Freitag, 9. Mai 2014

"DIE POLITIK DER FED WIRD DIE WELT VERNICHTEN". (HELIODA1)

Marc Faber in kurz: »Ich traue niemandem… Gold außerhalb der USA bunkern«

Tyler Durden

Quelle: Kopp Online.

Nicht vergessen: Es kann eine Weile dauern, bis sich der Status quo verändert, aber bis dahin untätig abwarten muss man noch lange nicht. Wie Marc Faber warnte: »Ich traue niemandem.« Und weiter: 

»Mit ihrer Währungspolitik sorgen die Zentralbanken in aller Welt dafür, dass es an den Märkten nicht zu einer Bereinigung kommt. Sie lassen nicht zu, dass sich die Wirtschaft wirklich erholt.« 

Was empfiehlt er? »Die Anleger sollten lieber echtes Gold in einem Bankschließfach aufbewahren, idealerweise irgendwo außerhalb der USA«, denn: 

»Die Politik der Fed wird die Welt vernichten.«

 

  • CNBC: »Sie trauen also den US-Banken oder den US- Depotbanken nicht? Glauben Sie, sie könnten untergehen oder sich mit dem Gold aus dem Staub machen?«

  • Faber: »Die USA sind ein Land, das gerne Ärger macht, danach aber nicht gerne wieder aufräumt.«


»Ich finde es besser, wenn die Anleger Gold in einem Bankschließfach aufbewahren, idealerweise irgendwo außerhalb der USA und an mehreren Orten verteilt... der Schweiz, Singapur, Hongkong,

Australien, Kanada... In den sehr ungewissen Zeiten, in denen wir leben, halte ich es für wichtig, zu diversifizieren, und zwar nicht nur, was verschiedene Vermögensklassen anbelangt… auch die Hüter Ihres Vermögens sollten über mehrere Gerichtsbarkeiten hinweg verstreut sein.«

 

»Wir haben jetzt seit fünf Jahren einen Bullenmarkt, im Juni 2009 erreichte die amerikanische Wirtschaft die Talsohle. Eine Katastrophenhausse haben wir bereits hinter uns – nicht bei den Durchschnittshaushalten, aber bei den Superreichen. Deren Vermögenswerte haben dramatisch zugelegt, was zu einem gewaltigen Wohlstandsgefälle geführt hat.«

 

»Meine Meinung: Wir haben bereits so viel Geld gedruckt. Das zu beschleunigen, wird zahlreiche andere Probleme mit sich bringen. Ich gehe davon aus, dass die Blase spätestens in drei Jahren platzt.«

 



Und weiter sagt Faber:

 

»Ist die Blase erst einmal geplatzt, werden die Handlungsmöglichkeiten der Zentralbanken deutlich beschnitten sein, denn den Menschen wird klar werden, wer 1999 die Nasdaq-Blase verursacht hat: 

die US-Notenbank. 

Und wer hat die Immobilienblase zwischen 2001 und 2007 verursacht? 

Die US-Notenbank. Und wer verursacht jetzt eine weitere große Kredit- und Aktienblase? 

Die US-Notenbank.«



 

Die Zentralbanken hindern die Märkte an einer Bereinigung und halten die Wirtschaft davon ab, sich ordentlich zu erholen (über King World News).

 

»Mit ihrer Währungspolitik hindern die Zentralbanken die Märkte an einer Bereinigung und halten die Wirtschaft davon ab, sich ordentlich zu erholen. ...

Und das Wohlstandsgefälle ist inzwischen so ausgeprägt, dass nicht das oberste eine Prozent, sondern die obersten 0,1 Prozent immens wohlhabend geworden sind, denn die Gelddruckerei hilft den Finanzinvestoren und den Immobilienbesitzern, während die Mehrheit ärmer wird.


 

Die Fed kennt diese Zahlen, sie selbst stellt sie zusammen. Im Vergleich zu 2007 steht die Mehrheit der Amerikaner heute 40 Prozent schlechter da. Aber die 0,1 Prozent sind deutlich reicher geworden. 

Das ist das Problem. Nimmt das Wohlstandsgefälle zulasten der Mehrheit zu, hat man Leute wie Hollande in Frankreich, der sagt: 

»Wenn es schlecht läuft für euch, wenn ihr leidet, dann ist es die Schuld dieser reichen Leute, die das System missbrauchen.«


Aber die Reichen haben das System nicht missbraucht. Sie haben sich kapitalistisch benommen. 

Die Fed hat das System missbraucht, indem sie Geld druckte und druckte und druckte. 

Dadurch kam es zu dieser Situation, in der die Lebenskosten der Menschen mit niedrigeren Einkommen stark steigen, weil die Energiekosten zunehmen, die Transportkosten, die Gesundheitsausgaben und die für Lebensmittel.

 


Doch die Reichen leiden nicht, denn für sie stellen Lebensmittel nur einen winzigen Teil ihrer Ausgaben dar.

Es ist ein Klacks verglichen mit den Ausgaben für den Privatjet, also schert es sie nicht weiter. 

Beträgt das Haushaltseinkommen aber 40 000 Dollar und man gibt jedes Jahr 30 bis 40 Prozent für Lebensmittel, Heizung und Transport aus, macht es sehr wohl etwas aus, ob die Preise steigen oder nicht. 

Für die Mehrheit der Menschen ist das Leben also schwieriger geworden, während für die 0,01 Prozent paradiesische Zustände herrschen. Aber das wird sich meiner Meinung nach eines Tages ändern.


ANHANG

Querdenker-Impuls Nr.2. Provokativ - kurz und knackig: Was genau ist eigentlich die Westliche-Werte-Demokratie?

Heute wieder ein Querdenker-Impuls für alle, die noch mehr wissen wollen, wie Gehirnwäsche funktioniert, was die Ziele und Methoden der West-Demokraten sind. Und was das alles mit Globalismus zu tun hat. Provokativ - kurz und knackig.

 

QUELLE: http://www.gehirnwaesche.info/blog-querdenker-impulse/




Wann versteht der eine oder andere eine einfache, wenngleich auch unbequeme Erkenntnis?

  1. Die Westliche-Werte-Demokratie ist uns und vielen anderen Völkern mit Gewalt aufgezwungen worden.
  2. Sie ist das Produkt und die politische Waffe der Globalisten.
  3. Ihre Handlanger mimen hier die Demokraten, grün, rot, gelb, schwarz lackiert.
  4. Sie exekutieren ihr Programm z.B. Geldausgeben für sinnlose Projekte und Tribute in alle Welt, um uns immer tiefer in einer dauerhaften Schulden- und Zinsknechtschaft zu knebeln.
  5. Demokraten haben die Grenzen für die Heuschrecken (“Finanz-Investoren”) geöffnet, die Schleusen zur Drangsalierung und Ausplünderung der Menschen.
  6. Die Statthalter der Globalisten – die West-Demokraten exekutieren darüber hinaus erfolgreich ihre Aufgabe, die Identitäten der Nationen, Völker und Menschen so zu zersetzen, daß am Ende eine amorphe kulturlose Biomasse übrig bleibt. Gerade gut genug zu arbeiten und zu konsumieren.
  7. Die Unterdrückung des Selbstbestimmungsrechts der Völker und Nationen zieht sich wie ein Roter Faden vom Versailler Diktat über die EUdSSR bis zur Krim 2014.

 



Was sind die Ziele der Globalisten?

  1. Die Zersetzung aller moralischen, ethnischen, wirtschaftlichen und bisherigen (staatlichen) und sozialen Ordnungs-Strukturen ist die Voraussetzung für die Schaffung einer neuen „Ordnung“ – die Neue Welt-Ordnung.
  2. Im Zweifel mit Krieg, wenn die Zersetzung (z.B. der politischen Führung und des Staates, der traditionellen Werte, Gendering) nicht funktioniert.
  3. So waren WK I und WK II die ersten „notwendigen“ Zwischenstufen, um dieses große Ziel zu erreichen.
  4. Bereits Marx, Trotzki und Internationalisten wie Brzezinski („Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ 1997), Rockefeller oder Thomas Barnett haben die Agenda der „Weltrepublik“ bzw. NWO seit 150 Jahren klar kommuniziert.

  

Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?

  1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
  2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
  3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
  4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
  5. „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
  6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Zersetzungs-Methoden beherrschen.

 

 


Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?

  1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
  2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
  3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
  4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
  5. Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
  6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Zersetzungs-Methoden beherrschen.


Quelle: DKFZ Heidelberg 1987. Publikation Leserbrief Wolfgang Timm, Husum zur Erstausgabe "Einblick" des Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg.

***

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !