Dienstag, 19. August 2014

DIE FULFORD X-DATEIEN VOM 18.08.2014. (HELIODA1)

Die Fulford X-Dateien vom 18.08.14

ben fulfordBlogeintrag v. 18. August 2014

Bitte wie immer mit entspr. Skepsis lesen

übersetzt von Dream-soldier


Die Fulford X-Dateien

Dies ist der letzte Bericht aus einer vierwöchigen Reihe über nicht-zeitkritische Themen, denn nächste Woche kehren wir zurück zu unserer Berichterstattung über die jüngsten Entwicklungen in der Welt.


Als Folge der Beteiligung bei verschiedenen Geheimgesellschaften erlebte dieser Autor im Beisein von Zeugen eine Reihe von außergewöhnlichen Ereignissen, die nur als X-Dateien bezeichnet werden können.

Beim ersten Mal mit Beginn 2007 passierten seltsame Dinge, unmittelbar nachdem dieser Autor einer öffentlichen Herausforderung gegenüber der Familien stand, die über die FED heimlich die Welt kontrollieren.

Zunächst wachte ich auf mit mir unbekannten Wörtern in meinen Gedanken und dem unwiderstehlichen Drang, diese im Wörterbuch nachzuschlagen. 

Zum Beispiel erwachte ich morgens mit dem Ausdruck „Fibonacci-Zahlen“ auf. 

Nach dem Nachschlagen fand ich heraus, dass es sich um eine Reihe von Zahlen handelt, die das natürliche Wachstum beschreiben, die von einem mittelalterlichen Mathematiker beschrieben wurden. 

Fibonacci war auch für die mathematischen Lehren für Wucher verantwortlich, die von einer Reihe von Familien wie Del Bancos, die Medicis und die Borgas genutzt wurden, die später dann vorangingen, die Federaal Reserve zu gründen.


Ein anderes Mal erwachte ich mit dem Ausdruck „post-chronometrischen Dialudes“. Auch das musste ich nachschlagen. 

Ein Dialude ist etwas, was verdünnt worden ist, wie das Salz im Salzwasser. 

Kurz danach wurde ich zu einer Versammlung von Menschen eingeladen, die von sich behaupteten, keine Menschen in menschlicher Form zu sein in der Darstellung, wo die Nachgestellten den Planeten Erde wieder neu zusammensetzten durch das Zusammenführen des Staubs nach einer Explosion.

Die Botschaft, die ich erhielt war, dass dieser Planet bereits einmal zerstört wurde und das Mitglieder einer fortgeschrittenen Zivilisation diesen für uns wieder zusammensetzen sollten, um uns eine Chance zu geben, es dieses Mal richtig zu machen.


Da war noch mehr. Kurz bevor ich zu einem Treffen mit dem Kopf einer asiatischen Geheimgesellschaft eingeladen wurde, schickte mir jemand anonym eine chinesische Übersetzung von Haruki Murakami’s Buch „Kafka am Strand“ zu. 

Als ich es dem Kopf der asiatischen Geheimgesellschaft übergab, fragte er mich, warum ich ihm das Buch gegeben habe und ich antwortete, dass ich es für irgendwie angemessen hielte. 

Später dann im Jahr, als ich Kanada besuchte, fragte mich ein Zollbeamter, was ich von Haruki Murakami und seinem Buch „Kafka am Strand“ halte. 


Als ich nach Japan zurückkehrte, fand ich eine englische Kopie des Buches in meinem Bücherregal. Also las ich es. 

Die Kernaussage des Buches beschreibt, dass die Realität in der Weise umgestaltet wird, dass dem vergangenen Unrecht ein Ende gesetzt wird.


Vielleicht hat sich eine Organisation viel Ärger eingehandelt, so vorzugehen, aber es waren auf jeden Fall X-Dateien, soweit ich betroffen war.


Ein weiterer Vorfall passierte, als ich die Spitze einer anderen Geheimgesellschaft in China besuchte. 

Mein Flug enthielt ein Umsteigen in Taiwan. Im Flughafen von Taipeh schaute ich nach einer üblichen taiwanesischen Gaumenfreude mit Namen Senka (仙果). 

Ich fragte Passanten, wo ich einige kaufen könnte und sie wiesen in eine bestimmte Richtung. 

Als ich dort entlang ging, erfuhr ich einen äußerst seltsamen Eindruck, weil der Flur immer länger und länger wurde und nie ein Ende finden würde. 

Schließlich gab ich auf. Später fand ich nach einem erfolgreichen Treffen mit den Leuten der chinesischen Geheimgesellschaft einen Laden, genau neben dem Ort der Begegnung, der taiwanesisches Senka verkaufte.

Dann bei meiner Rückkehr nach Japan gab es ein Geschäft direkt neben der Flughafen-Lounge, wo es vorher keinen gegeben hatte. 

Ich fühlte mich wie ein Wesen in einem PC-Spiel, dass einen digitalen Leckerbissen erhielt, nachdem es eine weitere Hürde überwunden hatte.


Es gab eine Menge derartiger Episoden, als ich Mitglieder verschiedener asiatischer Geheimgesellschaften besuchte.



[Spontane Materialisierungen]

Zum Beispiel schienen sich Objekte wie ein goldener Anhänger von der Jungfrau Maria, eine Scheißhaufen- ähnliche Substanz besetzt mit 88 Diamanten, ein goldener Drachen und weiteres spontan zu materialisieren. 



[Teleportation]

Auch veränderten sich Objekte in meinem Haus auf subtile Weise. Zum Beispiel hatte ich eine Papiertüte von Mate-Tee, die zerbrach, worauf ich sie in eine Plastiktüte steckte.

Allerdings schien es, dass sie sich spontan wieder in eine Papiertüte zurückverwandelte. 

Ich erinnere mich auch an Ereignisse, die ich erfuhr, die ganz anders waren, als zuvor in der Vergangenheit. 

Es war so, als ob sich die Realität immer und immer wieder änderte, nur jedes Mal durch ein paar kleine Details verändert. 

Entweder dies oder jemand versuchte, Chaos in meinem Kopf zu veranstalten, indem er in meinem Haus einbrach und Dinge dort veränderte.


Es gab auch eine Menge außerhalb der Normalität, als ich nach Italien aufbrach, um mich mit Mitgliedern der P2 Freimaurerloge zu treffen. 

In Rom wurde ich zu einem geheimen Ort der P2 gebracht, an dem mir ein Projektor gezeigt wurde, der ein 25 Meilen breites Bild von der Jungfrau Maria an den Himmel projizieren konnte. 

Sie zeigten mir auch komische 3D-Spiegel-ähnliche Porträts, die Portale in andere Dimensionen enthielten, sagten sie. 

Hier ist ein Bild von diesem Treffpunkt:

Später nahm mich Vincenzo Mazzara, ein „Kavalier des Deutschen Orden“, mit auf eine Tour von P2-Hotspots in Mailand. 

Er zeigte mir eine Kirche, in der es eine geschnitzte Schlange gab, die sich um ein Kreuz schlängelte. 

Danach nahm er mit mit zu einer Kathedrale, wo er mit ein Glasfenster mit einer schwarzen Sonne zeigte, die die P2 anbeten. 

Während ich darauf schaute, fühlte ich, als stände ich auf einer Wolke am Rande einer pechschwarzen, kalten, Leben saugenden Leere. 

Dann sah ich, was scheinbar ein schwarz-weißer Whirlpool, der alle Farben des Regenbogens generierte. 

Hier ist ein Foto von der Schwarzen Sonne:

Mein Fazit über diese und andere weltfremden Erfahrung ist, dass diese Realität eine Art digitales Konstrukt ist. 

Es ist die einzige sinnvolle Erklärung.

Warum sonst wurde die menschliche Erforschung des Weltraums auf dem Mond gestoppt? 

Warum werden anomale Objekte überall gefunden?

http://blog.world-mysteries.com/science/top-10-unexplained-ancient-artifacts-fact-or-fiction/


Vielleicht sind wir wie Supermario in einem Nintendo-Spiel und versuchen, das Spiel zu verlassen und herausfinden, dass wir in einer begrenzten Realität leben. 

Vielleicht sind die anomalen Objekte Überbleibsel aus früheren „Spielsitzungen“ oder verschiedenen Spielen.

Wenn das der Fall ist, müssen wir Menschen einen Weg heraus finden, das Betriebssystem zu hacken, das wir als Planet Erde kennen, um es zu aktualisieren. 

Dies kann geschafft werden, zum Beispiel durch die Veränderung unserer Gene, damit wir unsterblich werden, indem wir neue, virtuelle Realitäten aufbauen, die noch realistischer sind, als diese, die neue Sinne erschafft und andere Dinge.


Wir müssen auch die herrschende Klasse stürzen, die uns all die Jahre wie Schafe in Gefängnissen halten. Wenn uns das gelingt, werden alle Arten von wunderbaren Dingen möglich.


Nächste Woche werden wir uns wieder mit dieser Welt hier beschäftigen, die wir teilen und an Wegen arbeiten, um diese Realität zu verbessern.

http://hipknowsys.blogspot.de/2014/08/benjamin-fulford-august-18-2014.html

Quelle: http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/fulford/



Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 


Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !