Die Heilkunde der Hildegard v. Bingen hat sich längst als eigenständige Therapierichtung etabliert neben so bekannten wie die Homöopathie, Neuraltherapie, TCM oder Ayurveda-Medizin. 


Es ist möglich, viele Leiden ausschließlich mit der Hildegard-Heilkunde erfolgreich zu therapieren.


Hildegard von Bingen-Medizin oder Hildegard von Bingen-Heilkunde ?


Hildegard-Medizin 

wurde als Begriff von dem nach dem 2. Weltkrieg in Konstanz ansässigen Arzt Dr. Gottfried Hertzka geprägt, der auf der Grundlage der Heilverfahren der Hildegard von Bingen eine Sammlung von Arzneimitteln zusammenstellte, die er in seiner Allgemeinpraxis in Konstanz nach dem 2. Weltkrieg erprobte.



Hildegard von Bingen 

wurde 1098 geboren und hatte bis zu ihrem Tode im Jahre 1179 nicht nur Klöster gegründet und geleitet, sondern auch ein umfangreiches literarisches Werk verfasst. 

Dieses enthielt auch einige Bücher zur Natur- und Heilkunde, nämlich die Physica, in der sie die Heilkräfte von Pflanzen, Elementen, Flüssen, Mineralien und Tieren beschreibt, sowie Causae et curae

Dieses Buch kann man als eine Pathologie und Physiologie des Menschen bezeichnen.


[NB W. Timm / CHZA: Vergleiche insbesondere HEILWISSEN 1898 vom norddeutschen Privatgelehrten CARL HUTER (1861-1912) auf www.chza.de Rubrik "HEILWISSEN" sowie gesamte Primärliteratur von ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS von Huter und seines bedeutsamsten Schülers AMANDUS KUPFER (1879-1952) aus dem Zeitraum 1893 bis 1952, zusammengestellt von Herrn Publizist Medical-Manager Diplom Psychologe Wolfgang Timm, Husum im Jahr 1999; publiziert in Fachschrift PHYSIOGNOMISCHE PSYCHOLOGIE der PHYSIOGNOMISCHEN GESELLSCHAFT zum 150. Geburtstag vom Großmeister der MENSCHENKENNTNIS, nämlich CARL HUTER in Tradition von ALBRECHT DÜRER (1471-1528) - Stichwort "Vier Bücher menschlicher Proportionen" in Oktober-Ausgabe 2011!]



Ganzheitliches Weltbild als Grundlage der Hildegard-Medizin

Allen Schriften der Hildegard von Bingen gemeinsam ist ihr ganzheitliches Bild der Welt, so dass auch ihre Heilverfahren, die heute als Hildegard-Medizin zusammengefasst werden, die psychosomatischen Zusammenhänge zwischen seelischem und körperlichem Befinden hervorheben. 


[NB W. Timm / Carl-Huter-Zentral-Archiv: Nach der ersten Woche als befristet angestellter Klinischer Psychologe einer Psycho-Somatischen Reha-Klinik für Atemwegs-Erkrankte 1995 in St. Peter-Ording durfte ich mal einen Ärzte/Psychologen Vortrag an dortige Kur-Parienten halten - Titel: WAS IST PSYCHO-SOMATIK, also Zusammenspiel von KÖRPER & SEELE !]


Ihrer Ansicht nach entstehen Krankheiten dann, wenn der Mensch nicht mit Gott und der Welt im Einklang ist - eine Meinung, die sie in dieser oder ähnlicher Form mit vielen heute wieder aktuellen Heilverfahren teilt.



LEBENSREGELN

 

6 Lebensregeln (Säulen) für eine gesunde Lebensführung

Um Krankheiten vorzubeugen oder sie zu heilen, basiert die von Hildegard von Bingen

empfohlene Lebensführung (Hildegard-Medizin und -Ernährung) auf sechs Säulen, den

sechs goldenen Lebensregeln der Hildegard von Bingen: