Freitag, 6. April 2012

ISRAEL: GUENTER GRASS: ICH WIDERUFE NICHT. (HELIODA1)

EIN DANK DEM DICHTER – DANKE HERR GRASS
Ein Dank dem Dichter

KOMMENTAR BY WOLFGANG TIMM, HUSUM-SCHOBUELL IM AUFTRAG CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV: DIE AKTUELLE AUSGABE DER FRANKFURTER RUNDSCHAU MIT TOP-STORY: "TROTZ KRITIK AUS ALLER WELT: GUENTER GRASS BLEIBT BEI SEINEN THESEN.

FR-TITELBLATT ZEIGT BILD VON GRASS VON HINTEN MIT TITEL IN WEISSEN GROSSBUCHSTABEN AUF SCHWARZEN HINTERGRUND: "ICH WIDERUFE NICHT"

ENDLICH MAL EIN MANN MIT RUECKRAT. End Timm

Der Medien Landschaft, von einem Tsunami überrollt;

Des Dichters Gedanken von Spott umhüllt.

War dieser Wirbel von ihm gewollt?

Alle Kanäle sind plötzlich gefüllt

[NB BY TIMM / HELIODA1: GESTERN SENDETE DAS ZDF EINEN AUSFÜHRLICHEN BERICHT IN SEINEM HEUTE JOURNAL ZU DEN THESEN VOM LITERATURNOBELPREISTRÄGER GRASS, WAS MICH POSITIV ERSTAUNTE. DISKUSSION UEBER ISRAEL IST UEBERFAELLIG.

FUER DEN HUTER-KENNER NOCH DER HINWEIS: DER SPÄTERE ERSTE PRÄSIDENT CAIM WEIZMANN BESUCHTE AMANDUS KUPFER (1879-1952) IN DEN ZWANZIGER JAHREN LETZTES JAHRHUNDERT ZUHAUSE BEI NUERNBERG UND FRAGTE DEN BEDEUTSAMSTEN SCHÜLER VOM GROSSMEISTER UND BEGRUENDER DER MENSCHENKENNTNIS CARL HUTER (1861-1912) ZUR IDEE VON DER GRUENDUNG EINES NEUEN STAATES ISRAEL.

WEIZMANN KAM VOM JUEDISCHEN KONGRESS IN WIEN. AMANDUS KUPFER SAH DIESES VORHABEN WEIZMANNs IN SEINER ANTWORT ALS POSITIV UND HIELT GELINGEN VON ISRAEL ALS NEUEN STAAT FUER REAL MÖGLICH UND NÜTZLICH.

(Also lieber MOSSAD nicht gleich TOTMACHER in die BRD schicken um kritische Aeusserungen zur Politik von Israels Regierung in Bezug zum Weltfrieden via Blutbad mundtot zu machen. Carl-Huter-Zentral-Archiv weiss, dass ihr unbehelligt von BRD-ORGANEN frei in BRD morden koennt und dies auch schon zigfach getaetigt hattet.

HUTERsche MENCHENKENNTNIS hatte schon freundschaftlichen Kontakt zum sozusagen "BLUE-PRINT", also der Blaupause vom STAAT ISRAEL lange bevor es MOSSAD und seine EXEKUTIONSAGENTEN in der Welt überhaupt gab. End Timm.]


Mit einem THEMA das ANSONSTEN GEMIEDEN,

Mit der FRAGE: WER BEDROHT DEN FRIEDEN?

Der, der sich UM die WAFFE erst BEMUEHT

Oder jener, in dessen ARSENAL DAS ATOMARE FEUER bereits GLUEHT?

Wessen GEIST ist von WEISHEIT erfüllt?

Der DES DICHTERS, geprägt durch Erfahrung und Lebensjahre,

Dessen BLICK IN DIE ZUKUNFT von Sorge umhüllt,

Der HOFFT, dass VERNUNFT uns vor dem bewahre,

Vor dem nicht nur er, vor dem die ganze MENSCHHEIT erblasst,

Falls des KRIEGES ZORN die Völker erfasst,

Falls der symbolische Schlüssel zum ABGRUND gedreht,

Falls die alles vernichtende Wolke vom OSTEN her weht?

Oder sollten wir, die MENSCHEN, die Opfer der Zeit,

Den Schreiberlingen mehr Glauben schenken?

Jenen, die DENKEN LASSEN, anstatt SELBST ZU DENKEN,

Geschützt vom Schild der VERGANGENHEIT.

Die nicht fähig, die SITUATION, wie sie ist, zu BEGREIFEN,

Die sich immer wieder auf dieses eine Wort versteifen,

Vor dem der DICHTER, was er heute bereut,

Sich über Jahre hinweg tatsächlich selbst gescheut?

Wird sie MISSBRAUCHT, diese erbliche Schuld?

Wird des Menschen Geduld

Nicht zu sehr gefordert,

Wenn die KRIEGSTROMMELN immer lauter gerührt,

Die BERICHTERSTATTUNG jedoch, so wie geordert,

In eine völlig FALSCHE RICHTUNG führt?

KRITIK an der POLITIK eines Staates allein

Kann und ist und wird zu keiner Zeit

Kritik an einem VOLK oder seinem GLAUBEN sein!

Und ich hoffe, die MENSCHEN sind endlich bereit,

Diesen UNTERSCHIED zu ERKENNEN,

Werden, so wie der DICHTER es tat,

Nicht scheuen, die SCHULD zu BENENNEN.

Werden handelt noch bevor die Saat

Des Undenkbaren im Boden der GESCHICHTE reift -

Und des ABGRUNDS SCHATTEN um sich greift.

Gewollt oder nicht – Es ist geschehen,

Dass DAS ECHO DER ZEILEN weit über die Grenzen hinaus erklingt;

Dass die GEFAHR, die von vielen kaum gesehen,

In die Gemüter der Menschen, in ihr BEWUSSTSEIN dringt.

War es um die FRAGE nicht sonderbar still,

Wessen ARSENAL seit langem mit NUKLEAREN WAFFEN gefüllt?

Die WAHRHEIT, von der niemand wissen will!

Vom SCHLEIER ängstlichen Schweigens umhüllt!

Des DICHTERS WORTE – ungeachtet, ob so gedacht -

Haben diese FAKTEN AUF DEN TISCH GEBRACHT;

Haben sie den MENSCHEN VOR AUGEN GEFÜHRT,

Haben ihr VERLANGEN NACH WAHRHEIT geschürt,

Haben das THEMA, das in VERSCHWIEGENHEIT versank,

Mit kräftigen Wogen

In den VORDERGRUND GESCHOBEN.

Haben bewirkt, dass wir MENSCHEN endlich DANACH STREBEN,



Auch unser’en KINDERN noch eine HEILE WELT zu geben.

Und deswegen gebührt ihm – DEM DICHTER – unser aller DANK!

via Ein Dank dem Dichter – The Intelligence.

Wer besitzt ATOMWAFFEN und laesst sich nicht von der IAEA kontrollieren?

WER DROHT MIT einem ERSTSCHLAG GEGEN den IRAN?

Wer treibt die ISRAELISCHE SIEDLUNGSPOLITIK immer weiter voran?

WER LIEFERT atomwaffenfaehige U-BOOTE AUF KOSTEN DER STEUERZAHLER AN ISRAEL?

Wer pocht auf die EWIGE SCHULD der DEUTSCHEN?

IN WELCHER HAND ist die DEUTSCHE und INTERNATIONALE PRESSE?

In welcher Hand sind die GROSSBANKEN dieser Welt?

Wer regiert HOLLYWOOD?

Nein, nicht das JÜDISCHE VOLK ist das Problem, die meisten von ihnen sind mit ihrer FUEHRUNG genauso unzufrieden und wollen keinen Krieg mit Iran, nein, es sind DIE ZIONISTISCHEN MACHTELITEN, in der REGIERUNG, im BANKEN- und PRESSEWESEN und es sind unsere POLITIKER fast quer durch all Parteien, die auf dieser arroganten WELLE des Prozionismuses und DER EWIGEN SCHULD DER DEUTSCHEN REITEN.

Es ist schon mehr als verwunderlich, welch ein HASS einem Dichter und Nobelpreistraeger entgegenschlaegt, der sich erlaubt in einem GEDICHT seine SORGE UEBER DIE ISRAELISCHE POLITIK zu AEUSSERN.

Es wird sofort die ANTISEMITEN- und NAZIKEULE ausgepackt und gnadenlos auf diesen Mann eingehauen, wo leben wir eigentlich?

Das HEUTIGE DEUTSCHE UND ISRAELISCHE VOLK hat keine Schuld, was ihre REGIERUNGEN VERBRECHEN oder VERBROCHEN HABEN, es muss endlich Schluss sein mit dieser Kollektivschuld der DEUTSCHEN, kann ich etwas dafuer oder habe ich SCHULD, was mein Grossvater vielleicht verbrochen hat?

[NB BY W. TIMM: SCHULD IST NIE KOLLEKTIV - SONDERN INDIVIDUELL]

Diese GEDANKEN mussten jetzt auch mal raus….

In diesem Sinne, nochmals DANK AN HERRN GRASS FUER SEINEN MUT seine Aengste in Form eines Gedichts zum AUSDRUCK GEBRACHT zu haben.

QUELLE: http://stopbilderberger.wordpress.com/2012/04/06/ein-dank-dem-dichter-danke-herr-grass/

EDITED BY DIPLOM PSYCHOLOGE WOLFGANG TIMM, HUSUM & MADRID IM AUFTRAG CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV, HUSUM & SHANGHAI.