Dienstag, 4. März 2014

PUTIN: LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU. ELSÄSSERS EDITORIAL IN COMPACT-MAGAZIN VOM MÄRZ 2012. (HELIODA1)

Putin: Liebesgrüße aus Moskau // From Russia with Love

Cover-kleinElsässers Editorial in COMPACT-Magazin [2012]


Die deutschen Medien agieren wieder einmal wie gleichgeschaltet: Antirussische Hetze auf allen Kanälen, Putin als der Bösewicht. Aber eine Zeitschrift hält die Stellung im Kampf gegen die NATO-Propaganda: 

Lesen Sie min Editorial in COMPACT-Magazin.





Liebesgrüße aus Moskau

Jürgen Elsässers Editorial in COMPACT (vom März 2012)


Quelle: http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/03/04/putin-liebesgruse-aus-moskau-from-russia-with-love/


Sein Name ist Putin, Wladimir Putin. Er lebt nur drei Mal: Zuerst als Präsident, dann als Premier, künftig wieder als Präsident. Er hat die Lizenz zum Töten. Er jagt Dr. No über den Atlantik. Er hat Goldfinger in Sibirien eingesperrt. Wenn er auf einen Ganoven trifft, wird der geschüttelt, nicht gerührt.



Alles übertrieben? Die Optik stimmt in jedem Fall: 

Putin sieht aus wie ein eineiiger Zwillingsbruder von Daniel Craig, dem aktuellen James Bond. Beide haben die eisigen Augen eines sibirischen Schlittenhundes. Wenn sie oben ohne posieren, würde sogar eine orthodoxe Nonne das Klosterfenster eintreten. Agent 007 mit Magnum, Genosse 001 mit Kalschnikow – wer soll das unterscheiden? Der eine ist vom MI6 und schlürft Wodka-Martini , der andere vom KGB und verzichtet auf das Suffix – das ist nicht dasselbe, aber ähnlich hochprozentig.




Der Petersburger soll seine ganz eigene Rolle bei der Wiedervereinigung gespielt haben. 

Als KGB-Resident in Dresden ab 1985 muss er Kenntnis gehabt haben über die Operation Lutsch, mit der die Sowjets Erich Honecker beseitigen und durch eine Art ostdeutschen Michail Gorbatschow ersetzen wollten. 

Das Ganze ist freilich außer Kontrolle geraten, statt DDR-Perestroika kam die Wiedervereinigung heraus, und Russland verlor nicht nur die DDR, sondern auch die UdSSR. 

Bis heute wird gerätselt, ob dieses Tabula Rasa nicht im Sinne zumindest einiger KPdSU- und KGB-Kader gewesen sein könnte, die den unnützen Ballast loswerden wollten. Das mag am ehesten auf Gorbi selbst zutreffen. Daran schließt sich die Preisfrage an: Stand Putin damals auf dessen Seite und war einer der Geburtshelfer der deutschen Einheit?


Unabhängig davon zeigt das Beispiel Lutsch, was auch in den Bond-Filmen immer wieder in Szene gesetzt wurde: 

Die Fronten des Kalten Krieges verliefen nicht immer entlang der Linie NATO gegen Warschauer Pakt. Auf beiden Seiten gab es einerseits Verbrecher und andererseits Leute, mit denen man auskommen konnte. 

General Anatol Gogol war als KGB-Chef eigentlich Bonds Gegenspieler, aber beide begegneten sich mit Hochachtung und blieben immer fair.  Bisweilen kam es sogar zu einer direkten Zusammenarbeit. Wenn der Weltfrieden gegen Mega-Schurken verteidigt werden musste, die jenseits der Blöcke und Ideologien standen, bekam Bond postwendend Liebesgrüße aus Moskau. 

Der Spion, der aus der Kälte kam und dem Briten trotzdem das Bettchen wärmte, war in der Regel eine Spionin im Auftrag des Zentralkomitees.


Ob solche Querverbindungen auch heute noch funktionieren, nachdem Uncle Sam offensichtlich einen neuen Kalten Krieg gegen Iwan begonnen hat? 

Immerhin gibt es zwischen Putin und der Miss Moneypenny im Bundeskanzleramt eine recht gute Vertrauensbasis. 

Ein Beispiel ist die Ostseepipeline, mit der Gasprom seit Dezember 2011 deutsche Haushalte mit Gas versorgt. Die pünktliche Inbetriebnahme der Röhre, die Garantie bezahlbarer Preise – das ist die Vertragstreue der einen Seite. Dass Angela Merkel, trotz massiven Drucks aus London und Washington, das von ihrem Amtsvorgänger vereinbarte Geschäft nicht stoppte, spricht auch für ihre Zuverlässigkeit. 

Immerhin hat sie auf ihrem Schreibtisch ein Bildnis von Katharine der Großen stehen – der Sächsin auf dem Zarenthron, die Russland revolutionierte.




Am Ende ist gut möglich, dass ein anderer Bond Putin die Schau stiehlt: 

Der echte nämlich, der erste, Sean Connery. Die sinnlose Brutalität, die Hollywood den neuen Folgen mit Daniel Craig beigefügt hat, hatte der Schotte nie nötig. Bei ihm spritzte nicht das Blut, sondern der Champagner. 

Seine Männlichkeit war nicht aus Stahl und Kokain, sondern aus Muskeln und Scotch. Seine Gegner besiegte er mit einem Lächeln, die Frauen verfielen seinen Grübchen. 

Wenn Schottland 2017 seine Unabhängigkeit proklamiert und damit nach 400  Jahren das englische Joch abschüttelt, könnte der Mann mit dem beeindruckenden Brusthaar in der ersten Reihe stehen. Seit langem kämpft er für die Selbstbestimmung seiner Heimat.


Man stelle sich Connery als Botschafter Edinburghs beim Antrittsbesuch im Kreml vor. Die Queen würde in den Teppich beißen. Die BP-Gangster könnten einpacken – das Nordseeöl gehört nämlich zumeist den Schotten. Und was würde Moneypenny dazu sagen?





KOMMENTARE

  1. schnehen sagt:

    Emanuels Quelle zur Beteiligung der Israelis an der ‘Revolution’ in Kiew Seite an Seite mit ukrainischen Faschisten, Überschrift: ‘Ex-israelischer Soldat am Maidan beteiligt’ – Primärquelle JTA-Artikel – lautet in der deutschen Übersetzung folgendermaßen:

    “Delta – ein in der Ukraine geborener, ehemaliger Soldat der IDF (Israeli Defense Force) sprach am Donnerstag mit JTA, wollte aber anonym bleiben. Er erzählte, wie er seine Kampftechniken, die er sich in dem Shu’alei-Aufklärungsbataillon der Givati-Infanteriebrigade aneignete, nutzte, um sich bei den Straßenkämpfen in Kiew eine führende Rolle zu erobern. 

    Er stand an der Spitze einer 40 Mann/Frau starken Einheit, zusammen mit einigen anderen befreundeten IDF-Veteranen und nahm an den gewalttätigen Zusammenstößen mit Regierungseinheiten teil. Einige ukrainische Juden, darunter Rabbi Mosche Azman, einer der Anwärter auf das Amt des Obersten Rabbi, bestätigten seine Rolle in der noch unvollendeten Revolution.”

    ‘emanuel’, 3.3., 20:13

    Was ergibt sich daraus?

    1. Daraus ergibt sich, dass Israel nicht nur die islamistischen Taqfiri-Terroristen und Organfresser in Syrien tatkräftig unterstützt, sondern auch die ukrainischen Faschisten und mit ihnen Seite an Seite für den Regime-Wechsel in der Ukraine im Interesse der ukrainischen Oligarchen und ihrer landesverräterischen Interessen, die Israels globaler Agenda entsprechen, eingetreten ist.

    2. Daraus ergibt sich der ‘internationalistische’ Charakter des Zionismus, der global aktiv ist, so auch in unserem Lande. Wer diese Rolle aufdeckt, wird reflexartig, wie wir dies hier von ‘Jakobiner’ erlebt haben, als ‘Antisemit’ bezeichnet.

    3. Zionisten sind Faschisten.

  2. Wolfgang Eggert sagt:

    Eine Sprache, ein Drink- ein Volk! Irland und Schottland sollten sich endlich wiedervereinigen und gaelisch sprechen.

    Putin spielt derweil gegen die transatlantischen Sanktionisten ein echtes As aus. Kreml-Berater Sergei Glazyev heut früh: 

    Sollte Washington seine Drohungen wahr machen, könnte Moskau den US-Dollar als Reservewährung abschaffen. Hier gehts um den “Petrodollar”. Wenn der kippt, sind die USA nicht nur mehr auf dem Papier sondern ganz real pleite.

  3. die russische Politik hat leider Züge der SPD ist aber vermutlich der einzige “Freund” den das deutsche Volk wirklich hat…

  4. Demo Goge sagt:

    Moskau habe sich „auf die falsche Seite der Geschichte“ gestellt, sagte der amerikanische Präsident Barack Obama. [FAZ]
    Merkel sei nicht sicher, ob Putin überhaupt noch „Kontakt zur Realität“ habe, er lebe „in einer anderen Welt“ [Bild]

    Langsam bekomme ich Angst.


    Auch Blome in seiner Diskussion mit Augstein junior war absolut kindlich in seinen außenpolitischen Ansichten; bezeichnete Putins Methoden als solche des 19. Jhd. !, wogegen ihn (der von mir eigentlich nicht geschätzte) Augstein richtigerweise darauf hinwies, daß Außenpolitik zu allen Zeiten die gleiche Machtpolitik ist: Hetze und Gewalt.


    Ich hatte bisher immer noch die Hoffnung gehabt, daß die ganze Menschenrechts- und Neuweltsülze lediglich Heuchelei ist und von den Führern der ‚Westlichen Wertegemeinschaft‘ ganz machiavellistisch als Propagandawaffe gegen die politische Konkurrenz eingesetzt wird.


    Deswegen konnte ich mich auch bis jetzt über die antirussische NATO-Lügenpropaganda gar nicht so richtig aufregen. 

    Gefährlich wird es allerdings, wenn die polit-medialen Wertegemeinschaftler überhaupt nicht bemerken, daß sie Unsinn reden und tatsächlich selbst an den Schwachsinn glauben der tagtäglich durch die Bevölkerungsempfänger schallt; Dann wird es tatsächlich höchste Zeit, daß ihnen von Putin gezeigt wird, daß die Geschichte keine richtigen oder falschen ‚Seiten‘ hat und daß die ideologische Blase in der sich Merkel und Obama befinden nicht die Wirklichkeit ist.

  5. Westliche und israelische Geheimdienste steuern die imperialistische Politik nach den Vorgaben einschlägiger Think tanks. 

    Die deutsche und westeuropäische Öffentlichkeit wird hinters Licht geführt. 

    Die Imperialisten wollen Putin stürzen und durch Michail Chodorkowski ersetzen, der ihnen dann die russischen Bodenschätze ausliefert. Auf dem Roten Platz und auf dem Maidan wird dann ein Christopher-Street-Day als Siegesparade gefeiert. Deutschland wird durch Volker Beck und Annette Schavan vertreten sein.

  6. JVG sagt:

    @Demo Goge – wir müssen denen zeigen, nicht Putin…

  7. Mallika sagt:

    Herrlich, die Schotten. Sollen “die Schotten dicht machen”, was nicht heißen soll, dass man sie mit Whisky abfüllt :-)

  8. Demo Goge sagt:

    Und wenn die Russen ihren mittelasiatischen Einfluß geltend machen, könnten auch die Frauenrechtsaktivisten und Deutschlandverteidiger am Hindukusch die ‘andere Welt’ Putins kennen lernen.

  9. Rudolf Steinmetz sagt:

    @schnehen stimme grösstenteill zu, hier müssen Ross und Reiter genannt werden. 

    Warum ist nur Merkel mit Hitler-Bärtchen so wertvoll::http://www.jpost.com/Features/In-Thespotlight/EXCLUSIVE-A-photo-is-worth-1000-tweets-343557


    Zionisten (nebst korrupte Ölscheichs) sind offenbar die treibende Kräfte beim Versuch von Regime Change in der Ukraine: 

    http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/02/18/zionisten-offenbar-treibende-krafte-beim-versuch-von-regime-change-in-der-ukraine/


    Und dann diese Fratzen der Islamisten, Salafisten, Takfiristen, Terroristen und Wahabisten nebst selbsternannter Emire Sind ein Produkt des Westens, siehe Thomas Bauer, Die Kultur der Ambiguität: http://www.uni-muenster.de/Religion-und-Politik/aktuelles/2011/mai/PM_Eine_andere_Geschichte_des_Islams.html


    EIN VORGESCHOBENER BEOBACHTER ist offenbar der in Kiew geborene, jüdische SPIEGEL-Liebling MARINA WEISBAND auf dem Maiden: http://www.spiegel.de/politik/ausland/marina-weisband-ueber-maidan-und-protest-in-kiew-a-954479.html

  10. yilmaz sagt:

    @ JE
    “Beide haben die eisigen Augen eines sibirischen Schlittenhundes. Wenn sie oben ohne posieren, würde sogar eine orthodoxe Nonne das Klosterfenster eintreten.”

    also der Satz ist ist echt geil, wie fats das gesamte Editorial …..gefühlt würde ich sagen waren die früheren Editorials besser als heute …, gibt es da irgendeinen Sinneswandel bei Dir JE !?

    @ schnehen 4. März 2014 um 09:14

    genauso schauts aus, man es kaum glauben, doch fast alle politischen Richtungen ob links, rechts, fascho oder Antifa werden von den zionistisch gesteuerten NGO´s geführt, das sieht man insbesonders jetzt in der Ukraine, oder zB auch die NPD, PKK, Grauen Wölfe, ital. & russ. Mafia und Oligarchen, oder in den islamischen Ländern im Irak, Syrien oder Libyen wo jetzt radikale Pseudo-islamisten das Sagen haben, alle mitsamt unterstützt von der NATO bzw. Usrael & Saudi Arabien…
    das sind alles Kostümierungen, im Grunde steckt fast immer dieselbe Gruppe dahinter mit dem Ziel polit. und ethnische Spannungen mit False Flag Attentaten zu erzeugen und dann das Land auszurauben und es unter die Fittiche der Superregierung in Tel Aviv zu stellen …………… Best Regards, NWO .

    @ Wolfgang Eggert

    ja, so langsam erhöht Putin den Druck, ich hoffe das dieses US-Satanisten Arsch “John Kerry (Kohn)” endlich mal eins auf seine Lügenfresse kriegt!

    Die Merkel gleich auch, ja Frau Merkel Sie zeigen nun Ihr wahres Gesicht, machen sonst nie ihren Mund auf, aber jetzt wo sich Ihre Ober-Bosse aus Washington und Tel Aviv über Russland echauffieren, blasen Sie gleich ins selbe Horn, das trennt die Spreu vom Weizen, dann sehen wir ja wer Ihr alle seit: Verräter!

  11. Rudolf Steinmetz sagt:

    Die Spur des angelsächsischen Faustrechtes will den Krieg nach Europa bringen, Wily Wimmer: http://www.youtube.com/watch?v=O3fNWgefjz0&feature=youtu.be


    UND AUCH DAS HIER LESEN „An Merkels Händen klebt Blut, Die »Klitschko-E-Mails« und der Westen“: 

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/an-merkels-haenden-klebt-blut-die-klitschko-e-mails-und-der-westen.html

  12. rubo sagt:

    Danke @Schnehen für die klare Antwort an @Jakobiner.
    Der Ober-Zionist Bibi sagte doch zu Obama: “Die Palästinenser hätten nur ihren Teil zum Frieden nicht geleistet”
    Bibi macht jeden Tag mit Vertreibung Frieden!


    Quellehttp://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/03/04/putin-liebesgruse-aus-moskau-from-russia-with-love/


    [Hinzugefügt: DAS GROSSE DENNOCH - CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS / MENSCHENLIEBE

    GESAMTSCHAU-DIGITAL: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & SCHÖNHEITSLEHRE by Diplom Psychologe WOLFGANG TIMM, HUSUM u. MADRID.


    CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV, CHZA, Husum u. Madrid, und PHYSIOGNOMISCHE GESELLSCHAFT SCHWEIZ, PGS, Zürich u. Basel, KOOPERIEREN. Ende]



    ANHANG

    OSIRA: UKRAINE Update


    Wie schon angesagt, verschärft sich die Weltlage gerade auch auf diplomatischer Ebene, kaum daß Mars und Saturn rückläufig wurden (am 2.03.). Denn es sollen ja alle möglichen Beziehungen geklärt werden, und je nachdem, ob Einsicht, Verständnis und Echtheit vorhanden ist, können Lösungen gefunden werden. 

    Schwierig wird es dann, wenn nur ein Dialogpartner dazu bereit ist, während die anderen in imperialen Intrigen verstrickt sind. Da tun sich dann unterschiedliche Welten auf, und es sieht so aus, als ob jetzt die Spreu vom Weizen getrennt wird. Ausgerechnet in der Kornkammer Europas. Oder Russlands?



    In den letzten Tagen hat sich so viel ereignet, daß man kaum hinterher kommt. So gebe ich am besten eine Linksammlung weiter, mit Erklärungen, die unsere Medien nicht bieten:

    Zuerst halten wir mal fest, daß die Außenminister von FR, DE und PL sich mit Präsident Janukowitsch und der Opposition an einen Tisch gesetzt hatten, wo sie anschließend ein Abkommen unterzeichneten. 


    Nur hat die Opposition bisher ihren Anteil der Vereinbarungen nicht eingehalten:

    Lawrow: Opposition in Ukraine hält Abmachungen nicht ein
    http://de.ria.ru/politics/20140222/267892057.html

    Einen Tag später verschwand Janukowitsch, der um sein Leben fürchtete. Die Opposition hat sich dann an die Macht geputscht, ganz klar, denn es wurden einige Bedingungen nicht eingehalten: so hätte wenigstens ein ordentliches Amtsenthebungsverfahren beantragt werden müssen, mit Beweisen für Janukowitschs Fehlverhalten. Ebenso hätte auf normalem Weg ein neuer Präsident gewählt werden können, wozu Janukowitsch bereits zugestimmt hatte. Also der Rechtsweg ist hier nicht eingehalten worden.


    Dann kam heraus, daß Anonymous Ukraine einige eMails von Klitschko gehackt hat, die eindeutig zeigen, daß der litauische Präsidentenberater mit in die Sache verwickelt ist. Es hat Zuwendungen gegeben, genauso wie von der Konrad-Adenauer-Stiftung

    Somit ist klar, daß hier ein von langer Hand vorbereiteter Umsturz erfolgen sollte:
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/die-klitschko-e-mails.html


    Kleiner aber feiner Nebenschauplatz: währenddessen macht Angela ihre Kür im Schaulaufen, reist nach IL und dann nach GB, läßt sich ganz bescheiden Siegerkränze Medaillen umhängen, als treue Vasallin derjenigen, die heute noch ihre Macht auf DE ausüben. 

    Frage: wie krank ist das?! Dort versichert sie, daß DE an der Seite der Ukraine stehen würde – und wir dürfen davon ausgehen, daß sie damit auch das Militär gemeint hat. 

    Nicht umsonst haben Steinmeier und von der Leyen auf der ‘Sicherheitskonferenz’ getönt, „Deutschland müsse jetzt eine wichtigere globale Rolle einnehmen“. Oh man. Es ist so offensichtlich, daß unsere Regierung gelenkt wird…
    http://deutschelobby.com/2014/02/28/achtung-deutsches-volk-merkel-erklart-deutschland-zieht-fur-die-ukraine-in-den-krieg-gegen-russland/


    Hier ein sehr guter Artikel von William Engdahl, über die Bedrohung, die die Raketenab-wehrstellungen in Europa für Russland bedeutet – natürlich von unseren Medien ‘übersehen’:
    http://stopesm.blogspot.de/2013/11/putin-rechnet-mit-dem-schlimmsten-und.html#.UxT7nl4UilO


    Nochmal Engdahl, eine ausgezeichnete Einschätzung zur Agenda des Westens:
    http://stopesm.blogspot.de/2014/02/ukraine-william-engdahl-erlautert-die.html#.UxT8uF4UilO


    Weiter kommen ja noch die unglaublichen finanziellen Dimensionen hinzu, weil im Hintergrund ja ein Machtkampf ums Gold und die Weltleitwährung läuft:
    Gold-Manipulation: Vertuschen und ermorden
    http://www.marktorakel.com/index.php?id=7011929435915797636


    Auch Jim Willie sagt es, etwas ausführlicher, daß der Westen nun das Gold der Saudis beschlagnahmt hätte, um den Dollar noch etwas länger auf der Intensivstation beatmen zu können:
    http://www.silverdoctors.com/jim-willie-bombshell-saudi-royal-gold-ransacked-in-london-to-prevent-default/


    Diese Hintergründe sollte man wissen, wenn man die laufenden Vorgänge beurteilen will. Inzwischen besetzt Putin die Krim, unter Berücksichtigung von Verträgen zwischen Ukraine und Russland. 

    Das ist meines Erachtens eine ganz gesunde Reaktion, weil er weiß daß Putschisten in der Ukraine an der Macht sind, und er die Russen auf der Krim schützen möchte. Auch China hat sich an die Seite Russlands gestellt – man bedenke, beide sind Veto-Mächte im UN-Sicherheitsrat:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/03/krim-konflikt-china-schlaegt-sich-auf-die-seite-russlands/


    Kaum zu glauben: 

    Da wird den West-Eliten einmal die Stirn geboten, und schon jaulen sie auf als ob sie jemand gebissen hätte. Es wird allerdings höchste Zeit, daß ihnen Einhalt geboten wird, weil sie erwiesenermaßen ihre Ziele mit Lügen, Korruption und Angriff zu erreichen suchen. Die Welt hat die Nase voll von ihnen.


     

    ***

    Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de ! 

    Motto von Carl-Huter-Zentral-Archiv: WISSEN in Liebe IST MACHT statt Geld ist Macht!