Mittwoch, 28. Oktober 2015

POLIZEI BRAUNSCHWEIG: SIGNIFIKANTER ANSTIEG VON FLÜCHTLINGSKRIMINALITÄT. DIE MANIPULIERTE ÖFFENTLICHE MEINUNG. (HELIODA1)

Polizei Braunschweig: Signifikanter Anstieg von Flüchtlingskriminalität

Torben Grombery

Quelle: Kopp online.



[DIE MANIPULIERTE ÖFFENTLICHE MEINUNG]

the second world power is neither China nor Russia, but by the "good" manipulated public opinion ...
Quelle: http://bewusstseinskorruption.blogspot.de/2015/06/die-zweite-weltmacht-ist-weder-china.html


das ganze wird dann unter dem Scheinmantel der Demokratie (Demo=Demontage, kra=krass,
tie=tierisch gut) vermarktet 

The whole is then under the guise of democracy mantle (demo = dismantling, kra = crass, tie = beastly good) marketed


Die französische Patriotin Marine Le Pen ließt dem kriminellen "Das Merkel" die Leviten ...

( ... denn "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod." )

Investigative Recherchen
Ralf [Blesse]


> "Von der Patriotin Marine Le Pen ... Attacke gegen EU-Angela: "Das Merkel" | Unbequeme Wahrheit! EU. PARLAMENT 07.10.2015" ... "Das geht runter wie Öl!" ... ;-)


http://youtu.be/KmzS-BOfGcY
Veröffentlicht am 14.10.2015
"Ich vertrete die Stimme der freien Europäer
#Patriote Marine Le Pen Attacke gegen Angela Merkel | Unbequeme Wahrheit! EU." PARLAMENT 07.10.2015

http://deutschlandhasser.pen.io
http://angelamerkel.pen.io





Die Polizei in Braunschweig hat nach einem festgestellten Anstieg von Straftaten im Umfeld einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge reagiert, wie die Polizei eines demokratischen Rechtsstaates in solchen Fällen reagieren sollte: 

Es wurde die aus 13 Kriminalbeamten bestehende Sonderkommission »Asyl« gegründet. 

Jetzt wurde eine erste Bilanz veröffentlicht.

 

Deutschlands Polizeibehörden sind – freundlich formuliert – nicht gerade ein Hort der Meinungsfreiheit. 

In den meisten Bundesländern ist der oberste Dienstvorgesetzte ein Politiker, zumindest aber ein Beamter des höheren Dienstes mit dem richtigen Parteibuch und einem gefestigten politischen Weltbild.

Untergebene, die vom vorgegebenen Kurs abweichen, laufen Gefahr, im Rahmen einer »Säuberungsaktion« einfach ausgetauscht zu werden.

 

Für den einfachen Schutzmann auf der Straße hat sich der Gesetzgeber und damit die Politik zahlreiche Vorschriften einfallen lassen, um unerwünschte Kritik an den Zuständen zu ahnden.

 

Das reicht von einer schlechten Beurteilung (hinderlich für die Beförderung) über nachteilige Um- und Versetzungen bis hin zu Disziplinarmaßnahmen, die im Extremfall zur Freisetzung des betroffenen Beamten aus dem Polizeidienst führen.

 

Dadurch soll verhindert werden, dass unangenehme Tatsachen ans Licht der Öffentlichkeit gelangen. Im Amtsdeutsch nennt man das »Geheimnisverrat«. Vor diesem Hintergrund müssen in Deutschland Polizeimeldungen betrachtet werden, bei denen man nicht selten den politischen Einfluss ziemlich direkt spüren kann!

 

Das Polizeipräsidium in Düsseldorf beispielsweise unterscheidet nach Angaben eines Behördensprechers nicht explizit zwischen Tätern mit und ohne Migrationshintergrund. Genau das tun die allermeisten Polizeibehörden auf direkte Anweisung ihrer Vorgesetzten.

 

Würde man Kriminalität begangen von Flüchtlingen gesondert betrachten, grenzte das an Stigmatisierung: »Da müsste ja erst mal jemand die These aufstellen, dass Flüchtlinge stärker oder anders kriminell sind.« Davon gehe man grundsätzlich nicht aus, heißt es aus Düsseldorf.

 



 

Die Helioda - www.chza.de ! wolfgangvonbraunschweig


Ganz andere Töne sind derzeit aus Braunschweig zu hören. 

Die dortige Polizei hatte im August wegen des signifikanten Anstiegs von Kriminalität in den unterschiedlichsten Deliktfeldern eine Sonderkommission eingerichtet.

 

Diese beschäftigt sich explizit mit Kriminalität begangen durch Flüchtlinge aus der Braunschweiger Erstaufnahmeeinrichtung. Sie wurde allein in diesem Jahr von rund 15 000 Asylbewerbern durchlaufen.

 

In der Soko »Asyl«, die gegründet wurde, um die Bevölkerung zu schützen, und wenig später politisch korrekt in Soko »Zerm« (Zentrale Ermittlungen) umbenannt wurde (angeblich nach Protesten aus der Bevölkerung), widmeten sich zunächst 13 Polizisten der beschriebenen Kriminalität.

 

Jetzt zog die Braunschweiger Polizei eine erste Bilanz: Seit Beginn des Jahres habe man einen »signifikanten Anstieg« von Straftaten wie Ladendiebstahl, Taschendiebstahl und Einbruchdiebstahl festgestellt.

 

Den Beamten der Sonderkommission sei aufgefallen, dass es sich bei den ermittelten Tatverdächtigen häufig um Personen handelte, die als Asylbewerber in der Erstaufnahmeeinrichtung registriert waren. Viele der ermittelten Beschuldigten seien wiederholt straffällig in Erscheinung getreten.

 

Insgesamt haben die 13 Beamten der Sonderkommission »Zerm« in den ersten zweieinhalb Monaten ihrer Ermittlungstätigkeit in mehr als 500 Fällen ermittelt. Allein 317 davon waren Diebstahlsdelikte. 55 Asylbewerber wurden vorläufig festgenommen. Und es konnten 17 Haftbefehle erwirkt werden.

 

Die Braunschweiger Polizei gesteht zudem ein, dass es über die offiziellen Fallzahlen hinaus eine »hohe Dunkelziffer«gebe – insbesondere in der Erstaufnahmeeinrichtung selbst.

 

Nicht nur das Wachpersonal berichte häufiger von Handy- und Smartphone-Diebstählen sowie Körperverletzungsdelikten, die nicht bei der Polizei bekannt würden. Ferner komme es ebenso regelmäßig zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, die oftmals nur mit einem Großaufgebot der Polizei beendet werden könnten.

 






ANLAGE




Quellehttp://bewusstseinskorruption.blogspot.de/2015/10/es-mussen-lebenssymbiosen-erforscht-und.html

Gesellschaftliche Erfordernisse, um beispielsweise eine bestehende politischen Machtposition nicht aufgeben zu müssen, um weiterhin Macht über Menschen ausüben zu können bedürfen der Anpassung. 
Hierzu hat sich der Mensch als genialer Plagiator schon immer gerne dem Vorbild Natur bedient, um sich zu vergewissern, dass sein inszeniertes Experiment im Einklang mit der natürlichen Umgebung auch tatsächlich funktionieren kann. 
Man denke hierbei zum Beispiel an den Webeslogan eines bekannten Automobilherstellers, der Weg ist das Ziel. Humanitären Anliegen wird hiernach dann der notwendige Glanz verliehen, wenn man beispielsweise Waffen in Krisengebiete liefert und dann wenn dort durch Krieg und Terror Menschen in Todesangst aus ihrer Heimat fliehen, man diese Menschen als Kriegsflüchtlinge aufnimmt, weil sie ja in ihrer Heimat wegen der Gefahr für Leib und Leben nicht bleiben können, aber Diejenigen zurück schickt, die aus Not und Elend ihre Heimat verlassen, um wo anders besser und menschenwürdig leben zu können, weil sie nicht an Leib und Leben, sondern nur an wirtschaftlicher Not leiden. 
Denn jeder Mensch hat zwar gemäß internationaler Konventionen das Recht auf Leben, aber nicht das Recht auf ein „MENSCHENWÜRDIGES“ LE(B)BEN. Denn wenn ein jeder Mensch das Recht auf ein menschenwürdiges Leben hätte, dann gäbe es keine Ausbeutung des Menschen durch den Menschen und keine sinnlosen Diskussionen, wie beispielsweise über den Mindestlohn und die zunehmende Armut. 
Wenn also weltweit zig Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg und Terror und vor wirtschaftlicher Not und Elend sind, dann wird nach dem Prinzip Daumen oben, Daumen unten selektiert, in Diejenigen die erst  mal bleiben dürfen und ja bleiben sollen und Diejenigen, die nicht nur nicht bleiben dürfen, sondern erst gar nicht kommen sollen. 
Woran liegt diese Unterscheidung, wenn man als geburtenärmstes Land, aber mit exportstärkstes Land der Erde wegen der demografischen Entwicklung und dem Geburtenknick händeringend Arbeitskräfte, potentielle Steuerzahler sucht, um die Besitzstände der Erlauchten zu wahren? 
Weil Diejenigen, bei denen die Heimat zerbombt und zerstört wurde und die unter Todesangst geflohen sind und die alles verloren haben und nichts mehr besitzen die Bereitschaft viel größer ist ihre Heimat dauerhaft zu verlassen, als bei Denjenigen, die ihre Heimat aus wirtschaftlichen Gründen nur vorübergehend verlassen wollen und in ihre Heimat zurück kehren werden, wenn sich dort sie wirtschaftliche Lage verbessert hat. 
Wir brauchen möglichst junge und arbeitsfähige, möglichst schon ausgebildete Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben möchten, denn es wird hier zu wenig gebärt.  
Die also dauerhaft bleiben müssen, gehen in fremder Umgebung so eine Art Lebenssimbiose ein, indem einerseits die Erlauchten und andererseits die Kriegsflüchtlinge gegenseitig voneinander profitieren. Wenn nicht Menschen zu uns kommen, wird in den nächsten 20-30 Jahren die Bevölkerung von derzeit über 80 Millionen auf unter 70 Millionen Menschen schrumpfen. 
Die Schar der pensionierten Beamten, die aus Steuergeldern mit über 36 Milliarden Euro jährlich von den Steuerzahlern alimentiert werden, steigt stetig und auch die Ausgaben. 
Wer soll denn zukünftig die üppigen Beamten-Pensionen von derzeit durchschnittlich 2.800,00 € monatlich gewährleisten, wenn die Einwohnerzahl drastisch sinkt und die Wirtschaftskraft und die Steuereinnahmen zurück gehen? 
Wie das Beispiel Griechenland zeigt, ist dort die Wirtschaftskraft enorm zurück gegangen und die Zinsen auf die Staatsschulden müssen mit immer neuen Schulden finanziert und es müssen Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst verringert und Pensionen und Renten gekürzt werden. 
Der Abbau der öffentlichen Verwaltung, dem Machtmonopol des Staates, bedeutet Verringerung von Kontrolle und Sanktion der Bürger. Das würde den Machterhalt gefährden. 
Deswegen müssen neue Formen von Lebenssymbiosen entwickelt und gefunden werden, denn welchen pensionierten Beamten ist es beispielsweise zuzumuten im Alter einsam zu sein und Niemanden um sich herum zu haben, der wie während der Schaffensperiode um das leibliche und seelische Wohl besorgt ist. Ein Beispiel aus der Natur bietet die Putzsymbiose, bei der sich wie oben der kurze Film zeigt, sogar Mensch und Tier gegenseitig nützlich sein können.

Als Putzsymbiose wird eine symbiotische Partnerschaft zwischen verschiedenen Tierarten bezeichnet, bei denen die eine, meist kleinere, die größere Tierart von Außenparasiten, Hautverunreinigungen und abgestorbenen Hautteilen befreit. 
Putzsymbiosen treten vor allem in Korallenriffen auf, sind jedoch auch von anderen marinen Biotopen, aus Süßgewässern und von Landlebewesen bekannt. Schon Herodot berichtete, dass in Ägypten kleine Vögel, gemeint war wahrscheinlich der Krokodilwächter, in den Mäulern von Krokodilen nach Nahrung suchen. Bewiesen werden konnte dies bis heute aber nicht. 
Nachgewiesen wurde eine Putzsymbiose erst in den 1930er Jahren als die Neongrundel (Elacatinus oceanops) bei der bei Florida gelegenen Insel Dry Tortugas bei dieser Tätigkeit beobachtet und fotografiert wurde. 
Die bekannteste Putzsymbiose wird von den Putzerlippfischen (Labrichthyini) ausgeübt, von den Arten der Gattungen Labropsis undLarabicus nur als Jungfische, vom Gewöhnlichen Putzerlippfisch (Labroides dimidiatus) und den anderen Arten der Gattung Labroideslebenslang. Voraussetzung einer Putzsymbiose ist die Entwicklung eines Kommunikationssystems zwischen den Putzerfischen und ihren „Kunden“. 
Putzerfische sind für Raubfische nicht tabu und werden von ihnen gefressen, wenn sie das Verhalten eines jagenden Raubfisches missverstanden haben. Die Fische zeigen durch das Abspreizen der Flossen, das Öffnen von Maul und Kiemendeckel, bei einigen Arten auch durch einen Farbwechsel oder eine trancehafte Starre, ihr Interesse an einer Säuberung. Die Putzerfische geben sich bei Anschwimmen der „Kunden“ durch ihre Färbung mit einem auffallenden Längsstreifen und eine charakteristische Schwimmweise zu erkennen und suchen dann die Körperoberfläche, bei großen Fischen auch das Maulinnere und den inneren Kiemenraum, nach Parasiten (überwiegend Krebstiere) und abgestorbenen Hautteilchen ab. Die „Kunden“ signalisieren durch Zuckungen oder andere Signale, wenn sie genug haben. In der Karibik, wo es keine Putzerlippfische gibt, übernehmen Grundeln aus der Gattung Elacatinus diese Funktion. Sie zeigen ein den Putzerlippfischen sehr ähnliches blaues und gelbes Farbmuster, das wahrscheinlich cirkumglobal einheitlich zur Erkennung der Putzerfische dient. 
Mit Ausnahme des nomadisch zwischen seinen revierbesitzenden Riffbarsch-„Kunden“ herumstreifenden Nomaden-Putzerlippfischs(Diproctacanthus xanthurus) sind die Putzerlippfische ortstreu und unterhalten feste Putzstationen, zu denen ihre „Kunden“ kommen um sich putzen zu lassen. Eine andere Form des Putzerverhaltens, bei der nicht viele „Kunden“ hintereinander „bedient“ werden, sondern nur ein „Großkunde“, der eine besonders große Körperoberfläche aufweist, geputzt wird, praktizieren die Schiffshalter (Echeneidae). 
Sie säubern Großfische, wie große Haie,Mantarochen oder Wale, haben eine zu einem Haftorgan umgewandelte erste Rückenflosse, heften sich meist an der Unterseite des Großtieres an und lassen sich von ihnen mitziehen. Schiffshalter fressen immer auch Zooplankton oder erhaschen kleine Teile der Beute, sofern der Großfisch räuberisch lebt.



Die "BRD"-Staats-Simulation !!!

Investigative Recherchen
von Ralf [Blesse]

Am 8. Mai 1945 wurden die Kampfhandlungen des 2. Weltkriegs eingestellt, nach dem am 7. Mai Generaloberst Alfred Jodl, als Delegationsleiter der Regierung Dönitz in Reims 

(Frankreich) die Kapitulationsurkunde unterzeichnete. Am 9. Mai unterzeichnete Generalfeldmarschall Keitel für die Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation in Berlin- Karlshorst.

"Vereinigtes Wirtschaftsgebiet Deutschland"

Der völkerrechtliche Begriff "Debellatio", gemeint ist damit die Niederwerfung des Gegners, trifft hier nicht zu. Die Sieger hätten vom Zustand der "Debellatio" Gebrauch machen müssen. Es gab nur zwei Möglichkeiten, die Anexion, also die Einverleibung der eroberten Gebiete, oder die Subjugation, die Verknechtung des Volkes. Beides haben die Sieger nicht getan, sondern in Potsdam ausdrücklich erklärt, daß weder das Deutsche Volk versklavt werden soll, noch Gebiete im Zuge einer Anexion weggenommen werden. (3-Mächte-Konferenz 17.7. bis 2.8.1945, Potsdam).


Die Siegermächte teilten das Deutsche Reich in Besatzungszonen auf.

Die Westmächte teilten Nord-, West- und Süddeutschland unter sich auf, die Russen besetzten Mitteldeutschland und Ostdeutschland wurde von Rußland unter polnische und russische Verwaltung gestellt. Der Staat Deutsches Reich wurde mit Art. 1 §1 des Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force (SHAEF)- Gesetz Nr. 52 am 12.9.1944 bereits, mit allen Reichsländern, Gauen, Kommunen etc,, mit Wissen und Billigung Englands und der Sowjetunion beschlagnahmt.


Der immer noch fehlende Friedensvertrag wird mit den Siegermächten und dem Deutschen


Reich zu schließen sein.

Daß das Deutsche Reich fortbesteht hat das Bundesverfassungsgericht (so heißt es nun mal), obwohl die Verfassung fehlt und nur ein Grundgesetz von den alliierten Siegermächten der BRD "übergestülpt" wurde, eindeutig festgestellt (BverfGE2, 26 und 2BvF1/1973) siehe dazu auch die Rede Carlo Schmid (in Magazin EXTRA 10).

Seitdem verfügt weder das Deutsche Reich, noch das von den Siegermächten geschaffene Besatzungskonstrukt BRD, noch das vereinigte Wirtschaftsgebiet, nach dem Beitritt der DDR zur BRD, über volle uneingeschränkte Souveränität. Auch wenn durch die Politiker der BRD anläßlich des Zwei-plus- Vier-Vertrages 17.7.1990 in Paris (Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland 12.9.1990) Grenzverläufe bestätigt wurden, können das keine Gebietsabtretungen sein, da die BRD nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs ist.

Bei diesen Verhandlungen wurde der Artikel 23 (Geltungsbereich des Grundgesetzes) und die Präambel auf Veranlassung von James Baker (USA) und Eduard Schewadnadse (Sowjetunion) gestrichen. Damit wurde völkerrechtlich betrachtet das gesamte Grundgesetz der BRD aufgehoben.
Gleichzeitig wurde die Verfassung der DDR aufgehoben. Mit der Streichung der Präambel und des Art. 23 GG sind de jure jegliche Rechtsgrundlagen der Organe und Behörden der BRD erloschen, haben somit keine Rechtsgültigkeit mehr. Der territoriale Geltungsbereich des Grundgesetzes ist spätestens mit der Streichung des Art. 23, am 23.9.1990 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht, erloschen.

Seit Ende 1990 gibt es das "Vereinigte Wirtschaftsgebiet Deutschland". Gemäß Artikel 133 Grundgesetz gibt es keine "BRD", lediglich ein vereinigtes Wirtschaftsgebiet! Somit ist die "BRD" eine Staats-Simulation.

Alle Politiker Schauspieler.


Ein Staat -oder ein staatsähnliches Gebilde wird nur vorgetäuscht, nur vorgespielt. 
Diese Situation verschweigt man den Bewohnern des Wirtschaftsgebietes "BRD", hält diese dumm (nun gut, die lassen sich ja auch für dumm verkaufen) und ist u.a. bei den Euro-Verhandlungen absolut erpressbar. Was der aufmerksame Betrachter jeden Tag aufs Neue kopfschüttelnd zur Kenntnis nimmt. 


Die "BRD" wird völkerrechtlich (und nach den SHAEF-Militärgesetzen) durch eine Nicht-Regierungsorganisation (NGO) geleitet. 

Bei der UNO werden die NGO Staaten unter folgendem Link geführt:

<:link 



> Link zu "Wer oder was ist eigentlich der "BUND"?!

Mit Debellatio bzw. Debellation (lat.: "vollständige Besiegung, Kriegsbeendigung"; bellum "Krieg") bezeichnet man das durch vollständige Zerstörung und militärische Niederringung eines feindlichen Staates herbeigeführte Ende eines Krieges. Nach traditionellem ("klassischem") Völkerrecht konnte, aber brauchte damit nicht einherzugehen die Annexion, das heißt die Beseitigung der Staatsgewalt des debellierten Staates und die Inanspruchnahme des Staatsgebiets durch den Sieger. Die Einführung des Kriegsverbots im modernen Völkerrecht und demzufolge auch des Annexionsverbots beschränkt die Bedeutung der Debellation. Das deutlichste Beispiel einer Debellation ist die Unterwerfung Karthagos durch die Römer. Nach langen verlustreichen Schlachten wurde die Stadt völlig zerstört. (Quelle Wikipedia)

http://kriminelle-justiz.pen.io
http://merkblatt-gv.pen.io
http://investigativ.pen.io
http://bundeswehr.pen.io
http://polizei-tv.pen.io
http://brd-staatssimulation.pen.io 
http://brd.pen.io ...

FAZ: Gigantisches #Wohnungsbauprojekt zur #Ansiedlung von Millionen #Asylforderer


Quelle: https://trojaeinst.wordpress.com

Kernpunkte:

Credo: Ein großer Teil der Ankömmlinge werde dauerhaft bleiben. 

Entrümpelung des Baurechts, keine Sicherheits- und Qualitätsanforderungen mehr

Abschaffung der Bürgerbeteiligung bei Bauprojekten, keine Mitsprache der Betroffenen

Energieeffiziente Häuser nicht mehr notwendig

Steuererleichterungen für Investoren, um hohe Kapitalrenditen für Anleger zu sichern.

pro Jahr Wohnraum für mindestens 500.000 Immigranten aus aller Welt, hauptsächlich Mohammedaner.

Zumindest hat dieses Programm den Vorteil, dass ethnische Deutsche die Chance erhalten, nicht zugunsten der Zuwanderer aus ihren privaten Wohnungen wegen “Eigenbedarfs” gekündigt zu werden.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/bauminister-planen-steuerhilfen-fuer-den-wohnungsbau-fuer-fluechtlinge-13879595.html

frankfurter_allgemeine_logo_square

Elie #Wiesel – #Holocaust-Überlebender zur #Flüchtlingskrise #Genozid

Der Freimaurer Elie Wiesel ist mehrfacher Überlebender des Holocaust. Er war es auch, der für verschiedene Interessensvertretungen der Zionisten die Geschichte propagierte, dass die Nazis Judenknochen zu Seife zu verkochen pflegten und aus deren Haut Lampenschirme herstellten. Nachgewiesene Lügen-Bonmots aus der Kiste der Schwarzen Propaganda, aber von den BRD-Qualitätsmedien bis heute als Wahrheit gerne kolportiert. Hier im Gatestone Institute ist er im Board of Advisors.

Dankenswerterweise stellt Elie Wiesels Institut den Fortschritt und die Erfolge der Flutungs-Agenda zur genozidalen Lösung des Deutschen Volkes regelmäßig ins Netz, sogar in den Sprachen Englisch, Polnisch und Schwedisch, so dass man auch Freunde, die des Deutschen nicht mächtig sind, über die apokalyptische Entwicklung in unserem Land auf dem Laufenden halten kann.

gatestone-logo

27.10.15
Die Forderungen der Asylanten an die Deutschen
http://de.gatestoneinstitute.org/6776/asylsuchende-forderungen

12.10.15
Die Verbrechen der Migranten gegenüber Deutschen
http://de.gatestoneinstitute.org/6685/migranten-verbrechen

06.10.15
Die Scharia in den Asylunterkünften
http://de.gatestoneinstitute.org/6641/fluechtlingsunterkuenfte-scharia

28.09.15
Das Vertreiben der Deutschen aus ihren Wohnungen
http://de.gatestoneinstitute.org/6590/migranten-wohnungen

20.09.15
Die Vergewaltigung der deutschen Frauen
http://de.gatestoneinstitute.org/6547/vergewaltigungen-migranten

17.09.15
Das Appeasement der BRD gegenüber dem radikalen Islam
http://de.gatestoneinstitute.org/6509/appeasement-radikalen-islam

13.09.15
Die Migrationskrise in Europa
http://de.gatestoneinstitute.org/6495/europas-migrationskrise

03.09.15
Die Demographie Deutschlands bezogen auf Mohammedaner
http://de.gatestoneinstitute.org/6449/deutschland-muslime-demographie

Widerstand ist Recht !



Hei_PI: Psychologisches Institut Heidelberg : Masterfeier 2014 mit Talar!


Code-Orange = Unterwerfung NWO plus "Drakula-Umhänge wie unsere BRD-Rechtsverdreher!


http://f20.blog.uni-heidelberg.de/2014/12/14/masterfeier-2014-mit-talar/

Gruß Wolfgang Timm, 
Abschluß Diplom in Psychologie 1990 an ältester Uni in D, Uni Heidelberg

Alumni 1990 Diplom Timm, Wolfgang





LEGT EUCH WIEDER HIN, ES IST ALLES IN ORDNUNG ... ODER NICHT? PLUS WAHRHAFTIGE AUDIO-PREDIGT. (HELIODA1)


Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit!

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !