Dienstag, 4. März 2014

EX-MINISTERPRÄSIDENT DER REPUBLIK ESTLAND - KIEW WIRD VON SCHERGEN MIT BASEBALLSCHLÄGERN REGIERT. SOLCHE NAZI-TYPEN HABEN MERKEL UND CO. AN DIE MACHT GEBRACHT. (HELIODA1)

Kiew wird von Schergen mit Baseballschlägern regiert [Solche Nazi-Typen haben Merkel und Co. an die Macht gebracht und solche SA-Methoden herrschen jetzt in der Westukraine]


Dienstag, 4. März 2014 , von Freeman um 05:51

Quelle: Schall und Rauch.

Eine klare und wahre Aussage hat Edgar Savisaar gemacht, der ehemalige Ministerpräsident der Republik Estland, ehemalige Oberbürgermeister der Hauptstadt Tallinn und aktueller Vorsitzender der Estnischen Zentrumspartei (Keskerakond). 


Er sagte gegenüber der Zeitung "Postimees", die selbst ernannte Regierung in Kiew kam an die Macht "durch Schergen mit Baseballschlägern.


Sie kann die politischen Probleme der Ukraine nicht lösen, "weil sie beides, weder das Mandat noch die Fähigkeit dazu hat.


Savisaar meint, die Situation in der Ukraine wird sich erst stabilisieren, nach dem eine "legitime, demokratisch gewählte Regierung am Ruder ist."


Solche deutlichen Worte kommen von jemand der wahrlich nicht als pro-russisch eingestuft werden kann. 
Sein Vater wurde während der Stalinzeit zu einer siebenjährigen Deportation und Verbannung nach Sibirien verurteilt, die Mutter zu einer Gefängnisstrafe. In der Zeit der Perestroika setzte sich Savisaar für die Loslösung Estlands von der Sowjetunion und die Achtung von Demokratie und Menschenrechten ein. Mit der Wiedererlangung der estnischen Unabhängigkeit am 20. August 1991 wurde er estnischer Ministerpräsident.


"Erst wen die elementare öffentliche Ordnung in Kiew und in der Westukraine wieder hergestellt ist, können wir das Thema der Lieferung von ausländischer Hilfe diskutieren, sei es von der EU, USA, Asien oder von allen drei gleichzeitig," sagte Savisaar.


Laut dem estnischen Politiker steht das aktuelle Regime unter dem Einfluss von radikalen Kräften, die keinen Rückhalt in der Bevölkerung geniest. Deshalb wäre sie gar nicht in der Lage freie Wahlen im ganzen Land abzuhalten, geschweige denn die wichtigsten Probleme der Ukraine zu lösen.

Solche bezahlten Schläger wüten in der Ukraine

"Bis zu den nächsten Wahlen (am 25. Mai) kann nur eine Regierung die Repräsentanten aller Regionen vertritt Legitimität für sich reklamieren," sagte Savisaar. Er sagte, die Ukraine ist eine Lektion die zeigt, die Stabilität eines Landes wird nicht durch Machtstrukturen gesichert, sondern durch eine starke Demokratie und soziale Einheit.


"Ich glaube der extreme Unterschied in der Verteilung des Reichtums, welche zu der Krise in der Ukraine geführt hat, ist eine Lektion die Estland genau studieren sollte. In so einer Umwelt wird die Gesellschaft verwundbar für jede Forme der Intervention und die Unabhängigkeit des Staates wird gefährdet," sagte Savisaar.



Zur Erinnerung, nach dem die Vereinbarung zwischen der Regierung und der Opposition unterzeichnet wurde, unter der Vermittlung der drei Aussenminister von Polen, Frankreich und Deutschland, wurde diese nie umgesetzt, da die Gewalt von Seiten der ultranationalen radikalen Kräfte massiv eskalierte. Die Parlamentarier die gegen einen Umsturz waren wurden bedroht und eingeschüchtert, aus dem Parlament gejagt. Es blieben nur die Kräfte übrig die Präsident Janukowytsch weg haben wollten, der um sein Leben fürchtet und deshalb flüchten musste. Dann haben sich auf illegale Weise nachweislich kriminelle Personen selbst als Mitglieder einer neuen Regierung erklärt. Diesen Putsch hat aber die Bevölkerung vieler Regionen der Ukraine nicht akzeptiert und sie weigern sich Befehle aus Kiew zu befolgen.

----------------------------

Im folgenden Video sieht man wie diese Schergen mit Baseballschlägern vorgehen. Während einer Stadtversammlung in Vasilkov ausserhalb von Kiew drangen Mitglieder des faschistischen "Rechten Sektor" in den Saal ein und übernahmen die Diskussion oder machten sie unmöglich. Sie forderten die Mitglieder der Partei der Regionen auf zurückzutreten.



Beim Anführer handelt es sich um Igor Mosiychuk, der zu sechs Jahre Gefängnis wegen Planung eines Sprengstoffanschlags verurteilt wurde. 
Er kam am 24. Februar aus dem Gefängnis durch ein Dekret des neuen Regimes. 
Solche Nazi-Typen haben Merkel und Co. an die Macht gebracht und solche SA-Methoden herrschen jetzt in der Westukraine.































































































































































KOMMENTARE

  1. Unknown sagt:

    Besonders fallen die mit den nagelneuen Stahlhelmen auf. Sieht der neue Regierungschef damit nicht putzig aus? *hüst*

    http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20140303-053955-881.jpg

    Der Waschlappen ruft jetzt nach der NATO, weil immer mehr Rathäuser vom Mob befreit werden. Und wenn es ganz eng wird, ist er der Erste der sich in die US Botschaft verpisst!

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a1/Rice_-_Yatsenyuk_2007_09_23_ukraine_600.jpg

  1. KPAX sagt:

    " Er sagte, die Ukraine ist eine Lektion die zeigt, die Stabilität eines Landes wird nicht durch Machtstrukturen gesichert, sondern durch eine starke Demokratie und soziale Einheit. "

    Das sind wichtige Sätze.
    Wenn das vorherrscht kann man von aussen keine Revolutionen anfeuern oder starten.

  1. Da sehen wir eine von 2 grossen Bruchlinien innerhalb des “freien Westens”:

    Dieser ehemalige estnische Ministerpräsident wird wohl sehr bald gründlich politisch zerstört werden von der “freien Presse”. Man kann warten auf die Skandale, die sich auftun werden: Gefakte Photos, anonyme mails, untergejubelte “Bestechungen”, er kann einem leidtun. Gleichzeitig steht er in der Welt der Politik auf derselben Stufe wie der Whistleblower Snowden oder anderer sehr mutiger Menschen:

    Hut ab vor ihm! Hut ab, egal wo er und seine Partei stehen! Schläger als Schläger, Schergen als Schergen bezeichnen, nichts beschönigen, nichts verwässern!

    Dies ist die eine Bruchlinie zwischen Demokraten und Faschisten innerhalb des “Westens”. Die andere Bruchlinie ist die zwischen der Jüdischen “Intelligenz”, sprich den NWO-Eliten der Ostküste und den luziferischen-Machtböcken(!), die sich in ihrer unmenschlichen Perversion skrupellos der offen faschistischen Schläger bedienen. Sie setzen diese immer konfrontativer und unverhohlener ein. Diese geistig kranken “Hilfstruppen” werden sie womöglich selbst angreifen, wehe dann USRAHELL! Wehe dem “Land Zions”, wenn der Köter die Hand, die ihn füttert, beisst. Dann noch der religiöse oder rassistische Wahn von ausgebeuteten Underdogs überall auf der Welt – alles unkontrollierbar. Mit einem Scharfschützen ist dann alles angezündet und die Szenarien laufen ab: Vielleicht sehen wir in einem halben Jahr die ersten Rassenunruhen, die sich gegen die “schwulen Juden” in den USA richten? Oder das ganze irgendwo in Südamerika?

    (AN) Tja Pech gehabt Moshe und deine Freunde. Sie können ja nach ISRAHELL auswandern mit viel fiat-money zum fressen (Papiersuppe) in den Strahlenbereich der Atomverseuchung aus Osteuropa..... Verheissenes Land und die Welt gehört dann euch ganz allein. Ihr müsst nur fest daran glauben (SATIRE AUS).

    Und deswegen braucht es diese Schergen und ihre EU-Adepten nicht! Nuland hatte hier sogar Recht: Fuck EU, aber eben noch viel mehr als nur die EU!

  1. Ketzer sagt:

    für einmal ein pro russischer artikel im westlichen propagandablatt 20minuten.ch.
    http://www.20min.ch/ausland/news/story/-Hoffentlich-macht-der-Westen-nichts-Dummes--31578184
    habe mich heute morgen um 0430 noch gewundert über den artikel.
    selbstverständlich war er nur kurz online.
    was für eine prostituirte zeitung...

  1. Auf die Anmerkung der Uno-Chefdelegierten der USA, die russischen Befürchtungen seien „erfunden“, sagte Tschurkin: „Es entsteht der Eindruck, dass Frau Power ihre gesamte Information aus dem US-Fernsehen schöpft. Natürlich, wenn man die Information aus dem amerikanischen Fernsehen schöpft, so war alles wirklich hervorragend: Es gab eine Woge von Demokratie, der böse Janukowitsch flüchtete, und die Demokraten kamen ohne jede Gewalt an die Macht.“

    „Ich versuche, mir vorzustellen, was wäre geschehen, wäre Mitt Romney ins Weiße Haus eingezogen, während Präsident Obama nach Kalifornien verreist war. Was wäre geschehen, hätte der US-Kongress, in dem die Republikaner bekanntlich manchmal eine Mehrheit haben, schnell und unter Missachtung aller Prozeduren für Obamas Amtsenthebung gestimmt? Wie hätte die amerikanische Öffentlichkeit dies aufgenommen? Wäre dies demokratisch? Gerade das ist aber jetzt in der Ukraine geschehen“, so der russische Diplomat."(rian.ru)

  1. drdre sagt:

    Keine Frage, die Unterstützung der sog. Regierung der Ukraine ist verfruht und auch unzulässig. Die USA und EU versuchen weiter dieses Land zu destabilisieren um sich Machtpolitisch weiter den Einfluss vor der Tür Russlands zu sichern. Da ist es auch egal ob man Neofaschos unterstützt. Der Wille der Bevölkerung, der hier vorgeschoben wird, ist für die Strippenzieher eh kein Thema.



































































































































Das Chaos in Kiew wird kaum zu vermeiden sein. Einerseits wegen der vielen Ukrainern, die diesen Putsch nie befürwortet haben, andererseits wegen der russischen Minderheit, dann weil Russland der Ukraine den Gashahn zudrehen wird, und dann wegen der totalen Inkompetenz der Schläger-Faschos, die dort jetzt am Ruder sind, und dann weil die Banken der Ukraine gerade im Begriff sind zu kollabieren, und dann wegen der Militärs, die sich gerade vom neuen Regime distanzieren.

Auch die bald folgenden Daumenschrauben des IWF werden dem Land noch den Rest geben. Unruhen sind also vorprogrammiert. Der IWF hatte noch nie einen Funken an Respekt für die Souveränität eines Landes, und wenn die gesteuerte Westpresse nun behauptet, Russland tangiere die ukrainische Souveränität, dann ist das einfach nur verlogen. Wäre die Presse ehrlich, so würde die Bildzeitung schreiben: "Merkel paktiert mit Faschisten!" Ach nein, die Bild gehört ja der CIA.

Wenn man nun bedenkt, dass einerseits die westliche Freimaurer-Elite nach dem Prinzip von Ordo ab Chao herrscht, also Ordnung aus dem Chaos, dann stellt sich schon die Frage, ob das totale Chaos nicht exakt der vom Westen gewünschte Zustand für die Ukraine darstellt. Möglicherweise hofft man, dass ein solches Chaos dann auf Russland übergreifen könnte, und auch Russland mit in den Abgrund reissen würde. Gewissermassen ein grosses schwarzes Loch, das den Afghanistan-Effekt wiederholen soll, der ja damals so gut funktioniert hatte, als die USA die UdSSR mit Hilfe des Krieges in Afghanistan in den achtziger Jahren destabilisiert hatten.

Brzezinsky hat ja ganz offen zugegeben, dass der Westen beabsichtigt Russland zu zerschlagen. Er hat nicht gesagt beherrschen oder unterjochen, er hat von der Zerstörung Russlands gesprochen, womit er vermutlich auch deren Kultur meint. Man könnte sagen, die Ukraine bekommt die syrische Behandlung vom Westen.

Möglicherweise hatten die USA ja gehofft, sie könnten Russland schon in Syrien in einen Krieg verwickeln, und da die Russen jener Falle nicht auf den Leim gegangen sind, hat sich das westliche Regime nun dazu entschlossen, mittels einer neuerlichen Provokation unmittelbar im Hinterhof Russlands eine Situation zu kreieren, der sich Russland keinesfalls entziehen kann.

Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn die ganzen Hetzartikel, die in der kontrollierten westlichen Presse nun publiziert werden, schon vor Monaten geschrieben worden sind. Man hatte den verfassungswidrigen Patriot Act ja auch schon lange vor 9-11 entworfen, und dasselbe gilt auch für die Antiterrorgesetze in der EU nach 9-11.

Eine russische Rakete auf den Westen, und die kriminelle Elite hier hat endlich den Vorwand ihr lang ersehntes Kriegsrecht zu verhängen und ihre FEMA Camps zu aktivieren. Oder wie wäre es mit einem False Flag Angriff auf den Westen? Wenn in einer Stadt Europas eine Atomrakete einschlägt, wer sagt uns dann, dass jene Rakte nicht von der westlichen Elite gestartet wurde?

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Kiew wird von Schergen mit Baseballschlägern regiert http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/03/kiew-wird-von-schergen-mit.html#ixzz2uzgyH3x8


 

***

Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de ! 

Motto von Carl-Huter-Zentral-Archiv: WISSEN in Liebe IST MACHT statt Geld ist Macht!