Samstag, 20. Februar 2016

WER ÜBERALL STÄNDIG "NAZI" BRÜLLT, RELATIVIERT DIE VERBRECHEN DER WAHREN NAZIS. VERWEIS: BESCHREIBUNG DER VERBRECHERISCHEN ECHTEN NAZI-GRÖSSEN - BUCH VON 1941 NACH CARL HUTER. (HELIODA1)

StatusQuo NEWS:
Wer überall und ständig "Nazi" brüllt, relativiert die Verbrechen der wahren Nazis.

  • Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 7

    helioda.macbay.de/Licht/B1DA9B3F-67A2-4A2E-9020-7CF4BDCE0301.html

    Quicktime-Movie: Martial Law - Part 6. Nazi Germany to Nazi-America. „Thule Society“. 19.5 mb. 12:36 min. L e P h é n o m é n e H u m a i n

  • Amandus Kupfer: Das Buch von 1941 - Part 2

    helioda.macbay.de/Licht/B6266B89-5B32-4CDF-A8E3-D54842EAA55A.html

    Weiter > < Zurück

  • : DIE VERSCHOLLENE NOTE DES AUSWÄRTIGEN AMTES AN …

    helioda1.blogspot.com/2014/03/die-verschollene-note-des-auswarti...

    Die verschollene Note des Auswärtigen Amtes an die Sowjetregierung vom 21. Juni 1941[Vergleiche "Buch von 1941" von und nach Carl Huter's ...


  • Bildanzeige nicht möglich
    "Ihr relativiert die Grausamkeit von Diktaturen": Offener Brief an alle »Gutmenschen« | StatusQuo NEWS

    In Deutschland geht die Diskussionskultur verloren.

    Wer mit dem Kurs des Merkelregimes nicht konform geht, wird zum Nazi abgestempelt.

    Wer sich nic...

    Beitrag ansehen


    StatusQuo NEWS wurde im März 2015 von Christian Schmidt in Berlin gegründet und hat sich zu einem wichtigem Medium für eine breite Gegenöffentlichkeit zur etablierten Staats- und Konzernpresse entwickelt.

    StatusQuo NEWS gehört keiner Partei an und begreift sich nicht als "Links/Gutmensch" oder "Rechts/Pack", 

    sondern als Teil einer nach vorn gerichteten Bewegung der Vielfalt. 

    Wir solidarisieren uns mit allen Staaten, Organisationen, Parteien und Gruppierungen, die für eine multi-polare, freie Weltordnung eintreten.

    StatusQuo NEWS bietet jeden Tag neue Nachrichten und Hintergrundanalysen zu aktuellen Themen, 

    sowie wichtige Grundlageninformationen zum bestehenden Zinsgeldsystem.



    „Ihr relativiert die Grausamkeit von Diktaturen“: Offener Brief an alle »Gutmenschen«


    In Deutschland geht die Diskussionskultur verloren. 

    Wer mit dem Kurs des Merkelregimes nicht konform geht, wird zum Nazi abgestempelt. 

    Wer sich nicht politisch korrekt in den sozialen Netzwerken äußert, wird von der Gesinnungspolizei unseres Justizministers, an deren Spitze eine ehemalige IM der Stasi steht, gejagt und gestellt. 

    Doch 

    diese Haltung ist gefährlich, 

    weil sie relativiert. 


    Alexander Geilhaupt verfasste aus diesem Grund einen offenen Brief an alle „Gutmenschen und Nazi-Brüller“.

    Liebe Gutmenschen,

    das auf dem Bild ist ein Nazi. Der Mann ist ein Nazi, weil er sich freiwillig zur SS gemeldet hat und weil er freiwillig in Auschwitz Dienst tat. Er folgte den Befehlen seiner Vorgesetzten, weil er es wollte. Dieser Nazi hat sich mutmaßlich aktiv am Massenmord in Auschwitz beteiligt. Deswegen ist der Mann, der gerade in Detmold vor Gericht steht, ein Nazi.

    Ich lehne Gewalt in jeglicher Form ab. Ich bin gegen die Vorratsdatenspeicherung, gegen die Bestandsdatenauskunft, gegen den verdachtsunabhängigen Zugriff von Jobcentern und Finanzämtern auf Konten ohne Richtervorbehalt, gegen Bargeldobergenzen oder -Verbot und für das Recht auf freie Rede sowie für mehr direkte Demokratie.

    Ich bin gegen die Flüchtlingspolitik des Merkelregimes, gegen die Zensurpolitik mit Stasispitzeln von Heiko Maas und ich halte den Islam aufgrund seiner Reformunfähigkeit und seiner Frauenfeindlichkeit für menschenverachtend.

    Ich bin für die Stärkung und Förderung der klassischen Familie mit Kindern, da so etwas gegen unser Demographieproblem getan werden kann und ich bin gegen die Förderung der Gender-„Wissenschaften“, die ich für ideologischen Schwachsinn halte. Zudem bin ich bekennender Antifeminist, weil ich glaube, dass die Gleichstellung der Frau in der westlichen Welt nahezu erreicht ist.

    Ich bin für die Erhaltung unserer Kultur und dafür, sie durch andere Kulturen zu erweitern, jedoch dagegen, sie aus falscher Rücksichtnahme aufzugeben.

    Das alles könnt Ihr selbstverständlich falsch finden, Ihr könnt es scheiße finden und Ihr könnt mich dafür verachten. Das alles ist Euer gutes Recht. In vielen Kommentaren und Diskussionen, in denen ich für diese Punkte einstehe, beschimpft Ihr mich jedoch als Nazi. Mal aufgrund mangelnder Intelligenz, mal aufgrund mangelnder Argumente, und mal aufgrund dessen, weil das Merkelregime Menschen wie mich auch als Nazi bezeichnet.

    „Ihr relativiert die Grausamkeit von Diktaturen“: Offener Brief an alle »Gutmenschen«

    Ihr relativiert damit jedoch die Grausamkeit der Diktaturen im letzten Jahrhundert in Deutschland,

     ihr relativiert den Krieg und ihr relativiert damit die Millionen Opfer zweier Untechtsregime. 

    Das empfinde ich nicht nur als äußerst respektlos, 

    sondern 

    vor allem als ziemlich dämlich.

    Denkt mal darüber nach.

    Es grüßt,

    Alexander Geilhaupt




  • Weblog

    https://helioda1.wordpress.com/2010/10/09/dgm-101

    Der gute Menschenkennernach Carl Huters Psycho-Physiognomik© Juni 1941, Nr. 101 [LETZTE AUSGABE NUMMER 101]Stets ist die Physiognomische Psychologie Carl ...

  • helioda1

    www.repage4.de/member/helioda1/amanduskupferundirak.html

    biophotonen&helioda: w. timm 50. idealkultur dgm: beobachtung dgm ...

  • helioda1.wordpress.com

    https://helioda1.wordpress.com/dgm-003/page/10

    AUGEN- UND BLICKSTUDIEN. 1. Der philosophische Blick. 2. Der weise Blick. 3. Der ordinäre Blick. 4. Der gemeingefährliche Blick. Wie die guten und böse ...








  • Marianne SWISSGERMAN:
    Die russische Justiz hatte im Sommer letzten Jahres zwei Nichtregierungsorganisationen des US-Milliardärs George Soros für "unerwünscht" erklärt. 

    Marina Gridnewa von der Generalstaatsanwaltschaft in Moskau begründete dieses Urteil folgendermaßen: 
    Die OSI Assistance Foundation 
    und 
    die Open Society Foundation 
    gefährden die verfassungsmäßige Ordnung Russlands 
    und 
    die Sicherheit des Staates.




    Putti Erich:
    Bildanzeige nicht möglich
    Rechnungshof: Russlands Außenschulden 2015 um 8,8 Prozent geschrumpft
    Die Außenschulden Russlands sind im vergangenen Jahr nach Angaben des Rechnungshofes um 8,8 Prozent bzw. 4,4 Milliarden auf 50 Milliarden US-Dollar...

    Beitrag ansehen




    "Leo Sohnvonluluu":
    Selbst in der NATO gibt es noch Leute mit Verstand!
    Syrien: 
    Bildanzeige nicht möglich
    Syrienkonflikt: Warnung aus der Nato an die Türkei - SPIEGEL ONLINE
    Kein bedingungsloser Schutz gegen Russland:

    Die Nato würde Ankara im Falle einer türkischen Aggression gegen Moskau keine Hilfe leisten,
    sagte Luxe...




    EU-Deal mit Großbritannien: Viel Lärm um ziemlich wenig – DWN


    Die EU hat mit Großbritannien einen Deal geschlossen, der technisch und unverständlich ist. Nun wird auf die Briten eine Propaganda-Gewitter niedergehen, in dem keiner der Proponenten wirklich meint, was er sagt. Gut möglich, dass die Briten am Ende ganz anders entscheiden werden als sie dies in einer nüchtern-ehrlichen Auseinandersetzung tun würden. Die Stunde der Schauspieler ist gekommen.

    Quelle: EU-Deal mit Großbritannien: Viel Lärm um ziemlich wenig - DWN




    Putti Erich:
    Bildanzeige nicht möglich
    EU-Abgeordneter Couso über Russophobie im EU-Parlament und die manipulative Rolle der NATO
    Im Europäischen Parlament hat man über den Informationskrieg debattiert, den Moskau angeblich gegen den Westen führt. An der Diskussion beteiligte ...




    "Verfassung1871":
    Sensationelle Veröffentlichung des TTIP Vertrags  durch Klaus Knollinski der die TTIP Dokumente tanzt.

    L  E  A  K   >   TTIP Verschwörung enttarnt durch Anton Hofreiter (B´90/Grüne) und Klaus Knollinski (SPD) <

    Mit dabei Sigmar Gabriel der öffentlich sagt, er werde die TTIP Dokumente nicht im "LESERAUM" lesen, so wie er auch die Dokumente zum "Asylpaket II" nicht gelesen hat.

    Sigmar Gabriel will aber dem TTIP Vertrag zustimmen als Bundesminister für Wirtschaft und Energie im Kabinett Merkel III und...
    Bildanzeige nicht möglich




    Gerhard Martin:
    DIE SCHEINWELT EINES NICHT GEHEIMEN "BUNDES":

    Die BRD - Treuhandgesellschaft "vereintes Wirtschaftsgebiet" Bundesrepublik Deutschland, 
    gegründet am 29. August 1990 in Frankfurt am Main, 
    ist ein privates Wirtschaftskonsortiu
    auf der Rechtsgrundlage des internationalen Firmen- und Handelsrechtes 
    und 
    verwaltet die freiwillig beigetretenen Bewohner innerhalb der Gebiete der alten BRD und der alten DDR 
    und zwar 
    im Auftrage ihrer internationalen Eigentümer und Investoren.

    Dabei ist vollkommen egal ob diese...
    Bildanzeige nicht möglich




    Huter antwortete: 

    Mein verehrter Herr Doktor, ich kenne Ihre Biochemie nicht, nehmen Sie aber nicht bald eine Bade- und Massagekur, so können Sie nicht das volle Alter erreichen, das sonst Ihre Konstitution verbürgt. 

    Doch Sie als Arzt müssen es ja zum besten wissen. (Die Belastung gibt sich in einer gewissen Überfülle des Gesichts kund, die unnatürlich und wie geschwollen erscheint, - was im Leben natürlich deutlicher wie an einer Zeichnung zu sehen ist.) 

    Wenige Jahre später ist Dr. Schüßler im hohen Alter von 77 Jahren gestorben. 

    Er hatte die ihm von Huter angeratene Kur nicht unternommen, da er wegen seiner Vielbeschäfigtheit nicht dazu kam. 

    Huter hatte Dr. Schüßler zu der angeratenen Kur noch brieflich zu veranlassen versucht, 


    und er äußerte: 

    Hätte Dr. Schüßler die Ausscheidungskur, wie sie seiner Konstitution angepaßt war, unternommen und einige Male wiederholt, dann hätte er bei der guten Kontitution noch lange Jahre leben können. – Das Ernährungs-Naturell neigt ja schon an und für sich zur starken Stoffansammlung und damit im Alter häufig zur Belastung. 

    Diese ist durch keine biochemisches Mittel, wohl aber durch eine angepaßte Bade- und Massagekur zu beseitigen. Das war ja gerade der Grund, weshalb Huter jede Einseitigkeit einer an und für sich guten Heilmethode beseitigt wissen wollte. 



    Der Arzt der Zukunft 

    sollte alle guten Heilmethoden und Heilmittel kennen, um sie nach Maßgabe der besonderen Naturellanlage und der Höhe der lebenden Kraft in jedem Falle anzuwählen und individuell anzuwenden, wozu ja heute in der Medizin bereits der erste Schritt getan ist.
    Was Huter durch seine Lebensforschungen und in der Diagnostik mit seiner Psycho-Physiognomik [Physiognomische Psychologie] in Wirklichkeit geleistet hat, - 

    er sah nicht nur Geist und Leben in Form, Gestalt und Ausdruck, 

    sondern auch die Zusammenhänge des Lebens mit den körperlichen Vorgängen und Zuständen, wodurch er seine Prognosen stellen konnte, - das ist staunenswert. 

    In vielen Fällen habe ich nach dem Tode Huters [† 4. Dezember 1912 in Dresden] erlebt, wie seine Vorausberechnungen zutrafen.
     
    Dr. Schüßler wird recht behalten, daß eine spätere Generation die genialen Entdeckungen Huters auf dem Gebiete der Helioda-Lebenslehre, Zellentheorie und physiognomischen Formenbeobachtung anerkennen und allgemein üben wird.

    Fortsetzung folgt.
     
    Die Hamburger Nachrichten vom 22.2.08 schreiben:

    Wer Carl Huter gestern abend über die Liebe, Ehe und Gesellschaft der Zukunft hat sprechen hören, der war unbedingt von seiner unbezwinglichen Lehre hingerissen 

    und weiß die Bedeutung dieses ungewöhnlichen Mannes zu schätzen. 

    Und in der Tat: goldene, unvergleichlich schöne Worte waren es, die er gesprochen, die einen erhabenen ethischen Geist hauchten ... 

    Der Erfolg seines Vortrages war durchschlagend und wird es auch bleiben.