Dienstag, 23. Juli 2013

OPPT. SCHULDENANFECHTUNG. JEDE SCHULDENEINTREIBUNG DURCH DRITTE IST BETRUG. (HELIODA1)

Julians Schulden-Anfechtung – OPPT Erfolgsgeschichten

julian1am 21.07.2013 aufhttp://www.briankellysblog.blogspot.de

Übersetzung: Océane

Hier eine weitere absolut unglaubliche Meldung unserer Freunde beim Blog „Stillness in the Storm“. Nach einer großartigen Anfangswoche muss ich zugeben, dass ich ein großer Fan der Arbeit bin, die diese Jungs auf die Beine gestellt haben. Dabei möchte ich all die Zeit und Mühe honorieren, die nötig waren, um dieses ganze Material zusammenzustellen. Ein Beweis dafür, wie zehrend und herausfordernd das System sein kann. Die einzige Alternative – eine, die ich nicht länger in Erwägung ziehen möchte – wäre es, sich mit dem Betrug und der Korruption dieser angeblichen Finanzinstitutionen und ihrer Kumpanen zu arrangieren.

Ich habe es hier am Blog schon unzählige Male gesagt und sage es noch einmal: Wenn sich ALLE gegen das System erheben würden – wie im folgenden Bericht gezeigt – dann würde das Ganze schneller zusammenbrechen, als ihr „Finanztyrannei“ sagen könnt. Obwohl ich hier einen offiziellen Haftungsausschluss aussprechen möchte für alle, die diesen Artikel lesen und sich danach ermächtigt fühlen, aktiv zu werden. Das System herauszufordern ist eine persönliche Entscheidung. Nur weil eure Rechte verletzt wurden und eure Gläubiger eindeutig betrügerische Akte gegen eure Unternehmensfiktion durchgeführt haben, heißt dies nicht, dass sie automatisch die weiße Flagge hissen und sich kampflos ergeben werden.

Bevor man derartig Stellung bezieht, sollte man alle möglichen Konsequenzen überdenken. Wenn ich das tue, hat das vielleicht unangenehme Folgen für meine Familie? Gibt es jemanden in meinem Leben, der infolge meiner Aktionen nachteilig beeinflusst wird? Kenne ich meine Rechte gut genug, um sie verteidigen zu können, wenn es zu einer Situation kommt, die das erforderlich macht? Habe ich das ganze wirklich Schritt für Schritt durchdacht?

Wenn ihr euch mit diesen Fragen nicht eingehend beschäftigt habt, solltet ihr vielleicht noch mal prüfen, ob ihr wirklich bereit seid. Viele Menschen haben die Kulanzmitteilung (CN, Courtesy Notice) als das Heilmittel für alle ihre rechtlichen und finanziellen Probleme betrachtet – was sie nicht ist. Sie sollte als ein „Ermächtigungswerkzeug“ gesehen werden. Die im folgenden Bericht beschriebenen Situationen sind beispielhaft für Fälle, in denen die Chancen für ein vorteilhaftes Ergebnis gut stehen. Ich teile die mir zugesandte Email mit euch als Beispiel dafür, wo die Kulanzmitteilung höchstwahrscheinlich nicht sehr effektiv sein wird.

Hi, mein Name ist Shauwna xxx, ich bin in einer schlechten Lage. Habe mich entschieden, OPPT Kulanzmitteilungen ans Gericht in Eureka / Woodford County zu senden, an den Richter sowie an das Bürgermeisteramt. Sie haben mir nun einen Haftbefehl gesandt, weil ich meine Strafen nicht bezahlt haben. Aber ich darf nicht festgenommen werden, ich habe drei Kinder, ein weiteres ist unterwegs, und ich würde meinen Job verlieren. Ich habe alles per Einschreiben versandt, und weitere Mitteilungen nach 72 Stunden. Sie hören nicht. Bitte sagt mir die nächsten Schritte. Danke, Shauwna

Im obigen Beispiel war Shauwna in einer Situation, in der bereits eine zivilrechtliche Aktion gegen sie lief, die zu einer Verwaltungsstrafe geführt hatte, mit der sie „angeblich“ belastet wurde. Um also aus der Verpflichtung herauszukommen, eine betrügerische Strafe zahlen zu müssen, war ihr Gedanke, eine Kulanzmitteilung zu senden. Ihre Idee dabei war, dass, sobald das Gericht und das Bürgermeisteramt über die Zwangsvollstreckungen informiert wären, sie sie einfach in Ruhe lassen würden. In diesem Fall können das Gericht und das Bürgermeisteramt annehmen, dass die gegnerische Partei nicht über das Know-How und das nötige Kleingeld verfügt, um sich vor Gericht verteidigen zu können und ihren gegen sie hervorgebrachten Anschuldigungen Nachdruck zu verleihen. Jemand wie Miles aus diesem Interview hätte wahrscheinlich kein Problem damit gehabt, dies umzusetzen. Aber für eine Mutter von drei Kindern und einem weiteren unterwegs, ohne jegliche Erfahrung auf diesem Gebiet, wäre es absolut nicht empfehlenswert, diesen Weg zu wählen.

Es wäre anders, wenn es um Kreditkartenschulden oder ein Inkassounternehmen ginge. In diesem Fall wäre das Schlimmste, was passieren könnte, wenn sie sich weigern, die Schulden zu erlassen, dass sie ihre Bemühungen fortsetzen, das Geld einzuziehen und die Bankauskunft wegen Nichtzahlung in Abständen von 30, 60, 90 Tagen hinaufzustufen. Was auch nicht annähernd so bedrohlich wäre wie eine Verhaftung und möglicher Gefängnisaufenthalt.

Im oben beschriebenen Fall hat es weniger damit zu tun, dass die Kulanzmitteilung nicht greifen würde, als vielmehr mit der Unfähigkeit der Klägerin, diese zu untermauern. Ich fühle sehr mit dieser Frau und ihrer jetzigen Situation, aber ihre einzigen Alternativen sind nun entweder, sich gut über ihre Rechte zu informieren und standhaft ihre Wahrheit zu vertreten, ausgestattet mit der Fähigkeit, diesem betrügerischen System Widerstand zu leisten; oder die Verwaltungsstrafe zu bezahlen und ihre Kinder vor den negativen Konsequenzen zu bewahren, die eintreten könnten, wenn ihre Versuche sich als erfolglos erweisen.

An diesem Punkt, an dem sich das System nun rapide aufzulösen beginnt, ist das Beste, was wir nun tun können, uns gut über unsere Rechte zu informieren und sie zu kennen. Damit wir in einer Situation, in der unsere „unveräußerlichen“ Rechte verletzt werden, genau wissen, wie wir sie und uns selbst verteidigen müssen. Vergesst nie, dass Regierungen / Systeme / Gläubiger / Inkassounternehmen ihre Autorität aus der ZUSTIMMUNG der Regierten beziehen!           ~Brian Kelly

julian2

Seit ich von der Zwangsvollstreckung der weltweiten Unternehmen sowie jener, die sich als Regierung ausgeben, gehört hatte, begann ich alle vermeintlichen Schulden anzufechten, die JOVAN J ROBLES hatte. Ich startete damit im März 2013 und hatte seither einige Interaktionen. Einige davon führten dazu, dass die Schulden zurückgezogen wurden, andere wiederum versuchen nach wie vor, eine Schuld von einem zuvor zwangsvollstreckten Unternehmen einzutreiben.


Anfechtung von Schulden und Vorwürfen im Allgemeinen

Egal ob es um eine Schuld, einen Gerichtsbeschluss oder einen anderen Antrag geht – es läuft immer nach dem Handelsrecht, denn die Regierungen sind Unternehmen unterliegen den Regelungen des Vertragsrechts. Ihr habt das Recht auf einen transparenten und offenen Diskurs: eine Begegnung des Geistes. Ihr seid eine potentielle Vertragspartei und habt Rechte, die geltend gemacht werden können. Vorausgesetzt, man kennt sich selbst.


Die Kulanzmitteilung sowie jede andere Anfechtungsmethode müssen Folgendes erreichen, um effektiv zu sein:

Geltendmachung dessen, wer ihr seid. Fragt die andere Partei, wer sie sind und woher sie die Autorität oder das Recht nehmen, Ansprüche gegen euch zu erheben; bewilligt durch eure ausdrückliche Zustimmung.

Wenn ihr mit einem Unternehmen zu tun habt, welchen Beweis für die Gültigkeit der Schulden können sie vorlegen? Haben sie eine Unterschrift in nasser Tinte? Haben sie einen Vertrag?

Wenn euch eine vermeintliche Regierung kontaktiert, welche Autorität habt ihr dieser gegeben, über euch Befehle und Vorschriften zu verhängen? Denkt daran, Regierungen beziehen ihre Autorität aus der ZUSTIMMUNG der REGIERTEN.


[TRANSPARENZ]

Transparenz lautet der Name des Spiels, und da die Mehrzahl dieser Institutionen kriminelle Organisationen sind, die geschaffen wurden, den ahnungslosen Bürger zu betrügen, wollen sie NICHT transparent agieren. Dies ist vorteilhaft für uns, weil das Rechtssystem von Verträgen und Handel Transparenz erfordert – aber nur, wenn dieser Standard von einer der Vertragsparteien aufrechterhalten wird – und das seid ihr. Nichts zu tun bedeutet den kriminellen Betrug und die falschen Anschuldigungen eines anderen zu akzeptieren, der euch einen Brief oder andere Korrespondenz zusendet. Es bedeutet EINWILLIGUNG in seine Geschäftsbedingungen.

Diese Werkzeuge wirken klärend, machen eure Rechte geltend und deklarieren, wie ihr mit den anderen Geschäfte machen wollt; sie bereiten die Grundlage für EURE Geschäftsbedingungen.


Jede Schuldeneintreibung durch Dritte ist Betrug

Ein kleines Geheimnis über Schuld: Sobald sie von irgendeiner Partei weitergegeben wird, verliert diese Partei das Vorrecht auf sie. Denkt daran, all das hier basiert auf Verträgen. Der Anspruch der Darlehensgeber oder Gläubiger, ihr Interesse, das ist das Geld, das euch „geliehen“ wurde. Wenn sie dieses erstattet bekommen, indem sie die Schuld an eine dritte Partei weiterverkaufen oder ihr Interesse an dem Vertrag zurückziehen, indem sie die Schuld weitergeben, verlieren sie alle Ansprüche auf sie und euch gegenüber.

Denkt darüber nach: Wenn ein Darlehensgeber aufgrund meiner Zahlungsunfähigkeit ein Verlustrisiko hätte und dann die Schuld für eine Summe Geldes verkauft, dann ist dieses Risiko weg, denn er hat sein ursprüngliches Interesse am Vertrag “erstattet bekommen“. Wenn man eine Schuld erstattet bekommt, indem man sie an eine dritte Partei verkauft, wie kann man sie dann immer noch einfordern? Genau das passiert beim Schuldeninkasso durch Dritte. Die Partei, mit der du ursprünglich einen Vertrag hattest, hat deine Schuld verkauft und ihren Anspruch darauf aufgegeben. Und nun versucht eine dritte Partei, dich zu zwingen, mit ihr einen Vertrag über eine Schuld einzugehen, ohne jegliche gültige, durchsetzbare Rechtsautorität – außer du machst deine Rechte geltend und bestreitest den Anspruch.

Ein Vertrag erfordert Transparenz und Zustimmung der beteiligten Parteien. Hast du mit nasser Tinte unterschrieben, als du mit dieser dritten Partei einen neuen Vertrag geschlossen hast? Nein, hast du nicht, und sie kommen darum herum, indem sie dich aufzufordern, ihnen eine Zahlung zukommen zu lassen – selbst wenn es nur ein sehr kleiner Betrag ist. Dies schafft eine rechtliche (aber nicht rechtmäßige) Basis für einen Vertrag, den sie dann gegen dich zu verwenden versuchen können. Rechtlich, aber nicht rechtmäßig? Wie soll das Sinn ergeben? Sehen wir uns das an…

Die rechtliche Grundlage wird als Tacit Procuration bezeichnet.

Tacit bedeutet: Verstanden oder angewandt, ohne genannt zu werden (stillschweigend)

Procuration bedeutet: Der Akt, durch welchen eine Person einer anderen die Macht verleiht, an ihrer Statt so zu agieren, wie sie es selbst tun könnte. Eine Vollmacht/Bevollmächtigung.

Bevollmächtigungen sind entweder ausdrücklich oder konkludent. Eine ausdrückliche Bevollmächtigung wird durch die ausdrückliche Zustimmung der Parteien gegeben. Die konkludente oder stillschweigende Bevollmächtigung findet statt, wenn eine Person eine andere ihre Dinge erledigen sieht, ohne einzugreifen, um sie zu verhindern. Zustimmung zur Bevollmächtigung kann konkludent sein aufgrund des Versäumnisses zu antworten/reagieren oder aufgrund fehlenden Widerspruchs. Mithilfe dieser Bedeutungen verstehen wir, dass die VERSÄUMTE (nicht gegebene) Antwort/Reaktion eine ZUSTIMMUNG ist.

Wir müssen die ANNAHME WIDERLEGEN, dass diese neue dritte Partei irgendeinen Anspruch auf die Schuld hat. Die Schuld mittels einer schriftlichen Stellungnahme anzufechten ist im Rechtsbereich absolut effektiv als Mittel der Widerlegung einer Annahme und BESEITIGT die SCHLUSSFOLGERUNG, dass diese geheime dritte Partei den Anspruch auf die Schuld auf STILLSCHWEIGENDEM Wege ERWORBEN haben könnte. Es ist rechtswidrig, denn damit ein Vertrag bindend und durchsetzbar ist, muss es ein „Zusammenkommen im Geiste“ oder vollständige Offenlegung und Transparenz geben.

Eine Vertragspartei, die ihr Interesse ohne die ausdrückliche Zustimmung ALLER beteiligten Parteien an eine neue Partei verkauft (d.h. ohne deine ausdrückliche Zustimmung), hat keine rechtliche Durchsetzungskraft, außer du erteilst ihr unwissentlich Tacit Procuration (eine stillschweigende Bevollmächtigung), indem du ihre Annahmen NICHT widerlegst und auf ihr Vertragsangebot eingehst.

Ist es nicht erstaunlich, wie diese simplen Methoden des Widerlegens von Annahmen und Angebotsunterbreitung sich auf kleine Schulden und einzelne Menschen anwenden lassen wie auf Regierungen und Unternehmen? Dies sind die Prinzipien, die der frühere OPPT einsetzte, um das weltweite Sklavensystem zwangszuvollstrecken. Sobald sie Tacit Procuration haben, werden sie versuchen, ihren Anspruch dir gegenüber geltend zu machen. Für gewöhnlich wird dies mit einer zusammenfassenden eidesstattlichen Erklärung gemacht, welche wiederum, wenn sie nicht widerlegt wird, geheilt und in ein Urteil umgewandelt wird.

Wenn ihr die Zahlung leistet, ist dies eine „Zustimmung zu den neuen Geschäftsbedingungen“ dieser neuen dritten Partei; wiederum durch Tacit Procuration. Aus diesem Grund ist es so wichtig, euch selbst und die Welt zu kennen. Wenn ihr unwissentlich zustimmt, Schulden zu bezahlen, nachdem diese zurückgezogen worden waren, dann verleiht dies einer abgegoltenen Schuld neues Leben. Nun seid ihr vertraglich an ein neues Abkommen gebunden und könnt zur Zahlung von Schulden herangezogen werden, die in Wirklichkeit gar nicht mehr existieren!


Die Werkzeuge

Bevor wir auf die Beispiele eingehen, die ich hier habe, sehen wir uns die Techniken/Werkzeuge zur Anfechtung von Schulden an:

Kulanzmitteilung (Courtesy Notice) – Hier eine Beispiel-Kulanzmitteilung mit Geschäftsbedingungen, das von mir verwendete Standardwerkzeug. Es dient nicht nur zur Anfechtung der Schulden, sondern benachrichtigt den Einzelnen auch über die Zwangsvollstreckung der Unternehmen weltweit. Speziell jener, die unter dem Deckmantel des Interesses des Einen Volkes operiert haben; „Regierungen“.


Postversand per Einschreiben – Schickt alles per Einschreiben, um die Post nachverfolgen zu können. Der Grund dafür ist, dass im Handel gemachte Aussagen/Behauptungen über die Zeit „geheilt“ werden. Wenn ihr eure Geschäftsbedingungen (eine Kulanzmitteilung oder andere Form von Geschäftsbedingungen) sendet, macht ihr ein Vertragsangebot, ein Ereignis, das durch eine dritte Partei nachverfolgt werden kann. In diesem Fall hat das Postamt den BEWEIS dafür, dass ihr ein VertragsANGEBOT gemacht habt. Das Gericht verwendet dieselbe Methode, wenn es Strafzettel und gerichtliche Verfügungen verschickt, die dich anweisen, zu erscheinen.

Der restliche Artikel befindet sich im folgenden Post des Stillness in the Storm Blogs:http://sitsshow.blogspot.com/2013/07/julians-debt-contesting-experience-oppt.html