Mittwoch, 30. Juli 2014

DAS SYSTEM LÄUFT AMOK - WAKE NEWS RADIO/TV. (HELIODA1)

Das System läuft Amok – Wake News Radio/TV

Das System läuft AMOK

Abb.: Wake News


Die Aufzeichnung dieser Veranstaltung als Video:

Das System läuft AMOK, weil es täglich zu mehr Aufklärung und Wissen über die faschistische Systemsekte, die als Firmen organisiert sind, verfügbar gibt. 

Inzwischen sind es nicht mehr vereinzelte Stimmen, die darüber berichten, inzwischen sind es tausende, hunderttausende, die Bescheid wissen und ein Ende dieses grausamen Sklaverei-Systems fordern!

OPPT

Abb.: Wake News


Allen voran die aus den USA stammende Bewegung der OPPT (One People Public Trust), die am 25.12.2012 allen diesen als Firmen fungierenden “Staaten”, “Behörden”, privaten “Nationalbanken” und ihren Eigentümern die Pfändung all Ihrer Vermögen und Aktiva gegenüber ausgesprochen hat!

Dies erfolgte bekanntlich nach den eben auch von diesen akzeptierten und angewandten UCC (Uniform Commercial Code) – Regeln, da die Pfändungen allesamt unwidersprochen akzeptiert wurden.

http://wakenews.net/html/oppt.html


Seither versenden täglich Tausende von Menschen sog. Courtesy Notes Kulanzmitteilungen) an die immer noch illegal agierenden “Ämter”, die uns in ein Sklavensystem mit absoluter Ausbeutung und Vernichtung eingebunden haben.

Natürlich wollen sich viele dieser bereits illegalen und gepfändeten Institutionen und deren illegal operierenden Mitarbeiter nicht so einfach die Butter vom Brot nehmen lassen und tun so, als ob nichts geschehen sei, obwohl alle Führungsebenen dies genau wissen und verführen ihren “Staatsapparat”, allen voran die bewaffneten Uniformierten Firmenmitarbeiter dazu mit Gewalt ihre Positionen zu verteidigen!

Genau so ist es geschehen in Österreich am 28.07.2014. In Waidhoven/Hollenbach befindet sich das Zentrum des kürzlich als Ableger des ICCJV gegründeten Volksgerichtshof, dem Internationalen Gericht für Allgemeingültiges Recht, Naturrecht und Völkerrecht

ICCJV Vienna

http://www.iccjv.org/


Hier sollen und werden alle, die gegen die im Rahmen des OPPT vorgenommenen Pfändungen zum Nachteil der Menschen fortgeführte Terror- und Tyranneiakte, die allesamt illegal sind, angeklagt und verurteilt. 

Vollstreckt werden die Haftbefehle von sog. Sheriffs und Hilfssheriffs, die die ausgeschriebenen Verdächtigen, Angeklagten mit Hilfe lokaler Sicherheitskräfte vor Gericht bringen sollen.

In dieser Funktion fanden etliche Aktivitäten der Mitarbeiter dieses Gerichtshof im Juli 2014 statt. 

Allerdings verweigerten sich die lokalen, hier österreichischen Sicherheitskräfte gegenüber den vom Volk vorgebrachten Aufforderungen die angeklagten Personen, darunter beinahe die gesamte Regierung der Fa. Republik Österreich, sowie einiger Landespolitiker in den respektiven anderen Sub-Firmen auf österreichischem Gebiet.


Hier der Handelsregisterauszug der Fa. Republik Österreich, Sitz in Wien

Republik Österreich

Abb.: Screenshot D&B


Statt also mit den Vertretern des Volksgerichts zu kooperieren, zogen die “Sicherheitskräfte” allesamt Mitarbeiter o.a. Unternehmen, Subunternehmen es vor, die Angeklagten dadurch zu schützen, in dem sie die Vertreter und Mitarbeiter des ICCJV, Vienna festnahmen unter fadenscheinigen Vorwänden, u. a., dass es sich um eine “Sekte” handle, so wie es kontrollierte Matrix-Medien vor Ort zum Ausdruck brachten.

Also, das Volk, das Gerechtigkeit, Wahrheit und Frieden möchte ist nunmehr auch noch eine “Sekte”…; dann müsste zwangsläufig die Fa. “Staat” (Republik Österreich) eine Gewalt-Sekte sein, da diese keine Aufklärung, keine Untersuchung, keine Wahrheitsfindung, sondern Gewalt, Unterdrückung, Festnahme, Freiheitsentzug und Kriegsunterstützung betreibt…?

Man kann jedenfalls erkennen, dass sich die Herrschaften Erwin Pröll, Heinz Fischer, Werner Faymann uvm. mehr als unwohl in ihrer Haut fühlen, merken sie doch nun, dass das Volk erwacht und ihnen auf ihren Fersen ist!

http://www.iccjv.org/sites/default/files/Haftbefehl_Erwin_Proell.pdf


Nunmehr also versuchen die Firmenvertreter mit Gewalt dieses erwachte Volk zu bekämpfen, doch kann das gelingen? 


Kann man auf Dauer mittels Gewalt die Aufklärung verhindern?

Die Geschichte lehrt es uns, es geht nicht; denn die Wahrheit drängt immer an die Oberfläche, jeder geschichtlich gebildete Mensch kann das bestätigen!

Es ist jedenfalls alles offenkundig und täglich werden es mehr Menschen mitbekommen!

Auch wird in der heutigen Sendung ein Beispiel aus dem sog. “Handschellenland” hier im Landkreis Lörrach, Südbaden mit erheblicher krimineller Energie dargestellt, es geht um den als Firma agierenden PETER FÖRSTER, einem sog. Gerichtsvollzieher am AG Lörrach, der zusammen mit einem Verwandten, Herrn Ralf Förster, ebenso als “Obergerichtsvollzieher” titulierenden ein Geschäft mit “juristischen Dienstleistungen” in Bad Säckingen betreibt. 

Diese arbeiten wohl lukrativ mit einigen dieser AGs zusammen, wovon das AG Lörrach ja bereits als “Scheingericht und dessen “Direktor” Wolfram Lorenz als “Scheinrichter” proklamiert wurden!

Nunmehr wurde auch die Person Herr PETER FÖRSTER als “Schein-Gerichtsvollzieher” proklamiert und somit der internationalen Öffentlichkeit als Privatperson, die ausgestattet mit erheblicher krimineller Energie in Kooperation mit dem bereits als “Scheingericht” entlarvten “Amtsgericht” Lörrach permanent gegen Grund- und Menschenrechte, sowie sogar gegen die eigenen AGBs (BRD-Gesetze) zu verstossen! 

Dort sind “Gerichtsvollzieher” gem. GVO nur noch Privatpersonen und üben gewerbsmässig Amtsmissbrauch und Rechtsbeugung durch, da sie anscheinend selbst ihre” Gesetze formulieren, Richter spielen und staatliche Exekutive vortäuschen, rechtsmissbräuchlicher geht es kaum und ist nur aus letzter “tausendjähriger” Reichsgeschichte bekannt!


Hier ein solcher Erpressungsversuch:

Peter Förster unkenntlich markiert 20140702

Abb.: Wake News

Fa. Peter + Ralf Förster Bad Säckingen juristische Dienstleistungen

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News
Bildquellen: u.a.

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/bad-saeckingen/Unterm-Hammer-Ueberseekoffer-und-Plattensammlung;art372588,900848
http://www.suedkurier.de/sport/regionalsport-hochrhein/Ralf-Foerster;art3111,823575
http://www.suedkurier.de/sport/regionalsport-hochrhein/Ich-war-immer-schneller-als-die-Anderen;art3111,824112


Dabei ist noch die Frage zu stellen, nicht nur, ob die Bundesrepublik Deutschland als Nicht-Regierungsorganisation überhaupt Gesetze erlassen darf/durfte – sie nutzt ja überwiegend noch Gesetze aus der NS-/NAZI-Zeit -, sondern, ob es die Bundesrepublik Deutschland eigentlich überhaupt noch gibt; denn offensichtlich wurde sie im Rahmen der 2 + 4 – Verträge/Überleitungsverträge aufgelöst und agiert nur mehr als “Bund”!?

http://pravda-tv.com/2013/07/16/grundgesetz-artikel-133-gg-der-bund-als-vereintes-brd-wirtschaftsgebiet-kein-staat/

Es wird hochspannend!

 

 

Du bist der Souverän

ANLAGE

Quelle: http://m.kurier.at/chronik/privatsheriffs-wollen-staat-aufloesen/77.457.321

"Common Law"-Mitglieder legten der Waldviertler Polizei einen "Haftbefehl" gegen eine Juristin vor. Youtube-Video zeigte eine verdeckte Filmaufnahme. - Foto: Youtube Video


WALDVIERTEL

"Privatsheriffs" wollen Staat auflösen

Letztes Update am 30.07.2014, 09:53

Staatsanwaltschaft klagt Mitglieder einer Organisation wegen Nötigung, Stalking und Amtsmissbrauch.


"So etwas ist noch nicht da gewesen", sagt ein Polizeioffizier nach dem Einsatz, bei dem am Montag 60 Polizeibeamte einen Bauernhof im Waldviertel, NÖ, geräumt und 40 von 250 Personen einer sektenähnlichen Organisation vorübergehend festgenommen hatten. Dabei wurden zwei Beamte durch Gegenwehr verletzt. 

Bei der Hausdurchsuchung in Hollenbach fand sich eine legal besessene Faustfeuerwaffe. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen mehrere Personen wegen versuchter schwerer Nötigung, beharrlicher Verfolgung und versuchter Anstiftung zum Amtsmissbrauch.

Sekteneinsatz Hollenbach 37 Bei Waidhofen/Thaya…
Mitglieder der Organisation „OPPT“ machten mit Transparenten auf ihre Inhalte aufmerksam - Foto: Gregor Badura

Der Hintergrund der polizeilichen Aktion: Mitglieder der selbst ernannten Bürgerorganisation "International Common Law Court of Justice" (ICLCJ) bzw. "One People’s Public Trust" (OPPT) hatten einen "Haftbefehl" gegen eine Waldviertler Rechtsanwältin ausgestellt und im Internet angekündigt, einen "Prozess" gegen die Juristin führen zu wollen. 

Sie ist Sachwalterin einer Frau, die der international agierenden Gruppe angehört. 

"Wir wollten die Sachwalterin einladen, sich dem Verfahren zu stellen und den Schaden, den sie durch abgeschalteten Strom und anderes angerichtet hat, wieder gut zu machen. 

Es gibt keine Gewalt und keine Strafen", betont "Souvereign Markus" als Pressesprecher der Gruppe, die sich im betreffenden Bauernhof aufhält. 

Er verwehrt sich gegen den Begriff "Sekte". Für die Gruppe sei die Staatsmacht nicht gültig, weil sie zum Beispiel "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" begangen habe.


Zulauf?

Die Beteiligten rechnen mit so vielen Sympatisanten, dass sie nichts zu befürchten haben. 

Die Mitglieder des "Common Law"-Gericht würden eigene "Sheriffs" ernennen, die Haftbefehle überbringen. 

Die seien nicht mit Repressionen verknüpft, sondern an das Gewissen der Betroffenen gerichtet.

OPPT Austria, Hollenbach, HONORARFREI…
Schon vor mehreren Tagen bekamen die Mitglieder Besuch von Polizisten (Youtube-Video). - Foto: Screenshot


Der "Angriff" auf die Staatsmacht begann vor mehreren Tagen. Da hatten sich zwei vermeintliche Mitglieder der "Common Law"-Organisation bei der Polizei in Waidhofen an der Thaya und Dobersberg mit eigenen Ausweisen vorgestellt und, wie ein Film auf der Videoplattform Youtube zeigt, einen Haftbefehl gegen die Juristin vorgelegt. 

Gleichzeitig haben sie Haftbefehle gegen die gesamte österreichische Politspitze ausgestellt und auf einer Webseite publiziert. 

"Wir wollen die Macht wieder in die Dörfer zurückbekommen. Nur in kleinen Einheiten ist Demokratie möglich", schildert Gerhard Schneider, Sympathisant aus Salzburg, der unter den 40 vorübergehend festgenommenen Personen war.


Eine Person sitzt weiterhin in U-Haft. Sie habe zugegeben, der Sachwalterin die Vorladung zur Gerichtsverhandlung überbracht zu haben. "Die Identität des mutmaßlichen Anführers mit der Muttersprache Englisch konnte noch nicht festgestellt werden", erklärt Staatsanwalt Franz Hütter.




Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. 

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 


Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !