Samstag, 10. August 2013

WOHIN SIND MINDESTENS 50% UNSERER STEUERN VERSCHWUNDEN? DAS BRD STEUERN- UND ABGABENSYSTEM BETRÜGT DAS BRD-PERSONAL. (HELIODA1)

 

die wahlurne„Wenn Ihr als Wähler etwas ändern wollt, dann dreht dem System durch Euren Wahlboykott den Geld- und Machthahn zu!

Wahlzettel Behalten – Wahlen Boykottieren. Machthahn Zudrehen!“


… aus einem Schreiben an den Bund der Steuerzahler e.V.:

Im Nachgang möchte ich Ihnen empfehlen, die Steuereinnahmen von Bund und Ländern einmal anhand des so genannten Bruttoinlandproduktes selbst nach zu Rechnen und nicht die Zahlen des Statistischen Bundesamtes ohne jegliche Prüfung zu übernehmen. Hier wird sich dann dem kühlen Rechner schnell aufzeigen, dass bei über 2,645 (2012) Billionen € BIP allein aus den Mehrwertsteuereinnahmen (7% bzw. überwiegend 19%) knapp 500 Mrd. € in die Kassen gespült werden. Lohn- und Einkommenssteuern, Mineralölsteuern usw. noch nicht mitgerechnet. Bei realer Betrachtungsweise führt dieser leicht zu beweisende Ansatz zu einem Gesamtvolumen von über einer Billion € Steuereinnahmen in Deutschland, von welchen auf wundersame Weise bei den statistischen Bundesämtern kaum mehr die Hälfte auftaucht. Wie geht denn das?


Oder in einfachen Worten:

Wenn Lieschen Müller 1 Kilo Kartoffeln auf dem Markt verkaufen will und mit nur einem halben Kilo Äpfel abgespeist wird, so ist das vielleicht Wucher. Wenn sie aber für ein halbes Kilo Äpfel wieder nur ein halbes Pfund Kartoffeln bekommt, so ist das vorsätzlicher Betrug und keine Marktwirtschaft!


Das BRD  Steuern- und AB-GABEnsystem betrügt das Volk.

Wir Bürger schuften für das üppige Wohl der verantwortungslosen und arroganten „Großkopferten“ und bürgen aus blindem Gehorsam mit ihrem letzten Hemd noch!

Es ist leicht zu sagen, dass wenn man nichts besitzt, man auch nichts mehr holen könne, doch wird leicht verkannt:

Es geht um unser aller Leben!


Anmerkung:

Der Bund der Steuerzahler ist ein bundesweit agierender eingetragener Verein.

Ob er tatsächlich etwas ausrichten kann (und vor allem will), wird sich nicht zuletzt daran richten, ob er die Frage nach dem Verbleib von mehr als 50% unserer Steuern verständlich, kurz und umfassend präzise beantworten kann.


Immerhin beschäftigen sich dessen Mitglieder schon mit schön klingenden Zielen:

http://www.steuerzahler.de/wcsite.php?wc_b=4462

Mitmachen kann zumindest nicht schaden, oder?

Wir sagen uns: Gehen wir auf Nummer sicher und werden unser Glückes eigener Schmied:

Wahlboykott. Wahlzettel sammeln, nicht abgeben!

Quelle: terragermania.com vom 10.08.2013