Mittwoch, 26. Juni 2013

RECHT AUF WIDERSTAND NACH GRUNDGESETZ FÜR BRD IST GEGEBEN. (HELIODA1)

Ihr Deutschen wollt was tun … dann steht auf!

Geschrieben von Maria Lourdes - 26/06/2013


[VORWEG BY KOMMISSION 146: VIDEO-LINK:

http://youtu.be/SjJsVmA4LD4

"staatenlos.info - Anarchie & Gesetzlosigkeit am Amtsgericht Hagenow..." von StaatenlosInfo


Einladung zum neuen staatenlos.info 19288 Ludwigslust - Vortrag in  Mecklenburg- Schwerin


Die Deutsche Karte GG 146 - Ursache & Lösung
Befreiung aus der NaZi- Tyrannei = Welt-Frieden und Zukunft für alle!

Ort:

Hotel Erbprinz
Schweriner Straße 38
19288 Ludwigslust


Datum: 
Donnerstag,den 27. Juni 2013 
Beginn: um 18:00 Uhr - 21:00 Uhr


Eintritt kostenlos = Fahrgeldspende erwünscht.
/ kostenloses Infomaterial: blaue Heimatpunkte, Faltblätter +++


Die BRD führt die NaZi- Kolonie des III. Reiches *DEUTSCH* 1934 weiter

Das Militär - Grundgesetz überlagert die gültige Verfassung v. 1919
Die BRD- Kolonie *DEUTSCH*1934 überlagert den deutschen Heimatstaat
Seit 1945 Welt- Krieg, keine Friedensverträge mit 54 Nationen
Die BRD darf, will und kann keinen Frieden schließen
Das Personal *DEUTSCH* 1934 wurden ab 8.12.2010 STAATENLOS in der BRD NaZi- Kolonie

Art. 116 GG „deutsche Staatsangehörigkeit“ 1934
Art. 16   GG STAATENLOS
Art. 139 GG Befreiung von der faschistischen Gleichschaltung
Art. 146 GG Heimatangehörigkeit / Welt- Frieden

GENERALLÖSUNG = unsere BEFREIUNG vom Nazijoch
 
= § Pflichtgemäße Verfassungsumsetzung GG146 in Verb. mit GG 139!
- Urkunde 146 - der blaue Heimat- & Friedenspunkt:

Zurück in die Heimat = Welt - Frieden & positive Zukunft für alle!

http://staatenlos.info/index.php/aus-der-heimat-in-die-staatenlosigkeit

1813 Befreiung Deutschlands & Europas von Napoleon!
2013 Befreiung 
Deutschlands & Europas aus dem BRD/EU- Gleichschaltungsjoch!
WENN DEUTSCHLAND FREI IST, WIRD GANZ EUROPA BEFREIT! 
Die Ursache aller Probleme wird beseitigt!
Der EU & NATO Terror ist dann ebenfalls beendet.
Welt- Frieden & Zukunft für alle!

NUR DIE DEUTSCHEN KÖNNEN DAS AUSLÖSEN = GG146.
 
I
ch freue mich Sie begrüßen zu dürfen.
Heimatliche Friedensgrüße von Rüdiger Klasen

038852/58951
0162- 9027725
http://staatenlos.info/

https://www.facebook.com/pages/staatenlosinfo/418667138186378]

westliche_Wertegemeinschaft

»Eine beständige Umerziehung und Indoktrinierung durch unsere Medien sowie die verderbliche Saat der Frankfurter Schule, die in der sogenannten Kulturrevolution der Achtundsechziger aufgegangen ist, haben aus einem vormals stolzen Kulturvolk eine Gesellschaft gemacht, die sich praktisch aufgegeben hat«. -Brigadegeneral a. D. Reinhard Günzel -

Die große Mehrheit der Deutschen und Österreicher stand und steht dem Euro bis heute skeptisch gegenüber. 

Dennoch hat es die herrschende Politklasse gemeinsam mit der Finanzelite geschafft, dieGemeinschaftswährung gegen den Willen der Bürger einzuführen.


Die Weltwirtschaft droht in die tiefste Rezession seit Jahrzehnten abzurutschen. Bei Unternehmen wie in der Bevölkerung herrscht Pessimismus. 

Die Politik stemmt sich mit ehrgeizigen Konjunkturprogrammen der Krise entgegen, deren Wirkung verpufft, während der Schuldenberg des Staates unausweichlich wächst.


Wo Politiker verantwortungslos handelten und Journalisten ein mediales Trommelfeuer eröffneten, um die Bürger für den Euro sturmreif zu schießen, wurden Kritiker verunglimpft, diskriminiert und in die rechte Ecke gestellt.

  • »Wir gehen so damit um, dass wir jeden, der Zweifel am Sinn des Euro geäußert hat, in die nationalistische Ecke drängen.« Brüsseler WDR-Korrespondent Rolf Dieter Krause
  • »Wenn ich Deutsche wäre, würde ich die Bundesbank und die DM auf alle Fälle behalten.« Margaret Thatcher
  • »Es war Wahnsinn, dieses System zu schaffen; jahrhundertelang wird darüber als eine Art historisches Monument kollektiven Wahnsinns geschrieben werden.«  William Hague, britischer Außenminister /(Quelle der Zitate: von Udo Ulfkotte - Raus aus dem Euro – rein in den Knast )

Das Ende der Freiheit und die Herrschaft kleiner Eliten über die ganze Menschheit ist längst zur Realität geworden. 

Der Euro und sein Scheitern als auch die Weltwirtschafts-Krise, sollten hier nur als Beispiel dienen, es gibt unzählige Themen -die ich aufzählen könnte- wichtiger ist doch wohl- eine Lösung der Probleme.


Lösungsvorschläge für den Ausweg aus dem Dilemma gibt es viele, zum Staunen aber auch zum Lachen- brachte mich der Vorschlag von einem Kommentator…

Es geht zu vielen noch zu gut und deshalb passiert nichts”, meint der Kommentator Zanus

der-wolf-heult-den-mond-an1

Wenn Schlafschafe erwachen ist der Wolf schon längst im Gehege und bedient sich.

So auch in aller Herren Länder und nicht nur in der Brunzelrepublik. Es geht zu vielen noch zu gut und deshalb passiert nichts.

Und ja es gibt eine Menge Möglichkeiten dem System Parole zu bieten und das ganz ohne Aufstand, ohne Waffen ohne laut zu werden.

Zum Beispiel die Lehrer, sie jammern und jammern. Aber anstatt sich alle einig zu sein und sich für mindestens einen Monat mal krank schreiben zu lassen, dass dieses ganze verruchte Schulsystem zusammenbricht, nein, da jammern sie lieber und gehen mit deutscher Gründlichkeit weiterhin in die Höhle des Migranten-Löwen.

Allein dieser Lehrer-Spezies kann nicht geholfen werden. Sie dürfen nicht streiken, ok, kein Problem, aber krank dürfen sie sein und wenn sie sich alle, Landauf, Landab einig währen, dann würde sich etwas ändern, garantiert.

Monopoly gefängnis

Oder der einfache Bürger, der, der sich nach Volkszugehörigkeit sehnt, sich aber nicht traut es zu sagen, weil dann die Nazi-Keule kommt. Auch kein Problem. Wenn sich diese Leute einig wären, dann selber anzeigen und ab ins Gefängnis.

Was denkt Ihr wie schnell Schluss mit der Nazi-Keule wäre, wenn sich mindestens – 10% der Deutschen selber anzeigen würden und freiwillig ins Gefängnis gingen …

Es gibt so vieles zu tun. Auch wäre es möglich alle Einkäufe ohne Kreditkarte zu tätigen. Mittlerweile gibt es unzählige Firmen-Karten mit denen eingekauft werden kann, ohne das eigene Konto zu nutzen. 

Über 1Cent-Überweisungen an Unternehmen, Behörden etc. die man blockieren möchte.

Das ganze System bricht zusammen, wenn – mindestens – eine Millionen Menschen 1Cent überweisen …. Hört doch auf zu jammern, so wird das nichts.

Es gab mal einen, der sagte, “Die, die den Krieg überleben werden die sein, für die es nicht mehr Wert sein wird zu kämpfen …”

Wir sind die Nachkommen derer, die sich in Kellern und Löchern versteckt hatten. Hört sich hart an, ist aber so. WIR alle müssen wieder WERT sein, dass WIR selber für uns kämpfen wollen.

Einer allein, oder nur ein Paar, das bringt nichts.

Es bedarf nicht der Steine, die auf dem Boden liegen zu schmeißen, nein, geht zu den Gefängnissen, zeigt Euch an, sagt,

“Ich bin ein Deutscher, ich bin stolz darauf, ich will Multikulti nicht, ich will die krankhafte Ausbreitung der Homos nicht etc. etc.! Bitte, sperren sie mich ein, ich bin ein bekennender Gegner des Besatzungskonstruktes BRvD!”

Da braucht es noch nicht einmal 1 Mio. Menschen, um – zumindest – die Gefängnisse explodieren zu lassen.

Ihr Deutschen wollt was tun … dann steht auf!

Lehrer-Hasser - Eine provozierende Bestandsaufnahme aus 33 Jahren Erfahrung, zu der auch Ihre Meinung gefragt ist! Alles ändert sich, nur die Lehrer nicht: 

Sie haben immer Recht. Sie sitzen immer am längeren Hebel. Sie hören nie zu. Und sie treiben uns den Spaß am Lernen aus. 

Unsere Eltern hatten unter ihrer Selbstherrlichkeit zu leiden, wir haben unter ihnen zu leiden und unsere Kinder ebenfalls. hier weiter


Sag nicht ja, wenn du nein sagen willst - Wem das nötige Selbstvertrauen fehlt, wird sich bei der Arbeit, in der Familie oder dem Partner gegenüber nur schwer behaupten können. 

Mit dem hier beschriebenen Selbstbehauptungstraining lernen Sie, Ihr Vertrauen in die eigene Person zu festigen und Ihr Durchsetzungsvermögen zu stärken. 

Gehen Sie Ihren Weg, und Sie werden staunen, was Sie alles erreichen können! hier weiter


Der Marsch in die EU-Diktatur - Die Details des Lissabonner Vertrages sind so erschreckend, dass der renommierte Staatsrechtler Prof. Schachtschneider davon spricht, dass sich Deutschland auf dem Weg in eine Brüsseler Diktatur befindet. 

Er sieht das im Grundgesetz festgelegte Recht auf Widerstand erfüllt, das das Grundgesetz jedermann garantiert und zur Pflicht macht, um gegen diejenigen vorzugehen, die das Grundgesetz abschaffen wollen. Und genau das betreiben Bundestag und Bundesregierung. 

Im jüngsten Urteil des Bundesverfassungsgerichts wird dem auch noch zugestimmt. hier weiter


    • Krasarang sagte

      Es werden doch Lösungsbeispiele oben aufgezeigt, mich würde zb interessieren, was es mit diesen 1-cent-Überweisungen auf sich hat. Kann mich hier einer dazu aufklären?
      Piewo, es gibt doch hier die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen, also kannst du gerne auch nen Lösungsvorschlag hinterlassen, falls du einen hast. Nicht immer erwarten, dass alle anderen schon etwas tun, selber aber nur abwarten und meckern, wenn man nicht entsprechend “bedient” wird. Jeder Einzelne von uns kann und sollte etwas dazu beitragen, und sei es nur im kleinen, es muss nicht immer das ganz Große sein, Veränderungen fangen immer erst einmal bei sich selbst an und veränderst du dich (in deinem Denken und/oder Handeln), verändert sich langsam die Welt um dich herum. Und je mehr das tun, desto mehr verändert sich die Welt. Dazu trägt auch ein Blog wie dieser hier bei: Denkanstöße zu geben, die andere Seite der Medaille anzuschauen und Schlafende wachzurütteln. Damit hat er seinen Sinn und Zweck als Blog bereits erfüllt. Und wie gesagt, eine Lösung gibt es nicht ohne Veränderung, und die Veränderung fängt erst einmal bei jedem selbst an. Das ist die Aufgabe von jedem von uns und nicht die eines Blogs…

      • Piewo sagte

        Was ich ganz persönlich mache ist Leuten in meinem Dunstkreis Versuchen Zusammenhänge klar zumachen. Wobei die Betonung auf versuchen liegt. Es liegt nicht daran dass sie es nicht kapieren, sie wollen nicht, solange Bier, Fußball, Urlaub und Verdienst groß genug sind sich all das zu leisten. Satte Sklaven sind die besten

        • Krasarang sagte

          ja, es gibt (noch) zu viele, denen es augenscheinlich zu gut geht bzw die sich noch in tiefstem Tiefschlaf befinden bzw durch entspr. Werkzeuge (Massenmedien, Brot und Spiele zb) ruhiggestellt werden. Ich für mich stelle aber fest, dass es in meinem Umfeld immer mehr werden, die zumindest offener für gewisse Themen sind als noch vor nicht allzu langer Zeit. Ich spüre, dass die Menschen im allgemeinen nicht mehr alles so leichtfertig glauben, was ihnen aufgetischt wird. Und nochmal: jedwede Veränderung fängt im Kleinen an. Auch wenn du meinst, du bewirkst nichts, so tust du es doch. Jeder von uns ist so etwas wie eine Art Leuchtturm, der eine ist ein größerer, der andere ein kleinerer, aber jeder einzelne davon ist wichtig, für die, die noch im Nebel treiben.

      • Piewo sagte

        Eine ganz typische Antwort lautet: Was soll ich mir den Kopf schwer machen und darüber nachdenken, ich kann ja sowiso nichts machen und wenns soweit ist muss ich mich eh nach der Decke strecken.
        Das oder sinngemäß bekomme ich immer wieder zu hören

    • Fritz sagte

      Die Gelderschaffung muss wieder in die Hand der einzelnen Nationen gelegt werden.Die Zentralbanken sollten abgeschafft werden,
      pirvate Banken ebenso.Sparkassen sollten den Geldverkehr regeln.Lobbyismus sollte verboten werden,Gold und Silber als Anlage,
      Offenlegung der Stasi Akten…………..noch mehr?

  1. Nemo Vult sagte

    mit DoS Buchhaltungssysteme, Bürokratien usw. überlasten ist gut, sich verhaften lassen wäre ein Fehler! Warum, weil dem Gegner Moral nichts bedeutet, jene gebrauchen sie als Herrschaftsinstrument.

    “Verzögerung”

    “Gefechtsart mit dem Zweck, angreifende Feindkräfte zeitlich begrenzt aufzuhalten und abzunutzen, ohne Widerstand bis zum Äußersten zu leisten und dabei die Kampfkraft der eigenen Truppe zu schonen. Sie sucht nicht die Entscheidung, schafft aber die Voraussetzungen für andere Operationen. Der militärische Führer gibt dabei bewusst Raum auf, um Handlungsfreiheit oder Zeit zu gewinnen. Der Feind kann in eine bestimmte Richtung gelenkt werden.”

    “Get there first, with the most.”

    Das Problem: die Anhöhe ist schon von den Meisten besetzt. Die Lösung: die eigene Handlungsfreiheit erhalten, mobil und schneller sein, dort sein wo Offensive ungefährlich ist.