Mittwoch, 2. Mai 2012

FDP-SH: REICHENSTEUER UND RAUSCHGIFT. (HELIODA1)

FDP-SH: Reichensteuer und Rauschgift

Beim sich aktuell im WAHLKAMPF befindlichen FDP-LANDESVERBAND SCHLESWIG-HOLSTEIN scheint es sich um eine ganz besondere Gliederung zu handeln.

Statt der LIBERALEN KERNFORDERUNG, weniger Steuerlast für die arbeitende Bevölkerung Nachdruck zu verleihen, driftete der dortige Landeschef WOLFGANG KUBICKI (Foto) kürzlich in LINKSPOPULISTISCHE GEFILDE ab und forderte eine REICHENSTEUER.

Die Jugendorganisation “JUNGE LIBERALE” glänzt derweil in einem Werbefilm mit der Verherrlichung von CANNABIS – wählen würden die DILETTANTENTRUPPE im nördlichsten Bundesland laut einer aktuellen Umfrage dennoch 7 %.


Nicht auszuschließen auch, dass die JULIS mit ihrer DROGENPOLITISCHEN Charmeoffensive Spitzenpersonal aus anderen Parteien abwerben wollen…

Kategorie: Deutschland, Finanzen/Steuern, Parteien, Wahlen | QUELLE: PI, 01. Mai 2012.


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt.



#1 Sieg12 (01. Mai 2012 18:06)
Wahlverweigerung bringt gar nichts.
Aber was bitte soll man denn als Schleswig-Holsteiner wählen? Ich bin ratlos!


#2 Bernhard von Clairveaux (01. Mai 2012 18:08)
Naja, ist doch gleichgültig, wer “regiert”.

Im Kern ist es doch so, daß das Volk mit Hilfe von “Wahlen” sich die nächten 4-Jahresbeauftragten zur UMSETZUNG der in den Hinterzimmern DER EU-DIKTATUR (keiner der Gesetzgeber dort ist für dieses Amt demokratisch legitimitert) ausgeklüngelten “Gesetze” aussuchen kann. Mehr ist es nicht.

Nach der Wahl machen alle das selbe. Sie SETZEN die VERORDNUNGEN DER EU-DIKTATUR UM.


#3 brazenpriss (01. Mai 2012 18:34)
Das kann man nur völlig bekifft ertragen.


#4 felixhenn (01. Mai 2012 18:36)
Bleibt nur zu hoffen, dass die ihre restlichen Stimmen auch noch verlieren.


#8 unverified__5m69km02 (01. Mai 2012 18:41)
Aha, die FDP SUCHT NUN PROZENTE als linkspopulistische Partei. Geschürt wird der Hass auf Leistungsträger.

Problemfreies Wohlleben im Drogenrausch erstrebenswert für unsere Jugend ?

Aber wer wird die Zeche bezahlen ?


#9 selbstbestimmt (01. Mai 2012 18:42)
Bei solchen Links(liberal)populisten fällt immer wieder sofort folgendes zu ein.

“Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, indem ihr die Starken schwächt. Ihr werdet denen, die ihren Lebensunterhalt verdienen, nicht helfen, indem ihr die ruiniert, die sie bezahlen.

Ihr werdet den Armen nicht helfen, indem ihr die Reichen ausmerzt.

Ihr werdet in Sicherheit in Schwierigkeiten kommen, wenn ihr mehr ausgebt, als ihr verdient.

Ihr könnt den Menschen nicht auf Dauer helfen, wenn ihr für sie tut, was sie selber für sich tun sollten und könnten.” – Abraham Lincoln


#10 PI-User_HAM (01. Mai 2012 18:46)
Die FDP war schon immer Weltmeister im Fähnchen-nach-dem-Wind richten. Das konnten die schon immer richtig gut.

Man kann ja über Grüne und SED-Linke schimpfen (mit Recht) wie man will.

Aber eins muß man denen lassen, die haben ihre Prinzipien und der Wähler weiß, daß er mit seiner Stimme DEUTSCHLAND noch ein Stückchen mehr ABSCHAFFT.


#11 WahrerSozialDemokrat (01. Mai 2012 18:47)
MEHR SCHULDEN, mehr EU, MEHR DROGEN, mehr Steuern, MEHR ISLAM, MEHR SOZIALISMUS…

Da bekommt der Spruch: “Mehr Demokratie wagen” einen ganz neuen Sinn!


#14 Pelargon (01. Mai 2012 18:55)
kennt jemand hier wissenschaftliche Fakten über Cannabis?

Was nun, christlich / Konservative Kleinlichkeit, oder auch die Realität anerkennen.

Ich bin Islamkritiker und trotzdem dafür den Sinn weiche Drogen zu verbieten nicht so zu erkennen…

Was die Reichensteuer angeht ist die Idee auch nicht schlecht.

Die meisten Reichen WOLLEN gerne Finanziell ins Gewicht fallen wird eine REICHENSTEUER ohne hin nicht.

Bei CANNABIS hingegen sieht das anders aus !! Wir sollten es LEGALISIEREN und richtig Fett versteuern !


#18 Theo (01. Mai 2012 19:03)
Ja die Yuppies merken, dass mit Dünnbrettbohren allein das Leben nicht zu ertragen ist.

Darum die Drogen.

Mann was für eine oberflächliche Generation!


#19 MaxderJuenger (01. Mai 2012 19:03)
Mein Gott, wie peinlich.

Der Typ sieht gerade so aus, als würde der kiffen…


#20 unverified__5m69km02 (01. Mai 2012 19:06)
“Mehr Schulden, mehr Steuern, mehr Islam.”

Die Internationale der Leistungs- und Freiheitsvernichter hat einen Namen….
http://news.orf.at/stories/2104868


#21 Propagandapresse (01. Mai 2012 19:09)
Ja, ja, weiche Drogen. Hab ne 16-jaehrige Kifferkarriere hinter mir und kann nur sagen=
Kiffer kriegen nichts gebacken.

Seit ich nicht mehr kiffe geht es beruflich nur noch steil nach oben.

Und dies trifft auch auf andere Menschen zu…und Laender.


@ #15 Theo (01. Mai 2012 19:03)
Die sollten sich lieber mal unsere klare Seeluft an der Küste reinziehen. Das schärft die Sinne und ist außerdem auch legal.

Wenn mich solche DILLETANTEN regieren wollen, wird mir Angst und Bange.


#23 Querschuss (01. Mai 2012 19:13)
KUBICKI wildert am linken Rand. Der ist selbst Millionär und alles andere nur nicht links!

Als Schleswig-Holsteiner haben wir leider nur noch die Wahl, den freien Wählern unsere Stimme zu geben. Nicht mehr viel Auswahl!


#16 PI-User_HAM
OK, so kann man es auch sehen. Aber was bleibt dann noch an rechten oder auch nur konservativen Parteien übrig?

Außer den Miniparteien pro und DF (erstere ist wenigstens kämpferisch) fällt mir niemand ein.

Dabei bin ich Fan des asiatischen Prinzips von YIN & YANG.

Da ist die PARTEIENLANDSCHAFT in DEUTSCHLAND aber völlig AUS DER BALANCE gekommen – und das bedeutet eine SCHWERSTE KRANKHEIT!

EDITED BY WOLFGANG TIMM, CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV, HUSUM, MADRID.