Mittwoch, 2. Juli 2014

EKLAT IM EU-PARLAMENT - ABGEORDNETE VERWEIGERN SICH DER EU-HYMNE. (HELIODA1)

Eklat im EU-Parlament – Abgeordnete verweigern sich der EU-Hymne

02 Juli 2014

Die EU-Flagge: Symbol des "Ewig Guten"? (Bild: blu-News.org)

Mehrere EU-kritische Parteien haben bei der ersten Plenarsitzung des neu gewählten EU-Parlaments für einen Eklat gesorgt, indem sie sich der Europa-Hymne verweigerten. Sie drehten sich beim Ertönen derselben demonstrativ um oder blieben einfach sitzen.

Abgeordnete mehrerer EU-kritischer Parteien boykottierten die EU-Hymne. Bei der konstituierenden Sitzung des neuen EU-Parlaments ist es Usus, dass die Europahymne gespielt wird und sich dazu alle Abgeordneten erheben.

Anstatt für die Hymne aufzustehen, blieben jedoch zirka 30 Abgeordnete demonstrativ sitzen, darunter auch EU-Abgeordnete der österreichischen FPÖ um Harald Vilimsky und Abgeordnete der französischen Front-National (FN). Den EU-Gegnern von der englischen Partei UKIP war dies als Zeichen noch zu schwach – sie drehten dem Orchester demonstrativ den Rücken zu. Ein Abgeordneter der italienischen Lega Nord erschien sogar von einer Burka verhüllt, so Welt Online.

EU-konforme Abgeordnete erregten sich in sozialen Netzwerken wie Twitter ob des Eklats. „Schwachsinnig“ sei das Verhalten, so ein französischer Konservativer. „Schamlose Individuen“, so seine französische Kollegin.


„Den Populisten und Extremisten im EU-Parlament die Stirn bieten!”

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) forderte das Parlament in einem Beitrag für die Frankfurter Rundschau (FR) dazu auf, entschlossen auf den Machtzugewinn rechtsextremer Parteien zu reagieren. Man müsse „den Populisten und Extremisten im EU-Parlament die Stirn bieten und ihnen klare Grenzen aufzeigen“, so das Statement des Sozialisten Steinmeier. Dazu könne man einen Ausschuss gegen Rassismus und Antisemitismus bilden. „Das wäre der geeignete Ort, um sich nicht nur sporadisch, sondern regelmäßig der Herausforderung von Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Extremismus für unsere europäische Werteordnung anzunehmen und klare Antworten zu geben“, so Steinmeier in der Ausgabe der FR am Mittwoch.

Die Europahymne ist eine Instrumentalversion des weltbekannten Hauptthemas „An die Freude” aus der Neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven. Einen Text hat die Europahymne im Gegensatz zu fast allen Nationalhymnen nicht.

Quelle: blu-news.org vom 02.07.2014



Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 


Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !