Sonntag, 18. Mai 2014

TORSIONFELDPHYSIK; FORMENERGIE UND ZEITPHÄNOMENE. (HELIODA1)

Torsionfeldphysik; Formenergie und Zeitphänomene

Quelle/Link: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/05/17/haunebu-antrieb-zeitmaschinen-und-vieles-mehr/


8 TORSIONFELDPHYSIK

Die Torsion(s)feldphysik ist ein deutsch-russischer Forschungszweig und im Westen bis heute nahezu unbekannt. Es finden sich nur wenige westliche Artikel, die sich mit diesem Themenkomplex auseinander setzen. 

Aufgrund der Ähnlichkeit der Effekte muss davon ausgegangen werden, dass Torsionfelder, Formenergie, Raumenergie, Ätherströme, Skalarwellen, Orgon usw. eine gemeinsame Ursache besitzen. Die Namen sind verschieden, die Kräfte dieselben.


8.1 Drehfelder

Sucht man nach einem tieferen Verständnis der aussergewöhnlichen Phänomene mit rotierenden Supraleitern, so gelangt man schliesslich zu Torsion und Spin.


8.1.1 Kausale Mechanik

Nikolai Kozyrev (1908-1983), ein russischer Astronom, befasste sich in seinen früheren Jahren eingehend mit Planetenphysik. Später entwickelte er unkonventionelle Ideen zu einer kausalen Mechanik". Es mangelte nicht an Widersachern. 

Unter Stalin verbrachte der Gelehrte zehn Jahre im Gulag. Die “kausale Mechanik” erwartet bei rotierenden massebehafteten Systemen eine Abweichung von der Newtonschen Mechanik. Bei Gyroskopen wurden Gewichtsreduktionen registriert. 

Die Rotationsrichtung übt dabei einen Einfluss auf den Effekt aus. Ähnliches ist auch aus dem Tajmar-Versuch bekannt. Bei ansonsten identischen Randbedingungen kann es folglich vorkommen, dass ein Experiment auf der südlichen Hemisphäre zu anderen Ergebnissen führt als in Europa oder den USA. Vergleichbare Ergebnisse wie bei Kozyrew wurden von Hideo und Takeuchi sowie von Ritter et al. erzielt.


8.2.2 Gravitodynamische Effekte

Für den später zu behandelnden Haunebu-Antrieb kommen naturgemäss zahlreiche Möglichkeiten in Frage, die hier nur stichwortartig erwähnt werden.

Aus der Experimentalphysik ist hinlänglich bekannt, dass rotierende Massen ungewöhnliche Effekte zur Folge haben, darunter:

Magetodynamisches Kraftfeld rotierender Scheiben (Wallace, 1971)
Gewichtsveränderungen in Gyroskop-Experimenten (Krausz, Kozyrev, de Palma,

Hayasaka)
Asymmetrisches Massenträgheitsmoment rotierender Magnete (Monstein, 1990) Barnett-Monstein-Effekt (Monstein, 1992) 


Akimov Generator1Akimov Generator2

Lokale Teilschirmung der Schwerkraft durch rotierende Supraleiter (Podkletnov, 1992)

  •   Gewichtsabnahme rotierender Magnetwalzen (Roschin/Godin, 2000)

  •   Gravitodynamischer Effekt (Tajmar/de Matos, 2002)

    Diese belegbaren Beispiele zeigen, dass von rotierenden Massen Wirkungen ausgehen, die im Rahmen der klassischen Physik keine Entsprechung besitzen und weit über die beim Thirring-Lense-Effekt zu erwartenden Reaktionen hinausgehen. 

    Trotzdem sind die Effekte real und reproduzierbar, z.B. als Versuche mit rotierenden Magneten1. Die von Monsten2 mit rotierenden Magneten durchgeführten Versuchen haben eine Verstärkung des Effektes aufge- zeigt. 

    Daraus kann der Schluss gezogen werden, dass sich in Anwesenheit rotierender Massen eine zusätzliche Kraft manifestiert. Auf einen vergleichbaren Effekt wie bei Monstein war bereits William J. Hooper während des zweiten Weltkrieges gestossen, als er für die Luftwaffe arbeitete. 

    Hooper hatte herausgefunden, dass sich senkrecht zu den Kraftlinien eines rotierenden Magneten ein Feld mit gravitativem Charakter bildet. Besonders ausgeprägt ist der Effekt bei den von Podkletnov durchgeführten Versuchen mit einer supraleitenden Scheibe.


8.2.3 Spin- und Torsionfelder

Als Spin wird eine intrinsische Eigenschaft der Elementarteilchen bezeichnet, die vereinfacht als „innerer Drehimpuls“ interpretiert wird. Als quantenmechanische Grösse wurde der Spin 1925 von Goudsmit und Uhlenbeck zur Erklärung des anomalen Zeeman-Effektes postuliert. 

Mit dem Elektronenspin assoziiert ist ein magnetisches Moment, das zur Bestimmung der Spinorientierung herangezogen werden kann. Ein damit in Verbindung stehender Nachweis erfolgte bereits 1922 im Stern-Gerlach-Versuch3, bei dem die Richtungsquantelung von Silberatomen untersucht wurde.


Die Torsion (lat. torquere = Verdrehung) wurde von Élie Cartan (1869-1951) in die Differen- tialgeometrie eingeführt und später auch auf die Physik angewandt. 

Die Einstein-Cartan-Theorie (ECT) fand bisher aber nur wenig Beachtung. In physikalischer Hinsicht entspricht die Torsion der äusseren Krümmung der Welt, während die innere bzw. Gaußsche Krümmung nach Einstein durch die Gravitation hervorgerufen wird. Letztlich führt die Torsion uns zum Spin und damit in die mikromare Welt der Elementarteilchen.


U.E. Schröder4 schreibt dazu:

Nach heutiger Auffassung gibt es gute Gründe die Torsion mit dem Spin von Materiefeldern (z.B. des Dirac-Feldes) in Verbindung zu bringen. 

Das wird durch folgende Überlegung verständlich. Verbindet man mit der Torsion wie mit der Gravitation das Feld einer fundamen-

1 http://home.arcor.de/w.u.m.traupe/Schwerkraftmagnete.html
2 Monstein: Asymmetrische Massenträgheitsmomente rotierender Stabmagnete? (SAFENews, 1990) 3 http://de.wikipedia.org/wiki/Stern-Gerlach-Versuch
4 Schröder: Gravitation Einführung in die Allgemeine Relativitätstheorie (Verlag Harri Deutsch)

page2image10236

talen Wechselwirkung, dann sollte eine Quelle dafür vorhanden sein, analog zur Masse in der Gravitationstheorie, oder zur elektrischen Ladung in der Elektrodynamik. 

Da dem Torsionsfeld ein Drehsinn eigen ist, müsste dieser auf die entsprechende Quelle zurückzuführen sein. Ein solcher Drehsinn, der bei Elementarteilchen ausser den Eigenschaften wie Masse und Ladung vorkommt, ist offensichtlich der Spin

Im Makroskopischen wird die Allgemeine Relativitätstheorie nach wie vor als die geeignte Theorie der Raum-Zeit und Gravitation angesehen. Doch auf mikroskopischer Ebene, d.h. im Bereich der Compton-Wellenlänge der Elementarteilchen, sollte die Torsion in Verknüpfung mit dem Spin zur Vervollständigung der Theorie berücksichtigt werden. 

Der Grund für diese Vermutung wird insbesondere in einer Formulierung der Gravitation als lokale Eichtheorie deutlich, wobei man von der Poincaré-Gruppe als der zugrundeliegenden Symmetriegruppe ausgeht. 

Diese Gruppe besitzt zwei Casimir-Invarianten, Masse und Spin. Da der Masse eine so fundamentale Rolle in der Gravitationstheorie zukommt ist nicht einzusehen, dass der Spin ungenutzt ohne Bedeutung bleiben sollte. 

Es liegt daher nahe, den Spin als Quelle der Torsion zu berücksichtigen. Dies führt auf mikroskopischer Ebene zu einer Erweiterung der Einsteinschen Gravita- tionstheorie...


Schröders vorausblickende Intuition wird nicht von allen Wissenschaftlern geteilt. Ungeachtet der ablehnenden Haltung eines grossen Teils des westlichen Establishmentes ergeben die obigen Ausführungen in Anbetracht der von Hooper, Monstein und Podkletnov durchgeführten Versuche einen tieferen Sinn. 

Die magnetische Durchflutung der Weiß’schen Bezirke ist mit der Spin-Ausrichtung der freien Elektronen (damit einhergehend mit einer Verstärkung des Torsion-Effektes) verbunden. Noch ausgepräger manifestiert sich dieser Effekt, wenn supraleitende Materialien verwendet werden. 

Das kohärente Quantenfeld der Cooper-Paare potenziert die Wirkung um ein Vielfaches. Die Rotation führt zur Manifestation der Heim-Lorentz-Kraft mit dem Nebeneffekt einer Abschirmung der Gravitation. Bei einer Scheibenbeschleunigung (also bei nicht konstanter Winkelgeschwindigkeit) müssten sich sogar Torsionswellen nachweisen lassen.


8.2.4 Torsionfeld-Generatoren

Aus einer seriös wirkenden Quelle von Gennady I. Shipov5 geht hervor, dass es sich bei der Torsion um ein axiales Feld handelt, das an den Spin ankoppelt. So soll die transversale Spin-Polarisierung ein Torsionfeld und die longitudinale Spin-Polarisation ein Gravitationsfeld erzeugen.

Anstelle eines durch den Spin hervorgerufenen Torsionfeldes ist in der Literatur gelegentlich von einem Axionfeld die Rede. Der Name soll auf ein Waschmittel zurückgehen. Träger dieses hypothetischen Feldes sollen sog. Axionen (in Russland auch als Mikroleptonen bezeichnet) sein. Diese u.a. in der Mainstreamphysik diskutierten Teilchen wurden noch nie na-

page3image10504

5 G. Shipov: The theory of physical Vacuum (1997)

Akimov Generator3Akimov Generator4Akimov Generator5Akimov Generator6Akimov Generator7Akimov Generator8Akimov Generator9Akimov Generator10Akimov Generator11Akimov Generator12Akimov Generator13




ANHANG



Und das ist die Ursache:

Die USA und die EU haben den Faschismus  (versteckt in der deutschen Staatsangehörigkeit) in Europa und in der Ukraine, an die Macht geputscht.

Die "deutsche Staatsangehörigkeitnach Artikel 116 Grundgesetz basiert auf der Verordnung über die Staatsangehöriglkeit vom 05. Februar 1934 [von Adolf Hitler im damaligen Nazi-Deutschland].

Diese ist mit dem Jahreswechsel 1999/2000 aufgehoben worden und es ist KEIN anderer STATUS an dessen Stelle getreten.

Schauen Sie mal im Bundesgesetzblattanzeiger BGBL Teil 1 von 1999 Blatt 38 Seite 1623 Abs.4/1  (letzte Seite)

http://www.bgbl.de/banzxaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl199s1618.pdf



Wenn jeder, der mit einem Ausweis "DEUTSCH" seit dem 01.01.2000 tatsächlich staatlos ist, bedeutet das...

# Er darf NICHT wählen (22.09.2013 und EU Wahl 2014 = staatloswahl)
# Er ist NICHT wählbar (22.09.2013 und EU Wahl 2014 = staatloswahl)
# Er ist KEIN Beamter mit Hoheitsrechten
# Er ist KEIN Staatsanwalt
# Er ist KEIN Richter (DRiG §9 / §18 / §19 http://justiz.hamburg.de/contentblob/1289974/data/drig-neu.pdf )
# Grundgesetz Art. 16 => gebrochen
# NATO Vertrag => gebrochen
# 2 + 4 Vertrag => gebrochen
# Vertrag von Amsterdam => gebrochen
# Vertrag von Maastricht => gebrochen
# Vertrag von Lissabon => gebrochen
# Schengener Abkommen => gebrochen
# ESFS Vertrag => gebrochen
# ESM Vertrag => gebrochen
# EURO - Beitritt => gebrochen
uvm.

Alle Verträge sind gebrochen! 

Das letzte internationale Abkommen, dass den kriegsfriedlichen Zustand seit dem WK II aufrecht erhält, ist der Waffenstillstand vom 08. Mai 1945.

Wenn jetzt bei den aktuellen NATO Manövern jemand die Nerven verliert, oder etwas schief geht, dann haben wir die Fortführung des II. Weltkrieges.

Alle Gerichtsurteile sind ex tunc nichtig!
Alle Verwaltungsakte sind ex tunc nichtig!

Völkerrecht, wenn man sich darauf berufen will, gebrochen!

4 Millionen eingebürgerte Mirganten (vorsätzlich) um ihre Staatsangehörigkeit betrogen.

80 Millionen BRD Bürger, durch staatlosigkeit massenhaft versklavt, enteignet, entwaffnet und zur Vernichtung, durch den geplanten und zur Zeit forcierten Krieg in Europa, freigegeben.

Das hat sich noch nicht einmal Adolf Hitler getraut...

Tut mir leid, ich kann Ihnen das nicht kürzer oder einfacher sagen, damit Sie verstehen, was die Staatsangehörigkeit für jeden einzelnen bedeutet. 

Gegenmassnahme: http://folksvalue.de/europawahl2014.html
Nürnberger Tribunal
Der Gerichtshof

Der staatlose Bundesgesetzgeber hat seit 01.01.2000 nichts mehr zu beschließen gehabt. Deswegen gehört diese Wirtschafts-, Politik und Staatsverbrecher-Mafia vor den von der Hohen Hand wieder einzurichtenden Militärgerichtshof. 

Telford Taylor hat damals schon gesagt: Wenn die Schuld dieser Verbrecher nicht ans Licht gebracht wird und wenn sie nicht bestraft werden, werden sie eine viel größere Bedrohung für den zukünftigen Frieden in der Welt darstellen, als der Hauptkriegsverbrecher Hitler. 

http://www.youtube.com/watch?v=UrTbwB8DSD4
telford taylor


ANHANG

Querdenker-Impuls Nr.2. Provokativ - kurz und knackig: Was genau ist eigentlich die Westliche-Werte-Demokratie?

Heute wieder ein Querdenker-Impuls für alle, die noch mehr wissen wollen, wie Gehirnwäsche funktioniert, was die Ziele und Methoden der West-Demokraten sind. Und was das alles mit Globalismus zu tun hat. Provokativ - kurz und knackig.

 

QUELLE: http://www.gehirnwaesche.info/blog-querdenker-impulse/




Wann versteht der eine oder andere eine einfache, wenngleich auch unbequeme Erkenntnis?

  1. Die Westliche-Werte-Demokratie ist uns und vielen anderen Völkern mit Gewalt aufgezwungen worden.
  2. Sie ist das Produkt und die politische Waffe der Globalisten.
  3. Ihre Handlanger mimen hier die Demokraten, grün, rot, gelb, schwarz lackiert.
  4. Sie exekutieren ihr Programm z.B. Geldausgeben für sinnlose Projekte und Tribute in alle Welt, um uns immer tiefer in einer dauerhaften Schulden- und Zinsknechtschaft zu knebeln.
  5. Demokraten haben die Grenzen für die Heuschrecken (“Finanz-Investoren”) geöffnet, die Schleusen zur Drangsalierung und Ausplünderung der Menschen.
  6. Die Statthalter der Globalisten – die West-Demokraten exekutieren darüber hinaus erfolgreich ihre Aufgabe, die Identitäten der Nationen, Völker und Menschen so zu zersetzen, daß am Ende eine amorphe kulturlose Biomasse übrig bleibt. Gerade gut genug zu arbeiten und zu konsumieren.
  7. Die Unterdrückung des Selbstbestimmungsrechts der Völker und Nationen zieht sich wie ein Roter Faden vom Versailler Diktat über die EUdSSR bis zur Krim 2014.

 



Was sind die Ziele der Globalisten?

  1. Die Zersetzung aller moralischen, ethnischen, wirtschaftlichen und bisherigen (staatlichen) und sozialen Ordnungs-Strukturen ist die Voraussetzung für die Schaffung einer neuen „Ordnung“ – die Neue Welt-Ordnung.
  2. Im Zweifel mit Krieg, wenn die Zersetzung (z.B. der politischen Führung und des Staates, der traditionellen Werte, Gendering) nicht funktioniert.
  3. So waren WK I und WK II die ersten „notwendigen“ Zwischenstufen, um dieses große Ziel zu erreichen.
  4. Bereits Marx, Trotzki und Internationalisten wie Brzezinski („Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ 1997), Rockefeller oder Thomas Barnett haben die Agenda der „Weltrepublik“ bzw. NWO seit 150 Jahren klar kommuniziert.

  

Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?

  1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
  2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
  3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
  4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
  5. „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
  6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Zersetzungs-Methoden beherrschen.

 

 


Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?

  1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
  2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
  3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
  4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
  5. Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
  6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Zersetzungs-Methoden beherrschen.


Quelle: DKFZ Heidelberg 1987. Publikation Leserbrief Wolfgang Timm, Husum zur Erstausgabe "Einblick" des Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg.

***

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !