Mittwoch, 5. März 2014

DIE USA SIND NICHT TEIL EUROPAS - RUSSLAND SCHON. RUSSLAND VERTEIDIGT NICHT NUR SEINE INTERESSEN, SONDERN EUROPÄISCHE SCHLECHTHIN. (HELIODA1)

Die USA sind nicht Teil Europas – Russland schon [Russland verteidigt nicht nur seine Interessen, sondern europäische schlechthin]

Geschrieben von krisenfrei - 05/03/2014

von Mowitz (gegenmeinung)

Quelle: http://krisenfrei.wordpress.com/2014/03/05/die-usa-sind-nicht-teil-europas-russland-schon/


Eine neue Erfahrung für die Henker aus Washington und ihren europäischen Knechten aus Berlin, über Paris bis London. Sie, die sich vom Weltherrschaftsanspruch der Vereinigten Staaten von Nordamerika, ein bisschen Teilhabe erhoffen, die einen mehr, die anderen weniger, mussten zusammen mit ihrem Befehlhaber hilflos mit ansehen, was passiert, wenn eine potente Macht wie Russland, nicht gewillt ist, sich von den Nordamerikanern bis zum letzten Hemd fremdbestimmen zu lassen.


Die Russen wissen sehr wohl, dass ein ergebenes “Führer befiehl, wir folgen,” zum Ukraine-Putsch der Nordamerikaner und ihrer europäischen Befehlsempfänger, einer Einladung an Washington gleichgekommen wäre, als nächstes Ziel auf Moskaus Straßen westliche W(ää)rte zu verbreiten, um Russland auf dem Weg nach China unter seine Kontrolle zu bekommen.


Diese Zielsetzung müssen die Vereinigten Staaten von Nordamerika, wegen des Rückschlags an Russlands Grenze, Kiew – Moskau 756 km, vorerst verschieben, aufgegeben haben sie es nicht.


Die Vereinigten Staaten haben sich entschieden, den Krieg nach Europa zurückzubringen, sagte Willi Wimmer, ehemaliger parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium der Regierung Kohl, in einem bemerkenswerten Interview.


Bereits 2004 versuchten die EU und Nordamerika in einer konzertierten “Orangen Revolution” die Ukraine zu übernehmen und scheiterten. 

Auch damals schon waren unsere Konzern- und Staatsmedien in ihrer Berichterstattung so verkommen wie heute und erfüllten nur ihren Auftrag als Lautsprecher der Geldaristokratie zu erfüllen. 

5 Milliarden Dollar haben sich die Weltenlenker in Washington den aktuellen Übernahmeversuch bisher kosten lassen, in der Hoffnung, dass dann die Weiten Russlands, und der Weg nach Moskau offen liegen. 


Putins schnelle Reaktion sich auf der Krim militärisch präsent zu zeigen, erbost die kriegsgeilen transatlantische Medienmegaphone und ihre Auftraggeber zusätzlich. 

Ist doch die Krim mit Russlands Marinehafen Sewastopol ein begehrliches militärisches Objekt für die Nordamerikaner. Es ist allerdings auch ein unverzichtbarer Stützpunkt für Russlands legitime Sicherheitsinteressen.


Bild: Wikimedia, public domain

Russland verteidigt nicht nur seine Interessen, sondern europäische schlechthin. 

Wer die USA einmal als “Gast” in seinem Land hat, wird sie schwerlich wieder los.





Die alte Methode des Kolonialismus, wie ihn die Europäer betrieben haben, bestand darin, ganze Länder zu übernehmen und sie zu verwalten. Aber das war schwerfällig. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben da einen schmaleren Weg zum Weltreich gebahnt. Wie der Historiker Chalmers Johnson sagt, „ist Amerikas Version der Kolonie die Militärbasis.“ Die Vereinigten Staaten von Amerika, sagt Johnson, besitzen ein „Imperium von Basen.“


Diese Militärbasen sind nicht billig. Ohne die Stützpunkte in Afghanistan und Iran geben die Vereinigten Staaten von Amerika rund $ 102 Milliarden für den Betrieb ihrer Militärbasen in Übersee aus, gemäß Miriam Pemberton vom Institute for Policy Studies. In vielen Fällen stellt sich die Frage, welchem Zweck sie dienen. 

Zum Beispiel betreiben die Vereinigten Staaten von Amerika 227 Militärstützpunkte in Deutschland. Das machte vielleicht Sinn während des Kalten Krieges, als Deutschland durch den Eisernen Vorhang in zwei Teile geteilt war und die Politiker der Vereinigten Staaten von Amerika den Sowjets deutlich machen wollten, dass die Amerikaner einen Angriff gegen Europa als einen Angriff auf sich selbst betrachteten. Aber in einer neuen Zeit, in der Deutschland wieder vereint ist und die Vereinigten Staaten von Amerika mit Konfliktzonen in Asien, Afrika und im Nahen Osten beschäftigt sind, macht für das Pentagon der Betrieb von 227 Militärbasen in Deutschland so viel Sinn, wie es für die Post Sinn machen würde, eine Flotte von Pferden und Kutschen zu betreiben. Imperium der Militärbasen von 2009

Vergiss alles was in den Medien an Unsinn über die “bösen” Russen, den “guten” Westen und einer “Revolution” der Selbstbestimmung geschwafelt wird. Alles nur eine Desinformationskampagne göbbelschen Ausmaßes.


FH

————————————————————————————

“Wer die USA einmal als “Gast” in seinem Land hat, wird sie schwerlich wieder los.”

Leider! 
Die Regierungen der Länder, die US-Militärbasen zulassen, werden alle mit wertlosen Papierschnipsel korrumpiert. Wer läßt denn schon sonst blutrünstige Zecken in sein Land?



ANHANG

Brzeziński: EU kann mit Sieg in der Ukraine Weltmacht werden

Der ehemalige US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzeziński [= Mephistonaturell nach Huter's Menschenkenntnis] rät der EU, sich massiv in der Ukraine zu engagieren. Dann habe sie eine Chance, den Status einer Weltmacht zu erlangen. Diese Motivation könnte hinter der Politik der EU stehen, die der Auslöser für die aktuelle Krise gewesen ist.

Der ehemalige Nationale Sicherheitsberater der USA, Zbigniew Brzeziński, möchte Russland einkreisen lassen. (Foto: dpa)

Der ehemalige Nationale Sicherheitsberater der USA, Zbigniew Brzeziński [Mephistonaturell], möchte Russland einkreisen lassen. (Foto: dpa)


Möglicherweise steht der Anspruch der EU, eine Weltmacht werden zu können, hinter dem bisherigen Engagement in der Ukraine. Die aktuelle Krise und die folgende Konfrontation mit Russland wurde jedenfalls durch das geplante weitreichende Abkommen ausgelöst, das von Brüssel vorangetrieben wurde, um die Ukraine an die EU zu binden.

Der ehemalige US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzeziński empfiehlt der EU nun, nicht stehenzubleiben und ihr Engagement in der Ukarine zu verstärken.

Nicht nur großangelegte Finanzhilfen sollen geleistet werden, sondern auch massive Direktinvestitionen seien wichtig.

Das ukrainische Parlament hat mit der EU bisher ein Kreditabkommen in Höhe von 610 Millionen Euro ratifiziert (mehr hier).


„Wenn die EU eine ernsthafte Rolle in der Welt spielen möchte, dann kann sie in der Ukraine damit anfangen“, sagt Brzeziński in einem Interview mit The World Post.

Die World Post ist eine neue Zeitung des Karstadt-Retters Nicolas Berggruen, mit der sich die Mächtigen mehr Gehör in der Welt verschaffen wollen (mehr zu diesem Projekt hier).


Der 85-jährige Zbigniew Brzeziński gilt in den USA als Kreml-Gegner. 

Seine seit Jahrzehnten vorgeschlagene Eurasien-Strategie beruht auf der Destabilisierung der Grenzregionen Russlands. Dazu zählen der Kaukasus, die russisch-chinesische Grenzregion und die Ukraine.

In seinem Buch „Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ aus dem Jahr 1999 schreibt Brzeziński:

„Die Ukraine, ein neuer und wichtiger Raum auf dem eurasischen Schachbrett, ist ein geopolitischer Dreh- und Angel-punkt, weil ihre bloße Existenz als unabhängiger Staat zur Umwandlung Rußlands beiträgt. Ohne die Ukraine ist Russland kein eurasisches Reich mehr. Es kann trotzdem nach einem imperialen Status streben, würde aber dann ein vorwiegend asiatisches Reich werden, das aller Wahrscheinlichkeit nach in lähmende Konflikte mit aufbegehrenden Zentralasiaten hineingezogen würde, die den Verlust ihrer erst kürzlich erlangten Eigenstaatlichkeit nicht hinnehmen und von den anderen islamischen Staaten im Süden Unterstützung erhalten würden.“


[Hinzugefügt: DAS GROSSE DENNOCH - CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS / MENSCHENLIEBE

GESAMTSCHAU-DIGITAL: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & SCHÖNHEITSLEHRE by Diplom Psychologe WOLFGANG TIMM, HUSUM u. MADRID.


CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV, CHZA, Husum u. Madrid, und PHYSIOGNOMISCHE GESELLSCHAFT SCHWEIZ, PGS, Zürich u. Basel, KOOPERIEREN. Ende]



Der Stratfor-Chef George Friedman schreibt in seinem Buch „The Next 100 Years“ aus dem Jahr 2008 , dass Russland nicht zu einer globalen Macht erwachsen werde. Es werde eine Regionalmacht bleiben. Das werde zwangsläufig einen Zusammenstoß mit der EU nach sich ziehen. Das ist zumindest der Wunsch des privaten US-Sicherheitsdienstes Stratfor.

Denn die russisch-europäische Grenze werde eine Linie der Verwerfungen darstellen. Doch die Europäer werden dem nicht gemeinsam entgegentreten können. Es gäbe keine Einheit. Die EU könne daran auch nichts ändern. Europa bestehe aus einer Reihe von souveränen und streitsüchtigen Nationalstaaten, so Friedman.

In diesem Punkt kann man auch einem US-Geheimdienst nicht widersprechen.

Der IWF hat diese Schwäche jedoch längst erkannt – und die EU zur Plünderung der Ukraine vorgeschickt. Mehr zu diesem für das ukrainische Volk folgenschweren Plan – hier. 


Das ist aber eher die Realität:
MMNews: EU: Großreich Europa bald am Ende? 
Die Euro-Union zerbricht auf Dauer an der törichten Maßlosigkeit der Regierenden, deren Gesetzes-Schieberein zu Gunsten der Hochfinanz und der unkontrollierbaren Überdehnung (siehe Griechenland und Ukraine) des angestrebten „Großreich Europa” unter Führung von EU-Kommissaren und ESM-Gouverneuren



N23 – Aktuelle Nachrichten aus der Ukraine (Update #01)

 

News 23

Veröffentlicht am 04.03.2014

Aktuelle Nachrichten aus der Ukraine: Die Lügen des Westen über die Ukraine! Der Westen entlarvt sich selbst! Kampf um die Krim! Die Spannungen steigen weiter an! Denn der Fall der Ukraine ist unmittelnbar mit dem Fall von Russland verbunden laut politischen Beobachtern! Tausende ukrainische Bürger suchen Hilfe und Unterkunft in Russland! Die Verfolgung der russischen Bevölkerung scheint der Verfolgung der deutschen, jüdischen und der politisch verfolgten Bevölkerung in Europa Ende der 1930er Jahren gleich zu kommen!

Das Neue Forum:
http://www.n23.tv/forum

Alternative Medien:
http://www.n23.tv

Bitte unterstützen sie das Projekt mit einem Beitrag:
http://www.n23.tv/shop

Quellenangaben:

Putin gibt Entwarnung: „Angriff auf Krim derzeit nicht nötig” :
http://deutsche-wirtschafts-nachricht…

22.000 ukrainische Soldaten mit S-300-Raketen zur Krim-Regierung gewechselt:
http://de.ria.ru/politics/20140304/26…

Russland überlegt den Dollar aufzugeben:
http://alles-schallundrauch.blogspot….

An Merkels Händen klebt Blut:
http://info.kopp-verlag.de/hintergrue…

Warum die Vereinigten Staaten Krieg nach Europa bringen wollen:
http://info.kopp-verlag.de/hintergrue…

Putin über Ukraine-Konflikt: Russland behält sich alle Mittel vor:
http://de.ria.ru/politics/20140304/26…

Bitte teilen:
http://www.facebook.com/NewsX23
http://www.facebook.com/NewsN23


 

***

Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de ! 

Motto von Carl-Huter-Zentral-Archiv: WISSEN in Liebe IST MACHT statt Geld ist Macht!