Dienstag, 24. April 2012

NETZ ZEIGT WIRKUNG: AUFLAGENVERLUSTE DER MASSENMEDIEN. (HELIODA1)

LÜGENINDUSTRIE GEHT UNTER:
Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste

QUELLE: DENKBONUS. Freiheit vor Sicherheit.

Quellennachweis und weiterführende Links:

Kress
Abendblatt
IVW
Der Standard.at
Süddeutsche Zeitung


Das NETZ ZEIGT WIRKUNG. Immer mehr Leser wenden sich von unseren einstigen Qualitätsmedien ab und versorgen sich AUS DEM NETT mit INFORMATIONEN.

Für die SYSTEMPRESSE wird das Eis dünner, die SUEDDEUTSCHE ZEITUNG soll bereits kurz vor ihrem endgültigen Aus gestanden haben.

Der HUNGER NACH FAKTENTREUER BERICHTERSTATTUNG wächst.

Zugleich wird mehr und mehr Menschen bewusst, dass dieser Hunger schon längst nicht mehr aus kostenpflichtigen Quellen zu stillen ist sondern nur noch dort, wo es nichts kostet, im NETZ.

Zwar gibt es noch eine ganze Reihe lobotomierter Abonnenten und Einzelleser, die weiterhin konsumieren, was sie eben so glauben sollen, die ZAHL SINKT jedoch im Wochenrythmus gegen null. Um das Ganze anzudicken – hier ein paar Zahlen.

Beginnen wir bei SPRINGER. Wie der gestrige Kressreport aufzeigt, hat ‘BILD am Sonntag’ von Januar bis März dieses Jahres stärker verloren als alle anderen Publikumstitel.

In diesem Zeitraum trauert SPRINGER 149 000 weniger verkauften Exemplaren nach. Die derzeitige Auflagenhöhe liegt somit bei 1,339 Millionen Exemplaren, ein VERLUST von 10 PROZENT.

Aber der SPRINGERKONZERN irrt, wenn er denkt, ich sei schon mit ihm fertig.

Noch stärker getroffen vom Vertrauensverlust der Leser ist ‘COMPUTER BILD SPIELE’. Mehr als ein DRITTEL der Auflage sind WEGGEBROCHRN, womit die Zeitung auf Platz drei der Absteigersliste rangiert.

Ebenfalls in den Seilen hängt dessen Mutterblatt ‘COMPUTER BILD’, dass mit 70 000 weniger verkauften Exemplaren gleich 11,4 PROZENT VERLOREN hat.

Um wieder mehr Leser zu erreichen, plant BILD zu seinem 60. Geburtstag am 23. Juni, eine kostenlose Jubiläumsausgabe an alle Haushalte bundesweit zu verteilen.

Ebenfalls bundesweit formiert sich bereits Widerstand gegen die geplante Aktion. Die AKTION ‘ALLE GEGEN BILD’ (Seite steht noch nicht), Bildblog und Campact habe zum Boykott aufgerufen.

Bereits 118 856 Menschen haben bereits per Email dem SPRINGERVERLAG die Zustellung untersagt.

READER’s DIGEST hätte ich es wegen der vielen Reportagen eigentlich nicht so sehr gegönnt, aber seit dort in einem der Titel zum letzten Jahresende gegen den Atomausstieg geworben wurde – und das auch noch durch Panikmache vor drohenden Stromengpässen, kann ich es zumindest verstehen.

Hier die ZAHLEN: 121 000 (16,7 %) weniger verkaufte Exemplare. Legen wir einen Abo- Stückpreis von 3 Euro zugrunde, so entspricht dies einem UMSATZVERLUST von etwa 363 000 EURO in den letzten drei Monaten.

Der Verlag hat bereits Konsequenzen angekündigt. So sollen künftig Auflagenbestandteile wie der Lesezirkel gesenkt und die Gesamtauflage reduziert werden.


Im Vergleich dazu hat das politische und informative Blog ‘ALLES SCHALL UND RAUCH (ASR)’ von FREEMAN mittlerweile die 80 Millionen- Marke durchbrochen.

Hier die Zahlen aus der Google Statistik für sein Blog:

Seitenaufrufe gestern 84.537
Seitenaufrufe letzten Monat 3.505.696
Seitenaufrufe gesamt 80.276.589
Quelle und weiter:

http://denkbonus.wordpress.com/2012/04/17/im-freien-fall-massenmedien-erleiden-auflagenverluste/


KOMMENTARE

Bernd sagte am 24. April 2012 um 16:49 :
Hoffentlich gehen diese Volksverblöder und Volksverhetzer bald über den Jordan.

Sie waren und sind doch maßgeblich am kulturellen und politischen Verfall Deutschlands beteiligt.

Nazis schlachten“
» Zur Hauptseite wechseln

Die Bundeszentrale für politische Bildung gibt ein kostenloses „Jugendmagazin“ mit Namen „FLUTER“ heraus.

Die Ausgabe Nr. 42 drehte sich vollständig um das Thema „NAZIS“. An sich nichts Besonderes im hysterischen und alarmistischen Politklima in diesem Land.

Ein eigener Artikel beschäftigte sich mit der Sprache der historischen „Nazis“ und die Verwendung von bestimmten Begriffen und Redewendungen in der Gegenwart.

Unvergessen ist das Hochschnellen der öffentlichen Erregungskurve, als die ZDF-Fernsehmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein während der Fußball-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren bei einem Treffer von Miroslav Klose den Begriff „innerer Reichsparteitag“ verwendete.

Die veröffentlichte Meinung war sich schnell einig, welche Begriffe nicht verwendet werden dürfen („Autobahn, das geht gar nicht ….“).

Typische Nazibegriffe seien – nachzulesen im „FLUTER“ – biologische Metaphern, wie „Ratten“ oder entsprechende Allegorien aus der Schädlingsbekämpfung, wie „ausmerzen“.

Die selbsternannten „Demokraten“ in diesem Land, die gesamte politisch-mediale Klasse verwendet jedoch in ihrem „Kampf gegen rechts“ genau die gleiche – angeblich menschenfeindliche – Diktion.

Im „KAMPF GEGEN RECHTS“ ist der STUERMER-JARGON durchaus wieder salonfähig geworden.

Aus dem NS-Propagandafilm „Der ewige Jude“ stammt der berüchtigte Vergleich von Juden mit Ratten, die eine Plage seien.

Diesen Begriff nahm die „BILD“-Edelfeder, der Kolumnist Franz-Josef Wagner auf, als er nationale Demonstranten als „NAZI-RATTEN“ bezeichnete, die „INS ARBEITSLAGER“ verfrachtet werden müßten.

Einmal in Fahrt phantasierte er über die NPD-Fraktion im Sächsischen Landtag als „BRAUNES ABGEORDNETEN-PACK“, als „Arschlöcher“, die er am liebsten mit einem Baseballschläger bei der nächsten Fraktionssitzung besucht hätte.

Der NOCH-MINISTERPRÄSIDENT von Schleswig-Holstein, PETER-HARRY CARSTENSEN (CDU) bezeichnete nationale Bürger als „SCHMEISSFLIEGEN“, die aus den Parlamenten ferngehalten werden müßten.

„RECHTE“, so der Christdemokrat, „SIND MADEN, die im faulen Fleisch der Gesellschaft wachsen.“

Für den früheren bayerischen Ministerpräsidenten Günter Beckstein sind nationale Bürger Verbrecher, die ins Gefängnis und nicht in die Parlamente gehörten.

Auch für den früheren Judenvorsteher von Nürnberg, Arno Hamburger, sind nationale Bürger Verbrecher.

„Rechtsextremes Gedankengut“ habe nach Meinung von Andreas Franke von den „Nürnberger Nachrichten“ in den Städten nichts zu suchen – und schon gar nichts in einem „demokratischen“ Parlament, weshalb entsprechende politische Gruppen verboten gehören.

Der Karikaturist Haitzinger meinte am 25. Januar 2005 in der Münchner „Abendzeitung“ die NPD und ihre Mitglieder als RATTEN kennzeichnen zu müssen, als er einen bösartigen Nager mit der Rückenaufschrift „NPD“ zeichnete.

Und während der erwähnte Wagner nationalen Menschen ein „Gehirn wie Eintagsfliegen“ bescheinigte, unterstellte der Karikaturist Tomicek im „Coburger Tageblatt“ NPD-Mitgliedern überhaupt kein Gehirn zu haben.

Erstaunlicherweise versucht die POLITISCH-MEDIALE KLASSE nicht den daher eigentlich mühelos möglichen Beweis anzutreten, daß dies tatsächlich so ist.

Denn warum werden in den zahllosen Talk-Shows der diversen Fernsehsender nicht NPD-Vertreter zum Verbotsverfahren oder gar wegen der angeblichen Taten der „Terrorzelle“ zur Rede gestellt?

Ja, warum werden Moderatoren in den Fällen, in denen es unumgänglich ist – nämlich nach Erfolgen bei Landtagswahlen – besonders geschult, wenn es sich bei NPD-Mitgliedern um unterbelichtete Versager handeln würde?

Es handelt sich eben um einen POLITISCHEN VERNICHTUNGSFELDZUG gegen eine gesamte politische Strömung. Und in diesem Vernichtungsfeldzug wird von der politisch-medialen Klasse eine TENDENZ ZU PHYSISCHEN VERNICHTUNGSPHANTASIENnicht einmal entgegengetreten.

Der Aufruf „NAZIS SCHLACHTEN“, der an Scheunen oder Mauerwänden zuweilen zu lesen ist, ist scheinbar normal.

Die Vernichtungsträume der „Kämpfer gegen rechts“ sind aber nicht nur in den Reihen der linksextremistischen Schlägerbanden zu finden, sondern auch bei ganz „normalen“ GUTMENSCHEN, wie ein Vorfall aus dem vergangenen Jahr in Leipzig belegt.

Um eine Veranstaltung nationaler Bürger am Völkerschlachtdenkmal zu verhindern, führten politisch korrekte Gutmenschen trotz Verbots durch Stadt und Verwaltungsgericht dort eine „Kreidemalaktion“ durch, bei der so phantasievolle Parolen wie „Leipzig nimmt Platz“, „Meine Stimme gegen Nazis“ oder „Bunt statt braun“ auf den Parkplatz vor dem Völkerschlachtdenkmal gemalt worden.

Die Aktion stand unter der Schirmherrschaft des notorischen Gutmenschen Sebastian Krumbiegel von der Musikgruppe „DIE PRINZEN“ und des Leipziger Künstlers Michael Fischer-Art.

Dessen Kinder gewährten einen netten Einblick in die Gedankenwelt der humanistischen Geister – Kindermund tut Wahrheit kund, sozusagen.

„TOTER NAZI“ – die vollständige Parole war in der „Leipziger Volkszeitung“ leider nicht mit abgelichtet.

Er läßt sich aber unschwer erraten und erinnert an den berühmten Ausspruch des Oberbefehlshabers des US-Heeres Philip Sheridan: „Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer“.

In seinem Einsatz gegen indianische Völker ließ er die Grundlage ihrer Existenz, die Büffelherden, systematisch vernichten und Dörfer niederbrennen.

Er war u.a. verantwortlich für den Überfall auf das Indianerdorf am Washita am 27. November 1868, bei dem die schlafenden Indianer überfallen und 100 Cheyenne zusammen mit Frauen und Kindern getötet wurden.

In grenzenlosem, von linkslastigen Medien aufgeputschtem HASS AUF ANDERSDENKENDE übernimmt man sogar die TERMINOLOGIE derjenigen, die den Genozid am amerikanischen Volk zu verantworten haben.

Zufall? Eher nicht. Es gehört zu den Hauptkennzeichen von universalistischen, von internationalistischen Ideologien, Religionen und Weltanschauungen, daß sie ihre Gegner, daß sie Diejenigen, die ihnen im Wege sind, physisch vernichten.

Da dies in der BRD DES JAHRES 2012 nicht mehr so einfach geht, verlegt man sich auf RUFMORD, auf GESELLSCHAFTLICHE AUSGRENZUNG und Ächtung.

Das mag noch eine Weile gut gehen, aber der Blick über die Grenzen in unsere Nachbarländer Österreich, Frankreich oder die Niederlande zeigt, daß nichts bleiben wird, wie es ist.

Kommentiere ↓
[Name aus datenschutzrechtlichen Gründen entfernt] sagte am 24. April 2012 um 18:04 :
Bayern will Hitlers Buch “Mein Kampf” herausgeben

http://www.welt.de/kultur/history/article106221845/Bayern-will-Hitlers-Buch-Mein-Kampf-herausgeben.html

Kommentiere ↓

Heimdall
sagte am 24. April 2012 um 18:57 :
Wer will denn eine abgespeckte und zensierte Version eines historischen Schriftstückes lesen? NUR DAS ORIGINAL IST DAS WAHRE.

Aber ist ja klar, die BIBEL ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Zensur und Kontrolle wohin man sieht.

Kommentiere ↓
Wüstenfuchs sagte am 24. April 2012 um 18:46 :
Der “Deal”ist durch, bei uns soll Phosfor im grossen Stil aus dem Meer gesaugt werden (Zerstörung der Fischgründe) (Kalter Benguela Meeresstrom=Fisch reich) Earthlife hat Strahlentests bei uns in Swakopmund machen lassen (Teilweise bis zu 14 mal mehr als erlaubt) (Uranmienen) Krebsrate steigt drastisch.
Heilet Euch und Mutter Erde

Kommentiere ↓

Heimdall
sagte am 24. April 2012 um 18:59 :
Was wollen die mit Phosphor? Zum Bomben bauen? Alles abfackeln wie in DRESDEN und VIETNAM?

Kommentiere ↓
lichtpfad sagte am 24. April 2012 um 19:36 :
GEORG SCHRAMM sagt öffentlich und satirisch die WAHRHEIT.

Das Volk lacht noch drüber. Alles wird noch von den Massenmedien
ausgestahlt und lächerlich gemacht, mit der Überschrift:

NEUES AUS DER ANSTALT! Und mit Anstalt ist sicher die BRD GmbH gemeint.

Viel Spaß

Kommentiere ↓

lichtpfad
sagte am 24. April 2012 um 20:29 :
Er sagt die WAHRHEIT und das 1976. Ist zwar ein Film, aber die Leute denken nicht wirklich drüber nach nur
wenn eine Sache immer und immer wieder negativ in Verbindung gebracht werden, wie die ganzen Nazi-Kinofilme,
Drittreich-Dokus die permanent laufen und immer kommt was neues dazu!


frei
sagte am 24. April 2012 um 20:02 :
so was gibt´ s aber auch…

Kommentiere ↓

lichtpfad
sagte am 24. April 2012 um 20:13 :
hahaha, geil


lichtpfad
sagte am 24. April 2012 um 20:18 :
Die Weihnachtssterne machen sich doch ganz gut an dem Baum Ich freu mich schon auf Weihnachten 2012, dann hängen bald richtige Figuren an den Bäumen!

frei
sagte am 24. April 2012 um 20:41 :
Wenn am 21.12.2012 die Venus (steht für Liebe) genau zwischen Sonne und Erde kreuzt, kann es zu energetischen Verwerfungen des Bisherigen kommen…

Vielleicht sitzen wir am 24.12.2012 alle um einen Baum, drücken und umarmen uns und haben uns gegenseitig ganz doll lieb….

lichtpfad sagte am 24. April 2012 um 19:37 :
Georg Schramm packt aus!

Er unterstützt finanziell die Alternativen Medien!

Kommentiere ↓
Wilhelm sagte am 24. April 2012 um 20:13 :
Das sind sehr gute Nachrichten! So funktioniert nunmal freie Marktwirtschaft.
Die Lügenmedien hatten das sicher vergessen….

Kommentiere ↓
Dieter sagte am 24. April 2012 um 20:13 :
was ist denn los mit dir frei ?
Hast du dir schon Gedanken gemacht über die PIRATENPARTEI ?
NEUERDINGS SOLLEN DAS AUCH NAZIS SEIN ! LACH.

Kommentiere ↓

frei
sagte am 24. April 2012 um 20:35 :
PIRATEN?
DA HATTE IMMER NUR DER KAPITAEN DAS SAGEN.

Stell Dir ein PIRATENSCHIFF VON DAMALS vor, wie der Kapitän erst unter der Mannschaft eine Umfrage startet, ob sie hier oder dalang fahren sollen, ob sie hier oder dort ankern sollen, ob sie dies oder das machen,
oder ob die Herren (Matrosen) auf hoher See Hummer und Kaviar haben wollen…

NEE NEE NEE…

EDITED BY WOLFGANG TIMM, CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV, HUSUM & MADRID.