Montag, 8. August 2016

DIE KRIMINELLE VERGANGENHEIT VON BUNDESJUSTIZMINISTER HEIKO MAAS. LEGAL, ILLEGAL, SCHEISSEGAL! (HELIODA1)


Legal, illegal, scheißegal! 

Die kriminelle Vergangenheit von Bundesjustizminister Heiko Maas

Heiko Maas

Legal, illegal, scheißegal! Die kriminelle Vergangenheit des Bundesjustizministers: 

https://marbec14.wordpress.com/2016/06/15/legal-illegal-scheissegal-die-kriminelle-vergangenheit-von-bundesjustizminister-heiko-maas-von-anonymous/


Jahrelang veruntreute Heiko Maas Zehntausende Euro Steuergeld für Fußballspiele, die er privat besuchte, 

ohne dafür strafrechtlich belangt zu werden. 


Wenn es darum geht anderen rechtliche Verfehlungen vorzuhalten ist Merkels Chef-Ideologe stets zur Stelle. 

Nur bei Straftaten, die er selbst begangenen hat, gibt sich der amtierende antideutsche Justizminister ungewohnt wortkarg. 


Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein – 

Kopp Online


Immer mehr Maschinen landen nachts und starten wieder mit dem Ziel: »Unbekannt«

Quelle: Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein - Kopp Online



Bis heute ist der deutschen Öffentlichkeit weitestgehend verborgen geblieben, 

dass gegen Heiko Maas und seine kriminelle Fraktionsbande der Saarland-SPD bis 2014 

wegen Veruntreuung und Vetternwirtschaft staatsanwaltschaftlich ermittelt wurde. 


Aber der Reihe nach.

Am Anfang stand eine anonyme Anzeige

Eine anonyme Anzeige, die sich auf den Zeitraum zwischen 2004 und 2009 bezieht, brachte die Staatsanwaltschaft auf die Spur. 

Gegenüber dem Saarländischen Rundfunk (SR) bestätigte Maas 2014, dass er zwei Mal auf Fraktionskosten hochrangige Fußballspiele besucht habe. 

So sei er als Oppositionsvorsitzender beim Pokalfinale 19. April 2008 mit der Frauenmannschaft des FC Saarbrücken in Berlin gewesen. 

Mit seinem Besuch sei er einem Wunsch des damaligen FCS-Präsidenten Horst Hinschberger gefolgt und habe auch am offiziellen Festbankett des DFB teilgenommen. 


Auch ein Besuch beim Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Köln im Mai 2008 sei „ein offizieller dienstlicher Termin“ gewesen, 

so Maas 2014 gegenüber dem Saarländischen Rundfunk. 


Ausgerechnet bei einem Fußballspie, in einem voll besetzten Fußballstation in Kaiserslautern, will Maas mit dem damaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck Gespräche über mögliche Kooperationsprojekte zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz geführt haben.


80.000 Euro für Reisen mit Fraktions-Fußballmannschaft

Die saarländische SPD-Landtagsfraktion pflegt seit Mitte der 80er Jahre eine eigene Fußballmannschaft, die „Roten Hosen“, die zehn bis 20 Spiele pro Jahr bestreite 

und nach Angaben SPD Fraktion Saarland, deren Chef Heiko Maas bis zur Berufung zum Bundesjustizminister war, ein „wertvolles Instrument der Öffentlichkeitsarbeit“ sei. 

„Zu diesen Spielen sind auch immer Abgeordnete und auch andere Politiker mitgereist“, rechtfertigte sich damals die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD, Petra Berg. 

Die Partei bezifferte anfangs die Ausgaben für diese Zwecke auf einen „niedrigen fünfstelligen Betrag pro Jahr“. 


Nach SR-Recherchen waren es tatsächlich allerdings von 2004 bis 2009, also in dem Zeitraum, auf den sich die anonyme Anzeige bezieht, rund 80.000 Euro.


Die „Saarbrücker Zeitung“ berichtete dazu, dass die Vorwürfe auf einen Bericht des Landesrechnungshofs zurück gehen, welcher massive Kritik an den Ausgaben der Fraktion für die „Roten Hosen“ übe. 

Und

 auch die Buchführung in der Fraktion stelle sich den Prüfern als „Riesenchaos“ dar, schreibt die Zeitung weiter. 


Von „finanziellen Ungereimtheiten“ ist die Rede.

Besonders ins Geld gingen jährliche Fahrten zu einem Altherren-Turnier in Höchenschwand im Schwarzwald. 

In der Summe wurden allein dafür in fünf Jahren 46.000 Euro ausgegeben. 

Bis zu den Untreue-Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Saarbrücken im Jahre 2014 gegen Maas und drei ehemalige Mitarbeiter der Fraktion, will jahrelang niemandem aufgefallen sein, dass von den Unkostenbeiträgen, die Maas angeblich für die Fußballreisen bei seiner Fraktion einsammeln ließ, 

nur ein verschwindend geringer Bruchteil auf dem Fraktionskonto einging.


„Politischer Dialog mit den Anwesenden und Zuschauern“

Die SPD- Fraktion im Saarland hatte zunächst umfassende und zeitnahe Aufklärung angekündigt, die Staatsanwaltschaft dann aber wochenlang auf angeforderte Unterlagen warten lassen. 

Darauf wollte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken offenbar nicht warten. 

Am 17. Juni 2014 durchsuchten Ermittler schließlich ein Wellnesshotel und eine Reha-Klinik im Schwarzwald. 

Es geht um Belege und Rechnungen für die Fahrten der saarländischen Fraktionskicker – und längst nicht mehr nur um den Zeitraum 2004 bis 2009. 

Ein Großteil der Untreuevorwürfe wäre da schon verjährt. 

In den Fokus rückten deshalb auch die Ausflüge nach 2009.


Bei der letzten Reise nach Höchenschwand im Jahr 2012 trug sich Heiko Maas bereits als saarländischer Wirtschaftsminister ins Goldene Buch der Stadt ein. 

Das Turnier fiel in diesem Jahr aus, es gab nur ein Freundschaftsspiel, dass die Saarländer 7:1 verloren. 

Die SPD-Fraktion mühte sich damals, zu erklären, welch wichtige Rolle der Mannschaft im politischen Spiel zukomme, die Truppe werde für „Öffentlichkeitsarbeits- und Repräsentationszwecke“ eingesetzt. 

Die Abgeordneten würden bei Sportfesten und Turnieren stets den „politischen Dialog mit den Anwesenden und Zuschauern“ suchen und „über die Arbeit im Parlament“ informieren. 

Auch im Schwarzwald.


Viele Abgeordnete können sich an nichts erinnern

Wer da jedoch alles im Fraktionstrikot auflief, ist bis heute unklar. 


Auffällig ist: 

Von den damaligen Abgeordneten können sich die meisten nur daran erinnern, dass sie bei den Fahrten nach Höchenschwand definitiv nicht dabei waren. 

Aber wer war dann auf Fraktionskosten vor Ort? 

Auf den Gruppenfotos ist als politisches Gesicht aus dem Saarland oft nur der damalige Fraktionschef Heiko Maas zu erkennen. 

Auf Nachfrage räumte ein Sprecher der Fraktion ein, dass „nicht ausgeschlossen werden kann, dass aus den Reihen der Abgeordneten bei einzelnen Auftritten in Höchenschwand lediglich der Fraktionsvorsitzende Teammitglied war“. 

Es sei bei einer solchen Mannschaft aber absolut üblich, dass die Reihen auch mit Nicht-Parteimitgliedern „aus dem Umfeld“ aufgefüllt würden.


Stand der Ermittlungen

Ein Ermittlungsverfahren gegen den früheren Fraktionsmanager Stefan Pauluhn hat die Staatsanwaltschaft im Mai 2015 eingestellt – gegen Zahlung einer Geldauflage von 10 000 Euro. 

Hauptverdächtige in dem Fall bleiben Heiko Maas und ein Ex-Buchhalter

Da Maas als Bundesjustizminister Immunität genießt, kann dieser strafrechtlich nicht belangt werden

Zum Bauernopfer hat man den Maas-Nachfolger Reinhold Jost gemacht, obwohl dieser selbst nie mitgespielt hat. 

Nach dem Wechsel von Maas nach Berlin lies der 48-jährige saarländische Umweltminister Reinhold Jost sein Zweit-Amt als saarländischer Justizminister ruhen – Fall erledigt.





ANHANG

Neues Missbrauchsgesetz: Unglaublich! Türkei erlaubt Sex mit Kindern

Quelle: news.de
Das türkische Verfassungsgericht hat einen unglaublichen Beschluss gefasst.

Das türkische Verfassungsgericht hat einen unglaublichen Beschluss gefasst. Bild: Fotolia/Monkey Business


Man mag gar nicht glauben, welchen Beschluss das türkische Verfassungsgericht da aufgehoben hat. 

Wie das türkische Portal "hurriyetdailynews.com" berichtet, 

habe das Verfassungsgericht bereits im Juli das bis dahin herrschende Missbrauchs-Gesetz annulliert.

Demnach galt Sex mit Kindern unter 15 Jahren in der Türkei bis dato als Missbrauch. 


Das Unfassbare: 

Der neue Erlass hebt genau diese Regelung wieder auf. 

Ein Aufschrei geht durch das Land. 

Vor allem Frauenrechtlerinnen fürchten, dass sexueller Missbrauch und Kinderehen in Zukunft straffrei bleiben könnten.


Strafrechtliche Differenzen bei sexuellem Missbrauch?

Wie das zuständige Gericht laut "hurriyetdailynews.com" argumentierte, 

seien Kinder im Alter zwischen 12 und 15 Jahren bereits in der Lage, "die Bedeutung des sexuellen Aktes zu verstehen". 

Und 

aus diesem Grund müsse bei sexuellem Missbrauch auch auf strafrechtliche Differenzen geachtet werden. 

Die Änderung soll im Januar kommenden Jahres in Kraft treten.

Als eine Verletzung der Kinderrechte will das Gericht seine Entscheidung nicht verstanden wissen. 

Laut internationaler Konvention gilt jeder Mensch unter 18 Jahren als Kind. 

Trotz allem könnten Sex-Vergehen gegen Kinder nun ähnlich wie die gegen Erwachsene behandelt werden.

Auch interessant:Im Test! Spritze gegen Pädophilie.




Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein

Markus Mähler


Offiziell entspannt sich die Flüchtlingskrise in Deutschland: 

Immer weniger spazieren über die Balkanroute, man sieht kaum noch Sonderzüge oder Busse. 


Kein Wunder: 

Offenbar reisen sie mit dem Flugzeug an. 

Bei Nacht und Nebel landet Sonderflug um Sonderflug an deutschen Flughäfen.

 

Der Silvester-Sex-Mob jagte Frauen; Migranten verwandelten Köln in eine rechtsfreie Zone. Damit verging auch dem gutmütigsten Deutschen das Feiern für Flüchtlinge. 


Nun kommen Merkels Fachkräfte heimlich.

Sie steigen in der Türkei und in Griechenland in gecharterte Maschinen. Sie landen bei uns tief in der Nacht. Das berichten mehrere Informanten Kopp Online die das Treiben an deutschen Flughäfen beobachten. 

Unsere Medien berichten bislang nichts darüber.

 

Bereits ein Blick auf Flugpläne vom 8. August zeigt: 

Ab halb eins beginnt die »Rush-Hour for Refugees«. 

Maschinen aus der Türkei und Griechenland landen beinahe im Minutentakt.

 

Das große Landen geht die ganze Nacht über weiter 

und endet erst gegen sechs Uhr morgens. Im Link ist das beispielhaft für den Flughafen Köln-Bonn zu sehen: 

Am Tag wird bloß eine Maschine aus dem östlichen Mittelmeer gemeldet. 

Der Tourismus ist schließlich durch die vielen Terroranschläge regelrecht eingebrochen. 



Nachts sind es aber gleich elf Maschinen:


00:30 Uhr: Heraklion (Griechenland)
00:55 Uhr: Istanbul (Türkei)
00:55 Uhr: Adana (Türkei)
01:25 Uhr: Izmir (Türkei)
01:55 Uhr: Antalya (Türkei)
02:40 Uhr: Antalya (Türkei)
02:50 Uhr: Antalya (Türkei)
03:55 Uhr: Istanbul (Türkei)
04:10 Uhr: Marsa Alam (Ägypten)
05:30 Uhr: Istanbul (Türkei)
06:05 Uhr: Izmir (Türkei)

 


Auf den Anzeigetafeln am Flughafen steht unter Zielort bloß »Unbekannt«

 

Am Flughafen Hannover sind es in der Nacht zwischen 01:35 Uhr und 6:15 Uhr sechs Maschinen: Burgas, Heraklion, Izmir, Antalya, Antalya, Ankara.

 

Ein Leser berichtet Kopp Online, dass Maschinen auch am Flughafen Düsseldorf regelmäßig tief in der Nacht landen.

 

Anschließend starten die Flugzeuge wieder, doch auf den Anzeigetafeln steht unter Zielort nur »Unbekannt«. 


Wer sich den offiziellen Plan für den Flughafen Düsseldorf anschaut, wird aber nicht fündig. Zwischen null Uhr und sechs Uhr fliegt dort rein gar nichts – offiziell.

 

Ein anderer Leser berichtet Kopp Online:

»Bei uns in Wunstorf befindet sich ein Fliegerhorst der Bundeswehr. Seit einiger Zeit landen und starten dort immer öfter zivile Passagiermaschinen und anschließend verlassen Dutzende Busse das Gelände. 


Wir haben uns schon oft gefragt, warum dort – wo sonst nie eine Passagiermaschine landet – auf einmal Hochbetrieb herrscht. 


Es gibt keinen Grund, warum eine Passagiermaschine in Wunstorf landen müsste. 

Es sei denn, man will etwas vor der Öffentlichkeit verbergen.«

Am Dienstag geht das große Landen ab 0:30 Uhr weiter. 


Beispielhaft wieder für den Flughafen Köln-Bonn:

00:40 Uhr: Thessaloniki (Griechenland)
00:55 Uhr: Istanbul (Türkei)
00:55 Uhr: Adana (Türkei)
01:25 Uhr: Izmir (Türkei)
01:25 Uhr: Istanbul (Türkei)
01:50 Uhr: Adana (Türkei)
02:25 Uhr: Antalya (Türkei)
02:40 Uhr: Antalya (Türkei)
02:45 Uhr: Antalya (Türkei)
02:50 Uhr: Antalya (Türkei)
04:20 Uhr: Ankara (Türkei)
05:35 Uhr: Nador (Marokko)
06:05 Uhr: Izmir (Türkei)

 

 

 

 

 

 

Schon vergessen? Willkommenskultur anno 2015 ...

 







Syrien - Frauen verbrennen Burka nach Befreiung vom IS

Die Kleiderordnung für Frauen in den Gebieten in Syrien, die vom Islamischen Staat (IS) kontrolliert werden, ist sehr strikt. 
Der IS zwingt alle Frauen nur Schwarz zu tragen und sich komplett zu verschleiern. Es dürfen keine farbigen Gewänder getragen werden oder ein Teil der Haut sichtbar sein. Wer nicht folgt wird bestraft. Die Kontrolle führt die Religionspolizei durch, al-Hisbah genannt, was "Rechenschaft" auf Arabisch heisst. Frauen werden auch verhaftet, wenn sie ihre Wäsche zum trocknen draussen aufhängen. Denn alles was mit Frauen zu tun hat ist verführend für Männer, wie es heisst. Der IS verlangt auch, dass alle Frauen von einer männlichen Person begleitet werden, wenn sie auf die Strasse gehen. 
Ein Zeuge aus der Stadt Deir Ezzor im Osten von Syrien sagte, als er seiner Frau erlaubte, ihre Schwester ohne männlicher Eskorte zu besuchen, wurde er mit 40 Peitschenhieben und mehreren Tagen Gefängnis bestraft. 


Deshalb ist die Freunde bei Frauen gross, wenn syrische Gebiete von der Terrorherrschaft des IS zurückerobert und befreit werden. So haben Frauen in der Stadt Manbij in der Provinz Aleppo ihre Befreiung vom IS gefeiert, in dem sie ihre Burka verbrannten, das Kleidungsstück, das der vollständigen Verschleierung des Körpers dient. 


Im folgenden Video, welches die kurdische Nachrichtenagentur ANHA veröffentlicht hat, sieht man wie die Menschenmenge jubelt, als eine Frau das schwarze Kleidungsstück verbrennt. Man sieht auch wie die Frauen wieder ihr Gesicht zeigen und farbige Kopftücher tragen.

Das mag für uns trivial erscheinen, ist aber ein grosser Schritt nach der Unterdrückung der Frauen durch den Terror des Islamischen Staat. 
In den Gebieten die von der legitimen Assad-Regierung kontrolliert werden, können Frauen selbstverständlich tragen was sie wollen. 



Die kurdischen YPG-Milizionäre haben vergangenes Wochenende 70 Prozent der Stadt im Norden von Syrien befreit, nach einer monatelangen Offensive.

Fällt euch was am Video auf? Man sieht nur Frauen und Kinder. Wo sind die ganzen Männer?


Ach, hab vergessen, sie sind nach Europa abgehauen und haben ihre Frauen und Kinder, ihre Grossmütter, Mütter und Schwestern im Stich gelassen. 

Das zeigt, was für mutig Männer sie doch sind. Statt ihre Heimat Syrien vor den radikal islamischen Terroristen zu verteidigen, bereichern sie lieber als Flüchtlinge die europäische Kultur. Speziell die Frauen werden von ihnen hier "bereichert".








 

Für alle auf “HELIODA1 BLOG” veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

  
Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit! 

Ende der Täuschung
 Samstag, Mai 7 2016 

 
 
 
 
 
 
Rate This


Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite http://www.chza.de

  
Wer bin ich? Was bin ich? Der Mensch ist der Gestalter unserer Zukunft   

https://helioda1.wordpress.com/wer-bin-ich-was-bin-ich-der-mensch-ist-gestalter-unserer-zukunft-paul-scharer-pgs-april-2015/

http://helioda1.blogspot.de/2015/11/wer-bin-ich-was-bin-ich-der-mensch-ist.html

   





JUBILÄUM 25 JAHRE DIPLOM IN PSYCHOLOGIE AN UNI HEIDELBERG, 4. DEZEMBER 1990 - WOLFGANG TIMM, HUSUM; 4. DEZEMBER = TODESTAG VON CARL HUTER, BEGRÜNDER DER ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS, NICHTAKADEMISCH.

 

JAHR 1986
Wechsel Cand. Psych. Wolfgang Timm von Uni Mannheim an Universität Heidelberg erfolgte im großen Jubiläumsjahr 600 Jahre Uni Heidelberg, Oktober 1986!

Wolfgang Timm, Abschluß Diplom in Psychologie 1990 an ältester Uni in D, Uni Heidelberg   

Alumni 1990 Diplom Timm, Wolfgang http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/alumni/alumni1990.html&nbsp 

http://helioda.macbay.de/Qualifikation.html http://helioda.macbay.

LINK:

http://helioda1.blogspot.de/2015/12/jubilaum-25-jahre-diplom-in-psychologie.html

[Bearbeitung Wolfgang Timm, Husum]