Freitag, 13. April 2012

DEUTSCHLAND – EUROPA – DER SENSENMANN WAR SCHON DA ! (HELIODA1)

QUELLE: AKADEMIE INTEGRA
Du bekommst Antworten, die deiner Fähigkeit entsprechen, die Antworten zu nutzen.

Der “VERARSCHTE” Bürger
Aus „goldständer“
Tschüß Demokratie
Die kuscheligen Zeiten sind vorbei…

DEUTSCHLAND – EUROPA – DER SENSENMANN WAR SCHON DA !
Von Frank Ullrich aus „Nachrichtenspiegel“

Hallo, wo ist denn nur die Krise geblieben, um genauer zu fragen, die Euro-Krise ?

Die Krise hat wohl eine Pause gemacht, waren ja auch Feiertage.

Gut das es das Internet gibt, da kann man sich informieren, wie es der Krise so geht, wenn man schon nichts in den großen Medien hören, sehen und lesen kann.

Die haben ja zur Zeit ganz andere Probleme, über die man berichten muss.

Über den GRASS zum Beispiel, auch wenn die Moralapostel nicht wissen, worum es eigentlich geht.

Oder auch ein wichtiges Thema, sind die Alten, welche sich als „Verkehrsrowdys aufführen, weil senil, blind und keine ausreichende Reaktion“ mehr besitzen, ihr Auto durch die Straßen zu bewegen.

Und natürlich ein Dauerbrenner, die HARTZ IV Bezieher.

Was erlauben die sich eigentlich, beklagt die „Presse in Springerstiefeln“.

Ja das „FEINDBILD“ HARTZ IV Empfänger eignet sich immer gut, zur Stimmungsmache.

Das kennen wir ja, denn „jede Lüge braucht einen Vollidioten der sie druckt.“

Übrigens antwortete der “Bild”-Chef auf gleiches Zitat einmal: „Ich finde mich, ehrlich gesagt, hier nicht optimal ausgeleuchtet.“ Was für ein Brüller.

Egal, ob ausgeleuchtet oder unterbelichtet, daran wird sich wohl auch in Zukunft nichts ändern.

Also Leute, liebe Leser und von Hartz IV Betroffene, ärgert euch nicht, wir wissen doch was die Wirklichkeit ist.

Wenn von Meldeversäumnisse/Einladungen der ARGEN und JOBCENTER gesprochen wird, dann ist das nichts anderes als eine Vorladung, was ansonsten bei Kriminellen Anwendung findet. Wenn von Eingliederungsvereinbarungen die Rede ist, bedeutet es nichts anderes, als den Zwang einen Knebelvertrag abzuschließen.

Die Verweigerung eine Arbeit aufzunehmen bedeutet nichts anderes , Sklavenarbeit für Sklavenlöhne abzulehnen und das ist auch richtig so.

Und über Weiterbildungsmaßnahmen zu reden lohnt sich weiß Gott nicht, da werden erwachsene, mündige Bürger zum Hampelmann gemacht und behandelt wie Kinder im Vorschulalter.

Was mich allerdings immer wieder auf die Palme bringt, ist die Tatsache, dass die sich daraus ergebenen Sanktionen und Drangsalierungen in regelrechten Orgien ausgeartet sind und gerechtfertigt werden, egal ob berechtigt oder willkürlich vollstreckt.

Das wird eine nicht ganz „ausgeleuchtete und unterbelichtete BLÖD DIR DEINE MEINUNG“ auch nicht in Zukunft davon abhalten, so manchen „geistigen Dünnschiss“, zu drucken.

Nun bin ich etwas vom Thema abgekommen, ich wollte ja über die Krise reden und ob sie es eigentlich noch gibt.

Keine Sorge, es ist alles beim alten, die Krise, ob Euro-Krise, Wirtschaftskrise sie ist noch da, auch wenn zur Zeit nicht hauptsächlich darüber berichtet wird.

[SPANIEN, ITALIEN]

Spanien und Italien kämpfen mit dem schwindenden Vertrauen der Investoren.

Die Risikoaufschläge für der beiden Länder legten am Dienstag deutlich zu.

Die Rendite für zehnjährige spanische Staatsanleihen kommt mit 5,922 Prozent der bedrohlichen Marke von sechs Prozent wieder näher.


Für italienische Papiere stieg die Rendite von zehnjährigen Staatsanleihen auf 5,606 Prozent. Ach ja, Italien.

Den muss es richtig schlecht gehen, wenn ich einen Bekannten glauben kann.

Der hatte mir berichtet, dass die Armut in Italien unglaubliche Ausmaße angenommen haben sollen. In Italien werden jetzt die verarmten Bürger von den Tauben gefüttert, was in den guten alten Zeiten genau anders herum gewesen ist.

Auch führt die Armut zu immer mehr Kriminalität, besonders bei den ALTEN Bürgerinnen und Bürgern.


In den Zeitungen tauchen immer mehr Meldungen auf, mit der Überschrift: „ Junger Mann/Frau fiel auf Oma/ Opa Trick herein“.

Aber wie gesagt, man soll nicht alles glauben, was die Zeitungen so schreiben, gilt für Italien genau wie im Rest Europas auch.

Nein, mal im Ernst, an der Lage hat sich nichts geändert.

Der Sozialabbau in Europa ist zur großen Gefahr für den Frieden geworden, es herrscht große Unruhe.

Alle Sparprogramme, ob Griechenland, Italien, Portugal, Spanien verpuffen und führen nicht zum Schuldenabbau.

Gefährlich ist es, wenn Deutschland und Frankreich zu weiteren Sparmaßnahmen in den aufgeführten Ländern aufrufen, hier wird Feuer an das soziale Pulverfass gelegt, was einige Politiker nicht sehen wollen und die möglichen Folgen nicht mehr im Blick haben.

Eigentlich weiß es die Politik und Finanzmafia schon lange, Europa und der Euro stehen am Abgrund, eine Lösung der Probleme ist nicht in Sicht.

Wir [werden] weiter BELOGEN, BETROGEN, VERARSCHT.

Erst wenn die Rechnung kommt, werden vielen das Ausmaß, verfehlter Politik und Gier von Bankster und Wirtschaftsbosse zu spüren bekommen. Glaube KEINER, schlimmer wie Hartz IV, kann oder wird es nicht kommen,
ES WIRD NOCH VIEL SCHLIMMER !

Originaltext
Bewerten: 1 Vote

Dir gefällt diese(r) .

13. April 2012. 1 Kommentar

Angemeldet als helioda1.

Kommentar

helioda1 sagte am 13. April 2012 um 17:02 :
In der Tat fuer EU / EUROPA, gesponsert von Deutschland: GAME OVER. Hochfinanz nach Plan hat ganze Arbeit geleistet: SCHUFTEN ALS SKLAVE FUER SKLAVENLOHN!

Ende des KLEINEN MITTELSTANDES, FREIEN UNTERNEHMERTUMS durch untragbare zunehmende BELASTUNGEN, Steuern, Zwangsbeitraege, etc.

NUR NOCH ABLENKUNGSMELDUNGEN VON BEDEUTUNGSLOSEM, ZUR VERDUMMUNG.