Dienstag, 11. Februar 2014

ZIONISTEN WOLLEN SHARONS SCHRECKLICHE WORTE UND TATEN VERTUSCHEN. VERWEIS: CHAIM WEIZMANN & AMANDUS KUPFER - PHYSIOGNOMISCHE BERATUNG. (HELIODA1)

Zionisten wollen Sharons schreckliche Worte und Taten vertuschen


 rebloggt von Morbus ignorantia - Die Krankheit Unwissen:

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Ariel Sharon verkörpert das reine, uneingeschränkte Übel des Zionismus. Er war ein Krimineller, ein Terrorist, ein Massenmörder, ein Folterer, ein Vergewaltiger. Der französische Begriff "genocidaire" (Völkermörder) passt ebenfalls.


Aber Sharon hatte eine ausgleichende Eigenschaft: gelegentlich erzählte er die schreckliche Wahrheit über sich selbst und sein Land.

Während der Invasion des Libanon im Jahre 1982 zeigte Sharon öffentlich seine wirklichen Gefühle. In einem Hebräisch-Interview mit dem israelischen Schriftsteller Amos Oz, sagte Sharon:

Weiterlesen… noch 1.235 Wörter