Freitag, 4. Oktober 2013

DORT WO GEWERKSCHAFTEN ETWAS BEWIRKEN, SIND DIESE VERBOTEN. (HELIODA1)

Dort wo Gewerkschaften etwas bewirken, sind diese verboten


Die Masse der ArbeitNehmer gilt es ruhig zu halten.
Eine nationale ArbeiterBewegung wäre ein ernster
Gegner der Neuen WeltOrdnung der Eliten.
Es gibt nur ScheinGewerkschaften, die von den ArbeitGebern
und den BilderBergern gestEUert werden.
Wir brauchen starke Gewerkschaften für die wahren
Interessen der ArbeitNehmer und keine PsEUdoGewerkschaften
der Funktionäre, die willige VollStrecker der Bosse sind.

Mehrere GeneralStreiks gegen “Globalisierung”, AusbEUtung,
BankenRettung und EU-Diktatur wären ein Mittel des WiderStands.
Eine echte GewerkschaftsBewegung wäre Demokratie von unten.

:-)

LohnErhöhungen sind sinnlos

:-)

Was haben die Gewerkschaften je für uns getan?

wwwdgbde

Holen wir uns die Gewerkschaften zurück
Diese Eigenwerbung des DGB fasst zusammen, für was einst die Gewerkschaften gestanden haben, als sie noch Zähne hatten.
Die Betonung liegt auf einst. Denn heute sind die Gewerkschaften nur noch zahnlose Tiger, deren Bosse sich in den Aufsichtsräten der Konzerne herumtreiben und Millionengehälter beziehen.
Der Film erinnert uns, die Gewerkschaften wieder ihren Zweck erfüllen zu lassen. Doch dazu muss der Schlange der Kopf abgeschlagen werden, denn bekanntlich fängt der Fisch am Kopf an zu stinken, wie es so schön in Norddeutschland heißt.

Text von Lux und Video von seiner Seite übernommen:

http://luzifer-lux.blogspot.de/2013/10/holen-wir-uns-die-gewerkschaften-zuruck.html
:-)

Arbeitervertreter oder Arbeiterverräter?: Christliche Gewerkschaften in der Kritik

Winzige Löhne, kürzere Kündigungsfristen, weniger Urlaub. Wer steckt hinter solchen Forderungen? Ein knallharter Arbeitgeberverband? Weit gefehlt: Das sind Positionen von angeblichen Arbeitnehmervertretern, sog. Christlichen Gewerkschaften.

Was in den Bericht verheimlicht wurde ,das dieser sogenannte “Christ” Herr Matthäus Strebl seit Jahren im Bundestag für die CSU sitzt.
“christliche” Gewerkschaften verraten Arbeiter

Schnitzel39

:-)
ScheinGewerkschaften, PsEUdoGewerkschaften und PlaceboGewerkschaften
sind der starke Arm der UnterNehmer.

:-)
Heinrich Heine – Weberlied – Zeichnungen by Kaethe Kollwitz

anerley123

:-)

Der Fluch der bösen Tat
Von Stefan Sauer

Nach reihenweisen Niederlagen vor den Arbeitsgerichten folgt ein billiges Ende: Wieder ist einer christliche Gewerkschaft gerichtlich das Abschließen von Tarifverträgen untersagt worden. Das Geschäftsmodell der christlichen Gewerkschaften scheint am Ende zu sein.

TextAuszug :-)
Die DGB-Gewerkschaft Verdi hatte gegen Medsonet mit der Begründung geklagt, es handele sich um eine nicht tariffähige Scheingewerkschaft, und bekam vom Landesarbeitsgericht (LAG) Hamburg Recht. Am Dienstag nun hat das Bundesarbeitsgericht in Erfurt das LAG-Urteil bestätigt: Medsonet war zu keinem Zeitpunkt tariffähig, da die Organisation nicht über genügend Mitglieder verfügt. Zwei 2008 mit den kommunalen Stiftungen Freiburg und dem Bundesverband Deutscher Privatkliniken geschlossene Tarifverträge wurden damit für nichtig erklärt.

Niederlagen vor Arbeitsgerichten

Für die 16 christlichen Einzelgewerkschaften, die sich unter dem Dach des Christlichen Gewerkschaftsbundes (CGB) versammeln, bedeutet das tarifpolitisch bis auf weiteres das Ende. Sie verfügen nach eigenen Angaben über insgesamt nur 270.000 Mitglieder und haben in den vergangenen Jahren reihenweise Niederlagen vor deutschen Arbeitsgerichten hinnehmen müssen.

Den Anfang vom Ende markierte das BAG-Urteil vom Dezember 2010, in dem die für die Leiharbeitsbranche zuständige Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit (CGZP) als tarifunfähig eingestuft wurde. Die CGZP und viele ihrer Schwesterorganisationen seien allein zu dem Zweck ins Leben gerufen worden, um im Sinne der Arbeitgeber Gefälligkeitstarifverträge mit Dumpinglöhnen zu vereinbaren, sagt IG-Metall-Justiziar Thomas Klebe.

Den ganzen Artikel bei der Berliner Zeitung lesen:

http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/christliche-gewerkschaften-der-fluch-der-boesen-tat,10808230,23247676.html
:-)

Pranger Huber IGM EU Wirtschaftsregierung schaffen
:-)

Huber für starke EU-Wirtschaftsregierung

IG-Metallchef Huber für starke europäische Wirtschaftsregierung. Die EU stecke in ihrer tiefsten Krise, die lasse sich aber mit Mut und politischem Willen überwinden: “Ich kann James K. Galbraith nur zustimmen: Eine einheitliche europäische Struktur wäre größer und mächtiger als die Finanzmärkte.”
TextAuszug :-)

Konkret schlägt Huber vor, eine “einheitlich agierende, demokratisch legitimierte und mit Weisungsrecht ausgestattete europäische Wirtschaftsregierung” zu schaffen. Es reiche nicht aus, europaweit eine strikte Schuldengrenze durchzusetzen. Europa müsse gleichzeitig die Staatsfinanzen konsolidieren und sinnvolle europäische Investitionsprojekte anschieben.

Den ganzen Artikel bei mmnews.de lesen:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/8336-huber-fuer-starke-eu-wirtschaftsregierung
:-)

Gewerkschaft bei BildDung

http://bilddung.wordpress.com/?s=Gewerkschaft&x=-801&y=-406

DenkMalBilder