Samstag, 31. Dezember 2011

SCHOENES NEUES JAHR 2012. HAPPY NEW YEAR 2012. (HELIODA1)

Husum-Schobüll, 31.12.2011
ALLEN LESERN & LESERINNEN VON HELIODA1 BLOG WÜNSCHT HERR WOLFGANG TIMM MIT SEINEM SPANISCHEN SOHN JORGE, HUSUM&MADRID FROHES NEUES JAHR 2012.

Zum Ausklang des Jahres 2011, welches auch DAS JAHR DES 150. GEBURTSTAGES von unserem verehrten GROSSMEISTER CARL HUTER *9. Oktober 1861 war, welches diesen AUSNAHMEMENSCHEN und diesen sozusagen PROTOTYP DES KOMMENDEN GROSSHIRNMENSCHEN, DEN ETHISCHEN & BEWUSSTEN ZUKUNFTSMENSCHEN, der in 50 Jahren die Regel sein Könnte, in seiner HEIMAT bei Hildesheim in Bad Salzdetfurth ein Wochenende als Großartigen MENSCHEN würdigte.

Es folgt zum Ausklang der publizierte Artikel von PRAKTISCHE PSYCHO-PHYSIOGNOMIK NACH CARL HUTER, PPP JANUAR 2012, Heft 15, Hrsg. WILMA CASTRIAN & ANGELIKA NACHBARGAUER

150. GEBURTSTAG VON CARL HUTER *09.10.1861 †04.12.1912

Anläßlich des 150. Geburtstags CARL HUTERs trafen sich 100 Physiognomen von Freitag, 7.10. bis Sonntag, 9.10.2011 in Bad Salzdetfurth. Vortragende und Gäste kamen aus BELGIEN, ganz DEUTSCHLAND, LIECHTENSTEIN, ÖSTERREICH, den NIEDERLANDEN und der SCHWEIZ, um in der HEIMAT CARL HUTERs den Anfängen dieses genialen Geistes nachzuspüren und ihn für sein Lebenswerk zu ehren. Der Landschaftspark WALSHAUSEN wurde im 13. Jahrhundert angelegt, ist zwischen den Ortschaften ITZUM und HEINDE gelegen und man kann davon ausgehen, dass CARL HUTER als Kind in diesem Park gespielt und ihn durchwandert hat, wenn er Verwandte in Nachbardörfern besuchte.

In dieser Umgebung hieß WILMA CASTRIAN die Teilnehmer willkommen. Sie sprach über DAS WUNDER DES MENSCHEN, der in ca. 7 Millionen Jahren eine Entwicklung erfahren hat, die heute zu einem Teil wissenschaftlich beweisbar ist. Heute kann nachgewiesen werden, dass es KOHÄRENTES LICHT IN UNSEREN ZELLEN gibt, die BIOPHOTONEN. Carl Huter hat dieses LICHT vor mehr als 100 Jahren beobachtet und HELIODA genannt. Worte verändern sich im Laufe der Zeit, die WISSENSCHAFT hat ihre eigenen Worte. Eine Art „VOLKSSPRACHE“ übernimmt hin und wieder nicht korrekt Bezeichnungen. Der Physiker HANS-PETER DÜRR hat seinen Unmut geäußert, er sei ein „Teilchenphysiker“. Es gibt keine Teilchen! Er erforscht WIRKCHEN oder ELEMENTE – aber KEINE TEILCHEN.

Das GEHIRN ist äußerst komplex und möchte BEWUSST WERDEN. Das geschieht nicht allein durch Worte. Die AUSSTRAHLUNG muß zu dem gesprochenen WORT passen. Mittels der PSYCHO-PHYSIOGNOMIK können wir die Aussagen mit dem AUSDRUCK und der AUSSTRAHLUNG überprüfen, das schützt vor FALSCHINFORMATIONEN. Wir sprechen alle, also müßten wir alle SINN FÜR SPRACHE haben. Weit gefehlt, man muß diesen SINN auch erwerben wollen.

Huter150 PPP 2012 Texterfassung
by Diplom Psychologe & Medical-Manager Wolfgang Timm ⋅ Kirchenallee 5 ⋅ 25813 Husum-Schobüll Diplom Psychologe Wolfgang Timm

31. Dezember 2011 Seite 2

Im Anschluß führte der ORTSHEIMATPFLEGER DIETER ROSS durch die Gemeinde. DIE KIRCHE ZU HEINDE wurde erstmalig 1106 erwähnt. Zu besichtigen war dort der besondere TAUFENGEL, unter dem CARL HUTER getauft worden sein soll. Der TAUFSTEIN selbst wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts entfernt. Auf dem FRIEDHOF wurde 2004 die URNE CARL HUTERs unter dem grünen Rasen beigesetzt. Eine schlichte GEDENKTAFEL mit eingraviertem Namen erinnert an den GROSSEN BÜRGER DIESER GEMEINDE. Am KIRCHBERG steht das DENKMAL, eine BÜSTE VON CARL HUTER auf einem Findling und einer TAFEL, auf der auf SEIN VIELSEITIGES SCHAFFEN Bezug genommen wird. Letzte Station des Rundganges war das GEBURTSHAUS CARL HUTERs. Ein kleines Haus mit idyllischem Garten „An der Dorfstraße“ gelegen, das heute von einer 85jährigen Dame bewohnt wird. Abgerundet wurde der Tag durch einen Vortrag zum Thema „PFLANZEN PHYSIOGNOMIK“ (SIGNATURENLEHRE) von KARL-HEINZ PEPER. Der Heilpraktiker und Dozent hat ein URALTES SYSTEM DER PFLANZENHEILKUNDE wieder entdeckt: die SIGNATURENLEHRE. Man glaubte in dieser ALTEN LEHRE, daß Gott den PFLANZEN ZEICHEN MITGEGEBEN HAT, damit die MENSCHEN ERKENNEN können, WOFÜR EINE PFLANZE GUT IST.

Schon unsere Vorfahren nutzten DIE KRAFT DER PFLANZEN, die bis heute bekannt und überliefert ist. Z.B. wirken die herabhängenden Äste einer BIRKE wie HAARE EINES MENSCHEN. Wirkstoffe der Birke werden in HAARWASSERN und anderen HAARPFLEGEMITTELN verwandt. Die KIDNEYBOHNE hat die FORM einer Niere und tatsächlich wirken die Schalen dieser Bohne – fachkundig angewandt – anregend für die NIERENTÄTIGKEIT. KARL-HEINZ PEPER erläuterte anhand vieler Beispiele, wie PFLANZEN aufgrund ihres AUSSEHENS (z.B. knollig, gefächert, nieren- oder herzförmig) und ihrer BESCHAFFENHEIT (aufgebläht, stachelig, dornig, glatte oder behaarte Blätter/Früchte) DER UNTERSTÜTZUNG DER GESUNDHEIT DES MENSCHEN DIENEN KÖNNEN.

Am SAMSTAG, 8. OKTOBER 2011 begrüßten der BÜRGERMEISTER BAD SALZDETFURTH HERR SCHAPER und der MUSEUMSHISTORIKER Herr DR. F. KOESTER die Teilnehmer in der St. Georgs-Kirche. Sie berichteten von der HISTORIE DER GEMEINDE ZUR ZEIT CARL HUTERs KINDHEIT BIS HEUTE und der ERRICHTUNG DER CARL HUTER ABTEILUNG im SALZ-MUSEUM. Frau CASTRIAN dankt für die Bereitschaft, sich weiterhin für den Erhalt und Ausbau des CARL HUTER MUSEUMS zu engagieren.



31. Dezember 2011 Seite 3

Am Nachmittag trägt LIESELOTTE EDER, Zentralpräsidentin der SCHWEIZER STUDIENGESELLSCHAFT zum THEMA „CARL HUTER – EINE LEBEN FÜR DEN HUMANEN FORTSCHRITT UND DIE UMSETZUNG SEINER LEHRE INNERHALB DER PHYSIOGNOMISCHEN GESELLSCHAFT SCHWEIZ SEIT 58 JAHREN“ vor. Anhand einiger Fotos WEIST sie AUF DIE BESONDEREN EIGENSCHAFTEN UND FÄHIGKEITEN CARL HUTERs hin. Auffallend sind FEINSTE SPANNUNG und STRAHLUNG DES FEINEN HAUTGEWEBES, der ÜBERGANG DER OBERSTIRN IN EIN VOLLENDET GERUNDETES OBERHAUPT, das auf sein TRANSZENDENTES BEWUSSTSEIN hinweist. Im AUSDRUCK DER AUGEN ist das – wie HUTER es nannte – „FÜHLENDE SEHEN“ zu erkennen gepaart mit KLARHEIT und ZIELGERICHTETHEIT. Die NASE beweist FEINSTES EINFÜHLUNGSVERMÖGEN und PÄDAGOGISCHES TALENT. Die GRAZILE FORMUNG DER OHREN läßt erkennen, daß er fähig war auch FEINSTE ZWISCHENTÖNE ZU ERKENNEN. Dies sind nur einige Beispiele der ANALYSE LIESELOTTE EDERs.

LIESELOTTE EDER ist 1963 in die SCHWEIZ eingereist und hat dort aufgrund eines VORTRAGs HERMANN BIRKLERs ZUR PHYSIOGNOMIK GEFUNDEN. Seitdem hat sie sich für die FORTFÜHRUNG DER LEHRE EINGESETZT, JAHRESTAGUNGEN und KONGRESSE ORGANISIERT und ist SEIT 1993 ZENTRALPRÄSIDENTIN DES „FACHORGANS DER PHYSIOGNOMISCHEN GESELLSCHAFT SCHWEIZ“. Seit 1999 gibt es KOMPRIMIERTE GRUPPEN in ZÜRICH, die nach 3jähriger AUSBILDUNG mit DIPLOM abschließen können.

Eine weitere KAPAZITÄT aus der SCHWEIZ – PAUL SCHÄRER – hat sich ebenfalls SEIT JAHRZEHNTEN für DEN ERHALT DER PHYSIOGNOMIK EINGESETZT und stellt den INHALT SEINES NEUESTEN BUCHES vor „GÖTTLICHES FORMAT SPIELT SICH IN DEN GESICHTERN – GESICHTER ERZÄHLEN GESCHICHTEN“ oder „LIEBESENERGIE UND PHYSIOGNOMISCH SICHTBARE ENERGIEN“, das in Kürze erscheint.

GÖTTLICHES FORMAT ist gleichzusetzen mit LIEBE, EMPATHIE, AKZEPTANZ. LIEBE ist eine UR-ENERGIE DER EVOLUTION, die bis heute nicht meßbar oder nachweisbar ist und dennoch hat der URMENSCH sie EMPFUNDEN genauso wie der INTELLIGENTE, HOCH ZIVILISIERTE MENSCH DES 21. JAHRHUNDERTS. 1858 hat DARWIN mit der EVOLUTIONSFORSCHUNG begonnen. Doch bis heute FEHLT IN DEN WISSENSCHAFTLICHEN FORSCHUNGSFELDERN DER EVOLUTION DAS FELD DER LIEBE. Bis heute ist nicht nachweisbar, WOHER DIE SEHNSUCHT DES MENSCHEN NACH WEISER FÜHRUNG, NACH DEM MENSCHSEIN KOMMT; wie sie entsteht oder befriedigt werden kann. CARL HUTER hat die FRAGE NACH DIESER ENERGIE schon im 18./19. Jahrhundert beantwortet (KALLISOPHIE). SEIN GANZES STREBEN GING DAHIN, SEINE PSYCHO-PHYSIOGNOMISCHE LEHRE GANZ IN DEN DIENST DER HÖCHSTEN UND HEILIGSTEN LEBENSGÜTER ZU STELLEN, IN DEN DIENST DER ETHIK, DER KUNST, SCHÖNHEIT, RELIGION, STAATSWISSENSCHAFTEN, ERZIEHUNG, RECHTSORDNUNG und ALLGEMEINEN LEBENSWEISHEIT (HAUPTWERK, 10. Lektion, 4. Lehrbrief).



31. Dezember 2011 Seite 4

Nach einer kurzen Pause stellt sich MONIKA IMBODEN des „SCHWEIZER VEREIN FÜR MENSCHENKENNTNIS“ Region ZÜRICH vor. Die diplomierte PSYCHO-PHYSIOGNOMIN hält seit 25 Jahren ÖFFENTLICHE VORTRÄGE ÜBER PRAKTISCHE MENSCHENKENNTNIS, ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE und POSITIVE LEBENSGESTALTUNG im schweizer, deutsch- und französischsprachigen Raum. MONIKA IMBODEN lernte bei WALTER ALISPACH, der den „HUTER-WELTBUND“ SCHWEIZ“ in WINTERTHUR gründete und aus dem VOR 78 JAHREN der „SCHWEIZER VEREIN FÜR MENSCHENKENNTNIS“ wurde. MONIKA IMBODEN hielt einen Vortrag zum Thema „OHRFORMEN UND SEELISCHE STRUKTUREN“. Das OHR, das schon im 4 172 Monat in seiner Entwicklung vollendet ist, weist auf das „SEELISCHE BEDÜRFNIS“ eines MENSCHEN hin. Wissenschaftlichen Studien zufolge besteht unsere Umgebung, das LEBEN, aus SCHWINGUNGEN. Diese Schwingungen werden zuerst VOM OHR AUFGENOMMEN, über das INNENOHR an das GEHIRN weitergeleitet und dann vom GANZEN KÖRPER AUFGENOMMEN. Tests mit Musik, Klängen und Lauten haben erwiesen, daß Menschen unterschiedlich darauf reagieren. Je nach QUALITÄT und LAUTSTÄRKE DER SCHALLWELLEN, können sie – unter Berücksichtigung der AUSFORMUNG DES OHRES – als ANGENHM aufgefaßt werden oder bis hin zur QUÄLEREI wahrgenommen werden. Im folgenden erläuterte MONIKA IMBODEN, das SEELISCHE BEDÜRFNIS und die AUSWIRKUNGEN anhand von MERKMALEN ABSTEHENDER/ANLIEGENDER OHREN und u.a. von UNTERSCHIEDLICH GEWACHSENEN bis ANGEWACHSENEN OHRLÄPPCHEN.

Zum Abschluß analysierte MONIKA IMBODEN in einer PRAKTISCHEN OHRENSCHAU die OHREN VON 4 PROBANDEN, immer IM KONTEXT ZU ANDEREN MERKMALEN DES GESICHTS UND DES NATURELLS.

Am Abend folgt ein VORTRAG von RHENÉ EMMERICH zum THEMA „PHRENOLOGIE“.RHENÉ EMMERICH hat – zusammen mit seiner Frau ANETTE MÜLLER – bei PROF. PAUL BOUTS die PHRENOLOGIE und CRANOLOGIE erlernt und mit Diplom abgeschlossen.

Er führt uns auf eine ZEITREISE in VERSCHIEDENE ZEITEPOCHEN und KONTINENTE. Seit jeher sind MENSCHEN auf der SUCHE NACH DEM „MENSCHLICHEN GEIST“ (PHRENOS = GEIST, LOGOS = WORT, LEHRE). Schon im alten CHINA suchten Gelehrte nach der VERBINDUNG DES GEISTES/DER SEELE zu den VERHALTENSWIESEN DER INDIVIDUEN und entwickelten über Jahrhunderte DIE CHINESISCHE ANTLITZDIAGNOSTIK. In ÄGYPTEN haben HOHEPRIESTER Hirnoperationen vorgenommen und auf diesem Weg versucht, DIE MENSCHLICHE SEELE ZU ERGRÜNDEN. In GRIECHENLAND hat PLATON sich der ERFORSCHUNG DER SEELE verschrieben, deren UNSTERBLICHKEIT er plausibel machen wollte. Er schrieb von „CALISTASOPHI“ (CALISTA = SCHÖN; SOPHI = WEISHEIT). In EUROPA haben im 18. Jahrhundert JOHANN KASPAR LAVATER und FRANZ JOSEPH GALL mit GEHIRNFORSCHUNGEN begonnen, um sie IN VERBINDUNG MIT MENSCHENKENNTNIS zu setzen. Ihnen folgten im 19. Jahrhundert die GEBRÜDER FOWLER, die in den USA die FORSCHUNG DER PHENOLOGIE aufnahmen und fortführten.

31. Dezember 2011 Seite 5

THOMAS ALVA EDISON – US-amerikanischer ERFINDER mit dem SCHWERPUNKT ELEKTRIZITÄT und ELEKTROTECHNNIK sagte: „ICH GLAUBE, ICH HABE KEINEN ERFINDUNGSGEIST, BIS ICH DIE PHRENOLOGIE KENNENLERNTE. ICH WAR EIN FREMDER FÜR MICH BIS DAHIN.“

Mit dem THEMA „MENSCHEN – MENSCHEN“ vorgetragen von WALTER SCHELS beginnt der SONNTAG, 9. OKTOBER 2011. WALTER SCHELS arbeitete für Modemagazine und Werbeagenturen, bis er sich der CHARKATERSTUDIEN verschrieb. Vor kurzem noch Sterben und Tod, heute der erste Augenblick nach der Geburt, sind seine Themen. Dabei kommen FRAGEN auf: „WARUM IST EIN MENSCH, WIE ER IST?“ „GIBT ES EINE ALTERNATIVE?“ „SAMENZELLEN SIND AUF DEM WEG ZUR EIZELLE – OHNE EIGENEN WILLEN UND NUR 7 TAGE ÜBERLEBENSFÄHIG – WARUM ERREICHEN EINIGE DAS EI UND ANDERE NICHT?“, „WESSEN WILLEN IST DAS?“

FRAGEN, die auch jetzt nicht beantwortet sind – aber WALTER SCHELS hat mehr als 50 GEBURTEN FOTOGRAFIERT und dieser Vortrag ist den „FRÜHGEBORENEN“ gewidmet. Er hat KINDER bis zur Einschulung begleitet, die im Moment der GEBURT zwischen 400 und 500 g wogen und zwischen 28 und 30 cm groß waren. Allen diesen KINDERN war gemein, DASS SIE KEINEN AUSDRUCK IN DEN AUGEN HATTEN, DER KAUM ZU BESCHREIBEN IST – AUSSER DASS IN IHNEN EIN WISSEN EXISTIERT, DAS URALT IST – UND DASS SIE ÜBERLEBENSWILLEN HATTEN UND HABEN.

Der Übergang ist schwer nach diesen hervorragenden VORTRÄGEN. Doch mit einer guten Nachricht konnte der MUSEUMSLEITER, HERR LUDYGA überrascht werden: Der Rest der Einnahmen wurden an das CARL HUTER-MUSEUM gespendet.

Das WOCHENENDE ZU CALRL HUTERs 150. GEBURTSTAG wird mit einem SYPOSIUM DER „ERFAHRENEN PHYSIOGNOMEN“ beschlossen. In einer Diskussion werden Anregungen aufgenommen und Fragen beantwortet. WILMA CASTRIAN hebt hervor, wie harmonisch und friedlich dieser GEBURTSTAG verlaufen ist.

CARL HUTER hat nicht jede seiner Veranstaltungen friedlich verlassen. Er hat in LAUFE SEINER VERANSTALTUNGEN, die nicht friedlich verlief und VIELE KRITIKER auf den Plan rief, die (GEMEINDE-) FAHNE in die HAND GENOMMEN und gerufen „Wer mir folgen will, der folge mir nach!“ DIE HÄLFTE DER TEILNEHMER FOLGTEN UND HABEN DEN SAAL VERLASSEN.

Die Teilnehmer dieses FESTES ZU EHREN CARL HUTERs 150. GEBURTSTAGES waren sich einig: ES GALT EINEN MANN ZU EHREN, DER VOR MEHR ALS 100 JAHREN EINE LEHRE ZU PAPIER GEBRACHT HAT, DIE ES ERMÖGLICHT MIT TOLERANZ, RESPEKT UND LIEBE FÜREINANDER UMZUGEHEN. TRAGEN WIR DIESE LEHRE WEITER.


JEDEN TAG DAS SCHÖNE, DAS GUTE, DAS WAHRE ZU LEBEN!


31. Dezember 2011 Seite 6

Mit Respekt und herzlichem Dank an die ORGANISATIONEN, WILMA CASTRIAN und ANGELIKA NACHBARGAUER, die monatelang im Vorfeld diesen GEBURTSTAG planten und organisierten. Lieben Dank den helfenden Händen von den Vortragenden, die lange VORBEREITUNGSZEIT für die beeindruckenden BEITRÄGE brauchten und auch ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer, die lange Fahrtzeiten in Kauf genommen haben, um an diesem Wochenende dabei zu sein.

Unser besonderer Dank geht auch an das Team des „Hotel Kronprinz“, die in professioneller Weise auf die Bedürfnisse der Teilnehmer eingegangen sind.

COPYRIGHT BY WILMA CASTRIAN und ANGELIKA NACHBARGAUER, PRAKTISCHE PSYCHO-PHYSIOGNOMIK, PPP, NACH CARL HUTER.

Quelle PPP Januar 2012 – 15/2012.

Donnerstag, 29. Dezember 2011

ALLIIERTENPOLITIK DER BRD. ENTRECHTUNG ALLER DEUTSCHEN DURCH ADOLF HITLER AM 5.2.1934. (HELIODA1)

Iran-Krieg: Wer provoziert wen? Papiergeld ist periodisch zum Crashen verdammt (VI)
Die Alliierten-Politik der BRD
vom 29. DEZEMBER 2011 · in ARTIKEL & NEWS
von Neue Ordnung

Damit die Deutschen ruhig bleiben und sich nicht gegen ihre Abschaffung zur Wehr setzen, hat man sie mit tödlichen Lügen betäubt und mit brachialer Strafverfolgung entrechtet.

Ihnen wurde vorgelogen, man würde die fremden Massen ja wieder zurückschicken. Mit dieser Lüge kam das Polit-Monster Helmut Kohl 1982 an die Macht: Am 22.8.1982 sagte Helmut Kohl im Hessischen Rundfunk: “Die Türken stammen aus einer anderen, einer eigenen Hochkultur. Und die Türken sind ebenso nicht integrationsfähig und auch im übrigen nicht integrationswillig.” (home.t-online.de) Genauso record der Lobby-Diener Hans-Dietrich-Genscher: “Wir sind kein Einwanderungsland. Wir können es unserer Größe und wegen unserer dichten Besiedelung nicht sein. Deshalb geht es darum, ohne Eingriffe in die Rechte des Einzelnen und der Familie, ohne Verletzung der Toleranz zu einer Verminderung der Ausländerzahlen zu kommen.” (Welt. 02.09.2010, S. 7, LB, Bernd Fichtner)

Der damals sozusagen von den Alliierten auf den Außenminister-Sessel der Schröder-Regierung gehievte Joseph Fischer schien das Kriegsziel der Alliierten jedenfalls mit höchstem Einsatz während seiner Amtszeit gefördert zu haben. Er schreibt in seinem Buch “Risiko Deutschland”:

“Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.” (Buchbesprechung WELT, 07.02.2005)

Sarrazin spielt auf die offizielle Abschaffungspolitik der BRD in seinem Buch sehr deutlich an:

“Warum sollte uns das Klima in 500 Jahren interessieren, wenn das deutsche Gesellschaftsprogramm auf die Abschaffung der Deutschen hinausläuft?” (Rezension BILD, 23.08.2010).

Sarrazin sagt uns also klipp und klar, dass wir bereits in einer Art multikulturellemTodeslager leben. Und die Abschaffung des deutschen Volkes, genau so wie im Kriegsziel Nummer eins gegen Deutschland festgeschrieben, wird auch vom neuen Präsidenten der BRD als politisches Ziel postuliert.

“Wulff wünscht sich eine ‘bunte Republik Deutschland’!” (Welt.de, 03.07.2010)

Dass diese “bunte Republik” für die Deutschen ihr eigenes völkisches Ende durch Abschaffung bedeutet, letztlich durch Gewalt, dürfte allen einleuchten. Auf jeden Fall ist es dem jüdischen Einpeitscher für den multikulturellen Untergang, Daniel Cohn-Bendit, klar, denn er schrieb:

“Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.” (ZEIT, 22.11.1991)

Und dennoch schwafelt “Abschaffungsminister” Wolfgang Schäuble (CDU) davon, dass diese völkische Todespolitik zu uns gehöre wie das Amen zur untergehenden Christenkirche im Multikulturalismus:

“Die Muslime müssen hier heimisch werden. Der Islam ist ein Teil von uns” (Welt,, 30.10.2006, S. 3)

Diese Alliierten-Politik wird von BRD-Handlangern mit letzter Brutalität durchgesetzt. Das Aufbegehren gegen die die Kriegslügen der Sieger (Integrations- und „Sonstige“-Lügen) werden mit dem BRD-Strafgesetz geschützt, und wer sich dagegen wehrt, wandert bis zu lebenslänglich in die berüchtigten “politischen” Kerker der BRD.

Dr. Thilo Sarrazin verstieß auch gegen diese Schweigepflicht, nämlich die Verfolgungsrepublik nicht beim Namen zu nennen, und zog so die BRD-Omertà auf sich. Er machte klar, dass diese Lügen-Komplexe mit Schauprozessen nach Stalin-Art vor einem aufkeimenden Widerstand geschützt werden:

“Sarrazin warnt Bundespräsident Wulff davor, einen ‘politischen Schauprozess’ zu wollen.” (BamS, 05.09.2010, S. 7)

Original und Kommentare unter:
http://www.neueordnung.org/2010/09/15/die-alliierten-politik-der-brd/

INTRO BY DIPLOM PSYCHOLOGE WOLFGANG TIMM, HUSUM , OT SCHOBUELL: ZENTRALE FRAGE LAUTET, WOHER KOMMT DIE BEZEICHNUNG "DEUTSCH" IM PERSONALAUSWEIS (es heisst nicht Personenausweis)? IST "DEUTSCH" EINE STAATSANGEHÖRIGKEIT ? WAS BEDEUTET DIE GROSSCHREIBUNG "DEUTSCH" (es heisst nicht "deutsch" in Kleinbuchstaben) ?

ANTWORT: TERMINUS "DEUTSCH" STAMMT DIREKT DURCH NAZI-UMRECHT DURCH DEN DAMALIGEN STAATENLOSEN ADOLF HITLER AUS OESTERREICH !!!

NAZI-GESETZ VOM 5. FEBRUAR 1934 FUEHRTE IN REICHSDEUTSCHEN PERSONENAUSWEIS DIE ILLUSION / TAEUSCHUNG EINER ANGEBLICHEN STAATSANGEHÖRIGKEIT "deutsch" (In Nazi-DEUTSCHLAND via NAZI-ADOLF noch in Kleinbuchstaben) ALS HINTERHAELTIGE ARGLISTIGE TAEUSCHUNG EIN.

ANTWORT: "DEUTSCH" IST ÜBERHAUPT KEINE STAATSBEZEICHNUNG. DEN STAAT "DEUTSCH" GIBT ES NICHT!
KONKLUSION: ADOLF HITLER IM FREMDAUFTRAG BERAUBTE UND ENTRECHTETE SOMIT ALLE DEUTSCHEN IHRER IDENTITAET, ALSO IHRER HEIMATZUGEHOERIGKEIT. NAZI-ADOLF MACHTE ALLE DEUTSCHEN SOMIT WIE ER SELBST ZU STAATENLOSEN. SOMIT WURDEN VOELKERRECHT UND MENSCHENRECHT FUER JEDEN DEUTSCHEN AUSSER KRAFT GESETZT!

ABSCHLIESSEND DIE ANTWORT DER FRAGE, WAS BEDEUTET DIE GROSSCHRIFT "DEUTSCH" IM BRD-PERSONALAUSWEIS (es heisst nicht Personenausweis): VOGELFREI, MENSCHENRECHT AUSSER KRAFT GESETZT. VOELKERRECHT AUF EINE STAATSANGEHOERIGKEIT IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND (als fremdbestimmtes KONSTRUKT der ALLIIERTEN) FUER JEDEN DEUTSCHEN AUSSER KRAFT GESETZT.

FAZIT BY MEDICAL-MANAGER TIMM, HUSUM & MADRID: NAZI-ADOLFs ENTRECHTUNG ALLER DEUTSCHEN WURDE IN DER "ORGANISIERTEN MODALITAET EINER FREMDBESTIMMTEN BRD", OMF-BRD, SOGAR NOCH VERSCHAERFT. ES GILT ALTROEMISCHER SKLAVENSTATUS DURCH SCHREIBWEISE IN GROSSBUCHSTABEN "DEUTSCH" IM BRD PERSONALAUSWEIS!

ES BESTEHT SOMIT FUER ALLE REDLICHEN DEUTSCHEN DAS GEBOT ZUM WIDERSTAND - WIDERSTANDSRECHT DES GRUNDGESETZES (GG ist keine VERFASSUNG) ZUM SCHUTZ FREIHEITLICH DEMOKRATISCHER RECHTE. ES WURDE NOCH UEBERHAUPT KEINE INDIVIDUELLE ENTNAZIFIZIERUNG DURCHGEFUEHRT.

AUSWEG IST 146 GG. NAEHERES UNTER WWW.FOLKSVALUE.DE !
CHZA UND FOLKSVALUE KOOPERIEREN SEIT OKTOBER 2011. Am 9. Oktober 2011 war der 150. Geburtstag vom Grossmeister der MENSCHENKENNTNIS, naemlich CARL HUTER (1861-1912). Unser Norddeutscher HUTER vollendete von ALBRECHT DUERER (1471-1528) seine SYSTEMATISCHEN WISSENSCHAFTLICHEN BESTREBUNGEN SEINER "VIER BUECHER VON MENSCHLICHER PROPORTION" MIT SEINER ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & KALLISOPHIE - STICHWORT "HAUPTWERK" IN FUENF LEHRBRIEFEN AUS DEN JAHREN 1904-06 !

Eine Wissens-Offenbarung. Ein NEUES GROSSARTIGES MENSCHENBILD & WELTBILD TUT SICH AUF HIN ZU REDLICHER MITMENSCHLICHKEIT & GLUECKSEELIGKEIT DURCH MEHR LIEBE (=HELIODA, die von HUTER im Zentrosoma entdeckte und verifizierte LEBENSLICHTLEITKRAFT, neben allen anderen KRÄFTEN).

Näheres auf HAUPTSEITE www.chza.de - GESAMTSCHAU-DIGITAL: CARL HUTERs MENSCHENKENNTNIS. End Timm.

QUELLE: DER BRD-SCHWINDEL.

Eva-Brigit Neumann:
9. Oktober 2010 um 14:59
Hallo Landsleute,
ich lese Eure Seite seit einiger Zeit. Dieses Thema beschäftigt mich seit Jahren. Wie den meisten, ist mir dieser ungeheure Betrug erst viel zu spät bewusst geworden. Ich frage mich aber, wie kann es denn sein, dass nie ein Körnchen Wahrheit durchkam? Ich meine, ich habe immer sehr viel gelesen, aber nie auch nur ein einigermaßen deutlicher Hinweis. Wieso habt Ihr Nationalen nie Aufklärung im Volk betrieben, dass wir abgeschafft werden sollen, dass das auch das Kriegsziel war. Ich ging natürlich davon aus, dass das, was man in der Schule lernt, auch so im großen und ganzen der Wahrheit entspricht. Niemand kann ahnen, dass das “auserwählte Volk” tatsächlich eine andere Wahrnehmung und einen diametral entgegen gesetzten Begriff von `Wahrheit´ hat. Man könnte auch sagen, dass die “Herrschende” notorische Lügner sind.
Es hat mir sehr weh getan zu hören, was sie uns angetan haben.
sego:
26. Oktober 2010 um 03:26
Deutschland sollte vernichtet werden, da die Illuminaten wussten, dass es nach alter Sage das Land ist, das das Licht zurück in unsere dunkle Welt bringen wird. Die NS-Regierung war dementsprechend auch stark esoterisch angehaucht, war sich sogar der Wende zum Licht im Jahre 2012 bewusst und hatte Zeremonien vorbereitet.
http://www.ashtor2012.de/deutschland/
Wer die Bücher von Jan van Helsing nicht kennt, dem sei zudem folgendes Interview nahegelegt:
http://www.ashtor2012.de/geheimgesellschaften-u-verschwörungen/
Es tat mir auch weh zu hören was man uns angetan hat und vor allem dass unsere Eltern diese Lügen widerstandslos akzeptierten. Und dennoch! Die größte und schwerste Lüge betrifft nicht nur Deutschland, sondern die gesamte Welt. Es ist die Geldlüge, die uns alle unwissentlich versklavt. man faselt von Wirtschaftswachstum, Schuldenbergen und begreift nicht, dass alles systembedingt so sein muss. Schaut euch “Fabian – gib mir die Welt plus 5 Prozent” an oder etwas wissenschaftlicher folgenden Vortrag:
http://www.dailymotion.com/video/x75y6c_prof-bernd-senf-tiefere-ursachen-de_news
Vergeltung:
30. Oktober 2010 um 16:23
Schonbald wird es einen großen krieg geben der eine neue weltordnung bestimmt. In dieser wird die saat der ungerechtigkeit entgültig brennen und vernichtet werden. Bald wird der tag kommen an dem die alliierten für IHRE verbrechen an deutschland bezahlen werden… Nicht unsere verbrechen, sondern IHRE.
In dem letzten jahrhundert wurde extrem viel unrecht an deutschland getan und das nur weil niemand den neid unserer vereinigung (1871) ertragen konnte. Gebt mal auf google deutsches kaiserreich ein, holt euch ne karte, öffnet ein zweites fenster, gibt bei google BRD ein und holt euch auch diese karte. Dann vergleicht das mal…Merkt ihr was? Ich will jetzt keine verbrechen unserer seits schönreden aber so viel ungerechtigkeit wurde uns angetan nur weil ein paar staaten das jahr 1871 nicht aktzeptieren konnten. Genau DIESE ungerechtigkeit, ob ihrs glaubt oder nicht, wird sich bald wie ein sturm auf diese staaten wieder entladen. Die geschichte beweist das!
Der skrupel derer wird mit dem feuer der gerechtigkeit bestraft werden.
diethelm ortner:
28. November 2010 um 06:24
bedauerlicherweise entspricht der o.g. zeitungsartikel zu 100 % den tatsachen, so wie auch deren kommentare der nachstehenden user.
nur eines wundert nicht nur mich, sondern viele andere auch, weshalb noch kein misstrauensantrag, gegen die regierenden eingebracht worden ist, oder besteht eher die gefahr, das sarrazin, ebenfalls ein werkzeug der illuminati sein könnte ?
dies auch schon deshalb, nachdem doch jede rede eines politschauspielers oder deren auftragnehmer, peinlichst genau kontrolliert werde und erst danach der presse weitergegeben werden darf und erst nach deren kontrolling, zum veröffentlichen freigegeben werde.
traurig aber wahr, dass das germanische volk von ihren eigenen politjoungleuren veraten und verkauft werde, ob das noch länger so gut geht, wage ich zu bezweifeln, denn . . . nur . . . wer werde danach, für die nächsten 60 jahre an den pranger gestellt und die verantwortung zu tragen haben werde müssen – ob gewollt oder ungewollt ? ! ? !
gott behüte diese land
und alle die darinnen wohnen
diethelm ortner
Marks:
5. Februar 2011 um 06:58
Wir Leben in einer Diktatur egal wer das sagen hat, wer
die Wahrheit sagt braucht ein verdammt schnelles Pferd.
Andre Marks
Wolfsburg/Kolonie der Allierten
seit 1990 BRD-GmbH
Hans der Nordmann:
18. März 2011 um 08:29
Hallo alle zusammen . ich denke eure Kommentare sin suuuuuuuper.. Sagt mal . braucht Ihr wirklich für alles einen Vorkauer?? Denken und nucht Gedacht werden ist das Motto der Stunde.
Wacht endlich auf ,macht die Augen auf!! Sehet SELBST genau hin. Warum?? Hier ein wenig denkarbeit
Wo liegen die Goldreserven Deutschlands…..
von wem/wo kam das Grundgesetz zu uns…..
für wen oder was Arbeiten wir……
am Ende nicht bei uns nicht für uns
Es ist müsssig sich darüber gedanken zu machen was ein Sarrazien oder sondst wer sagt. . Es wird doch nur eine Lüge durch ein wenig Wahrheit in eine noch fettere Lüge verwandelt. Es bringt euren Geist auch nichts zu Hause zu sitzen und Hier zu Schreiben /sich auszuheulen. Geht verdammtnocheinmal auf die Strassen und schriet es in breiter Masse Heraus. Wir sind DEUTSCHE

Ähnliche Themen:

Fristen-Ablauf der Alliierten! – NACHTRAG !!!
Fristen Ablauf der Alliierten!
Wir haben recht behalten, die üble Riege der BRD-Politik besteht aus Lügnern!
„Sie sind der Kanzler der Alliierten!“
Geheimsache BRD – Beweise zur Nichtexistenz der BRD
Die Kanzlerakte: Unterwerfung der BRD-Kanzler gegenüber den usraelischen Menschenfeinden
Getagged mit: 1.WK • Abschaffungsminister • Abschaffungspolitik • Alliierte • Amtszeit • Aufbegehren • Bernd Fichtner • Besiedelung • BRD • BRD-Handlangern • BRD-Strafgesetz • Bundespräsident • CDU • Deutsche • Dr. Thilo Sarrazin • Einpeitscher • Einwanderungsland • Familie • Gemeinschaft • Genscher • Geschichtsklitterung • Gesellschaft • Helmut Kohl • Joseph Fischer • Kerker • Kriegslügen • Kriegsziel • Multikulturalismus • muslime • Ordnung • Rechte • Regierung • Republik • Rundfunk • Schauprozeß • Schweigepflicht • Sieger • Strafverfolgung • Todespolitik • Untergang • Verbindlichkeit • Verfolgungsrepublik • Widerstand • wulff

KOMMENTAR MEDICAL-MANAGER WOLFGANG TIMM, HUSUM & MADRID: AKTION HELLBLAUER PUNKT BY FOLKSVALUE.DE GESTARTET. CARL -HUTER-ZENTRAL-ARCHIV UND GG146.DE bzw. FOLKSVALUE.DE KOOPERIEREN ENG. Meine Wenigkeit hatte Oktober 2011 seine URKUNDE UMSETZUNG ARTIKEL 146 GRUNDGESETZ IN SEINER THEODOR STORM STADT HUSUM GETÄTIGT - INITIATOR WAR HIERBEI ALS ZEUGE DABEI. STADT HUSUM BESCHEINIGTE HERRN DIPLOM PSYCHOLOGE WOLFGANG VOLKER DIETER TIMM MIT AMT UND SIEGEL DIE VORGELEGTE URKUNDE. Eine Kopie zum Verbleib im Rathaus Husum für Herrn Bürgermeister-Neu wurde extra gefertigt. JEDEM DEUTSCHEN SOLLTE NACH LESEN DIESES BLOGBEITRAGES BEWUSST WERDEN, DASS JETZT HANDELN UND NICHT BLABLA QUATSCHEN ANGESAGT IST. DIESES BLA BLA UNSERER BRD-SCHURKEN-CLIQUEN NUN HEUTE ABEND MAL WIEDER IN EU-MONSTER BRÜSSEL MIT DEN ANDEREN REGIERUNGSCHEFS DER EU ÜBERLASSEN WIR GERNE DIESEN HOCHVERRÄTERN INSBESONDERE AM DEUTSCHEN VOLK UND DESSEN NICHT LEGITIMIERTEN TOTALAUSPLUENDERUNGEN FUER TOTHSCHILD-HOCHFINANZ. End W. Timm, Carl-Huter-Zentral-Archiv.


DIE VERFASSUNG

DEUTSCHLANDS ZUKUNFT.........UMSETZUNG ARTIKEL 146 GG

Vassungslos

Info Verfassungen

Artikel 1 GG
Menschenrechte

Artikel 25 GG
Völkerrecht hat Vorrang

Artikel 140 GG
Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes

Militärgesetz Nr. 52

Gutachten Grenzen 1937

Rechtsabteilung UNO

Grundgesetz für die BRD

Umfrage 146

Deutschland hat keine gültige Verfassung. Deshalb kann Deutschland keine Friedensverträge unterzeichnen

und der Waffenstillstand II WK bleibt weiterhin bestehen.

Die BRD darf keinen Frieden schließen und die UNO ist an der deutschen Frage nicht interessiert.

Das deutsche Volk ist der einzige Garant, den Weltfrieden wieder herzustellen. Bürger Deutschlands, schliesst Euch an, gemeinsam sind wir stark, diesen Zustand zu beenden.


UMSETZUNG ARTIKEL 146 GG .................Deutschlands Zukunft..........die Verfassung....

DEUTSCHLANDS ZUKUNFT

AKTION 146: DER HELLBLAUE PUNKT

für DEUTSCHLANDs VERFASSUNG
für DEUTSCHLANDs ZUKUNFT
für den....................... WELTFRIEDEN


Über dem Volke / über den Wolken

Die Macht geht vom Volke aus
DIE MACH GEHT VOM VOLKE AUS

(Grundrecht Artikel 146 / GG der BRD wird ungültig)

Die Verfassung kann nur das Volk beschliessen
DIE VERFASSUNG KANN NUR DAS VOLK BESCHLIESSEN

...ich bin dabei!

Hellblaue Punkte aufkleben

Personalausweis,
Briefkasten,
Geldtasche,
Handy,
PKW,
LKW

...ich bin dabei! GG146.de

Urkunde 146 unterschreiben



DEUTSCHLANDS ZUKUNFT

Das Volk entsorgt das Grundgesetz für Deutschlands Verfassung

Das Volk entsorgt die Personalausweise für Staatsbürgerausweise

Das Volk entsorgt die parlamentarische Demokratur für Volksdemokratie

Das Volk entsorgt die BRD für den Staat Deutschland

Das Volk entsorgt die leeren Worthülsen

- DIE VERFASSUNG -
UMSETZUNG ARTIKEL 146 GG
Umsetzung Artikel 146 GG

URKUNDE FUER DEUTSCHE STAATSBÜRGER
- Urkunde für deutsche Staatsbürger GG Art.116 (Besatzungsvorgabe)

- keine Altersbeschränkung für Kinder und Erwachsene

- Daten eintragen - ausdrucken - unterschreiben oder

Formular ausdrucken - Daten in B L O C K BUCHSTABEN eintragen

Für Kinder unter 7 Jahre unterschreiben die Eltern ihre Urkunden

Die Originale bleiben im Eigentum der Staatsbürger
DIE ORIGINALE BLEIBEN IM EIGENTUM DER STAATSBÜRGER



PDF Vordrucke oder Kopien an Bekannte, Freunde, Nachbarn und Arbeitskollegen verteilen, die
aus irgendwelchen Gründen keinen Zugang zum Internet haben. Gemeinschaftlich handeln ist sozial.



Kopie Urkunde 146 per Post an

Aktion 146

Postfach 146
2 4 2 0 5 Preetz



Kopie Urkunde 146 per E-Mail

Vorname, Name, PDF Datei an

info@GG146.de



Die Urkunden werden in Kopie von der Kommission 146

gesichert und an die Hohe Hand der Besatzer weitergeleitet


DEUTSCHLAND DEINE ZUKUNFT

Einigkeit und Recht und Freiheit

wach auf......Schliess Dich an

Gemeinsam Sind Wir Stark

Umsetzen statt Reden
UMSETZEN STATT REDEN

Wir sind das Volk
WIR SIND DAS VOLK




QUELLE: BRD-SCHWINDEL.

DEUTSCHES VOLK, WACH AUF! – ERKENNE DEN BETRUG!
vom 8. DEZEMBER 2011 · in ARTIKEL & NEWS
von Richard Wilhelm von Neutitschein

Am Vorabend des Zusammenbruches der Fremdherrschaft, des Besatzungskonstruktes, der Staatssimulation BRD verstricken sich deren Täter immer weiter in ungeheuerlichste Schuld, unfaßbare Schurkereien gegen unser Deutschland, unser Deutsches Volk. Sie scheinen dabei wie im Wahn von einem wahren Vernichtungshaß gegen Deutschland und das Deutsche Volk besessen. Was zu ruinieren ist, wird mit aller Gewalt ruiniert; was immer sich nur plündern läßt, wird geplündert; und alles, was das Deutsche Volk mit seiner Hände harter Arbeit in Generationen an Werten und selbst Infrastruktur geschaffen hat, wird an die internationale Hochfinanz verschleudert.

Und sie glauben, sie kommen damit durch… Das ist der bei weitem fatalste Wahn, dem sie sich ergeben, und aus dem es bald schon vor Gericht in Nürnberg ein bitterböses Erwachen für sie geben wird. In einem endlich, endlich wieder freien Deutschland der Deutschen ohne „Kanzlerakte“, ohne Fremdbestimmung – frei, selbstbestimmt und souverän. Ein wieder handlungsfähiges Deutsches Reich des Deutschen Volkes. Ein Deutschland, das diesen stolzen Namen der Ehre verdient.

Selbst Schäuble hat es ja unterdessen zugegeben: Seit Mai 1945 gab es kein freies, selbstbestimmtes Deutschland mehr!

Deshalb sind die unter diesen Bedingungen des seit Mai 1945 nicht selbstbestimmten Besatzungskonstruktes und dadurch schon genug eingeschränkte Rudimente von Souveränität durch das Grundgesetzes für das Deutsche Volk unter allen Umständen zu schützen und zu bewahren.

Tatsache, und die ganze von der BRD betriebene EU-Politik in Form des Ausverkaufs der staatlichen Hoheitsrechte des Deutschen Volkes als ungeheuerliches Hochverratsverbrechen erweisend, ist das Faktum, daß nicht das geringste dieser Hoheitsrechte des Deutschen Volkes an überstaatliche Dritte abgegeben werden darf, wenn sich das Deutsche Volk bislang noch nicht einmal in Erfüllung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland in freier Selbstbestimmung eine VERFASSUNG über diese SEINE Hoheitsrechte gegeben hat!

Die abzutretenden Souveränitäts- und Hoheitsrechte wären ohnehin nicht Eigentum und damit Verfügungsmasse einer “BRD”, die ihrem ureigenen Wesen nach nur Statthalterfunktion hat bis zur Wiedervereinigung GESAMTDEUTSCHLANDS nach dem im Artikel 116 des Grundgesetzes territorial definierten und als konstituierend unaufgebbaren und unabänderlichen Wiedervereinigungsauftrag des Grundgesetzes – dem Deutschen Reich in den Grenzen vom 31.12.1937!

Die staatlichen Hoheitsrechte also sind für das letztendlich Besatzungskonstrukt BRD unveräußerlicher Gesamtbesitz des als höchstem Souverän eigentlichen Trägers des Deutschen Staates, und dieser ist nun einmal das Deutsche Volk.Und dieses Deutsche Volk ist völkerrechtlich das Staatsvolk des fortbestehenden Staates DEUTSCHES REICH! Es gibt keine und gab nie eine eigene deutsche Staatsangehörigkeit “Bundesrepublik Deutschland“. Der deutsche Staat, welcher die deutsche Staatsangehörigkeit hervorbringt, heißt staats- und völkerrechtlich klipp und klar und nach wie vor “Deutsches Reich“!

Wie sollte er auch sonst heißen, wenn es keine eigene Staatsangehörigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ gibt?

Die von der besatzungsprovisorischen Staatssimulation BRD ohne konkrete nominelle Bezugnahme genannte deutsche Staatsangehörigkeit “deutsch“ ist deshalb selbstverständlich eine in billiger Täuschungsabsicht begangene hilflose Idiotie, da die „Staatsangehörigkeit“ nicht durch ein Eigenschaftswort benannt werden kann, sondern ohne jeden Zweifel die Benennung des Namens des Staates erfordert – also WELCHER konkrete deutsche Staat es denn nun ist, der den Staat der deutschen Staatsangehörigkeit darstellt.

Einen Staat des Namens “Deutsch“ gibt es aber selbstverständlich ebensowenig, wie es eine eigene Staatsangehörigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ gibt. Ergo ist die deutsche Staatsangehörigkeit, konkret und korrekt mit einem Nomen, einem Hauptwort benannt, die deutsche Staatsangehörigkeit des DEUTSCHEN REICHES.

Es war seitens der BRD eine unfaßbare Clownerie sondergleichen gewesen, zu glauben, als nichtsouveräner Scheinstaat ohne Verfassung mit wirklicher Rechtswirksamkeit am deutschen Staatsangehörigkeitsrecht herumpfuschen zu können, obwohl es sich dabei doch klipp und klar nicht um eine deutsche Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland handelt, sondern eben um die deutsche Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches.

Das heißt auch, daß die BRD als lediglich mit einem besatzungsrechtlichen Grundgesetz versehenes besatzungsprovisorisches Übergangskonstrukt deutschen Volksangehörigen zwar die deutsche Staatsangehörigkeit (des Deutschen Reiches) bestätigen kann – aber selbstverständlich kann diese noch dazu verfassungslose BRD, die ja über gar keine eigene deutsche Staatsangehörigkeit „Bundesrepublik Deutschland“ verfügt, nicht die allein existierende deutsche Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches an Nicht-Volksdeutsche vergeben. Auch wäre ein wieder handlungsfähiges Deutsches Reich nicht an Derartiges gebunden, was von der BRD als Überfremdung gewaltsam gegen den Willen des in seinen elementarsten Lebensfragen ungefragten Deutschen Volkes erzwungen zur gezielten Umvolkung des deutschen Staates herbeigeführt worden war.

Da die deutsche Staatsangehörigkeit also die des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches ist, kann auch nur ein wieder handlungsfähiges Deutsches Reich rechtwirksam etwas ändern an seiner Staatsangehörigkeit; aber nicht die BRD, deren unaufgebbarer grundgesetzlicher Auftrag als Statthalterschaft und Garatieverpflichtung für das Deutsche Volk vielmehr darin besteht, die Bedingungen zu erhalten bzw. zu schaffen, damit dieses also dann auch ethnisch homogen als solches zu erhaltende Deutsche Volk dieses Deutsche Reich mit erfolgter Wiedervereinigung GESAMTDEUTSCHLANDS wieder handlungsfähig machen kann.

Damit ist dann die Aufgabe der BRD und des Grundgesetzes erfüllt und abgeschlossen, und beide werden vom nun wieder intakten Deutschen Reich mit einer sich vom Deutschen Volk (nicht von einer multikulturellen Bevölkerung) in freier Selbstbestimmung gegebenen Verfassung abgelöst.

Das, und nichts anderes, ist die Quintessenz, ist das A und O des Grundgesetzes FÜR die Bundesrepublik Deutschland – FÜR genau eben diesen unaufgebbaren und unabwandelbaren Finalauftrag der Bundesrepublik Deutschland dieses Grundgesetz als eherne Garantieverpflichtung dem Deutschen Volke gegenüber auf den Weg gegeben worden war!

Was aber das Abtreten staatlicher Hoheitsrechte des Deutschen Volkes als Staatsvolk des Deutschen Reiches durch die BRD anbelangt, gilt vor allem folgendes: Parteien, staatliche Institutionen, alles, was gemeinhin unter “Staat” verstanden wird, besteht auch und gerade laut Grundgesetz nicht aus sich selbst heraus und als Selbstzweck, sondern findet seine Legitimation nur in der Legitimation durch den höchsten Souverän: das Deutsche Volk – die Staatsangehörigen und damit das Staatsvolk des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches.

Wie sollten da also noch dazu jeweils nur von einem (immer geringer werdenden) Teil des Volkes lediglich zum Führen der gewöhnlichen Regierungsgeschäfte beauftragte Parteien und Politiker einer besatzungsprovisorischen Statthalterschaft bis zur Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches (GESAMTDEUTSCHLANDS) selbstherrlich über solche Dinge wie den Verzicht auf deutsche staatliche Hoheitsrechte (oder auch Territorium) gegenüber Dritten entscheiden können?

Mithin über Dinge und Rechtsbestände, die aber doch der Gesamtheit des Deutschen Volkes gehören. Welches wiederum nicht Staatsvolk der „Bundesrepublik Deutschland“ ist, die keine eigene Staatsangehörigkeit und damit kein eigenes Staatsvolk hat, sondern Staatsangehörige und damit Staatsvolk des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches, dessen GESAMTDEUTSCHE Wiedervereinigung nach dem im Artikel 116 benannten deutschen Staatsgebiet vom 31.12.1937 der unaufgebbare und unabänderliche Finalauftrag des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ist.Dieser das Grundgesetz konstituierende Finalauftrag konnte nicht und durfte nicht vor seiner vollumfänglichen Erfüllung und noch dazu über die Köpfe des höchsten Souveräns hinweg getilgt und umgewidmet werden, wie es mit der deshalb nichts weniger als einen hochverräterischen Rechtsbruch darstellenden Tilgung und Umwidmung des Artikels 23 des Grundgesetzes auf Ziele der überstaatlichen EU-Diktatur bezogen geschah.

Das war und ist ein VERBRECHEN allerübelster Machart, gegen das Grundgesetz, gegen Gesamtdeutschland und gegen den höchten Souverän, das Deutsche Volk, als Staatsvolk des Deutschen Reiches in den Genzen vom 31.12.1937!

DAS GRUNDGESETZ FÜR DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND IST UNANTASTBAR!

Durch Betrug und Rechtsbruch herbeigeführte Ergebnisse aber können über die rein faktische Wirkung hinaus keine Rechtswirksamkeit erzielen.

Nach dem sich nun in immer rascheren Schritten unentrinnbar zwingend abzeichnenden Zusammenbruch der BRD werden das wieder freie und selbstbestimmte Deutsche Reich und Volk deshalb an keine Abmachungen und keine Verträge der BRD hinsichtlich der EU gebunden sein. Denn das Deutsche Reich ist der EU niemals beigetreten; das Deutsche Volk als Staatsvolk des Deutschen Reiches wurde dieser EU ungefragt und gegen seinen Willen unter skrupllosen Betrugsmanövern und abscheulichsten Rechtsbrüchen gegen das Grundgesetz sowie gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker ausgeliefert – die dafür Verantwortlichen und Mitverstrickten aller Ebenen werden nach dem Untergang der BRD dafür strafrechtlich und mit ihrem Privatvermögen haftend unnachsichtig zur Verantwortung gezogen werden: vor Gerichten des wieder handlungsfähigen Deutschen Reiches, im Namen des Deutschen Volkes!

Man kann nicht einerseits bejubeln, wenn die Mitteldeutschen 1989 die Schnauze von der DDR vollhatten und sich deshalb im Protest erhoben, um sie abzuwickeln, aber andererseits dem Deutschen Volk das Recht absprechen, sich dann eben auch gegen das Regime der BRD im gewaltlosen zivilen Ungehorsam zu erheben, wenn es heute als oberster Souveän des Staates bereits noch viel mehr die Schnauze von diesem voll hat, als man damals von der DDR die Schnauze voll gehabt hatte. (Die wenigstens keine unerträglich assertive Überfremdungspolitik mit den Schrecknissen des Terrors einer überbordenden Ausländerkriminalität gegen den überdeutlichen Willen des darunter leidenden Volkes betrieben hatte, bei gleichzeitiger Zerschlagung des Sozialsystems für Deutsche und der Verschleuderung deutschen Geldes ans Ausland und an volksfremde Ausländer in Deutschland!)

Der oberste Souverän des deutschen Staates ist nun einmal das Deutsche Volk! Und wenn das Regime meint, mit Ignoranz, Gewalt und Willkür auf Dauer gegen dessen Willen und Lebensinteressen handeln zu können, dann wird sich der von der antideutschen Herrschaft auf das Unerträglichste permanent ignorierte Wille dieses in seiner nationalen Selbstbestimmung rücksichtslos vergewaltigten Volkes und obersten Souveräns eben eines schönen Tages plötzlich Bahn brechen mit dem Ruf:

DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN – WIR SIND DAS VOLK!

Wie schnell so etwas heute geht, sollte den politischen Tätern gegen Deutschland ein Blick auf die jüngsten Ereignisse in Nordafrika mahnend zu Bewußsein bringen! Die dortigen Regime hatte sich auch noch bis unmittelbar vor dem Hinweggefegtwerden als absolut unantastbar gefühlt. Nicht im Traum hätten sie noch wenige Wochen vorher das für möglich gehalten, was sich dann so rasend schnell in dramatischen Ereignissen sich überschlagend schon bald an ihnen vollziehen sollte.

Das Regime der BRD wird es noch viel härter treffen und mit einer dann weltgeschichtlich noch nie gesehenen Wucht eines Deutschen Volkes im Furor entfesselt rasender Wut! Denn dieses Volk hat 66 Jahre lang die schlimmste Erniedrigungen, Verleumdungen und Erpressungen still in sich hineingefressen. Jetzt aber reicht es! Jetzt genügt der kleinste Funke, der unscheinbarste Anlaß – und es geht los mit UNWIDERSTEHLICHER MACHT…

Wer wollte dann zu den Tätern, den willigen Vollstreckern des vielschichtigen, und wie aufgezeigt in größtmöglichster Ungeheuerlichkeit gegen das Grundgesetz gerichteten Vernichtungsplanes gegen Deutschland und das Deutsche Volk gehört haben, wenn dieses Volk sich endlich als rasende Masse in bebender Wut gegen diese antideutschen Handlanger und Hetzer erhebt und sich dabei ganz abgesehen von seinem Absolutrecht als höchster Souverän auch noch auf Artikel 20 Absatz 4 des vom Regime mit Füßen getretenen Grundgesetzes berufen kann…Das, diesen Gang der Dinge, hält jetzt nichts und niemand mehr auf! Und alles ist schon ganz nah, und es kommt unerbittlich immer näher…Am verwerflichsten jedoch ist die kriminelle Energie gegen den Geist und die konkreten Vorgaben des Grundgesetzes bei denen ausgeprägt, welche dieses Grundgesetz unter allen Umständen zu schützen hätten, wenn sie aber diesem Ihren Auftrag zum Trotz die politischen Verbrechen gegen den alles überragenden konstituierenden- und Finalauftrag des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ohne Skrupel absegnen und zulassen.

Diese wissen es doch ganz genau, was oben schon angesprochen wurde: Im Hinblick auf den völkerrechtlichen und staatsrechtlichen Status der Bundesrepublik Deutschland ergibt sich ein entscheidend wichtiger Punkt:

Deren Grundgesetz ist ausdrücklich geschaffen und ihr gegeben mit dem unter allen Umständen unverrückbaren Auftrag, dem Deutschen Volk seine Souveränitäts- und Hoheitsrechte als unantastbar zu garantieren, zu hüten und zu bewahren, bis daß dieses Deutsche Volk nach erfolgter Wiedervereinigung Gesamtdeutschlands sich in freier Entscheidung selber eine Verfassung gibt.

Solange dieses nicht geschehen ist, war und ist es aus allen rechtlichen Gründen absolut und ganz unmöglich, daß auch nur geringste Teile dieser vom Grundgesetz für das Deutsche Volk zu wahrenden Souveränitäts- und Hoheitsrechte an Dritte, wie eben an die EU, abgegeben werden!

Genausowenig wie ein Notar als Treuhänder das ihm bis zu dessen Volljährigkeit anvertraute Erbe eines Minderjährigen in der Zwischenzeit nach Belieben an Dritte verteilen darf. Er machte sich andernfalls schwer strafbar. Um noch wieviel größer ist da das Verbrechen, das mit der Preisgabe von Hoheitsrechten des Deutschen Volkes an die EU begangen wird, bevor dieses überhaupt die Möglichkeit erhalten hatte, sich wie vom Artikel 146 des Grundgesetzes bestimmt, in freier Selbstbestimmung eine Verfassung über seine Hoheitsrechte zu geben!

Alle mit der EU zusammenhängenden entsprechenden Vereinbarungen sind deshalb grundsätzlich nicht nur grundgesetzfeindlich, sondern grundgesetzfeindlichst, und sind somit rechtlich nothing und nichtig sowie ein absolutes Schwerverbrechen gegenüber dem Deutschen Volk, dem damit u. a. die Erfüllung des Artikels 146 GG vorsätzlich zunichte gemacht wird!

Zunichte gemacht deshalb, da das Abtreten von Souveränitäts- und Hoheitsrechten an Dritte, wie eben an die EU, ganz automatisch die vom Grundgesetz bestimmte Vorgabe der einstigen Verfassungsgebung durch das Deutsche Volk in freier Selbstbestimmung torpetieren muß, da freie Selbstbestimmung die völlige und unversehrte Souveränität über alle Hoheitsrechte zur unbedingten Voraussetzung hat!
Das heißt, durch die Abtretung von Souveränits- und Hoheitsrechten an die EU, noch bevor sich das Deutsche Volk eine Verfassung über diese Souveränitäts- und Hoheitsrechte gegeben hat, wird dem Deutschen Volk die nach Artikel 146 dazu unerlässliche Voraussetzung der wirklich freien Selbstbestimmung genommen, um dem ihm vom Grundgesetz zur Erfüllung garantierten Artikel 146 überhaupt Geltung verschaffen zu können.

Was wiederum nichts anderes heißt, als daß die Politik in Klüngelei mit dem sogenannten Bundesverfassungsgericht als Gesamtsystem einer zur Niederhaltung Deutschlands eingesetzten Fremdherrschaft durch das Überantworten der Souveränitätsrechte des Deutschen Volkes (Staatsvolk des Deutschen Reiches!) an die EU in einem Hochverratsverbrechen ohne Beispiel dafür sorgt, daß das Grundgesetz überhaupt niemals mehr zu seiner eigentlichen und wesensmäßigen Bestimmung gelangen kann, wozu es dem Deutschen Volk 1949 als unverbrüchliche Garantieverpflichtung aber gegeben worden war! .

Der konstituierende Auftrag und das Ziel des Grundgesetzes konnte und kann also nicht durch eine gerade an der Regierung befindliche Partei oder Parteienkoalition (die ja als solche nicht Träger der gesamtstaatlichen territorialen Hoheitsrechte zu ihrer beliebigen Verfügung sind) und auch nicht durch das sogenannte Bundesverfassungsgericht zu einem bestimmten Zeitpunkt vor der vom Grundgesetz als dem gesamten Deutschen Volke unverbrüchlich garantiert festgelegten Wiedervereinigung GESAMTDEUTSCHLANDS nach Artikel 116 und vor der VERFASSUNGSGEBUNG nach Artikel 146 einfach als abgeändert erklärt werden. Und kann damit eben auch nicht abgeändert werden und ersetzt werden durch eine über die Köpfe des Volkes hinweg vollzogene Ausrichtung auf eine EU-Diktatur im Sinne der „Neuen Weltordnung“ hin.

DAS TROTZDEM ZU TUN, IST DAS MAXIMALVERBRECHEN GEGEN DAS GRUNDGESETZ!

Das heißt, mit diesen vom sogenannten Bundesverfassungsgericht damit klar in einer das Grundgesetz brutal vergewaltigenden Weise gedeckten Megarechtsbruch gegen das Grundgesetz und gegen das freie Selbstbestimmungsrecht des Deutschen Volkes wurden alle überhaupt in Frage kommenden Standarts des nationalen- und des Völkerrechts mit Füßen getreten. Die eindeutigen Vorgaben des Grundgesetzes wurden zugunsten einer skandalösen Vernichtungspolitik gegen Deutschland auf das Gröbste mißachtet. Daraus konnte und kann über einen rein faktischen und vorläufigen Charakter hinaus keine Rechtswirksamkeit entstehen! Schon gar nicht ohne die in freier Entscheidung ganz dezidiert erfolgte Legitimation durch den höchsten Souverän, durch das Deutsche Volk – daß doch überhaupt erst einmal Gelegenheit erhalten muß, in freier Selbstbestimmung VERFASSUNGSGEBEND über seine nationalen staatlichen Souveränitäts- und Hoheitsrechte zu entscheiden, bevor – und wenn überhaupt – irgendetwas von diesen Hoheitsrechterechten an überstaatliche Dritte abgegeben werden kann. Was das Deutsche Volk ja dann also aber erst einmal als Möglichkeit in seiner Verfassung verankert haben müßte, sowie auch die verfassungsrechtlichen Voraussetzungen, unter welchen eine solche Abtretung von Hoheitsrechten gegebenfalls vonstatten zu gehen hätte.

Die Damen und Herren Rechtsprofessoren in Karlsruhe wissen dieses Allergrundsätzlichste selbstverständlich ganz genau. Das weiter oben klar und jedermann nachvollziehbar aufgezeigte ungeheuerliche Vergehen gegen sowohl den Geist als auch gegen den Wortlaut und gegen den alles konstituierenden unaufgebbaren Auftrag des Grundgesetzes – und damit gegen das Deutsche Volk – wurde von diesen Damen und Herrschaften also ganz offensichtlich als willfährige Marionetten im politischen Auftrag vollbewußt begangen. Denn so geradezu kriminell dumm kann niemand sein, schon gar nicht Rechtsprofessoren.

BANANENREPUBLIK!

Das kommt also so sicher wie das Amen in der Kirche dabei heraus, wenn, statt nach dem Prinzip der strikten rechtsstaatlichen Gewaltenteilung, die Besetzung der höchstrichterlichen Posten nicht nach der politisch neutralen Unbestechlichkeit der Anwärter erfolgt, sondern diese mit penetrantestmöglichem Stallgeruch – nein, das ist schon GESTANK! – direkt aus parteipolitischen Zusammenhängen und Funktionen nach Karlsruhe delegiert werden.

Im kommenden Deutschland nach dem jetzt unausweichlichen Zusammenbruch der BRD harrt Nürnberg mit seinen Prozessen auch und ganz besonders ihrer!

Wir bekennenden Staatsangehörigen des Deutschen Reiches wollen nichts anderes als die Wiederherstellung von Recht und Gesetz in Deutschland; mit dem Deutschen Volk als oberstem Souverän und deshalb alleinigem und absolut selbstbestimmten Herren in SEINEM Land.

Wir beharren unbedingt auf der bedingungslosen Erfüllung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland durch die BRD, der dieses Grundgesetz zur dessen unbedingter Erfüllung als unveräußerlicher Auftrag gegeben wurde, welcher darin besteht: GESAMTDEUTSCHLAND nach Artikel 116 und damit das Deutsche Reich wieder handlungsfähig herzustellen, damit sich das Deutsche Volk nach Artikel 146 in freier Selbstbestimmung endlich wieder eine Verfassung geben kann.

Allein DAS ist der ureigentliche Sinn und Zweck und Wesen und Auftrag des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Alles andere ist Volksbetrug, ist Lüge, ist Fälschung, ist Hochverrat, ist Deutschlandvernichtung – ist VERBRECHEN gegen das Grundgesetz!

Mit reichstreuen Grüßen!

Richard Wilhelm von Neutitschein

Original und Kommentare unter:
http://terragermania.wordpress.com/2011/12/08/deutsches-volk-wach-auf-erkenne-den-betrug/
Ähnliche Themen:

DAS BRD/EU-VERBRECHEN AN DEUTSCHLAND
BRD-Abwicklung 2011 – Ziel der deutschen Freiheitsbewegung

DER PLAN
Quelle: FOLKSVALUE.DE

DER PLAN


Leben in Knechtschaft 1:24 Aufklärungsvideo

GG146.de


Adobe Flash Player nicht installiert oder älter als 9.0.115!



Seit 1918 leben die Deutschen unter Besatzung. Das hat Spuren hinterlassen. Wir Bürger Deutschlands müssen den Plan erkennen, er ist der Schlüssel zum Verständnis und erklärt


- warum die BRD keine gültige Verfassung hat
- warum die BRD keinen Frieden mit den Siegermächten unterzeichnen darf,
- warum die BRD kein Völkerrecht anwenden kann
- warum die BRD keinen Weltfrieden schließt und nicht souverän ist

nichts wird dem Zufall überlassen, alles wird gesteuert

- warum die Deutschen 60 Jahre in der BRD erzogen wurden, wie sie sich zu verhalten haben.

- warum ein manipuliertes Unterbewusstsein unser Verhalten steuert

- warum deutsche Bürger glauben, unser Grundgesetz ist eine Verfassung

- warum deutsche Bürger glauben, das die Bundesregierung für uns den Artikel 146 im GG umsetzt,
obwohl die Vorlage einer deutschen Verfassung durch die Politik absichtlich verweigert wurde.



DER GEHEIME PLAN



wurde vor ca. 200 Jahren von reichen Geschäftsleuten geplant, die nicht nur Geld wollten, sondern die Macht über ALLES. Für den Ablauf wurde genau der ZeitPLAN festgelegt und nichts wurde dem Zufall überlassen(Das Geheimnis von Washington) Der Schlips, Symbol für einen Strick, war das Erkennungszeichen der Eingeweihten. Wer den geheimen PLAN weitererzählte oder dem PLAN im Wege war, wurde beseitigt (Kennedy).

Der Geschäftsmann Rothschild gründete in Frankfurt seine Bank und gab ihr später den Namen Deutsche Bank. In London ließ Rothschild verkünden, das Napoleon bei Waterloo gesiegt hätte. Die Aktien verloren sofort an Wert und er kaufte die wertlosen Aktien auf. Danach erfuhren die Londoner, das Napoleon den Krieg verloren hatte. Rothschild war jetzt der reichste Mann in England und gründete eine Bank in London.

Die Rockefeller gründeten Firmen, deren Macht weltweit greifen. Ölgeschäft, Pharmaindustrie, Monsanto, CIA und Banken. Eine Bank hat die Abkürzung FED und kam durch einen Trick zu dem Recht, das Geld für die amerikanischen Staaten zu drucken und den Zins für Kredite weltweit zu bestimmen. Diese konzentrierte Macht wird für den PLAN genutzt. Hinter dieser Macht stehen z.B. die Bilderberger und die Neue Welt Ordnung.

DER PLAN
Deutschland war vor den Weltkriegen die zweitgrößte Industrienation und war gegen den Plan. Die Weltkriege wurden geführt, um Deutschlands Wirtschaftskraft zu vernichten. Die Kriegsgegner wurden auf beiden Seiten versteckt finanziert nach PLAN.

DER PLAN
Der letzte Weltkrieg wurde durch Waffenstillstand beendet. Auf der Welt herrscht deshalb ein kriegsfriedlicher Zustand. Der Waffenstillstand ist heute noch gültig, siehe Klausel der UNO. DER PLAN
Viele Feindstaaten möchten mit Deutschland Frieden schließen. Deutschland ist bis heute ohne Verfassung handlungsunfähig.
DER PLAN
Die BRD kann und darf keinen Frieden mit den Siegermächten schließen

DER PLAN
Die UNO zeigt an der deutschen Frage und dem Weltfrieden kein Interesse (Antwortschreiben der UNO Rechtsabteilung)

DER PLAN
Einige Siegermächte zeigen kein Interesse, mit Deutschland Friedensverträge zu unterzeichnen. Die BRD soll sich in Europa auflösen.

DER PLAN
BRD-Regierungen haben 60 Jahre verhindert, für Deutschland und seine Bürger den Artikel 146 aus dem Grundgesetz umzusetzen.

DER PLAN
Das DEUTSCHE VOLK setzt sein Grundrecht um und Deutschland kann FRIEDEN mit den Siegermächten und den Feindstaaten schließen.

GEGEN
DEN PLAN

DIE VERFASSUNG IST DIE GESAMTENTSCHEIDUNG EINES FREIEN VOLKES, ÜBER DIE FORMEN UND DIE INHALTE SEINER POLITISCHEN EXISTENZ!

- DIE MACHT GEHT VOM VOLKE AUS -


Eine Bundestagswahl entscheidet nicht über die Formen und die Inhalte unserer politischen Existenz.

Nach der Umsetzung Artikel 146 GG haben die Bürger in Deutschland ihre Verfassung volksdemokratisch beschlossen, sind nicht mehr verfassungslos und bestimmen ihre Zukunft selbst. Deutschland ist dann Weltmeister in Friedensabschlüssen und wird wieder wirtschaftlich stark. Jede/r deutsche Volksbürger/in kann mit seiner/ihrer Urkunde nachweisen, das sie/er sich für Deutschland und den Frieden in der Welt eingesetzt hat. Welch ein historisches Ereignis, wenn Deutschland nicht mehr geteilt ist und handlungsfähig wird.

WER DIE WAHL HAT - HAT DIE QUAL

Bundestagswahl den Artikel 146 GG umsetzen
stärkt die Besatzung und / oder Verfassung für Deutschland
und den Plan Weltfrieden herstellen


DIE SIEGERMÄCHTE IN WESTDEUTSCHLAND VOLLZIEHEN DEN PLAN

1945 Waffenstillstand

Deutschland geteilt in 3 Zonen

Verfassung / Völkerrecht


1949 Westdeutschland BRD



Kriegsfriedlicher Zustand

Handlungsunfähig

Außer Funktion


Grundgesetz Militärgesetz
Bonn provisorische Hauptstadt
Berlin Sonderregelung

W i r t s c h a f t l i c h e r A u f s t i e g







1990 Vereinigung B R D D R





Waffenstillstand

Deutschland geteilt in 2 Zonen

Verfassung / Völkerrecht

Bezahlung Kriegsreparationen
Bezahlung Besatzungskosten Art. 120 GG
Bezahlung Militärgesetz Nr. 67
Bezahlung EU Reparationen
Bezahlung UNO Reparationen


Grundgesetz Militärgesetz
Bonn provisorische
Berlin Sonderregelung



Kriegsfriedlicher Zustand

Handlungsunfähig

Außer Funktion

W i r t s c h a f t l i c h e r A b s t i e g










Bezahlung Besatzungskosten Art. 120 GG
Bezahlung Militärgesetz Nr. 67
Bezahlung EU Reparationen
Bezahlung UNO Reparationen

EU Zahlungen
Vereinigungskosten
EuroWährungskosten
BRD Finanzagentur GmbH
Neuverschuldung
Agentur für Arbeit GmbH
Abgaben und Steuererhöhöhöhungen
Bankenfusionen
Firmenfusionen
FirmenInsolvenzen
Produktion im Ausland
Arbeitslose
Privat Insolvenzen
Zwangsversteigerungen
Globalisierung
Bankenkrise
Kündigung der Kredite
keine Kreditaufnahme
Armut usw.

Abbau Volksvermögen
DDR Vermögen vernichtet
Verkauf der BRD Goldreserven
Privatisierung. Post/Bahn usw.



E R K E N N E D E N P L A N

Die BRD Militär-Gerichtsbarkeit folgt dem PLAN



Abbau der juristischen Sicherheit in der BRD

- Grundgesetz Artikel 23 1990 gelöscht
- Staatsgerichtsbarkeit GVG § 15 gelöscht
- EGGVG RGZPO EGStPO EGOwi gelöscht

- Geschäftsverteilungspläne ungültig
- Gewaltenteilung unterlaufen
- Anwaltszwang Rechtsberatungsgesetz
- Sprachliche Bereinigung
- Bereinigung von Bundesgesetzen
- BRBG 2007
- Kontrollratsgesetz Nr. 35
- AHK Militärgesetze
- Freiwillige Gerichtsbarkeit

Die Europäische Union ist eine Nicht Regierungs Organisation
EU Gesetze ohne EU Grundlagenvertrag werden in der BRD angewendet
und wir hören immer wieder, das Europa viele Vorteile bringt

NUR FÜR DEN PLAN





Der manipulierte ahnungslose und demokratisch erzogene Bürger wählt immer wieder Parteien und Politiker die versprechen. Es ist schon peinlich, das diesen Bürgern nicht auffällt, das Bundesregierungen sich nicht zum Wohl der Bürger einsetzen Deutsche Politiker werden zu geheimen Treffen der Bilderberger eingeladen und der EU Widerstand wird diktatorisch durch die Lissaboner Verträge umgangen und täuscht durch Sprachverdrehung.



DEM PLAN IST

DEMOKRATIE EUROPA MENSCHEN KRIEGE TERROR .............. EGAL



DER PLAN .........................................................................MACHT ÜBER ALLES



KRIEG TERROR ANGST ......................................DER PLAN FUNKTIONIERT

WELTKRIEGE
WIRTSCHAFTSMACHT DEUTSCHLAND ZERSTÖRT DER PLAN
9 / 11 WTC 7
NANOTHERMIT DER PLAN
LONDON 7 7 UNTER FALSCHER FLAGGE DER PLAN
FEINDBILD
IRAK KRIEG DER PLAN
NATO GEHEIMARMEEN BÜNDNISFALL KRIEG
AFGHANISTAN KRIEG
DER PLAN
ÖLKRISE / PEAK OIL
BENZINPREISE
DER PLAN
ERDERWÄRMUNG CO2 LÜGE CO2 LÜGEN STEUER DER PLAN
MONSANTO KONTROLLE LANDWIRTSCHAFT DER PLAN
PHARMAINDUSTRIE KONTROLLE
KRANKHEIT DER PLAN
CHEMTRAILS MILITÄR KAMPFSTOFFE DER PLAN
IMPFUNGEN KÜNSTLICHE VIREN DER PLAN
GEN TECHNIK GRÜN WEISS ROT GRAU BLAU
DER PLAN
EUROWÄHRUNG KRISENVERSTÄRKER
DER PLAN
AUSWEISE RFID CHIP DER PLAN
TERRORGESETZE ZENSUR DEMOKRATUR DER PLAN
POLIZEISTAAT ANGST DER PLAN
FED KONTROLLE GELD ZINS DER PLAN
BILDERBERGER WELTREGIERUNG PAPST
DER PLAN
VOLKSVERBLÖDUNG SPASSGESELLSCHAFT DER PLAN
BANKENKRISE BÜRGERGELDVERNICHTUNG DER PLAN
GENDERISMUS ZERSTÖRUNG DER FAMILIE DER PLAN
ALLES LÄUFT NACH PLAN



RUSSLAND HAT MIT CHINA SÜDAFRIKA IRAN VENEZUELA

EIN MILITÄRBÜNDNIS GESCHLOSSEN:

GEGEN DEN PLAN
TSUNAMI

GEGEN DEN PLAN
DEN ARTIKEL 146 IM GRUNDGESETZ UMSETZEN
GEGEN DEN PLAN
WELTFRIEDEN HERSTELLEN

GEGEN DEN PLAN

ABBAU VON VOLKSVERMÖGEN DURCH BRD - ORGANE IN DER BESETZTEN WIRTSCHAFTSZONE



PRIVATISIERUNG

- BRD Finanzagentur GmbH
- AGB BRD - GmbH
- Verkauf von Bundesimmobilien
- Bundesdruckerei GmbH
- Bundesbank
- Post AG
- Postbank AG
- Telekom AG
- Bundesbahn AG
- Rentenversicherung AG
- Stadtwerke AG
- Bundesagenturministerium für Arbeit GmbH


BRD AUSVERKAUF

BRD arbeitet ohne Gewinn
Es ist halt nicht so gekommen
das war so geplant






BRD - SELBSTVERWALTUNGSPROVISORIUM

- BRD Staatsvolk?
- BRD Staatsgebiet?
- BRD Staatsgewalt?
- BRD Verfassungsschutz?



Das Grundgesetz der BRD ist ein Organisationsstatut für eine Übergangszeit

Das BRD Grundgesetz ist ein Provisorium zur Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung in einem militärisch besetzten Gebiet für eine bestimmte Zeit.

Das BRD Grundgesetz ist das Recht der Besatzer

Der Besatzer Bundesrepublik Deutschland verschweigt den deutschen Bürgern ihre wahre Staatsangehörigkeit und raubt Ihnen das Recht seit 60 Jahren

auf einen eigenen Staat durch fortgesetzte Täuschung und Besatzung



Das deutsche Volk nimmt sein Grundrecht in Anspruch und beschließt, die Verfassung für Deutschland anzunehmen.



BRD - BEFEHLSEMPFÄNGER KOMMEN UND GEHEN

DER PLAN GEHT VORAN

- Bundespräsident genehmigt Geschäftsordnung
- Bundesminister leiten Geschäftsbereiche
- Bundeskanzler ist Geschäftsführer
- Dr. Auszeichnung für BRD-Befehlsempfänger z.B. Dr. H. Kohl



KEINE RECHTE

ZENSUR DER SIEGERMÄCHTE

- Li-zensierte Parteien
- Lizenz Menschenrechte außerhalb der EU gültig
- Li-zensierte Presse und Medien
- Li-zensierte Meinungsfreiheit
- Li-zensierter Datenmistbrauch
- Lizenz Bundeswehr im Kriegseinsatz
- Lizenzen für Körperschaften des öffentlichen Rechts z.B. BGBl. 15.Dez. 2008 Nr. 57
- Lizenz für Personal Ausweis/Reisepass Nationalität deutsch?
- Lizenz für Föderalismus / Agenda / EU Verfassung statt Grundlagenvertrag
- Rechtschreibung fileicht di fereinfakung
- Sprachliche Bereinigung Grundgesetz ist Verfassung und die Erde ist eine Scheibe
- Schufa / Baseler Abkommen Existenzvernichtung
- Sunimex Handels GmbH Hamburg Monopol über die BRD-Politik
- Bankenbetrugpleitenrettung durch Steuergeldvernichtung
- Rentenalter Arbeiten bis zum Untergang
- Krankenkassen Beitragserhöhung - Zuzahlung - 10 Euro Quartalszahlung
- Arbeitsplatzvernichtung Arbeitslosigkeit Hartz IV - Sackgasse
- Armut fängt an, wenn nicht gespart werden kann Angriff auf das Sparbuch
- Aufgabe des Eigentums BGB § 928 und so weiter...


IM BRD SYSTEM LAUFEN WIR DEM GELD HINTERHER



ALLES NACH PLAN



IM SOUVERÄNEN DEUTSCHLAND LÄUFT UNS DAS GELD HINTERHER



GEGEN DEN PLAN

Die deutschen Bürger nehmen ihr Grundrecht in Anspruch und setzen im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland den Artikel 146 um, und unterzeichnen ihre Abstimmurkunde. Die Urkunde bleibt Eigentum des Unterzeichners und dient als Nachweis der Abstimmung.

Die Deutschen Bürger nehmen in freier Entscheidung die deutsche Verfassung von 1919 an, damit Deutschland wieder in den Grenzen vom 31.12.1937 souverän wird und darf mit den Siegermächten den Friedensvertrag unterzeichnen und den Waffenstillstand beenden. (Das haben die Siegermächte beschlossen) Danach kann Deutschland nach geltendem Völkerrecht seine Ansprüche einfordern.

Deutschland wird aus den Teilgebieten zur Einheit und ist frei und kann mit den Feindstaaten Weltfrieden schließen. Nur Deutschland kann den Weltfrieden wiederherstellen, sonst keiner.


DEUTSCHLAND IST DANN WELTMEISTER IN FRIEDENSABSCHLÜSSEN - ALLES GEGEN DEN PLAN -


Wenn die Ansprüche geklärt sind, können die DEUTSCHEN STAATSBÜRGER über eine neue Verfassung abstimmen und sie in freier Entscheidung annehmen.

- Deutschland erhält den größten Teil seiner eingelagerten Goldreserven zurück.
- Amerikanische und englische Soldaten verlassen Deutschland.
- Besatzungsrechte verlieren ihre Gültigkeit
- Besatzungskosten müssen nicht mehr bezahlt werden
- Militärregierungsgesetze, AHK Gesetze, Kontrollratsgesetze ungültig
- Deutschland besteht aus einem Staatsvolk, einem Staatsgebiet und einer Staatsgewalt
- Verfassung und Völkerrecht in Funktion
- Berlin ist Hauptstadt von Deutschland
- Jeder Bürger hat eine gültige Staatsangehörigkeit
- Die Staatsgerichtsbarkeit ist gültig
- kein Anwaltszwang vor den Gerichten
- gültige Gerichtsverteilungspläne
- Menschenrechte in Funktion
- Völkerrecht in Funktion
- Deutsches Recht in Funktion
- Volksentscheide
- Presse und Medienfreiheit
- gewaltige Steuerentlastungen für die Bürger
- staatliche oder kommunale Energieversorgung
- Deutschland kann sein eigenes Erdöl fördern
- Deutschlands Öl- und Gasimporte aus Russland ohne Sunimex GmbH- Monopol
- Grundversorgung für jeden Staatsbürger
- Förderung des Mittelstandes und der Ausbildung
- keine Rundfunkgebühren, Maut
- Versorgung und Schutz der Familien
- Förderung von Projekten, die das Volksvermögen aufbauen und sichern usw.
- Das Volksvermögen gehört dem Volk zum Wohle der Gemeinschaft




Blühende Landschaften und Frieden



Die Deutschen Staatsbürger sind dann reich



Heimat ist ein Paradies

Heimweh ist ein Gefühl ohne Worte
Gefühle werden unterdrückt durch Worte
Das deutsche Volk spricht ohne Worte
Meine Heimat sind noch die Worte
Ich geh in Gedanken für Deutschland voraus
und drucke meine Urkunde aus...

ein deutscher Volksbürger





Muster Urkunde 146





Muster Urkunde Int.






Dem Deutschen Volke gibt die Verfassung das

- Recht auf Heimat
- Recht auf den Weltfrieden
- Recht auf Volksentscheide
- Recht auf Selbstbestimmung
- Recht auf Schutz der Familie
- Recht auf die eigene Sprache
- Recht auf juristische Sicherheit
- Recht auf finanzielle Sicherheit
- Recht auf Erziehung der Kinder
- Recht auf unser Volksvermögen
- Recht auf Leben in Frieden und Freiheit
- Recht auf Menschenrechte und Völkerrecht
- Recht auf einen Staat und seine Verfassung

Geld hat einen Wert aber kein Recht uns zu verkaufen

Tue Recht und scheue niemand

Nach der Umsetzung Artikel 146 GG läuft uns souveränen Bürgern

das Geld im Land der Dichter und Denker hinterher.



DIE VERFASSUNG SCHÜTZT DEN BÜRGER

UND DER BÜRGER SCHÜTZT DIE VERFASSUNG

Mittwoch, 28. Dezember 2011

DAS DOOMSDAY-PROJEKT. MEPHISTO-NATURELL. (HELIODA1)



KOMMENTAR DIPLOM PSYCHOLOGE WOLFGANG TIMM, HUSUM&MADRID: VORWEG DER DREI TEILE DES AUF KOPP-VERLAG PUBLIZIERTEN ARTIKELS, WIE MACHTELITEN NACH IHREM SATANISTISCHEN PLAN (WIRD SCHEITERN) EIN GLOBALES WELTUNTERGANGSMONSTER MIT VERNICHTUNG VON 80 BIS 90% DER WELTBEVÖLKERUNG ZU KREIEREN VERSUCHEN, BEDEUTSAME HINTERGRUNDINFORMATIONEN, STICHWORTE JFK IN DALLAS, "9-11", VERWEISE ICH AUF FOLGENDES YOU TUBE VIDEO "MEPHISTO-NATUERELL". 

KREATOR "GESICHTSLESER" HAT INSBESONDERE MEINE SEIT 5. FEBRUAR 2010 FERTIG GESTELLTEN DIGITALE NEUHERAUSGABE ALLER 101 DAMALIGEN GROSSFORMATIGEN ZEITUNGEN "DER GUTE MENSCHENKENNER" NUMMER EINS BIS 101, HRSG. AMANDUS KUPFER (1879-1952) AUGUST 1932 BIS JUNI 1941 ZUR KENNTNIS GENOMMEN UND WEIST AUF MEINEN DIESBEZUEGLICHEN LINK.

WIR LEBEN HALT JETZT UND HIER AUF DER ERDE IN EINER POLAREN WELT UND MUESSEN UNS DAHER MIT DEN POLEN MENSCHENLIEBE (es heißt eben "Der GUTE Menschenkenner" von und nach CARL HUTER, 1861-1912) VS. MENSCHENFEIND, MENSCHENVERÄCHTER ZENTRAL PSYCHOPHYSIOGNOMISCH AUSEINANDER SETZEN UND JEDER IN DIESER POLAREN WELT VON GUT UND BOESE INDIVIDUELL EINE ENTSCHEIDUNG TREFFEN: FUER DAS GUTE UND IDEALE SICH AKTIV, TATKRÄFTIG AUFGRUND VON TIEFENWISSEN ZU POSITIONIEREN, ALSO SEINE "HELIODA" ZU STÄRKEN ODER PASSIV SICH VON BOESEN HINTERHÄLTIGE SEHR GEFAEHRLICHEN MEPHISTO-NATURELLE INS VERDERBEN STÜRZEN LASSEN.

HIER DER LINK ZU YT-VIDEO VON "GESICHTSLESER" IN BEZUG ZUM MEPHISTONATURELL:
http://www.youtube.com/watch?v=Q94Tr3kI3wo&sns=em
Video Mephistotyp END TIMM.



24.12.2011
Geheimkommando Weltuntergang: Wie Machteliten uns vernichten (1)
Peter Dale Scott
Ich möchte hier auf vier größere und häufig missverstandene Ereignisse – die Ermordung John F. Kennedys, Watergate, der Iran-Contra-Skandal und die Geschehnisse des 11. September – eingehen. Dabei will ich sie als Teile eines tiefergehenden politischen Prozesses analysieren, der sie miteinander verbindet, und der dazu beigetragen hat, in Amerika repressive Kräfte freizusetzen, die die Demokratie einschränken.

In den vergangenen Jahren bin ich immer wieder auf eine dunkle Machtgruppe eingegangen, die hinter diesen Ereignisse steckt – eine Machtgruppe, die ich in Ermangelung eines besseren Begriffs etwas unbeholfen als »Tiefenstaat« bezeichnete, der sowohl innerhalb als auch außerhalb staatlicher Organe arbeitet. Heute möchte ich einen Teil dieser im Verborgenen operierenden Machtgruppe offenlegen, der seit 50 Jahren oder länger im Schatten der öffentlichen Einrichtungen tätig ist. Dieser Teil dieser Machtgruppe trägt einen Namen, der nicht von mir stammt: das Doomsday-Projekt. Diese Bezeichnung wählte das Pentagon für die Notstandsmaßnahmen, mit denen »die Handlungsfähigkeit des Weißen Hauses und des Pentagons während und nach einen Nuklearkrieg oder anderen schweren Krisen sichergestellt werden« sollte. [1]

Ich möchte auf etwas Einfaches, aber Wichtiges hinaus: Ich möchte aufzeigen, dass das Doomsday-Projekt [»Weltuntergangs«-Projekt] der 1980er-Jahre und die früheren Notstandsplanungen, die darin einmündeten, bei allen diesen tiefgreifenden Ereignisse, die ich behandeln werde, im Hintergrund eine wichtige Rolle spielten. Wichtiger noch ist aber, dass dieses Projekt auch ein treibendes Moment hinter jedem der drei beunruhigenden Entwicklungen war, die heute die amerikanische Demokratie bedrohen.

Die erste der drei Entwicklungen betrifft die sogenannte Umwandlung unserer Wirtschaft in eine »Reichenwirtschaft« [eine Wirtschaft, die von den Reichen beherrscht wird, die auch am meisten von ihr profitieren], die Amerika immer
unerbittlicher in zwei Schichten spaltet, in die Besitzenden und die Habenichtse, das eine Prozent und die anderen 99 Prozent. 

Die zweite Entwicklung ist die fortschreitende Militarisierung Amerikas. Am schwersten wiegt aber die immer mehr zur Gewohnheit und damit vorhersehbar werdende Neigung, Krieg in weit von Amerika entfernten Regionen der Welt zu provozieren oder zu führen. Offensichtlich hat von diesen Aktionen der amerikanischen Kriegsmaschinerie das eine Prozent am meisten profitiert. [2]

Die dritte Entwicklung – die auch mein heutiges Thema bildet – betrifft die wichtigen und immer zerstörerischeren Auswirkungen struktureller Tiefenereignisse auf die amerikanische Geschichte: geheimnisumwitterte und verstörende Ereignisse wie die Ermordung John F. Kennedys, der Watergate-Einbruch und die Ereignisse des 11. September. Ereignisse, die die sozialen Strukturen Amerikas erschüttern und die amerikanische Gesellschaft in hohem Maße beeinflussen, sind oft mit dem Verstoß gegen Gesetze oder mit Gewalt verbunden und werden in vielen Fällen von einer unbekannten dunklen Macht ausgelöst.

Die derzeitige Zerfallskrise Amerikas in Bezug auf die Einkommen und die Ungleichverteilung des Wohlstandes, aber auch im Zusammenhang mit der zunehmenden Militarisierung und dem Kriegszustand des Landes ist schon oft analysiert worden. 

Ich will heute einen meiner Ansicht nach neuen Ansatz verfolgen: Ich möchte darlegen, dass sowohl die ungleiche Einkommensverteilung – die man auch als »Reichenwirtschaft« bezeichnet – als auch der Kriegszustand massiv durch Tiefenereignisse befördert wurden.

Die extreme Ungleichverteilung des Einkommens in der heutigen amerikanischen Wirtschaft war nicht die Folge von Marktkräften, die sich unabhängig von politischen Interventionen entfalteten. Zum großen Teil wurde sie durch einen systematischen und bewusst herbeigeführten politischen Prozess hervorgerufen, der von den Befürchtungen extrem reicher Schichten in den 1960er- und 1970er-Jahren genährt wurde, die Macht über das Land könnte ihnen aus den Händen gleiten.

Damals (1971) warnte der Richter des Obersten Gerichtshofes Lewis Powell in einer Denkschrift, das Überleben des Freihandelssystems hänge von der »sorgfältigen und langfristigen Planung und Umsetzung« einer mit ausreichenden Finanzmitteln ausgestatteten Antwort auf die Bedrohung von links ab. [3]

Auf diese Warnung wurde mit einer lang andauernden rechtsgerichteten Offensive reagiert, die von Denkfabriken koordiniert und von einer kleinen Gruppe von Familienstiftungen freigiebig finanziert wurde. [4] 

Wir dürfen nicht vergessen, dass alle diese Anstrengungen auch eine Reaktion auf ernste Unruhen in Newark, Detroit und anderswo darstellten, und dass von den Linken (in Europa ebenso wie in den USA) immer häufiger und stärker Rufe nach einer Revolution laut wurden. Ich will mich hier auf die Reaktion der Rechten auf diese Herausforderung und die Bedeutung jener Tiefenereignisse bei der Verstärkung ihrer Reaktion konzentrieren.

An der Denkschrift Powells war weniger das Dokument selbst als die Tatsache wichtig, dass sie von der Amerikanischen Handelskammer, einer der einflussreichsten, aber am wenigsten diskutierten Lobbygruppen in Amerika, in Auftrag gegeben worden war. Zudem war die Denkschrift nur eines von vielen Anzeichen für diesen sich entwickelnden Klassenkrieg, eines umfassenden Prozesses, der sich sowohl in als auch außerhalb der Regierung vollzog (darunter auch eine »intellektuelle Gegenrevolution«, wie Irving Kristol es nannte) und dann direkt in die sogenannte »Reagan-Revolution« mündete. [5]

Dieser umfassende Prozess dauert mehr als 50 Jahre an und pumpte Milliarden Dollar aus rechten Kreisen in den amerikanischen politischen Prozess. Ich möchte heute aufzeigen, dass Tiefenereignisse integraler Bestandteil dieser rechtsgerichteten Bestrebungen waren – von der Ermordung John F. Kennedys bis hin zu den Ereignissen des 11. September. Der 11. September führte zur Anwendung der sogenannten »Planungen zur Gewährleistung der Kontinuität der Regierungsarbeit« (COG) [im Falle eines Atomkriegs oder anderer schwerer Krisen] (die bei den Anhörungen im Iran-Contra-Ausschuss 1987 noch als »Planungen für die Aussetzung der Amerikanischen Verfassung« bezeichnet wurden). 

Diese COG-Pläne, die auf früheren COG-Plänen aufbauten, waren seit 1982 im Rahmen des sogenannten Doomsday-Projektes, einer von Reagan ernannten Geheimgruppe, ausgearbeitet worden. Diese Gruppe setzte sich aus aktiven und früheren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zusammen. Zu ihr gehörten auch Donald Rumsfeld und Dick Cheney.

Ich werde versuchen herauszuarbeiten, dass die Ereignisse vom 11. September in dieser Hinsicht nur den Höhepunkt einer Reihe von Tiefenereignissen bildeten, die bis zur Ermordung Kennedys, wenn nicht sogar noch weiter zurückreichen, und dass die Ursprünge des Doomsday-Projektes hinter ihnen allen erkennbar sind.

Insbesondere werde ich versuchen, aufzuzeigen, dass
vorangegangenes Fehlverhalten seitens Behörden wie der CIA und anderer mit zur Ermordung Kennedys und dem 11. September beigetragen haben;
zu den Konsequenzen jedes dieser tiefgreifenden Ereignisse eine Zunahme an Unterdrückungsmöglichkeiten gehörte, die genau den gleichen Behörden zukam und die Überzeugungskraft und das Vorbild der Demokratie beeinträchtigte [6];
es eine typische personelle Kontinuität der Urheber und derjenigen Personen gibt, die aktiv an der Herbeiführung jedes einzelnen und der aufeinanderfolgenden Tiefenereignisse beteiligt waren;
man in jedem dieser Ereignisse auf Beteiligte stößt, die dem internationalen Rauschgiftgeschäft zuzurechnen sind – was daraufhin deutet, dass unsere derzeitige Reichenwirtschaft in gewissem Maße auch eine Rauschgiftwirtschaft ist;
man im Hintergrund jedes dieser Ereignisse (und zwar in steigendem Maße) das Doomsday-Projekt erkennt – jene parallele Notfallplanungsstruktur mit ihren eigenen Kommunikationsnetzwerken, die als Schattennetzwerk außerhalb der normalen Regierungskanäle tätig ist.
 
Behördliches Fehlverhalten als ein Faktor, der sowohl zur Ermordung Kennedys als auch zu den Ereignissen des 11. September beigetragen hat
Sowohl die Ermordung Kennedys, als auch die Ereignisse des 11. September wurden auf eine Weise inszeniert, die der Art entspricht, wie die CIA und das FBI ihre Akten über die angeblichen Haupttäter dieser Ereignisse handhabt (Lee Harvey Oswald im Falle der Ermordung Kennedys und die angeblichen Flugzeugentführer Kahlid al-Mihdhar und Nawaf al-Hazmi  im Falle der Ereignisse des 11. September). Zu dieser Inszenierung und Manipulation gehört auch die Entscheidung des FBI-Agenten Marvin Gheesling vom 9. Oktober 1963, Oswald von der Liste der Personen zu nehmen, die vom FBI überwacht wurden. 

Diese Entscheidung wurde kurz nach Oswalds Verhaftung in New Orleans im August 1963 und Berichten über seine Reise nach Mexiko im September des gleichen Jahres getroffen. Nach normalem Ermessen hätten diese Ereignisse (die Verhaftung und seine Reise) zu einer Verschärfung der Überwachung führen müssen. [7]

Dieses Fehlverhalten steht beispielhaft auch für andere Behörden, insbesondere der CIA, im Zusammenhang mit der Ermordung Kennedys und dem 11. September. Gheeslings Verhalten passt nahtlos zu der sträflichen Zurückhaltung von Informationen seitens der CIA gegenüber dem FBI, denen zufolge sich Oswald in Mexiko-Stadt angeblich mit dem mutmaßlichen KGB-Agenten Walerij Kostikow getroffen habe. [8]

Indem diese Information nicht weitergegeben wurde, konnte man sichergehen, dass Oswald nicht länger überwacht wurde. Und tatsächlich beklagte der frühere FBI-Direktor Clarence Kelley in seinen Memoiren später, diese Nichtweitergabe der Informationen sei der wesentliche Grund dafür gewesen, dass Oswald am 22. November 1963 nicht überwacht worden se. [9]

Eine noch bedenklichere Provokation im Jahre 1963 stellt das Verhalten des Militärgeheimdienstes dar. Eine seiner Einheiten hielt nicht nur Informationen über Lee Harvey Oswald zurück, sondern fabrizierte falsche Informationen, die offenbar darauf abzielten, einen Vergeltungsschlag gegen Kuba zu provozieren. Ich bezeichne solche Provokationen als »Geschichten der Phase 1«, das heißt als Bemühungen, Oswald als kommunistischen, konspirativ vorgehenden Menschen zu charakterisieren (im Gegensatz zu den späteren »Geschichten der Phase 2«, die zwar auch falsch waren, ihn aber als aufgebrachten Eigenbrötler darstellten). Ein typisches Beispiel für »Geschichten der Phase 1« ist eine Depesche des Vierten Armeekommandos in Texas, in dem über die Information eines Polizisten aus Dallas berichtete wurde, der zugleich in einer Reserveeinheit des Militärgeheimdienstes tätig war: »Stellvertretender Leiter Don Stringfellow, Geheimdienstabteilung, Polizeibehörde Dallas, teilte der 112. INTC [Geheimdienst-]Gruppe mit, dieses Hauptquartier habe Informationen von Oswald erhalten, aus denen hervorgeht, dass er 1959 nach Kuba desertierte und eingetragenes Mitglied der Kommunistischen Partei ist.« [10] 

Diese Nachricht wurde am 22. November direkt an das US-Einsatzkommando in Fort MacDill in Florida weitergegeben. Dieser Stützpunkt bereitete sich auf einen möglichen Vergeltungsschlag gegen Kuba vor. [11] Diese Depesche war keineswegs ein vereinzelter »Fehler«. Ihr Inhalt wurde von anderen manipulierten »Phase 1«-Geschichten aus Dallas über Oswalds angebliches Gewehr und insbesondere durch zusammengeschusterte falsche Übersetzungen der Aussage Marina Oswalds unterstützt, um dadurch den Eindruck zu erwecken, bei dem Gewehr Oswalds in Dallas handele es sich um dasjenige, das er in Russland besessen habe. [12]

Diese falschen, scheinbar zusammenhanglosen Berichte lassen sich ebenfalls auf die 448. Reserveeinheit des Militärgeheimdienstes, der auch Don Stringfellow angehörte, zurückverfolgen. [13] Der Dolmetscher, der als Erster die falschen Übersetzung der Äußerungen Marina Oswalds lieferte, ein gewisser Ilja Mamantov, wurde vom Erdölunternehmer Jack Crichton aus Dallas und dem stellvertretenden Polizeichef von Dallas, George Lumpkin, ausgewählt. [14] Crichton und Lumpkin waren zugleich Chef beziehungsweise Stellvertreter der 448. Reserveeinheit des Militärgeheimdienstes. [15] Crichton wurde dem rechtsextremen Lager unter den Erdölunternehmern in Dallas zugerechnet: Er war Treuhänder der H.-L.-Hunt-Stiftung und Mitglied der Amerikanischen Freunde der Katanga-Freiheitskämpfer, die gegründet worden waren, um Kennedys Politik im Kongo Widerstand zu leisten.

Zugleich müssen wir im Kopf behalten, dass einige der Stabschefs der US-Armee über den Verlauf der Kuba-Krise sehr verärgert waren. Sie hatten gehofft, sie würde zu einer Invasion Kubas führen. Unter seinem neuen Vorsitzenden General Maxwell Taylor war der Vereinigte Generalstab (JCS) noch immer der festen Überzeugung, dass »eine militärische Intervention in Kuba notwendig ist«. [16] Diese Haltung herrschte vor, obwohl Kennedy vor gerade einmal sechs Monaten Nikita Chruschtschow im Rahmen der Lösung der Kuba-Krise ausdrücklich (wenn auch sehr eingeschränkt) zugesichert hatte, dass die USA nicht in Kuba einmarschieren würden. [17] Aber dies hielt die Abteilung J-5 des Vereinigten Generalstabes (die Abteilung für Planungen und Politik) nicht davon ab, eine ganze Reihe inszenierter und manipulierter Provokationen vorzuschlagen, um ein militärisches Eingreifen zu rechtfertigen. [18] (Ein Vorschlag für eine solche inszenierte Provokation sah beispielsweise vor, »ein Kampfflugzeug vom Typ MIG, das von amerikanischen Piloten geflogen wird, greift amerikanische Schiffe oder amerikanisches Militär an«.) [19]

Die Täuschungsmanöver im Zusammenhang mit Oswald, die ihren Ursprung in Dallas hatten, setzten unmittelbar nach der Ermordung Kennedys ein. Das bedeutet aber nicht, dass es sich bei der Ermordung selbst um eine Verschwörung nach dem Muster Provokation-Täuschung handelt. Aber sie vermitteln einen ausreichenden Eindruck von der fanatischen Anti-Castro-Geisteshaltung der 488. Reserveeinheit des Militärgeheimdienstes in Dallas, um zu bestätigen, dass er eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit der Geisteshaltung der J-5 in der Zeit vor dem Mai aufweist, der dazu führte, eine ganze Reihe inszenierter und manipulierter Provokationen vorzuschlagen, um Kuba anzugreifen. (Nach Angaben von Crichton gehörten »etwa 100 Personen zur [488. Reserveeinheit des Militärgeheimdienstes] und etwa 40 oder 50 von ihnen arbeiteten in der Polizeibehörde von Dallas«.) [20]

Dieses behördliche Versagen von FBI, CIA und dem Militär – genau den drei Behörden, mit denen Kennedy im Rahmen seiner verkürzten Präsidentschaft in ernste Konflikte geraten war – kann kaum Zufall sein. [21] An einer späteren Stelle dieses Artikels werde ich auf die Verbindungen des Erdölunternehmers Jack Crichton aus Dallas zu den Notfallplanungen 1963 eingehen, die dann zum Doomsday-Projekt wurden.
 
Anmerkungen/Endnoten:
 
* Unter »deep events« (hier als »tiefgreifende Ereignisse« oder »Tiefenereignisse« übersetzt) versteht Peter Dale Scott nach eigenen Angaben »die traumatischen und unerwarteten Episoden, die in unserer Geschichte immer wieder vorkommen und sie grundlegend verändern, allerdings immer zum Schlimmeren. Diese ›tiefgreifenden Ereignisse‹ können niemals angemessen untersucht oder verstanden werden, weil sie eine geheimdienstliche Dimension aufweisen, die sowohl seitens der Regierung, als auch seitens der etablierten Medien zu einem gesellschaftlich auferlegten Mantel des Schweigens führt.« (»The Assassinations of the 1960s as ›Deep Events‹«, 17. Oktober 2008)
 
[1] Tim Weiner, »The Pentagon’s Secret Stash«, in: Mother Jones Magazine, März/April 1992, S. 26.
[2] J. A. Myerson, »War Is a Force That Pays the 1 Percent: Occupying American Foreign Policy«, in: Truthout, 14. November 2001, siehe auch: Peter Dale Scott, The Road to 9/11, Berkeley, 2007, S. 6, etc.
[3] Scott, The Road to 9/11, S. 22, 29, 98.
[4] Scott, The Road to 9/11, S. 22, 97.
[5] Scott, The Road to 9/11, S. 21 und S. 51–52; Kristol wird zitiert nach: Lewis H. Lapham, »Tentacles of Rage: The Republican Propaganda Mill, a Brief History«, in: Harper’s Magazine, September 2004, S. 36.
[6] So zum Beispiel Peter Dale Scott, American War Machine, 2010, S 204–205.
[7] Peter Dale Scott, The War Conspiracy, S. 354.
[8] Peter Dale Scott, Deep Politics II, S. 30–33; Scott, The War Conspiracy, S. 387; Scott, American War Machine, S. 152.
[9] Clarence M. Kelley, Kelley: The Story of an FBI Director, Kansas City, 1987, S. 268, zitiert nach: Scott, The War Conspiracy (2008), S. 389.
[10] Scott, Deep Politics, S. 275; Scott, Deep Politics II, S. 80 und 129; HSCA Critics Conference vom 17. September 1977, S. 181. Stringfellow arbeitete unter Jack Revill in dem »Vice Squad« des Special Services Bureau der Polizei in Dallas. In dieser Funktion erstattete er regelmäßig dem FBI Bericht über enge Vertraute Jack Rubys wie Herbert Dolan, einem »bekannten Gangster und Schläger«, der in der FBI-Liste der führenden Kriminellen von Dallas aufgeführt war. (Siehe dazu: Robert M. Barrett, FBI-Bericht vom 2. Februar 1963, NARA#124-90038-10026, 12 [Stringfellow]; cf. NARA#124-10212-10012, 4 [Gangster], NARA#124-10195-10305, 9 [führender Krimineller]). Siehe auch WH 601-02 [Ruby und Dolan]. Robert Barrett, der die Berichte Stringfellows an das FBI erhielt, ließ Rubys Freund Dolan engmaschig überwachen und war auch bei Oswalds Verhaftung im Texas-Theater anwesend und behauptete, den Polizeibeamten aus Dallas Westbrook mit Oswalds Brieftasche am Ort der Ermordung Tippits gesehen zu haben. [Dale K. Myers, With Malice: Lee Harvey Oswald and the Murder of Officer J. D. Tippit , Milford, 1998, S. 287–290]).
[11] Es wurde zu Informationszwecken nach Washington gesandt, wo es drei Tage später eintraf. (Siehe dazu: Scott, Deep Politics, S. 275; Scott, Deep Politics II, S. 80, S.129 f.; Scott, War Conspiracy, S. 382).
[12] Warren Commission Exhibit 1778, 23 WH 383. (Die tatsächlichen Worte Marinas vor der falschen Übersetzung waren recht unverfänglich: »Ich kann [das Gewehr] nicht beschreiben, weil für mich alle Gewehre gleich aussehen.« (Warren Commission Exhibit 1778, 23 WH 383; diskutiert in: Scott, Deep Politics, S. 168–172).
[13] Auf Stringfellow selbst geht auch eine andere gefälschte Information vom 22. November zurück, nach der Oswald sowohl den Mord am Präsidenten als auch am Polizeibeamten Tippit gestanden habe. (Dallas FBI File DL 89-43-2381C; Paul L. Hoch, »The Final Investigation? The HSCA and Army Intelligence«, in: The Third Decade, 1,5 [Juli 1985], S. 3).
[14] 9 WH 106; Scott, Deep Politics, S. 275–276; Russ Baker, Family of Secrets, S. 119–122.
[15] Rodney P. Carlisle und Dominic J. Monetta, Brandy: Our Man in Acapulco, Denton, 1999, S. 128.
[16] Joint Chiefs of Staff, Courses of Action Related to Cuba (Case II), Report of the J-5 to the Joint Chiefs of Staff, 1. Mai 1963, NARA #202-10002-10018, 12. Vergleiche dazu: S. 15–16: »Die USA sollten militärisch in Kuba intervenieren und könnten (a) provozierende Zwischenfälle inszenieren, die angeblich vom Castro-Regime begangen wurden, um so als Vorwand für eine Invasion zu dienen …«
[17] Robert Dallek, An Unfinished Life, S.; James A. Nathan, The Cuban missile crisis revisited, S. 283; Waldron and Hartmann, Legacy of Secrecy, S. 9.
[18] Joint Chiefs of Staff, Courses of Action Related to Cuba (Case II), Report of the J-5 to the Joint Chiefs of Staff, 1. Mai 1963, NARA #202-10002-10018, S. 12.
[19] Courses of Action Related to Cuba (Case II), NARA #202-10002-10018, 20. Ich kann in diesem Dokument nichts erkennen, das darauf hindeutet, dass der Präsident darüber informiert werden sollte, dass es sich hierbei um »inszenierte Provokationen« handelt. In dem Dokument wird im Gegenteil gefordert, »die Beteiligten voneinander zu trennen und abzusondern«, um sicherzustellen, dass die Wahrheit nicht ans Licht kommt. (Courses of Action Related to Cuba (Case II), NARA #202-10002-10018, S. 19).
[20] Zitiert nach: Baker, Family of Secrets, S. 122. Bei einer dieser Personen handelte es sich um den Polizeibeamten John Adamcik, der zu der Gruppe gehörte, die eine Decke fanden, in der sich Oswalds Gewehr befunden haben soll, und die die Warren-Kommission dazu benutzte, eine Verbindung zwischen dem berüchtigten Gewehr vom Typ Mannlicher Carcano herzustellen. Adamcik war später auch bei Mamatovs Verhör mit Marina im Zusammenhang mit dem Gewehr anwesend und bestätigte Mamantovs Aussage dazu gegenüber der Warren-Kommission. Es gibt Grund zu der Annahme, dass Mamatovs Übersetzung der Aussage Marinas ungenau war. (Siehe dazu: Scott, Deep Politics, S. 268–270)


 
Fortsetzung des Artikels...
 
Vergleichbare Fälle behördlichen »Versagens« im Zusammenhang mit dem 11. September
Vor den Anschlägen vom 11. September hielt die CIA im Zeitraum 2000–2001 wiederum schamlos entscheidende Hinweise gegenüber dem FBI zurück. Diese Informationen hätten, wenn sie weitergegeben worden wären, das FBI dazu veranlasst, zwei der mutmaßlichen Entführer – Khalid al-Mihdhar und Nawaz al-Hazmi – zu überwachen. Dieses anhaltende Zurückhalten von Informationen veranlasste einen FBI-Agenten im August 2001 zu der zutreffenden Prognose: »Eines Tages wird [deswegen] jemand sterben.« [22]

Nach den Anschlägen erklärte ein anderer FBI-Agent zur Rolle der CIA: »Sie [die CIA] wollte nicht, dass sich das FBI in ihre Angelegenheiten einmischt – deshalb haben sie keine Informationen an das FBI weitergegeben … Und aus diesem Grund konnte es zu den Anschlägen vom 11. September kommen. Genau deshalb konnte es passieren … Es klebt Blut an ihren Händen …, das Blut von 3000 Menschen.« [23]

Auch die NSA hatte wie die CIA relevante Informationen vor dem 11. September nicht weitergegeben (obwohl die Weitergabe solcher Informationen ihren eigenen Regeln entsprechend zu ihren Aufgaben gehört). [24]

Mit anderen Worten hätten weder die Ermordung Kennedys, noch die Anschläge vom 11. September ohne diese Nichtweitergabe von Informationen so stattgefunden, wie sie sich dann ereignet haben. In meinem Buch American War Machine schrieb ich, es hätte den Anschein, als ob Oswald (und später al-Mihdhar) zu einem bestimmten Zeitpunkt als Hauptakteure einer Operation ausgewählt worden seien. Dabei sei es anfangs nicht um die Begehung einer Straftat gegen das amerikanische Gemeinwesen gegangen; wahrscheinlich habe man im Gegenteil Oswald wahrscheinlich auf eine Aktion im Zusammenhang mit einer Operation gegen Kuba und im Falle von al-Mihdhar [wie ich annehme] auf eine Operation gegen al-Qaida vorbereiten wollen. Aber als sich diese [gut nutzbaren] Legenden hinsichtlich der beiden Personen im weiteren Verlauf immer mehr zu entwickeln begannen, waren einige gerissene Personen offenbar in der Lage, die genehmigten Operationen in einen Attentatsplan umzumünzen, der später dann vertuscht werden sollte. Zu diesem Zeitpunkt war Oswald (und entsprechend al-Mihdhar) nicht nur dazu ausersehen, an einer Operation beteiligt zu sein, sondern auch als »Täter« vorgesehen.

In seinem ausführlichen Buch Disconnecting the Dots kommt Kevin Fenton im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September zur gleichen Schlussfolgerung: »… im Sommer 2001 stand hinter dem Zurückhalten von Informationen die Absicht, die Anschläge möglich zu machen«. [26] Und er nennt auch die Person beim Namen, die maßgeblich für dieses Fehlverhalten verantwortlich ist: der CIA-Mitarbeiter Richard Blee, Leiter der Bin-Laden-Arbeitsgruppe der CIA. Bereits unter Präsident Clinton gehörte Blee einer Fraktion der CIA an, die sich für ein offensiveres und aggressiveres Vorgehen der Agency in Afghanistan im Verbund mit der afghanischen Nordallianz einsetzte. [27] So geschah es dann auch unmittelbar nach den Anschlägen vom 11. September, und Blee wurde zum neuen Stationschef in Kabul ernannt. [28]
 
Wie CIA und NSA Informationen im zweiten Zwischenfall im Golf von Tonkin zurückhielten und damit zum Ausbruch des Krieges mit Nordvietnam beitrugen.

Ich will Ihnen die Einzelheiten dieser Machenschaften ersparen, Sie können sie aber in meinem Buch American War Machine auf den Seiten 200 bis 202 nachlesen. Die Vorgehensweise im Falle des Zwischenfalls im Golf von Tonkin ist, was die Manipulation von Beweisen angeht, dahingehend mit der Kennedy-Ermordung und den Anschlägen vom 11. September vergleichbar, dass auch sie dazu beitrug, Amerika – in diesem Fall relativ schnell – in einen Krieg hineinzuziehen.
Historiker wie Fredrik Logavall stimmten mit der Einschätzung des früheren Staatssekretär George Ball überein, nach der die Mission des amerikanischen Zerstörers im Golf von Tonkin, die dann zu den bekannten Zwischenfällen im Golf führte, »vorrangig in der Provokation bestand«. [29] Die Planungen zu dieser provokativen Mission oblagen der Abteilung J-5 des Vereinigten Generalstabes, derselben Abteilung, die 1963 in Bezug auf Kuba berichtet hatte: »… die Inszenierung einer Reihe von Provokationen zur Rechtfertigung eines militärischen Eingreifens ist machbar«. [30]

Die Unterdrückung der Wahrheit durch NSA und CIA am 4. August erfolgte im Einklang mit einer auf hoher Ebene vorhandenen (aber umstrittenen) Entschlossenheit, Nordvietnam anzugreifen. In dieser Hinsicht weist der Zwischenfall im Golf von Tonkin eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit der Unterdrückung der Wahrheit auf, die dann zu den Anschlägen am 11. September führte – auch damals existierte auf hoher Ebene eine  (allerdings umstrittene) Entschlossenheit, Krieg zu führen.
 
Zunahme der Unterdrückung nach tiefgreifenden Ereignissen
Die oben diskutierten Tiefenereignisse haben alle dazu beigetragen, die Unterdrückungsmacht Washingtons zu verstärken und auszubauen. Es ist offensichtlich, dass die Warren-Kommission die Ermordung Kennedys dazu nutzte, die Überwachung der amerikanischen Bevölkerung durch die CIA auszubauen. In meinem Buch Deep Politics schrieb ich dazu, dies sei die Folge »der umstrittenen Empfehlungen der Warren-Kommission, dem Geheimdienst müsse eine Ausweitung der Überwachungstätigkeit im Inland erlaubt werden. (WR 25-26).

Nicht ganz folgerichtig schlussfolgerte der Warren-Bericht, dass Oswald als Einzeltäter gehandelt habe (WR 22), aber gleichzeitig auch, dass der Geheimdienst, das FBI und die CIA ihre Überwachung organisierter Gruppen enger koordinieren sollen (WR 463). Insbesondere wird empfohlen, der Geheimdienst solle eine computergestützte Datenbank einrichten, die mit der kompatibel sei, die die CIA bereits entwickelt habe.« [31]

Das gleiche Muster wiederholte sich vier Jahre später im Zusammenhang mit der Ermordung Robert Kennedys. In den 24 Stunden, die nach dem Attentat auf Robert Kennedy und dessen Tod verstrichen, verabschiedete der Kongress in aller Eile ein Gesetz – das offensichtlich schon gut vorbereitet war (ähnlich wie im Falle der Resolution zu den Ereignissen im Gold von Tonkin 1964 und beim PATRIOT-Gesetz 2001) –, das die geheimen Befugnisse des Geheimdienstes angeblich zur Verbesserung des Personenschutzes der Präsidentschaftskandidaten noch einmal erweiterte. [32] Auch hier ging es nicht um eine banale oder wohlmeinende Veränderung: Auf der Grundlage dieses unter Präsident Johnson rasch verabschiedeten Gesetzes kam es zu einigen der schlimmsten Exzesse der Präsidentschaft Richard Nixons. [33]
Diese Änderung trug auch zu dem Chaos und der Gewalt auf dem Nominierungsparteitag der Demokraten 1968 in Chicago bei. Agenten des Militärgeheimdienstes, die mit der Überwachung beauftragt und zum Geheimdienst abgeordnet waren, hielten sich sowohl im Parteitagssaal als auch außerhalb auf. Einige von ihnen rüsteten die Schläger der sogenannten »Legion der Gerechtigkeit« aus, die dann von [der berüchtigten nachrichtendienstlichen Abteilung der Chicagoer Polizei,] den Red Squads, gegen örtliche Friedensgruppen aufgehetzt wurden. [34]

Auf diese Weise trugen die geheimen Sonderbefugnisse, die sie nach der Ermordung Robert Kennedys erhalten hatten, zu den schrecklichen Unruhen in Chicago bei, die die alte Demokratische Partei, die sich als Repräsentant der Gewerkschaften verstand, zerstörten: Alle drei folgenden demokratischen Präsidenten waren seitdem deutlich konservativer eingestellt.

Watergate und der Iran-Contra-Skandal brachten in gewisser Weise Rückschläge und keine Ausweitung der repressiven Befugnisse, derer sich Richard Nixon und das Weiße Haus unter Ronald Reagan bedienten. Oberflächlich betrachtet trifft dies zu: Auf der gesetzgeberischen Ebene führten beide Ereignisse zu »Reformen«, die meiner Behauptung, die repressiven Befugnisse seien erweitert worden, scheinbar widersprechen.

Aber wir müssen hier zwischen den zwei Jahren der Watergate-Krise und dem sie auslösenden Einbruch in das Watergate-Gebäude unterscheiden. Die Watergate-Krise zeigte einen Präsidenten, der durch zahlreiche Kräfte, zu denen die Liberalen und auch Konservative zählten, zum Rücktritt gezwungen wurde. Aber die Schlüsselfiguren des ursprünglichen Watergate-Einbruches – Howard Hunt, James W. McCord, G. Gordon Liddy und ihre kubanischen Verbündeten – standen alle weit rechts von Nixon und Kissinger. Und das Ziel ihrer Machenschaften wurde erst mit dem sogenannten »Halloween-Massaker« 1975 endgültig erreicht, als Kissinger als Nationaler Sicherheitsberater entlassen wurde und Vizepräsident Nelson Rockefeller mitgeteilt wurde, er werde 1976 nicht als Präsidentschaftskandidat aufgestellt werden. Diese größere Umbesetzung wurde hinter den Kulissen von zwei anderen Rechten organisiert: Donald Rumsfeld und Dick Cheney, die im Weißen Haus unter Gerald Ford arbeiteten. [35]

An jenem Tag 1975 wurde der endgültige Untergang der sogenannten »Rockefeller«- oder liberalen Fraktion innerhalb der Republikanischen Partei besiegelt, die durch die konservative Fraktion um Goldwater und Casey ersetzt wurde, die bald darauf dafür sorgte, dass Ronald Reagan die Nominierung gewann und anschließend zum Präsidenten gewählt wurde. [36] Diese wenig beachtete Palastrevolte Mitte der 1970er-Jahre trug zur Umwandlung Amerikas von einer dem Gemeinwohl verpflichteten kapitalistischen Ökonomie mit einer schrittweisen Verringerung der Unterschiede in der Einkommens- und Wohlstandsverteilung zu einer zunehmend finanzialisierten Reichenwirtschaft, in der die Trends der vorangegangenen Epoche umgekehrt wurden. [37]

Auch in der Iran-Contra-Affäre werden wir Zeuge einer weiteren Ausweitung der repressiven Befugnisse, die sich unter der Oberfläche liberaler Reformen verbirgt. Damals feierten nicht nur die Medien, sondern auch Akademiker wie ich selbst die Einstellung der Unterstützung für die nicaraguanischen Contras und die Durchsetzung des Contadora-Friedensprozesses. Dabei ging die Tatsache etwas unter, dass Oliver North zwar aus seiner Funktion im Doomsday-Projekt ausschied, die Planungen der Projektgruppe zu Überwachung, Inhaftierung und Militarisierung der USA auch nach seinem Ausscheiden aber weiterverfolgt und sogar erweitert wurden. [38]

Ebenso unbemerkt blieb, dass der Kongress zwar die Hilfsgelder für eine kleine, mit Drogengeldern finanzierte Stellvertreterarmee verringerte, aber gleichzeitig die amerikanische Unterstützung einer weitaus größeren Koalition aus mit Drogengeldern finanzierten Stellvertreterarmeen in Afghanistan ausweitete. [39] Im Verlauf der Untersuchung des Iran-Contra-Skandals kam zwar heraus, dass Saudi-Arabien auf Drängen des damaligen CIA-Direktors William Casey 32 Millionen Dollar an die Contras übergeben hatte, aber niemand verlor ein Wort über die 500 oder mehr Millionen Dollar, die die Saudis wiederum auf Drängen Caseys im gleichen Zeitraum an die afghanischen Mudschaheddin gezahlt hatten. [40] So gesehen könnte man die Iran-Contra-Untersuchung des amerikanischen Kongresses als den Versuch werten, die öffentliche Aufmerksamkeit von dem viel stärkeren Engagement der Amerikaner in Afghanistan abzulenken – eine verdeckte Politik, die sich seither zum längsten Krieg entwickelt hat, den Amerika jemals führte.

Wir sollten unser Verständnis der Iran-Contra-Affäre erweitern und sie als Iran-Afghanistan-Contra-Affäre betrachten. Denn dann müssen wir anerkennen, dass die CIA in diesem komplexen und vielfach missverstandenen Tiefenereignis in Afghanistan wiederum auf seine paramilitärischen Kapazitäten zurückgriff, die Stansfield Turner zu zerschlagen versuchte, als er unter Präsident Jimmy Carter CIA-Direktor war. Dies war ein rascher Sieg für die Fraktion um Richard Blee, den Beschützer von al-Mihdhar sowie den vehementen Befürworter einer Ausweitung der paramilitärischen Aktivitäten in Afghanistan im Jahr 2000. [41]
 
Personelle Überschneidungen bei aufeinanderfolgenden Tiefenereignissen
Ich werde die Titelgeschichte der New York Times vom 18. Juni 1972, dem Tag nach dem Watergate-Einbruch, niemals vergessen. Es waren Fotografien der Watergate-Einbrecher zu sehen, unter denen sich auch ein Bild von Frank Sturgis alias Fiorini befand, über den ich bereits zwei Jahre zuvor in meinem bisher unveröffentlichtem Buchmanuskript The Dallas Conspiracy im Zusammenhang mit der Ermordung John F. Kennedys geschrieben hatte.
Sturgis war keine unbedeutende Figur: Er war früher freiberuflicher Mitarbeiter der CIA und verfügte auch über gute Verbindungen zu den früheren Kasinobesitzern in Havanna, die mit dem Organisierten Verbrechen zusammenhingen. [42] Meine frühen Arbeiten zur Kennedy-Ermordung konzentrierten sich auf die Verbindungen zwischen Frank Sturgis und einem Ausbildungslager von Castro-Gegnern in der Nähe von New Orleans, für die sich Oswald interessiert hatte, aber auch auf die Verwicklung von Sturgis in die gefälschten »Phase 1«-Geschichten, die Oswald als Teil einer kommunistischen kubanischen Verschwörung darstellten. [43]

Bei der Verbreitung dieser »Phase 1«-Geschichten 1963 wurde Sturgis durch eine Reihe von Kubanern unterstützt, die der von der CIA unterstützten Streitmacht Manuel Artimes in Mitteamerika angehörten. Artimes Hauptquartier in Costa Rica war 1965 angeblich wegen seiner Verwicklung ins Drogengeschäft geschlossen worden. [44] In den 1980er-Jahren waren einige dieser im Exil lebenden Kubaner an mit Drogengeldern finanzierten Aktivitäten der Contras beteiligt. [45]

Der politische Mentor der MRR-Bewegung von Artimes war der frühere Watergate-Verschwörer Howard Hunt; und Artime sollte 1972 die Kaution für die kubanischen Watergate-Einbrecher bezahlen. Der Geldwäscher der Drogengelder, Ramón Milián Rodríguez, hat behauptet, er habe 200.000 Dollar von Artime erhalten, um einige der kubanischstämmigen Watergate-Einbrecher zu bezahlen; später leitete er als Unterstützung für die Contras zwei Unternehmen für Krustentiere in Coata Rica, Frigorificos und Ocean Hunter, die Drogengelder wuschen. [46]

Es wird behauptet, sowohl Hunt, als auch McCord seien in die Invasionspläne von Artime 1963 verwickelt gewesen. [47] Es war meiner Ansicht nach kein Zufall, dass die Organisation von Hunts Protégé Artime später im Drogenhandel aktiv war. Hunt hatte, wie ich an anderer Stelle erläuterte, seit seiner Funktion als Leiter des Büros für politische Koordination in Mexiko-Stadt mit einer amerikanischen Drogenverbindung zu tun. [48]

Aber McCord verfügte 1963 nicht nur über Erfahrungen in gegen Castro gerichtete Aktivitäten, er gehörte auch zum nationalen Notfallplanungsstab, der später eine wichtige Rolle im Hintergrund der Iran-Contra-Affäre und des 11. September spielen sollte. McCord war Angehöriger einer kleinen  Reservisteneinheit der Luftwaffe in Washington, die dem Büro für Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr (OEP) angeschlossen war und »Listen von Radikalen erstellen und Notfallpläne für eine Zensur der Nachrichtenmedien und der amerikanischen Post in Kriegszeiten« ausarbeiten sollte. [49] Seine Einheit gehörte zum Programm für Informationssicherheit in Kriegszeiten (WISP), das für die Aktivierung von »Notfallplänen für die Errichtung einer Zensur der Presse, des Postverkehrs und der gesamten Telekommunikation (einschließlich der Kommunikation der Regierung) in Kriegszeiten [und] für die Sicherungsverwahrung von zivilen ›Sicherheitsrisiken‹, die gegebenenfalls in Militär-›Lagern‹ untergebracht werden sollten« verantwortlich war. [50] Diese Pläne wurden mit anderen Worten in den1980er-Jahren als das Doomsday-Projekt, den Planungen zur »Gewährleistung der Handlungsfähigkeit der Regierung« (COG), bekannt, an denen Dick Cheney und Donald Rumsfeld 20 Jahre lang vor den Ereignissen des 11. September gemeinsam arbeiteten.

 
Anmerkungen/Endnoten:
 
* Unter »deep events« (hier als »tiefgreifende Ereignisse« oder »Tiefenereignisse« übersetzt) versteht Peter Dale Scott nach eigenen Angaben »die traumatischen und unerwarteten Episoden, die in unserer Geschichte immer wieder vorkommen und sie grundlegend verändern, allerdings immer zum Schlimmeren. Diese ›tiefgreifenden Ereignisse‹ können niemals angemessen untersucht oder verstanden werden, weil sie eine geheimdienstliche Dimension aufweisen, die sowohl seitens der Regierung, als auch seitens der etablierten Medien zu einem gesellschaftlich auferlegten Mantel des Schweigens führt.« (»The Assassinations of the 1960s as ›Deep Events‹«, 17. Oktober 2008)
 
[22] 9/11 Commission Report, S. 259, 271; Lawrence Wright, The Looming Tower: Al-Qaeda and the Road to 9/11, New York, 2006, S. 352–354 (FBI-Mitarbeiter).
[23] James Bamford, A Pretext for War: 9/11, Iraq, and the Abuse of America’s Intelligence Agencies, New York, 2004, S. 224. Zu einer ausführlicheren Darstellung der Zurückhaltung von Hinweisen durch die CIA vor dem 11. September siehe: Fenton, Disconnecting the Dots; Rory O’Connor und Ray Nowosielski, »Insiders Voice Doubts about CIA’s 9/11 Story«, in: Salon, 14, Oktober 2011.
[24] Fenton, Disconnecting the Dots, S. 7–12, 142–147 ff.
[25] Scott, American War Machine, S. 203.
[26] Fenton, Disconnecting the Dots, S. 371, siehe auch: S. 95. Unabhängig davon erhob der frühere Leiter der Antiterrorabteilung des Weißen Hauses, Richard Clarke, den Vorwurf, »in der CIA war auf hoher Ebene die Entscheidung getroffen worden, die Mitarbeitern anzuweisen, keine Informationen weiterzugeben«. (Rory O’Connor und Ray Nowosielski, »Insiders Voice Doubts about CIA’s 9/11 Story«, in: Salon, 14, Oktober 2011).
[27] Coll, a. a. O., S. 67–69.
[28] Fenton, Disconnecting the Dots, S. 107–108.
[29] James Bamford, Body of Secrets, S. 201; siehe dazu auch: Fredrik Logevall, Choosing War: The Lost Chance for Peace and the Escalation of War in Vietnam, Berkele, 1999, S. 200, dort Zitat aus: John Prados, The Hidden History of the Vietnam War, Chicago, 1995, S. 51.
[30] Courses of Action Related to Cuba (Case II), Report of the J-5 to the Joint Chiefs of Staff, 1. Mai  1963, JCS 2304/189, NARA #202-10002-10018.
[31] Peter Dale Scott, Deep Politics and the Death of JFK, S. 280.
[32] Public Law 90-331 (18 U.S.C. 3056); Erörterungen dazu in: Peter Dale Scott, Paul L. Hoch und Russell Stetler, The Assassinations: Dallas and Beyond, New York, 1976, S. 443–446.
[33] Mitarbeiter des Militärgeheimdienstes wurden dem Geheimdienst zugeteilt, und zu dieser Zeit wurde ihre Zahl erheblich aufgestockt. Die Zeitung Washington Star erklärte später dazu, der »massive Ausbau der Informationssammlung [durch die Armee] … erfolgte erst nach der Ermordung von Pfarrer Martin Luther King«. (Washington Star, 6. Dezember 1970; nachgedruckt in: Federal Data Banks Hearings, S. 1728).
[34] George O’Toole, The Private Sector, New York, 1978, S. 145, zitiert nach: Scott, Deep Politics and the Death of JFK, S. 278–279.
[35] Scott, Road to 9/11, S. 52–53.
[36] Scott, The Road to 9/11, S. 53–54.
[37] Scott, The Road to 9/11, S. 50–64.
[38] Peter Dale Scott, »Northwards without North«, in: Social Justice, Sommer 1989. Überarbeitete Veröffentlichung als »North, Iran-Contra, and the Doomsday Project: The Original Congressional Cover Up of Continuity-of-Government Planning«, in: Asia-Pacific Journal: Japan Focus, 21. Februar 2011.
[39] Scott, The Road to 9/11, S. 132.
[40] Jonathan Marshall, Peter Dale Scott und Jane Hunter, The Iran-Contra Connection, 13 (Contras); Richard Coll, Ghost Wars, S. 93–102 (Mudschaheddin).
[41] Richard Coll, Ghost Wars, S. 457–459 und S. 534–536.
[42] Nach Aussage des früheren stellvertretenden CIA-Direktors Vernon Walters waren nur »Hunt und McCord jemals CIA-Vollzeitbeschäftigte. Die anderen [darunter auch Sturgis] waren für einen kürzeren oder längeren Zeitraum als freiberufliche Mitarbeiter beschäftigt«. (Watergate-Hearings, S. 3427), vergleiche dazu auch: Marshall, Scott und Hunter, The Iran-Contra Connection, 45 (Kasino-Besitzer).
[43] Peter Dale Scott, »From Dallas to Watergate«, in: Ramparts, Dezember 1973; nachgedruckt in: Peter Dale Scott, Paul L. Hoch und Russell Stetler, The Assassinations: Dallas and Beyond, S. 356 und 363.
[44] Peter Dale Scott, Crime and Cover-Up, S. 20.
[45] Peter Dale Scott und Jonathan Marshall, Cocaine Politics, S. 25–32.
[46] Alexander Cockburn und Jeffrey St. Clair, Whiteout: The CIA, Drugs, and the Press, London, 1998, S. 308–309; Martha Honey, Hostile Acts: U.S. Policy in Costa Rica in the 1980s, Gainesville, 1994, S. 368 (Frigorificos).
[47] Tad Szulc, Compulsive Spy: The Strange Career of E. Howard Hunt, New York, 1974, S. 96–97.
[48] Scott, American War Machine, S. 51–54. Hunt war am Aufbau der später mit dem Drogenhandel verbundenen World Anti-Communist League (WACL) beteiligt. Artimes Hauptquartier in Costa Rica befand sich auf Grund und Boden, dessen Eigentümer der WACL-Ortsgruppe angehörten. (Scott und Marshall, Cocaine Politics, S. 87, 220)
[49] Woodward und Bernstein, All the President’s Men, New York, 1974, S. 23.
[50] Jim Hougan, Secret Agenda, New York, 1984, auf Seite 16 wird die Direktive 5230 vom 25. Juni 1965 des Verteidigungsministeriums zitiert, die am 21. Mai 1971 geändert wurde.