Montag, 30. September 2013

DIE IKARUS SEKTE. HINTERGRUNDINFOS. (HELIODA1)

Die Ikarus-

Die Ikarus-

Von Dr. Matthias Rath

Sekte

Sekte

page1image2504

Wir leben in wahrlich

Wir leben in wahrlich aufregenden Zeiten.

Die Angst geht um –

Die Angst geht um – die Angst derjenigen,

die jahrzehntelang

die jahrzehntelang skrupellos unseren Planeten ausgeraubt

und Gesundheit und

und Gesundheit und Leben von Milliarden Menschen dem

Mammon der

Mammon der Pharma- und Öl-Profite geopfert haben:

die Ikarus-Sekte.

die Ikarus-Sekte.

F

ür die Mitglieder dieser Sekte ist unser Planet eine Art Fußball, der im Interesse ihres globalen Raubzugs in jede Richtung getreten werden darf. Jahrzehntelang haben die Mitglieder dieser Sekte Milliarden Menschen auf diesem Planeten als Kälber betrachtet, die zur Schlachtbank geführt werden wollen, nicht jedoch ohne vorher an ihre Metzger die Schlachtgebühr zu entrichten. Bis heute terrorisiert diese Sekte mit Kriegen, Krisen, Epidemien, Überwachungsstaat, organi- sierter Ölpreis-Erpressung und weltweiter Nahrungs- mittelverknappung unseren Planeten in immer unver- frorenerer Weise.

Gute Gründe also, um die Ikarus-Sekte einmal genauer unter die Lupe zu nehmen!


Millionen Menschen in Deutschland und Europa haben sich angesichts dieser Entwicklung bereits enttäuscht von der Politik abgewandt. Doch selbst dies ist gewollt, denn demokratische Mitbestimmung steht den Interessen dieser Sekte wie Wasser dem Feuer gegenüber. Die Mitglieder der Ikarus-Sekte wissen längst, dass die Fortsetzung ihrer Herrschaft nicht mehr mit einer demo- kratischen Staatsform vereinbar ist. Deshalb setzen sie zielgerichtet auf den Aufbau eines Überwachungs- und Polizeistaates, also einer Diktatur, die die Herrschaft des Pharma-Öl-Kartells auf Generationen hinaus zementieren soll.


 Ikarus als Namensgeber der Sekte

Ikarus war eine Figur der griechischen Mythologie. Er war gefangen auf einer Mittelmeerinsel und wollte mit Hilfe künstlicher Flügel entkommen. Zu diesem Zweck klebte er Federn mit Wachs zusammen und befestigte diese an sei- nen Armen. Den Rat, nicht zu hoch zu fliegen, weil sonst die Hitze der Sonne das Wachs zum Schmelzen bringen würde, ignorierte Ikarus im Rausch seines Höhenfluges. Sein Schicksal war damit vorprogrammiert – seine künstlichen Flügel versagten und er stürzte zu Tode.

Der Name Ikarus steht seither für Menschen, die – geblendet durch Arroganz und Profitgier – ignorieren, dass sie mit geborgten Flügeln fliegen. Menschen, die sich nur so lange in der Luft – also an der Macht – halten können, wie sie niemand durchleuchtet.


Die Ikarus-Jünger

Die über Milliarden Jahre entstandenen Erdölfelder der Erde waren das gemeinsame Erbe der Menschheit – bis sie die Ikarus-Jünger in Form von einer Handvoll raffgie-riger Öl-Finanziers zur Grundlage eines Milliardenge-schäfts machten, das inzwischen die gesamte Menschheit ökonomisch zur Geißel genommen hat. Die Unversehrt- heit des menschlichen Körpers, die Basis jeder Menschenrechtserklärung von der Magna Charta bis zum Grund- gesetz, galt jahrhundertelang als unveräußerlich. Dann entdeckten die Ikarus-Jünger, in diesem Fall einige skrupellose Pharma-Finanziers, die Krankheiten des menschlichen Körpers als Marktplatz für den Absatz ihrer milliardenschweren Patentpräparate.

Ohne Rücksicht auf das Leben von Millionen Menschen führte das Pharma-Kartell einen inzwischen hundertjäh-rigen Raubzug ohnegleichen über unseren Planeten. Zurück blieben hunderte Millionen Menschen, die dazu verurteilt wurden, an Krankheiten zu sterben, obwohl das Wissen zu deren fast vollständiger Beseitigung längst vorhanden war.

Unser ganzes Leben lang betrachteten wir die Äpfel aus unserem Garten und die Kartoffeln aus unseren Gemüsebeeten als ureigenes Recht auf gesunde Ernährung. Jetzt haben die Ikarus-Jünger nach der Energieversorgung und dem menschlichen Körper auch den dritten universellen Marktplatz definiert: unsere Nahrung.

Geht es nach den Plänen von Bayer, Sanofi, Monsanto, Merck, Glaxo und anderen Konzernen, sollen systema- tisch alle Bestandteile unserer Nahrung gentechnisch verändert werden, um sie patentieren zu können. Dieser

Schritt hat nur ein Ziel: Die Ära in der Geschichte unse- res Planeten, als Nahrungsmittel das Gemeingut der Menschheit waren, soll beendet werden und ausschließ- lich der Kontrolle einer kleinen Gruppe unterworfen werden, die offenbar entschlossen ist, unseren Planeten und alle Lebewesen auf Generationen hinaus in allen Lebensbereichen zu unterjochen.


Die Parallelen zwischen den Ikarus-Jüngern
und der Mythologie

Die Parallelen zwischen dem Ikarus der griechischen Mythologie und den Mitgliedern der Ikarus-Sekte sind offensichtlich:

  • ●  Wie Ikarus, so weiß auch die Ikarus-Sekte heute, dass sie mit falschen Flügeln fliegt, vor allem dem milliar-denschweren Pharma-Betrugsgeschäft mit der Krankheit und die skrupellose Tyrannei des Öl- Kartells.

  • ●  Wie Ikarus, so wissen auch die Ikarus-Jünger, dass ihr Höhenflug nur so lange dauert, wie ihre falschen

Flügel – also der Betrugs-Charakter ihres Investmentgeschäfts – unentdeckt blieben. 


DIE IKARUS-SEKTE

page3image796

George Bush umarmt John McCain

page3image1468

Bernard Kouchner

  • ●  Jetzt, wo dieser Betrug aufgeflogen ist und die Sonne das Wachs der falschen Flügel zum Schmelzen bringt, wissen die Sekten-Jünger, dass sie abstürzen werden.

  • ●  Angesichts dieser Gewissheit versuchen die Sekten- Mitglieder verzweifelt, diesen bevorstehenden Absturz noch mit allen Mitteln hinauszuzögern:

    • Sie vernebeln die Sonne mit Lügenkampagnen, z.B. dass Vitamine gefährlich sind, dass gentechnisch ver- änderte Nahrung die Hungerprobleme der Entwick- lungsländer löst oder dass es keine wirklichen Alter- nativen zur Tyrannei des Öl-Kartells gibt.

    • Sie bauen über die Brüsseler EU-Kommission eine Diktatur, die mit Polizeistaatsmethoden und Militär- einsätzen den Absturz der Sekte hinauszögern soll.

  • ●  Und wenn alle Stricke reißen, ist die Sekte entschlossen, die Welt in einem atomaren Inferno mit sich in die Tiefe zu reißen. Nur so ist zu erklären, dass die Sekten-Rädelsführer in Washington und Paris der Welt offen mit dem Atomkrieg drohen.


    Aktuelle Herausforderungen für die Ikarus-Sekte

    Eine aktuelle Bedrohung für die Sekte ist, dass sie in dem Land, das bisher als Bastion für ihren globalen Raubzug galt – den USA –, mit einer „Bewegung des Wechsels“ zu tun haben, die entschlossen ist, die Terrorherrschaft der Sekte dort zu beenden.

Schon um ihrer Entmachtung in ihrem bisherigen Kernland vorzubeugen, muss die Sekte handeln. Denn eines ist klar: Der Sekten-Kandidat McCain wird in Friedenszeiten niemals zum Präsidenten gewählt. Nur wenn es der Sekte gelingt, die Welt in den nächsten fünf Monaten in einen Atomkrieg zu verwickeln, hat ihr Kandidat überhaupt eine Chance, ins Weiße Haus zu kommen, um von dort – unter permanentem Kriegsrecht – die Weltherrschaft der Sekte weiter zu zementieren.

Da die bisherigen Sekten-Führer in den USA, Bush und Cheney, möglicherweise politisch nicht mehr in der Lage sind, einen Atomkrieg anzuzetteln, hat die Sekte bereits den „Plan B“ entwickelt: In der zweitgrößten Nuklearmacht, Frankreich, hat sie bereits 2007 ihre „Schläfer“ aktiviert – Sektenmitglieder, die bisher kaum bekannt waren. Ihre Namen: Nicholas Sarkozy und Bernard Kouchner.


Die „Schläfer“

werden aktiviert

Sarkozy war zum Sektenführer in Frankreich aufgestie-gen, nachdem er den Pharma-Konzern Aventis (hervorgegangen aus dem Pharma-Konzern und Auschwitz-Miterbauer „Hoechst“) mit Hilfe von französischen Steuer-Milliarden dem Pariser Pharma-Zwerg Sanofi ein- verleibte und damit die Pharma-Interessen mit den fran- zösischen Staatsinteressen auf Gedeih und Verderb verknüpfte.

Bernard Kouchner hatte vor drei Jahrzehnten die als „Médécins Sans Frontière“ (MSF, Ärzte ohne Grenzen) getarnte Sekten-Gruppierung gegründet, die lange Zeit unerkannt vor allem in Entwicklungsländern agierte. Jetzt kam ans Tageslicht, dass diese Truppe in Afrika dafür verantwortlich ist, dass die Beipack-Zettel der gif- tigen Aids-Chemo-Pillen systematisch entfernt werden und die importierten Pharma-Pillen in bunte Schächtelchen umgepackt werden. Diese Mogel- Packung hat dann als Information nur noch das bunte Logo der MSF-Sekte aufgedruckt und die giftigen Pillen werden – wie Kaugummis – an die ahnungslose Bevölkerung verteilt. 


DIE IKARUS-SEKTE

page4image720

Nicholas Sarkozy

page4image1332

An ihren Gesten
werdet ihr sie erkennen!

page4image2036

Die Machenschaften der „Machtergreifung“ des Sarkozy-Kouchner-Duos im Frühjahr 2007 sind ausführlich in dem Buch der Präsidentschafts-Herausforderin Ségolène Royal dokumentiert (ISBN 978-2246736110). Sie beschreibt im

Detail, wie die französischen Sekten- mitglieder der Pharma-, Öl- und Atom-lobby im Einklang mit den gleichge-schalteten französischen Medien Nicholas Sarkozy zu ihrem Führer erkoren. Die Wahl selbst war dann – ebenso wie 1933 in Deutschland – nur noch eine Farce.

Royal beschreibt auch, wie die Sarkozy- Truppe gezielten Rassenhass und Ängs- te schürte, um die so verängstigte Bevölkerung in die Arme der Sekte zu treiben, die sich als „Hüter von Recht und Ordnung“ verkleidet hatten. Die Methode ist eine 1:1-Kopie der SA- Methoden, mit denen dieselben Wirt- schaftsinteressen bereits vor 75 Jahren die Weimarer Republik stürzte.

Ségolène Royal dokumentiert auch die „Mafia-Methoden“, mit denen Sarkozy an die Macht geputscht wurde, einschließlich des Einbruchs in ihre Privatwohnung mit der Botschaft: „Wir kommen, wann wir wollen, wie wir wollen, und wir machen, was wir wollen.“ Nixons „Watergate“ war dagegen ein Kasperletheater.

Angesichts dieser Entwicklung wird rasch klar, dass – ebenso wie das Pharma-Chemie-Kartell der IG Farben im Jahre 1933 – dieselben Kräfte heute, 75 Jahre später, erneut einen europäischen Politiker an die Macht ge- putscht haben, der ihre Interessen in Europa und der Welt – mit allen Mitteln – durchsetzen soll.

Es überrascht auch nicht, dass das Sekten-Duo Sarkozy/Kouchner bereits drei Monate nach seiner Machtergreifung in Frankreich der Welt im August 2007 den Atomkrieg ankündigte.

Im 2. Halbjahr 2008 muss die Sekte vor allem in Europa ihr wahres Gesicht weiter offenbaren. Unter Sarkozys EU-Präsidentschaft wird der Überwachungs- und Polizeistaat perfektioniert werden. Darüber hinaus plant die Sekte, über die Brüsseler EU europaweit Struk- turen zu schaffen, die – analog der SS und Gestapo – für die Errichtung einer Diktatur unerlässlich sind. Aus demselben Grund wollen die Sarkozy-Truppe und die ande- ren Sektenmitglieder in der Brüsseler EU jetzt auch eine europäische „Wehrmacht“ aufbauen, die nicht nur im Ausland, z.B. in Afrika, die Interessen und Absatzmärkte der Sekte mit Waffengewalt durchsetzen soll. Diese europäische Armee ist dazu bestimmt, auch in den Städten und Dörfern Deutschlands und Europas einge- setzt zu werden, falls die Bevölkerung sich der Sekten- Herrschaft nicht länger freiwillig unterwerfen sollte.

Wir werden in diesem Jahr noch Zeugen davon sein, wie das Bush-Cheney-Duo sich mit der Sarkozy-Kouchner-

Clique transatlantisch die Bälle zuspielt mit einem Ziel: Irgendwo in der Welt eine Krise so weit eskalieren zu las- sen, dass es zum Einsatz von Nuklearwaffen und damit zum Beginn des Dritten Weltkrieges kommt.

Und wenn dies nicht durchzusetzen ist, wird diese Clique versuchen – unterhalb der Schwelle eines Weltbrandes – durch die Provokation eines Horror-Ereignisses die Welt in Schrecken zu versetzen. Auch hier könnte ein Ereig- niss der Geschichte Pate stehen: der Berliner Reichstags- brand, der von der IG Farben mit 400.000 Reichsmark in die Nazi-Parteikasse entlohnt worden war.

Nochmals, es gilt festzuhalten: Nur in einem Kriegs- Szenario kann in den USA der Sekten-Kandidat ins Weiße Haus einziehen und in Europa die Diktatur des Pharma-Öl-Kartells zementiert werden. 


Prominente Mitglieder

der Ikarus-Sekte

Die Ikarus-Sekte hat eine lange Tradition. Wenn Sie die bisherigen Beschreibungen der Sekte erschreckt haben sollten, dann wagen Sie einen Blick in die Geschichte:

Das IG-Farben-Rockefeller-Duo

Vor einem Jahr veröffentlichten wir die bislang „ver- schollenen“ Protokolle des Nürnberger Prozesses gegen die Bayer-, Hoechst- und BASF-Verantwortlichen (IG Farben AG). Ohne die IG Farben, so der US-Chefankläger Taylor in Nürnberg, wäre der Zweite Weltkrieg nicht möglich gewesen (www.profit-over-life.org). Der US- Senator H.T. Bone fasste 1943 im Militär-Ausschuss des US-Senats die Ursachen des Zweiten Weltkrieges noch prägnanter zusammen: 

„IG Farben war Hitler
und Hitler war IG Farben!“

Seit Juli 2007 haben fast alle Regie- rungen der Welt, fast alle internationa- len Konzerne und Tausende akademi- sche Institute diese Dokumente studiert. Dass der Zweite Weltkrieg ein Unfall der Geschichte gewesen sei, ist ein Ammenmärchen, das inzwischen nie- mand mehr glaubt.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Geschichtsbücher über den Zweiten Weltkrieg umgeschrieben werden: Der Zweite Weltkrieg war ein Machtkampf zwischen zwei Gruppen der Ikarus- Sekte – der IG-Farben (Bayer, Hoechst, BASF) und der Standard Oil Company (Rockefeller) – um die Kontrolle des damals gerade neu entstandenen Weltmarkts des Chemie-, Öl- und Pharma-Geschäfts. Die IG Farben setz- te auf die Karte der skrupellosen Nazi-Schergen und verlor. Nach dem „Kampf“ wurden die politischen und mili- tärischen Marionetten verurteilt, die IG-Farben- Rädelsführer begnadigt und die Aktien des Verlierers (IG Farben) an den Gewinner (Rockefeller) übertragen.

Für die Ikarus-Jünger war das alles nur ein etwas ausge- lasseneres „Monopoly“-Spiel. Für die 60 Millionen Toten und ihre Hinterbliebenen bleiben die schrecklichen Folgen dieses Krieges bis heute bitterer Ernst.


Das Wurster-Kohl-Duo
Nach dem Zweiten Weltkrieg ging das Spiel der Ikarus- Sekte ungeniert weiter. Der in Nürnberg noch als Kriegsverbrecher angeklagte Karl Wurster war wenige Jahre später bereits wieder Vorstandsvorsitzender der BASF. Sein Kollege, IG Farben Direktor Fritz Ter Meer, saß wegen Massenmord und krimineller Pharma-Experi- mente im KZ Auschwitz sieben Jahre hinter Gittern. Offenbar ein „Ritterschlag“ unter den Sekten-Mitglie-

dern, denn bereits 1956 saß Ter Meer wieder auf dem „Königsthron“ – dem Sessel des Aufsichtsratsvorsitzen- den von BAYER.

Doch auch Karl Wurster war nicht irgendwer. Die Nürn- berger Protokolle zeigen, dass sein Unternehmen das berüchtigte Zyklon B für das KZ Auschwitz herstellte, mit dem dort Millionen Menschen vergast wurden.

Im Nachkriegsdeutschland baute Wurster zielgerichtet einen jungen BASF-Angestellten als Sekten-Mitglied auf und brachte ihn bis ins Kanzleramt der Bundesrepublik Deutschland. Zwischen 1982 und 1998 regelte Helmut Kohl als „Pharma-Pate“ aus dem bundesdeutschen Kanzleramt die globalen Interessen des Pharma-Geschäfts.

Das Merkel-Schäuble-Duo
Und auch der Ikarus-Jünger Helmut Kohl versäumte es nicht, rechtzeitig seine Nachfolger einzuführen: Angela Merkel, Kohls „Mädchen“, ist heute Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Wolfgang Schäuble, Kohls designierter Nachfolger bis er über einen Spendenskan- dal stolperte, ist heute Innenminister.

Die Sekten-Mitglieder machen sich um den Gesetzes- bruch keine Gedanken: Sie machen bislang noch die Gesetze selbst.

DIE IKARUS-SEKTE

page5image14964 page5image15272 page5image15800

Karl Wurster

16 Jahre Kanzler

page5image16716


DIE IKARUS-SEKTE

page6image980 page6image1064 page6image1148

1933

page6image1456

1933

2008

2008

Überwachungsstaat

Überwachungsstaat

als Voraussetzung der

Registrieren und Abhören von Telefonanrufen

Online-Durch- suchung von Computern

Kreditkarten- und Konten- Überwachung

Öffentlicher Reiseverkehr

als Voraussetzung der

Diktatur

Diktatur

page6image4732 page6image4816 page6image4900 page6image5208 page6image5292 page6image5512
page6image6344

Das „Politbüro“ des Pharma-Kartells 1933: das IG-Farben-AG-Hauptquartier in Frankfurt

page6image7148

Das „Politbüro“ des Pharma-Kartells heute: das EU-Hauptquartier in Brüssel

1933 war die Zentrale der IG Farben AG – des größten Chemie- Pharma-Konzerns der Welt – das „Politbüro“ des Pharma-Kartells. Die Protokolle des Nürnberger Tribunals zeigen: Von hier aus wurde die Machtergreifung der Nazis finanziert und die Welteroberungspläne des Zweiten Weltkrieges vorbereitet (www.profit-over-life.org).

Heute operiert das „Politbüro“ des Kartells aus dem Gebäude der „EU-Kommission“ in Brüssel mit exakt demselben Ziel: Eroberung und Kontrolle des Pharma- und Chemie-Weltmarktes.

page6image10052

Damit blieb die Bundesrepublik Deutschland weiterhin fest in der Hand der Ikarus-Sekte. Und auch die weite-ren Aufgaben der Sekteführer sind klar vorgegeben: Wolfgang Schäuble muss sich um den weiteren Aufbau der Pharma-Diktatur kümmern, einschließlich der Über- wachung von Telefonen, Computern, Autokennzei-chen, Wohnungen, Bankkonten. Und für den Fall, dass das alles nichts mehr hilft, bereitet er die Grund-gesetzänderung vor, als „juristische Grundlage“ zur brutalen Niederschlagung jeder Opposition gegen die Ikarus-Sekte durch den Einsatz der Bundeswehr im Innern. Die Ermächtigungsgesetze vom März 1933 ste- hen mahnend Pate.

Merkel dagegen – ausgestattet mit dem verführerischen Duft einer Physikerin und Pfarrerstochter – hatte dafür zu sorgen, dass die Diktatur nicht nur auf Deutschland begrenzt blieb, sondern ganz Europa und bald die ganze Welt umfasste. Dies war der Hintergrund, warum Angela Merkel 2007 die Brüsseler EU mit Bestechungs- koffern und Peitschenhieben buchstäblich zusammenknüppelte.

page6image14276


DIE IKARUS-SEKTE

page7image660
page7image1028

Wahlplakat keine Fotomontage: Gregor Gysi und Oskar Lafontaine

Der gerichtsnotorisch bekannte „P2“-Mafioso Franco Frattini, als
Justiz-Kommissar und stellvertretender Vorsitzender der EU-Kommission bei „Konsultationen“ mit
Wolfgang Schäuble in Brüssel

Im Mai 2008 reiste Angela Merkel durch Südamerika und verkaufte den dortigen Regierungschefs die Brüsseler EU- Kommission – also das fern jeder demokratischen Kon-trolle operierende „Politbüro“ des Pharma-Kartells – als Musterbeispiel für Demokratie zur Nachahmung. Das wirkliche Ziel der einwöchigen Reise des Sekten-Mitglieds Merkel in den Süden: Nach Europa sollte mit einem Streich auch der gesamte südamerikanische Kontinent den Willkür-Interessen der Ikarus-Sekte unterworfen werden.

Wir müssen uns immer wieder klarmachen: In einer Demokratie kann diese Sekte ihre Macht nicht mehr hal ten. Sie braucht die unverhohlene Diktatur der Wirtschaftsinteressen. Mehr noch: Sie braucht eine weltwei-te Diktatur, indem kein einziges Land sich mehr ihrer brutalen Kontrolle entziehen kann. Denn sobald ein Land sich aus dem Würgegriff der Ikarus-Sekte entziehen könnte, führte dies zu einer unkontrollierbaren Kettenreaktion, die schließlich dem skrupellosen Treiben der Ikarus-Sekte ein Ende setzen würde.


Die italienische Sekte

Auch jenseits der Alpen hatte die Ikarus-Sekte promi- nente Mitglieder. Dabei ist eine gleichzeitige Mitglied- schaft in der berüchtigten Mafia-Organisation „Propa- ganda Due“ (P2) offenbar kein Hinderungsgrund, son-dern eher eine Empfehlung. Sowohl Berlusconi als auch sein Außenminister Franco Frattini sind dokumentierte Mitglieder der P2-Mafia-Gruppe. Damit nicht genug: Mafia-Intimus und Ikarus-Jünger Frattini war bis April 2008 der stellvertretende Vorsitzende der EU-Kom- mission in Brüssel und hatte dort – zusammen mitSektenmitglied Schäuble – als so genannter EU-Justiz- kommissar die Umwandlung Europas in eine Diktatur im Interesse des Pharma- und Chemie-Kartells aktiv betrie- ben (http://www4ger.dr-rath-foundation.org/DIE_FOUN- DATION/brussels_mafia.html).


Das Gregor-Oskar-Duo

Von den zahlreichen weiteren Beispielen sei hier nur noch eines erwähnt. Es unterstreicht einen wichtigen operativen Aspekt der Ikarus-Sekte: die Massentäuschung. Die Ikarus- Jünger sind wahre „Meister der Tarnung“.

Erinnern Sie sich noch an Oskar Lafontaine? Jahrelang durfte Oskar nach seinem Rücktritt nicht mehr im Fernsehen auftreten. Doch dann – als das Wachs der Flügel der Ikarus-Sekte zu schmelzen begann und immer mehr Menschen die Sekte als „Heuschrecken-Plage“ an-prangerten – wurde er plötzlich gebraucht.

Die Sekte hatte verstanden, wenn sich die Wut der Menschen nicht nur diffus gegen „Heuschrecken“, sondern konkret gegen das Pharma-Betrugsgeschäft richten würde, dem sie Millionen Menschen geopfert hatten, dann wäre dies das Ende der Sekte.

Man brauchte dringend Entlastung durch Polit-Marionetten im so genannten linken Spektrum. Sie dürfen alles kritisieren, nur eines nicht: den organisierten Massenmord und die Erpressung ganzer Volkswirtschaften durch das Pharma-Geschäft mit der Krankheit.

Oskar wurde aus seinem Exil im Saarland geholt und mit Gregor Gysi „verheiratet“. Kaum eine Königshochzeit wurde von einem derartigen Medienrummel begleitet wie die Hochzeit zwischen Oskar und Gregor zur so genannten Linkspartei. Fortan lautete die Devise der Ikarus-Sekte: keine Feier ohne Meier, keine ARD- oder ZDF-Talkshow ohne Oskar (oder Gregor). Und in der Tat, die beiden dürfen alles öffentlich anprangern – selbst George Bush als Staats-Terroristen bezeichnen.

Nur eben eines dürfen sie nicht: Das Pharma- Betrugsgeschäft in Frage stellen. Dass dann die anderen politischen Parteien auch ein bisschen auf die Linke schimpfen dürfen, gehört dazu. Es macht die Scharade umso glaubwürdiger.

Der Trick funktioniert bislang. Zahllose Menschen, die das Treiben der Sekte erkannt haben oder zumindest erahnen, schlossen sich Oskar und Gregor an in der fal-schen Hoffnung auf Veränderung. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Ikarus-Sekte Oskar und Gregor die Ehrenmitgliedschaft für die geleisteten Dienste anträgt.


Warum diese Analyse?

Im 2. Halbjahr 2008 steht die Welt – wie nie zuvor in ihrer Geschichte – am Scheideweg. Fortschritt oder Zerstörung. Fortsetzung der Herrschaft der Ikarus-Sekte oder deren Beendigung.

Die verzweifelten Mechanismen, mit denen die Ikarus- Sekte ihren Absturz noch verhindern will, kommt daher wie ein Chamäleon – selbst für das geschulte Auge sind sie nicht sofort zuzuordnen: Nahrungsmittelknappheit, Terrorismus-Hysterie, Bankenkrise, globale Virus-Epide- mien, Atomkriegsdrohung – man muss schon genau hin- schauen, um vier Dinge zu erkennen:

1.An allen Schalthebeln, die diese Krisen erzeugen, sit- zen die Marionetten des Pharma- und Öl-Kartells, also die Führungsriege der Ikarus-Sekte.

2.So unterschiedlich diese Krisen auch erscheinen, sie haben ein gemeinsames Ziel: das Erzeugen von weltwei- ter Angst. Die Ikarus-Sekte weiß, nur wer Angst hat, ist gefügig und wird sich schließlich freiwillig dem Joch einer Diktatur des Kartells unterwerfen.

3.In dem Maße, wie die Menschen Amerikas derzeit ihr Land von der Tyrannei dieser Sekte im Weißen Haus und Pentagon befreien, wird die Sekte versuchen, in anderen Kontinenten ihr Terror-Regime zu festigen. Dazu gehören in erster Linie Europa, aber auch Südame- rika, Afrika und Südost-asien.

4.Wir, die Menschen Europas, müssen entscheiden, ob wir uns eine Terror-Herrschaft dieser Sekte – unter dem Deckmantel der Europäischen „Vereinigung“ – leisten wollen. Die Frage ist umso brennender, da feststeht, dass das Kartell Vorbereitungen trifft, die acht Jahre dauernde Herrschaft der Bush-Cheney-Rumsfeld-Clique durch eine fortdauernde globalen Diktatur der Sarkozys, Berlusconis, Kochs, Becksteins und Konsorten zu ersetzen.

Umso wichtiger ist es, nicht nur die Tricks und Spielarten der Sekte zu kennen. Entscheidend ist, die Achillesferse dieser Sekte zu identifizieren – die Schwachstelle, die zu deren Ende führen wird. Diese Schwachstelle ist die Wahrheit, die ans Tageslicht gebracht wird.

In der Ikarus-Sage entspricht dies der Sonne, die die falschen Flügel zum Schmelzen bringt.

Die Demaskierung des Patent-Geschäfts mit der Krankheit und der gentechnisch veränderten Nahrung, das Offenlegen der Ziele dieser Interes- sen, die die Kontrolle über die Schlüsselbereiche Gesundheit, Ernährung und Energie wollen, das offene Aussprechen dieser Erkenntnisse mit Freunden und Bekannten immer wieder – das ist die Sonne, die das Wachs der Ikarus-Sekte zum Schmelzen bringt.

Nutzen Sie dieses Wissen – auch im Interesse einer Welt, wie Sie sie Ihren Kindern und Enkeln hinter- lassen wollen.

Herzlichst Ihr

Dr. Matthias Rath

DIE IKARUS-SEKTE

page8image13864

„Der Kampf des Menschen gegen die Macht
ist der Kampf der Erinnerung gegen das Vergessen.“

Milan Kundera

HINTERGRUNDINFORMATIONEN:

DasPharma-Betrugsgeschäft: .......................www.pharma-fact.com/main.html Das Betrugsgeschäft der Krebs-Chemo: . . . . . . . . . . . . . . . . www.chemo-facts.com/
Der Völkermord durch AIDS-Chemo: . . . . . . . . . . . . . . . . . . www.arv-facts.com/main.html

Die Aufklärungskampagne der Dr. Rath Stiftung in den USA: . . www.end-aids-business.org/ DieAufklärungskampagnederDr.RathStiftunginAfrika: ..www.roadmap-to-health.org/

Die Welteroberungspläne des Pharma-Öl-Kartells im 2. Weltkrieg:
Die 60 Jahre lang unbekannten Akten des Nürnberger TribunalsgegenBAYER/BASF/HOECHST(IGFarben): ......
www.profit-over-life.org

Preisverleihung von 30 KZ-Überlebenden an die
Dr. Rath Stiftung für deren weltweite Aufklärungsarbeit
über die Ursachen des 2.Weltkrieges: . . . . . . . . . . . . . . . . .
www.relay-of-life.org
Dr. Raths Rede anlässlich der Preisverleihung
am 13. November 2007 in Auschwitz: . . . . . . . . . . . . . . . .
www.relay-of-life.org/speech/speech.html

Die von den Auschwitz-Überlebenden vorgelegte
„Verfassungsentwurf für ein Europa der Menschen“: . . . . . .
www.relay-of-life.org/pdf/constitution.pdf

Ein Referendum, an dem Sie sich – auch im Interesse
Ihrer Kinder und Enkel – beteiligen sollten:
. . . . . . . . www.eu-referendum.org 


staatenlos.info - Übergabe Klage anschreiben im ICC Den Haag 05.09.2013

http://youtu.be/GShR7lwg734


staatenlos.info - Übergabe Klage Anschreiben in der Botschaft von Malaysia am 06.09.2013

http://youtu.be/0W8O_GWYWj8


staatenlos info - AUFRUF AN DIE VÖLKER DER WELT - WELT FRIEDEN 2013 !

http://youtu.be/9y3-2S5QmP4


staatenlos.info - Der Präsident der Russischen Föderation W. Putin ist zur Befreiung aktiviert!

http://youtu.be/3Al1VYO1_yI


ZURÜCKWEISUNG DER WAHLBENACHRICHTIGUNG !

http://youtu.be/9oHw5PKywb8


staatenlos.info - Befreiung Alliierte im Kanzleramt Berlin Faschisten in Bedrängnis durch Moskau ! 14.9.2013.

http://youtu.be/eZHRaiQYID4



staatenlos info - Botschaft Syrien in Berlin Übergabe Deutsche Friedenslösung GG 146

http://youtu.be/LwnnMDjCBeA


staatenlos info - Botschaft Iran in Berlin Übergabe Deutsche Friedenslösung GG 146

http://youtu.be/T46ewuo3g3I




ABSCHLUSSVORTRAG staatenlos.info HANNOVER, 1. September 2013:

http://youtu.be/-eGMrABSgeU (TEIL-1)

http://youtu.be/fHOgrLqiOsg (TEIL-2)


staatenlos.info vs. Bundeskanzlerin Angela Merkel in Rendsburg 2013

Das musst du dir auf YouTube ansehen:


http://youtu.be/2FBKcSMz4tE



http://staatenlos.info/index.php/2013-01-07-06-54-05/handlungsanleitung-heimatpaket


EDITED BY WOLFGANG TIMM / CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !