Sonntag, 13. September 2015

DEUTSCHLAND: DIE SOUVERÄNITÄTSLÜGE - VIDEOS. (HELIODA1)

Deutschland: Die Souveränitätslüge (Video)


Quelle: http://www.pravda-tv.com/2015/09/deutschland-die-souveraenitaetsluege-videos/

titelbild

Ist Deutschland überhaupt ein souveräner Staat? 


Ist Deutschland eine Firma? 


Ist Deutschland noch besetztes Gebiet? 


Immer mehr Menschen erwachen und gehen diesen Fragen auf den Grund.


Am 5. Dezember 2014 erschien mit „Die Souveränitätslüge“ ein erweiterter Auszug des Buches 

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2“ 

von Heiko Schrang.


Im Kapitel „BRD Finanz GmbH“ schreibt Heiko Schrang: 

Entscheidend für die weitere Entwicklung war, dass die Drahtzieher des ‚BRD‘-Systems im Jahre 1990 eine ‚Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH‘ gegründet haben. 

Diese Firma hat die Aufgabe, die finanziellen Verhältnisse des ‚BRD‘-Systems nach innen und außen zu gestalten.


Das durch die Politik angepriesene Grundgesetz ist unter diesen Gesichtspunkten wohl eher als die ‚Allgemeine Geschäftsbedingungen‘ der BRD GmbH bzw. als ein ‚Gesellschaftervertrag‘ der Siegermächte zu verstehen.



Die BRD GmbH 

ist eine Kurzform für die ‚Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH‘. 

Es ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 

die unter der Nummer HRB 51411 im Handelsregisterbeim Amtsgericht Frankfurt am Main am 29. August 1990 eingetragen wurde. 




Darüber, was die ‚Bundesrepublik Deutschland‘ tatsächlich ist, besteht einige Verwirrung. 


In dem Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland vom 12. September 1990 heißt es:

„Das vereinte Deutschland wird die Gebiete der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik und ganz Berlins umfassen.“


Im selben Jahr 1990 wurden die beiden Staaten ‚Bundesrepublik Deutschland‘ und die ‚Deutsche Demokratische Republik‘ bei den Vereinten Nationen abgemeldet. 

‚Germany‘, also Deutschland, 

wurde angemeldet, 

und 

steht seither in der Mitgliederliste der UN.


Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass die ‚Deutsche Demokratische Republik‘ untergegangen ist. 

Nur den wenigsten ist aber auch bewusst, 

dass die ‚Bundesrepublik Deutschland‘ ebenfalls Geschichte ist


Zusammen mit dem Territorium der DDR und Berlin 

ist mit dem Einigungsvertrag ein neuer Staat, 

‚Das vereinte Deutschland‘, 

gegründet worden. 


Die Bürger der ‚Bundesrepublik Deutschland‘ wurden natürlich nicht darüber informiert, dass ihr Staatsgebilde aufgelöst wurde. 


Dann stellt sich doch die Frage, 

wie kann dann das ‚Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland‘ noch Gültigkeit haben? 

Mit anderen Worten, 

die gegenwärtige BRD ist die Simulation eines zivilen Wirtschaftsbetriebes unter Besatzungshoheit (Zwei-plus-Vier-Vertrag: „Wir wollten ja keinen Friedensvertrag“).


Spannend wird es für denjenigen, der die oben besagte rote Pille geschluckt hat. 

Wenn er sich das Impressum der ‚Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH‘ anschaut, 

dann steht dort nämlich folgendes:

„Die ‚Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH‘ ist ein Ende 2000 gegründetes Unternehmen des Bundes mit Sitz in Frankfurt/Main. 

Alleiniger Gesellschafter ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium der Finanzen.


Die ‚Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH‘ ist bei ihren Geld- und Kapitalmarktgeschäften nur 

und 

ausschließlich im Namen und für Rechnung der Bundesrepublik Deutschland oder ihrer Sondervermögen tätig.“


Auf der Webseite dieser Gesellschaft findet sich die Behauptung, dass dieses ‚Unternehmen‘ im Jahr 2000 gegründet wurde. 

Tatsächlich wurde hierzu 

eine insolvente, frühere DDR-Firma umfirmiert und in Frankfurt am Main angemeldet. 

Auf dem Handelsregisterauszug findet sich jedoch das ausgewiesene Gründungsdatum mit 29.08.1990

Was für ein Zufall, in genau diesem Jahr fand auch die ‚Wiedervereinigung‘ statt (Müntefering regt gesamtdeutsche Verfassung an – “Es habe nie wirklich eine Wiedervereinigung gegeben…).




Weshalb versucht man, die Öffentlichkeit über das tatsächliche Gründungsdatum bewusst zu täuschen? 

Vermutlich soll verschleiert werden, was 1990 wirklich geschehen ist: 

Die angebliche ‚Wiedervereinigung‘. In Wirklichkeit handelte es sich dabei um die endgültige Umwandlung der ‚Bundesrepublik Deutschland‘ von einer fremdbestimmten Gebietskörperschaft ohne jede Souveränität in eine Firma der Besatzungsmächte. 


Die führenden Politdarsteller wissen natürlich darüber Bescheid. 

Im Wahlkampf 2009 fragte Jürgen Trittin ganz offen in einer Fernseh-Talkshow, bei der unter anderem auch Guido Westerwelle (Vizekanzler) teilnahm, ob die Kanzlerin und ihr Stellvertreter die Firma weiterführen.


Firmencharakter:

Wegen des beschriebenen Firmencharakters der sogenannten ‚BRD‘ gibt es im ‚BRD‘-System bestenfalls ‚Verwaltungen‘ oder ‚Behörden‘. 

Der Begriff ‚Amt‘ ist nämlich nicht handelsrechtlich geschützt 

und 

so könnte jeder seine Firma ‚Amt‘, ‚Amtsgericht‘, ‚Kraftfahrtamt‘ oder ‚Finanzamt‘ usw. nennen.


Sollte jedoch jemand seine Firma beispielsweise ‚Amtsgericht‘ oder ‚Finanzamt‘ nennen, ohne dass es sich dabei um wirkliche, das heißt staatliche Ämter mit vom Staate berufenen Beamten handelt, 

begeht er zwei Straftaten, nämlich ‚

Täuschung im Rechtsverkehr‘ 

und 

‚Amtsanmaßung‘.


Damit die Akteure des ‚BRD‘-Systems aus diesen Straftaten herauskommen, 

werden nunmehr allmählich die Begrifflichkeiten geändert. 

Die einzelnen Unterfirmen, die früher noch als ‚Ämter‘ bezeichnet wurden, werden allmählich umbenannt:

Statt einem ‚Arbeitsamt‘ 

gibt es jetzt eine ‚Bundesagentur für Arbeit‘. 


Diese ist vertreten durch einen Vorstand. 

Außerdem 

haben sie auch keine Hoheits- oder Staatszeichen mehr. 


Nach Reformen der ‚Bundesagentur für Arbeit‘ im Jahr 2002 wurde der Präsident durch einen dreiköpfigen Vorstand ersetzt. 

Aufgrund ihrer Vorstandstätigkeit haben dessen Mitglieder auch keinen Beamtenstatus mehr.

Hier eine kleine Auswahl:

  • Einwohnermeldeamt  – ‚Bürgerservice‘
  • Sozialamt                   – ‚ARGE GmbH‘
  • Gewerbeamt              – ‚Abteilung Gewerbe‘
  • Amtsgericht              – ‚Justizzentrum‘
  • Postamt                     – ‚Post AG‘
  • Finanzamt                 – ‚Finanzverwaltung‘


Im selben Atemzug wurden Aktenzeichen umbenannt in Geschäftszeichen.
Folgerichtig werden im jeweiligen Impressum von ‚BRD‘-Unterfirmen nicht etwa Amtsvorsteher benannt, sondern lediglich ‚Geschäftsführer‘.


Dabei könnte man jetzt denken, es habe sich früher bei den genannten Institutionen um Ämter gehandelt, die jetzt privatisiert worden seien. 

Dem ist nicht so, 

es waren seit Gründung der ‚BRD‘ schon immer Firmen, nur werden jetzt sukzessive die Bezeichnungen angepasst! (Dr. Klaus Maurer, Die BRD-GmbH, zweite Auflage, S. 67)



So haben sämtliche Unterfirmen der ‚BRD‘ Ust.-Ident.-Nummern. 

Dies gilt im Normalfall nur für Firmen, jedoch nicht für Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechtes. 


Man kann unproblematisch über die Finanzverwaltungen die Ust.-Ident.-Nummern der Unterfirmen des ‚BRD‘-Systems herausfinden:

Beispielsweise hat die Firma ‚BUNDESTAG‘ die USt-IdNr. DE 122119035

Als Geschäftsführerin des Wirtschaftsgebietes hat Frau Merkel eine Ust-Idnr.: DE 122116053


Zu guter Letzt ist die ‚Regierung der Bundesrepublik Deutschland‘ als Gewerbebetrieb mit der D-U-N-S Nummer 498997931 beim internationalen Wirtschaftsauskunftsdienst Dun & Bradstreet registriert.


Video: Die Souveränitätslüge – Robert Stein im Gespräch mit Heiko Schrang.


Heiko Schrang war der erste Gast den Robert Stein in seiner Sendung begrüßen konnte. Wenige Monate später ist Heiko Schrang erneut zu Gast. 

Nach dem großen Erfolg seines Buches “Die Jahrhundertlüge” stellt Heiko Schrang bei Steinzeit.TV den 2. Teil seines Buches vor.


Nach dem Erfolg des ersten Buches „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ setzt dieses Buch neue Akzente. 


Unter anderem erhält der Leser 


Antworten auf folgende ungeheuerliche Fragen: 


Welcher Geheimplan steckt hinter der Umerziehung des deutschen Volkes? 


Warum musste Jörg Haider sterben? 


Geldschöpfung der Banken – Lizenz zum legalen Betrug? 


Wer steckt wirklich hinter den Anschlägen vom 11.09.2001


Steht ein Geheimorden hinter den amerikanischen Präsidenten? 


Arbeiten deutsche Medien im Interesse eines Geheimdienstes? 


Existiert ein geheimer Staatsvertrag – Kanzlerakte? 


Ist Deutschland eine Firma? 


Ist Deutschland überhaupt souverän? 

u.v.m. Gleichzeitig befasst sich Heiko Schrang aber auch wieder mit folgenden Fragen und bietet praktische Tipps und Lösungen an, die Ihr Leben verändern können: 


Wie bestimmen Gedanken unser Leben? 


Was ist der Sinn des Lebens? 

Mit einem Vorwort des bekannten TV-Moderators und Autors Michael Mross.


[Video auf o.g. QUELLE/Link:
http://www.pravda-tv.com/2015/09/deutschland-die-souveraenitaetsluege-videos/]


Wir haben gar keine Bundesregierung – Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation in Deutschland.“ (Sigmar Gabriel)


 „Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen!“ (Wolfgang Schäuble)




Literatur:

Die Souveränitätslüge von Heiko Schrang

Dokumente zur Deutschlandpolitik: Deutsche Einheit: Sonderedition aus den Akten des Bundeskanzleramtes 1989/90 von Oldenbourg Wissenschaftsverlag

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2: erkennen-erwachen-verändern von Heiko Schrang

Überwachtes Deutschland: Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik vonJosef Foschepoth



Quellen: PublicDomain/Heiko Schrang/extremnews.com vom 12.09.2015



Weitere Artikel:

Zwei-plus-Vier-Vertrag: „Wir wollten ja keinen Friedensvertrag“

Japan und Russland verhandeln über einen Friedensvertrag

Note der Sowjetregierung an die drei Westmächte zur Frage eines Friedensvertrages mit Deutschland (Videos)

Putin: Ich habe den Eindruck, Frankreich und Deutschland suchen ehrlich den Frieden (Video)

Deutschland: Am Anfang der Einheit stand eine Lüge (Videos)

Müntefering regt gesamtdeutsche Verfassung an – “Es habe nie wirklich eine Wiedervereinigung gegeben…”

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Die besetzte und überwachte Bundesrepublik (Nachtrag & Videos)

Bundesrepublik Deutschland als Drehscheibe des NATO-Terrors

Deutschland knickte ein und lockerte Fernmeldegeheimnis auf Druck der NSA

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

BRD – So versaut man sich Beziehungen

„Menschenrechte als politisches Druckmittel”: Russland übt scharfe Kritik an Deutschland

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Altes Abkommen: Deutschland zahlt Millionen für US-Militär

Die Weltrepublik – Deutschland und die Neue Weltordnung (Videos)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)




ANLAGE

[NB wolfgangvonbraunschweig / Carl-Huter-Zentral-Archiv: Zur Zeit befinden sich auch entsprechende Kulturbereicher, unsere Kopfabscneider ISIS-Kämpfer unter den FREMDEN-Fluten, die zur Zeit orchestriert von USA unkontrolliert in EUROPA und insbesondere in Bundesrepublik Deutschland einreisen.

Da unser dooftreuer und gutgläubiger Gutmensch / unser komatös gehaltener Schlafmichel NICHT begreift, daß BRD-Handlanger eben ÜBERHAUPT NICHT für Deutsche Interessen eintreten, da diese ausschließlich Mandanten der fremdbestimmten Alliierten de facto sind,

Hier nun der TATSÄCHLICHE STATUS QUO unserer BRD:]


wolfgang überlege Bitte mal wer der größte Rückversicherer der vertragsrepublik (Bundesrepublik) ist ich habs raus 


Beweis- und Rechtsgrundlagen : 02. November 2010 Die BRD ist kein Staat!
Offenkundigkeiten nach § 291 ZPO[nach BRDUNRecht] / analog


1.) Der Staat „Deutsche Reich“ besteht fort (vgl. Urteil 2 BvF 1/1973)

(Bundesverfassungsgerichtsurteil von 1973 / es gilt bis heute!!)


2.) Der Staat „Deutsche Reich“ hat ein Staatsgebiet (vgl. § 185 BBG a. F.)
(BBG = Bundesbeamtengesetz)


3.) Der Staat „Deutsche Reich“ hat ein Staatsvolk (vgl. RuStAG 1913) (Staatsangehörigkeitsgesetz)


4.) Der Staat „Deutsches Reich“ hat eine Staatsangehörigkeit (vgl. RuStAG 1913) 

5.) Der Staat „Deutsches Reich“ hat eine Verfassung (Weimarer Reichsverfassung

von 1919) ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 


1.) Die BRD ist kein Staat (vgl. Urteil 2 BvF 1/1973) (vgl. Rede von Carlo Schmid [SPD] 1948) (vgl. Buch: „Geheimsache BRD“)

2.) Die BRD hat kein eigenes Staatsgebiet (vgl. § 185 BBG alte Fassung)

3.) Die BRD hat kein eigenes Staatsvolk (vgl. BRD-StAG)

4.) Die BRD hat keine Staatsangehörigkeit(vgl. z.B. das Schreiben vom 01.03.2006

Az.: 33.30.20 - des Landkreises Demmin/ Land Mecklenburg-Vorpommern) 

5.) Die BRD hat keine Verfassung (vgl. Art. 146 des Grundgesetzes)

6.) Gesetze ohne Verfassung sind nichtig!



Zur allgemeinen Kenntnisnahme:

Der Staat „Deutsches Reich“ besteht bis heute in seinen Grenzen von 1937 nach Staats- und Völkerrecht fort 

(US-Gerichtsurteil unter Vorsitz von Richter Fred Cohn – „Bonner Rundschau“ vom 20. Februar 1951). 


Die Siegermächte haben die Grenzen des Staates “Deutsches Reich“ aus gutem Grund in den Grenzen vom 31.12.1937 festgeschrieben. 

(Die eingeweihten Völkerrechtler gehen von den Grenzen vom 31.August 1939 aus, da die Grenzen 1 Tag vor Kriegsausbruch völkerrechtlich relevant sind(siehe HLKO 1907). 


Das hat auch mit der Tatsache zu tun, 

dass die Alliierten 

dem Staat „Deutsches Reich“ ein Staatsgebiet von ca. 600.000 km2 

(„Neuschwabenland“ am Südpol) 

und 

andere Gebiete [Österreich, Süd-Tirol, Elsass, etc.] 

vorenthalten möchten. 



Im Londoner „Protokoll über die Besatzungszonen in Deutschland 

und 

die Verwaltung von Groß-Berlin“ [sog. „Zonenprotokoll“] vom 12.09.1944 (letzte Fassung: 13.08.1945)

wurde 

von den Alliierten nur festgelegt, 

dass Deutschland innerhalb seiner Grenzen, wie sie am 31. Dezember 1937 bestanden, 

zum Zwecke der Besatzung in vier Zonen eingeteilt wird, 




[SONDERSTATUS BERLIN, gilt auch Jahr 2015]

und 

ein besonderes Berliner Besatzungsgebiet geschaffen werden soll.


Dieser Sonderstatus von Berlin hatte auch 1990 noch Gültigkeit 

und wurde in dem 

Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen“ (BGBI. 1990 II, S. 1273 und 1274 ff) 

festgeschrieben 

und ist 

am 03. Oktober 1990 in Kraft getreten. 



Somit steht fest, 

dass Berlin auch weiterhin seinen Sonderstatus behält 

und 

somit offenkundig 

kein Land der BRD ist. 

(vgl. Buch: „Geheimsache BRD“ von Sven B. Büchter / ISBN 978-3-00- 020929-1 / Seiten 96 – 98)



Der Art. 23 GG [alte Fassung] wurde 1990 aufgehoben. 

Damit hat das GG seit dem 29. September 1990 nach Offenkundigkeit § 291 ZPO keinen Geltungsbereich mehr.



Die Bundesrepublik Deutschland [BRD] = Bundesrepublik für und in Deutschland[BfiD] 

beschränkte ihre staatsrechtliche Hoheitsgewalt aber immer nur auf den „Geltungsbereich des Grundgesetzes“ - 

und ist somit 

nach Offenkundigkeit (§ 291 ZPO) 

mindestens seit 1990 de jure erloschen (vgl. Urteil 2 BvF 1/1973). 


Mindestens deshalb, 

da 

das Genehmigungsschreiben der Alliierten am 12. Mai 1949 an K. Adenauer im 2. Abschnitt aussagt:


Wenn man davon ausgeht, 

dass die Alliierten eine Verfassung wollten, und davon ist auszugehen, 

dann hätte diese 

vom deutschen Volk ratifiziert werden müssen! 


Nun hat das Deutsche Reich aber eine entsprechende Verfassung (Weimarer Verfassung i.V.m. dem kaiserlichen Edikt v. 1871). 

Somit 

hätte eine neue Verfassung 

unabdingbar vom Deutschen Volk 

als Neubeginn ratifiziert werden müssen!


Wenn man nun das Wort „Verfassung“ mit dem Wort „Grundgesetz“ ersetzt, 

dann hätte auch dieses 

von Deutschen Volk ratifiziert werden müssen. 


Genau diese Ratifizierung hat aber niemals stattgefunden! 


Bedenklich ist auch, 

dass der sog. Parlamentarische Rat 

und 

die Minister des 1. Deutschen Bundestages und –Rates

durch die Alliierten vorgeschlagen 

und 

auf die damaligen Wahllisten gesetzt worden waren! 


Also hatte das deutsche Volk in angeblich freien Wahlen 

nur die Möglichkeit


die von den Alliierten vorgeschlagenen Politiker zu wählen! 


Dies hat nicht mit Demokratie zu tun, 

sondern 

entspricht in meinen Augen 

einer durch die Alliierten bestimmten Wahl!



Rechte der Besatzungsmächte bleiben erhalten!

28. April 2010 von Honigmann

Besatzungsrecht gilt: 

Mit dem zweiten Gesetz zur Bereinigung von Bundesrecht vom 23.11.2007 haben sich die Besatzungsmächte mit Art. 4 § 3 zu Ihren Rechten und Pflichten bekannt. 

Dies war notwendig, weil die Besatzungsmächte einschneidende Gesetzesänderungen durchgeführt haben. 

Diese Gesetzesänderungen wurden quasi vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte erzwungen.



Dieser internationale Gerichtshof 

hat festgestellt, 

dass die BRD kein effektiver Rechtsstaat mehr ist 

(Az.: EGMR 75529/01 vom 08.06.2006). 


Dafür sind die Besatzungsmächte zumindest mitverantwortlich. 

Um sich dieser Verantwortung für den Unrechtsstaat zu entziehen, 

wurde die Verwaltungsbefugnis der BRD mittels 1. und 2. Bundesbereinigungsgesetz 

als gesetzliche Aufgabe der BRD 

entzogen. 


Damit 

hat man dem gesamten BRD Justizwesen(Art. 92-104 Grundgesetz der freiwilligen Gerichtsbarkeit ohne Geltungsbereich) 

die gesetzliche Befugnis 

und 

den staatlichen Auftrag – 

Recht zu sprechen – 

entzogen.



Ausdrücklich 

davon ausgenommen 

ist das 

Kontrollratsgesetz Nr. 35 (Schiedsverfahren bei Arbeitsstreitigkeiten), 

BMJBBG Art. 4 § 1 (2).



1982 wurde das Staatshaftungsgesetz gelöscht 

und 

mit Aufhebung von Art. 34 Grundgesetz der freiwilligen Gerichtsbarkeit ohne Geltungsbereich durch das 2. BMJBBG von 23.11.2007 mit Art. 4 § 1 (1) 


...


Fazit:

Es gibt 3 Elemente die einen Staat ausmachen.

  1. Das Staatsvolk

  2. Das Staatsgebiet

  3. Die Staatsgewalt


Das Staatsvolk wird klar dem Deutschen Reich zugeordnet. Das Staatsgebiet ist ebenfalls klar festgestellt, das des Deutschen Reichs. Die Staatsgewalt ist wie oben aufgearbeitet in der Hand der vier Alliierten Besatzungsmächte und das bis zum Abschluss eines Friedensvertrag dessen Grundlagen im Protokoll der Dreimächtekonferenz von Berlin vom 2. August 1945 dargelegt wurden.



Ergebnis:

Die westdeutsche Bundesrepublik in Deutschland („BRD“) ist wegen Fehlens mindestens einesElementes kein Staat,

hat deshalb auch keine Fähigkeit, seit dem Entzug des Geltungsbereiches auf dem Gebiet des Deutschen Reichs, 

durch die Besatzungshoheitlichen Mächte, 

Staatshoheitliche Tätigkeit zu vollführen.


Anerkennung seitens rechtlich bestehender Staaten kann das Fehlen von staatsnotwendigen Elementen nicht beheben. 

[ENDE]




Oktober/September 2015! Was passieren wird…!
Samstag, Sep 12 2015 

 
 
 
 
 
 
Rate This




[NB W. Timm / CHZA: Deutsch fehlt bezeichnenderweise!]




Abschließend Verweis auf Artikel von Helioda1 Blog, Jahr 2012

DIE TOTALE KONTROLLE DES INDIVIDUUMS. FREIE ENERGIE - NIKOLA TESLA: ENERGIE-UNABHAENGIGKEIT. (HELIODA1)

http://helioda1.blogspot.de/2012/03/die-totale-kontrolle-des-individuums.html




Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit!

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !