Mittwoch, 19. September 2012

ZUKUNFT MIT MENSCHEN BY CHZA. PETITION BUNDESTAG BY KOMMISSION 146. (HELIODA1)

„WER GUTES TUT und in sich glücklicher wird, wird auch in sich HARMONISCHER, er wird seelisch schöner und diese seelische Schönheit STRAHLT schließlich sein AUGE und GESICHTSAUSDRUCK aus.“
CARL HUTER


In seinem HAUPTWERK "MENSCHENKENNTNIS" schreibt CARL HUTER:

"In der HUTERschen PSYCHO-PHYSIOGNOMIK beginnt man experimentell PRAKTISCH mit dem STUDIUM MENSCHLICHER GESICHTER, experimentell rein WISSENSCHAFTLICH mit der Erforschung des ERSTEN LEBENSORGANS, der ZELLE; hat man die LEBENSGESETZE erkannt, dann erklärt man zuerst die verschiedenen Körpertypen, Kopf-, Gesichts-, Nasen-, und andere äußere Bildungen und alle Bewegungserscheinungen des Körpers und der SEELE."


QUELLE: http://www.psycho-physiognomik.net/



EINE NEUE ZEIT wächst heran.

Umfassende PHYSIOGNOMISCHE PSYCHOLOGIE und eine philosophisch-ethische Lebenslehre, sind WESENTLICHE IMPULSE für eine NEUE ZEIT.

Der Urgrund von allem Sein sind nach dem genialen Privatgelehrten CARL HUTER, 1861-1912, die polaren Raumkräfte der unendlichen Größe und der unendlichen Kleinheit. Das sind die Schöpferkräfte zu einem gewaltigen, unermesslich großartig erscheinenden SEIN.

Auf der Erde wurde durch die Urenergien der RUHE, der BEWEGUNG und der EMPFINDUNG, die EVOLUTION des Lebens ausgelöst.

Das führte vor Milliarden Jahren zum Entstehen von INDIVIDUELLEM SEIN mit geschlechtlich getrennten Lebens- und Geisteskräften.


Die NATUR erschaffte damit, in der immer noch weiter dauernden Evolution, durch Schöpfung, Zeugung und Vererbung, unterschiedlichste Lebensformen. DER MENSCH wurde darin das geistig Begabteste Lebewesen.


Aus umfassenden ERKENNTNISSEN über DAS MENSCHLICHE SEIN und seiner weitere EVOLUTION, wächst eine WIRKLICHKEITSNAHE NEUE ZEIT heran.

QUELLE: shop.verlag-weißes-licht.eu



Rüdiger Klasen Püttelkow, 18.Juni.2012
Wittenburger Str.10
19243 Püttelkow
Tel: 038852/58951


An
DEUTSCHER BUNDESTAG
- Petitionsausschuss-
Vorsitzende Frau Kersten Steinke
Platz der Republik 1

11011 Berlin

Vorsitzende: Kersten Steinke (DIE LINKE)

Fraktionen​
Mitglieder / Stellvertretende Mitglieder

SPD
Michael Peter Groß, Oliver Kaczmarek, Klaus Hagemann *), Manfred Nink, Steffen-Claudio Lemme, ​
Marlene Rupprecht (Tuchenbach), Ottmar Schreiner, Axel Schäfer (Bochum), Stefan Schwartze,
Silvia Schmidt (Eisleben), Sonja Amalie Steffen, Swen Schulz (Spandau)

CDU/CSU
Peter Aumer, Dr. Reinhard Brandl, Günter Baumann *, Ralph Brinkhaus, Siegfried Kauder (Villingen-Schwenningen), Dr. Thomas Feist, Paul Lehrieder, Dr. Michael Fuchs, Patricia Lips, Alexander Funk
Hans-Georg von der Marwitz, Ingo Gädechens, Andreas Mattfeldt,Dr. Stefan Kaufmann, Gero Storjohann,
Ulrich Lange, Stefanie Vogelsang, Henning Otte

FDP:
Holger Krestel, Jens Ackermann, Jörg von Polheim, Bijan Djir-Sarai, Dr. Peter Röhlinger *), Dr. Christel Happach-Kasan, Manfred Todtenhausen, Jimmy Schulz

DIE LINKE
Ingrid Lieselotte Remmers *), Agnes Alpers, Kersten Steinke, Matthias W. Birkwald, Sabine Ursula Stüber, Dr. Kirsten Tackmann

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
Memet Kilic *), Cornelia Behm, Dr. Hermann E. Ott, Monika Lazar, Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, ​
Josef Philip Winkler

http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a02/mitglieder.html

Petition + Beschwerde + Anträge


1. ​Pflichtgemäße bürgernahe Beschwerde aus Sorge der Unkenntnis an den PETITIONSAUSSCHUSS und WEITERGABE AN ALLE PARTEIEN DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES wegen der DRINGLICHKEIT mit VERWEIS auf ARTIKEL 139 GG und allen nachfolgenden Weisungen, Gesetzen und Bestimmungen.

2. ​Pflichtgemäße bürgernahe BESCHWERDE aus Sorge der Unkenntnis mit Antrag auf Forderung und umgehende Abhilfe wegen FORTSETZUNG der FEHLINTERPRETATION der deutschen Staatsangehörigkeit 1934 und die immer noch BESTEHENDEN GLEICHSCHALTUNGSGESETZE von 1934 von ADOLF HITLER.


[NB BY W. TIMM / CHZA: Vergleiche "DER GUTE MENSCHENKENNER" Nummer Eins und insbesondere Zwei, BILDBEURTEILUNG VON ADOLF HITLER, Jahr 1932!

Inhaltliches Fazit: Nach der Weltbesten Original-Menschenkenntnis & Kallisophie unseres Privatgelehrten CARL HUTER (1861-1912) ist ADOLF HITLER als Leiter vom damaligen Deutschen Reich nicht geeignet.
Herausgeber AMANDUS KUPFER (1879-1952) dieser bahnbrechenden einzigartigen grossformatigen Zeitung war bedeutsamster Schüler vom naturwissenschaftlichen Begruender Carl Huter. EIN NEUES WELTBILD & MENSCHENBILD wurde grossmeisterlich in Tradition von ALBRECHT DÜRER (1471-1528) durch CARL HUTER aus Norddeutschland via seinen zahlreichen BAHNBRECHENDEN ENTDECKUNGEN aufgestossen. END]


Die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, REGIERT und HANDELT nach wie vor MIT DIESEN [NAZI] GESETZEN, welche auch in den Bundesgesetzblättern veröffentlicht sind und damit auch den Bundestag, die Bundesregierung, alle Landesregierungen, sowie alle Behörden, nachfolgend die Verwaltungsinstanzen der Bundesrepublik Deutschland!


3.​ Pflichtgemäße, bürgernahe Aufforderung aus Sorge der Unkenntnis zur Beseitigung deutschen Staatsangehörigkeit, GLEICHSCHALTUNG VON 1934 und Wiederherstellung der Heimatzugehörigkeit laut Heimatangehörigkeit = Landesstaatsangehörigkeit vor 1933/ Weimarer Verfassung!


4. ​Sie sind ZUR ABHILFE daher der gesetzlichen Abhilfe/ HEILUNG DES UNHALTBAREN ZUSTANDES JURISTISCH-GESETZLICH VERPFLICHTET!


5. ​Die offenen Fragen stehen im höchsten Maße allgemeinen öffentlichen Interesse und ist AUS ETHISCH RECHTLICHEN ASPEKTEN entsprechend VORRANGIG ZU BEHANDELN!


3. ​Laut Internetveröffentlichungen liegt dem Bundespräsidenten Herrn JOACHIM GAUCK wie weiteren maßgeblichen Regierungs- und Dienststellen der Bundesrepublik Deutschland die DOKUMENTATION *HEIMAT IST EIN PARADIES* bereits seit dem 19.03.2012 vor.

Aufgeführt seinen dazu z. B. die Landesregierung von Mecklenburg- Vorpommern, die Landesregierung von SCHLESWIG HOLSTEIN, Justizbehörden & Verwaltungen Brandenburg, Justizbehörden & Verwaltungen Bayern usw..



Sehr geehrte Frau Vorsitzende Kersten Steinke, sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit zeige ich Ihnen pflichtgemäß die Heimatlosigkeit und vollständige Entmachtung aller in der Bundesrepublik Deutschland / dessen Bundeland Mecklenburg- Vorpommern lebenden Bürger an, die mit der *deutsche Staatsangehörigkeit* (= KOLONIE- Schutzgebietsangehörigkeit laut RuStAG 1913 = R oder StAG, heute StAG) und den GLEICHSCHALTUNGSGESETZEN VON 1934 dokumentiert wird.

(Verweis Staatsangehörigkeit laut Staatsangehörigkeitsgesetz VON 1934 + NEUES STAATSRECHT VOM 05.02. 1934, BGBL III 1959)


Ich beantrage, fordere von Ihnen, den BUNDESTAG, der Bundesregierung mit seinen Regierenden, Verwaltungen und Institutionen unmissverständlich auf, UMGEHEND ALLE MASSNAHMEN ZUR umgehende HEILUNG bzw. ABHILFE des GESETZWIDRIGEN, NICHT VERTRETBAREN ZUSTANDES EINZULEITEN.


Die u. g. bestehenden § Zustände gilt es umgehend zu ändern, damit unsere Heimatangehörigkeit, das freiheitliche Recht und die freiheitliche Ordnung im Staatsgefüge wieder hergestellt werden kann.

Der vorgetäuschte Tatbestand einer vorgeblichen Freiheit und VORGEBLICHEN SELBSTBESTIMMUNG unter Fortführung der Nazistaatsangehörigkeit *deutsche Staatsangehörigkeit 1934 und der GLEICHSCHALTUNGSGESETZE VON 1934 ist ein NICHT von den deutschen Völkern, und auch europäischen Völkern GEWOLLTER ZUSTAND.


Die WIRKLICHKEIT der demokratischen Rechtsordnung und die gewollte Freiheit kann nur von mündigen, nicht entmachteten Bürgern mit der Inlandsangehörigkeit (Heimat – Landesstaatsangehörigkeit/ LstA) vor 1933
durch DIREKTE MITBESTIMMUNG ausgehen und von deren verantwortlichen, real souveränen Volksvertretern und Organen / Institutionen umgesetzt werden.

Das ist HEUTE aber durch die PRAKTIZIERTE Nazistaatsangehörigkeit *deutsche Staatsangehörigkeit 1934 und der Gleichschaltungsgesetze von 1934 ausgeschlossen!


Es geht ausschließlich nur um OFFENKUNDIGE Rechtstatbestände:

Hiermit beantrage / fordere ich Sie, den Bundestag, die Bundesregierung mit seinen Regierenden, Verwaltungen und Institutionen auf, die widersprüchlichen FAKTEN und Sachstände korrekt, sauber dezidiert und unmissverständlich, ohne wenn und aber, zu UNTERSUCHEN, fach- und sachgerecht substantiiert aufzuklären und durch KONKRETE ENTSCHEIDUNG, Abhilfe zur Rückkehr in unsere Heimat- Landesstaatsangehörigkeit und Entnazifizierung bei der zuständigen HOHEN HAND für alle BRD- Bürger zu schaffen.



Detaillierte Begründung:

Entwicklung/ Ausgangssituation:

RuStAG (RoStAG) von 22. Juli 1913:
Im Gesetz steht Reichsangehörigkeit R = Ausland

(betraf Dienstangestellte in den deutschen Schutzgebieten)

O D E R

Staatsangehörigkeit StAG = Inland

(Deutsche in den jeweiligen Heimatländen/ Bundesstaaten im Deutschen Reich)

Es existiert(e) also aus vorgenannten und offenkundigen Gründen eine doppelte Staatsangehörigkeit.



Die Heimat der Deutschen Völker:

bis 1933 = HEIMAT - Staatsangehörigkeit im Deutschen Reich: *jeweiliges Heimatland (LStA) Mecklenburg (nicht Mecklenburg – Vorpommern), Sachsen, Bayern, Thüringen +++.*

Täuschung, Gleichschaltung:

1934 – 1945 = gleichgeschaltete Ausland - Staatsangehörigkeit: *deutsch* /deutsche Staatsangehörigkeit**/ *Deutsches Reich*/ *deutscher Reichsangehöriger* /
(R = StAG = Umsturz der Weimarer Verfassung, siehe Kolonieverfassung/ Staatsgrundgesetz mit nach wie vor bestehenden und angewendeten Gesetzestexten aus dem

„Neues Staatsrecht AB 1934, siehe Seite 54“,

RGBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.2934)

Die bis zum heutigen Tag angewandte KRIEGSLIST, Täuschung und Gleichschaltung:

Seit 1945: ​Gab es weder Frieden noch Friedensverträge, nur bestehende Waffenstillstandsbedingungen mit lfd. Unterbrechungen durch die Alliierten!


In der noch gültigen HLKO Artikel 24 steht: ​K r i e g s l i s t e n sind erlaubt!

1945 – 1949: ​Weiterführung gleichgeschaltete Auslands - Staatsangehörigkeit: *DEUTSCH* /deutsche
Staatsangehörigkeit*/ *Deutsches Reich*/ *Deutschland*

1949 – 1967 = gleichgeschaltete Auslands - Staatsangehörigkeit: *DEUTSCH* /deutsche
Staatsangehörigkeit*

1967 – 1989 = gleichgeschaltete Auslands - Staatsangehörigkeit: *DDR* (= deutsche
Staatsangehörigkeit!)

1990 – HEUTE = gleichgeschaltete Auslands - Staatsangehörigkeit: *DEUTSCH* / *deutsche
Staatsangehörigkeit*

22.07. 2010: ​Die Bundesrepublik Deutschland hat 2010 das StAG - Gesetz von 1934 mit dem
RuStAG von 1913 gleichgeschaltet.

Die Reichsangehörigkeit wurde bereinigt also aufgehoben bzw. gelöscht.

Siehe dazu BUNDESGESETZBLATT III vom 01. August 1959.

Auf dem BRD- Personalausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz also Gleichschaltungsgesetz vom 05.02. 1934 in vollendeter Gültigkeit

siehe RGBL Teil I Seite 85.


Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD spiegelt die Staatsangehörigkeit von 1934 wieder.

Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD zeigt den Status der Gleichschaltung/ Heimatlosigkeit von 1934 an.

(siehe hierzu auch Kolonieverfassung/ Staatsgrundgesetz Neues Staatsrecht ab 1934, Seite 54, RGBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.2934, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r)*
1934 – bis heute)

Jeder BRD Bewohner hat damit die Auslands - Staatsangehörigkeit (StA) von 1913 = (StA) Staatsangehörigkeit von 1934!

Die BRD hat 2010 das Gesetz vom 05. 02. 1934 mit dem RuStAG von 1913 GLEICHGESCHALTET.

Die Reichsangehörigkeit wurde bereinigt und damit ERSATZLOS GESTRICHEN bzw. gelöscht.

Jeder Einwohner hat daher OFFENKUNDIG nur den Status der

KOLONIEangehörigkeit= Auslandsangehörigkeit.

Der STATUSDEUTSCHE ist somit komplett heimatlos, machtlos, RECHTLIS und hat nur noch die Auslandsangehörigkeit.

Deshalb sind auch die MENSCHENRECHTE wie die GRUNDRECHTE für die Bürger dieses besagten Landes OFFENKUNDIG OHNE RECHTSFUNKTION bei Stillstand der Rechtspflege.

Auf dem BRD-PERSONALausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz (Gleichschaltungsgesetz) VOM 05.02.1934.

Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD *DEUTSCHER STAATSANGEHÖRIGE (R)* muss bei Bedarf im

- A U S L Ä N D ER A M T -

beantragt werden.

Was hat das für Gründe? Ich bitte um Klärung dieses Sachstandes.

Dazu vorsorglich der VERWEIS auf das Gesetz zur Änderung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 15. Mai 1935:

§ 1. Über die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit entscheiden die Einbürgerungsbehörden nach pflichtmäßigem Ermessen. Ein Anspruch auf Einbürgerung besteht nicht.

§ 2. Die §§ 10, 11, 12, 26 Abs. 3 Satz 2, § 31 und § 32 Abs. 3 des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22. Juli 1913 (RGBl. S. 583) treten außer Kraft; das gleiche gilt von § 15 Abs. 2 und § 34 insoweit, als sie einen Anspruch auf Einbürgerung gewähren.


Rechtsstellung als Statusdeutscher:

Artikel 116 GG bestätigt uns den STATUS der KOLONIEangehörigkeit/ HEIMATLOSIGKEIT!


ARTIKEL 116 GG:

„(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.“

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_116.html
= *deutsche Staatsangehörigkeit * u n d * deutscher Volkszugehörigkeit* sind Begriffe aus der 2010 erfolgten Gleichschaltung der RuStAG von 1913 (R= StAG) nach StAG.


Hierzu VERWEIS Kolonieverfassung: Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RgBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.1934, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r) * 1934 – bis heute)

Die Bundesrepublik Deutschland hat uns dazu den PERSONALausweis *DEUTSCH* ohne die notwendige juristische Hintergrundinformation/ Aufklärung oktroyiert!

Der ZWANG / die Verordnung zur „deutschen Staatsangehörigkeit von 1934 / = *DEUTSCH* wird seit 1934 bis heute fortgesetzt:

Bei Verweigerung des neuen PERSONALl - Ausweises *DEUTSCH* droht heute allgemein ein empfindliches ORDNUNGSGELD.


Verweis auf das Amtsblatt für SCHLESWIG HOLSTEIN Nr. 3 vom 29. Juni 1946!

Einführung der deutschen Zwangsangehörigkeit in den Ostgebiete 1939, 1941.

BRD – AMTSEID Artikel 56/Art. 64 GG, (alle BRD - Amtspersonen und BRD - Parteien)
http://de.wikipedia.org/wiki/Amtseid

Deutscher Richtereid § 18 deutsches DRiG (alle BRD - Richter)
http://www.lexsoft.de/lexisnexis/justizportal_nrw.cgi?xid=139958,45

und alle Schwüre/ Beteuerungen auf das GRUNDGESETZ für die Bundesrepublik Deutschland:

Auch jeder Verwaltungsbeamte/ Angestellte/ Richter/ Staatsanwalt der Bundesrepublik Deutschland unterliegt damit den Gleichschaltungsgesetzen!
Verweis Staatsangehörigkeit laut Staatsangehörigkeitsgesetz 1934 + Neues Staatsrecht vom 05.02. 1934:

Damit haben wir keine Heimatbehörden, sondern Gleichschaltungsbehörden in der Bundesrepublik Deutschland.

GRUNDRECHTEVERLETZUNGEN können durch die braune Überlagerung / Befangenheit der deutschen Justiz ebenfalls nicht abgeholfen werden!



Es besteht damit folgender OFFENKUNDIGER Tatbestand:

Die Bundesrepublik Deutschland führt die deutsche Staatsangehörigkeit nach dem
Staatsangehörigkeitsgesetz, Neues Staatsrecht ab 1934 weiter!

Bundesdeutsches Staatsvolk *DEUTSCH*/ *deutsche Staatsangehörigkeit* und die
GLEICHSCHALTUNG nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz und *Neues Staatsrecht*

siehe Kolonieverfassung Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RGBL-Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.1934)


Staatsvolk 1934 auf Teilstaatsgebiet laut Einigungsvertrag 1990:

= Die Bundesrepublik Deutschland führt damit automatisch staatsrechtlich juristisch das 3. Reich weiter!



Seit 1934 hat sich nichts verändert!

Churchill und Roosevelt haben schon 1942 offen erklärt, die NaZi - Tyrannei zu beseitigen. 1945 wurde das Ziel nicht erreicht, sondern stattdessen die Kriegslist nach Artikel 24 HLKO geschaltet und die Staatsangehörigkeit von 1934 NICHT beseitigt.


ARTIKEL 139 GG:
„Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“

Es gelten vollumfänglich die alliierten SHAEF Entnazifizierungsbestimmungen.

BRD- Verwaltungsorganisationen dürfen unter Strafe NICHT entnazifizieren.

Siehe dazu die SHAEF– SMAD - Entnazifizierungsbestimmungen der Alliierten.

Nur die ALLIIERTEN, also die H O H E H A N D haben die JURISTISCHE HOHEIT zur Entnazifizierung!

Jeder BRD- Bürger, damit auch alle Verwaltungsbeamten/ Angestellten/ Richter/ Staatsanwälte sind laut Artikel 139 GG und den nachfolgenden Bestimmungen und Gesetzen gesetzlich verpflichtet, dem umgehend Abhilfe zu leisten, den ZWANGHAFTEN oktroyierten Zustand zu Heilen und die Gleichschaltung von 1934 zu beenden!

Der ARTIKEL 116 GG verstößt gegen ARTIKEL 139 GG FÜR die Bundesrepublik Deutschland.

Der VERFASSUNGSAUFTRAG über ARTIKEL 146 GG führt über die Umsetzung der letzten Verfassung von 1919 zur Beseitigung des NICHT erträglich HINNEHMBAREN ZUSTANDES!

Die Heimatangehörigkeit/ Staatsangehörigkeit unserer Großeltern war vor 1934 die jeweilige Landesstaatsangehörigkeit.

Der Staatsangehörige *DEUTSCH* *deutsche Staatsangehörigkeit* gilt für die Heimatländer als verloren, wenn der Verlust der Heimatangehörigkeit nicht anzeigt wird.

Das Eigentum an der deutschen Heimat ist mit der Heimatangehörigkeit verknüpft und nicht mit der gleichgeschalteten Staatsangehörigkeit von 1934 *DEUTSCH*/ *deutsche Staatsangehörigkeit* zu verstehen.

Darum zeige ich Ihnen hiermit diesen Verlust meiner/unserer Heimat für alle deutschen Staatsangehörigen in der Bundesrepublik Deutschland an!

Sie, jeder Bürger ist zur Abhilfe (Grund)gesetzlich verpflichtet!



ARTIKEL 139 GG und die Justiz der Bundesrepublik Deutschland:

Art. 139 GG hat Bindewirkung für alle deutschen Gerichte und Verwaltungsinstanzen(?!)


1. ​1945 Alliierte Streitkräfte SHAEF Gesetz Nr. 1 Artikel 1

1) Die folgenden nationalsozialistischen Grundgesetze, die seit 30. Januar 1933
eingeführt wurden, sowie sämtliche Ergänzungs- und Ausführungsgesetze,
Vorschriften und Bestimmungen, verlieren hiermit ihre Wirksamkeit.

2. ​Kontrollratsgesetz Nr. 1 Ausrottung der Nazigesetze vom 20. Sept. 1945

Das Urteil Tribunal General 06.01.1947 ist für alle deutschen Gerichte und Verwaltungsinstanzen bindend.

Die VERORDNUNG VOM 05. II. 1934 über die deutsche Staatsangehörigkeit ist mit der Kapitulation des III Reiches nicht ersatzlos untergegangen. R=StAG!

Neues Staatsrecht (Verfassung 1934) Auflage 1936 - Seite 54 -

Die Rechtslage für die BRD hat sich bis heute nicht geändert und WIRD DEM VOLKE VERSCHWIEGEN.

Zweites Gesetz über die BEREINIGUNG VON BUNDESRECHT vom 23.11.2007 Art. 4 § 3 bleiben von der Aufhebung unberührt und bestehen fort. 26. Mai 1952

Gemäß Art. 139 GG sind der Bundesgesetzgeber, die Bundesbehörden und die Gerichte einschließlich des BundesGrundGesetzGerichtes auf Dauer gehindert, die Auflagen der ALLIIERTEN zu ändern oder aufzuheben.


BEFREIUNG vom Nazijoch =Gleichschaltungsjoch:

Die Österreicher wurde 1945 von der *deutschen Staatsangehörigkeit* VON ADOLF HITLER BEFREIT und haben ihre Heimatlandangehörigkeit zurück erhalten!

VERWEIS: Verordnung über die *deutschen Staatsangehörigkeit* von 03. Juli 1938
Staatsgesetzblatt Republik Österreich vom 14. Juli 1945- Jahrgang 1945.



Das bis heute vollumfänglich gültige GRUNDGESETZ Für die Bundesrepublik Deutschland:

VERWEIS: MR Dr. Bernd Küster
Bundesministerium des Innern
Referat V I 1 (Grundsatzfragen des Staats- und Verfassungsrechts)
Postanschrift: 11014 Berlin
Tel.: 030/18 681-0
E-Mail: VI1@bmi.bund.de

V I 1 – 110 010-1/II


Der GELTUNGSBEREICH des GG nur AUFGEHOBEN, um die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND reibungslos in die EU zu transportieren.

Auslandangehörigkeit seit 1934 für die deutschen Völker:

Das GRUND- GESETZ ist das offenkundig nur ein KOLONIALES Schutzgebietsgesetz für DEUTSCHLAND.

Der SCHUTZBRIEF ist die von Egon Bahr mehrfach bestätigte KANZLERAKTE!

(Siehe deutsches Koloniallexikon 1920 Band III S 317 und die Bestätigung zur Kanzlerakte. Bestätigungen durch den BILDERBERGER EGON BAHR.)

Fortgeführte NAZIGLEICHSCHALTUNG und Nazi- StA 1934 durch die Bundesrepublik Deutschland BEHINDERN BIS HEUTE den GESETZLICHEN VERFASSUNGSAUFTRAG:


Das GRUNDGESETZ für die Bundesrepublik Deutschland ARTIKEL 146:

Der ab 1990 geänderte ARTIKEL 146 des Grundgesetzes (GG):

„Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

Artikel 146 Grundgesetz
http://www.youtube.com/watch?v=dOK2Ek-WWwY&feature=related

ARTIKEL 146 GRUNDGESETZ (GG) FÜR die Bundesrepublik Deutschland fordert ausdrücklich KEINE NEUE VERFASSUNG.

Nur auf der Basis der bisherigen Verfassung kann eine neue Verfassung zu erarbeitet und per VOLKSABSTIMMUNG zu LEGITIMIERT werden.

Vorher muß allerdings die Wiedervereinigung der Heimatländer erfolgen und der DEUTSCHE RECHTSSTAAT wieder handlungsfähig sein.

Das Deutsche Reich existiert fort, ist rechtsfähig aber mangels Organisation nicht handlungsfähig (OVG Karlsruhe BVG von 1973 Urteil 31.07.1973, BVerfGE 35, S. 1 ƒ, BVerfG 2266 [277], BVerfG 3288 [319 f.], BVerfG 585 [126], BVerfG 6309 [336, 363]).

Der Artikel 140 GRUNDGESETZ (Basic Law) bezieht sich auf die WEIMARER VERFASSUNG!

Stattdessen wurde aber ab 1990 wieder nur eine KRIEGSLUST nach HLKO Artikel 24 geschaltet:

Die Bundesrepublik Deutschland unterläst bis heute ganz bewußt die notwendige VOLKSABSTIMMUNG zur GESETZLICHEN WIEDERHERSTELLUNG der letzten:

WEIMARER VERFASSUNG = Rückkehr in unsere Heimat- Landesstaatsangehörigkeit (LstA).

Das GRUNDGESETZ wird stattdessen immer wieder PROPAGANDISTISCH- täuschend als eine Verfassung dargestellt/AUSGELEGT.


Darüber hinaus wurde der Gleichschaltungs- ENTRECHTUNGSVERTRAG VON LISSABON / EU-VERFASSUNG geschaffen und DIE STATUSDEUTSCHEN IN die EU VERARBEITET!


Täuschung, Gleichschaltung zur Schaffung der PRIVATRECHTLICHEN Wirtschafts – und Handelsorganisation Europäischen Union (EU):

Es werden dieselben Gleichschaltungsmethoden und GESETZE VON 1934 zur Schaffung der Europäischen Union angewendet.

ESM wird z .B. ERST SPRACHLICH eingeführt und DANN zum GESETZ verordnet.

Die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND wird darum auch als der NaZi-MOTOR DER Europäischen Union [EU] bezeichnet!



VERHINDERUNG WELT-FRIEDEN:

Fortgeführte NAZIGLEICHSCHALTUNG und Nazi- Staatsangehörigkeit VON 1934 BIS HEUTE:

BIS HEUTE werden durch die Heimatlosigkeit = Entmachtung = fehlende Handlungsfähigkeit der Statusdeutschen die Friedensverträge mit 51 STAATEN und den nach 1945 entstandenen Neokolonialstaaten durch die gleichgeschaltete Bundesrepublik Deutschland VERHINDERT und BEHINDERT!

Verweis auch auf die Dokumente aus dem Kanzleramt ISBN 3.486-56360-2

= Keine Friedensverträge gewollt, um ungestört Kriegshandlungen und Kriegslisten für die NEUE WELT ORDNUNG schalten zu können!



Gesetzliche HANDLUNGSPFLICHT:

Die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH/ *deutsche Staatsangehörigkeit* wurde 1934 durch Gleichschaltungsgesetze zum Status:

Der Statusdeutsche ist nach dem Artikel 139 GG für die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND und allen nachfolgenden Weisungen und Bestimmungen gesetzlich verpflichtet sich von den Gleichschaltungsgesetzen zu BEFREIEN!

Der den Status *DEUTSCH* erkannt hat, muß sich als mündiger Bürger im vorauseilenden Gehorsam VON DEN GLEICHSCHALTUNGSGESETZEN BEFREIEN.

Kommt der BRD-EINWOHNER dieser Pflicht nicht nach, bleibt er in der BETREUUNGSREPUBLIK NACH KOLONIALGESETZEN (hier NEUES STAATSRECHT 1934) GEFANGEN und ist komplett ENTRECHTET und ENTMACHTET.

Staatsangehörigkeit laut Staatsangehörigkeitsgesetz vom 05.02. 1934: R = StAG/ + Kolonieverfassung/ Staatsgrundgesetz Neues Staatsrecht ab 1934:

Dieser GESETZLICHEN PFLICHT komme ich nach und fordere auch Sie dazu unmißverständlich auf!

Ich beantrage/ fordere die Einleitung der Prüfung und Änderung vom BUNDESTAG, der Bundesregierung mit seinen Regierenden, Verwaltungen und Institutionen und damit die Befreiung von der Nazistaatsangehörigkeit* deutsche Staatsangehörigkeit* und WIEDERHERSTELLUNG der Heimatangehörigkeit (LstA vor 1933) für mich und die deutschen Völker/ alle betroffenen BRD- Bürger ein!

Ich beantrage, fordere und bestehe auf meine pers. Heimatangehörigkeit: Mecklenburg- Schwerin!

Ich beantrage, fordere die Rückkehr aller BRD- Bürger in ihre HEIMAT (LstA) VOR 1933!

Ich beantrage, fordere daß die ABSOLUT UNTRAGBARE Nazigleichheit – NAZIGLEICHSCHALTUNG und *deutsche Staatsangehörigkeit* VON 1934 SOFORT BEENDET WIRD!

Sie, der BUNDESTAG, die Bundesregierung, deren Verwaltungen und Institutionen sind darüber hinaus jetzt zur breiten, öffentlichen Information der bis heute ARGLISTIG getäuschten BRD- Bürger verpflichtet! (Verweis auf HLKO Artikel 24 Kriegslist)

Ich bitte um umgehende, korrekte Eingangsbestätigung mit Aktenzeichen und angesichts des gesellschaftspolitischen Notzustandes = entsprechend der Dringlichkeit um sofortige Bearbeitung.

Ergänzungen/ Korrekturen behalte ich mir ausdrücklich vor.


Mit heimatlichen Grüßen Datum den 18. Juni 2012







Rüdiger Klasen



ANLAGEN:

§ Dokumentation *Heimat ist ein Paradies*

BMI Schreiben zur Gültigkeit Artikel 139 GG

BMI Schreiben zu Basic Low = Bestätigung GG

Befreiung des Strafrechts vom Gleichschaltungs – System

DOKUMENTE aus dem KANZLERAMT ISBN 3.486-56360-2
= Keine Friedensverträge gewollt!

Der Artikel 140 Grundgesetz (Basic Law) bezieht sich auf die WEIMARER VERFASSUNG

Deutsche ZWANGS-Staatsangehörigkeit Ost

Reichsangehörigkeit-RoStaG

Täter_und_Tat=Strafverfolgung in der 1934 gleichgeschalteten Bundesrepublik Deutschland

AUSWEISDOKUMENTATION 1919 BIS HEUTE: *Vom HEIMATAUSWEIS zum PERSONAL-Ausweis*

Verweis auf Prof. Dr. Gerhard Wolf

*Befreiung des Strafrechts vom nationalsozialistischen Denken…*

Gesetz zur Änderung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes
vom 15. Mai 1935

Illustrierte *Heimat ist ein Paradies- Wege zu Wiedererlangung der Heimat…*

GBL 127 Teil I 4. Oktober 1947 mit SMAD Befehl Nr. 180 vom 21. Juli 1947

Regierungsblatt für Mecklenburg vom 22. März 1947, II. Abteilung Landesregierung

Auszug aus dem AMTSBLATT des französischen Oberkommandos in Deutschland vom 26. März 1947

KOPIE meiner URKUNDE 146, Kopie meines Antrag Rehabilitation Heimatangehörigkeit Haupt Militär Staatsanwalt, Eingangsbestätigung Botschaft der russ. Förderration + Hinterlegungsbestätigung im zust. Einwohnermeldeamt 19243 Wittenburg.

Verweis auf alle SHAEF-GESETZE, SMAD- Befehle, alliierten Anweisungen & Bestimmungen u. a. hinter Artikel 139 GG! = Unsere Bürgerpflicht sich von der NaziStA: *deutsche Staatsangehörigkeit* 1934 und GLEICHSCHALTUNG VON 1934 ZU BEFREIEN!

Verweis auf fach- sachorientierte Webseiten:

www.gg146.de

http://folksvalue.eu/

Dokumentation:

http://vulder.com/stag/archiv

(Als postalischer Schriftsatz + cc. als auch in elektronischer Ausfertigung per E- Post / E – Mail
an Sie persönlich. Als E- Mail auch ohne Unterschrift rechtswirksam verbindlich)




DEUTSCHER BUNDESTAG VOLL AUFGELAUFEN:

Herzlichen Glückwunsch an die echten NaZis zum offensichtlichen SCHIFFBRUCH AN DER WAHRHEITSKLIPPE!

DER § FASCHISTISCH GLEICHGESCHALTETE „DEUTSCHE BUNDESTAG“ hat es nach 4 Monaten tatsächlich versucht mit einen billig- primitiven 6 Zeiler der Petition+ Beschwerde

- STAATENLOSIGKEIT -

+ Anträge zur Fortführung der faschistischen deutschen Staatsangehörigkeit durch die Bundesrepublik Deutschland vom 18. Juni 2012
Einschreiben mit Rückschein Unterschrift vom 22.Juni 2012 Nummer: RG 567575991DE Betztfeld Renne´

AUSZUWEICHEN!


Die angesichts der EIGENEN ENTTARNUNG allein zeitlich extrem lang ausgeklügelte platt - abenteuerliche Begründung ist der BELIEBIG AUSLEGBARE
PUNKT 7.3 der Nazi - Geschäfts- Ordnung der BRD – KOLONIE:

Grundsätze des Petitionsausschusses über die BEHANDLUNG VON BITTE und BESCHWERDEN (Verfahrensgrundsätze)

7.3. „MANGELHAFTEN PETITIONEN“

„….deren Inhalt verworren ist…. Mit denen etwas tatsächlich Unmögliches verlangt wird, … die gegen die …. Ordnung (Anm. der BRD- Kolonie) verstößt….“



Damit ist ALLES OFFENKUNDIG genug erklärt:

Es ist tatsächlich unmöglich DASS SICH DIE ECHTEN NaZis SELBER STELLEN. Das haben alle Straftäter nur in der völligen eig. Auswegslosigkeit gemacht.


Ein sicherlich interessanter Beweis für den Hauptmilitär-Staatsanwalt Cholsunow Pereulok 14, 119852 Moskau / Russische Föderation / HOHE HAND…

Wenn in der breiten Bevölkerung dieser Zustand bekannt wird, müssen die ALLIIERTEN wieder in der Öffentlichkeit für RUHE UND ORDNUNG sorgen.

Mit STAATENLOSIGKEIT ist in der Spaßgesellschaft und Betreuungsrepublik nicht zu spaßen!

Die Staatenlosigkeit ist das KERNPROBLEM DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND und für ihre HEIMATLOSEN der WEG IN DIE FREIHEIT.

Das deutsch- europäische Problem geht alle Völker/ Menschen der Welt an, die von der Neuen Welt Ordnung in Ihrer Existenz bedroht sind. (Agenda s. MEDIENPROPAGANDA: “ZUKUNFT OHNE MENSCHEN”)



WAS IST PSYCHO-PHYSIOGNOMIK?

CARL HUTER prägte diesen BEGRIFF im Jahre 1889.

PSYCHO-PHYSIOGNOMIK setzt sich aus drei, aus dem griechischen kommenden, Wörtern zusammen:

PSYCHE = Seele; PHYSIS = Körper; GNOMON = Schattenzeiger, Beurteiler.


So meint der BEGRIFF PSYCHO-PHYSIOGNOMIK, dass der Körper, besonders das GESICHT, der Körperbau, die Mimik, die Gestik, die SEELISCHEN EIGENSCHAFTEN eines MENSCHEN anzeigt.



CARL HUTER schreibt in seinem HAUPTWERK "MENSCHENKENNTNIS":

"Die PRAKTISCHE Kunst der PSYCHO-PHYSIOGNOMIK besteht wohl in der Enträtselung der AUGENSPRACHE, der Gesichtszüge, der Nasentypen, kurz in der ERKENNTNIS DES SEELISCHEN INHALTS jeder LEBENDIGEM FORM.

DIE WISSENSCHAFT DER PSYCHO- PHYSIOGNOMIK beginnt aber mit der ERFORSCHUNG des ersten Lebensorgans, "DER ZELLE", und wendet die hier gefundenen LEBENS- und FORMGESETZE bei allen LEBEWESEN an, die aus der ZELLE entstanden sind ...".

"Die PSYCHO-PHYSIOGNOMIK ist im wahrsten Sinne des Wortes nicht nur Gesichts- und Körperformenlehre, sondern auch LEBENS- und SEELENAUSDRUCKSKUNDE.

Sie zeigt uns den NATURGESETZLICHEN ZUSAMMENHANG zwischen Lebenskraft, Geistesenergie und Körperform und daher sage ich:

"MENSCHENKENNTNIS DURCH GESICHTSAUSDRUCKSKUNDE."




GESCHICHTE DER PSYCHO-PHYSIOGNOMIK

Die PHYSIOGNOMIK ist eine alltägliche Lebenserfahrung, die sich im Betrachten der Umwelt und im Wahrnehmen des Gegenübers durch die FORM, durch die FARBE und durch die GESTALT entsprechend orientiert.

Ihre GRUNDLAGEN gehen sehr weit zurück in die frühen Zeiten der ANTIKE, in der sich Menschen ganz besonders mit dem MENSCHEN beschäftigt haben.


DIE ERSTEN schriftlichen Aufzeichnungen über die PHYSIOGNOMIK stammen von HIPPOKRATES von Kos, der von 460 - 377 vor Christus lebte und in Larissa starb.

Er BEOBACHTETE MENSCHEN BEIM STERBEN. Dadurch konnte er die Gesichtsveränderungen wahrnehmen, die sich bis heute in dem BEGRIFF der FACIES HIPPOKRATICA erhalten haben.


Als Hippokrates starb, war ARISTOTELES gerade sieben Jahre alt (geb. 384 in Stagira, gest. 322 in Euböa). Er gilt als einer der größten Philosophen.


ARISTOTELES war ein Schüler PLATONS und hat sich mit allen naturwissenschaftlichen Bereichen auseinandergesetzt.

Er beschäftigte sich mit dem Theater, der Rhetorik, der Sprache, mit Naturbeobachtungen und erkannte dabei die vier Elemente. ARISTOTELES übertrug diese auf den Menschen.

Er stellte nämlich fest, dass die vier Elemente: FEUER, WASSER, ERDE, LUFT in ihren Wesensarten und ihrer bestimmten Weise auch beim Menschen sichtbar sind.

So konnte er die Temperamentenlehre aufgrund der Erkenntnisse über die 4 ELEMENTE entwickeln.



Seine Zuordnung der TEMPERAMENTE ist folgende:

Dem Element LUFT wird der Leichtblütige zugeordnet, der Sanguiniker.

Dem Element FEUER wird der Heißblütige zugeordnet, der Choleriker.

Dem Element ERDE wird der Schwerfällige, Träge zugeordnet, der Phlegmatiker.

Dem Element WASSER wird der Traurige, Schwermütige zugeordnet, der Melancholiker.


DIE ELEMENTENLEHRE VON ARISTOTELES hat sich über viele Jahrhunderte gehalten, bis der griechisch-römische ARZT GALENUS (129 - 201 n. Chr.) diese Erkenntnisse der Temperamente auf die von HIPPOKRATES stammende Lehre von den Kardinalssäften übertrug.

Sanguis - Blut
Chole - gelbe Galle
Melanchole - schwarze Galle
Phlegma - Schleim


Diese Grundlage der TEMPERAMENTENLEHRE war über viele Jahrhunderte hindurch ausschlaggebend und GRUNDLEGEND für DAS ERKENNEN DES MENSCHLICHEN CHARAKTERS.


Bereits im MITTELALTER jedoch gab es im Zeitalter der RENAISSANCE eine deutliche Veränderung.

Der MENSCH wurde in dieser Zeit in seiner Körperlichkeit WIEDER NEU ENTDECKT.


Es war JOHANN BABTISTA DELLA PORTA (1535 - 1615), der vergleichende Studien zwischen Mensch und Tier anstellte und auch JOHANN DRYANDER, der 1537 eine MENSCHENKENNTNIS darlegte, die sehr detailliert DIE PHYSIOGNOMIK DES MENSCHEN beschrieb, indem er den EINZELNEN AREALEN besondere Bedeutungen zuordnete, besonders der STIRN das DENKLEBEN.


Es war dann ca. 250 Jahre später JOHANN CASPAR LAVATER (1741 - 1801), er war als Pfarrer in Zürich tätig, der sich aus MENSCHENLIEBE auf die physiognomische Betrachtung einließ.

Im JAHRE 1776 veröffentlichte er SEINE "PHYSIOGNOMISCHEN FRAGMENTE".

In diesen FRAGMENTEN hat LAVATER seine eigenen Beobachtungen aber auch die seiner Zeitgenossen, mit denen er korrespondierte, so auch mit GOETHE, zusammengetragen.

Dadurch hat er eine NEUE GRUNDLAGE zur BETRACHTUNG DES MENSCHEN AUF DER BASIS des INDIVIDUUMS geschaffen.


Nach der Veröffentlichung seiner Schriften ist die PHYSIOGNOMIE auch in der LITERATUR DER ROMANTIK häufig zu finden.

Ganz deutlich wurde das im Schauspiel "Die Räuber" von SCHILLER (1757 - 1806), der dort den Franz von Moor seine eigene PHYSIOGNOMIE beschreiben läßt.


Auch GOETHE und später Büchner haben sich mit der PHYSIOGNOMIK beschäftigt und nach LAVATER war es wesentlich mehr verbreitet, sich über physiognomische Erkenntnisse zu orientieren.


Diese physiognomischen Erkenntnisse LAVATERs hatten jedoch NOCH KEINE WISSENSCHAFTLICH begründete AUSSAGE. Dadurch waren sie jeglicher willkürlicher Kritik ausgesetzt.


Erst durch DIE FORSCHUNGEN CARL HUTERs wurde die Physiognomie zur modernen MENSCHENKENNTNIS, zur PSYCHO-PHYSIOGNOMIK weiter entwickelt.


Seine PSYCHO-PHYSIOGNOMIK baut auf ZWEI GRUNDLEGENDEN ERKENNTNISSEN auf:

[1.] Die ERKENNTNIS DER NATURELLEHRE, die sich aus der KEIMBLATTLEHRE heraus entwickelt.

[2.] Die ERKENNTNIS DER KRAFTRICHTUNGSORDNUNG, nach der sich jede FORMENTWICKLUNG IM ORGANISCHEN sowie ANORGANISCHEN vollzieht.


Der SCHWEIZER NATURARZT Dr. NATALE FERRONATO hat in 50-jähriger akribischer Forschungsarbeit die AUSDRUCKSZONEN des MENSCHLICHEN GESICHTES studiert.

Er fand dabei viele MERKMALE die über Organstörungen und ORGANERKRANKUNGEN informieren.

Die ERKENNTNISSE hat er 1992 in seinem PATHOPHYSIOGNOMIK-ATLAS veröffentlicht.



[NB BY W. TIMM / CHZA: Das NEUE Welt- und MENSCHENBILD von und nach CARL HUTER (1861-1912) - seinem Naturwissenschaftlichen Kollosseum ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS ist DAS FUNDAMENT kommenden realen GOLDENEN ZEITALTERS, nämlich GROSSARTIGE ZUKUNFT MIT MENSCHEN.

Unser Privatgelehrte CARL HUTER aus Norddeutschland ERHOB DEN MENSCHEN ALS INDIVIDUUM, insbesondere via seiner groessten und schönsten ENTDECKUNG, naturwissenschaftlicher Nachweis der LEBENSLICHTLEITSTRAHLKRAFT, HELIODA = LIEBE als höchste KRAFT im Menschen & Universum (auch in Tier und Pflanze, da Zellen-Lebewesen) ZENTRAL ZUM GEGENSTAND DER BETRACHTUNG.

Die noch wirkenden Dunkelkräfte, DIE KABALE, werden UNUMKEHRBAR bis 21.12.2012 komplett NEUTRALISIERT sein und machen den WEG FREI für eine LICHTVOLLE ZUKUNFT MIT MENSCHEN.

Die Agenda NEUE WELTORDNUNG, also Zukunft ohne Menschen ist dann in unserer dualistischen Welt besiegt!

Der MENSCH wird dann sein volles Potential, auch als SPIRITUELLES, ja LICHTWESEN (HELIODA IM ZENTROSOMA LEBENDER ZELLEN) frei entfalten, GEERDET auf seiner HEIMAT und unserem PLANETEN ERDE.

Das letzte publizierte Werk von und nach dem Grossmeister DER MENSCHENKENNTNIS, CARL HUTER wurde im Todesjahr von AMANDUS KUPFER (1879-1952) im JAHR 1952 PUBLIZIERT.

(Vergleiche publizierte PRIMAERLITERATUR by Autor Wolfgang Timm, Oktober 2011 in Fachschrift PHYSIOGNOMISCHE PSYCHOLOGIE, Jubiläums-Ausgabe zum 150. Geburtstag vom genialen Privatgelehrten CARL HUTER. Herausgeber PHYSIOGNOMISCHE GESELLSCHAFT SCHWEIZ, PGS. CHZA & PGS kooperieren!)

Sein TITEL schon treffend damals im Publikationsjahr 1952: "STEHT DER KAMPF UM DIE MACHT BEVOR?".

Dieser KAMPF sozusagen zwischen Jahrtausend vorherrschenden DUNKELKRAEFTEN einer EXTREMEN Minoritaet / MINDERHEIT, "ELITE" / ILLUMINATI ist ENDE dieses SCHLUESSELJAHRES DEZEMBER 2012 zugunsten sozusagen der Lichtkraefte UNUMKEHRBAR ENTSCHIEDEN.

Die MENSCHHEIT als Ganzes erblueht dann zu ihrem wahren, per se unlimitierten, Lichtpotential WAHRER MITMENSCHLICHKEIT in BEDINGUNGSLOSER LIEBE.

CARL HUTER nannte diese von ihm entdeckte und dezidiert naturwissenschaftlich verifizierte LEITKRAFT "HELIODA" = LIEBE - (neben den anderen Kraeften in seiner KRAFTRICHTUNGSORDNUNG. Siehe www.chza.de Rubrik "KRÄFTE". END].

HEIMAT IST EIN PARADIES.
www.gg146.de

„Ich glaube, dass DIE LIEBE als LEBENSQUELLE auch die Schöpferin ALLER FORMEN, ALLER ORGANE und ALLER ENTWICKLUNG DER DINGE ist.“
CARL HUTER

EDITED BY WOLFGANG TIMM, KOMMISSION 146 & CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV. www.chza.de !