Montag, 26. Oktober 2015

DEUTSCHER BLITZKRIEG GEGEN DEUTSCHLAND. IMMER STEHEN DRITTINTERESSEN ÜBER DEN UNSEREN! (HELIODA1)

[Fertiggestellt 26.10.2015, 22:00 h]

Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg eine Rolle zuzuteilen, in der man sich der Kräfte des Landes bedient, ohne sich vor ihnen fürchten zu müssen, wer könnte es verdenken. 

Doch dies wurde Jahrzehnte als Waffe gegen die Deutschen und ihre Interessen eingesetzt. 

Ein Kommentar von Beshad Miller.

Quellenhttp://www.metropolico.org/2015/10/25/deutscher-blitzkrieg-gegen-deutschland/

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/10/25/feuer-frei-oder-wir-sterben-alle/

Ihre Politik richtet sich gegen die Interessen des deutschen Volkes: Angela Merkel (Bild: metropolico.org)

Ihre Politik richtet sich gegen die Interessen des deutschen Volkes: Angela Merkel (Bild: metropolico.org)









[VORWEG]

SELBSTSCHÖPFUNG:

Vernichtung Deutschlands – Zeit zum Aufwachen!
Montag, Okt 26 2015 

 
 
 
 
 
 
Rate This


Video auf YouTube:

http://youtu.be/WCsUv95El7M

Vergleiche HEILWISSEN / Menschenkenntnis von und nach Carl Huter auf Hauptseite www.chza.de!

DIE HISTORISCHE DIMENSION, DIE NUN AUF D ZUKOMMT, NÄMLICH SEIN GEISTIGES POTENTIAL EBEN IN GROSSEN SCHRITTEN (NICHT kleingeistig) FÜR DIE FINALE WELT-ERLÖSUNG MIT ENTSPRECHEND CHARAKTERVOLLEN PERSÖNLICHKEITEN UND KÖNNER ZU VOLLENDEN!

Gruß Wolfgang Timm, Husum

 

Die Helioda - www.chza.de !


Rot-Grün setzt Journalisten unter Druck, damit sie nicht über Straftaten von Asylbewerbern berichten


PS: Frage des Bewußtsein / Mitgefühl für seine Mitmenschen, statt Ich-Wahn, ich ich ich! 
VORSTELLUNG = REALITÄTSGESTALTER.
Menschen denken nur an ihren eigenen Vorteil - FOKUS D, nur Spitze des Eisberges, Millionen von Afrikaner kommen nach D und Afrikaner erzählt man D hat Euch in Vergangenheit getötet; Plünderungen von Supermärkten in D durch Polizei gestattet und findet heute statt; Polizei dient nur der Geschäftsführung inklusive alle BRD-Landräte, etc., die Suizid D mit vollziehen und diesbezüglich schweigen
HANDLUNG!





[SUIZID-POLITIK MERKELs GEGEN DEUTSCHLAND REISST EUROPA MIT IN DEN ABGRUND]

In der Nachkriegszeit entwickelten die Sieger und diejenigen, die sich als solche verstanden, eine neue intellektuelle Waffe, die den deutschen Geist gefügig halten sollte und das Land zur stetig sprudelnden Quelle allseitiger Bedürfnisbefriedigung machen sollte

die beständige Erinnerung an die Nazizeit, die Schuld am zweiten Weltkrieg und millionenfach begangene Verbrechen.



Kieler-Polizei will keine Berichte über Flüchtligskrise

by haunebu7

[Fazit]

Wir leben in einer Welt, wo Fakten keine Rolle mehr spielen.

Hier weiterlesen:  Alles Schall und Rauch: Kieler-Polizei will keine Berichte über Flüchtligskrise http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/10/kieler-polizei-will-keine-berichte-uber.html#ixzz3pfrNkroX


Jahrzehntelang hat man den Deutschen mit der „Nazikeule“ alles Erdenkliche abgepresst, sie klein gehalten, umerzogen zu guten Europäern, Transatlantikern, Weltbürgern, Multikulturalisten und Selbstzweiflern. 

Alles haben wir erduldet, mitgemacht, bezahlt – und dabei jede Geringschätzung hingenommen. Selbst total pazifiziert haben wir die Kriege anderer gesponsert, Kriegsflüchtlinge aufgenommen und den Wiederaufbau finanziert. 

Sogar für die Vereinigung des eigenen Landes mussten wir teuer mit der Aufgabe der Währung bezahlen.


[EINSCHUB]

“Feuer frei, oder wir sterben alle”

by haunebu7

Der irreparable Schaden, den die Deutschen erleiden, ist unübersehbar geworden. Wir werden mündlich von unseren Vorgesetzten gewarnt, den Eindringlingen nicht allzu nahe zu kommen, weil Epidemien eingeschleppt werden, denen wir schon jetzt nicht mehr Herr werden. 

Wir werden mit Krankheiten infiziert, gegen die wir keine Abwehrkräfte besitzen und wogegen es noch kein Serum gibt. 

Selbst die normalen Impfstoffe sind uns ausgegangen, 

und 

in Zentren wie München sterben Deutsche, weil sie wegen der Migranten-Überflutung in den medizinischen Notfall-Einrichtungen nicht mehr behandelt werden können. [4] Migranten haben im Ernstfall Vorrang vor Deutschen.

 

Die Helioda - www.chza.de !


Toleranz bis zur Selbstaufgabe

Wir gaben unsere Grenzen auf, unsere Wirtschaftsordnung, unser Finanzsystem, weltweit anerkannte Standards unseres Ausbildungs- und Universitätssystem. 

Wir zahlen jedem, der hierher kommt, ein Vollkaskoleben 

und 

tolerieren, dass gestohlen, bedroht, randaliert wird, dass Frauen vergewaltigt, Christen verfolgt oder Juden geschmäht werden.



[EINSCHUB]

Feuer frei, oder wir sterben alle”


Wir wissen genau, dass das Kriegsziel Nummer eins der Feinde Deutschlands heißt: 

Abschaffung der völkischen Exklusivität der Deutschen durch Ansiedlung fremder Völkerschaften, insbesondere Männer”. [5] 

Wir wissen sehr gut, dass die Harvard-Denkfabrik vom größten “Bevölkerungsexperiment der Menschheitsgeschichte”schwadroniert [6], wir wissen ebenfalls, dass die x [zionistische] Welt-Lobby in Schweden ein Institut zur Lenkung der europäischen Politik 

mit dem Ziel eingerichtet hat, die weißen Menschen Europas unter der Leitung der x [Zionisten] migrantiv-amalgamativ auszurotten. [7]

 

Die Helioda - www.chza.de !



Immer stehen Drittinteressen über den unseren. 


Wir schicken unsere Söhne zum Sterben in fremde Länder 

und 

lassen uns erzählen, unsere Sicherheit würde am Hindukusch verteidigt. 


Wir tun einfach alles, was man von uns verlangt. 

Wir verschulden uns über die Maßen für ausländische Banken, Superreiche und Verbrecher 

und 

kommen doch aus dem Dilemma, Deutschland zu sein, so groß, so schwer, so wichtig, so unglücklich gelegen mitten in Europa, nicht heraus.

Und 

weil es anders gar nicht zu ertragen wäre, folgt unser Denken irgendwann unweigerlich denjenigen, 

die unsere Geschichtsbücher schreiben, unsere Journalisten ausbilden, unser Fernsehen und die Medien kontrollieren – 

denjenigen, die uns sagen wer wir sind und woher wir kommen. 

Dieses Bild von uns selbst fließt nun als Blut durch unsere Adern, 

wir haben es verinnerlicht und jetzt handeln wir danach.



[EINSCHUB]

Feuer frei, oder wir sterben alle”


Niemand ist seit den von Seehofer ausgerufenen Grenzkontrollen zurückgewiesen worden. Im Gegenteil, wir müssen in seinem Auftrag uns sozusagen als Schleuser betätigen, anstatt die Massen zurückzutreiben. Und jene in der CSU, die gegen die Massen sind, wie vielleicht Söder, werden von ihm kaltgestellt.

NJ: Seehofer argumentiert, dass er nichts gegen Merkels Entscheidung, der Kriegsinvasion die Tore zu öffnen, tun könne.

Wilmers: Das ist nur eine weitere seiner vielen Lügen. Natürlich könnte er als Ministerpräsident des Freistaates Bayern autonom handeln. Er könnte nach “Recht und Gesetz” in bayerischer Verantwortung die Grenzen dichtmachen. Er könnte sogar Schießbefehl erteilen. Aber er versteckt sich hinter der Transformations-Kanzlerin, leistet Merkel aktiv Beihilfe zum Völkermord an den Deutschen.

 

Die Helioda - www.chza.de !



Mutti führt, wir folgen

Der deutsche Imperativ, der in der Geschichte so viel „erreicht“ hat, ist nicht etwa tot. 

Dieser neue deutsche Imperativ richtet sich nicht mehr gegen einen äußeren Feind, sondern gegen das eigene Volk. 

Und 

das mit beispielloser Konsequenz, Geschwindigkeit und gewohnt deutscher Gründlichkeit. 



[EINSCHUB]

Feuer frei, oder wir sterben alle”


Im BRD-Strafrecht, Paragraph 220a, wird Völkermord in Absatz 3 (in Anlehnung an internationales Recht) wie folgt definiert: Wer die Gruppe, also in unserem Fall die Deutschen, unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen 

begeht Völkermord

Dieser Tatbestand wird derzeit von Merkel, Seehofer, Gabriel und allen Systemparteien mehr als erfüllt. 

Sie sind definitiv schuldig nach Paragraph 220a. 

Übrigens hat die Bundesregierung schon 1996 die Ansiedlung von Chinesen in Tibet, die im Vergleich zu den heutigen Invasionsmassen bei uns gar nicht erwähnenswert wären, schon als Völkermord gebrandmarkt. [8] 

Und 

bei uns sollen 1000-mal schlimmere Ansiedlungsverbrechen eine Bereicherung darstellen? 

Übrigens hat der jüdische Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit wörtlich gesagt, dass Multikultur “grausam, hart, beträchtlich unsozial”, sowie “unsolidarisch” sei und die einheimische Bevölkerung zu “Modernisierungsverlierern unter Einbuße ihrer Werte” mache. [9]

NJ: Sehen Sie Merkel als Hauptschuldige für dieses Kriegsverbrechens gegen die Deutschen an?

Wilmers: Ja

denn sie ist Hauptbefehlsempfängerin aus Übersee 

und 

somit Hauptausführende der geplanten Abschaffung der Deutschen. 

Es ist, als habe eine verrückt gewordene Mutter allerlei Kinderschänder, Kindermörder und Diebe in Zeitungsanzeigen dazu aufgerufen, in ihr Haus zu kommen, 

die eigenen Kinder zu schänden, auch zu morden und das ganze Haus in Besitz zu nehmen. 

Und nachdem die Eingedrungenen die Kinder geschändet haben, 

greift ihr verkommener Ehemann [symbolisch Seehofer] nicht zur Waffe und legt die Verbrecher um, 

sondern schaltet mit seiner verrückten Frau noch weitere Zeitungsannoncen mit dem Hinweis, 

dass alle Türen geöffnet sind, um noch mehr Eindringlinge anzulocken. 

So ungefähr muss man unsere heutige Situation sehen. 

Und 

Seehofer ist sozusagen der “Ehemann” in diesem Verbrechens-Drama.

 

Die Helioda - www.chza.de !


Deutschland führt einen Blitzkrieg gegen sich selbst.

Die dritte europäische Katastrophe innerhalb 100 Jahren bahnt sich an 

und 

es wird wohl die finale sein. 


Aus dem Versailler Vertrag und seiner fatalen Wirkung auf das Gemüt der Deutschen hat man nichts gelernt

Man hat es sich zum zweiten Mal auf Kosten Deutschlands bequem gemacht 

und jetzt, 

da die Deutschen soweit erzogen sind, sich allein für die Artikulation gesunden Menschenverstandes gegenseitig einer braunen Gesinnung zu bezichtigen, 

jetzt, 

wo die Nation den Selbstmord begeht, von dem die Amerikaner, Briten, Franzosen oder Polen laut oder klammheimlich seit über 100 Jahren träumten 

und 

welcher seit 70 Jahren in Form einer schleichender Vergiftung mit autodestruktivem Gedankengut nun seine Vollendung findet – 

da wundert man sich allen Ernstes, wo der deutsche Selbsterhaltungstrieb geblieben ist.

[FAZIT: 

ES GIBT KEINEN DEUTSCHEN SELBSTERHALTUNGSTRIEB MEHR,d.h. DEUTSCHE sind sozusagen kastriert!]


Europa überrascht, empört und bebend vor Angst

Wer hat die Deutschen darin ermuntert, sich 50, 60 oder 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg als souveräne Nation, als Volk in einem historisch, geschichtlich, religiös und kulturell deutsch geprägten Staatsgebiet zu betrachten und damit verlässlicher Garant der Stabilität und Sicherheit in Europa zu sein?

Es waren sehr, sehr wenige. 

Putin war einer von ihnen. 

Man lese seine „Reden an die Deutschen“. 

Es hat ihm und uns nichts genutzt, uns Mut zuzusprechen. 

Dem Sprech unserer Herren folgend wurde er zum geopolitischen Mephisto erklärt, dem personifizierten Bösen, den zu „verstehen“ kaum ein Deutscher verdächtigt werden möchte.


Viele haben lange Profit aus der deutschen Psychologie der Niederlage gezogen. 

Jetzt dürfen sie zusehen, wie sie sich der Schwerkraft des von ihnen mit zu verantwortenden schwarzen Lochs Deutschland entziehen, 

das mitten in Europa alles in den Abgrund zu reißen droht.


Die Party ist vorbei. 

Jammert nicht über den Kater.




























































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































ANLAGE

Festerling fordert Gehorsamsverweigerung von Bundeswehr und Polizei 

Quellehttp://www.epochtimes.de/politik/deutschland/pegida-demo-festerling-fordert-bundeswehr-und-polizei-zur-gehorsamsverweigerung-auf-a1272420.html
Epoch Times, Montag, 28. September 2015 21:53
Ein radikaler Vorschlag aus Dresden: 
Tatjana Festerling hat heute abend Bundeswehr und Polizei zur Gehorsamsverweigerung aufgefordert. 
Dann würde das im Grundgesetz verankerte Widerstands-Recht greifen. 
Tatjana Festerling forderte Polizei, Bundeswehr und Zivilgesellschaft angesichts der Merkel-Politik und Flüchtlingskrise zum Ungehorsam auf.
Tatjana Festerling forderte Polizei, Bundeswehr und Zivilgesellschaft angesichts der Merkel-Politik und Flüchtlingskrise zum Ungehorsam auf.
Foto: JENS SCHLUETER/AFP/Getty Images


In ihrer Rede vor rund 20.000 Demonstranten schlug die Pegida-Frontfrau einen Streik der Sicherheitskräfte und freiwilligen Helfer gegen das Asyl-Chaos der Bundesregierung vor. 

Aus der Sicht der Dresdener Bürgerbewegung befindet sich Deutschland durch die Flüchtlingskrise auf dem Weg in eine Diktatur.

„Pegida wurden Dokumente zugespielt, aus denen hervorgeht, wie kritisch sich selbst hochrangige, militärische Führungskreise zu den Zuständen äußern und den bedingungslosen Gehorsam in Frage stellen“, so Festerling.

In einem englischsprachigen Statement an die Welt forderte sie am Ende die Europäer auf, sich von „den Politikern zu befreien, die Europa in einen islamischen und sozialistischen Superstaat verwandeln“ wollten.



Zusammenfassung: 

Zuerst kritisierte Festerling Joachim Gaucks 180-Grad-Wende. Bis gestern habe er Willkommenskultur gefordert, nun, da Merkel nach New York abgereist sei, versuche er „auf die opportune Seite“ zu wechseln – angesichts dessen, dass „der eine oder andere Politiker mit Rest-Gewissen“ Hilflosigkeit und Chaos offenbare.

Festerling verweist auf den Innenminister des Saarlandes, der eine „beeindruckend nüchterne, schonungslose Kapitulationerklärung zum Asylchaos hingelegt“ habe. 

Und auch 

die bayerische Sozialdezernentin die unter Tränen sagte, dass die Sicherheit in Deutschland nicht mehr gewährleistet werden könne.

„Liebe Freiwillige, Ehrenamtler, Engagierte“, forderte Festerling auf: „Überlegt bitte, ob Ihr Euch beteiligen und mit schuldig machen wollt an der Abschaffung unserer Freiheit und unserer aufgeklärten Werte. Wollt Ihr den Weg in die rückständige Barbarei und Kulturlosigkeit wirklich unterstützen?“

Wer möchte, „dass unsere Kinder auch morgen noch sicher in die Schulen kommen“ solle die freiwillige Arbeit niederlegen. 

Dies habe nichts mit unterlassener Hilfeleistung zu tun! Ebenso appellierte sie an die Polizei: 

„Wollt Ihr Euch weiter (…) verheizen lassen, weiter (…) ungeschützt und unzureichend ausgerüstet täglich hundertfach in Deutschland zu Einsätzen rasen (...), die durch religiös verfeindete Asylforderer ausgelöst werden?“


Bundeswehr und Polizei müssten „niederlegen“

























































































































Klagemauer TV - Auszug:

Faktenlage 
"Den Flüchtlingen wird Geld in Europa versprochen

Menschenrechtsorganisationen, politische Parteien und Medien ebnen den Flüchtlingen den Weg, indem sie neue Gesetze fordern

und

den Flüchtlingen eine bedingungslose Aufnahme in Europa versprechen. http://info.kopp-verlag.de/…/gierig-auf-migranten-die-polit

Nun wird eine einfache menschliche Schwäche zunutze gemacht:

Die meisten Flüchtlinge wird es dahin ziehen, wo die „Willkommenskultur“ am größten ist,

und

das Geld am meisten lockt. www.kla.tv/6726/ www.zeit.de/…/interview-collier-zuwanderung…/komplettansicht 

So steuern die Geldgeber die Flüchtlingsströme gezielt nach Europa.

Europa soll destabilisiert werden


und

im Sumpf zunehmender sozialer, wirtschaftlicher, politischer, aber auch religiöser Probleme versinken.

Strategisches Ziel dahinter ist

die totale Erschöpfung und daher willige Einreihung in die Neue-Welt-Ordnung der globalen Drahtzieher.

Und

genau dazu wären die Nationalstaaten Europas ohne das bewusst orchestrierte Chaos nie bereit gewesen.

Wie „regiert“ Geld die Flüchtlingsströme nach Europa? - Politik | Medien-Klagemauer.TV
www.kla.tv
Dieser Dokumentarfilm deckt auf, wie!





Rot-Rot-Grüner Sozialismus am Ende: Nur noch pöbeln und prügeln

Heinz-Wilhelm Bertram


Quelle: Kopp online.

Die endlosen Flüchtlingsströme legen schonungslos offen, wie sozialistische Politik zwangsläufig enden muss: 

in geradezu anarchischer Heillosigkeit 

mit gnadenloser Ausbeutung der Bürger, 

die noch dazu bepöbelt und von linken Schlägertrupps verprügelt werden. 

 

Es ist von jeher der Traum rot-rot-grüner Gesinnungsdiktatoren, sich eine Produktionsmasse heranzuziehen, die konsequent geschröpft und mit propagandistischer Dauerberieselung ruhiggestellt werden kann. 

Im Zentrum des Interesses steht dabei der breite Mittelstand, der linken Welt-»Verbesserern« traditionell ein Dorn im Auge ist: Fleiß, Leistungsstreben und Sparsamkeit sind den in öffentlichen Institutionen eingenisteten Bürgerschröpfern fern produktiven Schaffens seit jeher verdächtig.

Unter Führung einer sozialistisch inspirierten Kanzlerin mit ihrem ideologiegehärteten Ost-Gefolge läuft eine CDU, die ihre identitätsstiftenden Grundpositionen längst aufgegeben hat, der rot-rot-grünen Linksfront begeistert hinterher. Finanzminister Wolfgang Schäuble hat kompromisslos klargestellt: 

»Die Steuern sind nicht zu hoch!« 

Also drauf der Staat, auf die fette Beute! Rigoros reißt er die Lebensleistung des Einzelnen an sich.

 

Ein wunderbarer, ein perfekter Schulterschluss zwischen der bekennenden sozialistischen Einheitsfront und der einstmals schwarzen CDU. Sie alle freuen sich gemeinsam – welch herrlicher Neben, oder Haupteffekt? – 

über einwandernde Völkerscharen, die als Billiglohnkräfte aktiviert 

und 

gegen die Eingesessenen als Lohnkonkurrenten ausgespielt werden können.

 

Na wer sagtʼs denn, von wegen »Sozialismus«, da bleibt ja doch noch waschechter Spätkapitalismus übrig. 

Jedenfalls ein bisschen.

 



Fernstenliebe statt Nächstenliebe

 

Die Enteignung des produktiven Teils der Gesellschaft ist unabdingbar. 

Nur so können schließlich die endlosen Flüchtlingsströme finanziert werden. Otto Normalbürger hat sie allesamt durchzufüttern, egal ob es um die wenigen rechtmäßigen Flüchtlinge oder 

die vielen illegal eingedrungenen männlichen Asylforderer geht, 

von denen viele als Quartiermacher vorgeschickt werden, 

um die Familie aus Afrabia alsbald nachzuholen.

 

Sie alle sorgen dafür, 

dass sich immer mehr Steuerzahler den Kauf eines Autos auf Jahre, vermutlich bis ans Lebensende, 

nicht mehr werden leisten können.

 

Doch dies ist nur ein geringer Ausschnitt aus dem gebündelten Wahn sozialistischen Strebens. 

In und zwischen den Zeilen der uns servierten Mainstream-Medien ist in diesen Wochen gut nachzulesen, 

was noch so alles zum Sortiment des Sozialismus gehört, 

den die Bundestagsparteien anstreben: 

Fremdgruppe vor Eigengruppe, Fernstenliebe statt Nächstenliebe, Selbsthass statt Eigenliebe, Geringschätzung von Strebsamkeit und Bildung, Leistung und Lebensleistung, mangelnder Respekt vor Eigentum, null Toleranz gegenüber jedem Nichtsozialisten, Abschaffung urchristlicher Werte einschließlich der Familie.

 



Das veränderte Asylrecht: Nichts als Gewäsch

 

Es ist aber auch zu dumm, dass immer mehr derjenigen, die um ihre Lebensleistung, ja um ihr Leben betrogen wurden, das miese Spiel der Parteien, die Konservativen ausgenommen, durchschauen


Immer mehr Menschen im Lande steigen dahinter, dass die von de Maizière ["DIE MISERE]als »größte und umfassendste Änderung des Asylrechts seit den 90er-Jahren« bezeichnete angebliche Novellierung nichts als Gewäsch ist.

 

Die Grenzen wurden nicht geschlossen, es gibt keine Schnellverfahren in den »Transitzonen« und es gibt erst recht keine Beschneidung des Familiennachzugs. 

All das gibt es nur auf dem Papier. Es gibt nur billige Versprechen, die, wie fast ausnahmslos in sozialistischen Herrschersystemen üblich, nicht eingehalten werden.

 

Aber viele Menschen erkennen inzwischen die unwirkliche Wirklichkeit, die die öffentlich-unredlichen Fernsehkanäle ARD und ZDF und die linksdrehenden Märchenerzähler von Print- und Onlinemedien abbilden.

 

Die Bürger bekommen in ihren Dörfern und Kleinstädten hautnah mit, dass die wirkliche Wirklichkeit eine ganz andere ist. 


Das eigene Erleben 

zeigt den Menschen verzweifelte Landräte und Bürgermeister, die nicht mehr wissen, wohin mit den Flüchtlingsmassen, und Gemeinden und Kommunen, 

die unter der Last der Eintreffenden und ihrem eben nicht seltenen Hang zu Gewalt und Zerstörung zusammenbrechen.

 

Berichte über »tolle Integration« sind fragmentarische Verniedlichungen

 

Wie jämmerlich und durchschaubar dagegen die bemühte Berichterstattung im Fernsehen, wenn von »toller Integration«

und 

»selbstlosen Flüchtlingshelfern« die Rede ist. Das 

sind nichts als Informationssplitter, Pseudoerfolge, fragmentarische Verniedlichungen, die auf Anordnung von Intendanten und Programmdirektionen das wahre Ausmaß eines historischen Chaos, ja einer anarchischen Heillosigkeit überstrahlen sollen.

 


Linke Journalisten 

haben eine Schwäche für sozialromantische Schwärmerei, vielleicht deshalb, weil sie in der Mensa mal neben einem Libanesen aßen. Doch nicht wenigen Menschen dämmert noch weit mehr. Wer nach den Gründen für den endlosen Treck an die Fleischtöpfe Deutschlands forscht, der wird erkennen, 

dass der große Austausch das anvisierte Ziel ist.

 

Gesteuert und in Gang gesetzt wurde er vom US-amerikanischen Großkapital, und als Ergebnis soll die Zerschlagung der starken europäischen Mitte zu Buche schlagen. 


»Das Volk hat vergessen, die Politiker auszuwechseln, jetzt wechseln die Politiker das Volk aus«, heißt es in einem Leserbrief der aktuellen Jungen Freiheit.

 

Dass all dies gewollt ist, 

lässt sich schlüssig an der Person Barbara Lerner Spectre festmachen, einer in Schweden lebenden amerikanischen Jüdin, die Europas große Umwandlung per Massenzuwanderung als Vordenkerin konzipierte und sich für ihre »Arbeit« hoher finanzieller Zuwendungen vom schwedischen Staat und aus x [zionistischen] Stiftungen erfreuen darf.

 



Endsieg-Propaganda: 

Bis zum totalen Zusammenbruch

 

Instruiert und angefeuert werden die Multiplikatoren in den deutschen Mainstreammedien von der linken Propaganda in Berlin

Merkel, Gabriel und Maas, Roth, Özdemir, Wagenknecht 

sowie 

unzählige Submegaphonisten verordnen im Staccato Durchhalteparolen und Daueroptimismus.

 

Wie schon bei den Rettungsschirmen und der Geldverschlechterung durch den Euro hat alles bestens und paletti zu sein. 


Der gewichtigste Propagandist ist neuerdings »Flüchtlingskoordinator« Peter Altmaier. 

Ihm fällt die Aufgabe zu, die in der Praxis ausbleibenden Maßnahmen des vom Bundestag beschlossenen »neuen« Asylrechts dem Volk als »Verschärfung« zu verkaufen.

 


[GOEBBELS 2.0 BRD-PROPAGANDA]


Das alles erinnert irgendwie an Goebbels Endsieg-Propaganda: 

Wir ziehen das durch. 

Bis zum totalen Zusammenbruch. Mit dieser Taktik versucht die linke Berliner Einheitsfront verzweifelt zu verbergen, 

dass ihr sozialistisches Modell in Trümmern liegt. 


Denn 

sie haben kein Argument für die große Endlosinvasion, nicht eines. Jedes ist, bei Verstand besehen, widerlegbar.

 

So bleibt den Mainstreammedien nichts anders mehr übrig, 

als gegen Kritiker des großen Trecks zu pöbeln. 


Der gesamte Mainstream hat sich, argumentationslos wie er in der großen Invasion ist, genau darauf verlegt, wenn er Tatsachen nicht gerade verbiegt oder seine Leser desinformiert.

 



Logik à la Maas: 

Erst war »Pegida«, dann kamen die Flüchtlinge

 

Vornweg marschiert, wie immer, der dogmatisch linke Spiegel, der Horst Seehofers kritische Äußerungen zum unkontrollierten Flüchtlingsstrom als »rhetorisch braun« beschimpfte 

und ihn damit in die Nähe eines Nationalsozialisten stellte.

 

Das ist typisch für die Desinformationspresse in diesen Wochen. 

Denn das Pöbeln schließt Bocksprünge von logischer Wirrnis ein, wie sie nur aus dem linken Winkel kommen können. 

Dazu zählt, wie immer schon, die Spezialität linker Ideologen, Ursache und Wirkung zu verwischen oder gegeneinander auszutauschen.

 

Wenn etwa 

Justizminister Maas 

»Pegida« als Ursache zunehmender Radikalisierung und Gewalt geißelt, dabei aber die Ursache für die »Pegida«-Gründung unterschlägt, so heißt das, logisch zu Ende gedacht: 

erst war »Pegida«, dann kamen die Flüchtlinge.

 

Das ist die Logik jener Sozialisten, deren versponnene, menschenverachtende Utopie im gigantischen Flüchtlingschaos untergegangen ist und die als einziges Mittel, dies zu verbergen, pöbeln und ihre Vasallen auf der Straße prügeln lassen.

 




 

Die Kieler Nachrichten berichten von massiven Einschüchterungen durch die Landespolizei, damit sie keine Straftaten von Asylbewerbern melden, darunter Taten wie: sexueller Missbrauch von Kindern, Vergewaltigungen und 125 Körperverletzungsdelikte.

 

Seit dem 1. September 2015 erstellt das Landeskriminalamt in Schleswig-Holstein tägliche, wöchentliche und zukünftig auch monatliche Kriminalitätsbilder mit sogenannter Flüchtlingsrelevanz.

 

In kürzester Zeit wurden 733 Straftaten erfasst, in denen Asylbewerber als Täter, oder auch als Opfer in Erscheinung getreten sind.

 

Doch machen wir uns nichts vor, wäre ein Asylbewerber Opfer einer Straftat geworden, hätte den medialen Aufschrei niemand überhören können. Die Gesamtzahl der Straftaten bedeutet über ein Dutzend Straftaten jeden Tag. Erfasst wurden:

  • 378 Fälle von Eigentumsdelikten
  • 125 Körperverletzungen
  • Sechs Anzeigen wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern

Dies sind die offiziellen Zahlen. Polizeiliche Studien zeigen, dass die Dunkelziffer nicht angezeigter Straftaten um das Fünffache höher liegt, als die tatsächlich erfasste Kriminalität. Doch bleiben wir bei den wasserdicht belegten 733 Straftaten, die sind erschütternd genug. Die meisten der Fälle, die selbst die Führung der Landespolizei als »relevante Ereignisse« einstuft, wurden der Öffentlichkeit bewusst verschwiegen.

 

Die Polizeiführung, durchsetzt mit rot-grünen politischen Beamten, hat nun zwei Arten von polizeilichen Lagebildern erstellt. Einen zensierten und manipulierten Bericht für die Öffentlichkeit, den man örtlichen Medien zur Verfügung stellte und einen internen Bericht mit dem wahren Ausmaß der Flüchtlingskriminalität.

 

Diese wurde jedoch als zu brisant für den gemeinen Steuerzahler erachtet und daher als »Verschlusssache – nur für den Dienstgebrauch« eingestuft. Die Kieler Nachrichtensind an diese Berichte gelangt und haben sie trotz massiver Einschüchterungen veröffentlicht.

 

So weist die Redaktion beispielsweise darauf hin, dass in dem veröffentlichten Lagebericht zwar penibel drei abgebrochene Außenspiegel an geparkten Autos aufgelistet sind, nicht aber der körperliche Angriff eines Afghanen auf seine nur nach muslimischem Recht angetraute Frau am selben Tag. Er schlug ihr in der Innenstadt mehrfach ins Gesicht. Der Vorfall wurde der Öffentlichkeit verschwiegen.

 

Genauso, wie es sich aus den verheimlichten Lagebildern ergibt, dass Polizeieinheiten in den Flüchtlingsunterkünften Rendsburg und Albersdorf Auseinandersetzungen beenden mussten und in der Erstaufnahme in Lübeck »tumultartige Szenen« herrschten, an denen bis zu 150 Personen beteiligt waren.

 

Aufgrund von Wartezeiten und Vordränglern eskalierte die Situation. Polizei und Sicherheitsdiensten gelang es nicht, die Lage zu beruhigen.

 

Nur mit Hilfe von zufällig anwesenden acht Bundeswehrsoldaten gelang es schließlich, die Situation unter Kontrolle zu bringen. In dem für die Öffentlichkeit zensierten Bericht, kommentierte das LKA den Vorfall wie folgt: »... dass die Lage vor Ort ohne die Kräfte der Bundeswehr nicht zu bewältigen wäre.«

 

In Neumünster musste die Bereitschaftspolizei aus Eutin anrücken, in einer Röntgenpraxis ging es 100 Flüchtlingen nicht schnell genug, sodass die Menschenmassen Arztpraxis, Flure und Treppenhäuser besetzten. Die alarmierten Polizeieinheiten mussten den gesamten Praxisbereich schließlich räumen. Auch dieser Vorfall wurde zensiert und der Öffentlichkeit vorenthalten.

 

In Kiel wurde eine Augenärztin beleidigt und bedroht. Ein 31-jähriger Flüchtling, der seinen zweijährigen Sohn zur Behandlung begleitete, beschimpfte die Medizinerin als »unrein«. Folglich brach die 53-Jährige die Behandlung ab und wurde daraufhin von dem Mann bedroht.

 

Bei der Polizeiführung veranlasste die Berichterstattung über ihre Zensur keinerlei Umdenken, im Gegenteil, sie verstrickt sich immer tiefer in Widersprüche. So sei es allein »technischen Gründen« geschuldet, dass in der Statistik mit Flüchtlingsrelevanz mit über 733 Straftaten vom 1. September bis zum 20. Oktober nicht aufgeschlüsselt ist, ob Flüchtlinge als Täter oder Opfer geführt werden.

 

Dies entspricht nicht den Tatsachen ‒ das weiß jeder Polizeischüler besser. In jeder Strafanzeige werden Tatverdächtige wie Opfer mit Personendaten aufgelistet: Name, Staatsangehörigkeit, Ausweisdokument und Wohnanschrift (in diesen Fällen eine Flüchtlingsunterkunft).

 

Daraus eine Statistik zu erstellen, wie vieler Straftaten Flüchtlinge verdächtigt werden, ist selbst obiger Polizeischüler, ausgestattet mit Blatt und Bleistift, in der Lage. Diese Zensur und Manipulationen erinnern fatal an die vor wenigen Tagen bekannt gewordenen Vorwürfe gegen die Regierung des Rot-Rot-Grün regierten Thüringen.

 

Mein entsprechender Artikel wurde bis jetzt über 31 000 Mal in den sozialen Netzwerken geteilt. Beide Bundesländer eint zudem die höchst umstrittene Anordnung eines Winterabschiebestopps für abgelehnte Asylbewerber. Es drängt sich geradezu der Eindruck auf, dass systematisch ein bundesweites Netz installiert wurde, um eine Berichterstattung über Straftaten von Asylbewerbern zu verhindern.

 

Während die Jakob Augsteins dieser Republik, jedem Kritiker und Mahner in Talkshows Phobien und eine pauschale Fremdenfeindlichkeit unterstellen und eine erhöhte Kriminalität im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften als Verschwörungstheorien von geistigen Brandstiftern diffamieren, zensieren ihre Helfershelfer die Statistiken.

 

Eine Berichterstattung über diesen Skandal habe ich weder beim Spiegel, in der Bild,noch bei der Süddeutschen oder in der ARD und ZDF entdeckt.

 

Noch einen Tag vor der geplanten Berichterstattung wurde die Redaktion der Kieler Nachrichten aus der Führung der Landespolizei unter Druck gesetzt. Die Journalisten wurden massiv eingeschüchtert, nicht über die wahren Zustände in Schleswig-Holstein zu berichten und damit die Existenz von zensierten und manipulierten Lagebildern zu enthüllen. Die ideologisierten Polizeiführer schreckten auch nicht davor zurück, den schlimmsten, völlig abstrusen Vorwurf zu erheben, dem man dieser Tage in Deutschland ausgesetzt sein kann. »Sie zündeln!«

 

Verehrter Leser, lassen wir die Ideologen nicht zu Wächtern über die Wahrheit und Realitäten in unseren Städten werden. Teilen Sie den Artikel auf Blogs und in den sozialen Medien und debattieren und kommentieren sie diesen Vorfall.

 





Der Heilige Krieg ist bereits in Europa- Dänemark
 Montag, Okt 26 2015 

 
 
 
 
 
 
Rate This





LEGT EUCH WIEDER HIN, ES IST ALLES IN ORDNUNG ... ODER NICHT? PLUS WAHRHAFTIGE AUDIO-PREDIGT. (HELIODA1)


Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit!

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !