Freitag, 9. Mai 2014

EUROPAWAHL 2014: HETZJAGD GEGEN EUROPAKRITISCHE PARTEIEN. (HELIODA1)

Europawahl 2014: Hetzjagd gegen europakritische Parteien

Medienpropaganda erreicht neuen Höhepunkt

Es kehrt zurück, was einst verloren schien: das politische Gleichgewicht. 

Genau davor fürchten sich antidemokratische Systempolitiker, denn sobald verschiedene Richtungen im Europaparlament vertreten, kann der Europäische Gerichtshof nicht mehr willkürlich ins jeweilige Rechtssystem einzelner Mitgliedsstaaten eingreifen. 

Folglich könnten souveräne Staaten unabhängig agieren, fernab des europapolitischen Diktats.



Souveräne Staaten? 

Das darf laut neuer Ordnung niemals passieren. Ergo, wurden Systemmedien wieder einmal beauftragt, brav Stimmung gegen alle Alternativen zu machen, welche bei der kommenden Europawahl 2014 vom 22. bis 25. Mai dem herrschenden Establishment gefährlich werden könnten. 

Am 08. Mai 2014 strahlte das ZDF daher die 30-minütige Kurzdokumentation „Europa auf dem „rechten“ Weg“ aus. 

Natürlich beginnend mit der AfD (Alternative für Deutschland). Vehement versuchten Verantwortliche, diese Partei in das rechte Lager zu drängen, blendeten extra Ausschnitte der Kölner AfD-Jugendorganisation ein, wo UKIP-Vorsitzender und Europaparlamentsabgeordneter Nigel Farage einige Worte sprach. 

Gut aufeinander abgestimmt folgte Marine Le Pens Front National, jene Partei, welche europaweit momentan äußerst erfolgreich fungiert. ZDF-Reporter stellten Marine Le Pen die Frage, ob sie sich eine Zusammenarbeit mit der AfD vorstellen könne, worauf Marine Le Pen entgegnete, daß ihre Partei einer Kooperation im EU-Parlament offen gegenüberstehe.


Solche Aussagen schocken natürlich gerade frustrierte Wähler, die Angst vor jedweder rechten Berührung haben. Selbstverständlich durfte die NPD keineswegs fehlen; geradezu krampfhaft zielte man offensichtlich darauf, Verbindungen zwischen dem Front National sowie der NPD glaubhaft nachzuweisen. 

Tatsächlich gelang es dem ZDF, frühere Verbindungen vereinzelter französischer Aktivisten aufzudecken. Marine Le Pen reagierte souverän, betonte, daß keinerlei Kooperationen samt NPD ihrerseits gewünscht seien. Dabei zielten sämtliche Anspielungen lediglich Richtung AfD. Psychologische Kriegsführung nach klassischer Kriegskunst: Erst den Hauptfokus auf die AfD gerichtet, folgten im zusammenhängenden Kontext diverse europakritische Rechtsparteien. So etwas schreckt deutsche Wähler bekannterweise ab.



Bernd Lucke und Marine Le Pen – Prediger der Massen?

Fakt ist: Sowohl Bernd Lucke (AfD) als auch Marine Le Pen (Front National) erreichen viele Menschen außerhalb des eigenen Stammwählerspektrums mit ihren Aussagen, sie treffen den Wählernerv, verlassen dabei kaum die bürgerliche Mitte, sondern schenken deren Sorgen Beachtung. 

Geert Wilders oder Heinz-Christian Strache überzeugen ihre Wähler zwar gleichermaßen, ziehen augenblicklich jedoch hauptsächlich Stammwähler-Freunde an.



Was unterscheidet Marine Le Pen von Bernd Lucke? 

Das politische Feingefühl. Bernd Lucke setzt seinen Karriereweg unbeirrt fort, wirkt stellenweise, trotz aller gespielter eurokritischer Härte, systemfreundlich, wohingegen Marine Le Pen weitaus souveräner, Le Pen sucht öfters direkte Bürgerkontakte. Bernd Lucke scheint konträr dazu manchmal geradezu unnahbar. Sein größtes Manko? Seine Systemparteien-Kooperationsbereitschaft.



Die Angst der Antidemokraten

Besonders deutsche Wähler sollten das Richtungsdenken ablegen, ansonsten kann kein neuer Wind Europas Parlament aufbrechen, und genau darum geht es doch. 

Zum Wohle der Menschen bedeutet, daß eine demokratische Ordnung etliche politische Richtungen fernab derzeit praktizierter Diffamierungskampagnen akzeptiert, so lange diese geltende Gesetze einhalten. Ob rechts, eurokritisch, neu bürgerlich oder links: Wer Volksstimmen im Parlament versucht durchzusetzen, stört europäische Gleichschaltungspolitik, schützt demokratische Werte. Rechts, links, mitte etc. sind zweifelsohne manipulierende „Kampfbegriffe“, denn Politik kann niemand via „Richtungskompass“ zuordnen, was gerade herrschende Parteien verdeutlichen.


Ich schließe mit einem Zitat der Deutschrocker Frei.Wild:

„Jeder schaut nur auf sich selber, auf die Andern schauen wir nicht, und ein Rechtsstaat ist kein Rechtsstaat, der die Opfer so vergisst. Große Sünde, kleine Buße, andere leiden ein Leben lang.“

Ihr

Joachim Sondern



ANHANG

Wahlwerbung: Lügen auf Kosten der Steuerzahler

Verfasst von krisenfrei - 09/05/2014

 

Für Menschlichkeit und Nächstenliebe? Grünes Lügenpack. Für Ausbeutung und Bevormundung wäre zutreffender!

 

Martin Schulz steht für ein besseres, ein sozialeres Europa! Sozialeres Europa? Zwangs-EU, Zwangs-Euro, Zwangs-GEZ! Und das nennt die verlogene SPD sozial. Vor der Bundestagswahl 2013 wollte sich der verlogene Gabriel für ein Bürgerentscheid einsetzen.

 

Vernünftige Politik mit gesundem Menschenverstand. Jetzt wollen viele wieder Schulden machen. Herr Lambsdorff, schon vergessen? Die letzte schwarz/gelbe Regierung hat so viel Schulden angehäuft wie keine andere Regierung zuvor. Die FDP hat bis auf wenige Ausnahmen dem ESM zugestimmt. Und das nennen Sie vernünftige Politik mit gesundem Menschenverstand? Zutreffender wäre: Lobby-Politik mit dem Ziel der Ausbeutung der Menschen!

 

Und nun der Wahlwerbespot von “DIE LINKE”, der am ehesten der Wahrheit entspricht. Leider aber ist auch “DIE LINKE” nicht wählbar, da sie für die EU, den Euro und der Mitgliedsschaft in der NATO ist.

 

Sie vermissen den Wahlwerbespot der CDU? Das mag ich Ihnen beim besten Willen nicht antun.

 

Keine Wahlwerbung auf Kosten der Steuerzahler!



ANHANG

Querdenker-Impuls Nr.2. Provokativ - kurz und knackig: Was genau ist eigentlich die Westliche-Werte-Demokratie?

Heute wieder ein Querdenker-Impuls für alle, die noch mehr wissen wollen, wie Gehirnwäsche funktioniert, was die Ziele und Methoden der West-Demokraten sind. Und was das alles mit Globalismus zu tun hat. Provokativ - kurz und knackig.

 

QUELLE: http://www.gehirnwaesche.info/blog-querdenker-impulse/




Wann versteht der eine oder andere eine einfache, wenngleich auch unbequeme Erkenntnis?

  1. Die Westliche-Werte-Demokratie ist uns und vielen anderen Völkern mit Gewalt aufgezwungen worden.
  2. Sie ist das Produkt und die politische Waffe der Globalisten.
  3. Ihre Handlanger mimen hier die Demokraten, grün, rot, gelb, schwarz lackiert.
  4. Sie exekutieren ihr Programm z.B. Geldausgeben für sinnlose Projekte und Tribute in alle Welt, um uns immer tiefer in einer dauerhaften Schulden- und Zinsknechtschaft zu knebeln.
  5. Demokraten haben die Grenzen für die Heuschrecken (“Finanz-Investoren”) geöffnet, die Schleusen zur Drangsalierung und Ausplünderung der Menschen.
  6. Die Statthalter der Globalisten – die West-Demokraten exekutieren darüber hinaus erfolgreich ihre Aufgabe, die Identitäten der Nationen, Völker und Menschen so zu zersetzen, daß am Ende eine amorphe kulturlose Biomasse übrig bleibt. Gerade gut genug zu arbeiten und zu konsumieren.
  7. Die Unterdrückung des Selbstbestimmungsrechts der Völker und Nationen zieht sich wie ein Roter Faden vom Versailler Diktat über die EUdSSR bis zur Krim 2014.

 



Was sind die Ziele der Globalisten?

  1. Die Zersetzung aller moralischen, ethnischen, wirtschaftlichen und bisherigen (staatlichen) und sozialen Ordnungs-Strukturen ist die Voraussetzung für die Schaffung einer neuen „Ordnung“ – die Neue Welt-Ordnung.
  2. Im Zweifel mit Krieg, wenn die Zersetzung (z.B. der politischen Führung und des Staates, der traditionellen Werte, Gendering) nicht funktioniert.
  3. So waren WK I und WK II die ersten „notwendigen“ Zwischenstufen, um dieses große Ziel zu erreichen.
  4. Bereits Marx, Trotzki und Internationalisten wie Brzezinski („Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ 1997), Rockefeller oder Thomas Barnett haben die Agenda der „Weltrepublik“ bzw. NWO seit 150 Jahren klar kommuniziert.

  

Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?

  1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
  2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
  3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
  4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
  5. „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
  6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Zersetzungs-Methoden beherrschen.

 

 


Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?

  1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
  2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
  3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
  4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
  5. Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
  6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Zersetzungs-Methoden beherrschen.


Quelle: DKFZ Heidelberg 1987. Publikation Leserbrief Wolfgang Timm, Husum zur Erstausgabe "Einblick" des Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg.

***

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !