen Themen aufgefallen, die in der letzten Zeit durch die Mainstream-Medien gehen? Diese Themen lauten „Fürchtet die Russen“ und „#Pizzagate ist eine Falschmeldung“. Beide Tropen haben denselben Ursprung.
F.: Können Sie das erläutern?
A.: Wie übt man Macht aus? Mittels Angst. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum sich sowohl die Demokraten als auch die Republikaner darin überbieten, sich bei Israel einzuschleimen? Das ist eigenartig, denn Israel ist so groß wie Rhode Island … Tatsache ist, dass viele unserer Politiker – beider Seiten – über Jahre hinweg von der CIA und vom Mossad kompromittiert wurden. In Wirklichkeit bringen sie gegenüber Israel keine Hochachtung zum Ausdruck, sondern Angst. Achten Sie darauf, dass Lindsey Graham und Chuck Schumer immer wieder dieselben Ehrenbezeugungen bekunden, wenn es um Israel geht. Wie kommt es überhaupt dazu? Das amerikanische Volk sieht letztlich, dass kein Zweiparteiensystem vorherrscht, sondern eine große Schattenregierung, die den Anschein erweckt, dass wir eine politische Zweiteilung haben.
F.: Folglich ist Pädogate wahr und „sie“ müssen die Amerikaner dazu bringen, dem keinen Glauben zu schenken?
A.: Lassen Sie mich erklären, welche Bedrohung Pädogate darstellt … Wer gewinnt? Trump. Putin. Die Amerikaner. Die Russen. Die Welt … Wer zieht den Kürzeren? Israel, da es unsere Politiker nicht mehr erpressen kann. Das Gleiche gilt für die CIA. Die Schattenregierung verliert. Aber die Menschen gewinnen.
F.: Können Sie konkrete Fälle von Politikern nennen, die von Israel kompromittiert wurden?
A.: Klar. Die „Orgien-Insel“. Jeffrey Epstein, ein Milliardär, der wegen Pädophilie für schuldig gesprochen wurde und ein mildes Urteil erhielt. Auf seiner Insel waren Videokameras installiert. Viele Politiker wurden kompromittiert. Es war eine Mossad/CIA-Operation. Setzen Sie sich mit dem ehemaligen leitenden CIA-Agenten Robert David Steele in Verbindung. Bob weiß darüber Bescheid und sprach darüber bereits mit zahlreichen Reportern.
F.: Ein ehemaliger leitender CIA-Agent namens Robert Steele äußerte sich also offiziell darüber, dass Epsteins Insel eine Honigfalle war, um unsere mächtigsten Politiker in ein erpresserisches System zu locken?
A.: Ja. Es existieren Videos von einigen der einflussreichsten Akteure in den erniedrigendsten Situationen. Wenn das herauskommt, geraten nicht nur die Politiker in Misskredit, sondern es ist auch das erpresserische Spiel vorbei, und plötzlich ist der Einfluss, den die CIA und der Mossad auf Washington ausüben, verflogen.
F.: Ich habe bezüglich Robert David Steele nachrecherchiert und er bemerkt, dass Chuck Schumer auf der „Orgien-Insel“ war. Dasselbe sagt FBI Anon. Ist das der Grund dafür, dass Schumer Trumps Kabinettsbesetzung ins Visier nimmt?
A.: Zählen Sie eins und eins zusammen.
F.: Wie viele weitere Politiker wurden im Geheimen erpresst?
A.: Ungefähr jeder Dritte. Gegenstand der Erpressung ist nicht nur die Insel, sondern es sind alle ihre Tätigkeiten. Der Grund, warum #Pädogate die Medien, die CIA und die Israel-Lobby in Schrecken versetzt, liegt darin, dass sie allesamt Teil dieses „dunklen Sumpfes“ sind.
F.: Der ehemalige CIA-Agent Robert Steele sagt, dass die „Orgien-Insel“ eine Operation war, die der Mossad in Zusammenarbeit mit der CIA betrieb. Das ist Verrat auf allen Ebenen.
A.: Ja, und Spionage. Genauso wie diese Informationen, welche die Nachrichtendienstgemeinschaft bezüglich Flynn durchsickern ließ. Ich rechne damit, dass Trump einige dieser Videos zu einem späteren Zeitpunkt der Öffentlichkeit zuspielen wird.
F.: Moment. Trump besitzt Videos von Politikern in „delikaten“ Situationen?
A.: Nein, aber die Nachrichtendienstgemeinschaft besitzt sie und Trump genießt einen starken Rückhalt unter bestimmten Akteuren in der Gemeinschaft. Trump ließ verlauten, dass er die „Scheinwerfer auf die Kakerlaken richten“ will.
F.: Aber Trump traf sich gerade mit Netanjahu und gelobte den üblichen unumstößlichen Bund mit Israel.
A.: Das ist nur Theater. Netanjahu versucht verzweifelt, sowohl Trump dazu zu bringen, Syrien anzugreifen und Putin zu hassen, als auch ihn dazu zu überzeugen, dass Pädogate eine Verschwörungstheorie ist.
F.: Das entspricht genau dem, was auch Robert Steele sagt. Die Enthüllung der Pädophilen würde also Israels Einfluss auf die amerikanische Politik mindern und auch die Landkarte um ein kritisches Maß verändern?
A.: Die Medien, die aufschreien, dass „die Russen kommen“, sind dieselben, die behaupten, dass „Pizzagate eine Falschmeldung ist“. Das sind die Kernthemen von der CIA und vom Mossad.

https://henrymakow.com/deutsche/2017/03/30/insider-des-us-heimatschutzministeriums-padogate-bringt-durch-ciamossad-organisierten-tiefen-staat-ans-licht/



Insider des US-Heimatschutzministeriums: Pädogate bringt durch CIA/Mossad organisierten Tiefen Staat ans Licht — Der Honigmann sagt…


* Ein Drittel der Politiker wird durch sexuelle Handlungen betreffende Erpressung kontrolliert. * Als einen Schritt in Richtung ihres Vorhabens, iranisches Öl zu stehlen, gründeten die CIA und der Mossad ISIS, um Assad aus dem Weg zu räumen. * Israel und Saudi-Arabien sind in dieser Unternehmung Partner. CIA und Mossad hassen Putin dafür, dass er […]

über Insider des US-Heimatschutzministeriums: Pädogate bringt durch CIA/Mossad organisierten Tiefen Staat ans Licht — Der Honigmann sagt...





ANLAGE 

















Wer hätte sich vorstellen können, dass die einst große deutsche Nation von Washington aus regiert würde? Es ist außergewöhnlich, aber genau das hat sich ereignet. 

Merkel, Washingtons Hure, hat zugestimmt, Deutschland mit Flüchtlingen vollzustopfen aus Washingtons 16 Jahren mit illegalen Kriegen gegen Moslems in Nordafrika und Nahost. 

Es sind Kriege, die Merkels korrupte Regierung mit ermöglichte. 

Das deutsche Volk ist über das Resultat nicht erfreut, 

aber die sich erhebende Kritik wird von Merkels Gesetzgebung erstickt, die von Washington angeordnet wurde, welche Opposition gegen Washingtons Kriegsflüchtlinge als “hate speech” definiert.


Washingtons Hure und das der Hure untertänige deutsche Kabinett wollen Strafen von 53 Millionen Dollar gegen Facebook, Twitter und andere soziale Medien verhängen, wenn sie Beschwerden darüber zulassen, dass Deutschland von Moslems überrannt wird. 


Diejenigen, die sich beschweren, 

das heißt, 

diejenigen, die Deutschlands garantierte Meinungsfreiheit benutzen, werden als Hasskriminelle und Verbreiter von “fake news”definiert.


Es ist unmöglich, sich mehr Untertänigkeit gegenüber Washington vorzustellen, als das die durch und durch korrupte und antideutsche Merkel-Regierung zeigt… 

(Fortsetzung auf Englisch hier. Paul Craig Roberts war Minister unter US-Präsident Ronald Reagan.)