Montag, 15. Juni 2015

NEUES NATO-HAUPTQUARTIER IN BRÜSSEL. (HELIODA1)

Neues NATO-Hauptquartier in Brüssel!

Danke Grhard K.!

Groß, größer, am größten mit neuem NedZink NOVA Pro-Tec


Ein Dach mit einer Gesamtfläche von 35.000 m², vollständig eingedeckt mit 26 m langen Falzscharen aus dem neuen NedZink NOVA Pro-Tec, einem bereits werkseitig vorpatiniertem Titanzink mit einem Schutzlack an der Metallrückseite. 


Diese Zahlen übersteigen nahezu das Vorstellungsvermögen, in Brüssel werden sie unterdessen zur Realität. 


Unter der Leitung von BAM Alliance entsteht dort nämlich das neue, imposante NATO-Hauptquartier. 


Die Arbeitsgemeinschaft der Architektenbüros SOM (das US-amerikanische Skidmore, Owings & Merrill) und ASSAR Architects aus Belgien 

beschreiben das Projekt als keilförmiges Gebäude, dessen „Finger als Symbol der Einheit ineinander verschränkt sind“.


Das gigantische Gebäude erhält ein innovatives, langlebiges Dach aus Titanzink von NedZink. 

Für den Zinkverarbeiter Ridder / Skins for Buildings und den Titanzink-Hersteller NedZink eine große Herausforderung. 

Nicht nur der Umfang, auch die Höhe des Bauprojekts ist überragend – die Montage des neuen NedZink NOVA Pro-Tec geschieht in 38 Metern Höhe. 

Darum handhaben die beiden Kooperationspartner eine rationelle und effiziente Verfahrensweise: 

NedZink liefert die Rollen mit dem neuen NedZink NOVA Pro-Tec an die Baustelle. 

Daraus profiliert Ridder vor Ort die Falzschare. 

Diese 26 m langen Profile werden dann mit dem Kran auf das Dach gehoben und mittels Befestigungshaften an dem robusten Dachaufbau, einem Stahldeck mit Profilplatten unter einer 100 mm dicken Schicht FOAMGLAS®, befestigt. 


Die Endabnahme des im Oktober 2010 begonnenen Baus ist für 2016 angesetzt. 

Dann kann die NATO mit dem größten Zinkdach Europas glänzen!


Neues NATO-Hauptquartier in Brüssel!

by haunebu7

 rebloggt von Wissenschaft3000 ~ science3000:

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

  • Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Danke Grhard K.!

Groß, größer, am größten mit neuem NedZink NOVA Pro-Tec

Ein Dach mit einer Gesamtfläche von 35.000 m², vollständig eingedeckt mit 26 m langen Falzscharen aus dem neuen NedZink NOVA Pro-Tec, einem bereits werkseitig vorpatiniertem Titanzink mit einem Schutzlack an der Metallrückseite. Diese Zahlen übersteigen nahezu das Vorstellungsvermögen, in Brüssel werden sie unterdessen zur Realität. Unter der Leitung von BAM Alliance entsteht dort nämlich das neue, imposante NATO-Hauptquartier.

Weiterlesen… noch 181 Wörter



Wahrheitsbewegung hat Wie Europa in die Falle gelockt wurde! - Stella Calloni, Journalistin und Schriftstellerinhochgeladen.
Wie Europa in die Falle gelockt wurde! - Stella Calloni, Journalist...
Wahrheitsbewegung





ANHANG 

Gesellschaft – Bilderberg-Meeting: Mäßiges Interesse am Protest gegen die „Top-Raubtiere“


 rebloggt von staseve:

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

 Veröffentlicht: 13.06.15 16:59 Uhr   


Das Bilderberg-Treffen im Tiroler Telfs lässt die Menschenmassen ziemlich kalt: 

Nur 300 Demonstranten sind erschienen, um gegen das Treffen der „Top-Raubtiere aus Politik und Wirtschaft“, wie es eine ungarische Zeitung nennt, zu protestieren.


Die Tiroler Tageszeitung meldet ein ziemlich mäßiges Interesse am Protest gegen das Bilderberg-Treffen in Telfs. 


Wie schon beim G7 blieben die Teilnehmerzahlen offenbar deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Weiterlesen… noch 160 Wörter





Ein paar Ultrareiche zerstören die Welt


 rebloggt von Terra - Germania:

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Ein paar Ultrareiche “doing God’s own work” besitzen so viel wie sieben Mrd. Menschen

Mit anderen Worten, ein paar Ultrareiche werden voraussichtlich in absehbarer Zukunft das gesamte Vermögen auf dem Planeten besitzen, 

und 

wir rund sieben Milliarden Menschen werden dann – bedingt durch die schiere Wirkung des Eigentums – endgültig Ihre Sklaven sein. 

Daran würde kein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE), 

keine Cradle-to-Cradle-Kreislaufwirtschaft, 

keine Agenda 21, 

schon gar kein GMO-Nahrungsmittelgiftmüll 

oder 

ein anderes Heilsversprechen 

etwas ändern, 

denn es sind nur weitere Trojanische Pferde der Kapitalelite.

Weiterlesen… noch 212 Wörter




Weil wir keine neuen Feudalherren wollen

Die Tiroler Lokalprotestgruppe konkretisiert ihre Vorbehalte gegen die Bilderberger so:

Wir sind gegen die Bilderberg-Konferenz, weil dort Lobbyismus auf höchstem politischen Niveau betrieben wird und dies den Forderungen der Demokratie und der Transparenz widerspricht.


Wir sind gegen die Bilderberg-Konferenz, weil Exponenten der Finanzindustrie, die für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Krisen der letzten Zeit besonders verantwortlich sind, sich dort direkten und zentralen Zugang zu politischen Entscheidungsträgern garantieren.


Wir sind gegen die Bilderberg-Konferenz, weil sie ein Relikt des „Kalten Krieges“ ist, das nach 1945 die Aufgabe hatte, die westeuropäischen Eliten auf die Seite der US-Großmachtpolitik zu ziehen. 

Und dabei nicht davor zurückschreckte, auch und gerade Eliten mit brauner Vergangenheit zu vernetzen.


Wir sind gegen die Bilderberg-Konferenz, weil dieses Bündnis von Mächtigen traditionell eine fanatisch neoliberale Agenda hat, Austerität propagiert und dem Zurückdrängen von positiven gesellschaftlichen Veränderungen dient.


Wir sind gegen die Bilderberg-Konferenz, weil für dieses an sich private Treffen öffentliche Gelder in hoher Summe verpulvert werden und der größte Polizeieinsatz in der Geschichte Tirols dafür organisiert wird.


Wir sind gegen die Bilderberg-Konferenz, weil für den angeblichen Schutz dieser Herren unsere Rechte auf Bewegungs.- Demonstrations- und Informationsfreiheit in Gefahr sind.


Wir sind gegen die Bilderberg-Konferenz, weil wir keine neuen Feudalherren wollen, die ihre Macht gerne privat und geheim haben möchten 

und die sich vom Volk, das sie verachten, nicht hineinreden lassen wollen.



Bilderberger: Geheimniskrämerei auf dem Rückzug

Nachdem durch die zähe, teils gefährliche Recherchearbeit von Anti-Bilderberg-Aktivisten immer öfter und immer umfänglicher Ort, Themen und Liste der heimlich eingeladenen Prominenten publiziert wurde, 

haben die Organisatoren seit wenigen Jahren eine andere Politik begonnen: 

Den langsamen Auszug aus dem plutokratischen Untergrund. 

Man will offenbar die Jahrzehnte der Geheimregierung und Korrumpierung der gesamten westlichen Herrschaftseliten vergessen machen, 

indem man die Öffentlichkeit häppchenweise an die Bilderberger gewöhnt. 



USA – Obama ist nur ‘Opportunist’, Hillary Clinton nicht anders aber ‘militanter’ – Chomsky – russiatoday – 15.06.15 –


 rebloggt von mundderwahrheit :

http://rt.com/usa/266632-chomsky-obama-opportunist-hillary/

Reuters/Kevin Lamarqu


15.06.15 - USA - Obama ist nur 'Opportunist', Hillary Clinton nicht anders aber  'militanter' - Chomsky -

- Präsident Barack Obama ist ein "Opportunist" mit "schrecklicher" Politik 

und 

einer der weltweit besten Intellektuellen, US-amerikanischer Sprachwissenschaftler Noam Chomsky, sagte. 

Er war äußerst kritisch von Obamas Einsatz von Drohnen im Nahen Osten und die geheimnisvollen TPP Handelsvereinbarungen.

- "

Weiterlesen… noch 509 Wörter








Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit!

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !