Donnerstag, 2. April 2015

GERMANWINGS - MÖGLICHES SATANISTISCHES SZENARIO? STAATSTERRORISMUS: STICHWORTE "SKULL&BONES/ BOHEMIAN GROVE: "SATANISCHES RITUAL"? - VIDEO. (HELIODA1)

[Aufschlußreiches Augenöffner-VIDEO von Ali -

unbedingt anklicken und anschauen!]







[Persönlicher Eindruck W. Timm / Carl-Huter-Zentral-Archiv zum angeblichen Absturz-Gebiet enormer Kleinsttrümmerteile, die selbst bei größter Bild-Auflösung ÜBERHAUPT NICHTS ERKENNEN LASSEN!

Es beschleicht mich der VERDACHT, es sind überhaupt NICHT authentische Wrackteile von GERMANWINGS, -

sondern in der Tat (wie im interessanten o.g. VIDEO-Beitrag dargelegt) geschredderter Müll, ggf. Leichen-Teile zuvor abgeworfen!


FRAGE: 
Warum sieht man auf keinem einzigen publizierten Foto von angeblicher Absturz-Stelle konkret Identifizierbares und sonst nur Beangloses? 

Dagegen sind beim ABSCHUSS in UKRAINE von russischen Bild-Agenturen Wrackteile und Leichen konkret identifizierbar und in Großaufnahme sichtbar und diese sind offen objektiv nach recherchierbar! 

Tja ausgerechnet vom so bösen PUTIN Russland gibt es verwertbares Bildmaterial vom ABSTURZ MH aus Amsterdam mit lokalisierbarer AUFPRALLSTELLE in Ukraine 

und identifizierbaren authentischen Trümmerteilen plus Leichen, die allerdings schon sehr merkwürdig verwest waren, als wären sie zuvor schockgefroren - 

ausgerechnet vom  Bösen PUTIN-Reich kommen TRANSPARENTE DOKU-BILD BEWEISE, 

wo der  doch alles so fies zensiert 

und wir dagegen im transatlantisch dominierten Westen mit unserem großen Bruder USA in unserer tollen Meinungsfreiheit Bundesrepublik D so großartig frei sind 

und eine tolle unabhängige Presse unabhängiger Berichterstattung haben sollen!

UPPS - NULL TEANSPARENZ bei GERMANWINGS DESASTER!

Ps: Übrigens ist ein anderer MH Flieger spurlos verschwunden und wider Erwarten nicht wieder aufgetaucht.

Alle Ozeane wurden nach dieser ersten MH durchsucht, leider NICHTS gefunden, HA HA - wie auch, wenn es ggf. auf Militärbasis gelandet wurde.]



AKTUELL
[Einschub]

FALSE FLAG STORY CHANGES ON SECOND BLACK BOX, NOW REPORTED STILL MISSING, MAY NEVER BE FOUND


 rebloggt von Eugenics and pandemics:

Reports that a black box containing flight data from the Germanwings crash is still missing, and may never be found, have reinforced suspicions of a cover up.

The new reports in the French media contradict the original official version.

http://www.rtl.be/info/monde/europe/crash-en-france-la-deuxieme-boite-noire-toujours-introuvable-un-chemin-creuse-jusqu-a-la-zone-du-crash-712016.aspx

According to initial claims made by French investigators on March 25th, the second black box was found but the memory card containing flight data was missing.

Weiterlesen… noch 834 Wörter



Germanwings Flug 4U 9525 – Opfer, Motiv und Gelegenheit deuten auf Staatsterrorismus


 rebloggt von Vortex: Conscious and Courageous:

 

von Harald Kautz-Vella

Der deutsche Qualitätsjournalismus überschlägt sich in Sachen Germanwings Flug 4U 9525 mal wieder 

in falschen Loyalitäten und Obrigkeitsgläubigkeit


Widersprüche in der offiziellen Darstellung werden ignoriert, 

Offensichtliches wird systematisch ausgeblendet. 


Das jüngste Detail, das man doch gerne erfahren hätte, ist dass der Kopilot gar nicht an Bord war sondern in Spanien am Flughafen tot im Kofferraum seines Wagens…

Weiterlesen… noch 1.538 Wörter




Hier die Fakten, die Sinn ergeben:

  • An Bord von Germanwings 4U 9525 befand sich nach gesicherten Informationen von Veterans Today ein Team von Intel-Spezialisten für cyber-Terrorismus. Sie waren betraut mit Ermittlungen gegen die Schweizer Crypto AG, die verdächtigt wurde in den von Ihnen produzierten elektronischen Verschlüsselungssystemen weltweit bei Regierungen, Geheimdiensten und Konzernen Hintertüren für den Mossad implementiert zu haben. Mit im Fokus der Ermittlungen: die CIA, Siemens und die Vatikan-Bank.
  • Der A320 hatte wie auch die beiden 2014 havarierten bzw. verschwundenen Boing 777 von Malaysian Airlines ein System eingebaut, das es ermöglicht, die Steuerung des Flugzeuges vom “Tower” aus – zur Not gegen den Willen der Piloten – zu übernehmen. Vom Tower aus heißt per Funk. Kennt man die Software und die Codes, könnte dies rein theoretisch also auch von einem parallel fliegenden Flugzeug aus geschehen.
  • Augenzeugen berichten von drei französischen Mirage Kampfflugzeugen, die vor und während des Absturzes vor Ort in der Luft waren. Das Französische Militär bestätigt, dass sie einen Flieger haben aufsteigen lassen, angeblich nachdem der Funkkontakt zwischen dem A320 und der Flugleitstelle abgebrochen war. Zumindest der angegebene Grund ist hanebüchen, zwischen der Feststellung der Luftraumüberwachung, dass es einen Notfall gibt, und dem Absturz der Unglücksmaschine lagen exakt 5 Minuten. Ein Abfangjäger braucht in der Regel 10-12 Minuten um vor Ort in der Luft zu sein. Dass es seitens der Franzosen nur einer war, können wir hier erst mal so stehen lassen. Auffällig war auch, dass keiner der angeblich drei gesichteten Jäger nach dem Absturz des Airbusses vor Ort verblieb.


Folgendes Szenario darf auf der Grundlage der Informations- bzw. Desinformationslage als wahrscheinlich angenommen werden:

Zwei Mirage, unbekannter Herkunft, verletzen den französischen Luftraum vom Mittelmeer aus

und bringen die französische Luftwaffe dazu, einen Abfangjäger loszuschicken. 

Die Reaktionszeit – wenn die Luftraumverletzung mit Unterschallgeschwindigkeit vom Mittelmeer aus erfolgt sein sollte – beträgt ca. 12 Minuten (realistisch). 

Alle drei Flieger sind zum Zeitpunkt des Unglückes vor Ort.

Der A320 wird, aus einem der beiden fremden Flugzeuge heraus, ferngesteuert zum Absturz gebracht. 


[GEGENFRAGE W. Timm/ CHZA: KEIN AUFPRALLPUNKT / -STELLE LOKALISIERBAR; keine verwertbaren Bilder, die beweiskräftig ABSTURZ von GERMANWINGSFLIEGER zweifelsfrei belegen - im Gegensatz zur wohl von UKRAINE selbst abgeschossenenen MH Flieger von Amsterdam mit LOKALISIERBARER AUFPRALLSTELLE des abgeschossenen Zivil-Fliegers auf Ukraine Gebiet nahe RUSSLAND Territorium mit Bränden, Koffern, Sitzen, Leichen, etc.

Diese Kennzeichen identifizierbaren Absturzes von GERMANWINGS fehlen alles bei der angeblichen Absturzstelle!

Der Weltöffentlichkeit präsentiert (zensiert) man völlig atypische Kennzeichen für regulären Aufprall - nämlich unidenttifizierbarer KLEINST Trümmermüll ohne Brand, ohne Koffer, ohne Sitze, ohne Leichen, gigantischer Streubreite OHNE AUFPRALLSTELLE - alles OFFENSICHTLICH!


FRAGE

WIESO GEHT BERICHT VON ABSTURZ VON GERMANWINGS DORT IN FRANZÖSISCHEN ALPEN AUS, 

obwohl streng wissenschaftlich BEWEIS für Aufprall von deutschem Linienflug von Barcelona nach Düsseldorf NICHT vorliegt?]


Dieser Aspekt des Szenarios – die Fernsteuerung – ist allein deswegen fast zwingend, da bei jedem anderen Szenario das Anti-Kollisions-System des A320 angesprungen wäre 

und die Maschine über dem Bergrücken hochgezogen hätte.

Wenn dem Kopiloten, der dann letztendlich an Bord war – wer auch immer das war –, eine Rolle zugekommen ist, dann vielleicht die, zu verhindern, dass der eigentliche Pilot die gesamte Elektronik ausschaltet und auf manuelle Steuerung umschaltet – 

wenn dies in einer fly-by-wire-Maschine wie dem A320 überhaupt noch möglich ist. 

Möglich, dass der Kopilot unter Substanzen stand, die es möglich gemacht haben auch ihn als ferngesteuerte Waffe einzusetzen. 

Auch hier finden sich Gemeinsamkeiten zu anderen „dem System nützlichen“ Amokläufern, die ihre Taten weder geplant hatten noch sich später daran erinnern konnten. Sie alle standen unter Medikamenten. 


Die Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle sind heute weit entwickelt. 

Aber vielleicht ist ja auch einfach nur der Flugschreiber manipuliert worden, oder die offizielle Version seines Inhaltes ist eine simple Lüge.


Der französische Jet bekommt nach dem Vorfall den Auftrag, die feindlichen Jäger weiter zu verfolgen. 

Das erklärt warum er sich nicht um den havarierten Flieger kümmert. 


Dass es zu keinem Abschuss bzw. Luftkampf zwischen den drei Mirage gekommen ist, könnte drei Gründe haben:

  • es könnte bedeuten, dass die Franzosen das Unterfangen in zweiter Instanz toleriert haben, 
  • es könnte daran liegen, dass die feindlichen Jets gefälschte französische Hoheitskennung trugen, und es der Luftwaffe trotz fehlender Transpondersignale und Funkverbindung unheimlich war, Flugzeuge mit ihrer eigenen Landeskennung anzugreifen, 
  • oder aber die Franzosen waren zahlenmäßig einfach unterlegen und haben ein Gefecht für aussichtslos gehalten. Für eine solche Entscheidung hätten sie ohnehin wenig Zeit gehabt. Es waren wenige Kilometer bis zum italienischen Luftraum und keine 200 km bis auf Internationale Gewässer. Für eine Mirage ist auch das bei Höchstgeschwindigkeiten von ca. Mach 2 (2400km/h) eine Sache von 6 Minuten.


Schaut man einfach mal nach, die Luftwaffe welcher Länder über Mirage Kampfflugzeuge verfügt, findet man – natürlich – Israel. 


Und es wäre nicht der erste Angriff unter Falscher Flagge auf Verbündete, den Israel begeht. 

Wir erinnern uns an den israelischen Angriff auf die USS Liberty im Jahr 1969, der die USA dazu verleiten sollte, Kairo mit einer Atombombe zu bedenken.


Motiv – Gelegenheit – Vorstrafenregister… 

stellt sich die Frage, warum niemand das offensichtliche in Betracht zieht… 

vielleicht aus genau dem Grund, der auch Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichte ist: 

dass der MOSSAD mit Hilfe seiner unterwanderten Kryptographengemeinde genug Erpressungsmaterial gesammelt hat um alle beteiligten Player in Schach zu halten. 


Noch viel spannender als die Frage was da genau passiert ist, ist 

die Frage, wie man mit der ganzen Angelegenheit umgeht.


Also: 

die Israelis schießen über französischem Territorium eine Maschine voller deutscher Austauschschüler ab, um den Dreck den sie anderswo am Stecken haben zu verwischen. 


Sind wir ehrlich: 

ein normaler emotionaler Umgang mit einer solchen Idee ist uns unmöglich

Es sei denn wir erkennen was hier gespielt wird. 

Der israelische Kulturhistoriker und Buchautor Israel Shamir ist ein russischer Jude, der in Israel zum orthodoxen Christentum konvertiert ist. 

Er lebt heute an der Seite der Palästinenser. 

Er beschreibt in seinem vielleicht wichtigsten Buch „Blumen aus Galiläa“ dieses „Spiel“ als eine Art von psychologischer Schaukel, der das jüdische Volk unterliegt: 

eine Pendelbewegung zwischen „Genozid begehen“ und „Genozid erleiden“. 


Dabei geht er historisch vor, verfolgt dieses Pendel im wahrsten Sinne über Jahrtausende. 

Nicht dass der Mord an 150 Menschen als Genozid gewertet werden muss, 

aber dieser Mord geschieht in einem politischen Klima: 

so bringt die rechte Zeitung Israel National News im Wahlkampf zu den jüngsten Wahlen 

den religiösen Führer Ben Eliyahu mit der Forderung, den Iran und Deutschland mit Atomwaffen zu vernichten. 


Wörtlich meint Ben Eliyahu: 

zwanzig, dreißig Atombomben, einige auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund werden sicher stellen, dass die Arbeit erledigt wird und für tausend Jahre Ruhe ist.” 


Dies ist der psychologische Pendel, von dem Israel Shamir spricht, den er als treibendes Motiv der jüdischen Geschichte verortet.


Auch wenn der Angriff auf Deutschland zu diesem Zeitpunkt unwahrscheinlich erscheint, 

der atomare Angriff auf den Iran ist nach unbestätigten Angaben von jenen Fanatikern im Jahr 2013 möglicherweise schon einmal befohlen worden, ebenfalls mit unbeflaggten Kampfflugzeugen, und wenn die Informationsquelle, die von diesem Szenario berichtete nicht gelogen hat, 

wäre Teheran heute bereits eine atomare Wüste – 

wäre der Mossad damals nicht aus Sorge um den Fortbestand Israel dazwischen gegangen. 

Die einzige Bestätigung, die es damals für dieses vorab vorausgesagte Szenario gab, waren zwei knappe Presseerklärungen am darauffolgenden Tag, 

in denen der Mossad bekannt gab, er habe die diplomatischen Beziehungen zur israelischen Regierung abgebrochen.


Doch zurück zum kulturhistorischen Aspekt. 

Diese freimütigen Äußerungen der religiösen Rechten spiegeln ein politisches Klima, in dem ein solcher Satz ohne innenpolitische Konsequenzen verhallt, 

weil die innerjüdische Solidarität, die aus der Erinnerung an die Opferrolle geboren ist, stärker wiegt als das Mit- und Ehrgefühl der einzelnen Bürger. 

Dies ist eine Logik, in der auch das Leben von ein paar Austauschschülern sicherlich nicht so ins Gewicht fallen wird. 


Dies ist das Kredo des MOSSAD, der seine Mitglieder darauf einschwört, 

dass jede Schweinerei der Welt legitim sei, 

so sie denn dem Wohle des Staates Israel dient.


Haben wir verstanden, dass dies ein Spiel ist, 

namentlich das Täter-Opfer-Spiel

können wir nach Heilung Ausschau halten. 


Für die Opfer heißt es, 

die Opferrolle zu verweigern. 


Eigenverantwortung und Selbstbestimmung 

nicht nur einzufordern sondern sie sich einfach zu nehmen, ohne den Täter wieder in eine Opferrolle zu drücken – 

d.h. das Pendel schwingen zu lassen – sondern auch ihn in die Eigenverantwortung zu entlassen.


Dies ist ein deutschsprachiger Artikel, 

daher geht diese Adresse in erster Linie an die Jüdische Gemeinde in Deutschland: 

für euch heißt es sich offen von dem Mordgesindel, das sich hinter der politischen Führung der Juden versteckt, zu distanzieren – 


für Euch heißt es nicht nur mit diesem Verbrechen der Gegenwart sondern auch mit den Lügen der Vergangenheit aufzuräumen. 


Dies betrifft insbesondere all die Lügen, die den Mythos des „Opfer seins“ zelebrieren und aufrechterhalten sollen.


Damit ist nicht die Zahl 6 Millionen gemeint, sondern z.B.

  • nach der Staatsgründung, die Bombenattentate des MOSSADs auf die Synagogen in Bagdad, um die irakischen Juden zur Einwanderung nach Israel zu treiben, 
  • die Rolle Israels bei der Gründung der PLO als Terrororganisation zur Diskreditierung der verbrieften Rechte der Palästinenser, 
  • die Rolle des MOSSAD bei der Finanzierung und Ausbildung weltweit fast jeden faschistischen Regimes der letzten 60 Jahre, 
  • und – ganz wichtig, weil das Sterben und Leiden hier in vollem Gange ist – damit ist insbesondere die Verantwortung Israels für die Erschaffung, Finanzierung, Bewaffnung und Führung von ISIS zur Balkanisierung der Arabischen Welt gemeint.

Dies ist keine Drohung sondern ein Verweis auf die Pendelgesetze. 

Wenn Ihr ihn jetzt nicht anhaltet, schlägt er wohlmöglich zurück. Ich sage das als Jude, aus Liebe zu meinem Volk.







ANLAGE 

[Es folgt zum Kontrast TOTALER DESINFORMATIONS-ARTIKEL - angeblich MENSCHENGEMACHTER ABSTURZ, SUIZIDGEFÄHRDETER PILOT IST ALLEIN-SCHULDIGER = ALLES LÜGE & ABLENKUNG:]

Germanwings-Ermittler kennen Video nicht

Einsatzkräfte bei Bergungsarbeiten an der Absturzstrelle

Einsatzkräfte bei Bergungsarbeiten an der Absturzstrelle


[NB W. Timm / CHZA: Nichts Konkretes erkennbar, d.h. dargebotenes Bild-Material 

von angeblicher ABSTURZ Stelle, explizit OHNE lokalisierbaren Aufprallpunkt

macht BILD-RECHERCHEN unmöglich

Immer nur unkenntliche Totalaufnahmen und Belangloses]



Germanwings-Ermittler kennen Video nicht


[NB W. TIMM / CHZA: NEBELKERZEN & DIE TOTALE ABLENKUNG via ABSURDITÄTEN, BELANGLOSIGKEITEN 

für Verblödete Zombie Gesellschaft - sprich insbesondere gutgläubiger BRD höriger SCHLAF-MICHEL, 

Motto: Ich glotz TV, je bekloppter um so besser!!!]




[NWO-GESTEUERTE JUSTIZ IN FRANKREICH]

Die französische Justiz [NWO gesteuert

hat die Herausgabe eines Videos gefordert, das Aufnahmen aus dem Germanwings-Airbus kurz vor dem Absturz enthält. 



Lufthansa-Chef Spohr besuchte die Absturzstelle.

Germanwings-Absturz: Gesellschaft, Germanwings-Absturz, Lufthansa, Germanwings, Unternehmen, Alpen, Marseille, Opfer

Lufthansa-Chef Carsten Spohr (rechts) und Germanwings-Geschäftsführer Thomas Winkelmann 

legen einen Kranz an einer Gedenktafel der Opfer des Absturzes nieder.

[NB W. TIMM / CHZA: SORRY - Streng wissenschaftlich betrachtet liegt bis heute KEIN BEWEIS vor, es war ABSTURZ. Wo liegt denn AUFPRALLSTELLE? Dafür wurde schon Tage nach GERMANWINGS DESASTER eine GEDENKTAFEL gefertigt und angebracht, obwohl DER BEWEIS FÜR DORTIGE ANGEBLICHE ABSTURZSTELLE ÜBERHAUPT NICHT VORLIEGT!!! Upps!!!]


FRAGE: 

WO LIEGT GENAU LOKALISIERBARER AUFPRALLPUNKT von GERMANWINGS-FLIEGER?


Antwort

Keine AUFPRALLSTELLE vorhanden! (gebrannt hatte es auch nicht- Upps!!!]



LUFTHANSA PILOTEN-AUSBILDUNG

Angeblich rutschte im Weltbesten und strengsten PSYCH-MED PILOTENAUSBILDUNGSPROGRAMM von LUFTHANSA dieser angeblich suizidgefärdete Co-Pilot unbemerkt durch!

LUFTHANSA setzt ja besonders gerne labile depressive und suizidgefährdete Piloten ins Cockpit, damit Passagiere einen gewissen Kick haben, ob sie überhaupt ihren Zielflughafen lebend erreichen!


[LÜGEN-STAATSANWALTSCHAFTEN IN F & BRD]

Ach unsere POLITISCH WEISUNGSGEBUNDENEN Geistigen Leuchten STAATSANWALTSCHAFTEN in BRD und Frankreich sind ja so helle, sich schon 20 Stunden NACH VERSCHWINDEN von GERMANWINGS auf ALLEINTÄTER CO-PILOT festlegen zu können, 

ohne Auswertung der ach hoppla verschwundenen Blackbox!]

“Wenn eine Person ein solches Video besitzen sollte, muß sie es umgehend den Ermittlern übergeben”, erklärte der zuständige Staatsanwalt von Marseille, Brice Robin.

Ihm und seinen Kollegen sei eine solche Aufnahme nicht bekannt. Es seien eine Reihe von Handys gefunden worden, teilte Robin mit. Sie seien auf Grund des Aufpralls in einem sehr schlechten Zustand.

“Ich weiß nicht, ob sie ausgewertet werden können”, sagte der Staatsanwalt.

Die XXX BILD ZEITUNG und das französische Magazin Paris Match hatten berichtet, auf einem am Absturzort gefundenen Speichermedium sei ein Video entdeckt worden, das die letzten Sekunden im Inneren der abgestürzten Germanwings-Maschine zeigt.

[HA HA- wers glaubt wird selig!]


 Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat sich bei den Einsatzkräften und den Helfern im Absturzgebiet des Germanwings-Flugs bedankt. Zusammen mit Germanwings-Chef Thomas Winkelmann besuchte er den Unglücksort und gedachte der Opfer.


Lufthansa-Chef Carsten Spohr 

hat sich bei den Einsatzkräften und den Helfern im Absturzgebiet des Germanwings-Flugs bedankt. 


Zusammen mit Germanwings-Chef Thomas Winkelmann 

besuchte er den Unglücksort und gedachte der Opfer.

  • Laut BILD ZEITUNG sind die Aufnahmen stark verwackelt.
  • Einzelne Menschen seien nicht zu identifizieren.
  • Es seien “Mein Gott”-Rufe in mehreren Sprachen zu hören.
  • Das Video wurde demnach im hinteren Teil des Airbus aufgezeichnet, so das Boulevardblatt BILD ZEITUNG.
  • Die Echtheit des Videos sei unzweifelhaft.
  • Gefunden wurde das Speichermedium nach Angaben von BILD ZEITUNG von jemandem aus dem “Kreis der Ermittler”.


[Ohje schon die Überschrift 
"MENSCHENGEMACHTER" Katastrophen - klar immer ist der Pilot schuld und hat versagt!]
Menschengemachte Katastrophen - von Flugzeugpiloten verursachte Abstürze von Flugzeugen

Menschengemachte Katastrophen – von Flugzeugpiloten verursachte Abstürze von Flugzeugen



Der XXX Copilot Andreas Lubitz teilte Erkrankung mit


[TOTAL nebensächlich - sprich BELANGLOS]


  • Der Germanwings-Airbus war am Dienstag vergangener Woche in den südlichen französischen Alpen zerschellt.
  • Alle 150 Menschen an Bord kamen ums Leben.
  • Der jüdische Copilot Andreas Lubitz steht im Verdacht, die Maschine absichtlich gegen eine Bergwand gesteuert zu haben.
  • Die Germanwings-Muttergesellschaft Lufthansa hatte am Dienstag mitgeteilt, der Jude Lubitz habe das Unternehmen schon während seiner Ausbildung im Jahre 2009 über eine Depression informiert. Dies sei jetzt bei einer neuerlichen Überprüfung von Unterlagen der Lufthansa-Verkehrsfliegerschule in Bremen festgtesellt worden.



Nach Erkenntnissen der Ermittler war der Copilot vor Jahren suizidgefährdet.


[NB W. Timm / CHZA, Vater von spanischen Sohn, Madrid, dessen Beruf Pilot ist:

Was denn sonst, natürlich stellt LUFTHANSA gerne suizidgefährdete Piloten ins Cockpit - 

sonst hat unsere Spaßgesellschaft, seine erlebnishungrigen Passagiere, 

doch nicht den notwendigen Spaß-Kick beim Fliegen, ob sie auch lebend ihr Ziel erreichen - 

MOTTO: Ohne Risiko kein Fun/Spaß!]



Für den Unglückstag war er krankgeschrieben, hatte dies dem Arbeitgeber verheimlicht.



Lufthansa sichert Hilfe zu

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sicherte den Hinterbliebenen des Absturzes zu, 

daß Lufthansa und Germanwings ihnen so lange wie nötig Hilfe leisten werden.

“Wir helfen nicht nur diese Woche. Wir möchten solange helfen, wie Hilfe benötigt wird”, betonte Spohr bei einem erneuten Besuch in Le Vernet in den französischen Alpen.


[Hinweis W. Timm / CHZA: 

Die VERSICHERUNGSKLAUSEL für Auszahlung 

beinhaltet SCHWEIGE-GELD AKZEPTANZ der Angehörigen!]



Germanwings-Chef Thomas Winkelmann

Zuvor hatte er gemeinsam mit Germanwings-Chef Thomas Winkelmann die nahe gelegene Absturzstelle inspiziert. 

Spohr dankte allen Einsatzkräften, Helfern und den Menschen im Absturzgebiet erneut für ihre Unterstützung. 

Er zeigte sich “tief beeindruckt von der Professionalität, der Energie, dem Mitgefühl und der Sympathie”.



Haltern trauert um die Opfer

In der von dem Unglück besonders betroffenen westfälischen Stadt Haltern kamen zahlreiche Trauernde zu einem Gottestdienst zusammen. 

Über Lautsprecher wurde das Gedenken auch nach draußen übertragen. 

Unter den Opfern sind 16 Schüler und zwei Lehrerinnen des Gymnasiums der Stadt.


[NB W. Timm / CHZA: Nummerologischer CODE "16" für den Eingeweihten, hier könnten unsere SATANISTEN/HOCHGRAD-FREIMAURER ihr SATANISCHES RITUAL bestialisch getätigt haben - 

Sofortige Meldung nach GERMANWINGS Vorfall 16 Schüler mit sofortigem Bildmaterial Ritualer Trauer Voyeurismus von Schülern Betroffener Schule in Endlosschleife auf allen NWO-Kanälen TV/Radio weltweit gesendet]


Die zuständigen Versicherungen sicherten den Hinterbliebenen der Katastrophe eine umfassende, faire und schnelle Bearbeitung der Schäden zu. 

“Dabei wird eine enge Abstimmung mit den Angehörigen der Passagiere sowie deren Vertretern erfolgen”, 

erklärte der Allianz-Konzern in München, der das Versicherungskonsortium führt. 

Es sei ein vorläufiger Betrag von rund 300 Millionen Dollar (rund 279 Mio Euro) zurückgestellt worden, um Ansprüche und Kosten zu decken, die sich aus den Luftfahrtversicherungen ergäben.


Unter den 150 Toten des Unglücks waren nach neuesten Angaben 72 statt 75 Deutsche. 


[NEBELKERZEN SELBST BEIM GRUNDRECHNEN hochbezahlter vom Auswärtigen Amt in BRD - Ausrede Doppelte Staatsangehörigkeit- sorry nach Privatrecherchen von CHZA & Kommission 146 wurde gesamtes BRD-PERSONAL für US-Fremdinteressen seit Jahreswechsel 1999/2000 STAATLOS gestellt, somit vogelfrei - siehe diesbezüglich Bundesgesetzblatt STATUSÄNDERUNG von RuStaG 1913! Siehe www.folksvalue.de !]


Das Auswärtige Amt begründete die Korrektur der Zahl damit, dass es zunächst noch Unklarheiten bei den Passagieren mit doppelter Staatsangehörigkeit gegeben habe.

[Mit einfachem Zählen in GRUNDRECHNEN schon überfordert!]




ANLAGE 

Nach Germanwings-Absturz Flüge ohne Ausweispflicht könnten bald Geschichte sein


 rebloggt von staseve:

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

 

Fliegen fast wie Busfahren, keine Ausweispflicht, Ticket genügt - 

im Schengen-Raum ist das noch möglich. 

Ein „riesiges Sicherheitsproblem“, warnt nach dem Absturz in den Alpen nun der Bundesinnenminister.

02.04.2015

© Reuters  Wer sind die Passagiere an Bord? Nicht immer lässt sich das zweifelsfrei feststellen.


Als Konsequenz aus der Flugzeugkatastrophe in Frankreich will Bundesinnenminister Thomas de Maiziere [Stichwort SACHSEN-SUMPF] einem Bericht zufolge 

eine Ausweispflicht auf allen Flügen im Schengen-Raum prüfen.

Weiterlesen… noch 269 Wörter




ANHANG 


Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Ernüchternde Bilanz nach 30 Jahren

Drei Jahrzehnte nach Unterzeichnung des Schengen-Abkommens und 20 Jahre, nachdem die letzten Grenzkontrollen zwischen den damaligen EG-Mitgliedern abgeschafft wurden, will zum Jubiläum in Brüssel keine richtige Feierstimmung aufkommen. 



Das Projekt „Europa ohne Grenzen“ steckt in einer tiefen Krise.

"EU"-Minister
drohen offen mit
Missbrauch

Bereits 1985 hatten sich Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg und die Niederlande in Schengen darauf geeinigt, Grenzkontrollen fallen zu lassen.

Weiterlesen… noch 353 Wörter





Celente-Video: ”Republikaner und Demokraten sind Mörder und Diebe!”

by haunebu7

 rebloggt von Terra - Germania:


  • Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 02.04.2015

Gerald Celente im Interview bei den Nightly News auf Infowars.com mit David Knight, veröffentlicht am 31.03.2015.

In dem kurzen Auszug des Interviews geht es um das Verteidigungsbudget der Vereinigten Staaten. David Knight hält die jüngst veröffentlichte Forderung von US-Senator Rand Paul, das Verteidigungsbudget der USA um 190 Milliarden zu erhöhen, für eine ”echte Bedrohung für die Sicherheit der Amerikaner”.

Weiterlesen… noch 95 Wörter





Auf das am Mittwoch zu Ende gegangene Manöver des US-Konvois Dragoon Ride folgte die Nato-Übung Noble Jump. Das sind die ersten Manöver der sogenannten Very High Readiness Joint Task Force (VJTF), die als Antwort auf neue Sicherheitsherausforderungen an der südlichen und östlichen Grenze der Nato geschaffen wurde.Der erste Teil des Manövers finde vom 1. bis zum 10. April statt, heißt es bei der Nato. Bei dem Training wird erstmals unmittelbar der Befehl befolgt, Militärs in Stellung zu bringen. Wo die Übungen stattfinden und wer daran teilnimmt, wurde nicht mitgeteilt. Doch bekannt ist, dass der zweite Teil des Manövers im Juni auf dem Gelände Sagan im Westen Polens stattfindet.

In Polen laufen derweil drei Wochen dauernde Übungen unter Teilnahme von Angriffsflugzeugen A-10 Thunderbolt, Transportflugzeugen C-130 Hercules und 150 Piloten der US-Luftstreitkräfte.

Die Übungen finden entlang den Nato-Grenzen statt. Nach den Manövern mit der Ankunft der US-Panzer im Baltikum als Teil der Operation „Atlantic Resolve“ finden in Bulgarien und Rumänien zwei weitere Übungen unter Teilnahme von 800 US-Militärs statt. Laut Pentagon-Sprecher Steve Warren landete die 173. Luft-Landebrigade auf dem rumänischen Gelände Smardan.

Das Manöver „Atlantic Resolve“ sieht insgesamt 18 Operationen vor. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sie sich heimlich auch auf die Ukraine erstrecken, die kein Nato-Mitglied ist. Bekannt ist aber, dass auf dem Gelände Jaworin im Gebiet Ljwow am 20. April Übungen unter Teilnahme von 290 Soldaten derselben 173. Luftlande-Brigade und 900 Kämpfern der Einheiten der Nationalgarde der Ukraine beginnen.ImMärz fand zudem ein Großmanöver der britischen Luftstreitkräfte zur Abwehr eines massiven Luftangriffs statt. Vom 22. Juni bis zum 3. Juli sind Nato-Übungen in Tschechien mit Soldaten aus den USA, Ungarn, Litauen und der Slowakei geplant. Das größte Nato-Manöver, Rapid Trident, soll im Herbst stattfinden (vom 21. Oktober bis zum 6. November), an dem 35.000 Soldaten teilnehmen. Den Kern bilden 3.000 Bundeswehr-Soldaten. Die Operation, die in Spanien und Portugal stattfindet, wird von 800 Offizieren des Sonderstabs im deutschen Ulm unter Leitung von Generalleutnant Richard Roßmanith vorbereitet.

An den Manövern beteiligen sich aktiv US-Militärs. Pentagon erschließt intensiv die osteuropäischen Länder – die Nachbarn Russlands oder die sich in der Nähe befindlichen Staaten. Es sind US-Einheiten, die die Hauptrolle bei den Übungen in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und Bulgarien spielen. Alle diese Manöver werden mit dem Ziel abgehalten, die erwähnten Länder zu beruhigen und zu vergewissern, dass sie im Ernstfall von der Nato unterstützt werden.

Die Nato-Aktivitäten werden in der Regel mit der Ukraine-Krise und dem Vorgehen Moskaus begründet. Die russische „Bedrohung“ wird in der Innenpolitik der östlichen Mitgliedsstaaten der Nato genutzt. Dennoch gab Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Montag im EU-Parlament zu verstehen, dass Russland keine direkte Bedrohung für die Nato-Mitgliedsstaaten darstellt.Nach dpa-Angaben erklärte er die Position der Allianz mit dem Streben Moskaus, die früheren Einflussbereiche in der Welt wiederherzustellen. Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder betonte im Gespräch mit dem deutschen Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, dass er niemanden kenne, auch nicht in Russland, der so verrückt wäre, es auch nur in Erwägung zu ziehen, die territoriale Integrität Polens oder der baltischen Staaten infrage zu stellen.

.
Gruß an die Russen
TA KI



Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit!

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !