Sonntag, 11. Mai 2014

ANALYSE: BRICS GEGEN CIA. ANHANG: DER PLAN DER ELITE. (HELIODA1)

Analyse: BRICS gegen CIA

Bild: Flickr / saepr CC-BY-SA 2.0
Bild: Flickr / saepr CC-BY-SA 2.0

Der Aufmarsch der NATO-Luft- und Land-Streitkräfte entlang der russischen Grenze in Osteuropa dient nur einem Zweck: der Zerschlagung von BRICS. 

Das würde den Marionetten-Politikern in Washington und deren Vasallen in London, Paris, Brüssel und Berlin diktiert, und zwar von sichtbaren wie unsichtbaren Mächten, wobei nichts anderes als die Hochfinanz in Wall Street und Londoner City gemeint ist. 

So analysiert der in Washington als Publizist lebende ehemalige Navy-Offizier Wayne Madsen in dem Online Journal „Strategic Culture Foundation“.

Von Florian Stumfall



[BRICS]

BRICS, der Zusammenschluss von Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika, verfügt über ein herausragendes finanzielles Potential, das eingesetzt wird, um den US-Dollar als Weltreserve-Währung abzulösen. 

Es sind also nicht nur Russland oder China je für sich allein, die den Versuch unternehmen, die Abhängigkeit der Welt vom US-Finanz-Diktat zu beenden, sondern der ganze Block miteinander. 

„Die G 8“, so Madsen, „die Russland die Mitgliedschaft entzogen haben, und die Welthandelsorganisation, bei der Russland jetzt Mitglied ist, hatten nie das geringste mit freiem Handel oder gemeinsamer Wirtschaftspolitik zu tun. Ihre Pläne, ausgeheckt  hinter verschlossenen Türen von Bankern der Trilateral Commission und der Bilderberger, galten immer der Beherrschung der Welt durch eine einzige Supermacht. 

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und dem Zusammenbruch des früher herrschenden Britischen Empire sind die Vereinigten Staaten diese Supermacht gewesen.“


Jetzt sind die BRICS-Staaten schon dabei, ihre Abhängigkeit vom Dollar abzuschütteln, untereinander handeln Russland und China mit Rubel und Renminbi, die geplante Eurasische Wirtschaftsunion soll ein Gegenstück zur „verkommenen und korrupten Europäischen Union“ darstellen, das keinen Dollar und keinen Euro braucht. 

Diese Pläne machen die westlichen Globalisten nervös was dazu führt, dass sie jenen Truppenaufmarsch an Russlands Grenzen in Europa und vor den Küsten von China durchführen.“


Es sei eine gefährliche Methode, die die Westmächte ausgeheckt haben, um BRICS auszuschalten, meint Madsen. Was sie nämlich machen ist genau das, was die Russland vorwerfen: 

sie finanzieren Separatisten, um die Einheit der BRICS Staaten zu unterhöhlen. „Nach Auffassung westlicher Nachrichtendienste haben die BRICS-Staaten die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten: 

entweder die Alternative zur westlichen Dominanz zu bleiben und ihre Nationalstaaten zu stärken oder aber das Handtuch zu werfen und sich dem Diktat der CIA, den Bütteln der Wall Street, ebenso zu ergeben wie den Junior-Partnern der „Firma“ (CIA) in London, Paris und Berlin.“




ANLAGE

USA Russland Flagge
Die aggressive US-Außenpolitik stößt bei vielen US-Bürgern auf Unmut. 

Eine Umfrage des renommierten Pew Research Centers zeigt eine starke parteiübergreifende Ablehnung einer zu großen Einmischung der USA in die aktuelle Krise in der Ukraine auf. Zurückhaltung lautet das politische Gebot der Stunde.

Lediglich 29 Prozent der vom Pew Research Center befragten US-Bürger befürworten eine harte Linie der Vereinigten Staaten gegenüber Russland, wenn russische Truppen auf der Krim bleiben und das Referendum über die Rückkehr der Krim zu Russland erfolgreich verläuft. Ganze 56 Prozent hingegen – rund doppelt so viele Menschen – halten es hingegen für wichtiger, dass sich die Vereinigten Staaten zurückhaltend gegenüber Russland verhalten sollen.

In der von 6. bis 9. März durchgeführten Umfrage missbilligten 44 Prozent der 1003 befragten Personen die Vorgehensweise der Obama-Administration im Laufe der Krise in der Ukraine

30 Prozent der Befragten hingegen befürworteten die Reaktion der politischen Führung der USA. Bei den Anhängern der Republikaner war die Ablehnung mit 56 Prozent (15 Prozent Zustimmung) hierbei deutlich höher als bei den Anhängern der Demokraten mit 19 Prozent (56 Prozent Zustimmung). Parteiunabhängige lehnten die Vorgehensweise zu 52 Prozent ab, während lediglich 24 Prozent der Ansicht waren, dass die Regierung richtig handelte.


Ein militärisches Eingreifen fordert lediglich eine Minderheit der Befragten: 16 Prozent der Republikaner und jeweils 5 Prozent der Demokraten und der Unabhängigen. Allerdings befürworten 24 Prozent der Demokraten, 19 Prozent der Republikaner und 18 Prozent der Parteiunabhängigen wirtschaftliche und politische Sanktionen gegen Russland. Denn insgesamt 68 Prozent der Befragten halten die Entsendung russischer Truppen auf die Krim für ungerechtfertigt, während lediglich 10 Prozent die russische Truppenentsendung für gerechtfertigt halten.

Quellecontra-magazin.com vom 11.05.2014

ANLAGE

Ukraine: Das Ablenkungsmanöver auf dem Weg zur Weltwährung

Verfasst von deutschelobby - 11/05/2014

 
 
 
 
 
 
4 Votes


macht alles was euch noch wichtig erscheint, denn in einigen Tagen wird das nicht mehr möglich sein. Warum? Die USA warten auf einen klitzekleinen Fehler aus Russland, ob von einem Panzerfahrer oder einem anderen unbedeutenden Menschen oder einen Politiker.

Diesen Fehler werden die USA benutzen, um einen Krieg gegen Russland zu beginnen. Leider wird die Situation verschärft, da die Chinesen keine eindeutige Position beziehen.

Die USA werden die ersten Atom-Raketen Und es hat Bumm gemachtvon Deutschland und Polen aus abschießen. Dann werden die Russen ihre ersten Atom-Raketen nach Europa schicken. Natürlich in die Länder, wo die meisten Raketen der USA stehen – nämlich Deutschland und Polen.

Es wird 300 bis 500 Millionen Tode geben und Europa wird völlig unbewohnbar sein.

Dann werden auch die deutschen Politiker nicht mehr leben, um den Scheiß den sie angerichtet haben zu begießen. Denn hauptsächlich Deutschland ist Schuld, dass es so weit gekommen ist.

Denn nur in Deutschland werden von Presse, Rundfunk und TV die Russen und Putin verteufelt und sehen in ihrem lächerlichen Vasallentum gegenüber dem Verbrecherstaat USA nicht, was sie anrichten.

Die USA haben in den letzten 60 Jahren viele Kriege geführt, die sie auch noch alle selber angezettelt haben (auch 9/11). Sie sind tatsächlich der Meinung aus diesem Konflikt, wie immer heil und mit Super Gewinnen heraus zu kommen. Aber diesen Krieg wird kein Mensch auf der Erde überleben, evtl. die Superreichen in ihren Bunker, aber mit diesen wollte ich nicht tauschen.

Armes lächerliches Deutschland. Seit dem 1. Weltkrieg versucht man die Deutschen klein zu kriegen, was für ein Witz. Jetzt machen es die Deutschen selber.

Dank einer wegen Hochverrates anzuklagenden Kanzler-Darstellerin.

———————————————



Ukraine: Das Ablenkungsmanöver auf dem Weg zur Weltwährung

Nichts ist so, wie es scheint. Schwarz ist weiß, weiß ist schwarz, Gut ist Böse und Böse ist Gut. Einfach ist komplex und anders herum. Deswegen ist es umso wichtiger auch hinter die täglichen Propagandameldungen aller Couleur zu blicken, um die dahinter liegenden Inhalte erkennen und verstehen zu können.


Insbesondere gilt dies für die zunehmenden “Spannungen” zwischen dem Westen und Russland im Falle der Ukraine.

Wenn man sich nämlich einmal genauer mit den “treibenden Kräften” hinter den vorgeschobenen Politikdarstellern beschäftigt, stellt man fest, dass es keinen Unterschied zwischen diesen beiden elitären Machtblöcken gibt. 

Beide“Gebilde” werden von den globalen Großbanken dominiert und wurden in deren Abhängigkeit gebracht. Beide verfolgen das gleiche Ziel und beide profitieren gleichermaßen von einer gesteuerten und theatralisch manipulierten internationalen “Politik am Rande des Abgrunds”.


Hauptsitz IWF

Hauptsitz IWF – Bildquelle: Wikipedia / International Monetary Fund

Russland, wie auch die USA, befinden sich in der Hand privater Financiers, des Internationalen Währungsfonds und der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Und ein alter Bekannter bei Investitions- oder Privatisierungsfragen ist für Moskau – dreimal darf geraten werden: Goldman Sachs.


Goldman Sachs arbeitet auch seit 2011 eng mit der ukrainischen Regierung zusammen – zu Beginn sogar zum Nulltarif! Und wenn Goldman Sachs etwas umsonst tut, sollten bei jedem Beteiligten und Unbeteiligten die Alarmglocken angehen. 

Banken – zum Teil sogar die gleichen – haben schon immer auf beiden Seiten “mitgespielt”, so auch bei der jetzigen Situation zwischen der Ukraine und Russland. 

Beispielsweise hat sich Russland Milliarden US-Dollars von westlichen Banken geliehen. Von der Deutschen Bank bis zur Credit Suisse, Jahr für Jahr, ohne damit ein Problem zu haben mit den “bösen westlichen Bankstern” Geschäfte zu machen.



[PUTINs BEZIEHUNG MIT KISSINGER]

Der russische Präsident Putin trifft sich regelmäßig mit dem Kriegsnobelpreisträger und Bilderberger/Trilateralen/usw. Henry Kissinger. 

Der Pressesprecher Putins spricht gar davon, dass sie “alte Freunde” sind. Interessanterweise begannen die gemeinsamen Gespräche just in dem Moment als Putin das erste Mal im Jahre 2000 an die Macht kam. Zufall?


Putins Beziehung mit Kissinger geht soweit, dass der ehemalige Sicherheitsberater durch das russische Außenministerium die Ehrendoktorwürde für Diplomatie verliehen bekam. 

Und Putin setzte Kissinger in die Führungsspitze einer bilateralen “Arbeitsgruppe” für Außenpolitik – zusammen mit dem früheren KGB-Chef und heutigen Globalisten General Yevgeny Primakow.


Es sei auch daran erinnert, dass Putin und der Kreml als erste verlangten, dass sich der IWF in der Ukraine engagieren muss. 

Und jetzt fordert der gleiche IWF, dass die Ukraine Russland bekämpfen soll, wenn es finanzielle Unterstützung haben will. Das mag zwar auf den ersten Blick ein Widerspruch sein, doch wenn man die falschen Denkmuster von West und Ost durchbricht, sieht man wieder den großen Plan des Machterhalts dahinter.


Wladimir Putin

Wladimir Putin – Bildquelle: Wikipedia / www.kremlin.ru

Um es auf den Punkt zu bringen: Putin und Russland sind genauso Figuren auf dem Schachbrett der Elitisten, wie es die im Westen sind. 

In einem manipulierten Spiel um die Massen durch Chaos abzulenken und zu spalten. Kissinger umschrieb es als

“In der Krise liegt die Chance.”


Doch was steckt dahinter? Was ist das eigentliche Ziel, das sie uns öffentlich sogar immer wieder mitteilen?

Das erste große Ziel der Neuen Weltordnung ist eine globale Währung und die Kontrolle über die Wirtschaft, wie Moskau 2009 auf dem G20-Gipfel verlauten ließ. 

Die Eliten sind nicht zufrieden damit, dass die einzelnen Ökonomien in ihren Bereichen dominieren. Sie wollen eine komplette politische Gleichschaltung und das Ende aller Souveränität der Staaten. Und die Einführung einer Weltwährung erleichert und beschleunigt die Schaffung einer Weltregierung.


Die führenden Politiker aller Herren Länder – von Putin bis Obama und Merkel -, wie auch die internationalen Bankster und der IWF, haben alle öffentlich gefordert, dass sich der IWF dem globalen Wirtschaftssystem annimmt, in dem er sein Special Drawing Rights-Programm forciert. 

Bevor jedoch das SDR-Programm des IWF bzw. eine leichter handelbare Form davon die neue dominante Währung werden kann, müssen noch einige “Probleme” gelöst werden:


Der US-Dollar muss fallen

Der Dollar muss seinen Status als Weltreservewährung verlieren und relativ zu seinem heutigen Wert kollapieren. Erst dann können die SDR eingeführt werden. Genau hier verlieren viele Mainstreamschreiberlinge die Bindung. Für sie ist der Dollar ein unbesiegbares Element des Geldsystems, eine Währung so unendlich wie die Zeit.


Ihr Verständnis, ihr Wissen und ihr Weltbild lassen eine schwache Notenbank Fed nicht zu – genauso wenig wie dass 200 Billionen US-Dollar Schulden nicht bedient werden können. 

Andere glauben daran, dass der US-Dollar bereits die Währung der Neuen Weltordnung ist und dass die Globalisten ihr Zentrum in den USA sehen. Doch die obigen Beweise sagen etwas anderes aus. 

Die Globalisten hegen keinerlei Loyalität gegenüber Nationen oder Kulturen. Sie sind nur loyal, wenn es um die Beibehaltung ihrer Macht geht. 

Wenn es zu ihrem Vorteil ist, haben sie keinerlei Skrupel den US-Dollar und die USA selbst, wie einen verrotteten Appendix heraus zu schneiden.



Ein anderes flüssiges Zahlungsmittel muss eingeführt sein

China ist ein wichtiger Spieler bei dieser Entwicklung. China ist für viele der Schlüsselstaat bei der Etablierung eines globalen Währungsmechanismus. 

Das Hauptargument in den MSM gegen einen Dollar-Kollaps ist, dass es derzeit keine andere Währung auf der Welt gibt, die liquide, verfügbar und akzeptiert wird wie der Dollar. Doch in den vergangenen Jahren hat sich das geändert.

Nationalemblem China

Nationalemblem China – Bildquelle: Wikipedia / Avala

China und seine durch den Staat kontrollierten Banken haben in etwa 25 Billionen US-Dollar an Krediten bzw. Kreditinstrumenten auf den Markt gebracht. 

Oft wird dabei von einer “Kreditblase” gesprochen, die durch Panik und eine Wirtschaftsschwäche Chinas geschaffen wurde und eine Folge der verringerten Maßnahmen des Quantitative Easing der Fed sind. Doch ist das wirklich so? 

China begann damit Kredit/-instrumente in Yuan ab 2005 heraus zu geben. Jahre bevor der Mainstream auch nur die geringste (Vor-)Ahnung von einem “Derivate-Zusammenbruch” hatte. 

Seitdem – und bis heute – gab es keinen Grund für China diese auf Yuan lautenden Dividendenpapiere und Sicherheiten zu erwirtschaften, außer ihr Ziel lag schon immer darin den Markt für den Yuan versteckt zu vergrößern.


China hat die Monetisierung vorsichtig und umsichtig vorgenommen, um das Fundament für eine massive Aufwertung des Yuan zu legen. 

Das Argument, dass Chinas Verschuldung ein Zeichen eines bevorstehenden Kollaps ist, ist irreführend. Die US-Schulden, inklusive der ungesicherten, nachrangigen Verpflichtungen (Pensionen usw.), übersteigen die 25 Billionen Chinas bei weitem. Chinas Verschuldung hatte wenig Zeit via Zinseszinseffekt gefährlich zu werden. 

Die USA dagegen sind in einer endlosen Spirale aus Zinszahlungen gefangen, die langsam aber sicher die Grundlage der fiskalen Struktur der USA zerstören. Wenn es eine WIrtschaft ist, die kurz vor der Implosion steht, ist es die der USA, nicht die Chinas.


Die Chinesen benötigen eine zunehmende Yuan-Zirkulation. Sie wollen nicht, dass der Yuan den Dollar ersetzt. Stattdessen bereiten sie sich darauf vor den Yuan in den Korb der Special Drawing Rights zu integrieren. Aufgrund dessen, dass China in diesem Jahr zur größten Wirtschaftsmacht der Welt aufsteigt, ist die Aufnahme gesichert.



Aber wann wird das ganze passieren?

Der IWF hält alle 5 Jahre eine Konferenz zu den SDR. Während dieser Treffen entscheidet der IWF, ob es eine neue Währung in den Korb aufnimmt und ob es die Schaffung oder die Zirkulation der SDR in der Welt ausweitet. 

Interessanterweise ist das nächste vorgesehene Treffen Ende 2014/Anfang 2015 geplant.


Ein weiterer seltsamer Zufall: Der US-Kongress hätte im April darüber abstimmen sollen, ob eine weitere Kapitalbereitstellung für den IWF durch die USA erfolgt. Die Abstimmung fand nie statt. 

Die neue Bereitstellung sollte eine Ausweitung der IWF-Programme ermöglichen und dabei helfen die BRICS-Staaten bei den Entscheidungen bzgl. des IWFs tiefer einzubinden. Die US-Regierung hat diese Entscheidung nicht vorgenommen, Russland und andere Staaten haben danach den IWF aufgefordert auch ohne die USA ihre Reformen weiter voran zu treiben. 

Im schlimmsten Fall würde die USA sogar ihr Vetorecht bei IWF-Entscheidungen verlieren. Das Timing scheint beabsichtigt zu sein, dass die USA ihr Vetorecht verlieren könnte und dass die zeitgleiche SDR-Konferenz die Einbindung des Yuan in den SDR-Korb bekannt gibt, als Vorbereitung um die SDR als Weltreserve-Ersatz für den US-Dollar einzuführen.


Die SDR werden nicht sofort als eine allgemein handelbare Währung ausgegeben werden. Der IWF wird stattdessen das Management der im Korb steckenden Währungen übernehmen und diese über die SDR-Wertermittlung denominieren. 

Zur Verdeutlichung: Ein US-Dollar ist heute 0,64 SDR wert. In der Zukunft wird dieser Wert fallen. 

Es wird dann zwar noch den Dollar geben, wenn der IWF damit beginnt die Währungssysteme zu steuern, aber der internationale und nationale Wert des Dollars wird in den Pennybereich abstürzen. 

Andere Währungen mit einer starken Wirtschaft werden dagegen an Wert im Verhältnis zu den SDR steigen.


Goldbarren

Goldbarren – Bildquelle: Wikipedia / Federal Reserve Bank of New York

Ein wichtiger Faktor bei der Festlegung des Wertes einer Währung zu den SDR wird der Goldbestand des ausgebenden Staates sein. Aus diesem Grund haben auch Russland und China ihre Goldbestände massiv erhöht (während die USA nicht einmal ihre Bestände überprüft hat). 

Der IWF ist selbst einer der größten Besitzer von physischem Gold – mit offiziell 3.000 Tonnen. 

Wenn das Dollar-System zusammenbricht und die Anleger auf der verzweifelten Suche nach Schutz ihres übrig gebliebenen Vermögens sind, kann Gold auf 5.000 bis 10.00 Dollar je Unze explodieren. 

Regierungen, die Gold halten, werden davon während der Einführung der SDR als neuen Reservestandard massiv profitieren.



Ein “Vorwand” muss geschaffen werden

Die Zentralisierung der Macht kann am besten während einer Phase großen Elends erreicht werden. Die Schaffung einer Krise ist eine der ältesten Methoden der Eliten um ihre Dominanz zu bewahren. 

Sie können damit nicht nur die Massen verwirren und verängstigen, sie können die Rettung später als die dahinter stehenden Helden für sich vereinnahmen.



Die Hegelsche Dialektik ist die Hauptstütze von Tyrannen.

Die Zerstörung des Dollars und die Errichtung einer globalen Wirtschaftsbürokratie kann nicht offen durch die internationalen Bankster erfolgen. Diese Ereignisse werden zusammentreffen mit extremen Katastrophen, weit schlimmer als die Große Depression, mit Millionen, die ihre Existenz verlieren und nicht mehr in der Lage sein werden sich und ihre Familien finanziell über Wasser zu halten. Kriminalität, Tode und öffentlicher Aufruf werden folgen. 

Die Menschen werden jemanden suchen, den sie dafür verantwortlich machen können. Und das ist der Zeitpunkt, wenn das falsche Verständnis von West/Ost ins Spiel kommt.


Es wird angenommen, dass in Folge der Sanktionen der USA gegenüber Russland der Dollar in ernste Schwierigkeiten geraten wird. China hat seine Unterstützung für Russland bzgl. der NATO-Einmischung in der Ukraine bekräftigt. 



Die Bühne ist bereitet. 

Die Spannungen zwischen West und Ost bilden den Vorwand für den Kollaps des US-Dollars. Die Medien werden den Dollar-Zusammenbruch dem Osten – aufgrund des Abverkaufs von Staatsanleihen westlicher Länder – geben, was wiederum zu einem globalen Domino-Effekt führen wird. 

Die internationale Gemeinschaft wird bewusst so gesteuert werden, dass sie dies als gerechte Strafe für eine überhebliche, anmassende USA sehen, nicht als Ergebnis eines versteckten Wirtschaftsdestabilisierungsprogramms.


Wie auch immer, der Plan der Eliten ist es, Nebenschauplätze und falsche Feinde zu benutzen, um unsere Aufmerksamkeit von den wahren Schuldigen und Tätern abzulenken: 

den internationalen Bankstern selbst. 


Um keinen Fehler zu machen: 

Der Kampf gilt nicht Obama, er gilt nicht Putin und nicht einmal der Fed. Diese Männer sind nur Werkzeuge, Figuren und Maskottchen



Lasst euch nicht von stattfindenden Nebenschauplätzen ablenken. 

Was immer auch in der Ukraine passiert und was immer auch zwischen Russland, China und dem Westen passiert, es gibt nur zwei Seiten in diesem Kampf: die Eliten und diejenigen, die schlau genug sind deren Gift zu erkennen.


(Teilübersetzung des Artikel False East/West Paradigm Hides The Rise Of Global Currency von Brandon Smith auf www.alt-market.com)

Quellen:
False East/West Paradigm Hides The Rise Of Global Currency 
Russia Is Dominated By Global Banks, Too 
Russia Hires Goldman as Corporate Broker to Boost Image 
Ukraine Deigns To Allow Goldman Sachs To Advise Government 
Western banks lend billions to Russia 
Putin Welcomes Kissinger: ‘Old Friends’ to Talk Shop 
Kissinger Awarded Honorary Russian Doctorate in Diplomacy 
Kissinger, Primakov to head Russia-U.S. working group -1 
Russia: Ukraine should seek bailout loan from IMF 
IMF Warns Ukraine: Fight For The East Or No Money 
At G20, Kremlin to Pitch New Currency 
UPDATE 2-China pushes SDR as global super-currency 
France wants new global finance system 
Report: China to overtake U.S. economy this year 
Exclusive: Russia wants IMF to move ahead on reforms without U.S. – sources 
G20 gives U.S. year-end deadline for IMF reforms



ANHANG

Querdenker-Impuls Nr.2. Provokativ - kurz und knackig: Was genau ist eigentlich die Westliche-Werte-Demokratie?

Heute wieder ein Querdenker-Impuls für alle, die noch mehr wissen wollen, wie Gehirnwäsche funktioniert, was die Ziele und Methoden der West-Demokraten sind. Und was das alles mit Globalismus zu tun hat. Provokativ - kurz und knackig.

 

QUELLE: http://www.gehirnwaesche.info/blog-querdenker-impulse/




Wann versteht der eine oder andere eine einfache, wenngleich auch unbequeme Erkenntnis?

  1. Die Westliche-Werte-Demokratie ist uns und vielen anderen Völkern mit Gewalt aufgezwungen worden.
  2. Sie ist das Produkt und die politische Waffe der Globalisten.
  3. Ihre Handlanger mimen hier die Demokraten, grün, rot, gelb, schwarz lackiert.
  4. Sie exekutieren ihr Programm z.B. Geldausgeben für sinnlose Projekte und Tribute in alle Welt, um uns immer tiefer in einer dauerhaften Schulden- und Zinsknechtschaft zu knebeln.
  5. Demokraten haben die Grenzen für die Heuschrecken (“Finanz-Investoren”) geöffnet, die Schleusen zur Drangsalierung und Ausplünderung der Menschen.
  6. Die Statthalter der Globalisten – die West-Demokraten exekutieren darüber hinaus erfolgreich ihre Aufgabe, die Identitäten der Nationen, Völker und Menschen so zu zersetzen, daß am Ende eine amorphe kulturlose Biomasse übrig bleibt. Gerade gut genug zu arbeiten und zu konsumieren.
  7. Die Unterdrückung des Selbstbestimmungsrechts der Völker und Nationen zieht sich wie ein Roter Faden vom Versailler Diktat über die EUdSSR bis zur Krim 2014.

 



Was sind die Ziele der Globalisten?

  1. Die Zersetzung aller moralischen, ethnischen, wirtschaftlichen und bisherigen (staatlichen) und sozialen Ordnungs-Strukturen ist die Voraussetzung für die Schaffung einer neuen „Ordnung“ – die Neue Welt-Ordnung.
  2. Im Zweifel mit Krieg, wenn die Zersetzung (z.B. der politischen Führung und des Staates, der traditionellen Werte, Gendering) nicht funktioniert.
  3. So waren WK I und WK II die ersten „notwendigen“ Zwischenstufen, um dieses große Ziel zu erreichen.
  4. Bereits Marx, Trotzki und Internationalisten wie Brzezinski („Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ 1997), Rockefeller oder Thomas Barnett haben die Agenda der „Weltrepublik“ bzw. NWO seit 150 Jahren klar kommuniziert.

  

Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?

  1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
  2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
  3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
  4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
  5. „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
  6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Zersetzungs-Methoden beherrschen.

 

 


Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?

  1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
  2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
  3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
  4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
  5. Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
  6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Zersetzungs-Methoden beherrschen.


Quelle: DKFZ Heidelberg 1987. Publikation Leserbrief Wolfgang Timm, Husum zur Erstausgabe "Einblick" des Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg.

***

Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. 

Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de !