Sonntag, 22. September 2013

DIE SARGNÄGEL IPHONE UND FACEBOOK. (HELIODA1)

Die Sargnägel IPhone und Facebook

Geschrieben von Maria Lourdes - 22/09/2013

Die wissen alles

Ein Kommentar von PM:

Dank der Milliarden Goi-Deppen ist Mark Zuckerberg so reich wie noch nie zuvor und amüsiert sich sichtlich (wie alle seiner genetischen Herkunft) über die kollektive Dummheit der Menschheit.

Dass dieses „Erfolgsmodel“ auch im Osten, in Russland und Ostasien von den gleichen Mischpochen finanziert und mit Erfolg kopiert und nachgebaut wird, liegt doch auf der Hand. Zucki will schliesslich wissen wann und wo in China ein Sack Reis umfällt.


Das einzige Problem, alle Verbindungsdaten, Inhalte, Adressen, Photos usw. weltweit zu vernetzen befindet sich sicherlich bereits in der letzten Testphase. Damit Zuckerbubi sofort informiert sein kann (und wo die Daten lebenslang gespeichert sind) wenn in einem kleinen Ort in China ein Fahrrad geklaut oder der Goldhamster Durchfall hat.

Und nur damit es dem dümmsten Facebook-IPhone Anwender sonnenklar wird, jedes dieser fernsteuerbaren Betriebssysteme, egal welche App man auch installiert hat, besitzt Löcher wie ein Emmentaler und alle enden in den gleichen Servern in Amerika und TelAviv. Wir dürfen hier den dümmsten Idioten Österreichs zitieren: Magma’s Ex-Chef, Stronach: Ich habe ja nichts zu verbergen. Auch Millionen am Konto sind kein Beweis für Intelligenz. 


Die technische Über-Drüber Neuheit wird in den Medien aber kaum erwähnt. Und wenn, dann nur höchst euphorisch. Auch Herr Strohsack  – aka Stronach  – hat keine Einwände wenn er per Handy seine „Geschäftsfreunde“ belügt, verarscht und Millionen verschiebt. Die neuen Super-Handy werden aber jetzt auch mit Finderabdruck geliefert. 

Augenkontrolle selbstverständlich. Alles schön digital gespeichert und auf Wunsch von den Geheimdiensten jederzeit abrufbar. Lokalisiert können die Teufelsprodukte ohnehin auf den Meter genau werden, also fehlt dann nur noch der Schrittzähler, der Furzzähler, der CO2 Verbrauch, sowie zwingend inkludiert, das aktuelle Bankkonto und die Krankheiten und verwendeten Medikamente der letzten 20 Jahre.


Es wäre aber ein kapitaler Fehler, nur Zuckerberg für diese satanistischen Entwicklungen persönlich verantwortlich zu machen.

1. Die Ideen, Werbung, Einbinden der Hardwarehersteller und die notwendige Anfangsfinanzierungen werden langfristig  von Kreaturen geplant, die schon hunderte, wenn nicht schon seit tausenden von Jahren von einer Neuen Weltordung und totalen Kontrolle aller Menschen von der Gebärmutter bis zum Tod durch einen der vielen Kriege träumen. Schriftlich nachweislich und dadurch auch beweisbar wurde die Idee aber erst 1492 in Form einer Korrespondenz zwischen dem Grand Sanhedrin (das oberste Gericht der Juden) und den Weisen von Zion in Istanbul sowie dem Chemor, der Chefrabbiner von Spanien.Haargenau der gleiche Inhalt findet sich auch in den Protokollen der Weisen von Zion 1896  – nur mit einem kleinen Unterschied, jetzt gelten die Anweisungen des Grand Sanhedrin als gefälscht.


Diese Korrespondenz findet sich fast wortwörtlich auch in den Protokollen der Weisen von Zion. Besonders Erwähnenswert ist Punkt drei der besagt: Lasst euren jüdischen Söhnen Ärzte und Apotheker werden, damit sie den Christen ihr Leben nehmen können. Und wie wir wissen wird dieser Bereich heute von den Konglomeraten Bayer, Monsanto, die Pharmaindustrie usw. wahrgenommen. Beginnend mit dem auserwählten Rumsfeld,  der heute mit Aspartam die gesamte Welt vergiftet  und noch giftigeren Impfstoff produziert. Alles nachzulesen im „Buch der sephardischen Weisheiten“  – sofern jemand spanisch oder portugiesisch versteht.


Auch für das folgende Facebook Hoppala (eines von zig-Tausenden) kann man Zuckibubi nicht wirklich verantwortlich machen. Selbst Ehescheidungen und Partnerschafts-Brüche werden bereits per Facebook vollzogen. Es genügt: „Scher dich zum Teufel“ – oder gibt es dafür schon Abkürzungen? Aber was kann Zuckerberg denn dafür, dass die Menschheit aus 96% Deppen und hirnlosen Schafen und Lemmingen besteht? Aber selbst Dummheit kann überboten werden, denn welcher Vollidiot postet im Krankenstand auf Facebook seine Urlaubs-Aktivitäten?

6d6c83

Und just am gleichen Tage wurde vom auserwählten Apple-Chef (der in China so nebenbei seine Angestellten reihenweise in den Selbstmord treibt oder/und systematisch vergiftet) das neue, bunte und „billige“ Edelschrott iPhone 5C vorgestellt. In Österreich und Deutschland wird das 5C kaum einen grösseren Abnehmerkreis finden, denn wer telefoniert schon gerne mit Crocs. Das wäre in den In-Schulen völlig ungeil.


Aus den Medienberichten ist leider nicht zu entnehmen, mit welcher Type5c, bzw. Farbe der Handwerker aus Österreich (Gmunden) seine  hirnlosen Facebook-Ergüsse gepostet hat. PM – Investigativ und querulatorisch wie immer, bietet Ihnen hier eine reiche Auswahl an Farbe, Grösse und Fasson des 5C.

Den Rest der Apple-Kreationen und Möglichkeiten  die Zuckerberg mit weiteren Milliarden Nullen das Bankkonto füllen, können Sie hier bewundern: youtube.com

Gummischuh


PM liegt es fern, nur die negativen Aspekte dieser Entwicklung aufzuzählen. Es gibt auch positive Zukunfts-Visionen. Man müsste diese Variante nur massiv bewerben …..Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat Grund zur Freude:

Zuckerberg

Nach einem turbulenten ersten Jahr an der Börse hat die Facebook-Aktie ein neues Allzeithoch erreicht. Im Mittwochshandel in New York stieg das Papier auf bis zu 45,09 Dollar und schloss um 3 Prozent im Plus bei 45,04 Dollar. Zuletzt hatte die Aktie beim Börsengang im Mai kurz die 45-Dollar-Marke erreicht, um in den darauffolgenden Monaten auf bis zu 17,55 Dollar abzustürzen. Facebook ist damit momentan rund 110 Mrd. Dollar wert oder umgerechnet 83 Mrd. Euro. Damit spielt das weltgrößte Online-Netzwerk mit seinen 1,15 Milliarden Nutzern in der gleichen Liga wie Deutschlands größter Industriekonzern Siemens mit seinen insgesamt rund 400.000 Mitarbeitern.


Werbung auf mobilen Geräten

Hintergrund des Comebacks von Facebook ist ein immer besser laufendes Werbegeschäft auf Smartphones und Tablet-Computern . Während die mobilen Apps zum Börsengang noch überhaupt kein Geld abwarfen, kamen zuletzt 41 Prozent der Werbeeinnahmen hierher. Video-Werbung wird als nächster Schritt gesehen, der einen Umsatzsprung bescheren könnte. Das hat den Anlegern das Vertrauen ins Unternehmen zurückgebracht.

Der erste Handelstag im Mai vergangenen Jahres war dagegen von einer aufkeimenden Sorge um die Zukunft des Sozialen Netzwerks überschattet worden. Die Banken verschätzten sich zudem bei der Nachfrage nach der Aktie und zu allem Überfluss belasteten technische Pannen des Börsenbetreibers Nasdaq den Start. So herrschte über Stunden Unklarheit bei Investoren, ob sie das Papier nun ge- oder verkauft hatten.

Zuckerberg ist 21,3 Milliarden Dollar schwer - Es dauerte mehr als ein Jahr, bis Facebook mit neuen mobilen Werbeprodukten aus dem Tal herausfand: Ende Juli erreichte die Aktie schließlich den Ausgabekurs von 38 Dollar. Von der Erholung profitiert Gründer und Firmenchef Mark Zuckerberg direkt, weil er der größte Aktionär ist. Der Finanzdienstleister Bloomberg schätzte das Gesamtvermögen zum Dienstag auf 21,3 Mrd. Dollar (16,05 Mrd. Euro) – fast eine Verdoppelung seit Jahresbeginn.


PM Resümee:  Und vergessen Sie nie möglichst viele private Nacktphotos, Adressen, Bankkonten, Pinkodes, Urlaubs-Abwesenheitsankündigungen,  persönliche Meinungen und Daten , ihre letzten Krankheiten usw. auf diesen Teufelszeug zu speichern. Die Hacker und Zucki werden es Ihnen dankbar sein.


PPS: Was Sie sicher nicht gewusst haben ist die Tatsache, dass (nicht nur) Google mit den sogenannten Updates immer wieder Trojaner ins System einschleusen. Sorgen Sie dafür (eine absolute Notwendigkeit) dass automatische Updates einer installierten Software (speziell wenn kostenlos angeboten) grundsätzlich deaktiviert sind.


Links:

Vernetzt, verraten, verkauft – hinter den Kulissen des Facebook-Imperiums - Wäre Facebook ein Land, wäre es das drittgrößte der Welt. Ein wirklich erstaunliches Land, wo Menschen in siebzig Sprachen miteinander kommunizieren und ihr Privatleben in großen Gruppen von durchschnittlich 130 Freunden miteinander teilen. Rund die Hälfte der gut 500 Millionen »Bürger« meldet sich jeden Tag bei der Zentrale dieses weltumspannenden sozialen Netzwerks an. Im Schnitt verbringen sie pro Monat rund 700 Milliarden Minuten im direkten Austausch mit ihren Freunden. Und bereitwillig laden sie täglich Unmengen von privaten Fotos und Daten auf die Seiten. hier weiter

Der ganz legale Datenklau – und was wir dagegen tun können - Fast täglich geben wir unsere persönlichen Daten her – und hebeln damit jeden Datenschutz selbst aus. Anhand von Kundenkarten, Internetbestellungen und Rabattsystemen erstellen Unternehmen komplette Datenprofile. Netzwerke wie Facebook, Lokalisten und SchülerVZ verleiten dazu, persönliche Daten freiwillig ins Internet zu stellen. Microsoft, Google Street View und Co. sammeln Daten, die eigentlich gegen den Persönlichkeitsschutz verstoßen. hier weiter


staatenlos.info - Übergabe Klage anschreiben im ICC Den Haag 05.09.2013

staatenlos.info - Übergabe Klage Anschreiben in der Botschaft von Malaysia am 06.09.2013

staatenlos info - AUFRUF AN DIE VÖLKER DER WELT - WELT FRIEDEN 2013 !

staatenlos.info - Der Präsident der Russischen Föderation W. Putin ist zur Befreiung aktiviert!

ZURÜCKWEISUNG DER WAHLBENACHRICHTIGUNG !

staatenlos.info - Befreiung Alliierte im Kanzleramt Berlin Faschisten in Bedrängnis durch Moskau ! 14.9.2013.


staatenlos info - Botschaft Syrien in Berlin Übergabe Deutsche Friedenslösung GG 146

staatenlos info - Botschaft Iran in Berlin Übergabe Deutsche Friedenslösung GG 146



ABSCHLUSSVORTRAG staatenlos.info HANNOVER, 1. September 2013:

staatenlos.info vs. Bundeskanzlerin Angela Merkel in Rendsburg 2013
Das musst du dir auf YouTube ansehen:



http://staatenlos.info/index.php/2013-01-07-06-54-05/handlungsanleitung-heimatpaket

EDITED BY WOLFGANG TIMM / CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !