Freitag, 16. November 2012

STAATENLOS IN BRD? BK MERKEL & CO NACH MOSKAU EINBESTELLT, 16.11.2012. (HELIODA1)

DIE MACHT GEHT VOM VOLKE AUS
! An alle ! An alle ! An alle !

UPDATE 20.11.2012

GRUNDLEGEND WICHTIGE MELDUNG!

QUELLE / LINK
http://ag-freies-deutschland.de/

Jetzt [Juli 2012 by Norbert Gogolin, Heide/Holst.] entdeckt [August 2012 by Wissenschaftler Wolfgang Timm, Husum, verifiziert:

Jeder Inhaber der faschistischen deutschen Staatsangehörigkeit von 1934 wurde durch die STAG - Bereinigung AB 08.12.2010 offiziell STAATENLOS, ENTMACHTET



VOGELFREI!


Das ist eine weitere Grundrechteverletzung!

Damit liegt seit dem 08.12.2010 auch ein Bruch / Verstoß
gegen Artikel 16 GG vor.
20121230-230354.jpg

20121230-231512.jpg

20121230-231538.jpg



Es ist weiter festzustellen:
Der Artikel 116 GG verstößt gegen Artikel 139 GG
FÜR die Bundesrepublik Deutschland!

= Verstoß gegen Artikel 139 GG und die nachfolgenden Rechtsvorschriften
= die dazu gültigen alliierten SHAEF – Gesetze und SMAD – Befehle!


Für Staatenlos - Vogelfreie gelten keine gesetzlichen Grundlagen mehr!

Darum sofort Urkunde 146 + Heimatreha an die Russische Förderation = Hohe Hand!
und die folgenden Schritte.
Revolution - Befreiung zum Recht

Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider


Veröffentlicht am 14.08.2012 von WissensmanufakturNET
Original: http://www.wissensmanufaktur.net/wissensforum
DVD: http://www.wissensmanufaktur-shop.net/Plan-B-DVD-Wissens-Forum
„Das Recht muß nie der Politik, wohl aber die Politik jederzeit dem Recht angepaßt werden." Immanuel Kant, deutscher Philosoph (1724-1804)
Vortrag von Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider auf dem Wissens-Forum der Wissensmanufaktur über Recht, Politik und Wirtschaft in der Republik
Kategorie:
Nachrichten & Politik
Lizenz:
Creative Commons – Namensnennung (Wiederverwendung erlaubt)

INFO!
-------- Original-Nachricht --------
Betreff: Fwd: AW: Faxen Botschaft ein Hilferuf .... KEINE WERBUNG......
Datum: Tue, 21 Aug 2012 21:24:27 +0200
Von: René Steglich
An: Verborgene_Empfaenger:;
Hallo Leute,
auch, wenn Ihr das möglicherweise nicht gerne hört (lest), aber laßt Euch nicht hinters Licht führen.
Die Behauptung, die Firma (!!!) Bundesverfassungsgericht habe entschieden, daß das BRD-Wahlgesetz grundgesetzwidrig und nichtig sei, ist völlig falsch. Bevor Ihr so eine Falschdarstellung - die ursprünglich bewußt durch BRD-Schergen verbreitet wurde - weiterverbreitet und Euch womöglich auch noch bei den diversesten BRD-Dienststellen damit zur Wort meldet, lest Euch die Entscheidung (nicht Urteil, denn es gibt auch in der Firma Bundesverfassungsgericht keine gesetzlichen Richter) selbst durch, wenn Ihr schon Entscheidungen dieser Verbrechervereinigung anführen wollt. Darüber hinaus vergeßt bitte nicht, daß auch die BRD-Bediensteten der Firma Bundesverfassungsgericht durch Verbrecher ernannt wurden. Schon aus diesem Grund sollte sich Jeder davor hüten, Entscheidungen von diesen Hochverrätern zumindest als Primärgrund anzuführen.


Außerdem ist es ZWECKLOS, VERBRECHER BEI VERBRECHERN ANZEIGEN zu wollen.

Auch ist es ZWECKLOS, bei diesen Verbrechern Anträge zu stellen, sie mögen sämtliche Gesetze prüfen, ob diese überhaupt von einem grundgesetzkonformen Gesetzgeber erlassen wurden.

Da es in der BRD, wie bereits angeführt, KEINE GESETZLICHEN RICHTER gibt (Verstoß u.a. gegen Artikel 20, Absatz 3 GG i.V.m. Artikel 101, Absatz 1, Satz 2 GG), ist dieses VORHABEN bereits von VORNHEREIN ZUM SCHEITERN VERURTEILT.

Zu entscheiden, welches Gesetz gilt und welches nicht, ist unsere Aufgabe - gemäß Artikel 20, Absatz 2, Satz 1 GG die Aufgabe des Volkes! Ihr tut gut daran, endlich flächendeckend damit zu beginnen.

Trefft Eure eigenen Entscheidungen und begründet sie u.a. ANHAND DES GRUNDGESETZES. Ich weiß, daß Euch das gelingt. LEISTET WIDERSTAND gemäß Artikel 20, Absatz 4 GG.
LG, René


Ein Weg durch Berlin, Moskau, über Brandenburg, wieder nach Berlin, Karlsruhe und Moskau ...



!!! WICHTIGE EILMELDUNG !!!

Die Bundesrepublik Deutschland führt bis heute illegal, hinterlistig das 3. NaZi - Reich von Adolf Hitler weiter.

DER DEUTSCHE WIDERSTAND und die ungezählt vielen OPFER 1933 -1945 waren BISHER VERGEBLICH gewesen.


LINK:
http://staatenlos.info/index.php/de/haupt-militaer-staatsanwalt#

ANLAGEN

Haupt Militär Staatsanwalt Главная военная прокуратура

Cholsunow Pereulok 14 Cholsunow переулок 14

119852 Moskau K 160 119852 Москва K 160

Russische Föderation Российская Федерация

Der zuständige ALLIIERTE HAUPT Militär STAATSANWALT in MOSKAU und der DIENSTVORGESETZTE Präsident, seine Majestät WLADIMIR WLADIMIROWITSCH PUTIN sind DIREKT EINGESCHALTET, was uns mehrfach dok. bestätigt worden ist.


Das RUSSISCHE AUSSENMINISTERIUM wurde durch die Regierung der Russischen Föderation EINGESCHALTET.


Auch das wurde uns schriftlich von den HAUPT- Militär- STAATSANWALT in MOSKAU bestätigt. (Dokumente folgen!)


Frau MERKEL und zuständigen Minister wurden JETZT AM 16.11.2012 NACH MOSKAU EINBESTELLT!


http://staatenlos.info/index.php/frieden/beweis-dokumente

Die VERORDNUNG VOM 05. II. 1934 über die deutsche Staatsangehörigkeit ist mit der Kapitulation des 3.Reiches nicht ersatzlos untergegangen! R= StAG

Neues Staatsrecht (Verfassung 1934) Auflage 1936 - Seite 54 -


Zweites Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht vom 23.11.2007 Art. 4 § 3 bleiben von der
Aufhebung unberührt und bestehen fort. 26. Mai 1952

Gemäß Art. 139 GG sind der Bundesgesetzgeber, die Bundesbehörden und die Gerichte einschließlich
des BundesGrundGesetzGerichtes auf Dauer gehindert, die Auflagen der Alliierten zu ändern oder
aufzuheben.


Der ARTIKEL 116 GG verstößt gegen ARTIKEL 139 GRUNDGESETZ (GG).

Die RECHTSLAGE für die BRD hat sich am 08.12.2010 durch Beseitigung der Reichsangehörigkeit von 1934 geändert.


2010 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG 1913) BGBl. I S. 1864 08.12.2010

Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959

102 . 2 R = StAG 1934 Reichsangehörigkeit = unmittelbare deutsche
Staatsangehörigkeit, ist BESEITIGT

102 . 1 StAG 1913 unmittelbare deutsche Staatsangehörigkeit ?

§ 1 Deutscher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

§ 2 Deutscher ist, wer die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt. (weggefallen 1999)



JEDER DEUTSCHE ist IN der BRD NaZi KOLONIE SEIT dem 08.12.2010 STAATENLOS = VOGELFREI!

Der ARTIKEL 16 GG wurde AM 08.12.2010 durch täuschen BESEITIGT.



[BEGRIFF VOGELFREI:

= ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzend.


BEDEUTUNGEN:
[1] im Mittelalter: als Strafe vom Reichsacht betroffen; ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzendHerkunft:

[1] Zusammengesetzt aus Nomen Vogel und Adjektiv frei.

Fälschlicherweise wird diese Kombination oft mit der Redewendung „frei wie ein Vogel sein“ gleichgesetzt, die aber etwas völlig anderes aussagt.

VOGELFREI ist so zu verstehen, dass der Ausgestoßene so wie ein Vogel von jedem frei gejagt und getötet werden durfte. Das Wort ist ein feststehender Ausdruck seit dem 16. Jahrhundert.[1]



Sinnverwandte Wörter:

[1] ausgestoßen, geächtet, rechtlos Beispiele:

[1] Seit er vogelfrei ist, wird er überall verfolgt.

[1] Vogelfreie Menschen können ungestraft getötet werden.

[1] „Und kurz darauf beschließt er, heimzureiten, obwohl er nun vogelfrei ist.“[2]


Das deutsche NaZi- Kolonie-Modell wird AUF EUROPA und in Folge die GANZE WELT übertragen:

Es geht um das LEBEN und die ZUKUNFT der GESAMTEN MENSCHHEIT!

Die KOMMISSION146 steht 2012 IM OFFENEN, offensiven WIDERSTAND GEGEN die heimtückische, HINTERLISTIGE Fortführung des HITLER-FASCHISMUS und DES NaZismus DURCH die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND [BRD].



Dokumente, Beweise, Infostrecken = URSACHE & LÖSUNG:

http://staatenlos.info/

http://staatenlos.info/index.php/aus-der-heimat-in-die-staatenlosigkeit

Der STAATENLOS - FILM:

http://staatenlos.info/

auch bei Jo Conrad:

http://bewusst.tv/sind-wir-staatenlos/

You Tube

http://www.youtube.com/watch?v=zUb5-V8GhlA


Heimat ist ein Paradies: Webverweise:

http://staatenlos.info

http://staatenlos.info/index.php/startseite


www.gg146.de

http://ag-freies-deutschland.de/

http://www.novertis.com/



[OFFIZIELLE MELDUNG]

Bundeskanzlerin Merkel und Russlands Staatspräsident Putin nehmen im Kreml in Moskau am Petersburger Dialog teil. Foto: Kay Nietfeld

Moskau (dpa) - Klartext im Kreml:

Mit deutlichen Worten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einem Treffen mit Präsident Wladimir Putin die Repressionen gegen Oppositionelle kritisiert.


Moskau (dpa) - Klartext im Kreml: Mit deutlichen Worten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einem Treffen mit Präsident Wladimir Putin die Repressionen gegen Oppositionelle kritisiert.

Sie sehe eine Reihe von Gesetzen in Russland, von denen sie nicht erkennen könne, dass sie die Freiheit der Menschen beförderten.

«Wir fragen uns, ob das gut für die Entwicklung der russischen Gesellschaft ist oder nicht», sagte Merkel am Freitag in MOSKAU.

PUTIN wies alle Vorwürfe zurück.

Kritiker werfen dem Präsidenten vor, seit seiner Rückkehr in den Kreml im Mai die Daumenschrauben gegen seine politischen Gegner mit restriktiven Gesetzen massiv anzuziehen.

Die deutsch-russischen Beziehungen gelten derzeit als angespannt.

Vor wenigen Tagen hatte der Bundestag Merkel in einem Beschluss zu einer kritischen Haltung gegenüber Putin aufgefordert.

Kremlsprecher Dmitri Peskow verwahrte sich gegen die «antirussische Rhetorik».

MERKEL sprach auch die international umstrittene Haftstrafe für zwei junge Frauen der kremlkritischen Punkband Pussy Riot an.

In Deutschland würde ein Protest in einer Kirche zwar ebenfalls Debatten auslösen - die Sängerinnen würden aber nicht zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt, sagte die Kanzlerin beim Diskussionsforum Petersburger Dialog.

PUTIN betonte auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa, er sei zwar kein Experte für deutsches Recht.

Er habe aber gehört, dass in Deutschland auf eine ähnliche Aktion bis zu drei Jahre Haft stünden.


Es war Merkels erster Besuch in Moskau seit den Massendemonstrationen gegen Putin im vergangenen Winter und dessen Rückkehr in den Kreml im Mai.

Beide schenkten sich nichts.

Der 60-Jährige spielte im Beisein der deutschen Kanzlerin auf eine Aktion eines Pussy-Riot-Mitglieds von 2008 an und warf der Gruppe Antisemitismus vor.

«Wir beide können keine Menschen unterstützen, die antisemitische Positionen annehmen», sagte PUTIN.

Der Anwalt der Frauen reagierte empört.

Die Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck (Grüne) nannte Putin einen dreisten Lügner.


Die Kanzlerin bat Putin, ihre offenen Worte nicht als Angriff zu verstehen. «Das ist nicht destruktiv gemeint.»

Kritik sei Ausdruck eines offenen Umgangs zwischen Partnern.


Zu den 14. deutsch-russischen Regierungskonsultationen begleiteten Merkel acht Minister, drei Staatssekretäre und eine Wirtschaftsdelegation.

Deutsche und russische Unternehmen schlossen zahlreiche Verträge.

So soll der Siemens-Konzern fast 700 E-Loks im Gesamtwert von 2,5 Milliarden Euro an die Staatsbahn RZD liefern.

Die Deutsche Börse vereinbarte eine Zusammenarbeit mit der Börse MOSKAU.


RUSSLAND und DEUTSCHLAND verbindet seit Jahren eine sogenannte Modernisierungspartnerschaft.

Kritiker wie der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Andreas Schockenhoff (CDU), stellen aber das ehrgeizige Projekt offen infrage.

«Ich habe den Eindruck, dass die jetzige Führung in Moskau den Begriff Modernisierung technisch versteht, aber bei uns umfasst das auch einen demokratischen Staat», sagte Schockenhoff in MOSKAU.

Der Abgeordnete war in den vergangenen Wochen von der russischen Führung mehrfach scharf kritisiert worden.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) und sein Amtskollege Sergej Lawrow beschlossen im Beisein von Merkel und Putin Visaerleichterungen zum Jugendaustausch.

PUTIN forderte erneut die völlige Abschaffung der Visapflicht. Die Vergabepraxis sei ein Hemmnis für die Beziehungen Russlands mit der EU, sagte er. Moskau kritisiert die Haltung Brüssels in der Frage als politisch motiviert.

Erst am vergangenen Mittwoch war in Russland ein verschärftes Hochverratsgesetz in Kraft getreten.

Damit können russische Bürger ohne großen Aufwand als Spione beschuldigt werden.

Merkel wollte am Abend nach Berlin zurückreisen.

Bundestagsresolution
Auswärtiges Amt zu Russland



ANLAGEN

LINK:
http://staatenlos.info/index.php/de/praesident-wladimir-wladimirowitsch-putin

Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin


Präsident der Russischen Förderation

Wladimir Wladimirowitsch
Putin Владимир Владимирович Путин

Weisses Haus (Belyi Dom)

Krasnopresnenskaia naberezhnaia 2

103274 Moskau / Москва

Russische Föderation

Российская Федерация



An den Präsidenten der Russischen Förderation,
Wladimir Wladimirowitsch Putin
Владимир Владимирович Путин,
Ul. Ilinka Straße 23
103132 Moskau / Москва
Russische Föderation
Российская Федерация

EDITED BY WOLFGANG TIMM, CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV & KOMMISSION 146. www.chza.de !