Freitag, 28. Februar 2014

ACHTUNG DEUTSCHES VOLK!!! MERKEL ERKLÄRT: DEUTSCHLAND ZIEHT FÜR DIE UKRAINE IN DEN KRIEG GEGEN RUSSLAND. KOMMENTARE. KONTRA CARL HUTER 1898. (HELIODA1)

Achtung deutsches Volk!!! Merkel erklärt: Deutschland zieht für die Ukraine in den Krieg gegen Russland. KOMMENTARE.

Geschrieben von deutschelobby - 28/02/2014

Quelle/Link: http://deutschelobby.com/2014/02/28/achtung-deutsches-volk-merkel-erklart-deutschland-zieht-fur-die-ukraine-in-den-krieg-gegen-russland/


nicht Deutschland, sondern nur die Geschäfts GmbH BRiD, im Auftrag der VSA….

Wir wollen nicht gegen Rußland kämpfen, sondern mit Rußland gegen VSA und “EU”…….also weigert euch alle.
Der Feind steht im Westen….im Osten gibt es Putin und der ist Pro-deutsch….im Gegensatz zu Obama, wie er wörtlich sagte und im Gegensatz zu dem Ferkel Merkel……wie sie ebenfalls öffentlich sagte und zeigte…



[Hinzugefügt: DAS GROSSE DENNOCH - CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS / MENSCHENLIEBE

GESAMTSCHAU-DIGITAL: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & SCHÖNHEITSLEHRE by Diplom Psychologe WOLFGANG TIMM, HUSUM u. MADRID.


CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV, CHZA, Husum u. Madrid, und PHYSIOGNOMISCHE GESELLSCHAFT SCHWEIZ, PGS, Zürich u. Basel, KOOPERIEREN


ENDE]

Hier noch mal der Text, der schon gestern Abend auf helioda1 Blog publiziert wurde:

Eilmeldung. 27.2.2014, 13.49 Uhr. Merkel erklärt: Deutschland zieht für die Ukraine in den Krieg gegen Russland

Donnerstag, 27.2.2014. Eifel. Hat es jemand gemerkt? Nein? War auch ganz unscheinbar. Angela Merkel ist gerade in London. Das interessiert ja auch nicht weiter, noch wundert es: es müssen ja Gespräche geführt werden. Immerhin passiert etwas in Europa: eine kleine Gruppe schwer bewaffneter Männer – unterstützt von der Konrad-Adenauer-Stiftung, den USA und ukrainischen “Oligarchen” hat das Parlament in Kiew gestürmt, um den herrschenden gewählten Präsidenten durch einen anderen gewählten Präsidenten zu ersetzen. Hätten sie so den Präsidenten der USA beseitigt – oder die deutsche Bundeskanzlerin: man hätte sich entsetzt über den Zerfall der guten Sitten.

So etwas machen Demokraten nicht – und Demokratien ebenfalls nicht. In Demokratien führt man Wahlen durch – und wenn einem das Ergebnis nicht passt, muss man eben ein paar Jahre warten. Oder man läßt sich von “guten Freunden” unterstützen, ruft 100 000 Leute zusammen und stürzt mal eben die Regierung. In Deutschland ginge das nicht – hier zahlt keiner für Umsturz. In der Ukraine dürfen 100 000 Leute die politischen Entscheidungen von 44 Millionen Menschen “korrigieren”, die Regierungspartei verbieten (die Kommunisten gleich mit – man will ja nach Europa und schon mal das Land säubern) und für eine solch´ tolle Stimmung sorgen, dass Juden schon aufgefordert werden, dass Land zu verlassen, siehe z.b. Deutsch-Türkisches Journal:

Aus Furcht, im derzeitigen politischen Chaos der Ukraine zum Opfer zu werden, hat der ukrainische Rabbiner Moshe Reuven Azman die Juden von Kiew dazu aufgerufen, die Stadt und sogar das Land zu verlassen. Das berichtete die Tageszeitung „Maariv“ am vergangenen Freitag.

Erinnert an früher …. als die Deutschen kamen.

Auch die auf der Krim lebenden Russen fühlen sich von den Nationalisten bedroht. Moskau schaut äußerst besorgt. Hinsichtlich seiner geostrategischen Lage würde Russland an den Rand der militärischen Hilflosigkeit gedrängt (wir berichteten).  Es dürfte angesichts dieser Tatsachen niemanden verwundern, dass man nicht nur mit Protestnoten reagiert.

So meldete der Spiegel am Mittwoch, den 26.2.2014 um 13.14 Uhr, dass Russland seine Streitkräfte in Alarmbereitschaft versetzt hat:

Der Ukraine-Konflikt spitzt sich zu. Laut Nachrichtenagenturen hat Kreml-Chef Putin Truppen in Westrussland in Alarmbereitschaft versetzt, die Gefechtsfähigkeit soll getestet werden. Offenbar reagiert Moskau auf die anti-russische Stimmung im Nachbarland.

Nur eine Übung. Ein Test.


Heute um 7.22 Uhr meldete der SRF:

Die Karten um den internationalen Einfluss werden im Hinblick auf die Ukraine derzeit neu gemischt. Russland hat Kampfflugzeuge an der westlichen Grenze des Landes in Alarmbereitschaft versetzt.

Die Kampfbomber werden zuerst zum Einsatz kommen.


Um 9.25 meldete der Spiegel:

Auf der Halbinsel Krim im Süden der Ukraine verschärft sich der Konflikt zwischen Russen und Tataren. Bewaffnete Männer sollen die Kontrolle über regionale Regierungsgebäude und das Parlament übernommen haben.

Gleiches Recht für alle. Eroberst Du “mein” Parlament, erobere ich “dein” Parlament.


Um 13.11 Uhr meldet wiederum der Spiegel im Live-Ticker:

Arsenij Jazenjuk, ukrainischer Übergangspremierminister, spricht nun vor dem Parlament in Kiew. Er sagt, dass die Ukraine ein Teil der EU werden wird


Um 13.20 Uhr wird es deutlicher, wohin die Reise geht:

Jazenjuk sagt, dass die Zukunft der Ukraine in Europa liegt. An Russland gewandt sagt er: “Kämpft nicht mit uns, wir sind Freunde!”<


Um 13.49 Uhr dann: deutliche Worte von Angela Merkel:

Deutliche Worte von der Bundeskanzlerin: Europa stehe der Ukraine bei, “wenn es darum geht, Recht und Freiheit zu schützen”, sagte Angela Merkel am Donnerstag in einer Rede in London.


13.52 spricht sie dann das erste Mal von Krieg:

In ihrer Rede vor dem britischen Parlament sagte Merkel mit Blick auf die Ereignisse in Russland und der Ukraine, 100 Jahre nach dem Ersten und 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg sei ein Krieg mitten in Europa nicht mehr denkbar.

Nicht mehr denkbar. Aber machbar – zur Rettung eines Pleitelandes.

Ist es ernst?

Schon um 12.40 Uhr verlinkt der Spiegel zu einem You-Tube-Video, dass zeigt, wie russische Panzer von ukrainischen Polizisten aufgehalten werden. Die Panzer, die sich nach entsprechenden Truppenabkommen legal im Land unterwegs sind, kehrten zurück.

Ähnliche Garantien hatten England und Frankreich 1939 für Polen abgegeben. Wie der Spiegel zuvor berichtete, darf Russland die Ukraine nicht verlieren, weil ihre Verteidigungsfähigkeit dann nicht mehr gegeben wäre. Zugleich hinge die Schwarzmeerflotte in der Luft.


um 14.14 zitiert der Liveticker des Spiegel den Natogeneralsekretär:

Rasmussen machte außerdem deutlich, dass die Ukraine “keine spezifische Unterstützung”durch die Nato erbeten habe. Russland habe zudem versichert, die Militärmanöver stünden in keinem Zusammenhang mit der Lage in der Ukraine. 


um 14.42 verstärken sich die Drohungen gegen Russland:

Der georgische Verteidigungsminister Irakli Alasania glaubt nicht an einen Militäreinsatz Russlands gegen die Ukraine. Zwar sei es besorgniserregend, dass der russische Präsident Putin die Truppen im Westen des Landes in Alarmbereitschaft versetzt habe georgisch-russische Krieg im Jahr 2008 habe gezeigt, dass Russland militärisch nicht so stark sei wie vielfach angenommen. “Das wissen sie – und sie wissen, dass die Nato Bescheid weiß”.

Für uns Bürger ist jedoch nur eins wichtig: unsere Bundeskanzlerin hat heute um 13.49 eigenmächtig und ohne uns zu fragen ein Beistandsangebot für die Ukraine abgegeben … für den Fall, dass es dann doch zu dem “undenkbaren” Krieg kommen sollte, den keiner will – aber über den heute alle reden.

Und wir sind wieder mal dabei – so schnell kann das gehen, wenn man drauf und dran ist, “Recht und Freiheit” zu schützen … wobei die neue Opposition sowie die der Juden und übrigen Opfer der nun in der neuen Regierung vertretenen Elemente wohl weniger schwer wiegen.

Hoffentlich geben die Russen wirklich klein bei und erinnern sich nicht an ihr Nukleararsenal, welches der Verteidigungsminister Georgiens wohl ebenfalls vergessen hatte.




KOMMENTARE, 28.02.2014

5 Antworten zu “Achtung deutsches Volk!!! Merkel erklärt: Deutschland zieht für die Ukraine in den Krieg gegen Russland”

  1. Nonigest sagte

     
     
     
     
     
     
    Rate This

    Wenn das Weltfinanzsystem mal wieder das Ende eines Zyklus erreicht hat muß ein Krieg her um die Schuldenuhren auf NULL zurückstellen zu können.
    Und sie brauchen einen Nachschuldner mehr,da D und JP bereits ausgelaugt sind.
    Und da bietet sich Russland an, da es dort noch viel zu plündern gibt (Gas,Kohle,Öl)
    Jetzt muss man nur noch dafür sorgen,das Russland den ersten Schuss abgibt…

    Deswegen kapert man zuerst die Ukraine vor der Haustür des Bären und wartet darauf,das Putin ausrastet…..
    Ob es gelingt bleibt abzuwarten-vielleicht erleben wir ja diesmal eine positive Überraschung :-)

  2. Netzband sagte

     
     
     
     
     
     
    Rate This

    Also, das ist schon bedenklich, weil dort soviele meinen mitmischen zu müssen. Objektiv betrachtet, kann sich die EU gar nicht leisten, die Ukraine aus dem Schlamassel zu holen. Was von Putin zu halten ist weiß ich nicht, aber die Ukraine ist anscheinend von Korruption zerfressen und deshalb pleite, wie eben ein österreichischer Politiker sagte bei https://www.youtube.com/watch?v=Y4tkHrGP0PY
    Yanukovitsch gehört inzwischen auch zu den Oligarchen dort also reich geworden. Wie ist das mit Oligarchen und Bereicherung in Rußland?
    Es kann sein, daß die Nationalisten in der U. mit Geld gekauft wurden, aber wenn sie Patrioten wären, könnten sie den Saustall ausmisten und eine saubere Wirtschaft wird wieder funktionieren. Der Kreml wird natürlich nicht auf die Krim verzichten und somit vielleicht den östlichen Teil abtrennen.
    Gut, dann bleibt eine mehr landwirtschaftliche westl.Ukraine übrig, und wenn die Patrioten den Bauernstand wiederbeleben lassen, die Kornkammer natürlich anbauen, dann könnten sie mit uns ihre Überschüsse tauschen gegen Maschinen, wahre Literatur, u.a. und deutsche Kreise werden doch Sympathie haben. – sie müssen bloß Monsanto, IWF usw.draußen halten.
    Da ja Polens Sikorski dort auch brandstiftend und löschend unterwegs ist, könnte auch Polen sich einen Teil seiner früheren Gebiete nehmen und aus unseren Ostgebieten verschwinden – solange diese künstliche Polen überhaupt noch existiert. Einmal werden die “Slawen” ihre germanischen Wurzeln wieder entdecken.
    schönen Gruß

  3.  
     
     
     
     
     
    1 Vote

    Einen Scheißdreck wird das Wahre Deutsche Volk machen – aber Garantiert nicht für diese Politmarionettenfratzen – und dieses bitte ich an den Präsidenten von Russland mitzuteilen .
    Die Wahren Deutschen wollen Frieden und Anerkennung für jede Nationalität auf dieser Erde – und das jedes Volk seine ihm eigene Ethik in Freiheit Leben kann – das ist das Bestreben eines Wahren Deutschen Herzens .

  4. Haunebu7 sagte

     
     
     
     
     
     
    2 Votes

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.


 [Hinzugefügt:

"Ich rufe dem heutigen schönen Frankreich und dem Zaren von Russland zu, vereinigt euch mit uns zu einer neuen Friedenspolitik!"

Carl Huter 1898


NB BY W. TIMM / Carl-Huter-Zentral-Archiv: In Bezug zum Menschenfreund CARL HUTER, Privatgelehrter und Begründer der bahnbrechenden Original-Menschenkenntnis, nicht akademisch, dennoch praktisch & wissenschaftlich, seiner Mahnung an Frankreich und an damaliges zaristisches Russland folgten dennoch Zwei grauenhafte Weltkriege !!!

Heute Jahr 2014 droht WELTKRIEG DREI. Nichts aus Geschichte gelernt!!!

BRD-REGIME setzt heute Verhältnis zu Russland aufs Spiel. Diese Politik vom BK Merkel & BP Gauck charakterisiert hiermit W. Timm / Carl-Huter-Zentral-Archiv als verbrecherisch, da diese kriegstreibend zum Dritten Weltkrieg führen könnte und auch Europa ruinieren könnte!

Eine Welt ohne Menschenkenntnis spült charakterlich ungeeignete Macht-Menschen in hohe Positionen! Konsequenz dieser Charakterlosen, oft auch Menschenverächter / Satanisten, sind entsprechend desaströse Handlungen in Politik und Wirtschaft zwingend mit beabsichtigten unendlichem Leid für Menschen, Familie, den Völkern der Erde, statt ernsthafter neuen Friedenspolitik.

Putin als russischer Präsident ist es immerhin zu verdanken, daß beispielsweise durch seine kluge umsichtige russische Diplomatie Sommer letzten Jahres Syrien nicht schon von U.S.A. Militärischen Industriellen komplex in Schutt und Asche gelegt wurde, welches US-Präsident OBAMA nach Privatrecherchen von Carl-Guter-Zentral-Archiv schon als Oberster Befehlshaber angeordnet hatte, im letzten Moment auch wohl intern in Washington DC. unterbunden wurde.

Nun zündelt man in Kiew munter weiter. Nach Aussagen von unserer unseligen TODESFRATZE und Kriegsverbrecher KISSINGER dient Kiew lediglich als sozusagen Blaupause für einen Regimewechsel gewaltsam in Moskau, um u.a. Putin und seine bisherige Friedenspolitik und erfolgreiche Stabilisierung nach Innen nachhaltig auszuschalten, nachhaltig zu destabilisieren. 

Dies würde den Weg für den Dritten Weltkrieg, der EUROPA Zentral mit betreffen wird, noch im Jahr 2014 ebnen!


ENDE]



ANHANG

Weltweit wieder mehr Konflikte und Kriege – Kiew als Generalprobe für Machtwechsel in Moskau? (Videos)

weltweit-mehr-kriege

Weltweit gibt es so viele Konflikte wie seit dem Zweitem Weltkrieg nicht mehr. Über 400 sind das, 20 davon sind Kriege. Die Zahlen dazu stammen vom Heidelberger Institut für internationale Konfliktforschung. Das hat das neue Konfliktbarometer veröffentlicht. Hendrik Polland im Interview mit Fiona Byrne vom HIIK.

Worin unterscheiden sich die Konflikte?

Wir haben verschiedene Intensitätsstufen von eins bis fünf. Eine eins ist eben ein gewaltloser Disput. Die zwei ist auch gewaltlos. Bei der drei wird es dann schon gewalttätig. Die vier ist intensiver und die fünf ein Krieg.

Wenn wir zu den Kriegen schauen: das sind 20 im vorigen Jahr gewesen. In welchen Ländern sind die Menschen am meisten davon betroffen?

Von der Intensität ist Afrika das am meisten betroffene Land.

Was sind die Gründe dafür zum Beispiel in Afrika?

Wir haben Gegenstände wie territoriale Streits, wir haben Autonomiekonflikte, aber eben auch Konflikte um die Ausrichtung des politischen Systems oder um nationale Macht. In Afrika ist es so, dass die häufigsten Konflikte eben nationale Macht und Ressourcen sind und die Vorherrschaft in einem bestimmten Gebiet in einem Land.
Auffällig ist, dass die Konflikte nicht mehr zwischen zwei Staaten stattfinden.

Von welcher Art sind diese Konflikte im vorigen Jahr gewesen?

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges und des Kalten Krieges sind immer mehr innerstaatliche Konflikte aufgebrochen, die vorher gar nicht so beobachtet wurden. Das ist auch ein Trend, der weiter anhält.

Woher kommt dieser Trend?

Es ist nicht mehr diese offizielle Kriegserklärung. Es sind eher Streits im eigenen Land um nationale Macht oder Systemkonflikte. In Südamerika gibt es zum Beispiel viele gewaltvolle Konflikte, die sich um Ressourcen drehen zwischen Drogenkartellen und der Regierung. Es gibt zwei Kriege in Asien, auf den Philippinen und in Pakistan. Wir haben auch Kriege im Vorderen und Mittleren Orient.

Welche Art von Konflikt ist das dort?

In dieser Region sind es Systemkonflikte. Es geht um die Ausrichtung des politischen Systems. Der klassische Fall wäre zum Beispiel zwischen islamistischen Gruppierungen und der Regierung, um die Ausgestaltung der politischen Systems.

Die Zahl der Konflikte ist so hoch wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Woran liegt das?

Das liegt daran, dass nach dem Kalten Krieg viele innerstaatliche Konflikte, die schon geschwelt haben, ausgebrochen sind. Dann liegt es aber auch an verfügbaren Informationen. Spätestens seit dem Internet haben wir gerade für Afrika viel mehr Informationen, als wir sie noch vor zwanzig Jahren hatten.

Weiten sich die Konflikte tendenziell noch aus?

Das würde ich so nicht sagen. Natürlich sieht es erst einmal so aus, als würde die Welt immer kriegerischer und grausamer werden. Aber es gibt natürlich auch viele Konflikte, die wieder deeskalieren. Die teilweise sogar beendet werden. In Europa unterstehen Konflikte vielen Regeln. Das heißt, Lösungsansätze werden immer wieder über Ver-handlungen gesucht. Solche Konflikte finden auch immer wieder ein Ende. In Afrika passiert das aber genauso.

Welche Konflikte haben wir in Europa?

In Europa haben wir viele Konflikte um Autonomie, in Spanien die ETA, in Korsika die Separatisten. Wir haben den Schottlandkonflikt, den Nordirlandkonflikt, aber auch Identitätskonflikte im ehemaligen Jugoslawien. In Belgien haben wir auch einen politischen Konflikt. Dann natürlich der neu aufgekommene Konflikt in der Ukraine.

Wie sieht es in Russland aus?

Wir haben den Oppositionskonflikt zwischen den oppositionellen Gruppen und der Regierung unter Putin. Da sind Konflikte die nationale Macht, aber auch die Ausrichtung des politischen Systems. Wir haben Konflikte im Nordkaukasus. Einmal zwischen den islamistischen Militanten, die dort ein Kalifat errichten wollen. Aber auch zwischen Russland und den baltischen Republiken über den Status der Russen, auch um das Territorium. Es gibt da doch eine ganze Reihe.

Im Ausland werden Terrorakte gegen Russland eingefädelt – Ermittlungsbehörde

Feindselige Kräfte im Ausland bereiten laut Alexander Bastrykin, Chef des russischen Ermittlungskomitees, Terroranschläge in Russland vor und „nutzen dabei den Nord-kaukasus als einen Zünder zur Destabilisierung der Lage“.

„Wir stellen eine destruktive russlandfeindliche Tätigkeit fest, die ihren Ausgangspunkt außerhalb des Landes hat“, sagte Bastrykin am Donnerstag in einer Kollegiumssitzung seiner Behörde.

„Diese Kräfte, die unserem Land gegenüber feindlich eingestellt sind, nutzen die unter ihrer Kontrolle stehenden internationalen und gesellschaftlichen Organisationen und betrachten dabei den Nordkaukasus als Zünder für eine Destabilisierung der Lage im Land.“

Andererseits sei es der Ermittlungsbehörde in Kooperation mit anderen Sicherheits-kräften gelungen, Fortschritte beim Anti-Terror-Kampf im Nordkaukasus zu erreichen: 2013 wurden 200 von insgesamt 300 Strafverfahren an das Gericht weitergeleitet.

Nach Angaben des russischen Ermittlungskomitees sind in Russland im vorigen Jahr 31 Terroranschläge verübt worden – die drei größten davon in Wolgograd. Im Oktober sprengte eine Selbstmordattentäterin einen Bus in die Luft. Im Dezember sprengten sich Terroristen im Abstand von einem Tag im Bahnhof der Stadt und in einem Bus. Insgesamt kamen dabei 40 Menschen ums Leben. Dutzende wurden verletzt.

Fazit: Es hat eine klar erkennbare Handschrift des Britischen Empire. Deren Think-Tanks haben das Prinzip der asymmetrischen Kriegführung entwickelt und in die Welt aus-gerollt. Krieg führen sie nicht mehr mit externen Angriffen durch reguläre Armeen, sondern mittels konspirativer Unterwanderung. So schafft man Unruhen, die man von aussen steuert und finanziert.

Damit kann man beliebige Regierungen erpressen oder gar stürzen um dann kollaborierende Vasallen zu installieren, wie jüngst wieder in der Ukraine zu sehen.

Daher muss auch Russland so aufpassen, denn die Vorbereitungen zu solchen Unruhen laufen im Untergrund weiter.

Video: RT berichtet über die Angst-Propaganda der westlichen Medien, dass Manöver stehe in keinem Zusammenhang mit der Ukraine und wird Tausende Kilometer weit entfernt abgehalten, reine Routine, es wurden auch keine zusätzlichen Truppen auf die Krim verlegt, so dass Militär – bleibt die Frage, warum ausgerechnet jetzt dieses Manöver stattfindet.

Video:

Video: Henry Kissinger im Interview – Kiew als Generalprobe für Machtwechsel in Moskau?

Quellen: PRAVDA TV/Stimme Russlands/Ria Novosti vom 28.02.2014

Weitere Artikel:

Putin versetzt Armee in Alarmbereitschaft

BRD – So versaut man sich Beziehungen

Korea: “Foal Eagle” – Eine Militärübung mit Zündstoff (Video)

Unruhen in der Ukraine: Bezahlte Demonstranten und Krawallmacher (Nachtrag & Videos)

Eine “farbige Revolution” schlägt in Bosnien ein

Ungarische Parlamentarier werfen EU-Fahnen aus dem Fenster (Video)

Volksentscheid: EU-Funktionäre prügeln auf die Schweiz ein

Nulands abgehörtes “Fuck the EU” Telefonat belegt hohen Grad der Einmischung der USA in der Ukraine (Video)

Deutschland: Für Lärm bei Kundgebung droht Gefängnisstrafe

Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus

Ukraine: Deutsches Medien-Kabarett aus Kiew

Ausschreitungen beim Aktionstag gegen Kapitalismus in Frankfurt – Eigene Reportage

ARD: Krasse Manipulation zum Thema Einwanderung

Ukraine: Vitali Klitschko ist ein Agent von Angela Merkel und der EU

Rote Flora: 50.000 Hamburger unter Generalverdacht – Polizei korrigiert sich – Zweifel am Angriff auf Davidwache

Die wahren Strategen hinter der Ukraine-Verschwörung (Videos)

Ukraine: Proteste in Kiew – Opposition nutzt Radikale zur Einschüchterung von Behörden aus (Video)

Ukraine: Das zweifelhafte Aroma des Euro-Maidan (Video)

US-Denkfabrik: »Außergewöhnliche Krise« notwendig, um »Neue Weltordnung« aufrechtzuerhalten (Video)

Ukraine: Merkels Mob in Kiew – Lügen-Propaganda deutscher Medien

Russland fordert UN angeblich auf, Saudi-Arabien auf Terrorliste zu setzen

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Bombenanschläge in Wolgograd erfolgten nach saudischer Drohung mit Terroranschlägen in Russland (Videos)

Russland stationiert angeblich Raketen an polnischer Grenze – Thema Raketenabwehrschirm bleibt ohne Nachwort





 

Für alle auf "HELIODA1 BLOG" veröffentlichten Inhalte, Kommentare, Meinungen und Blogs sind ausschließlich ihre Autoren verantwortlich. Diese Beiträge stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. Wissenschaftliche Referenz Gesamtschau-Digital: CARL HUTERs ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHÖNHEITSLEHRE auf Hauptseite www.chza.de ! 

Motto von Carl-Huter-Zentral-Archiv: WISSEN in Liebe IST MACHT statt Geld ist Macht!