Mittwoch, 30. Januar 2013

ENERGIEWENDE: REALEXISTIERENDER ÖKOLOGISMUS. (HELIODA1)

GRÜNE LOGIK: WEGEN ZUVIEL Wind Kaltreservekraftwerke angeworfen

ÖKOWAHN www.welt.de

29. Januar 2013 11:49


Zitat von www.welt.de:

ZUM ERSTEN MAL IN DIESEM WINTER WERDEN SOGENANNTE KALTRESERVEKRAFTWERKE ANGEZAPFT. GRUND IST NICHT ZU WENIG, SONDERN ZU VIEL PRODUZIERTER STROM.

[...]

DENN WENN AN EINIGEN STELLEN MASSIV WINDSTROM IN DAS NETZ DRÜCKT, MUSS DAS NETZ AN ANDERER STELLE ENTSPRECHEND GESTÄRKT ODER ENTLASTET WERDEN.

Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/article11320…rkwinds-angezapft.html


meint dazu:


[ENERGIEWENDE]

Der Erfolg der alternativlosen Energiewende ist unübersehbar: Unser LAND ist ÜBERSÄT MIT ZEHNTAUSENDEN riesigen und lärmenden WINDSPARGELN und doch wird ELEKTRISCHER STROM gleichzeitig zu einem raren, nicht mehr jederzeit verfügbaren exklusiven LUXUSGUT.



[LUXUSGUT STROM DURCH LINKSGRÜNE PLANWIRTSCHAFT]

Damit das auch so bleibt und sich niemand auf günstigen, stets verfügbaren Strom verlassen kann, sorgt UNSERE SOZIALISTISCHE REGIERUNG MIT ihrer LINKSGRÜNEN PLANWIRTSCHAFT nachhaltig dafür.

20130308-141547.jpg

20130308-141714.jpg

20130308-141747.jpg

20130308-141855.jpg

20130308-141947.jpg

[WINTER 2012/2013: ZUSÄTZLICHE AKTIVIERUNG VON KALTRESERVEKRAFTWERKEN WEGEN ZUVIEL WINDSTROM]

Was auf den ersten Blick skurril und absurd klingt, nämlich die MASSNAHME, WEGEN ZUVIEL WINDSTROM ZUSÄTZLICHE KALTRESERVEKRAFTWERKE ZU AKTIVIEREN, hat einen einfachen Grund:

Um die zwei Dutzend Gigawatt an SCHWANKENDER Propellerleistung, HAUPTSÄCHLICH IM NORDEN des Stromnetzes, AUSZUGLEICHEN und zu bremsen, MUSS IM SÜDEN MIT ZUSÄTZLICHER LEISTUNG GEGENGESTEUERT WERDEN, DAMIT in der Mitte die LEITUNGEN NICHT DURCHBRENNEN – vereinfacht gesagt.



[STABILHALTEN DES STROMNETZES]

Die STROMNETZBETREIBER müssen, damit das STROMNETZ STABIL bleibt, zu jeder Zeit dafür Sorge tragen, dass ALLE TEILSEGMENTE MIT ÄHNLICHER LEISTUNG VERSORGT werden, weil die sich ansonsten entwickelnden starken Transferströme zwischen den einzelnen Segmenten die Verbindungen zwischen diesen Netzsegmenten zerstören würden.



[DURCH GEGENSTEUERN MÜSSEN ENTSTEHT ÜBERANGEBOT AN STROM]

Weges des vielen Windstroms und des gleichzeitigen Gegensteuerns mittels der Kaltereservekraftwerke entsteht dann zwar IM GESAMTEN NETZ ein ENORMES ÜBERANGEBOT AN STROM, doch dieses kann schließlich an unsere Nachbarn exportiert werden – kostenlos versteht sich. Wenn diese den Strom jedoch gerade selbst nicht gebrauchen können, wird der Strom eben nicht nur verschenkt, sondern das Verschenken wird obendrein MIT einer hohen GEBÜHR BEZAHLT.



[MIT GEBÜHREN]

Wer jetzt glaubt, das wäre doch vollkommen absurd, der hat ganz offensichtlich noch immer nicht verstanden, WIE DER GRÜNE HASE LÄUFT. Natürlich könnten auch einfach die Propeller aus dem Wind gedreht und abgeschaltet werden, aber dann müssten die WINDMÜHLENBETREIBER ja auf IHRE HOHEN SUBVENTIONEN verzichten. Außerdem sieht das EEG nun einmal einen EINSPEISEVORRANG FÜR “ÖKOSTROM” vor.



[EEG SIEHT EINSPEISEVORRANG FÜR "ÖKOSTROM" VOR]

Zwar wird inzwischen auch nicht eingespeister Strom vergütet, doch das käme die Verbraucher unter dem Strich in diesem Fall noch teurer zu stehen, also wird der Windstrom abgenommen und versucht, am Rande der Netzstabilität irgendwie gegenzusteuern. Das ABSCHALTEN DER WINDMÜHLEN darf zudem ERST ALS ALLERLETZTE NOTFALLMASSNAHME erfolgen.

20130106-201759.jpg



[ANALOG GEZ-ZWANGSSTEUER, UNTERSCHIED NICHT PRODUZIERTE STROMLEISTUNG WIRD DENNOCH ABGERECHNET]

Es verhält sich hierbei tatsächlich ziemlich ähnlich wie im Falle der GEZ-Zwangssteuer, nur MIT dem UNTERSCHIED, dass hier keine ungewollte und ungenutzte Dienstleistung bezahlt werden muss, sondern eine gar NICHT PRODUZIERTE STROMLEISTUNG TROTZDEM ABGERECHNET WIRD.



[REAL EXISTIERENDER ÖKOLOGISMUS WAHNSINN]

Das klingt alles furchtbar kompliziert und unlogisch, ist es aber nicht, denn es ist schlicht und ergreifend die SOGENANNTE ENERGIEWENDE IN AKTION – quasi REAL EXISTIERENDER ÖKOLOGISMUS.

Grün, nachhaltig und vermeintlich “umweltschonend” zu leben klingt für viele langweilig und trist.



[ABENTEUER PUR - STEIGENDER STROMPREIS]

Aber in Wahrheit ist es ABENTEUER PUR. Denn niemand weiß in Zukunft, ob er zum Mittagessen der Herd einschalten kann oder ob es wegen Stromausfalls mal wieder halbaufgetaute Reste aus der Tiefkühltruhe gibt.

Außerdem wird die IMPROVISATIONSFÄHIGKEIT TRANIERT, um DEN JÄHRLICH VON REKORD ZU REKORD KLETTERNDEN STROMPREISEN IRGENDWIE ZU ENTKOMMEN, indem auf immer mehr elektrische Geräte verzichtet werden muss. Wenn das kein spannendes Leben ist?



[SCHÖNE, NEUE, ÖKOFASCHISTISCHE WELT]

In ein paar Jahren wird ein Großteil der Bundesbürger wieder in Höhlen leben und sich von wilden Beeren und Nüssen ernähren – ganz ohne Strom. Manche mögen das jetzt als fürchterlich übertrieben bezeichnen, doch zumindest wird es EIN LEBEN immer ganz NAHE AM RANDE DES NETZZUSAMMENBRUCHS sein.

WAHNSINN? NEIN, NUR eine SCHÖNE, NEUE, ÖKOFASCHISTISCHE WELT.



[WILLKOMMEN IN GIFTGRÜNER BANANENREPUBLIK: LÜGENMÄRCHEN ENERGIEWENDE, ANGEBLICH ÖKOSTROM” UND NACHHALTIGKEIT]

So ist das eben in einer GIFTGRÜNEN BANANENREPUBLIK:
Erst wenn sich MILLIONEN von MENSCHEN den STROM NICHT MEHR LEISTEN KÖNNEN – sofern er denn überhaupt noch fließt – und wenn unser Land von einem STROMAUSFALL zum nächsten schon die Stunden zählt, werden die Leute wohl aufwachen und erkennen, dass Energiewende, “ÖKOSTROM” UND NACHHALTIGKEIT nichts weiter als BILLIGE LÜGENMÄRCHEN waren.



[WAHLTAKTIK DURCH BUNDESUMWELTMINISTER ALTMAIER, CDU]

Dasselbe gilt übrigens auch für das ganz offenkundig wahltaktische Vorhaben von BUNDESUMWELTMINISTER PETER ALTMAIER, der für dieses und nächstes Jahr die sogenannte Ökostrom-Umlage einfrieren will. Leider wird er – oder sein grüner Nachfolger – uns dann nach der Wahl mitteilen, er habe sich verrechnet bzw. die wirtschaftliche Situation lässt leider nicht mehr zu, die angekündigte Strompreis-Bremse tatsächlich umzusetzen.



["ES WAR EINMAL ... EINER ZUVERLÄSSIGEN UND GÜNSTIGEN STROMVERSORGUNG ..."]

“Es war einmal vor langer, langer Zeit ein Land mit einer zuverlässigen und günstigen Stromversorgung…” – so werden wohl unsere Kinder eines Tages die Märchen von der “ökologisch nachhaltigen Energiewende” ihren eigenen Kindern erzählen.

EDITED BY WOLFGANG TIMM, CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !






Dienstag, 29. Januar 2013

MEDIENPRÄSENZ DOKUMÖDCHEN ÜBER ADOLF HITLER UND DAS NATIONALSOZIALISTISCHE DEUTSCHLAND. FAKTEN UND PROPAGANDA. (HELIODA1)

MEDIALE PRÄSENZ

von Gerhard Bauer

20130106-201759.jpg


WER IST WOHL ÖFTER IM FERNSEHEN ZU SEHEN, ADOLF HITLER ODER ANGELA MERKEL?

Nahezu täglich gibt es Dokumödchen über Adolf Hitler und das nationalsozialistische Deutschland zu sehen. Besonders in Zeiten von Gedenk- und Jahrestagen wird DIE MEDIALE FLUT geradezu zu einer alles verschlingenden Tsunami.



WARUM WOHL?
Wider das Vergessen, wird uns gesagt.



WAS SOLLEN WIR DENN NICHT VERGESSEN ?
Die ewige Schuld, das Verbrechertum der Wehrmacht, der Deutschen, unserer Eltern, Groß- und Urgroßeltern, die in diesen Geschichtensendungen immer DIE Nazis genannt werden?

20130308-141547.jpg

20130308-141714.jpg

20130308-141747.jpg

20130308-141855.jpg

20130308-141947.jpg

[RIO REISER: "ALLES LÜGE!"]

Auf allen Ebenen wird berichtet, gedichtet, gebogen und gelogen, einseitig dargestellt, verschwiegen, was das Zeug hält. Die Balken biegen sich schon lange nicht mehr, die sind längst gebrochen, ebenso wie die Dämme, die die Tatsachen schützen sollten.



[ERBSÜNDE & KOLLEKTIVE SCHULD SUGGESTIONEN]

Schuld hat immer ein Mann, seine verbrecherische Clique und natürlich die Deutschen, die folgten, die keinen Widerstand leisteten, die das Land nicht verließen und nicht nur diese, nein, auch ihre Nachkommen bis zum St. Nimmerleinstag sind schuldig. Wir haben das Volk der Erbsünde zu sein, in Sack und Asche zu gehen, Haupt, Rücken und Knie gebeugt, um Vergebung heischend, die uns nie zuteil wird..



[NEGATIVWERBUNG]

Mit dieser Art der Berichterstattungen und Geschicht(en)schreibung kann man allerdings auch eines erreichen, wie auch mit der Negativwerbung, Namen und Vorgänge graben sich ein, tief ein, die Inhalte werden nicht mehr wahrgenommen, wer will sich den Schmarrn zum zehnten Mal anschauen, neues kommt niemals hinzu.



[FAKTEN VON PROPAGANDA UNTERSCHEIDEN. QUELLEN]

Also wird Interesse geweckt, bei Leuten die zu Neugier fähig sind, sie suchen nach Quellen, nach Informationen und sie können fündig werden. Die Möglichkeiten bestehen, es gibt Netzseiten, Bücher, Filme etc. die ein unverfälschtes Bild dieser derzeit berühmtesten 12 Jahre der deutschen Geschichte zeigen. Manche davon sind ideologisch gefärbt, andere hingegen frei von Ideologie, der erfahrene Medienkonsument weiß damit umzugehen. Denn wenn man eines lernt in dieser Republik, dann Fakten von Propaganda zu unterscheiden.



[PROPAGANDA]

Das soll nicht heißen, das Propaganda immer falsch oder schlecht ist, das heißt nur, ich muss wissen, was ist Propaganda und was nicht. Ich muss es wissen, wenn ich nicht gelenkt werden will.



[MEDIALE BERIESELUNG]

Manchmal ist dies schwer zu erkennen, manchmal sehr, sehr einfach.
Gerade bei den gleichgerichteten Medien des Systems ist es oftmals nicht einfach Propaganda zu erkennen, fast unmerklich werden in alle verschiedenen Arten der medialen Berieselung gewünschte Inhalte/Verhaltensweisen eingebaut oder unerwünschte abgelehnt oder negativ dargestellt/verknüpft, so, dass man wirklich aufpassen muss, dass einem im Zustand der Entspannung, bei Spielfilmen etc., nicht etwas untergejubelt wird, von dem man keine Ahnung hat und irgendwie läuft man trotz aller bewussten Nonkonformität, unbewusst in die Richtung des Systems oder zumindest in Teilbereichen.




[PROPAGANDA-LÜGENMASCHINERIE]

Auf der anderen Seite sitzen Spezialisten, das darf nie vergessen werden. Spezialisten die eine Unmenge an Geld zur Verfügung gestellt bekommen und solange Geld zur Verfügung steht, wird diese Propagandamaschine auch aufrecht erhalten werden.



[WIRKUNG VERFLIEGT]

Hier gilt aber auch, wenn die Propaganda abgeschaltet wird, sei es im Kopf, durch den Empfänger, oder tatsächlich, verfliegt die Wirkung innerhalb kürzester Zeit.



[NACHSCHUB - "REPEATER" / WIEDERHOLUNG]

Kommt kein Nachschub mehr, ist die Sache gelaufen, sie verflüchtigt sich und löst sich auf. Deshalb die ständigen Wiederholungen, über das nationalsozialistische Deutschland, über Verbrechen der Kirche, über den 11. September und was uns noch so alles unter die Kopfhaut gejubelt werden soll.



[THEMATISIERUNG]

Passt auf, was immer wieder thematisiert wird, das ist es, was sie uns ins Gehirn einbrennen wollen. Die Thematisierung erfolgt nicht nur in Dokumödchen, in Geschwätzrunden, sondern auch in Serien, Spielfilmen und allem was die heutige Zeit zu bieten hat.



[EINBRENNEN VON NHALTEN]

WIESO SIE UNS DIESE INHALTE EINBRENNEN WOLLEN?
Sie werden ihre Gründe schon haben, sie werden anderes aus gutem Grund fürchten.



[IHR WOHLERGEHEN - NICHT UNSER WOHLERGEHEN]

Sie werden keine Gründe haben, die unser Wohlergehen, unser Heil zum Ziel haben, wie sie vorgeben. Sie wollen ihr Wohlergehen, ihr Heil absichern, wir sind Lieferanten, wir haben zu funktionieren.



[NAZI-KEULE]

Das ist unsere Rolle, fallen wir aus dieser Rolle, dann sind wir eben Nazis, Neonazis oder irgendetwas anderes, was man gerade zum Wohle der Menschheit bekämpfen und ausrotten muss.

VERNICHTUNGSKRIEG ALS DAUERZUSTAND, das ist die GEGENWART.

EDITED BY WOLFGANG TIMM, CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !

Montag, 28. Januar 2013

CHEMTRAILS STÖREN INTERZELLULÄRE KOMMUNIKATION, SOMIT DEN FREIEN AUSTAUSCH VON HELIODA / BIOPHOTONEN. (HELIODA1)

HIGHTECH-CHEMTRAILS MIT BARIUM-STRONTIUM-TITANAT?
28. Januar 2013


NB BY W. TIMM / CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV: Zu den genannten Begriffen "BIOPHOTONEN" und "HELIODA", Stichwort "OHNE ZELLENKENNTNIS KEINE MENSCHENKENNTNIS" vergleiche folgende LINKS von www.chza.de - Rubrik "LICHT":

http://helioda.macbay.de/Licht/CB18504C-D455-4080-A21A-5E66D5B62F5C.html TEIL 1v2.
http://helioda.macbay.de/Licht/71AF1B99-DBAC-46FD-8F1A-1A4B3C11C68A.html TEIL 2v2.

20130106-203934.jpg

20130106-204159.jpg

20130106-204428.jpg

20130106-204707.jpg



EIN EXPERIMENT MIT TÖDLICHEM BEIGESCHMACK?

BARIUM-STRONTIUM-TITANAT ist ein FERROELEKTRISCHER Hightech-Stoff.

FERROELEKTRIZITÄT beschreibt die Eigenschaft, dass Stoffe mit einem elektrischen Dipolmoment durch das Anlegen eines äußeren elektrischen Feldes die Richtung der spontanen Polarisation ändern.

Ferroelektrizität kommt nur in Kristallen vor, in denen die kristalline Symmetrie eine polare Achse zulässt. Ferroelektrische Stoffe sind immer auch piezoelektrisch.

PIEZOKRISTALLE sind Kristalle, die zwischen zwei verschiedenen Gitterstrukturen springen und dabei ihre elektrischen Eigenschaften spontan ändern können.

Durch Anlegen einer elektrischen Spannung kann eine Verformung dieser Kristalle erreicht werden. Die Aufsummierung über das damit verbundene elektrische Feld in allen Elementarzellen der Kristalle führt zu einer messbaren elektrischen Spannung.

Die Kristalle sind transparent, absorbieren UV und refraktieren alle anderen Wellenlängen als strahlend weißes Licht.


Diese Kristalle eignen sich hervorragend, um das so genannte “SCHUTZSCHILD” um die Erde, das bereits im Hollywood-Streifen HIGHLANDER II eine Rolle gespielt hat, per Mausklick zu steuern – wie es gerade beliebt.

Das Hightech-Kristall Barium-Strontium-Titanat ist daher – auch aufgrund von entsprechenden Patenten – in VERDACHT geraten, IM RAHMEN DES CHEMTRAILING VERSPÜHT ZU WERDEN.

Diese Annahme wird durch die nahezu weltweit auffälligen Barium- und Strontiumwerte im Regenwasser gestützt. Da Titan im Vergleich zu Barium und Strontium ein Leichtgewicht ist, muss dieses nicht unbedingt im Regenwasser nachweisbar sein.



[ERGEBNIS]

Das Ergebnis unserer Regenwasseruntersuchungen, bei denen die Barium- und Strontiumwerte überraschten und Titan zumeist unter der Nachweisgrenze lag, spricht daher nicht gegen die Verwendung von Barium-Strontium-Titanat im Zuge des Chemtrailing.



UNTERSUCHUNGEN

Unsere Bürgerinitiative sieht es als ihre Aufgabe an, das geheim gehaltene Versprühen von chemischen Wolken (so genannte "Chemtrails") durch wissenschaftliche Untersuchungen in Deutschland zu belegen. Der Nachweis ist u.a. möglich, da Polymerfasern, die als Trägersubstanz für den ausgebrachten Metallstaub dienen, und metallischer Feinstaub selbst aufgrund der Schwerkraft zu Boden sinken und/oder sich mit dem Regenwasser vermischen.

In den USA hat der Chemiker Clifford E Carnicom, Autor des beeindruckenden Dokumentarfilms "Aerosol Crimes", die Existenz der Chemtrails anhand zahlreicher wissenschaftlicher Untersuchungen belegt. Arizona Sky Watch veröffentlichte Analysen von Luftproben, die mit einem “Hepa-Filter” gesammelt wurden.

Die Ergebnisse bestätigten zum Teil stark erhöhte Werte folgender Metalle: Aluminium, Eisen, Barium, Zink, Kupfer, Mangan, Blei, Cadmium, Chrom, Nickel, Arsen, Antimon. Hier finden Sie die Analyse-Ergebnisse 2008 und 2009.

Da wir hier aber nicht in den USA sind und Politiker, Behörden sowie Gerichte Beweise aus Deutschland sehen wollen, haben die Arbeitsgruppen "Erdenwächter" und "Himmelswächter" diese wichtige Aufgabe in Deutschland übernommen.

Bei Fragen rund um Regenwasser-, Haar- oder Blutproben, Labore, Fallout von Flugzeugen etc. bitten wir Sie, sich direkt mit der Arbeitsgruppe "Erdenwächter" in Verbindung zu setzen. Bitte richten Sie auch Ihre eigenen Laborergebnisse direkt an die Erdenwächter. Die Erdenwächter erreichen Sie unter erdenwaechter@sauberer-himmel.de.

QUELLE / LINK:
http://www.sauberer-himmel.de/untersuchungen/



[ZELLKOMMUNIKATION SCHWER STÖREN]

Das Problem bei diesen Nanopartikeln soll sein, dass sie die ZELLKOMMUNIKATION SCHWER STÖREN.



[ANWENDUNG SKALARWELLENPHYSIK]

Harald Kautz-Vella hat hierzu Folgendes geschrieben:

“Liest man die Patente aufmerksam durch, so fällt ins Auge, dass hier mit Wellen und ihren „time reversed replika“-Wellen gearbeitet wird, d.h. dass hier Skalarwellenphysik zur Anwendung kommt. Wenn die Kristalle auf diese Wellen mit physikalisch konventionellen Reaktionen antworten, dann fangen und streuen die Nanopartikel auch Biophotonen.
20130308-141547.jpg

20130308-141714.jpg

20130308-141747.jpg

20130308-141855.jpg

20130308-141947.jpg

[BIOPHOTONEN / HELIODA]

Die interzelluläre Kommunikation und der ENERGIEAUSTAUSCH innerhalb von Biotopen ist auf den freien Austausch von BIOPHOTONEN angewiesen.

Biophotonen sind bidirektionale Lichtwellen, komponiert aus eben jenen Wellen und ihren „time reversed replika“-Wellen, durch die Zellen auf räumliche Distanz miteinander verkoppelt sind, über die sie Information und Energie austauschen.

Die bidirektionalen Biophotonen befinden sich optisch in gegenseitiger Auslöschung, quasi als stehende Lichtwelle, wodurch das Gewebe für sie transparent wird.

Bringt man jetzt Kristalle in das System, die für genau diese Wellenformen sensibel sind, die sie aufnehmen und als weiβes, informationsloses, nicht-kohärentes, willkürlich polarisiertes und damit als nicht mehr verkoppelbares Licht refraktieren, so VERENDET die ZELLKOMMUNIKATION und der freie Energieaustausch innerhalb von Pflanzen, sobald die Welsbachpartikel in das Gewebe eingedrungen sind.

Das gleiche passiert zwischen z. B. Pflanzen und den Mikroben im Boden. Dazu reicht es, wenn die Partikel an der Oberfläche der Pflanzen kleben oder sich im Zwischenraum verteilen.

Man muss da nicht nur an Wiesen und Wälder denken, auch der Ozean könnte bezüglich Qualität und Quantität der Planktonproduktion in Mitleidenschaft gezogen werden, nur weil die Partikel im Wasser schweben und die Zellkommunikation innerhalb der Plankton-Biotope zerstreuen und zerstören.”

(Quelle: Harald Kautz-Vella, Pflanzensterben durch Geo-Engineering, im Internet unter http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/chemtrails/pflanzensterben-durch-geo-engineering/)


Auf die weiteren Untersuchungen von Harald Kautz-Vella sind wir schon gespannt.



FAZIT:

Wenn wir uns vorstellen, dass die versprühten piezoelektrischen Hightech-Nanopartikel aus Barium- und Strontiumverbindungen nicht nur toxisch sind, sondern durch die künstlich erzeugten elektrischen Spannungen auch noch DIREKT die ZELLKOMMUNIKATION VON MENSCHEN, TIEREN und PFLANZEN STÖREN, erhält das CHEMTRAILING einen NOCH SCHLIMMEREN BEIGESCHMACK.



[BIENENSTERBEN]

Dem Chemtrailing könnte dadurch auch eine entscheidende Rolle beim Bienensterben zukommen, denn Bienen leiden sehr stark unter künstlich erzeugten Elektrosmog.

Auch der Mensch leidet an Funktionstörungen und Krankheiten. Mit den heutigen Techniken (Mobil- und Kommunikationsfunk, Chemtrails etc.) schaufeln wir uns daher langsam aber sicher unser eigenes Grab.


Lesen Sie hierzu unbedingt auch: “Bienen, Vögel und Menschen – Die Zerstörung der Natur durch Elektrosmog” von Dr. Ulrich Warnke

Quelle Text:
http://www.sauberer-himmel.de/2013/01/27/hightech-chemtrails-mit-barium-strontium-titanat-ein-experiment-mit-todlichem-beigeschmack/



KOMMENTAR

28. Januar 2013 um 20:35
Kondensstreifen können sich ab einer Höhe von 8 Km bilden, die Betonung liegt auf „Können“. Die Bildung eines Kondesstreifens ist die Ausnahme, da immer bestimmte physikalische Ereignisse zusammentreffen müssen!

Die Flugzeuge die wir beobachten bringen ihre tötliche Fracht in einer mittleren Höhe von 4-6 Km aus, sodaß es sich hierbei nicht um Kondesstreifen handeln kann!

Einige hunderttausende Personen beobachteten bereits folgende Vorgänge: Fünf bis fünfzehn Flugzeuge kreuzen in ländlichem als auch städtischem Gebiet in einer Höhe von gut 6.000 Metern hin und her.

Was sich im ersten Moment als Kondensstreifen dieser Flugzeuge ausnimmt, lässt bei längerem Hinsehen jedoch stutzig werden: Diese Kondensstreifen, die in einem regelrechten, riesigen Gittermuster ausgelegt werden, lösen sich auch nach Minuten nicht auf, sondern bleiben regungslos hängen.

Dabei wird oft eine perlenschnurartige Anordnung des Kondensats erkennbar, die auch in eine Tropfenform auslaufen kann. Langsam aber stetig verbreitern sich die Kondensstreifen oder Tropfen nun im Zeitraum von 30 bis 60 Minuten und bilden dabei eine zähe, ‘schlabbrige’, wolkenartige Masse, die wie am Himmel eingerührter Milchschaum aussieht. Die vermeintlichen Kondensstreifen verlaufen sich nun immer mehr zu Nebelbänken.

Nach zwei bis fünf Stunden überzieht eine diffuse Nebel-Wolken-Schicht die Bereiche des Himmels, in denen die Flugzeuge zuvor gekreuzt sind. Eigentümlicher Weise bleiben die Ursprungsstreifen auch nach Stunden in dieser milchigen Brühe noch als weiße Schnüre erkennbar.

Während dieser Zeit kreuzen die Flugzeuge in einem grobgerasterten Schachbrettmuster weiterhin über den Himmel – bis auch sie sich im immer dichter werdenden Dunst verlieren.


GESUNDHEITLICHE FOLGEN
Untersuchungen zu den gesundheitlichen Folgen einer breit angelegten Wettermodifikation mittels Chemtrails gestalten sich etwas einfacher.

In den Tagen und Wochen nach dem Besprühen genau bezeichneter Gebiete in den USA ließen sich folgende Symptome als statistisch gehäuft auftretend nachweisen: Spontanes Nasenbluten bei intensivem Ausgesetztsein, Atemnot, Kopfschmerzen, Gleichgewichtsstörungen sowie chronische Müdigkeit. Des Weiteren kam es vermehrt zu Grippe-Epidemien, Asthma, Fällen von Conjunctivitis (Bindehautentzündung), sowie interessanterweise zu Kurzzeitgedächtnis-Verlust.
In der Alzheimerforschung stellt die Vergiftung des Körpers mit Aluminium bekanntlich einen gewichtigen Co-Faktor dar!


OFFIZIELL EINKALKULIERTE TOTE
Die Weltgesundheitsorganisation schätzt die Zahl der Opfer des Shield-Projekts auf etwa zwei Milliarden in der voraussichtlichen Programmlaufzeit von 50 Jahren beziehungsweise auf 40 Millionen pro Jahr. Hierbei ist vornehmlich der vorzeitige Tod von älteren Menschen sowie Menschen mit Atemwegserkrankungen einkalkuliert.

Andere Quellen, so etwa das US-amerikanische Center for Disease Control (CDC) in Maryland sprechen gar von möglichen 3- 4 Milliarden Toten oder 60- 80 Millionen pro Jahr.

Diese ‘Nebeneffekte’ scheinen für WHO und CDC offensichtlich verantwortbar zu sein hinsichtlich des ansonsten drohenden Klimakollapses oder der wirtschaftlichen Einbußen.

Quelle:
http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/zerstoerung-des-himmels.htm

Wer diese offenkundigen Tatsachen leugnet ist genauso ein Verbrecher, wie der Pilot der den Tod seiner eigenen Kinder und Eltern in Kauf nimmt.
20130106-201759.jpg



EDITED BY WOLFGANG TIMM, CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !


Sonntag, 27. Januar 2013

MALI: FRANKREICHS ANGRIFFSKRIEG ZUR ROHSTOFF-SICHERUNG. INSZENIERTER TERROR. (HELIODA1)

Wahre Worte! BELGISCHER ABGEORDNETER REDET KLARTEXT!
von Wahrheitsbewegung

http://www.Wahrheitsbewegung.net -

Der Abgeordnete des belgischen Parlaments LAURENT LOUIS sprach am 17. JANUAR [2013] über die wahren Hintergründe der Anschläge des 11. September und darüber, WIE NORDAFRIKA und der NAHE OSTEN GEZIELT DURCH VOM WESTEN UNTERSTÜTZTE RADIKALE ISLAMISTEN DESTABILISIERT WERDEN.

Mehr Infos: http://www.we-are-change.de/2013/01/26/belgischer-abgeordneter-spricht-%C3%BCber-false-flags-und-den-inszenierten-krieg-gegen-den-terror/

Original von: https://www.youtube.com/user/WeAreChangeDE?feature=watch

20130308-141547.jpg

20130308-141714.jpg

20130308-141747.jpg

20130308-141855.jpg

20130308-141947.jpg

DAS MÄRCHEN VON MALI oder – INSZENIERTER TERROR, UM BODENSCHÄTZE ZU BESCHAFFEN

Geschrieben von Maria Lourdes - 27/01/2013


QUELLE / LINK:
http://lupocattivoblog.com/2013/01/27/das-marchen-von-mali-oder-inszenierter-terror-um-bodenschatze-zu-beschaffen/

QUELLEN auf http://www.kenfm.de/wordpress/2013/01/27/mali

http://www.facebook.com/KenFM.de
http://www.twitter.com/kenfmberlin



[WAS MACHEN WIR IN MALI?]

WAS MACHEN WIR IN MALI? Was machen wir in Afrika? Und wer ist überhaupt „WIR”?

Die DRITTE WELT ist eine ERFINDUNG DER ERSTEN. Sie DIENT uns, dem „WESTEN”, ALS ROHSTOFF-LAGER. Was immer wir brauchen, holen wir uns, auch in AFRIKA. Wir erobern durch betreten und das Hissen unserer Nationalflagge soll den Eingeborenen vor Ort signalisieren, wer der neue alte Chef am Set ist.



[VORWAND „KRIEG GEGEN DEN TERROR”]

Wer nicht spurt, sich nicht korrumpieren lässt, bekommt unter dem VORWAND „KRIEG GEGEN DEN TERROR” Besuch von mindestens einem der NATO-PARTNER.

Dann wird mit Bombenteppichen und Bodentruppen „humanitär geholfen.” Die schweren Waffen, die wir heute zum Beispiel in Mali wieder einsammeln müssen, haben wir vorher in LIBYEN an Gaddafi verkauft. Unsere embeddeten Massenmedien seifen uns 24/7 auf allen Kanälen ein.

Das geschieht derart dreist, dass man sich die FRAGE stellen muss, OB WIR ÜBERHAUPT NOCH ETWAS MERKEN.

20130106-204938.jpg

20130106-205018.jpg

20130106-205127.jpg

20130106-205203.jpg

[BEISPIEL]

Nur ein Beispiel: Die „BEWAFFNETEN ISLAMISTEN”, die wir jetzt in MALI gefälligst zu bekämpfen haben, sind parallel dazu die gleichen „bewaffneten Islamisten”, die wir in SYRIEN als Helden feiern und mit schwerem Gerät unterstützen.



[WIRTSCHAFTSSYSTEM KAPITALISMUS - BESCHAFFUNGSPROBLEM]

Des Pudels Kern ist unser WIRTSCHAFTSSYSTEM. Der KAPITALISMUS hat ein PERMANENTES BESCHAFFUNGSPROBLEM.

Es fällt ihm immer schwerer, die WEGWERFGESELLSCHAFT mit jenen ROHSTOFFEN zu versorgen, die nötig sind, um den Kreislauf in Gang zu halten. Am härtesten umkämpft sind ENERGIETRÄGER wie zum Beispiel ÖL und URAN.



[ENERGIETRÄGER ÖL & URAN]

Beides finden wir in MALI und den unmittelbaren Nachbarstaaten reichlich. Das ist der wahre Grund unserer Präsenz vor Ort. Eine umfassende und ausführliche Bestandsaufnahme des Krisenherdes Afrika, geklammert von der Frage, welche Rolle unsere Massenmedien bei dieser Farce spielen.


Was kann der Einzelne tun, um aus diesem Irrsinn auszusteigen?


Dieser Beitrag versteht sich vor allem als Aufruf, NEU ZU DENKEN, UM NEU ZU HANDELN!



Frankreich führt in Wahrheit einen Angriffskrieg in Mali!

“Der französische Afrikafeldzug werde solange dauern, bis der Terrorismus besiegt sei.”

KenFM im Gespräch mit Christoph Hörstel über: Konflikt in Mali

US-Truppen sind seit Jahren in Mali aktiv

Das US-Militär schwärmt über ganz Afrika aus.

Die Franzosen beweinen ihr erstes Opfer in Mali.


Dieser Eintrag wurde erstellt am 27/01/2013 um 11:15 and is filed under "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Krisen+Kriege, lupo Cattivo, Medien, Opposition, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft. Getaggt mit: Afghanistan, Africa, African Union, AFRICOM, Afrikafeldzug, Al Kaida, Al-Jazeera, Al-Qaeda, Allianz, Bundeswehr, China, Dritter Weltkrieg, einen aggressiven Angriffskrieg., Energiequellen, François Hollande, Frankreich, geopolitische und wirtschaftliche Interessen, handelt nicht im Auftrag der Vereinten Nationen, Islamism, Jabhat Al-Nusra, Jemen, Kämpfer, kein UN-Mandat für das Vorgehen in Mali!, Krieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, Libyen, Lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Mali, Mali aktuell Zusammenfassung:, NATO, Pakistan, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Somalia, Syrien, westafrikanische Regionalorganisation Ecowas.



ANTWORTEN
zu “Das Märchen von Mali oder – Inszenierter Terror, um Bodenschätze zu beschaffen”


Lorinata sagte

27/01/2013 um 12:43
Reblogged this on Wissenschaft3000 ~ science3000.

Antwort
Einkritischerblick sagte

27/01/2013 um 13:22
Vielen Dank für den Artikel und das Video. Re-blogged auf http://ein-kritischer-blick.blogspot.

Antwort
Monalizani sagte

27/01/2013 um 13:23
Reblogged this on MonaLizani und kommentierte:
Das ist der NEUE freiwillige KOLONIALISMUS der Afrikanischen Staaten, geschaffen durch “Islamisten”….

Antwort
Pater A. Isidor sagte

27/01/2013 um 13:25
Wahrlich wahrlich ich sage Euch:

Das IM-ERIKA-MERKEL als Atom-Physikerin kennt sich genau aus, wo sich 70 Prozent aller URAN-Vorräte der Welt befinden?

1.) In Niger
2.) Im Tschad
3.) In MALI

Ist da was dran?

Fragt sich Pater A. Isidor
bis in alle Ewigkeit
Amen



HINTERGRUND-INFOS

Die NWO, ihr BILD IM VATIKAN und die Hintergründe zum laufenden Weltkrieg.

VON EIFELPHILOSOPH ⋅ 26. JANUAR 2013 ⋅

TAGS: ATHEISMUS, EUROPÄISCHE BANDENKRIEGE, LYBIEN BENGASI, MALI, NEUE WELTORDNUNG, TUAREG, TÜRKEI, USA, VATIKAN

Samstag, 26.1.2012. Eifel.

QUELLE / LINK:
http://www.nachrichtenspiegel.de/2013/01/26/die-nwo-ihr-bild-im-vatikan-und-die-hintergrunde-zum-laufenden-weltkrieg/


Es gibt ja soviel zu schreiben, zu erzählen, zu berichten, umzusortieren, das ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Dabei muss ich mir immer noch bewusst sein, das ich eigentlich jetzt Journalist bin und einen Auftrag habe: Tabubrecher und Wahrheitsfanatiker zu sein.

So etwas kann bisweilen lebensgefährlich sein – vor allem, wenn man die wirklich wichtigen Tabus anfasst. Eins berührte ich vor kurzem, aufgehängt an einem überraschend abstossenden Bildnis im Vatikan, das ich selbst erst für eine Fälschung hielt, bis ich akzeptieren musste, das es – Malachi Martin sein Dank – eine plausible Erklärung für das Kunstgebilde gab, das einen DÄMONISCHEN CHRISTUS zeigte, der IN BEDROHLICHER POSITUR und MIT VERZERRTEM GESICHT AUS EINER NUKLEAREN HÖLLE EMPORSTIEG, DIE DIE ERDE VERTIGTE.

Ich war nun auf der Suche nach weiteren Bildern dieses Thrones – und siehe da, den gibt es auch mit Licht:



[VIDEO VON Azazel 8867

Das musst du dir auf YouTube ansehen:

http://youtu.be/oWd-E1kyTNg


Von Wolfgang Timm iPad Mini gesendet]


Samstag, 26.1.2012. Eifel.



[NUKLEARE HÖLLE IN BLUTROTEM LICHT - CHRISTUSGESTALT IN LEICHENBLAU]

Ein kurzes VIDEO von Azazel 8867 zeigt uns DIE NUKLEARE HÖLLE IN BLUTROTEM LICHT GETAUCHT, während die CHRISTUSGESTALT IN LEICHENBLAU DARÜBER SCHWEBT.

Schöner könnte man die Auferstehung des ANTICHRISTEN nicht illustrieren. Doch wo soll hier noch ein Tabu gebrochen werden? Welche Wahrheiten gibt es noch zu entdecken?



[VATIKAN: DIE AUFERSTEHUNG DES ANTICHRISTEN]

Macht das überhaupt noch Sinn, Aufklärung zu betreiben, wo die Welt zielstrebig auf diese nukleare Hölle zumarschiert … oder sich darauf vorbereitet, ein bis ins kleinste Detail überwachtes, kontrolliertes und reglementiertes Supergefängnis zu werden?



[BEWAFFNETE DROHNEN IN DEUTSCHLAND]

Wir DEUTSCHEN arbeiten daran zielstrebig mit. Erfuhren wir vor kurzem erst noch, das wir überhaupt DROHNEN hatten, so erfahren wir jetzt, wie schnell man die bewaffnen kann. Die einen Drohnen überwachen uns nur, die anderen schießen uns ab, wenn wir aufmucken.



[ZERSCHLAGUNG VON AUFMUCKERN IN DEUTSCHLAND]

Die Zerschlagung von Aufmuckern kann in Deutschland jetzt auch ganz zentral geübt werden: mitten in der großen Wirtschaftskrise, in der Studien offen über die Angst der Führer vor Aufständen reden, geben wir Unsummen aus für eine Übungsstadt, in der die Zerschlagung von Aufständen geübt werden kann, siehe TAZ:

Wenn die Stadt in Sachsen-Anhalt 2016 fertig ist, wird sie nicht nur über Hochhäuser, Einfamilienhäuser und eine Armensiedlung verfügen. Es werden sogar ein Bahnhof und ein Flughafen errichtet, zu denen eine neue Autobahn führt.



[BUNDESWEHR FÜR "DEN EINSATZ IM INNEREN"]

Die Bundeswehr, argwöhnt die Linkspartei, übe in Schnöggersburg schon für „den Einsatz im Inland“; schließlich entspreche ein Ort wie dieser „keinem der bisherigen Einsatzgebiete“, meint die Abgeordnete Inge Höger



[INTERNATIONAL VERNETZTE ELITE - FILIALE IN DEUTSCHLAND]

Ein Riesenskandal eigentlich – aber andererseits auch ein kleines Detail auf dem Weg in eine NEUE WELTORDNUNG, die eine international hervorragend VERNETZTE ELITE durch ihre FILIALE IN DEUTSCHLAND auch hier etablieren lässt.



[BUNDESWEHR = HILFSTRUPPE FÜR KONZERNINTERESSEN - KNÜPPEL FÜR DIE ELITE]

Schritt für Schritt wird die Bundeswehr von einer Volksarmee zur Landesverteidigung zu einer Hilfstruppe für Konzerninteressen umgebaut – zu einem Knüppel für die Elite des Planeten.



[KNÜPPEL IN MALI]

Dieser Knüppel geht gerade auf Mali nieder.


Ist es nicht rührend, wie ein Ex-Terrorist im Fernsehen für den Einsatz von deutschen Bodentruppen wirbt? Die “Welt” geht aber noch einen Schritt weiter und spricht offen aus, was auf der politischen Weltbühne gerade geschieht:

Der Islamismus ist im Weltkrieg gegen den Westen



[KRIEGSTREIBER DER ELITE - FRANKREICH]

Einzig FRANKREICH hat erkannt, dass in Mali die westliche Zivilisation angegriffen wird – und die richtigen Schlussfolgerungen gezogen. Das verdient Unterstützung, nicht nur Lippenbekenntnisse.



[MALI]

In MALI wird die westliche Zivilisation angegriffen, und die gilt es zu verteidigen.

Frankreich kämpft derzeit in Mali an der Frontlinie nicht nur der westlichen demokratischen Welt, sondern der ganzen zivilisierten Menschheit.

Der mörderische Hass, der ihm dergestalt entgegenschlägt, ist ein untrügliches Anzeichen dafür, dass unser Verbündeter jenseits des Rheins das Richtige tut.

Absoluter Jubel bei den Kommentaren dieses Artikels – und bedauern darüber, das man in Deutschland noch nicht das gleiche tun darf: KÄMPFEN.

Wir haben uns diesen Krieg doch schon nach Deutschland geholt. Nur kämpfen dürfen wir noch nicht… 686 Leser empfahlen diese Worte.



[DEUTSCHLAND 1933 - 1945]

Erinnert an Deutschland 1933 – 1945 … nur diesmal ist der Islam das Ziel – und aus Deutschland ist die ganze Welt geworden. Erinnern Sie sich noch an den THRON IM im VATIKAN?


Wir wollen auch mal schauen, wer denn da in MALI verteidigt wird. Das erzählt uns die Tagesschau:

Frankreich und die EUROPÄISCHE UNION sind besorgt über Berichte, wonach malische Soldaten schwere Menschenrechtsverstöße begangen haben sollen. Menschenrechtler und Einheimische beschuldigten die Streitkräfte, bei der Rückeroberung des von Islamisten besetzten Norden des Landes Tuaregs und Araber hingerichtet zu haben.


Diese seien der Zusammenarbeit mit islamistischen Kämpfern bezichtigt worden, gegen deren Vormarsch Frankreich Soldaten eingesetzt hat. Andere seien im Besitz von Waffen gewesen, hätten sich bei Kontrollen nicht ausweisen können oder hätten schlicht einer verdächtigen Volksgruppe angehört, berichtet die Internationale Vereinigung der Ligen für Menschenrechte (FIDH).



[MASSENMORD - GENOZID - NATO]

Massenmord an einer “verdächtigen Volksgruppe” (wir Deutschen hatten das ja schon mal) nennt man Genozid – oder Holocaust. Dabei hilft die NATO.



[DEUTSCHE STEUERGELDER HELFEN BEIM GENOZID IN MALI]

Unsere deutschen Steuergelder helfen bei dem Genozid. 600 Millionen Dollar haben allein die USA in den letzten vier Jahren in den Aufbau des Militärs in Mali investiert (siehe Internetz-Zeitung) und dafür am 21.3.2012 einen schönen Militärputsch bekamen, weil die demokratische Regierung zu wenig gegen die Tuareg unternahm (Wikipedia), deren Führer am 26.8.2011 von einer durch die USA ausgebildete “Anti-Terroreinheit” umgebracht worden war (Stratfor).



[NEUE KOLONIALZEIT]

Damit auch der Rest der Tuareg umgebracht werden kann, sollen jetzt deutsche Soldaten die Folgen der willkürlichen Grenzziehung der alten Kolonialzeit beseitigen und so die Ära der neuen Kolonialzeit anbrechen lassen – so formuliert, merkt man schon, warum die heimlich Kampf in “zivilisierten” Großstädten trainieren sollen.



[LYBIEN]

Der Erfolg im tollen Kampf gegen den Terrorismus sieht man ja auch in Lybien. Während unter Gaddafi amerikanische Botschafter dort ungestört wohnen konnten, müssen nach der Beseitigung des ach so schrecklichen Terrorregimes (und nach der Flucht der Tuaregsöldner Gaddafis nach Mali) nun alle Ausländer das Land verlassen, weil es zu gefährlich geworden ist (Spiegel).



[THRON SATANS IM VATIKAN]

Denken Sie noch an den Thron Satans? Keine Sorge – wir kommen noch darauf zurück, nachdem wir kurz in der Türkei waren.



[TÜRKEI - KURDEN]

45000 Menschen sind dort umgekommen – im Kampf um die Unabhängigkeit der Kurden. In schöner Regelmäßigkeit überfallen die Türken den Irak, weil dort auch noch Kurden lebten. Erst kürzlich sind in Paris drei weitere Kurdinnen hingerichtet worden (Yahoo) – sowas geschieht schon mal in der westlichen Zivilisation, die wir gerade in Mali gegen das freie Reitervolk der Tuareg verteidigen. Auch Kurden sind Terroristen, eine enge Vertraute ihres Anführers wurde dort ebenfalls ermordet.


Darf ich diesen Anführer mal zitieren? Hier – aus Wikipedia:

“Das, was man „Ehre der Familie“ oder „Ehre der Ehe“ nennt, bedeutet im Grunde nichts anderes, als ständig unter dem „kleinen Imperator“ zu leiden.

So wie der große Imperator es als casus belli (Kriegsgrund) auffasst, wenn seinem Staatsbesitz etwas zustößt, so hält auch der kleine Imperator es für einen großen Angriff auf seine Ehre und daher einen Grund zu kämpfen, wenn mit seiner Frau, die er zu seinem Besitz zählt, etwas passiert.



[SEELENLOS]

Noch merkwürdiger ist, wie die Frau völlig SEELENLOS gemacht und äußerlich in einen extrem femininen, geschmückten „Käfigvogel“ mit hübscher Stimme verwandelt wird. Stimme und Make-up haben mit der natürlichen Frau fast nichts mehr gemein und beruhen auf einer starken Selbstverleugnung, die vernichtend für die Persönlichkeit wirkt. Insbesondere die Schürzenjägerei beraubt die Frau ihrer Persönlichkeit. Sie ist eine Erfindung des Mannes, er besteht darauf.”


Der kleine Imperator und sein hübsch geschminktes, niedliches Eigentum – wir sehen, unsere Zivilisation ist in Gefahr: Deutschland sucht den Superstar, Deutschland sucht das Topmodell, die Wahlen zu schönsten Frau der Welt – überhaupt: die Rolle der Frau in der Industrienation ist in Gefahr!



[EIN SCHRITT IN DIE WILLKÜRJUSTIZ]

Darum lassen wir Türken Kurden morden, ohne mit der Wimper zu zucken (wir schicken ihnen sogar noch Raketen, wenn die von ihnen ausgesandten Söldner in Syrien nicht den gewünschten Erfolg haben und syrische Gegenschläge zu erwarten sind) und tolerieren sogar türkische Willkürjustiz, siehe Welt:

Drei Freisprüche, ein “umfallender” Richter, ein Anschlag, der nie stattfand, Beweise, die fehlen: Die Soziologin Pinar Selek wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Ein Schritt in die Willkürjustiz.

Das ist Teil unserer Zivilisation, die wir in Mali schützen. Kein Wunder, das unsere Seite für Massenmorde verantwortlich ist.


Nun – mein Herz schlägt eher für die Tuareg (deren Gast ich einmal war) oder die Kurden (deren Gast ich einmal war) als für Willkürjustiz und Genozid, deshalb hätte ich gerne, das wir Deutschen uns da ´raushalten., bevor wir hier, im friedlichen Herzen Zentraleuropas, ähnliche Probleme bekommen. Immerhin war ich auch früher kein Freund von deutschen Terroristen, die damals jenen ALFRED HERRHAUSEN ermordeten, der sich so vehement für die Entschuldung der Dritten Welt eingesetzt hatte.

Die Probleme kriegen wir aber jetzt auch – wir bekommen es nur nie so richtig mit, weil wir immer nur nach bösen Moslems Ausschau halten.


Nochmal die Welt:

Buttersäure-Anschläge, Kettensägen-Folter und Zwangsprostitution. Dies sollen teils rechtsextreme Kriminelle organisiert haben.



Der Verweis auf “RECHTSEXTREME” stört hier etwas, weil es nur “teils” Rechtsextreme waren. Was aber alle waren: Mitglieder einer äußerst gewalttätigen Bande, die Deutschlands und Europas Zukunft sein werden, wenn sich das ethische Bewußtsein weiter zersetzt. Diese Banden toben schon in ganz Nordafrika und zermürben dort einen Staat nach dem anderen, alle normalen ethischen Grundsätze des normalen Durchschnittseuropäers sind bei denen völlig außer Kraft gesetzt und durch Elemente aus Horrorfilmen ersetzt worde.


Und die Justiz?

Findet so etwas gut, wie der Zeitblog Störungsmelder gerade schreibt: Bahnmitarbeiter auf Gleise geschubst, gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung, Verwendung von Nazi-Symbolen, sexistische Attacken auf die Schaffnerin und Beleidigungen? Da greift die Justiz hart durch:

Kevin S. wurde wegen gefährlicher Körperverletzung zu sechs Monaten auf drei Jahre Bewährung verurteilt.

Als Tabubrecher und Wahrheitsfanatiker sage ich einfach mal: das ist so gewollt.



[DIE INTERNATIONALE ELITE]

Jene Zivilisation, die wir gerade in MALI verteidigen, hat sich endgültig abgewandt von dem “Schwächling” – wie Jesus nach Malachi Martin von den Abtrünnigen im Vatikan abfällig genannt wird.

Die internationale Elite hat die Nase voll von den Weicheiern und Sozialromantikern, ihre mit Totenkopf geschmückten Elitesoldaten (siehe Yahoo) führen einen Weltkrieg gegen die letzten Reste der noch nicht gleichgeschalteten Religion, um ihren Triumph vollständig zu machen.



[SATANISMUS - HAUPTZIEL: DOGMA ATHEISMUS]

Wir verstehen das nicht, weil Disney uns Satanismus immer mit falschen Bildern verkauft:

blutrünstige Höllendarstellungen aus dem Mittelalter sind da in unseren Vorstellungen präsent, dabei ist die Denkrichtung der Elite unter den Satanisten eine ganz andere:

ihr Hauptziel ist es, das Dogma Atheismus weltweit als Standardüberzeugung (und dogmatische Staatsreligion) durchzusetzen, weil die menschliche Seelen an die Erde gebunden sein sollen.

Hört sich schräg an, aber wir müssen hier mal kurze Zeit in das Denken anderer Menschen hineinversetzen, Menschen, die viele Milliarden in die Förderung atheistischer Glaubenssätze investieren - sogar ganze Blogs kann man mit diesen Geldern gut finanzieren, sofern man überzeugt die Hauptbotschaft vermittelt: es gibt nichts außerhalb der sinnlich erfahrbaren Welt,



[GEIST]

Der Geist, den wir in uns wahrnehmen, ist nur ein Illusion, seine Kommunikation mit Wesen von außerhalb ist eine Krankheit, nach dem biologischen Ende erlöschen wir wie das Bild des Fernsehers, wenn der Strom ausfällt.



[GESCHLOSSENER DOGMATISCHER ARGUMENTATIONSKREIS]

Ein geschlossener, dogmatischer Argumentationskreis, den zu brechen sich kaum noch Autoren wagen – ganz schnell ist man fundamentalistischer Terrorist.



[REMOTE VIEWING - NAHTODESFORSCHUNG]

Darum gibt es keine Milliardenförderung für Nahtodesforschung, Remote Viewing-Experimente oder Doppelblindstudien über jene Menschen (aus allen Kulturen) die behaupten, mit Gott (in allen Abarten) reden zu können – dabei wäre es doch spannend, zu sehen, ob man anhand der Aussagen, die sie machen, auf eine einheitliche Quelle schließen kann … oder eben nicht.



[LUZIFER]

Im Glauben des ideologischen Satanismus ist Luzifer der Herr der Welt, ungerecht aus dem Himmel verstoßen, ein edler Anführer der Engel in all seinem Glanz und Glorie auf ewig auf die Erde verbannt in Gemeinschaft mit den haarlosen Affen, die er so verachtet. Geboren ist diese Ideologie im 19.Jahrhundert als streng antikatholische Bewegung (von der sie ihre Symboliken und Rituale ableiten) – und schnell sah sie, wie sehr sie aus Wissenschaft ein dogmatisches Instrument machen konnte, das ihrer Religion, ihrem Glauben dient: die Seelen der Menschen auf Erden für immer unter Satans Herrschaft zu halten.


Und in diesem Rahmen erklärt sich auf einmal, warum wir gegen jene Religion einen Weltkrieg führen, die ihren Glauben noch ernst nimmt.



[GOTT - 1933]

Wer sich nun ruhig zurücklehnen will, weil das ja ein Kampf von Sektenanhängern unter sich ist und jederzeit Gott eingreifen könnte, um diesem Spuk ein Ende zu bereiten, dem sei gesagt, das Gott dies 1933 auch nicht getan hat, als eine menschenverachtende politische Strömung in Deutschland die Macht ergriff, eine Strömung, die auch heute noch in Deutschland mordet und sich aktuell zu immer größeren Horden zusammenschließt.



[SATANISTEN]

Satanisten sind ein politische Problem – kein weltanschauliches.


Ein Beispiel? Hier, die Presse aus Österreich:

Er war eine nationale Ikone, ein Exzentriker mit weißblonder Mähne, befreundet mit Margaret Thatcher und Prinz Charles, von Queen und Papst für seine Wohltätigkeitsarbeit geadelt und geehrt. Und er war offenbar einer der schlimmsten Kinderschänder der britischen Geschichte.

Er schändete sogar sterbende Kinder (the sun) und hatte – was Kenner der Materie nicht verwundert – einen satanistischen Hintergrund (Express). Geehrt von Queen und Papst.


Wenn katholische Krankenhäuser schwangere Frauen aus Furcht vor der Kirche abweisen, gibt es ein Riesengeschrei in der Presse. Über die Tatsache, das sich im Inneren der westlichen Zivilisation eine menschenverachtende Organisation breit macht, wird nicht groß weiter berichtet – und das, obwohl KINDER IHRE OPFER sind.



[VERROHUNG DER SITTEN - ASOZIALE RICHTUNGEN IN DEUTSCHLAND]

Die Verrohung der Sitten in Deutschland ist … kein zufälliges, natürliches Gewächs. Dafür gibt es in Politik, Medien und Gesellschaft einen Rahmen, der das Volk nahezu unmerklich umerzieht und in asoziale Richtungen leitet.

20130106-201759.jpg



[JAHR 2013]

Wenn es diese Organisation geschafft hat, am 29.6.1963 den “Richtungskampf” innerhalb der Kirche zu gewinnen, wie groß ist dann ihre Macht, ihr Einfluss auf die Menschheit im Jahre 2013? Welche wichtigere Aufgabe haben wir eigentlich, als alles mögliche daran zu setzen, diese Möglichkeit zu überprüfen?



[GEDANKENLOS - BILD OBEN

Aber was machen wir?

Wir sehen uns dieses Bild oben an – und obwohl es Kindern Angst machen würde, geeignet ist, sensiblen Gemütern Alpträume zu bescheren und mit nichts in Zusammenhang steht, was laut dem Neuen Testament die “Frohe Botschaft” ist, machen wir uns keine Gedanken darüber, warum das so ist, welche Absichten und Intentionen die vielen vielen Menschen hatten, die geholfen haben, dieses Kunstwerk dort im Herzen der katholischen Kirche zu etablieren.

Aber wieso auch?



[WARUM BEWAFFNET BUNDESWEHR IHRE DROHNEN]

Wir machen uns ja auch keine Gedanken darüber, warum die Bundeswehr ihre Drohnen bewaffnet, warum sie (als Privatarmee ohne Anbindung ans Volk) Kämpfe in modernen Großstädten trainiert, warum wir die Abschlachtung eines freien Reitervolkes in Mali oder einer ganzen Volksgruppe in der Türkei unterstützen müssen oder unsere Mitbürger immer weiter verrohen … und dabei noch die Gnade der Justiz erfahren dürfen.



[AUFMERKEN]

Darf ich mal aus einem prophetischen Text der Gegenseite zitieren?

Matthäus 24/15:

Wenn ihr nun sehen werdet den Greuel der Verwüstung stehen an der heiligen Stätte, wovon gesagt ist durch den Propheten Daniel, – wer das liest, der merke auf!


Aufmerken … das täte uns auch gut, ohne das Greuel der Verwüstung an heiligen Stätten stehen – und die Führer dieser Welt bei ihren Feiern im Vatikan auf ein äußerst unappetitliches Abbild schauen.



[MYSTERIENSPRACHE]

Lauschen wir mal einer weltlichen Interpretation der Johannesapokalypse, hier aus Wikipedia

In einer aktuellen Version hält sich mit Daniel Rubinstern ein Autor zugute, in den Texten die sog. Mysteriensprache erkannt und daraus die etwa 700 Symbole und deren zeitliche Reihenfolge entschlüsselt zu haben.

Demzufolge entsprechen zum Beispiel die ersten 6 Siegel und die ersten 6 Posaunen 12 geistigen und gesellschaftlichen Fesseln, die bis zur Entmündigung des Bürgers in heutiger Zeit führen und ihn seiner sozialen und finanziellen Freiheiten berauben.



[WASSER -UNBEWUSSTE]

Weitere Beispiele:

WASSER steht für das Unterbewusstsein oder das UNBEWUSSTE, Geschwüre stehen für Abartigkeit oder verfehlten Lebensweg, die Hure von Babylon für die Weltmacht des Geldes, die Posaune als Symbol einer Verkündung von Herrschenden an Untertanen.



[DIALEKTISCHER MATERIALISMUS]

DIE ZAHL 6 für die MATERIE, das Materielle oder Nichtlebendige, die [ZAHL] 7 für das WIRKEN GOTTES hinter der Materie, die [ZAHL] 12 für die VOLLKOMMENHEIT, die [ZAHL] 13 für die ERLEUCHTUNG, den Erleuchteten, die [ZAHL] 666 als dreifache 6, je eine für die VERNEINUNG einer göttlichen Quelle, für die Materie ohne sie lenkenden Geist und für die Diktatur des Intellekts, in summa für den DIALEKTISCHEN MATERIALISMUS.


Und das sprechende Bild des Tieres? Hat vielleicht gerade jeder vor sich, wenn er diesen Artikel liest. Und die sozialen und finanziellen Fesseln gibt es von Bank oder Arbeitsamt.

Passt doch alles, oder?



WEITERE ARTIKEL, die möglicherweise ähnlich sind:

5. Januar 2013 -- Die neue Weltordnung – und ihre Zeichen im Vatikan
26. April 2012 -- Mehrere Nachrichten – 2012.04.26
20. November 2012 -- Deutschland im Krieg – ein Sittengemälde aus dem Jahre 2012
17. Dezember 2012 -- Massaker in den USA, Massaker in Deutschland, die Wurzel des Bösen … und eine Entschuldigung wegen Ralph Boes
18. September 2010 -- Gott, der Papst, der Steinbrück und die Zukunft Deutschlands



LINKS zur thematischen Vertiefung, BELEGE

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-spekuliert-weiter-mit-nahrungsmitteln-a-878519.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mali-krieg-frankreich-bittet-deutschland-um-hilfe-bei-luftbetankung-a-879742.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/libyen-frankreich-will-gaddafi-atomreaktor-liefern-a-496568.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/goldman-sachs-und-shell-mit-public-eye-awards-ausgezeichnet-a-879384.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreichs-forces-speciales-elitetruppe-im-mali-einsatz-a-878310.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-draengt-auf-einsatz-bewaffneter-drohnen-a-879547.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/goldman-sachs-und-shell-mit-public-eye-awards-ausgezeichnet-a-879384.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/was-am-24-1-2013-wichtig-wird-jordanien-davos-cameron-merkel-a-879296.html


http://www.jungewelt.de/2013/01-24/017.php
http://www.jungewelt.de/2013/01-23/001.php


http://www.fr-online.de/kultur/mali-einsatz-humanitaere-interventionen-sind-eine-chimaere,1472786,21557570,view,asFirstTeaser.html

http://www.fr-online.de/wirtschaft/maechtige-konzerne-147-unternehmen-kontrollieren-die-welt,1472780,11055250.html


http://www.handelsblatt.com/politik/international/bei-merkel-besuch-deutschland-schliesst-rohstoffabkommen-mit-chile/7692782.html

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1982061/

http://swiss-lupe.blogspot.de/2010/05/deutschlandfunk-kriegt-wegen-kohlers.html

http://www.vsp-vernetzt.de/soz/040712.htm

http://library.fes.de/fulltext/fo-wirtschaft/00311001.htm

http://www.n24.de/news/newsitem_8545474.html

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article2170549/Das-kapitalistische-System-passt-nicht-in-die-heutige-Welt.html

http://www.heise.de/tp/artikel/31/31762/1.html

http://mobil.stern.de/wirtschaft/news/geschaeft-mit-agrarprodukten-deutsche-bank-will-weiter-mit-nahrungsmitteln-spekulieren-1957359.html

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/agrarrohstoffe-deutsche-bank-haelt-an-nahrungsmittel-spekulation-fest-12031549.html

http://www.giga-hamburg.de/dl/download.php?d=/content/publikationen/pdf/gf_afrika_1101.pdf

http://www.tagesspiegel.de/politik/krise-in-mali-eine-schwierige-mission/7671170.html

http://www.df-brigade.de/

http://parseundparse.wordpress.com/2012/01/03/libyen-das-ende-der-sozial-politischen-errungenschaften-oberst-muammar-gaddafis/


http://www.youtube.com/watch?v=1AZnb2Rb0Fk
http://www.youtube.com/watch?v=zLKTkHHWQdM
http://www.youtube.com/watch?v=58FbrvB94Qs
http://www.youtube.com/watch?v=Xtbe6RaqVaQ

http://de.wikipedia.org/wiki/Tuareg
http://de.wikipedia.org/wiki/Weltwirtschaftsforum
http://de.wikipedia.org/wiki/Le_Figaro
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-Französische_Brigade
http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Sankara
http://de.wikipedia.org/wiki/Areva
http://de.wikipedia.org/wiki/Mali
http://de.wikipedia.org/wiki/Burkina_Faso
http://de.wikipedia.org/wiki/Algerien
http://de.wikipedia.org/wiki/Algerienkrieg
http://de.wikipedia.org/wiki/Libyen

http://bloodinthemobile.org/de/

http://www.amazon.de/Schulden-Die-ersten-5000-Jahre/dp/3608947671/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1358943857&sr=8-1

http://www.amazon.de/Wir-lassen-sie-verhungern-Massenvernichtung/dp/3570101266/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1359259765&sr=8-1

http://www.amazon.de/Ich-erkläre-Krieg-Daniel-Ellsberg/dp/3548029841/ref=sr_1_sc_1?s=books&ie=UTF8&qid=1359260856&sr=1-1-spell

http://www.amazon.de/absolute-Marshall-McLuhan-Martin-Baltes/dp/3936086559/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1359037126&sr=8-1

http://www.amazon.de/Das-Medium-ist-die-Massage/dp/3608503110/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1359260803&sr=8-2

http://www.amazon.de/Media-Control-Von-Macht-Medien/dp/3203760150/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1359260826&sr=1-1

EDITED BY WOLFGANG TIMM, CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !

Donnerstag, 24. Januar 2013

NEUE PARTEIEN EILEN VON ERFOLG ZU ERFOLG: NUR IN DEUTSCHLAND NICHT, PIRATENPARTEI STÜRZT AB. (HELIODA1)

Neue Parteien eilen von Erfolg zu Erfolg: NUR DEUTSCHLAND SCHLÄFT [inklusive PIRATENPARTEI in BRD]

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 24.01.13, 01:30 | Aktualisiert: 24.01.13, 18:48 | 219 Kommentare

QUELLE / LINK:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/24/neue-parteien-eilen-von-erfolg-zu-erfolg-nur-deutschland-schlaeft/



WELTWEIT ERRINGEN NEUE PARTEIEN SPEKTAKULÄRE WAHLSIEGE, zuletzt am Dienstag in ISRAEL.



[GEMEINSAMKEITEN: FUNDAMENTALE SYSTEM-KRITIK]

Alle haben auffällige GEMEINSAMKEITEN: Sie KRITISIEREN das JEWEILS HERRSCHENDE SYSTEM FUNDAMENTAL.

Sie prangern die KORRUPTION an. Sie fordern mehr SELBSTBESTIMMUNG und eine Sicherung der BÜRGERRECHTE.



[AUSNAHME DEUTSCHLAND]

In DEUTSCHLAND DAGEGEN herrscht gespenstische Ruhe. Liegt es nur am WOHLSTAND?



[POLITISCHE AUFSTEIGER]

Die politischen Aufsteiger der vergangenen Jahre: Yair Lapid (wikipedia/TheCuriousGnome), Alexis Tsipras (wikipedia/FrangiscoDer), Nigel Farage (flickr/Euro Realist Newsletter), Frank Stronach (wikipedia/Steindy) und Beppe Grillo (flickr/Niccolò Caranti)



[ISRAEL]

ISRAEL und die Welt staunten nicht schlecht, als am Dienstag eine VÖLLIG NEUE PARTEI von den Wählern auf Anhieb AUF PLATZ ZWEI KATAPULTIERT wurde. Nur die Partei des Regierungschefs Benjamin Netanjahu konnte sich mit Ach und Krach vor den Newcomern platzieren. Der Gewinner der Wahlen ist jedoch eindeutig Yair Lapid. Der ehemalige TV-Journalist kam mit seiner liberalen Partei Yesh Atid auf 19 Mandate.



[ZEIT FÜR NEUE MENSCHEN, NEUE GESICHTER]

KEINES der neuen Knesset-Mitglieder von Yesh Atid HAT POLITISCHE ERFAHRUNG. Doch genau das mache die Partei aus, so Dov Lipman: „Es ist Zeit für neue Menschen, neue Gesichter und wir freuen uns darauf“, erklärt der Rabbiner, der nun als Abgeordneter in die Knesset einzieht.



[ERFOLG UND MASSENPROTESTE]

Der Erfolg von Yesh Atid geht auf die Massenproteste zurück, die in Israel vor zwei Jahren zu Gefühlen wie beim Prager Frühling geführt hatten. Die Mehrzahl der Israelis ist es leid, dass das Land im Grund von einigen wenigen Familien regiert wird.



[ZUNEHMENDE KLUFT ZWISCHEN ARM UND REICH NICHT HINNEHMEN]

Zahlreiche Korruptions-Skandale haben das Vertrauen der Israelis in die „System-Erhalter“ erschüttert. Sie wollen die immer größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich nicht einfach hinnehmen.


[FERNHALTEN VOM ESTABLISHMENT]

LAPID ist aus dem Nichts gekommen und zu einer GALLIONS-FIGUR geworden. Der ehemalige Moderator von Channel 2 gab keine Interviews, HIELT SICH VOM ESTABLISHMENT FERN.

Die Regierenden witterten die Gefahr. Als ruchbar wurde, Lapid könnte eine eigene Partei gründen, wollte die Regierung noch schnell ein Gesetz verabschieden, dass es Journalisten untersagte, im Anschluss an ihre Karriere in die Politik zu wechseln. Lapid sollte ein Jahr Wartezeit auferlegt bekommen. Doch dieses reaktionäre Ansinnen war nicht mehr durchzusetzen. Lapid hatte seine Anhänger über Facebook gesammelt.



[PARTEIPROGRAMM IST KLAR STRUKTURIERT]

Das Parteiprogramm von Yesh Atid ist klar strukturiert. Zu den ZIELEN gehören DIE STÄRKUNG DER MITTELKLASSE, die Etablierung von einheitlichen Bildungsstandards, eine NEUE VERFASSUNG, die die angespannten Beziehungen zwischen den verschiedenen Gruppen in Israel glätten soll und die BEKÄMPFUNG DER KORRUPTION IN DER POLITIK. Das politische SYSTEM solle KOMPLETT UMSTRUKTURIERTwerden. Eigene Posten für Protegés, die den Titel „Minister ohne besondere Aufgaben“ tragen, sollen abgeschafft werden.



[WAHLERFOLG]

DER WAHLRRFOLG der Yesh Atid überraschte die meisten. Viele hatten schon nicht mehr daran geglaubt, dass das duale System von Rechts und Links noch überwunden werden könnte.



[EINFACHES, KLARES PROGRAMM]

Lapid hatte allerdings ein einfaches, klares Programm – das auch darin bestand, dass er „das System“ bekämpften will, jene Klüngel, die die Steuergelder untereinander verteilen und nur daran interessiert sind, welche Posten für sie, ihre Freunde und Verwandten herausspringen. Das VOLK sei, so schrieb die Journalistin Lily Galili damals auf den DMN, zur RANDFIGUR IM EIGENEN LAND verkommen (hier).



[ÖSTERREICH]

Genau auf dieser Klaviatur spielt auch der Gründer des Automobilzulieferers Magna, Frank Stronach, der in ÖSTERREICH die alten Parteien das Fürchten lehrt. Er stampfte mit viel Geld sein „Team Stronach“ aus dem Boden, warb den Altparteien Abgeordnete ab, und predigt schlichte Grundsätze wie „WAHRHEIT, TRANSPARENZ und FAIRNESS“ (hier).



[TRIFFT NERV]

Dass man mit der Nennung dieser Binsenweisheiten heute offenbar einen Nerv trifft, zeigt, wie herabgekommen die Politik in Österreich ist. Eben wurde der ehemalige Innenminister und EU-Abgeordnete Ernst Strasser zu vier Jahren Gefängnis verurteilt, weil er zwei als Lobbyisten getarnten Journalisten gegen fürstliche Premien zugesichert hatte. Die Journalisten filmten den unglaublichen Vorgang, Strasser und mit ihm das ganze politische System flogen auf (hier).


Ähnlich wie in Israel versuchen auch die österreichischen Macht-Eliten, den Aufstieg der Stronach-Partei zu behindern, indem sie Bürger, die Stronach unterstützen wollen, einschüchtern und bedrohen (mehr hier)



[EU-KRITIKER, BRITE NIGEL FARAGE]

Einschüchtern kann den Briten Nigel Farage dagegen keiner. Farage hat mit der Übernahme des Amtes des Parteivorsitzenden der UIKP in Großbritannien einen fulminanten Start hingelegt. Der als EU-Kritiker ausgewiesene Farage würde aktuellen Umfragen zufolge bis zu 16 Prozent der Stimmen erhalten.

Farages Lieblingsthema: Die Brüsseler Bürokratie, in der Farage die größte Bedrohung der Demokratie in Europa seit dem zweiten Weltkrieg sieht. Farage findet so großen Zuspruch, dass sich nun auch Premierminister David Cameron genötigt sah, seinen Bürgern ein Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU zu versprechen (hier).



[VORBEHALTE GEGEN BRÜSSEL. ALLE POLITISCHE MACHT IST VOM BÜRGER ZU LEGITIMIEREN]

Farage wird Cameron damit nicht in die Schranken weisen können: Der rhetorische Super-Star spielt nämlich vor allem eine Melodie, die dem Premier gar nicht gefällt: Er will, dass alle politische Macht auch vom Bürger legitimiert ist.

Seine Vorbehalte gegen Brüssel zielen auf einen Punkt: Die Herren Van Rompuy und Barroso sind von niemandem gewählt. Sie spielen sich als Herrscher Europas auf, obwohl sie kein Mensch kennt. Dies ist der Kern der Fundamentkritik der britischen Liberalen. Kein links-grüner Euro-Verehrer hat diesen zentralen Vorwurf jemals entkräftet können.



[NICHT GEWÄHLTE BÜROKRATEN]

Weil nicht gewählte Bürokraten noch anfälliger für schmutzige Geschäfte sind, sieht sich der Kampf gegen die Korruption durch alle neuen, systemkritischen Parteien. In Italien ist Beppe Grillos Fünf-Sterne-Bewegung aus Massendemonstrationen gegen die politische Korruption entstanden.



[EU-KRITISCH]

Der Partei des ehemaligen Comedians werden bei den kommenden Parlamentswahlen 15 Prozent der Stimmen zugetraut. Grillo ist extrem EU-KRITISCH, er attackiert die Banken, er will das Geflecht von Politik und Finanzwirtschaft bekämpfen, das sich anschickt, Europa ins Unglück zu führen (hier). Italien soll nicht so enden wie Griechenland, sagen die Anhänger Grillos. Die EU habe mit ihrem Zentralismus verheerende menschliche Flurschäden angerichtet.



[ATHEN]

Im Versuchslabor für den neuen Feudalismus befindet sich ebenfalls ein Außenseiter auf dem Vormarsch: Alexis Tsipras von der linksextremen Syriza Partei wurde bei den vergangen Wahlen mit fast 27 Prozent zweitstärkste Kraft im Parlament in Athen.

Umfragen sehen ihn jetzt sogar an der Spitze. Europa beginnt sich langsam mit der Vorstellung anzufreunden, dass Tsipras eines Tages bei den EU-Gipfeln mit am Tisch sitzen wird – für viele System-Erhalter eine unerfreuliche Vorstellung. Daher empfing Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble den Aufrührer schon mal sicherheitshalber in Berlin. Tsipras selbst sagte in New York, dass Griechenland unter seiner Führung auf jeden Fall in der Euro-Zone verbleiben wolle. Aber der Einmischung von außen durch EZB, EU und IWF müsse ein Ende haben.



[EU = WASSERKOPF DER SYSTEMERHALTER]

Viele Beobachter glauben jedoch, dass sich in der Konstruktion der EU, die in ihrer derzeitigen Form keine gewollte politische Union, sondern ein Wasserkopf der Systemerhalter ist, erst etwas ändern wird, wenn in Deutschland eine euro-skeptische Partei auf den Plan tritt.

David Camerons Drohungen gegen die EU lösen zwar mediale Empörungswellen aus. Aber Großbritannien ist und bleibt in der Wahrnehmung der Kontinental-Europäer auch politisch eine Insel. Bei Deutschland wäre das schon anders: Würde der größte Nettozahler dem Treiben in Brüssel ein Ende setzen, könnte es wirklich ernst werden. Dann könnten die letzten Tage Europas nahen, wie es HENRYK BRODER in einer Polemik prophezeit (hier).

20130106-201759.jpg

20130106-201848.jpg

20130106-203007.jpg

20130106-203225.jpg

20130106-203429.jpg

20130106-203653.jpg

20130106-203934.jpg

20130106-204159.jpg



[DEUTSCHLAND: KEIN POLITISCHES SPRACHROHR DER EURO-SKEPTIKER]]

Doch VON EINER SOLCHEN NEUEN PARTEI IST IN DEUTSCHLAND NICHTS ZU SEHEN. Dies ist ERSTAUNLICH. Denn während man bei den Briten davon ausgehen kann, dass sie zwar bellen, aber nicht beißen – im Ernstfall also mit Ja für den Verbleib in der EU stimmen dürften, könnte es sich bei den Deutschen genau andersherum verhalten:



[REFERENDUM]

Gerade weil es kein politisches Sprachrohr der Euro-Skeptiker gibt, ballen die Bürger die Fäuste in der Tasche und könnten nur darauf warten, in einem REFERENDUM es dem ungeliebten System einmal zu zeigen.



[VOLKSBEFRAGUNG IN ÖSTERREICH: GEGEN BERUFSHEER. DAGEGEN ABSCHAFFUNG DER WEHRPFLICHT = VOLK WEHRLOS HALTEN IN DEUTSCHLAND]

Aus diesem Grund SIND ALLE ETABLIERTEN PARTEIEN GEGEN DIE DIREKTE DEMOKRATIE. Es gibt nichts Unberechenbareres. In BERLIN wird dieser Tage gerne nach Österreich gezeigt, wo der sozialistische Verteidigungsminister gerade vom Volk in die Schranken gewiesen wurde:

Die Österreicher haben in einer VOLKSBEFRAGUNG gegen ein Berufsheer gestimmt. Parteileute in Berlin sind heimlich dankbar für dieses Ergebnis: Hier sehe man, was dabei rauskommt, wenn man das Volk befragt – da kann man ja nicht mehr regieren.


Also müssten jene die gegen die bürokratische EU, gegen die Beschneidung der Bürgerrechte, gegen die Aufgabe der demokratischen Souveränität sind, eine Partei gründen.



[ÜBEREINSTIMMUNG ALLER SYSTEM-PARTEIEN: MEHR ZENTRALISMUS IN BRÜSSEL]

So sehr sich alle alten Parteien ideologisch unterscheiden, in einem Punkt herrscht eine fast gespenstische Übereinstimmung: Für mehr Zentralismus in Brüssel sind alle – von der FDP bis zur Linken. Sie alle transportieren unterschwellig die Botschaft, dass es für Deutschland gut sei, gefesselt zu sein.

Es ist ein „COMMON SENSE“ entstanden, dass DIE DEUTSCHEN ALLEIN GEFÄHRLICH SEIEN. Durch und durch ahistorisch, wird diese steile These mit den Verbrechen der Nazi-Zeit belegt. Wenn man dieser These widerspricht, flüchten sich die Vertreter der politischen Eliten nicht selten in die Dialektik:

Sie sagen, dass aber doch der EURO niemandem so sehr genutzt habe wie Deutschland. Beides ist blanker Unsinn.



[IN DEUTSCHLAND IST DENNOCH KEINE NEUE PARTEI ENTSTANDEN]

Dass dennoch keine neue Partei entstanden ist, mag am immer noch großen WOHLSTAND IN DEUTSCHLAND liegen. DIE SYSTEM-PARTEIEN haben es stets verstanden, die Bürger mit sozialstaatlichen Wohltaten zu versorgen.

Sollte im Zuge der SCHULDENKRISE die Finanzierung des gigantischen Wohlfahrtsstaats und der übermäßigen Staatsapparate jedoch DIE HEILE STEUERFINANZIERTE WELT ZUSAMMENBRECHEN, dann könnte sich der Wind drehen.



[DEUTSCHE WAHLARITHMETIK]

DIE DEUTSCHE WAHLARITHMETIK ist keine unüberwindbare Hürde: Das hat die ENTSTEHUNG DER GRÜNEN gezeigt, dass haben die ERFOLGE DER PIRATEN belegt. [ABSTURZ DER PIRATENPARTEI MIT NUR 2,1% IN NIEDERSACHSEN] Das zeigt vielleicht am deutlichsten der ERFOLG DER FREIEN WÄHLER IN BAYERN.



[BEHAGLICHE ILLUSION IN DEUTSCHLAND]

Um jedoch eine wirklich durchsetzungsfähigen WAHL-ALTERNATIVE zum Durchbruch zu verhelfen, müssten sich die Deutschen von einer Annehmlichkeit verabschieden, die in guten Zeiten ganz prima funktioniert:

Nämlich von der BEHAGLICHEN ILLUSION, dass der Staat „die da oben“ sind; und dass es „die da oben“ schließlich gäbe, um den Laden am Laufen zu halten. Ganz deutlich zeigt sich diese Haltung beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen: In den USA gilt das Prinzip „free speech“ als heilig. Jeder Bürger soll seine Meinung äußern, und sei sie auch noch so schrill.



[GRUNDVERSORGUNG FUSSBALL DURCH BRD-STAAT]

In Deutschland dagegen wurde der Fußball zur „Grundversorgung“ erklärt, für die der Staat zu sorgen habe.



[DIE DEUTSCHEN KAPIEREN NICHT]

Die Deutschen haben noch nicht im ausreichenden Maß kapiert, dass „DIE DA OBEN“ VON DEN STEUERGELDERN „DERER DA UNTEN“ LEBEN. Und dass „DER STAAT“ nicht der Berliner Reichstag oder das Hamburger Rathaus ist, sondern DER ENTSCHLOSSENE WILLEN AUSREICHEND VIELER BÜRGER, DIE LEBENSVERHÄLTNISSE NACH IHREN VORSTELLUNGEN ZU GESTALTEN.



[AUS DEM RUDER GELAUFENER WAHNSINNSPROJEKTE DURCH NICHT MEHR BEHERRSCHBARE ZENTRALPLANERISCHE POLITIK]

Die BERLINER sagen, dass das DEBAKEL um den FLUGHAFEN BER Berlin Milliarden kostet – sie SEHEN NICHT, dass diese Milliarden nicht von der EZB gedruckt werden, sondern dass es sich um jenes GELD handelt, DAS SIE SELBST MONAT FÜR MONAT AUF IHREM LOHNZETTEL NUR SEHEN, NICHT JEDOCH ERHALTEN dürfen. Dasselbe gilt für die ELBPHILARMONIE, STUTTGART 21, den ESM und all die aus dem Ruder gelaufenen Wahnsinnsprojekte einer nicht mehr beherrschbaren zentralplanerischen Politik.



[DIE GUTMÜTIGEN DEUTSCHEN]

Erst wenn die gutmütigen Deutschen in großer Zahl erkennen, dass sie RUND UM DIE UHR ARBEITEN MÜSSEN, damit ein viel zu großer Teil ihrer Löhne nicht in Schulen, Kindergärten, technologische Infrastruktur oder Straßen investiert, sondern wegen der DRAMATISCHEN SCHULDENSPIRALE als ZINS UND ZINSESZINS IN DAS GLOBALE FINANZSYSTEM GELEITET wird, das niemand mehr überblicken und schon gar nicht beherrschen kann – erst dann dürfte auch DEUTSCHLAND den Beispielen Israels, Österreichs, Griechenlands oder Großbritanniens folgen und eine, vielleicht auch mehrere Parteien unterstützen, DIE DAS GESCHEITERTE SYSTEM ALS DAS BENENNEN, WAS ES IST:

DES KAISERS NEUE KLEIDER, stolz getragen von jenen kleinen Fürsten und mittleren Königinnen, DIE DAS SYSTEM DER SICH EWIG SELBSTERGÄNZENDEN ELITEN WIE GESCHMIERT AM LAUFEN HALTEN.



[ „TURNAROUND]

Ob die Zeit dann noch reichen wird, um den demokratischen und sozialen „TURNAROUND“ zu schaffen, ist allerdings eine ganz andere Frage.



[DIE GEBALLTE FAUST IN DER TASCHE IN DEUTSCHLAND]

Viele der unerfreulichen ANTIDEMOKRATISCHEN und FEUDALISTISCHEN TENDENZEN – wie etwa der ESM oder die Rundfunkgebühr – sind AUF RAFFINIERTE WEISE unumkehrbar. Gut möglich, dass DIE GEBALLTE FAUST IN DER TASCHE IN DEUTSCHLAND auf lange Zeit die einzige Geste bleibt, an der man POLITISCH ANDERSDENKENDE erkennen kann.



KOMMENTARE [Auszug]

24. Januar 2013 um 09:20Autofokus sagt:
Diese untenstehenden Erkenntnisse, was die Deutschen betrifft, treffen heute, leider mehr denn je zu und machen einen nur noch sprachlos:

Carl Friedrich von Weizsäcker – “Der bedrohte Friede – heute” (1983)

http://initiativevernunft.twoday.net/stories/5295853/

20130308-141547.jpg

20130308-141714.jpg

20130308-141747.jpg

20130308-141855.jpg

20130308-141947.jpg

[SUMMARY / ZUSAMMENFASSUNG. POLITISCHE FORDERUNGEN BY W. TIMM / CHZA]

1. Schlichte Grundsätze wie „WAHRHEIT, TRANSPARENZ und FAIRNESS“.

2. EU-KRITIKER ausgewiesene Farage würde aktuellen Umfragen zufolge bis zu 16 Prozent der Stimmen erhalten. Farages Lieblingsthema: Die Brüsseler Bürokratie, in der Farage die größte Bedrohung der Demokratie in Europa seit dem zweiten Weltkrieg sieht.

3. Bürgern ein REFERENDUM über den VERBLEIB DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND IN DER EU zu versprechen.

4. FORDERUNG, daß ALLE POLITISCHE MACHT auch VOM BÜRGER LEGITIMIERT ist. (Vorbehalte gegen Brüssel zielen auf einen Punkt: Die Herren VAN ROMPUY und BARROSO sind VON NIEMANDEM GEWÄHLT. Sie SPIELEN SICH ALS HERRSCHER EUROPAS AUF, obwohl sie kein Mensch kennt. Dies ist der Kern der FUNDMENTALKRITIK der britischen Liberalen. Kein links-grüner Euro-Verehrer hat diesen zentralen Vorwurf jemals entkräftet können).

5. Extrem EU-KRITISCH, die BANKEN ATTACKIEREN, das GEFLECHT VON POLITIK UND FINANZWIRTSCHAFT BEKÄMPFEN, das sich anschickt, Europa ins Unglück zu führen. Die EU habe mit ihrem ZENTRALISMUS verheerende menschliche Flurschäden angerichtet.

6. Viele Beobachter glauben jedoch, dass sich in der Konstruktion der EU, die in ihrer derzeitigen Form keine gewollte politische Union, sondern ein WASSERKOPF DER SYSTEMERHALTER ist, erst etwas ändern wird, wenn in DEUTSCHLAND eine EURO-SKEPTISCHE PARTEI auf den Plan tritt.

7. Würde der GRÖSSTE NETTOZAHLER DEUTSCHLAND dem TREIBEN IN BRÜSSEL EIN ENDE SETZEN, könnte es wirklich ernst werden. Dann könnten die letzten Tage Europas nahen, wie es Henryk Broder in einer Polemik prophezeit.

8. DIE DEUTSCHEN haben noch NICHT im ausreichenden Maß KAPIERT, dass „die da oben“ von den Steuergeldern „derer da unten“ leben. Und dass „der Staat“ nicht der Berliner Reichstag oder das Hamburger Rathaus ist, sondern der entschlossene Willen ausreichend vieler Bürger, die Lebensverhältnisse nach ihren Vorstellungen zu gestalten.

9. Die Elbphilharmonie, Stuttgart 21, den ESM und all die aus dem Ruder gelaufenen Wahnsinnsprojekte einer NICHT MEHR BEHERRSCHBAREN ZENTRALPLANERISCHEN POLITIK.

10. Erst wenn DIE GUTMÜTIGEN DEUTSCHEN in großer Zahl erkennen, dass sie rund um die Uhr arbeiten müssen, damit ein viel zu großer Teil ihrer Löhne nicht in Schulen, Kindergärten, technologische Infrastruktur oder Straßen investiert, sondern wegen der dramatischen Schuldenspirale als ZINS und ZINSESZINS in das globale Finanzsystem geleitet wird, das niemand mehr überblicken und schon gar nicht beherrschen kann – erst dann dürfte auch Deutschland den Beispielen Israels, Österreichs, Griechenlands oder Großbritanniens folgen und eine, vielleicht auch mehrere Parteien unterstützen, die das gescheiterte System als das benennen, was ist es ist: Des Kaisers neue Kleider, stolz getragen von jenen kleinen Fürsten und mittleren Königinnen, die das System der sich ewig selbstergänzenden Eliten wie geschmiert am Laufen halten.

11. Ob die Zeit dann noch reichen wird, um den demokratischen und sozialen „Turnaround“ zu schaffen, ist allerdings eine ganz andere Frage. Viele der unerfreulichen antidemokratischen und feudalistischen Tendenzen – wie etwa der ESM oder die Rundfunkgebühr – sind auf raffinierte Weise unumkehrbar. Gut möglich, dass die geballte Faust in der Tasche in Deutschland auf lange Zeit die einzige Geste bleibt, an der man politisch Andersdenkende erkennen kann.


KOMMENTARE / AUSZUG

24. Januar 2013 um 09:20Autofokus sagt:
Diese untenstehenden Erkenntnisse, was die Deutschen betrifft, treffen heute, leider mehr denn je zu und machen einen nur noch sprachlos:

Carl Friedrich von Weizsäcker – “Der bedrohte Friede – heute” (1983)

http://initiativevernunft.twoday.net/stories/5295853/


24. Januar 2013 um 09:22QuoVadis sagt:
So beschreibt Carl-Friedrich von Weizsäcker die Deutschen in seinem Buch “Der bedrohte Frieden” (1983):

(a) absolut obrigkeitshörig,
(b) des Denkens entwöhnt,
(c) typischer Befehlsempfänger,
(d) ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
(e) Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr
hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht
ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein – auch das, was
ihm noch helfen könnte!!

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.


24. Januar 2013 um 08:45Deutscher sagt:
Wundert mich nicht. Schließlich wird der Michel auch mit Schlafmütze dargestellt. Solange Hartz4 fließt um das Bier, den Ferseher und die Wohnung zu finanzieren um Unterhaltungsprogramme wie Dschungelcamp zu schauen, während der andere Rest – genannt Mittelstand – rund um die Uhr malochen muss, damit am Ende des Monats ein paar Krümel übrigbleiben und er sich darüber freut, wird sich nichts ändern.
Erst einschneidende Maßnahmen, wie wir sie bspw. 1918, 1932 oder 1989 erlebt haben, werden zu Änderungen führen. Vorher nicht.
Der Deutsche ist nicht fähig oder willens, die Zeichen an der wand zu erkennen. Erst wenn klar erkennbar ist, was Sache ist und dies mit Verlust des materiellen Wohlstandes, der Sicherheit und des Arbeitsplatzes verbunden ist, wird sich etwas ändern.


24. Januar 2013 um 08:46Heinz sagt:
Es gibt im vereinten Wirtschaftsgebiet das sich Deutschland nennt, schon eine Partei die es verdient erwähnt zu werden. Das ist die Freiheit. Leider wird diese von den regimetreuen Massenverblödungswaffen ( Rundfunk, Fersehen und Printmedien ) totgeschwiegen. Wie alles, das zum Wohle der Deutschen führen könnte. Das wird wohl der Grund sein, warum alles so ist wie es ist. Aber die Stärkste Partei sind ohnehin die Nichtwähler. Darüber spricht ja auch keiner. Das könnte ja zum Denken anregen. Und das, wäre schrecklich füe die Blockparteien.

Mit bayerischem Gruß

Heinz


24. Januar 2013 um 09:08Livia sagt:
Nein, es liegt nicht am Wohlstand alleine. Selbst 1923 hat gezeigt, daß damals keine Revolution ausgebrochen ist; und das wissen unsere “Oberen” nur zu gut!

Wenn eine neue Partei auftaucht, wird sie entweder auf System pro “Eu-Sozialismus” gebügelt, wie die Piraten – oder in die rechte Ecke gestellt, wo grundsätzlich jeder landet, der EU-kritisch auftritt.

Dazu wirken 60 Jahre Gehirnwäsche, die da lautet: Rechts wählt man nicht! Ebenso hat es das ganze Mittelalter hindurch funktioniert: Den Glauben an Gott zweifelt man nicht an! So wird unsere politische Kaste an der Macht gehalten wie einst die römische Kirche!

Dazu kommt die typisch deutsche Art, daß sich die, die als Nazis beschimpft werden, sich auch noch gegenseitig ausgrenzen und als Nazis bezichtigen, das Spiel spielen: Die sind welche, wir aber nicht! und sich damit beschäftigen, anstatt etwas zu bewirken. Das hält nämlich jede der Gruppen unter der 5% Hürde und damit aus den Parlamenten! Statt Politik zu machen, reibt man sich untereinander auf.

Diese Beobachtung hat schon Tiberius gemacht, als er sagte: Überlassen wir die Germanen ihren inneren Streitigkeiten! Leider hat sich in 2000 Jahren da nichts geändert. Für Deutsche ist es immernoch das Größte erst einmal andere Deutsche in die Pfanne zu hauen, als einen gemeinsamen feind zu erkennen.

So wie sich die Germanen damals teilweise lieber in den Dienst der Legion stellten, so wandern sie heute aus und tun genau das was die etwa 200 Sippen, die die Welt – auch über die EU – gerne beherrschen möchten, im Grunde wollen: Heimatlose Arbeitsnomaden werden, die man ohne Wurzeln, Rückhalt und Solidarität besser ausnutzen und verschieben kann.


24. Januar 2013 um 09:10Lacantun sagt:
Als Berufskollege kann ich dem Autor dieses hervorragenden Artikels nur danken. Den Ausführungen ist kaum noch etwas hinzuzufügen.

Wahlalternativen werden verleumdet oder gleich ganz totgeschwiegen, demokratische Ansätze wie Volksbefragungen verteufelt und stattdessen neue Überwachungsmaßnahmen eingeführt – Deutschland 2013 ist kaum ein lebenswerter Ort, wenn man an Demokratie und Werte glaubt!


24. Januar 2013 um 09:15Lostboy sagt:
Super recherchiert und hervorragend formuliert. Da kann einem Angst und Bange werden…

EDITED BY WOLFGANG TIMM, CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !

Weitere Themen
Dramatisch: Jugend-Arbeitslosigkeit in Spanien steigt auf 55 Prozent
Mali-Intervention provoziert Terror-Anschläge in Europa
Merkel äußert erstmals Angst vor Inflation

Dienstag, 22. Januar 2013

70 JAHRE SPÄTER, AUSSTELLUNG "OPERATION GOMORRHA" HAMBURG JULI 1943. (HELIODA1)

70 JAHRE NACH DEM FEUERSTURM IN HAMBURG

QUELLE: Welt-Online, 22.1.2013
http://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article113042910/Gomorrha-Feuersturm-ueber-Hamburg.html

Im SOMMER 1943 wählte ARTHUR HARRIS, Oberbefehlshaber der BRITISCHEN BOMBERFLOTTE, HAMBURG ALS ZIEL für mehrere Großangriffe aus. Bei der "OPERATION GOMORRHA" starben rund 35.000 Menschen.

Vom 24. Juli bis zum 3. August 1943 dauerte die "Operation Gomorrha". FÜNF große britische Nacht- und ZWEI amerikanische Tagangriffe VERWANDELTEN HAMBURG IN EIN TRÜMMERMEER.
20130308-141547.jpg

20130308-141714.jpg

20130308-141747.jpg

20130308-141855.jpg

20130308-141947.jpg

QUELLE: NDR
Kulturjournal - 21.01.2013 22:45 Uhr - Autor/in: Eva-Maria Lemke

Bei Bombenangriffen der Alliierten sind im SOMMER 1943 Zehntausende Hamburger gestorben.

70 Jahre danach erinnert eine Ausstellung in der BallinStadt an die "OPERATION GOMORRHA".


Als Hamburg brannte - "Operation Gomorrha"

Im SOMMER 1943 verzehrten riesige Feuerwalzen große Teile von Hamburg, Häuser verbrannten zu Schutt und Asche und ÜBER 30.000 MENSCHEN VERLOREN IHR LEBEN. Viele Hamburger flüchteten damals aus ihrer Heimatstadt.

In der NACHT ZUM 25. JULI [1943] hatten die bis dahin schwersten Luftangriffe auf eine deutsche Stadt begonnen - britische und amerikanische Flieger bombardierten Hamburg über mehrere Tage.

Die "Operation Gomorrha" sollte die deutsche Zivilbevölkerung gegen das Hitlerregime aufwiegeln.


Bedrückende Ausstellung in BallinStadt
"Operation Gomorrha" ist ein brutal biblischer Name: ein Fegefeuer, das sich durch Hamburgs Straßen wälzt und kaum ein Haus unberührt lässt.

Das Museum BallinStadt zeigt nun, 70 Jahre später, eine bedrückende Ausstellung.

Der Militärschlag sollte Hamburgs Gesicht für immer verändern - die Bevölkerung ahnte nichts davon.

Im JULI 1943 schien HAMBURG heiter gelassen. Es war tropisch heiß in der Stadt, und es war Bomben-Ruhe: Hamburg war seit Monaten nicht angegriffen worden.

"Im Allgemeinen hat man gedacht: Wir werden wohl verschont, nicht?", erinnert sich Lore Bünger.

"Man war nicht so ängstlich, dass wirklich was Gravierendes passiert.

Obwohl mein Onkel immer sagte, nachdem Manchester und Sheffield bombardiert wurden: 'Jetzt können wir uns auf was gefasst machen!'"

"Wir hatten furchtbare Angst"

Noch heute kann Paul Weidmann die Angst von damals spüren.

Die Briten kamen plötzlich und unerwartet:

Sie warfen Staniolpapier ab und ließen so die deutschen Radare erblinden.

Die Flakscheinwerfer stocherten hilflos im Dunkeln, während die Bomben in bis dahin unbekannten Mengen auf Hamburg einstürzten.

"Diese Angst ja auch - die hat sich nicht darin geäußert, dass wir nun alle geschrien haben und geheult haben.

Aber wir hatten EINE FURCHTBARE ANGST. Wir zitterten. Wir zitterten!", erzählt Paul Weidmann. Er wird ausgebombt, seine Familie überlebt nur knapp.

Es regnen nicht nur die Sprengbomben zu Hunderten auf die Stadt. Sie, die "Wohnblockknacker", sollten vor allem die Dächer abdecken.

Dann fielen Brandbomben auf die ungeschützten Häuser.



WER VOR DER FEUERWALZE HER RENNT, ERSTICKT

Helga Ramm war 17 Jahre alt, als der Feuersturm in Hamburg tobte.
Die Trockenheit des heißen Sommers lässt alles lichterloh brennen:

Die Flammen treiben ein grausames Spiel in den Straßen. Feuerstürme entstehen.

Helga Ramm erlebt dieses Fegefeuer mit 17, kurz nach ihrer Ausbombung. "Sind Sie schon mal bei Sturm auf dem Deich langgelaufen? So richtig bei Sturm, dass man sich gegenstemmen muss?

Und jetzt stellen Sie sich vor, da fliegen noch lauter Funken dazwischen ... So müssen Sie sich das vorstellen." Wie in einem riesigen Kamin saugt das Feuer den Sauerstoff an. Wer vor der Feuerwalze herrennt, erstickt.

Helga Ramm hingegen kämpft sich durch die Flammen - und überlebt. Auch findet sie Vater und Schwester wieder. "An und für sich war mein Vater verschlossen.

Ich hab meinen Vater nie weinen sehen. Und als er mich dann sah, hat er geheult und mich in den Arm genommen. Das kannte ich kaum."


AUSSTELLUNG ZEIGT FOLGEN DES HAMBURGER FEUERSTURMS

Allein bei diesem ZWEITEN ANGRIFF der "Operation Gomorrha" sterben 30.000 Menschen - FOLGEN DES HAMBURGER FEUERSTURMS, die in der Ausstellung eindrücklich gezeigt, wenn auch geschichtlich wenig eingeordnet werden.

Die BRITEN bombardierten bewusst die engen Gassen der HAMBURGER ARBEITERVIERTEL. Diese Straßen waren leicht entflammbar, und der Angriff sollte die Menschen zermürben, Widerstand gegen Hitler schüren. "MORAL BOMBING" nannte CHURCHILL das.

Bis heute sieht man den Straßen in BARMBEK an, wo sie gekittet wurden. Von der "Operation Gomorrha" blieb hier fast keine Familie unversehrt.

Denen, die das erlebt haben, steckt noch der Schrecken in den Knochen.

20130106-204938.jpg

20130106-205018.jpg

20130106-205127.jpg

20130106-205203.jpg

Quelle Wikipedia schreibt:

OPERATION GOMORRHA

Operation Gomorrha war der militärische Codename für eine Serie von Luftangriffen, die von der Royal Air Force und der 8th US Air Force im ZWEITEN WELTKRIEG VOM 25. JULI BIS 3. AUGUST 1943 auf HAMBURG ausgeführt wurden.

Es waren die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges.

Befohlen wurden diese Angriffe von Luftmarschall ARTHUR HARRIS, dem Oberbefehlshaber des Britischen Bomber Command.



NAMENSGEBUNG

Die BIBEL berichtet im 1. Buch Mose, 19, 24: Der HERR ließ Schwefel und Feuer regnen auf Sodom und Gomorrha und vernichtete die Städte und die ganze Gegend und alle Einwohner.



VORGESCHICHTE

Den Luftangriffen ging eine Absprache zwischen den Westalliierten und Stalin voraus. STALIN hatte auf einer zweiten Front im Westen von Deutschland bestanden.

Die Westmächte wollten diesen Angriff mit Bodentruppen allerdings noch nicht einleiten und hatten als Kompromiss Luftangriffe auf deutsche Städte angeboten.


Eine wochenlange Hitzewelle und Trockenheit trug dazu bei, dass die Bomben große Brände auslösten.[1]


Entscheidend für das Gelingen der Operation Gomorrha waren die von den Briten erstmals eingesetzten Düppel aus Stanniolstreifen (Länge 27 cm), welche die deutschen Funkmessgeräte (Wellenlänge 54 cm) völlig wirkungslos machten.

Die optimale Länge der Streifen hatte ein englisches Kommandounternehmen, die Operation Biting, im Februar 1942 herausgefunden.



DAS BOMBARDEMENT

Im Rahmen der Operation Gomorrha kam es zu fünf Nachtangriffen durch die Royal Air Force und zwei Tagesangriffen durch die United States Army Air Forces (USAAF).


Die Angriffe begannen in der Nacht vom 24. auf den 25. Juli 1943 mit der Bombardierung Hamburgs durch 791 britische Bomber.[2]

Durch Fehlwürfe der Zielmarkierungen (Zielpunkt war die St.-Nikolai-Kirche im Stadtkern) erstreckten sich die Schäden durch 2300 Tonnen Bomben über ein recht weites Gebiet.

Trotzdem kam es in der Innenstadt, in Hoheluft, Eimsbüttel und Altona zu ausgedehnten Flächenbränden. Auch einige nordwestliche Vororte wurden getroffen.

„Die Zahl der Toten schätzte die Luftschutzleitung auf etwa 1500 […] Genauere Feststellungen für den ersten Großangriff hat es nicht gegeben.“[3] Zwölf britische Bomber kehrten nicht zurück.


Am Nachmittag des 25. Juli 1943 griffen etwa 90 bis 110 US-amerikanische Bomber (91st, 351st, 381st [= 1st combat wing], 303rd, 379th, 384th bomb group [= 41st combat wing]) Industrieanlagen und Ziele im Hamburger Hafen an.

Es wurden mehrere Schiffe versenkt und einige Mineralölbetriebe getroffen. Wegen der starken Rauchentwicklung durch den vorausgegangenen Nachtangriff der Royal Air Force konnten vielfach Ziele nicht gefunden werden.

Bei diesem ersten Tagangriff warf die USAAF etwa 186 Tonnen Sprengbomben binnen 10 Minuten ab und verlor fünfzehn B-17-Bomber infolge heftiger Abwehrmaßnahmen durch Flak und Jäger.

Die 381st bomb group konnte ihre Bomben erst während des Rückflugs zur Nordsee über der kleinen Stadt Heide (Holstein) abwerfen.


Zur gleichen Zeit überflogen am 25. Juli 1943 rund 60 US-amerikanische Bomber (94th, 95th und 100th bomb group [= 13th combat wing] sowie 388th bomb group) den Großraum Hamburg, um Kiel sowie Rerik (Ostsee) zu bombardieren. Vier B-17-Bomber wurden dabei abgeschossen.


Am Mittag des 26. Juli griffen erneut 71 US-amerikanische Bomber Ziele im Hamburger Hafen an. Dabei wurde auch das Kraftwerk Neuhof getroffen.

Bei den beiden Tagesangriffen kamen etwa 150 Menschen ums Leben.[4]


Bei dem vierten Angriff im Rahmen der Operation Gomorrha handelte es sich um einen Störeinsatz von sechs britischen Maschinen vom Typ Mosquito in der Nacht vom 26. zum 27. Juli 1943, der nur Sachschaden anrichtete.


Beim zweiten Großangriff der Royal Air Force in der Nacht vom 27. auf den 28. Juli 1943 wurden 739 Bomber eingesetzt.

Der Schwerpunkt der Bombenabwürfe lag in den Stadtteilen östlich der Innenstadt.

Aus den Flächenbränden bildete sich begünstigt durch Hitze und Trockenheit ein Feuersturm.[1] Die orkanartigen Winde, die am Boden auftraten, fachten die umliegenden Brände weiter an.

Die Stadtteile Rothenburgsort, Hammerbrook und Borgfelde wurden fast völlig zerstört, auch in Hamm, Eilbek, Hohenfelde, Barmbek und Wandsbek gab es größere Zerstörungen. Etwa 30.000 Menschen verloren bei diesem Angriff ihr Leben.


Den dritten Großangriff der RAF in der Nacht vom 29. auf den 30. Juli 1943 flogen 726 Bomber.

Die Bomben fielen hauptsächlich auf die Stadtteile Barmbek, Uhlenhorst und Winterhude. Trotz ausgedehnter Flächenbrände kam es nicht zur Bildung eines Feuersturms, obwohl Barmbek ein ebenso dicht besiedelter und bebauter Stadtteil war wie Hammerbrook.

Die Zahl der Opfer kann nur geschätzt werden; eine Quelle geht von etwa 1.000 Toten aus.[5]


Die Royal Air Force setzte im Rahmen der Operation Gomorrha in der Nacht des 2. zum 3. August 1943 für den siebten und letzten Angriff 740 Bomber ein, die während eines schweren Gewitters Hamburg erreichten.

Die Bombardierung erfolgte daher weitgehend ungezielt und es kam zwar zu mehreren Großfeuern (beispielsweise in der Hamburgischen Staatsoper), aber zu keinen Flächenbränden.

Über die Zahl der Opfer dieses Angriffs ist nichts bekannt; sie dürfte deutlich geringer sein als beim ersten oder dritten Großangriff der Royal Air Force.



ANGRIFFSTECHNIK

Zur Bombardierung wurde eine Mischung von Luftminen, Spreng-, Phosphor- und Stabbrandbomben verwendet.


Die Luftminen und Sprengbomben deckten durch ihre enorme Druckwirkung gezielt die Dächer der Häuser ab, ließen die Fensterscheiben zerspringen und unterbrachen – sofern sie auf Straßen aufschlugen – oftmals die Wasserleitungen.


Die Phosphorbomben und Stabbrandbomben konnten die nun freiliegenden hölzernen Dachstühle entzünden, wobei sich die Brände über die fast ausschließlich aus Holz bestehenden Treppenhäuser auf die weiter unten liegenden Etagen ausbreiteten und, begünstigt durch die zerborstenen Fensterscheiben, auch genügend Sauerstoff erhielten. Letztendlich führte dies zum vollständigen Ausbrennen der Gebäude.


Die Angriffe beschränkten sich immer auf einen Sektor der Stadt. Zentraler Ausgangspunkt war der rund 147 Meter hohe Turm der Nikolaikirche.

Die Ruine wurde 1951 teil-abgerissen; den Turm und einige Mauerteile ließ man als Mahnmal stehen. Im Turm gibt es eine Dauerausstellung zur Operation Gomorrha.


Die vorhandenen Bunker zum Schutz der Bevölkerung konnten zu dieser Phase des Krieges nur noch bedingt Schutz bieten, da während des Krieges immer größere Bomben eingesetzt wurden.

Auch führte der Sauerstoffbedarf der Brände zum Erstickungstod vieler Eingeschlossener.



AUSWIRKUNGEN

Die Anzahl der Opfer der Operation Gomorrha ist nicht genau festzustellen. Bis zum 30. November 1943 waren 31.647 Tote geborgen worden, von denen 15.802 identifiziert werden konnten.

Die Hamburger Luftschutzleitung schätzte zu dieser Zeit die Gesamtzahl der Opfer auf 35.000, heutige Beiträge der Geschichtswissenschaft nehmen eine Zahl von etwa 34.000 Toten und 125.000 Verletzten in Folge der Operation Gomorrha an.

Eine ausführliche Darlegung, die sich mit den häufig anzutreffenden höheren Angaben der Opferzahl anhand des vorhandenen Quellenmaterials auseinandersetzt, findet sich in dem Buch von Hans Brunswig.[6]


Es zeigte sich, dass die vorhandenen Bunker und Schutzräume völlig unzureichend waren.

Daher wurde eine Evakuierung eingeleitet, die in einigen Stadtteilen, beispielsweise in Barmbek, noch rechtzeitig durchgeführt werden konnte.

Alle Bewohner, die nicht unbedingt in der Rüstungsproduktion benötigt wurden, mussten die Stadt verlassen.

Die meisten Kinder wurden im Rahmen der Kinderlandverschickung auf dem Land in Sicherheit gebracht.

Insgesamt flohen nach den Angriffen etwa 900.000 Hamburger aus der Stadt in die „Aufnahmegaue“ in Bayern und Ostdeutschland bzw. Polen.

Noch im Dezember 1943 waren 107.000 Hamburger in Schleswig-Holstein evakuiert, 58.000 im Gau Bayreuth, 55.000 in Magdeburg-Anhalt, 45.000 in Ost-Hannover und 20.400 in Danzig-Westpreußen.[7]



NACHWIRKUNGEN

ZERSTÖRUNGEN

Der FEUERSTURM zerstörte weite Teile der alten Hamburger Bebauung vollständig, ehemalige Stadtteilzentren wie die Altstadt Altonas existieren ebenso wie auch diverse Baudenkmäler nicht mehr.

Einstmals in Straßen voller Altbauten integrierte Gotteshäuser wie die St.-Nikolai-Kirche, St.-Michaelis-Kirche oder die St. Trinitatis-Kirche stehen heute weitgehend isoliert und wurden nach dem Krieg zum Teil nur notdürftig wieder instandgesetzt.

Plätze wie den Eimsbütteler Marktplatz gibt es nur noch als Namen auf Erinnerungstafeln oder Straßenschildern, während breite Verkehrswege wie die Ludwig-Erhard-Straße oder die südliche Holstenstraße durch einstmals dicht bebaute Wohngebiete führen.

Der Öjendorfer Park, eine hügelige Landschaft im östlichen Hamburger Stadtteil Billstedt, entstand auf den abgeladenen Kriegstrümmern.


Bei den Angriffen wurden insgesamt 277.330 Wohnungen, sowie 580 Industriebetriebe, 2632 gewerbliche Betriebe, 80 Anlagen der Wehrmacht, 24 Krankenhäuser, 277 Schulen, 58 Kirchen zerstört. Im Hafen wurden Handels- und Hafenfahrzeuge mit 180.000 BRT versenkt. [8]



BAUMASSNAHMEN

In dem damals vollständig zerstörten Stadtteil Hammerbrook, zuvor ein überwiegend von Hafenarbeitern bewohntes Viertel, sind praktisch keine Wohngebäude und Altbauten mehr vorhanden. Stattdessen befinden sich dort fast ausschließlich neu errichtete Gewerbebauten.


Die letzten Bombenbrachen der Operation Gomorrha wurden erst Ende der 1960er-Jahre beseitigt, zahlreiche Fleete wurden mit Trümmerschutt gefüllt und ab den 1950er-Jahren mit Straßen überbaut, insbesondere in der Innenstadt.

Die Nachkriegsbauten stehen meist in Zeilenbauweise quer zur Straße und bilden keine zusammenhängenden Baublöcke mehr, damit sollte ein erneuter Flächenbrand verhindert werden.


Für die Stadt Hamburg war die Operation Gomorrha nach 1945 nicht nur städtebaulich von zentraler Bedeutung, der Hamburger Feuersturm von 1943 hat zudem einen besonderen Platz im Gedächtnis der Stadt.

Der Historiker Malte Thießen stellte dazu in seiner Studie zum Gedenken an die Operation Gomorrha fest:

„Wegen der bis heute sichtbaren Zerstörungskraft waren die Juli-Angriffe – im Gegensatz zu Ereignissen wie der Machtergreifung, dem Attentat vom 20. Juli 1944 oder der "Reichskristallnacht" – von Anfang an als kollektiver Fixpunkt im städtischen Gedächtnis verankert.“[9]



GEDENKEN

In den vom Bombenkrieg getroffenen Hamburger Wohnvierteln findet man an vielen Nachkriegsbauten Tontafeln mit dem Hamburger Wappen und einer Inschrift mit dem Datum der Zerstörung und des Wiederaufbaus.

Sie wurden von der Hamburger Baubehörde für Wohnbauten gestiftet, die nach den Zerstörungen 1943 unter finanzieller Förderung der öffentlichen Hand wieder aufgebaut wurden.[10]


Auf der Fußgängerinsel zwischen Hamburger Straße und Oberaltenallee beim Winterhuder Weg erinnert seit 30. Juli 1985 ein Mahnmal der Bildhauerin Hildegard Huza an 370 Menschen, die in der Nacht auf den 30. Juli 1943 in einem nahegelegenen Schutzraum erstickten.

Es zeigt einen fast lebensgroßen Menschen aus Stein, der sich in einer Mauerecke schutzsuchend niederkauert.[11]


Auf dem Friedhof Ohlsdorf befindet sich das Massengrab der Bombenopfer mit dem Mahnmal von Gerhard Marcks.

Dargestellt ist der Totenfährmann Charon, der ein Brautpaar, einen Mann, eine Mutter mit Kind und einen Greis über den Acheron setzt.

Das Denkmal wurde am 16. August 1952 unter starker Beteiligung der Bevölkerung eingeweiht und ist bis heute der Ort für die offiziellen Kranzniederlegungen des Senats.[12]



ENTSCHÄRFUNG DER BLINDGÄNGER

Von den 107.000 Sprengbomben, die zwischen 1940 und 1945 auf Hamburg abgeworfen wurden, sind 11.000 Blindgänger bereits entschärft worden, aber etwa 2.900 Blindgänger (Stand 2012) noch unentdeckt.

Seit 1985 überließen die britischen Behörden den deutschen Behörden Luftbildaufnahmen über die Bombeneinschläge.

Grundstückseigentümer müssen seit 2005 vor einem Neubauvorhaben das Grundstück auf Blindgänger prüfen lassen.

Dazu wird ein Antrag bei der Abteilung Gefahrenerkundung/Kampfmittelverdacht der Feuerwehr gestellt. Im Verdachtsfall muss eine Spezialfirma zur Untersuchung des Bodens beauftragt werden.

Der Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr entschärft entdeckte Bomben.[13]



QUELLEN

↑ ab spiegel.de: Hamburg, Juli 1943

↑ CBS-London Nachrichtenmeldung vom 25. Juli 1943

↑ Brunswig: Feuersturm über Hamburg. 1978, S. 206.

↑ Brunswig: Feuersturm über Hamburg. 1978, S. 210.

↑ Brunswig: Feuersturm über Hamburg. 1978, S. 259.

↑ Brunswig: Feuersturm über Hamburg. 1978, S. 400ff.

↑ Büttner: „Gomorrha“ und die Folgen. 2005, S. 623.

↑ Andreas Hillgruber/Gerhard Hümmelchen: Chronik des Zweiten Weltkrieges. Kalendarium militärischer und politischer Ereignisse 1939-1945 (S. 177). Gondrom-Verlag, Bindlach 1989, ISBN 3-8112-0642-7
↑ Thießen: Eingebrannt ins Gedächtnis. 2007, S. 12.

↑ Thießen: Gedenken an „Operation Gomorrha“. Zur Erinnerungskultur des Bombenkrieges nach 1945. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft. Bd. 53, 2005, ISSN 0044-2828, S. 46–61.

↑ KZ-Gedenkstätte Neuengamme und der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg (Hrsg.): Gedenkstätten in Hamburg. Ein Wegweiser zu Stätten der Erinnerung an die Jahre 1933–1945. KZ-Gedenkstätte Neuengamme u. a., Hamburg 2003, ISBN 3-929728-71-0, S. 50.

↑ Thießen: Gedenken an „Operation Gomorrha“. Hamburgs Erinnerungskultur und städtische Identität. 2007, S. 121–133.

↑ Daniel Herder: Der Bombenkrimi von St. Pauli. Sowie Daniel Herder: 2900 Blindgänger schlummern noch im Hamburger Boden. In: Hamburger Abendblatt vom 6. September 2012, S. 9

EDITED BY CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !