Dienstag, 2. Juni 2015

DAS GROSSE NETZWERK DER BILDERBERGER. (HELIODA1)

DIENSTAG, 2. JUNI 2015

Das grosse Netzwerk der #Bilderberger

Quelle: Schall und Rauch. Freeman.


Warum findet das Treffen der globalen Nazis 

in Form der 63. Bilderberg-Konferenz in Österreich zwischen dem 10. und 14. Juni statt? 

Ja weil Österreich der Musterknabe der Neuen Weltordnung ist 

und 

alle demokratie- und menschenfeindlichen Beschlüsse der kriminellen Elite schön brav in den vergangenen Jahren umgesetzt hat und in Zukunft umsetzen wird. 


Ein Beispiel: 

Das österreichische Finanzamt will künftig Fingerabdrücke und IP-Adresse speichern und 
damit noch krasser die Privatsphäre verletzen. 


Um diese Vorgehensweise vor den naiven Bürgern zu tarnen, 

wird im Gesetzesvorschlag statt dem Wort "Fingerabdruck", 
das Wort "Papillarlinienabdruck" verwendet. 


Deshalb ist dieser Eingriff in der Privatsphäre kaum jemand aufgefallen und so führt man die Menschen hinters Licht. 


Nach dem Willen der SPÖ und des sozialistischen Zwillings ÖVP will man auch in Österreich das Bargeld abschaffen. 

Gehört zum Programm der Bilderberger, den gläsernen Menschen, den man, wenn es nur noch verchipte Zahlkarten gibt, alternativlos ausschalten kann. 


Dazu wird in Österreich ein neues Staatsschutzgesetz geplant, was die Grundrechte untergräbt 

und 

eine unkontrollierbare Überwachungsbehörde etabliert. 


Siehe Petition gegen das geplante Staatsschutzgesetz, denn Österreich bekommt 10 neue Geheimdienste.


Immer wieder benutzen die Befürworter des Überwachungsstaates, das von Joseph Goebbels nach der Machtergreifung der Nazis 1933 verwendete Argument: 

"Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten.

Das ist Nazi-Jargon, der aber leider von der folgsamen Masse geschluckt wird. 

Dabei, wer die Einstellung hat, die Verletzung der Privatsphäre durch den Staat ist einem egal, weil man nichts zu verheimlichen hat, 

der argumentiert genauso absurd wie wenn man behauptet, die Einschränkung der freien Meinungsäusserung ist einem egal, weil man nichts zu sagen hat. 



Die Neutralität Österreichs 

soll angeblich seitdem 26. Oktober 1955 ein grundlegendes Element in der österreichischen Aussenpolitik sein. 

Das war einmal. 

Seit 1994 arbeiten sich die durch nichts zu unterscheidenden Blockparteien ÖVP und SPÖ an der scheibchenweisen Abschaffung der Neutralität Österreichs, da die Neutralität mit der Mitgliedschaft in der EU nicht vereinbar ist, insbesondere nicht mit dem Vertrag von Lissabon. 

Speziell die Beteiligung an der "gemeinsamen Aussen- und Sicherheitspolitik der EU" ist eine Neutralitätsverletzung.


Am 25. März 2015, rollte ein Güterzug mit 26 "NATO-Panzer" der US-Armee durch Österreich auf dem Weg an die "Ostfront". 

Eine eindeutige Bedrohung und Provokation gegenüber Russland und Verletzung der Neutralität. 


Dabei hat das Land ursprünglich seine Befreiung von der Besatzung durch die vier Siegermächte nur der Bereitschaft zur "immerwährenden Neutralität" zu verdanken, speziell Moskau bestand darauf. 

Mittlerweile ist Wien von der NATO okkupiert, was die Aussenpolitik betrifft, das ist eine Tatsache!


Gleich hinter den deutschen Schlafschafen, die zu folgsamen Untertanen erzogen wurden, kommt ein Grossteil der Österreicher


Mit denen kann man auch alles machen, sie belügen, betrügen, die Rechte einschränken und versklaven. 


Wer wehrt sich dagegen? 

Kaum jemand

denn die geplante Demonstration gegen G7 und Bilderberg vom vergangenen Samstag in Innsbruck, ist im Sand verlaufen, weil praktisch keiner erschienen ist, nur 30 Personen. 


Es ist den Tirolern offensichtlich scheiss egal, dass sich 120 der grössten Weltkriminellen zu einer geheimen Nazi-Veranstaltung bei ihnen treffen. 


Aber nicht nur das, es ist ihnen auch Wurst, dass sie als Steuerzahler mit vielen Millionen Euro für den Schutz der "Privatveranstaltung" dieser Verbrecher durch die Polizei aufkommen müssen.


Mittlerweile ist die Gegend um Innsbruck und Telfs von den Sicherheitsbehörden in einen Ausnahmezustand versetzt worden. 

2'100 Polizeibeamte sind im Einsatz. 

Am Bahnhof von Innsbruck werden ankommende Passagiere von martialisch aussehen Polizisten in Empfang genommen und die Ausweise kontrolliert. 


Oder es sind zahlreiche Verkehrskontrollpunkte an den Strassen errichtet worden, wo österreichische UND deutsche Polizeibeamte die Fahrzeuginsassen kontrollieren. 


Die Bewegungsfreiheit, die angeblich in der EU gelten soll, ist aufgehoben worden. 


Es ist den Tirolern auch scheinbar völlig egal, dass eine "Invasion" von deutschen Polizisten stattgefunden hat, wie diese Kolonne an deutschen Polizeifahrzeugen auf österreichischen Boden zeigt. 

Ganz klar eine Souveränitätsverletzung.


Die österreichische Polizei hat auch gestern präventiv Wasserwerfer (vermutlich 2 Stück) von Wien nach Innsbruck verlegt. 

Ist ebenfalls mit hohen Kosten verbunden. 

Nur, was erwarten die Behörden eigentlich, wenn sie solche Massnahmen an Personal und Maschinerie aufbieten? Ist doch völlig unverhältnismässig und überrissen. 


Es gibt eh keinen Protest ... und wenn sich einige Kritiker der Bilderberg-Nazi-Veranstaltung finden, dann sind sie völlig friedlich, wie die Vergangenheit zeigt. 

Hier passt das Sprichwort, "mit Kanonen auf Spatzen schiessen".

Da die Zufahrtsstrasse "L 35" von Telfs zum "Interalpenhotel" gesperrt wird, werden nur wenige Bilderberg-Kritiker den kilometerlangen steilen Aufstieg zu Fuss auf sich nehmen. 

Den langen Abstieg müssen sie auch noch machen. 

So schreckt man die Leute ab und hindert sie an ihrem Demonstrationsrecht. 

Es wird eine geringe Zahl sich auf dem öffentlichen Parkplatz vor der Einfahrt zum Tagungsort einfinden, wo eine "Dauerkundgebung" angemeldet wurde.


Deshalb bleibt ein "Grosser Protestmarsch" der Anti-Bilderberg-Plattform notgedrungen im Tal und soll am Nachmittag des 13. Juni vom Rathausplatz in Telfs starten und durch den Ort führen. 

Ich sage voraus, wenn 100 Leute kommen, dann ist das viel. 

Die Polizei wird eindeutig in der Überzahl sein.



Die wenigen Medien, die über das in der kommende Woche stattfindende Nazi-Treffen berichten, 

stellen es als harmloses Stelldichein von 120 Mitglieder der "Weltelite" dar


Da die Medienfutzis null Ahnung über den Hintergrund dieser globalen Mafia haben 

und 

sich auch keine Mühe machen zu recherchieren, 

wissen sie nicht, 


[BILDERBERGER = GROSSES NETZWERK]

Bilderberg besteht aus Tausenden Mitgliedern und es handelt sich um ein riesiges Netzwerk mit grossem politischen und wirtschaftlichen Einfluss. 

Bilderberg besteht nicht nur aus den jeweiligen 120 Teilnehmer, 

sondern 

aus der grossen Schar an "Ehemaligen", denn einmal ein Bilderberger, immer ein Bilderberger. 

Was bei dem jährliche Treffen an Entscheidungen und Politik beschlossen wird, bekommen alle im Netzwerk mit 

und 

sie haben dann die Aufgabe, diese Beschlüsse umzusetzen.


Hier zeige ich in einer Grafik, wie das Bilderberg-Netzwerk sich zusammensetzt. 

Es handelt sich um eine enge Verbindung zwischen zahlreichen Industriekonzernen, Finanzkonzernen, Rüstungskonzernen, Denkfabriken, Stiftungen, internationalen Organisationen, Geheimdiensten, Militär und Medien ... plus Politikern. 


Ganz klar ein Grund, warum hier Transparenz hineingehört, die Heimlichtuerei aufhören muss 

und 

was hier Abläuft im öffentlichen Interesse ist.

Klick drauf um zu vergrössern ...

 


Die Quelle für diese Grafik sind nicht irgendwelche "Verschwörungsspinner", denn mit dieser Verleumdung will man uns immer disqualifizieren, 

sondern 

stammt vom bekannten Wirtschaftsmedium "Business Insider".


Wer also behauptet, die Bilderberg hätten nichts zu sagen, wären harmlos und deshalb kann man sie ignorieren, der ist entweder völlig naiv und nichts wissend, 

oder 

gehört zum Verschleierungs- und Tarnmechanismus dazu. 


Es ist doch lächerlich zu glauben, die Führungsspitze der grössten Weltkonzerne, von Militär, NATO, CIA und MI6, von Medienkonzernen und auch die Teilnahme von Staatsführern und Mitgliedern von Königshäusern, sich vier Tage für dieses Treffen aus ihrem vollgefüllten Terminkalender reservieren, um die halbe Welt anreisen, 

und 

dann nur über das Wetter reden und die schöne Aussicht von Tirol geniessen.



Wie mächtig und einflussreich die Bilderberg sind, zeigt doch alleine die Tatsache, welcher gigantischer Aufwand zu ihrem Schutz betrieben wird

wie man das öffentliche Interesse geringer bewertet 

und 

alle Einblicke verhindert. 


Rund um das "Interalpenhotel" gibt es sogar eine 50 Kilometer grosse Flugverbotszone, die mit Tieffliegerradar vom Bundesheer überwacht wird. 

Nicht nur gibt es ein Grossaufgebot an Polizei, sondern auch an österreichischen Militär. 

Strassen und Wanderwege werden gesperrt und das alles wegen einer Privatveranstaltung.


Es wurde sogar das Datum des G7-Gipfel wegen den Bilderbergern verschoben! 



Vorbereitungen auf G7-Gipfel- Im Herzen der Bestie


 rebloggt von das Erwachen der Valkyrjar:


  • Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Von Christoph Herwartz


Zwei Seiten rüsten sich für den G7-Gipfel: 

Die Demonstranten kämpfen um ihre Schlafplätze, die Behörden zeigen Härte - mit teilweise zweifelhaften Methoden.


Im Herzen der Bestie regt sich Widerstand. 

Das ist die Wortwahl der Demonstranten, die sich für den G7-Gipfel angekündigt haben. 

Die Beste, das ist der Kapitalismus. Ihr Herz ist Deutschland. 

Der Widerstand beginnt am 4. Juni in Garmisch-Patenkirchen.

Weiterlesen… noch 680 Wörter



Warnung!! Möglicherweise Anschlag geplant in Berlin!?


 rebloggt von Terraherz:

https://youtu.be/pL9yOCSkLP0

Möglicherweise soll am 06.06.2015 (6.6.6 (1+5)) 

während des Finales der Champions-League 

ein staatsterroristischer False-Flag-Anschlag stattfinden?! 


Vieles deutet darauf, deswegen dieses Video als Warnung. 

Seid wachsam Leute!!! Die Neue Weltordnung darf niemals Realität werden. 

Machen wir denen einen Strich durch die Rechnung!!!

Weltfried Leuchter





Der Tiroler Einsatzleiter Christoph Hundertpfund begründet den riesen Sicherheitsaufwand auf Kosten der Steuerzahler 

mit der Ausrede, unter den "Bilderbergästen" befinden sich "Völkerrechtssubjekte" und für deren Schutz muss der Staat aufkommen. 


Das ist anzuzweifeln

denn wenn sonst Staatsoberhäupter oder Royals sich privat für ihre Skiferien in Österreich aufhalten, 

dann werden sie nicht auf Staatskosten mit so einem Aufwand beschützt, 

weder die Mitglieder der niederländischen Königsfamilie in Lech, oder die jordanische Königsfamilie, oder Prinzessin Caroline von Monaco mit Ernst August in Zürs. 

Ich weiss es, denn ich sass zufällig neben ihnen an der Hotelbar und es wurde nicht ganz Lech oder Zürs abgesperrt und von Bodyguards war nichts zu sehen ... nur die Paparazzi waren lästig.


Ach ja, das bringt mich zur nächsten Auffälligkeit und Frage, 

wo bleiben die Paparazzi, wenn es um Bilderberg geht? 

Nichts von ihnen zu sehen. 


Sonst, wenn nur einer der "Promis" sich irgendwo aufhält, dann kommt ein Schwarm davon und schiesst Fotos. 


Bei Bilderberg treffen sich 120 "Prominente" und kein einziger Fotograf der Mainshitmedien interessiert das. 

Wie wenn ein Befehl "von oben" ausgegeben wurde, der es ihnen verbietet, damit die Gesichter der Bilderberger nicht in den Medien erscheinen und sie inkognito bleiben. 

Ich meine, wenn Königin Beatrix in Lech war, dann waren Hunderte Kameras auf sie gerichtet. 

Hier nimmt Beatrix als Stammgast an Bilderberg teil und kein Paparazzi taucht auf. 

Ach ja, Mitglieder der Bilderberger sind auch Medienmogule und sie gehören zur Geheimgesellschaft dazu, deshalb!

----------------------

Hier noch eine Warnung und ein Disclaimer. 

Alex Jones und seine Infowars-Seite habe ich bereits während des Bilderberg-Treffens 2011 in St. Moritz als Panikmacher, Geschichtenerfinder und knallharte Lügner entlarvt. Seine Lügen hab ich in meinem Artikel "Alex Jones is full of crap" in Englisch beschrieben. 

Diese Extremisten sind mit ihrer Lügerei genauso schlimm wie die, welche die Bilderberger verharmlosen. 

Ich distanziere mich von allem was Alex Jones sagt und macht 

und habe es bereits in Watford 2013 getan. 

Der Typ hat die Polizei provoziert und uns nur geschadet. 

Als er auf die Bühne trat und eine Rede hielt, sind auch die meisten weggegangen. 

Als er meinte, er müsste als "prominenter" Wichtigtuer in einem Pub nicht wie alle anderen in der Reihe auf ein Bier warten und sich vordrängen wollte, hat man ihn die Tür gezeigt (lach).




ExtremNews …unterwegs” mit G. Wisnewski: Die Bilderberg-Konferenzen


 rebloggt von Terraherz:

  • Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

https://youtu.be/5klFjqQLo_Q

Das Videointerview mit dem Politikwissenschaftler Gerhard Wisnewski wurde im Anschluss seines Auftritts beim Quer-Denken.TV Kongress 2014 aufgenommen, hat jedoch bis jetzt nichts an seiner Aktualität verloren.

Das Video gehört zum Bericht über die aktuelle Bilderberg-Konferenz der hier zu lesen ist: http://www.extremnews.com/berichte/we...

extremnews






ANHANG 





Dramatische Turbulenzen bringen eine völlig neue strategische Lage!


 rebloggt von Der Honigmann sagt...:

von Helga Zepp-LaRouche

Die kommenden zwei Wochen werden die strategische Situation in einer Weise grundlegend verändern, 

von der die meisten Bürger Europas aufgrund der kontrollierten Medien nicht die geringste Ahnung haben. 

Falls die EZB, der IWF sowie vor allem die deutsche und die französische Regierung bei ihrer harten Linie gegenüber Griechenland bleiben 

und 

Griechenland aus der Eurozone hinausgedrängt wird, 

droht ein unmittelbarer Kollaps nicht nur des europäischen Bankensektors, 

sondern 

damit auch ein Crash des transatlantischen Finanzsystems.

Weiterlesen… noch 1.312 Wörter




Fulford: Will The Revolution Finally Come This Autumn?


 rebloggt von Deus Nexus:

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

DN NOTE: This is the most detailed insider information Fulford has published in quite some time.

Reposted from: Benjamin Fulford | by Benjamin


There are growing signs that world events will be allowed to simmer away until this autumn when there may finally be revolution in the West 

and 

an end to cabal rule. 


In fact, it is the moral duty of all aware people to make sure this happens 

and 

the West is freed from Babylonian style debt slavery.

Weiterlesen… noch 3.263 Wörter




Unzensuriert-TV 2: Raus aus der EU?


 rebloggt von deutschelobby:

Ausgabe 2 : Interviews mit Jürgen Elsässer, Harald Vilimsky und Karl Albrecht Schachtschneider

Weitgehend ignoriert von den Mainstream-Medien haben engagierte Bürger ein Volksbegehren für einen Austritt Österreichs aus der EU durchgesetzt, 

das von 24. Juni bis 1. Juli unterstützt werden kann. 


Unzensuriert.at widmet sich seit seiner Gründung wichtigen Themen, die in den sonstigen Medien unbeachtet bleiben, und hat daher die Frage 

„Müssen wir raus aus der EU?“ 

in den Mittelpunkt der zweiten Ausgabe von Unzensuriert-TV gestellt.

Weiterlesen… noch 247 Wörter






Die skandalöse Abgabenlast in Deutschland


 rebloggt von News Top-Aktuell:

  • Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen
  • Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen
  • Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Unwissende Menschen und bezahlte Propagandaschwätzer erzählen gern folgendes: "Uns geht ´s doch noch gut...". Ist das aber wirklich so? Geht ´s uns noch gut?

Bräuchte es mehr als 1000 Tafeln im hiesigen Land, wenn es uns gut gehen würde?

Sicherlich gibt es hierzulande einige hunderttausend Reiche, denen es tatsächlich gut geht.

Das trifft allerdings nicht auf die Masse zu, denn der Masse geht es alles andere als gut.

Weiterlesen… noch 359 Wörter






Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit!

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !