Sonntag, 22. Februar 2015

WARUM FEHLENDES SONNENLICHT UNSERE GESUNDHEIT DRAMATISCH BEEINFLUSST. (HELIODA1)

Warum fehlendes Sonnenlicht unsere Gesundheit dramatisch beeinflusst


von Karin Fischer



Jetzt, wo wir in der dunkelsten Zeit des Jahres angekommen sind und die Sehnsucht nach dem Licht immer größer wird, möchte ich den Blick auf ein Thema lenken, dass in aller Munde zu sein scheint, aber dennoch in seiner ganzen Tragweite von uns noch nicht vollständig erkannt werden konnte.

Es wurden viele Nebelkerzen gezündet, viele Halbwahrheiten verbreitet, Ängste geschürt und Hürden geschickt eingebaut. 

Von wem? 

Ich weiß es nicht. 

Es ist auch gleichgültig. 


Wichtig ist, es JETZT zu erkennen, und für sich UMZUSETZEN. 


Dabei möchte ich Impulse geben, aufklären, unterstützen, begleiten und erMUTigen.


Viele von uns können es kaum noch abwarten. 

Die lang erwartete Transformation soll nun endlich spürbar und erlebbar werden. 

Dennoch sind viele Menschen körperlich und seelisch so stark beansprucht, dass 
gar keine Kraft da ist, neue Ziele in Angriff zu nehmen, Mitschöpfer unserer Wirklichkeit zu werden, oder gar Widerstand zu leisten, gegen die unsäglichen Ungerechtigkeiten auf diesem schönen Planeten. 


Auch
 spirituell Ausgerichtete und therapeutisch Wirkende sind von stark spürbaren Symptomen nicht ausgenommen.



Gerne erklären wir uns diese Befindlichkeiten mit geomagnetischen Sonnenstürmen, fein- stofflichen Sensibilitäten, oder der Aufstiegs-Symptomatik, die wir durchleben müssen.


Dass wir fast alle jedoch, meist unwissentlich, körperlich unter einem starken Mangel an
 lebensnotwendigem Vitamin D leiden, wird durch die üblichen Verdächtigen geschickt verharmlost, und ist Vielen polar gesehen, in den blinden Fleck gerutscht.


Noch haben wir alle einen Körper und noch ist es so, dass wichtige biochemische Zusammenhänge nicht wegzudiskutieren sind. 


[NB W. Timm / CHZA: Vergleiche HEILWISSEN von CARL HUTER - Huter und Schüßler sind sich begegnet! www.chza.de !]


Gibt es einen Mangel, und den gibt es unbestritten, sollten wir dem begegnen und uns mit dem Fehlenden versorgen, sonst funktioniert vieles grobstofflich gesehen in unserem Körper einfach nicht. 

Da helfen geistseelische Werkzeuge zumindest NOCH, nur sehr eingeschränkt.



Vitamin D ist eigentlich kein Vitamin sondern ein Hormon, was durch die Sonnenbestrahlung unserer Haut und unter Mitwirkung der körpereigenen Substanz Cholesterin hergestellt und durch die Nieren im Blut verfügbar gemacht wird. 

Darüber hinaus gibt es in jeder Zelle unseres Körpers Vitamin D Rezeptoren, die an der Steuerung von über 200 Genen beteiligt sind. 

Daher ist es für uns unverzichtbar und für viele
 Stoffwechselfunktionen unseres Körpers von allergrößter Bedeutung!


Bereits 1928 wurde der deutsche Chemiker Adolf Windaus mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. 

Er erforschte die Vitamine B und D und war an der Entwicklung des Arzneimittels Vigantol beteiligt.


Allerdings bezog sich die Forschung seinerzeit lediglich auf die Knochengesundheit im Zusammenhang mit Rachitis.


Vitamin D wird erst seit ca. 10 Jahren biochemisch erforscht, mittlerweile gibt es viele Studien und eine Vielzahl von Erfahrungswerten namhafter Ärzte in der ganzen Welt, auch in Deutschland, die nachgewiesen haben, dass fehlendes Vitamin D an der Entstehung oder besser der Verhinderung nahezu ALLER chronischen Erkrankungen beteiligt ist.


Die Liste der Symptome ist lang. Hier einige Beispiele:

  1. Störungen der Muskelfunktionen, Verkrampfungen, Zucken, Zittern, Vibrieren, Ticks,  schmerzende Muskeln und Schwäche
  2. Kraftlosigkeit, Antriebslosigkeit, Energieverlust, dauernde Erschöpfung und psychische Niedergeschlagenheit, Depression
  3. Störung des Nervensystems, dadurch Schlafstörungen aller Art, ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit, hoher Schlafbedarf, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen (ADHS?) Rastlosigkeit, innere Unruhe, Koordinationsstörungen, usw.
  4. Herz-Kreislauf und Durchblutungsstörungen, Kältegefühl in Händen und Füssen
  5. Osteoporose und Schmerzen aufgrund von Knochenerweichung
  6. Verkrampfungen in den Füssen, verspannte Nackenmuskulatur, Herzmuskelschwäche, Blutdruckprobleme
  7. Schmerzen aller Art, besonders Rückenschmerzen, Rheuma
  8. Asthma, Allergien und Infektanfälligkeiten, Paradontose
  9. Darmentzündungen
  10. Unfruchtbarkeit
  11. MS, Krebs
  12. Diabetes, metabolisches Syndrom

Dieses Wissen hat die breite Bevölkerung leider noch nicht erreicht. 



[D = "VITAMIN D MANGELLAND]

Deutschland liegt ganz vorn als “Vitamin D Mangelland”.


Lediglich die Versorgung unserer Babys mit Vitamin D bis zum 2. Lebensjahr scheint gewährleistet. 

Die Kinderärzte verabreichen Vitamin D in Tropfen oder Tablettenform. 

Danach jedoch beginnt bei Vielen der schleichende Prozess, der uns körperlich und auch seelisch schwächt und meist unerkannt schwer krank werden lässt.


Begonnen hat alles in den 80er Jahren, als plötzlich die Sonne fälschlicherweise als Feindbild aufgebaut wurde. 


Wäre die Sonne wirklich lebensvernichtend, wie erklärt sich die Evolution bis heute? 

Das Sonnenlicht wird von Pflanzen, Tieren (Haustiere haben auch Mangel) und Menschen gleichermaßen gebraucht, sonst gäbe es kein Leben, das wissen wir Alle.


Aber wie können wir erwarten, dass etwas, was uns Allen natürlicherweise kostenlos zur Verfügung steht, lebensspendend und nicht patentierbar ist, positiv bewertet wird? 


Wo bitte gibt es Hinweise auf die gesundheitsfördernden Wirkungen von Sonnenlicht und wo werden wir ermutigt diese natürliche Quelle sooft wiemöglich und sinnvoll zu nutzen? 

Wenig bis gar nicht. 

Dafür läuft die naturferne Angstpropagandamaschine auf Hochtouren.


Sonnenschutzmittel ab dem Faktor 8 schlucken bis zu 95% der nötigen UVB Strahlung zur Versorgung mit Vitamin D. 

Fast jede konventionelle Hautcreme ist mit Sonnenschutzfaktoren und höchst umstrittenen Nanopartikeln angereichert. 


Joggen wir oder treiben Wassersport so ist die hochgelobte Funktionskleidung unser “Schutz”. 

Sonnenbrillen sind 
cool im wahrsten Sinne des Wortes.


Damit Sie mich nicht falsch verstehen.

Selbstverständlich sollten wir Sonnenbrand in jedem Fall vermeiden und uns angemessen schützen. 


Mir geht es hier aber um das Verständnis über die eigenartige Entstehung dieses Phänomens und den möglicherweise damit verbundenen, in den letzten Jahren exponentiell angestiegenen chronischen Krankheiten incl. Krebs, Diabetes und MS.


Unser moderner Lebensstil lässt uns und unsere Kinder überwiegend in Gebäuden oder Autos aufhalten, wir sind so im Arbeits- und Schulalltag eingebunden dass, wenn die Sonne dann scheint, ein Sonnenbad fast unerreichbarer Luxus oder aber hoch gefährlich zu sein scheint.


Wissen muss man weiterhin, dass wir in diesen Breitengraden nur von etwa April bis Oktober und zwar in den Mittagszeiten wirksam Vitamin D über die Sonnenstrahlen aufnehmen können. 


In der übrigen Zeit verbrauchen wir mehr als wir bekommen und das kann über Jahre zu eklatantem Mangel führen. 

Denken Sie auch an Menschen in Altenheimen und an die, die in Schichten arbeiten und Sonnenlicht gar nicht sehen.


Was zusätzlich in diesem Zusammenhang die Versprühung von Chemtrails bedeutet, brauche ich sicher nicht näher zu erläutern.


Was können wir selbst tun um unsere Gesundheit und Leistungskraft und vor allem unsere Lebensfreude auch bis ins hohe Alter zu bewahren? 

Wie verhalten wir uns mit diesem Wissen künftig und wie bewusst nähren, pflegen und versorgen wir den uns geschenkten Körper

Zunächst einmal sollten Sie über eine Blutuntersuchung Ihren Vitamin D Statusbestimmen lassen. 

Diese Untersuchung ist normalerweise in keinem üblichen Blutbild enthalten und wird meist nur auf ANFRAGE der Patienten bestimmt.

“Es ist der häufigste pathologische Wert in Deutschland und in anderen Industrieländern und erschütternd, dass diese Tatsache in der praktizierenden Medizin bislang unberücksichtigt geblieben ist.” (Zitat aus “Gesund in sieben Tagen”)


Dieser Test kostet ca. 30,- Euro, der nicht bei jedem Arzt oder jeder Krankenkasse erstattungsfähig ist (Budget). 

Das stellt unter Umständen für Manche eine erste Hürde dar. 

Angesichts der schwerwiegenden Folgen eines Vitamin D-Mangels ist diese Investition allerdings dringend anzuraten.


Als Normwert gelten in Deutschland die Laborwerte von Gesunden. 

Doch Gesundheit ist eine Frage der Definition. 

Es werden lt. Dr. Raimund von Helden, Landarzt aus Lennestadt, viele Vitamin D 
Mangelpatienten den Gesunden zugerechnet und niedrige Durchschnittswerte als normal deklariert. 

Wir sollten also Werte anstreben die nötig sind um gesund und leistungsfähig zu bleiben.

Vitamin D im Blutserum wird als 25 OH D festgestellt, ist die inaktive Speicherform und sollte als optimal einen Wert von 50-90 ng/ml erreichen. 

Werte unter 30 ng/ml gelten als Mangel, unter 20 ng/ml als schwerer
Mangel und unter 12 ng/ml als extremer Mangel. 

Die bestmögliche Verhütung von degenerativen Erkrankungen und Infektionen wird bei einem Vitamin D Spiegel oberhalb von 40 ng/ml vermutet.


Ist Ihr Wert bestimmt und Sie haben das Glück einen vollständig informierten und weitsichtigen Arzt oder Heilpraktiker an Ihrer Seite zu haben, sollten Sie im Fall eines Mangels sofort eine Vitamin D 
Therapie in Tabletten oder Tropfenform beginnen.


Natürliches Sonnenlicht wäre zwar die erste Wahl, wenn es aber nicht zur Verfügung steht, sollten wir unbedingt zu den alternativ vorhandenen Möglichkeiten greifen. 

Übrigens ist die Zuführung über die Nahrung mengenmäßig fast unmöglich.


Die Berechnung der Vitamin D Dosis ist von vielen Faktoren abhängig und wird sinnvollerweise in wenigen Tagen aufgesättigt. 

Hier ist die “richtige” Dosis entscheidend!! 

Bei zu geringen Einheiten erreichen Sie Ihr Ziel u.U. nicht.



[WIEDERHOLUNG]

Zunächst einmal sollten Sie über eine Blutuntersuchung Ihren Vitamin D Status bestimmen lassen. Diese Untersuchung ist normalerweise in keinem üblichen Blutbild enthalten und wird meist nur auf ANFRAGE der Patienten bestimmt.


“Es ist der häufigste pathologische Wert in Deutschland und in anderen Industrieländern und erschütternd, dass diese Tatsache in der praktizierenden Medizin bislang unberücksichtigt geblieben ist.” (Zitat aus “Gesund in sieben Tagen”)

Dieser Test kostet ca. 30,- Euro, der nicht bei jedem Arzt oder jeder Krankenkasse erstattungsfähig ist (Budget). Das stellt unter Umständen für Manche eine erste Hürde dar. Angesichts der schwerwiegenden Folgen eines Vitamin D-Mangels ist diese Investition allerdings dringend anzuraten.

Als Normwert gelten in Deutschland die Laborwerte von Gesunden. Doch Gesundheit ist eine Frage der Definition. 

Es werden lt. Dr. Raimund von Helden, Landarzt aus Lennestadt, viele Vitamin D 
Mangelpatienten den Gesunden zugerechnet und niedrige Durchschnittswerte als normal deklariert. Wir sollten also Werte anstreben die nötig sind um gesund und leistungsfähig zu bleiben.


Vitamin D im Blutserum wird als 25 OH D festgestellt, ist die inaktive Speicherform und sollte als optimal einen Wert von 50-90 ng/ml erreichen. Werte unter 30 ng/ml gelten als Mangel, unter 20 ng/ml als schwerer
Mangel und unter 12 ng/ml als extremer Mangel. Die bestmögliche Verhütung von degenerativen Erkrankungen und Infektionen wird bei einem Vitamin D Spiegel oberhalb von 40 ng/mlvermutet.

Ist Ihr Wert bestimmt und Sie haben das Glück einen vollständig informierten und weit- sichtigen Arzt oder Heilpraktiker an Ihrer Seite zu haben, sollten Sie im Fall eines Mangels sofort eine Vitamin D 
Therapie in Tabletten oder Tropfenform beginnen.

Natürliches Sonnenlicht wäre zwar die erste Wahl, wenn es aber nicht zur Verfügung steht, sollten wir unbedingt zu den alternativ vorhandenen Möglichkeiten greifen. Übrigens ist die Zuführung über die Nahrung mengenmäßig fast unmöglich.

Die Berechnung der Vitamin D Dosis ist von vielen Faktoren abhängig und wird sinnvoller- weise in wenigen Tagen aufgesättigt. Hier ist die “richtige” Dosis entscheidend!! Bei zu geringen Einheiten erreichen Sie Ihr Ziel u.U. nicht.




Achtung! Viel Nebel, viel Halbwahres!

Das Mittel Dekristol 20.000 IE (als Beispiel) ist in Deutschland (!) verschreibungspflichtig.

Zu beachten sind die Hintergründe und Zusammenhänge die wichtig und wissenswert sind, und hier von mir nicht näher beschrieben werden können, weil es schlicht den Rahmen sprengen würde.

Nur kurz gesagt spielt Magnesium (als natürliches !! Magnesiumchlorid am wirksamsten über die Haut aufgenommen) und Vitamin K 1 + K 2 eine sehr wichtige Rolle dabei. 

Auch die Hintergründe zum Thema Kalzium sollten Sie sich näher betrachten um die Zusammenhänge richtig einordnen zu können. 

Gerade hier sind unfassbare Falschinformationen weit verbreitet.


[KEIN ALLHEILMITTEL]

Keinesfalls ist die Versorgung mit Vitamin D ein Allheilmittel. 

Gleichwohl ist der Körper regenerativ solange wir leben. 

Unsere Zellen erneuern sich unentwegt. Denken Sie auch an eine wirksame Entgiftung und die beständige Versorgung mit bioaktiven Lebensmitteln. Sollte das nicht gewährleistet sein, ist unter Umständen bioverfügbare Nahrungsergänzung sinnvoll. 

Lassen Sie sich bitte von vertrauenswürdigen und erfahrenen Ernährungs- und Gesundheitsberatern begleiten.


An dieser Stelle möchte ich auf die Eigenverantwortung zu sprechen kommen.


Auch hier gilt: wer nichts weiß, muss alles glauben! 


Informieren Sie sich über die Hintergründe dieses wichtigen Themas und machen Sie sich zum Experten IHRER Gesundheit.
 


Fühlen Sie sich sicherer in kompetenter Begleitung lassen Sie sich unterstützen. Auch wir sind gern für Sie da.


Alle notwendigen Infos dazu finden Sie hier in den Verlinkungen selbstverständlich ohne den Anspruch auf Vollständigkeit. 




hier eine Einführung von Dr. von Helden

https://www.youtube.com/watch?v=l6paj8kow54



hier das Buch, ich lege Ihnen die Rezensionen ans Herz
http://www.amazon.de/Gesund-sieben-Tagen-Erfolge-Vitamin-D-Therapie/dp/3939865125/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1419778156&sr=1-1&keywords=dr.+von+helden



und hier die Erfahrungsberichte von seiner Seite bitte blättern!
http://www.vitamindelta.de/erfolge/anonyme-berichte.html



die Seite erklärt auch sonst alles Nötige
http://www.vitamindelta.de/home/hilfe.html


Thema Magnesium sehr wichtig

http://www.vitamindelta.de/magnesium.html



und zwar am besten über die Haut aufnehmen bitte ganz lesen

http://www.j-lorber.de/gesund/magnesium/magnesiumchlorid.htm

l

nochmal deutlicher
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesiummangel.html


eine mögliche Bezugsquelle


http://www.zeitenschrift.com/shop/nahrungsergaenzung/naturliches-magnesiumchlorid.html

auch das gehört dann dazu

http://www.zeitenschrift.com/artikel/vitamin-k2-das-kalzium-raetsel#.VGzIAzeiGDo


auch eine mögliche Bezugsquelle
http://www.amazon.de/Super-weiterentwickelten-Komplexen-2-Dosen-Softgels/dp/B00JBOHUJK/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1416415289&sr=8-2&keywords=vitamine+k2
http://www.impfkritik.de/vitamin-d/


und dann noch das
hier Prof. Spitz der es auf den Punkt bringt ganz neues Video

http://www.youtube.com/watch?v=W-QKbikogtI



und hier die passende Seite wo Helden und Spitz zusammen aufklären

http://www.vit-d.info/

http://www.vit-d.info/vitamin-d-wissen/3-fragen-an/



hier ein Amerikaner dessen Selbstversuch bemerkenswert ist, Rezensionen sind sehr 
interessant

http://www.amazon.de/Hochdosiert-wundersamen-Auswirkungen-Pharmaindustrie-vorenthalten/dp/3981409892/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1419609919&sr=8-1&keywords=jeff+bowles



hier der Amerikanische Vitamin D Experte Holick
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_F._Holick


hier ein Video zum Thema Darmgesundheit und Vitamin D Antje Roessler (Fachvortrag)
http://ytspace.com/watch/o4rcG4YqCDA

hier das Robert Koch Institut: Zitat: über Prävention sollte diskutiert werden (Stand 2012)

http://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GesundAZ/Content/V/Vitamine/Inhalt/vitamind3_inhalt.html





Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit!

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !