Mittwoch, 30. November 2011

GLOBAL ECONOMIC COUP: NATIONS TAKEN OVER BY CRIMINAL BANKSTERS. (HELIODA1)

Eurozone debt crisis worsens as financial world holds breath over impending financial
SOURCE: NATURAL NEWS BLOG.

COMMENT BY MEDICAL-MANAGER WOLFGANG TIMM, HUSUM & MADRID: SCHON BEI DER EINFUEHRUNG DES EURO IM JAHR 2002 MIT GRIECHENLAND (meine Wenigkeit hatte in Muenchen zu tun, Weiterbildung in Dienstleistung und Management im Gesundheitswesen mit Fachaezten) SAGTE MIR MEINE INTUITION: EURO WIRD ES NICHT SEHR LANGE GEBEN, EUROZONE WIRD KOLLABIEREN! Der Zeitpunkt koennte jetzt sein mit globalen Auswirkungen.

ES GEHT FUNDAMENTAL UM CARL HUTERs VOR 100 JAHREN VORAUS BERECHNETE ZENTRALE FRAGE " STEHT DER KAMPF UM DIE MACHT BEVOR?". TITEL WURDE 1952 VON AMANDUS KUPFER (1879-1952) PUBLIZIERT.

OKTOBER 2011 WURDE DIE VON DIPLOM PSYCHOLOGE WOLFGANG TIMM RECHERCHIERTE PRIMAERLITERATUR VON 1893 bis 1952 IN FACHSCHRIFT "PHYSIOGNOMISCHE PSYCHOLOGIE" PUBLIZIERT.

NAEHERES WWW.CHZA.DE !

CARL HUTER (1861-1912) IST DER BEGRUENDER DER MENSCHENKENNTNIS MIT DOKUMENTIERTEN BAHNBRECHENDEN ENTDECKUNGEN, DIE ZUNEHMEND VON SCHULWISSENSCHAFTEN AN STAATLICH BESCHUETZTEN EINRICHTUNGEN, UNIVERSITAETEN, BESTAETIGT WURDEN UND WERDEN.

AMANDUS KUPFER (1879-1952) AUS DEM RAUM NUERNBERG IST DER BEDEUTSAMSTE SCHUELER VON HUTER UND BEWAHRER DES BAHNBRECHENDEN WERKVERMAECHTNISSES VON CARL HUTER.

HUTER WAR EIN EINFACHER NORDDEUTSCHER MANN AUS DEM DEUTSCHEN VOLK, DER DAS TOR ZU EINEM VOELLIG NEUEN WELTBILD UND MENSCHENBILD DURCH SEINE FORSCHUNGEN AUFSTIESS.

DIE WELT STEHT VOR EINEM EPOCHALEN PARADIGMENWECHSEL !!!

DAS ALTE FEHLERHAFTE WELT- UND MENSCHENBILD DES AUSLAUFENDEN "ELEKTRISCHEN ZEITALTERS" (BEGRIFF VON HUTER) DER MENSCHENVERACHTUNG, DER INSZENIERTEN KRIEGE FUER RAUB, MORD UND VERGEWALTIGUNG ELEMENTARER LEBENSGESETZE UND MENSCHENRECHTE, HIER DIE MEGA-VERBRECHERISCHE TOTALENTMACHTUNG VON NATIONEN UND VOELKERN DURCH BANKSTER UND IHREN KORRUPTEN HILFSSCHERGEN IN POLITIK IND WIRTSCHAFT, DIESES UEBERHOLTE ALTE MENSCHENBILD MUSS WEICHEN EBEN FUER BESSERES UND NATURGEMAESSERES.

CARL HUTER HAT DIESES KOMMENDE NEUE MENSCHENBILD MIT SEINEN VIELEN ENTDECKUNGEN GROSSMEISTERHAFT IN TRADITION VON ALBRECHT DUERER (1471-1528) DER NACHWELT HINTERLASSEN.

DADURCH HAT DIE MENSCHHEIT DIE GROSSE CHANCE SICH AUS EIGENER KRAFT VON DEN KETTEN DES HINTERHAELTIGEN PRIVATBANKEN-SYSTEM ALA TOTHSCHILD (ROTHSCHILD) UNUMKEHRBAR ZU BEFREIEN.
END W. TIMM.

Wednesday, November 30, 2011
by Mike Adams, the Health Ranger
Editor of NaturalNews.com


(NaturalNews) Allow me to begin this article with a single paragraph published yesterday on Yahoo Finance:

"The world is watching Europe, waiting upon a solution. It's not just the euro that's at stake. If the euro fails, so too does the 27-nation European Union.

Bank lending would freeze, stock markets would likely crash, and Europe's economies would follow.

Nations in the euro-zone would see their economic output decline, though temporarily, by as much as 50%, according to UBS forecasters.

That economic meltdown would then spread to the U.S. and Asia, who would find themselves caught up in the credit freeze while their exports to Europe would collapse." (http://finance.yahoo.com/news/Euro-...)

If you had read these words just 12 months ago, you would have thought it to be fear-mongering conspiratorial nonsense.

Words like "collapse" and "crash" and "meltdown" aren't normally tossed around the mainstream media, even when their use is justified.

To actually see these words in print is strongly indicative of the severity of the global financial crisis our world now faces -- a crisis, by the way, which is nothing less than a global economic coup that has seen entire nations virtually taken over by criminal banksters.

It's truly a global phenomenon now. As the paragraph above explains, it's not merely that the very existence of the European Union is threatened by the current crisis, but that the "economic meltdown would spread to the U.S. and Asia," says the report.

What Yahoo's finance article doesn't explain, however, is that this is technically not even a scene of a failed fiscal policy... it's actually a global crime scene.

Greg Palast, Max Keiser and others dare to report the truth...

Right now, the No. 1 network in the USA that's hitting this story head-on is none other than InfoWars.com, led by Alex Jones.

In a series of sizzling interviews with white-collar crime expert Greg Palast, Wall Street insider Max Keiser and trends researcher Gerald Celente, Jones has exposed the utter criminality of the global debt scam from top to bottom. Widely ridiculed by the New York Times, Bloomberg and even Forbes magazine, Alex Jones is cursed with an ability to accurately see the patterns of history developing in real-time, and he has repeatedly shown the courage to warn others about what he sees us all headed toward, even when being widely demonized by the (ignorant) mainstream media.


















Recently, Alex Jones interviewed Greg Palast, author of Vultures' Picnic: In Pursuit of Petroleum Pigs, Power Pirates, and High-Finance Carnivores (http://www.amazon.com/Vultures-Picn...). See his website at www.VulturesPicnic.org

That interview, which aired on November 22nd, offered stunning insights into the depth of criminality that has brought us to the brink of global financial disaster.

YouTube channel astonisher1 has been posting lots of Alex Jones videos lately, under the banner of promoting "peaceful and informed resistance" against global criminality.

Here's the Nov. 22nd episode, during which Greg Palast was interviewed starting at roughly the 45-minute mark (part 4 of 9), available here:
http://www.youtube.com/watch?v=13pX...

Alex also recently posted a stunning interview with Max Keiser, which aired November 21st. Watch that at:
http://www.youtube.com/watch?v=inYx...

As the editor of NaturalNews and having been named the second most influential person in alternative news (by ActivistPost.com), I am convinced that if you're not tuning in to InfoWars on these financial matters, you are simply not well informed. There is no other media outlet on the planet hitting this subject with such ferocity and blatant honesty.

(Full disclosure: I am an occasional fill-in host for Alex Jones, a position for which I receive absolutely no compensation of any kind unless you count the donuts with the orange sprinkles that Jaron the producer keeps trying to trick me into eating...)

Stunning truths now coming out about the global banking elite
ERSTAUNLICHE WAHRHEITEN UEBER DIE GLOBALE PRIVAT-BANK "ELITE" = THODTSCHILD (ROTHSCHILD) BY W. TIMM.

If you listen to the recent interviews conducted by Alex Jones, you will hear his guests make the following points (and many more):

• JP Morgan, Bank of America, Citibank and other major banks are all insolvent. Their financial collapse is inevitable.

• Your monthly statements from these financial institutions are total fraud, as that money doesn't even exist in these banks. It's like Bernie Madoff, but several orders of magnitude worse...

• The Goldman Sachs criminal banksters are brazenly trying to economically conquer the world by destroying those national leaders who oppose their toxic debt schemes while placing their loyalist economic terrorists in key positions of political power. Refer to Confessions of an Economic Hit Man by John Perkins for more details on how this actually works.

• The economic devastation now being experienced by countries like the USA is a deliberately planned scheme of economic destruction designed to allow the global banking elite to confiscate enormous resources from targeted nations. Some nations have been forced into giving up their oil fields, water supplies and even their financial sovereignty to be used as collateral for global bankster bailouts.

• There are already increasing calls for bankers to be executed for engaging in these crimes that are effectively stealing trillions of dollars (or equivalent in local currencies) from the people of our world.

While calls for such drastic action may seem extreme at the moment, no doubt more people will join in such calls as they begin to lose their pensions and savings accounts when the financial collapse tidal wave reaches their personal bank accounts.

S&P downgrades credit risk ratings a dozen global banks

As yet more proof that the global financial house of cards is about to violently collapse, Standard & Poor's took action late yesterday to downgrade the ratings of key globalist banks (http://www.foxbusiness.com/industri...). Banks downgraded by S&P include:

• Citigroup
• Wells Fargo
• Bank of America
• Goldman Sachs
• JPMorgan Chase
• Morgan Stanley
• Barclays

... and many others. These ratings downgrades stemmed in part from the realization that failures of these banks may not be covered by governments which claim to insure their deposits.

The FDIC, for example, can only cover a few hundred million dollars in bank losses, yet Bank of America recently engaged in some particularly wicked transactional voodoo that slopped a jaw-dropping $75 trillion (yes, with a "T") worth of derivatives risk on the back of the FDIC (http://seekingalpha.com/article/301...).

It doesn't take a mathematical genius to realize that if just a tiny percentage of these BofA derivatives fail, the FDIC is instantly and irreparably bankrupt.

So much for your own bank account being "FDIC insured," huh? Who is insuring the FDIC?

In other words, if you have deposits with these large banks, there is a very real risk that those deposits may suddenly disappear in much the same way that customer accounts at MF Global recently vanished, never to be returned.

It's clear from all this that the financial quickening is upon us. The inevitable financial corrections stemming from the global spread of toxic debt are now at our doorstep. While it is possible that clever bureaucrats and finance fixers may be able to rig temporary solutions that delay "the big correction" a while longer, there is no questioning the fact that such a correction is inevitable -- and the longer it's delayed, the worse it's going to get.

By historical comparison, what our world is about to experience will make the economic misery of The Great Depression look like child's play.

Think 50% unemployment, the collapse of multiple global banking giants, police state Martial Law in nearly every nation, and the eventual payout of perhaps ten cents on the dollar for all the masses who once thought they had FDIC-insured savings accounts.


Articles Related to This Article:

• Financial red alert: Europe stands on verge of 'apocalyptic' debt crisis with only days remaining

• Playing chicken with the nation: The U.S. debt ceiling fiasco and the total abandonment of leadership in Washington

• The Unthinkable Financial Ruin of America

• Financial preparedness webcast event announced by Health Ranger, Robert Scott Bell

• Financial Collapse

• While consumers shop, U.S. descends into planned financial implosion that favors corporate elite
Related video from NaturalNews.TV
SOURCE: NATURALNEWSBLOG.

About the author: Mike Adams is a consumer health advocate and award-winning journalist with a mission to teach personal and planetary health to the public He has authored and published thousands of articles, interviews, consumers guides, and books on topics like health and the environment, reaching millions of readers with information that is saving lives and improving personal health around the world. Adams is a trusted, independent journalist who receives no money or promotional fees whatsoever to write about other companies' products. In 2010, Adams co-founded NaturalNews.TV, a natural health video sharing site that has now grown in popularity. He also launched an online retailer of environmentally-friendly products (BetterLifeGoods.com) and uses a portion of its profits to help fund non-profit endeavors. He's also a successful software entrepreneur, having founded a well known email marketing software company whose technology currently powers the NaturalNews email newsletters. Adams volunteers his time to serve as the executive director of the Consumer Wellness Center, a 501(c)3 non-profit organization, and enjoys outdoor activities, nature photography, Pilates and martial arts training. He's also author of numerous health books published by Truth Publishing and is the creator of several consumer-oriented grassroots campaigns, including the Spam. Don't Buy It! campaign, and the free downloadable Honest Food Guide. He also created the free reference sites HerbReference.com and HealingFoodReference.com. Adams believes in free speech, free access to nutritional supplements and the ending of corporate control over medicines, genes and seeds. Known as the 'Health Ranger,' Adams' personal health statistics and mission statements are located at www.HealthRanger.org

Related Articles:

• Financial red alert: Europe stands on verge of 'apocalyptic' debt crisis with only days remaining

• Playing chicken with the nation: The U.S. debt ceiling fiasco and the total abandonment of leadership in Washington

• The Unthinkable Financial Ruin of America

• Financial preparedness webcast event announced by Health Ranger, Robert Scott Bell

• Financial Collapse

• While consumers shop, U.S. descends into planned financial implosion that favors corporate elite

Dienstag, 29. November 2011

NEOCONS PLANNED REGIME CHANGE IN IRAQ, LIBYA, IRAN, SYRIA 20 YEARS AGO. OBAMA IS IMPLENTING SAME PLANS. (HELIODA1)

SOURCE: WASHINGTONSBLOG.

Neoconservatives Planned Regime Change Throughout the Middle East and North Africa 20 Years Ago
Nov 28th, 2011 @ 05:34 am › WashingtonsBlog

Iraq ☑ Libya ☑ … Syria ☐ Lebanon ☐ Somalia ☐ Sudan ☐ Iran ☐

I’ve repeatedly documented that the Neocons planned regime change in Iraq, Libya, Iran, Syria and a host of other countries right after 9/11 … if not before.

And that Obama is implementing these same plans – just with a “kindler, gentler” face.

Glenn Greenwald provides further documentation that the various Middle Eastern and North African wars were planned before 9/11:

General Wesley Clark … said the aim of this plot [to "destroy the governments in ... Iraq, ... Syria, Lebanon, Libya, Somalia, Sudan and Iran”] was this: “They wanted us to destabilize the Middle East, turn it upside down, make it under our control.” He then recounted a conversation he had had ten years earlier with Paul Wolfowitz — back in 1991 — in which the then-number-3-Pentagon-official, after criticizing Bush 41 for not toppling Saddam, told Clark: “But one thing we did learn [from the Persian Gulf War] is that we can use our military in the region – in the Middle East – and the Soviets won’t stop us. And we’ve got about 5 or 10 years to clean up those old Soviet regimes – Syria, Iran [sic], Iraq – before the next great superpower comes on to challenge us.” Clark said he was shocked by Wolfowitz’s desires because, as Clark put it: “the purpose of the military is to start wars and change governments? It’s not to deter conflicts?”

[I]n the aftermath of military-caused regime change in Iraq and Libya … with concerted regime change efforts now underway aimed at Syria and Iran, with active and escalating proxy fighting in Somalia, with a modest military deployment to South Sudan, and the active use of drones in six — count ‘em: six — different Muslim countries, it is worth asking whether the neocon dream as laid out by Clark is dead or is being actively pursued and fulfilled, albeit with means more subtle and multilateral than full-on military invasions (it’s worth remembering that neocons specialized in dressing up their wars in humanitarian packaging: Saddam’s rape rooms! Gassed his own people!). As Jonathan Schwarz … put it about the supposedly contentious national security factions:

As far as I can tell, there’s barely any difference in goals within the foreign policy establishment. They just disagree on the best methods to achieve the goals. My guess is that everyone agrees we have to continue defending the mideast from outside interference (I love that Hillary line), and the [Democrats] just think that best path is four overt wars and three covert actions, while the neocons want to jump straight to seven wars.

***

The neocon end as Clark reported them — regime change in those seven countries — seems as vibrant as ever. It’s just striking to listen to Clark describe those 7 countries in which the neocons plotted to have regime change back in 2001, and then compare that to what the U.S. Government did and continues to do since then with regard to those precise countries.

Note: The so-called “war on terror” has also weakened our national security and created many more terrorists than it has killed, imprisoned or otherwise stopped. It is also destroying our economy.


BACKGROUND-INFOs DOLLAR-EURO WAR.
SOURCE: NATURALNEWS.

Eurozone debt implosion may happen in next 10 days, with spillover into USA

Dear NaturalNews readers,

Things are getting gnarly in the Eurozone debt realm these days, and now national leaders and mainstream media writers are openly warning about a "debt apocalypse" that's fast approaching.

I've been warning NaturalNews readers about this since at least 2008, and since then the European debt situation has gotten far worse. There will be economic spillover into the United States and other nations as well, thanks to the fact that so many nations are intertwined with highly leveraged debt.

The artice I've written on this is not recommended for everyone. If you're new to being "awake" and operating in the real world, don't read this article because it touches on some rather horrifying truths about history repeating itself in some rather disturbing ways:
http://www.naturalnews.com/034270_debt_crisis_police_state_tyranny.html

Solutions: What can you do about the global debt crisis and its impact on your own personal finances? Stay tuned to NaturalNews as we will continue to provide front-line analysis and news coverage as this financial implosion unfolds. Above all, diversify! Don't put all your savings in one bank, or one currency, or even one type of asset. The real assets that will outlast the coming financial storm include gold, silver and farmland...

SOURCE: NATURALNEWS.COM.

FINANCIAL RED ALERT: EUROPE STANDS ON VERGE OF 'APOCALYPTIC' DEBT CRISIS WITH ONLY DAYS REMAINING

Financial red alert: Europe stands on verge of 'apocalyptic' debt crisis with only days remaining

Tuesday, November 29, 2011
by Mike Adams, the Health Ranger
Editor of NaturalNews.com

(NaturalNews) After years of working diligently to raise the alarm on the precariousness of the global financial system, it has become clear to me that most people still do not grasp the reality of where our global financial system really stands. We are on the verge of a systemic financial implosion that could very nearly wipe out the currency holdings (bank accounts) of hundreds of millions of people, and with each passing day, that long-postponed day of financial reckoning inches ever closer.

"If the European summit could reach a deal on December 9, its next scheduled meeting, the eurozone will survive. If not, it risks a violent collapse," writes Wolfgang Munchau of the Financial Times (www.ft.com/intl/cms/s/0/d9a299a8-17...). Two years ago, such language would have been spat upon as "doom and gloom fear mongering." Today it is the mathematical reality across the European Union.

The Polish foreign minister said today that what Europe faces is "a crisis of apocalyptic proportions" (http://www.ft.com/cms/s/0/d29da7fc-...) and urged what is essentially more useless debt bailout tactics to try to delay mathematical reality a little while longer.

I now believe that when the dust settles after the coming debt implosion wreaks economic havoc across the globe, more than a few banksters and money-changers will find themselves indicted, imprisoned, or possibly just hanging from a tall tree at the end of a short rope. That's how angry the public is going to get when the full realization of the unprecedented theft and criminality of the global banking elite hits them, I fear.

10 days to the economic implosion of the Eurozone?

The EU's present economic system may not survive the next few weeks. Even if some creative, shifty accounting can be ginned up to keep EU nations solvent, it will only be done so as a temporary delay in the inevitable financial collision that now approaches. Before long, even the denialists and mainstream news minions will have to admit that these global banksters have destroyed the economies of entire nations in much the same way that the Federal Reserve has all but destroyed America's economic future. The dishonest, debt-mounting schemes which have been pursued by the derivatives-infected global banking industry are nothing less than campaigns of financial terrorism waged against the working people of our planet -- people who shall, of course, foot the bill for the inevitable damage and destruction that will result.

The criminality of the banksters now seems emboldened by a sense of lawless arrogance:
A large brokerage firm known as MF Global recently collapsed and simply stole the assets of all its customers (http://www.infowars.com/gerald-cele...). Meanwhile, Britain is drawing up emergency plans for the collapse of the Eurozone (http://www.dailymail.co.uk/news/art...). And we now learn that secret Federal Reserve loans pumped $13 billion of profits into the hands of banks which were on the verge of systemic failure (www.ft.com/intl/cms/s/0/d9a299a8-17...).

The banksters are stealing everything from the working class, and governments are going along with the theft, riding shotgun on what is without question the greatest swindle in history. This is what happens when you give up your national sovereignty or turn over control of your money supply to a private, non-government corporation such as the Federal Reserve. This is what happens when you deregulate financial institutions and let the Goldman Sachs controllers influence Congress to get the (corrupt) legislation they want. What we're dealing with here is runaway criminality ...not capitalism.

... and it's all about to blow up right in the faces of those who have tried to cover it up for the past several years.

A FEMA RESCUE camp is ready and waiting for you

Now, in case you're thinking about taking to the streets and protesting all this when the financial implosion steals whatever might be remaining of your hard-won savings, think again: The U.S. Senate is moving to enact a law that would allow military troops to march on U.S. soil and arrest American citizens with no due process, no trial, no legal representation and no protection under the Bill of Rights. Americans could be thrown in secret military prisons, interrogated, tortured and held indefinitely without ever being charged with a crime!

It's all part of the new "National Defense Authorization Act" (S.1867) which features a section called the "worldwide indefinite detention without charge or trial" provision.

"The power is so broad that even U.S. citizens could be swept up by the military and the military could be used far from any battlefield, even within the United States itself," says the ACLU (http://www.aclu.org/blog/national-s...).

Sen. Lindsey Graham even explained in plain language that the bill is being written to detain American citizens anywhere in America! His words on the Senate floor: "...1031, the statement of authority to detain, does apply to American citizens and it designates the world as the battlefield, including the homeland."

In other words, the total military police state tyranny will soon be overt and official. So let's dispense with the silly talk that we live in a "free" nation. Enough of the childish accusations that people like Alex Jones are only spouting "conspiracy theories" about the police state. When the U.S. Senate fronts a bill that, in plain language, authorizes the use of the military to conduct secret arrests of American citizens on any "battlefield," including the "battlefield" right outside your front door, the tyranny is no longer a theory, folks -- it's an historical fact! It's time we all woke up to the nightmare reality and did something about it for a change.

This legislation, not surprisingly, was drafted by the globalist traitors Senators Carl Levin (D-Mich.) and John McCain (R-Ariz.). Sen. McCain, himself a prisoner of war in Vietnam, apparently believes not enough Americans have yet experienced what it's like to be held under a tyrannical regime with no legal rights. So now he's making sure the U.S. government acts almost as if it were the North Vietnamese, or North Korea for that matter. Heck, even in North Korea, the police don't feel your genitals at checkpoints. That's uniquely a USA form of "sexually perverse tyranny."

If passed into law, this act would allow the U.S. military to arrest and imprison American citizens for merely being suspected of so-called "terrorist-related activities."

"This means Americans could be declared domestic terrorists and thrown in a military brig with no recourse whatsoever," writes Paul Joseph Watson of InfoWars.com. "Given that the Department of Homeland Security has characterized behavior such as buying gold, owning guns, using a watch or binoculars, donating to charity, using the telephone or email to find information, using cash, and all manner of mundane behaviors as potential indicators of domestic terrorism, such a provision would be wide open to abuse." (http://www.infowars.com/senate-move...)

The police state crackdown is being rushed into "law" before the total financial collapse strikes

It is no coincidence, of course, that the invocation of unconstitutional military powers (and TSA-led highway checkpoints) is happening at precisely the moment in history when the global banking system is on the verge of a systemic collapse. The ramping up of FEMA camps, the armed raids on raw milk farms, the "trickle-down tyranny" now infecting the very fabric of our nation (http://www.naturalnews.com/034221_t...)... these are not chance events. They are all part of an engineered oppression of liberties being thrust upon the American people in anticipation of large-scale social unrest (riots) which will almost certainly follow the financial implosion that's now at our doorstep.

People, it seems, are not happy when everything they've worked for is stolen from them. Gee, I wonder why? As Gerald Celente says, when the people have lost everything, and they have nothing more to lose, they lose it!

For the record, I do not condone rioting in the streets, which is why I work diligently to teach people about all this reality before it happens so they are not surprised and shocked by it. Rioters, by definition, are those acting out of emotional anger, and that comes from being surprised by a sudden escalation that was unexpected. People like myself (and hopefully you) who see all this coming won't be surprised at all, and we share in the realization that violent rioting achieves nothing other than a whole lot of spilled blood -- and that blood should be avoided, if at all possible, I believe.

Nevertheless, only a small percentage of people alive today are willing to awaken to reality. Most will subsist in a state of self delusion and irrational denial, all the way to the very day that they lose everything to the global banking elite.

The laws of mathematics cannot be argued with

That day of rage is unfortunately coming in America. I've been warning people about this for years, and it now seems closer than ever before.

The gullible sheeple, of course, still chuckle and grunt at the idea that the value of their precious dollars could somehow evaporate virtually overnight. They do not grasp the mathematics of leveraged debt, and they have no real awareness of how global fractional reserve banking really works. These "ignorant masses" will lose everything. And being shocked by the sudden change in their fortunes, they will riot in the streets, at which point they will be rounded up and railroaded into FEMA camps. That's when the incinerators will be fired up, says Max Keiser (http://www.maxkeiser.com), and the next horrific holocaust will commence under a police state system of eliminating the "useless eaters."

If that happens, the U.S. government will of course hand-pick the incinerator administrators from the top ranks of the TSA. After all, someone who is willing to openly violate an innocent person's Fourth Amendment rights and sexually molest air passengers is only one step away from gleefully operating the Zyklon-B gas emitters in the shower chamber full of "terrorist resistance fighters" (i.e. innocent protesters). As the Milgram experiments have long proven, a whopping 70 percent of the population will actively murder innocents if directed to do so by a person in an apparent position of authority (http://www.naturalnews.com/025141.html).

(No tyrannical police state has ever suffered from a lack of willing, power-hungry volunteers who love to wear a uniform and crush the skulls of innocents, by the way. Even today, TSA jobs are strongly sought after by those unqualified to do anything other than act as police state bullies...)

Oh, is this all too much for you? Let's tone it down, then, and imagine governments never commit acts of evil against the People. Let's play la-la-land pretend time for a moment and imagine that the U.S. government in particular will always respect your civil rights, your human rights and the Bill of Rights -- because, we'll imagine, the government operates from a philosophical foundation of ethical behavior. (Yes, see if you can swallow that thought for a minute and actually keep it down...)

Ah, but hold on. They're already violating the Bill of Rights with unreasonable roadside searches and checkpoints. The government has already openly admitted to running inhumane, grotesque human medical experiments that used innocent human beings as guinea pigs to enhance the profits of the drug companies (http://www.naturalnews.com/034221_t...). The FBI has already been caught actually masterminding the "terrorist" campaigns across America that it then takes credit for halting! (http://www.naturalnews.com/033751_F...). And the ATF admittedly operates a criminal gun-running operation that has put tens of thousands of guns into the hands of Mexican drug gangs (http://www.naturalnews.com/032934_A...).

None of this computes with the bizarre belief that the government is protective of life, compassionate toward the People or even capable of operating within the bounds of limited government under which it was originally created by the People.

And yet, there is one industry the government absolutely loves: The banking industry. Trillions of dollars in magical new money have been created and handed out to the wealthiest criminal banksters in the USA and around the world. These are the golden elite of the world's wealthiest criminals. They're so rich and so deeply invested in obscene criminality that when they bet the wrong way and stand to lose a few trillion dollars, the central banks of the world leap to attention and crank up the printing presses to bail them out! (... leaving you and I to foot the bill through the loss of value in the currency we foolishly hold by depositing our money in many of those same banks!)

No government of the world, you see, will bail out its own citizens. But they will gladly bail out the wealthy, elite banksters who, more than anyone, deserve to be publicly prosecuted for committing the most heinous white-collar crimes our world has ever seen.

You won't be bailed out; you'll be buried

So don't expect for one minute that YOU are going to bailed out, or have your rights protected, or valued in any way whatsoever by the global governments or the banksters that pull their strings. You and I are fodder to the globalists. We are already soylent green on the menu. Our cash is already in the process of being stolen, we just haven't fully added it up yet.

Our rights have already been dismissed and trampled, and now the thuggish grunt-minded minions of the TSA are merely trying to drive that point home in the minds of Americans by groping, molesting and in some cases sodomizing innocent Americans. What Sandusky did to little boys over the last fifteen years at Penn State, the TSA -- a bastion of pedophilia and psychopathic criminals -- is doing every single day across the airports of America.

Prison is not nearly appropriate enough for the crimes these government psychopaths are committing right now under the guise of "protecting us from terrorism." These uniform-wearing monsters deserve a special place in Hell that's reserved for the serial rapists, the mass murderers, the pharmaceutical drug reps and evil genius bioweapons scientists. I predict there will be no reconciliation against these tyrants who now believe they are above the law (and above the "little people" like you and me). When the masses are finally awakened to the full extent of the tyranny that has already been unleashed upon them, I pity those who took part in this system of great, unforgiveable evil -- a system that may yet give Nazi Germany a run for its money in the degree of evil being unleashed upon our world.

Financial collapse and tyranny go hand in hand

The clock is ticking on both counts: The financial implosion and the total tyrannical crackdown against liberty and freedom. They are strongly correlated events, as the former forces the hand of Big Government to roll out the latter.

Those who are caught sandwiched between these historical trends will find themselves either broke, imprisoned or incinerated (or maybe all three in a row). Only those who have the presence of mind to recognize the reality around them will have any chance at surviving all this and then taking part in the restoration of civil liberties and fundamental freedoms in the next society.

It's going to be an interesting ride. May God have mercy on the souls of those who have unleashed the destruction we are about to witness, because I do not believe the once-awakened sheeple of the world will have any mercy at all. They're the ones, after all, that will be surprised by everything that is about to unfold.

Thomas Jefferson famously wrote the following commentary about rebellion:

"God forbid we should ever be twenty years without such a rebellion. The people cannot be all, and always, well informed. The part which is wrong will be discontented, in proportion to the importance of the facts they misconceive. If they remain quiet under such misconceptions, it is lethargy, the forerunner of death to the public liberty... And what country can preserve its liberties, if its rulers are not warned from time to time, that this people preserve the spirit of resistance? Let them take arms. The remedy is to set them right as to the facts, pardon and pacify them. What signify a few lives lost in a century or two? The tree of liberty must be refreshed from time to time, with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure."

It is my great desire that we can find a way to refresh the tree of liberty without the blood of patriots and tyrants. Peaceful revolution -- and the rational restoration of liberty is always preferable to bloodshed. And yet, as JFK famously said on this very point, "Those who make peaceful revolution impossible will make violent revolution inevitable."

About the author: Mike Adams is an award-winning journalist and holistic nutritionist with a passion for sharing empowering information to help improve personal and planetary health He has authored more than 1,800 articles and dozens of reports, guides and interviews on natural health topics, impacting the lives of millions of readers around the world who are experiencing phenomenal health benefits from reading his articles. Adams is a trusted, independent journalist who receives no money or promotional fees whatsoever to write about other companies' products. In 2010, Adams created NaturalNews.TV, a natural living video sharing site featuring thousands of user videos on foods, fitness, green living and more. He also launched an online retailer of environmentally-friendly products (BetterLifeGoods.com) and uses a portion of its profits to help fund non-profit endeavors. He's also the founder of a well known HTML email software company whose 'Email Marketing Director' software currently runs the NaturalNews subscription database. Adams volunteers his time to serve as the executive director of the Consumer Wellness Center, a 501(c)3 non-profit organization, and regularly pursues cycling, nature photography, Capoeira and Pilates. Known by his callsign, the 'Health Ranger,' Adams posts his missions statements, health statistics and health photos at www.HealthRanger.org

Montag, 28. November 2011

GERMANY BUYS FIRST-CLASS TICKET ON TITANIC. (HELIODA1)

COMMENT BY MEDICAL-MANAGER WOLFGANG TIMM, HUSUM & MADRID: Kommendes JAHR 2012 jaehrt sich im APRIL 1912 DER 100. JAHRESTAG DES ALS UNSINKBAR GELTENDEN OZEANRIESEN TITANIC.

NUN RISKIERT UNSERE OST-TANTE UND BUNDESKANZLERIN MERKEL DURCH IHRE ANTI-CHRISTLICHE POLITIK DER CDU ("C"=CHAOS im SINNE DER NWO, also "NEUEN" WELTORDNUNG, die in WAHRHEIT DIE ALTE ROEMISCHE WELTORDNUNG DES AUSLAUFMODELLS "TEILE UND HERRSCHE" bzw. auf englisch "DIVIDE AND CONQUER" PARADIGMA - also SKLAVEN UND MASTER SYSTEM bedeutet.

In NEO-SPRACHE unserer Satanistenkreise selbsternannter "ELITEN", besser NIETEN IN NADELSTREIFEN, in POLITIK & WIRTSCHAFT) POLITISCHES UND WIRTSCHAFTLICHES MITABSAUFEN DER BISHERIGEN EUROPAISCHEN WIRTSCHAFTSLOKOTIVE DURCH BEIHILFE SYSTEMATISCHER INSOLVENZ-VERSCHLEPPUNG VON EU-STAATEN, die eh niemals in die EU haetten aufgenommen werden duerfen, Beispiel GRIECHENLAND.

IM JAHR 1912 (4. DEZEMBER) STARB AUCH CARL HUTER (1861-1912), UNSER BAHNBRECHENDER BEGRUENDER DER ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & KALLISOPHIE viel zu frueh mit 51 Jahren. AUCH SEIN 100. TODESTAG DEZEMBER 2012 markiert Kommendes JAHR 2012.

TITANIC STEHT SOZUSAGEN FUER DAS BISHERIGE GRUNDLEGEND FEHLERHAFTE WELT- UND MENSCHENBILD: GLOBALES ZINSSYSTEM, SCHAFFUNG DER IN WAHRHEIT PRIVATBANK FED (Irrefuehrende Bezeichnung "Federal", angeblich BUND - typisch NEO-SPRECH unserer WAHNSIINIGEN MEGA-GIERIGEN "ELITEN" = TOTHSCHILD / ROTSCHILD).

NATURWISSENSCHAFTLICHER BEGRUENDER, CARL HUTER, MENSCHENKENNTNIS & ETHISCHE SCHOENHEITSLEHRE - sein KOLLOSSEUM MENSCHENKENNTNIS & KALLISOPHIE STEHT FUER REDLICHE URSACHENFORSCHUNG UND GRUNDLEGENDE ENTDECKUNGEN DURCH WUERDIGE HOCH CHARAKTERVOLLE PERSOENLICHKEIT, DIE EIN VOELLIG NEUES WELT- UND MENSCHENBILD UNZERSTOERBAR OFFEN LEGTE.

WARUM WAR DIESE GRUNDSTEINLEGUNG NICHTAKADEMISCHER MENSCHENKENNTNIS ABSOLUT LEBENSNOTWENDIG?

WARUM STAMMTE DIESE ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS VON EINEM AN SICH EINFACHEN MANN AUS DEM DEUTSCHEN VOLK?

ANTWORT: Damit die MENSCHHEIT UND SOMIT JEDES INDIVIDUUM ueberhaupt eine UEBERLEBENSCHANCE VOR SEINEN wahnsinnigen und gierigen POLITISCHEN REGIERUNGEN, (die HEUTE nur noch ein zunehmendes HILSLOSES KASPERLETHEATER IHREM PUBLIKUM BIETEN) wirkungsvoll haben und eben nicht mit diesen PSEUDO-FUEHRUNGSELITEN IN POLITIK & WIRTSCHAFT MIT IN DEN ABGRUND UND UNTERGANG GERISSEN WERDEN.

(NB: DIE IM HINTERGRUND NOCH SEHR MAECHTIG AGIERENDEN WIRTSCHAFTSKAPITAENE LASSEN NUN ALLE POLITIKER, insbesondere in EUROPA, WIE ZAPPELPHILIPS AUSSEHEN, HILFLOS, OHNMAECHTIG, da nur politische BLUBBER-BLASEN ABSONDERN KOENNEN.

Daher heisst ja unser FDP WIRTSCHAFTSMINISTER, Bubi ROESLER aus Vietnam, mit Vornamen eben PHILIP).

DAS NEUE WELBILD, DAS DIESBEZUEGLICH NEUE MENSCHENBILD VON UND NACH CARL HUTER (1861-1912) STAMMT AUS DEUTSCHLAND.

NEUES MENSCHENBILD DER MENSCHENKENNTNIS ENTWERTET EBEN NICHT DEN MENSCHEN AUSSCHLIESSLICH ALS AUSZUBEUTENDE SACHE UND DEGRADIERT DIESEN SOMIT AUF TIEREBENE, ja sogar weit darunter auf NIVEAU EINER ZOMBIE-KREATUR.

Bisher verstaerkten unsere SYSTEMMEDIEN, insbesondere TV mittels LUEGE UND SUGGESTION und auch unsere global total Gleichgeschalteten PRINTMEDIEN nur diesen "WERT", viel KOHLE ZU MACHEN, egal ob die SEELE DES MENSCHEN dabei EXTREM LEIDET, als erwuenschenswert total pervertiert.
(NB: SELBTMORD WALES-TRAINER, Selbstmordversuch Bundesliga-TRAINER in KOELN illustrieren dieses genannte SEELENLEID, genannt Depression).


DER MENSCH IST EIN AN SICH PER. SE UNLIMITIERBARES SELBSTSCHOEPFERISCHES GOTTAEHNLICHES WESEN, EIN LICHTWESEN !!!

DIESBEZUEGLICH WELTERSTER NATURWISSENSCHAFTLICHER NACHWEIS ERFOLGTE ENDE DES 19. JAHRHUNDERTs eben durch GROSSMEISTER CARL HUTER aus dem GEO-RAUM Hannover und Hildesheim in Tradition von ALBRECHT DUERER (Buecher von menschlichen Proportionen).

Diese sozusagen LICHTKRAFT IM MENSCHEN (anatomisch im ZENTROSOMA LEBENDER ZELLEN) nannte HUTER mit seinem BEGRIFF "HELIODA" = LEBENSLICHT-LEITSTRAHLKRAFT = LIEBE. Naeheres auf Hauptseite vom Verlag CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV unter WWW.CHZA.DE !


ES WIRD ZUKUENFTIGES DEUTSCHLAND SEIN, WELCHES JEDEN MENSCHEN AUS SEINEM MENTALEN GEFAENGNIS ERLOESEN WIRD - eben vor den Satanistenkreisen genannter "ELITEN" in Wirtschaft und POLITIK.

ZUKUENFTIGE WELTWEITE WISSENSCHAFTSSPRACHE WIRD DIE DEUTSCHE SPRACHE SEIN, da FEINHEITEN, Nuancen, nur die enorme AUSDRUCKSPOTENTIALITAET DEUTSCHER SPRACHE GARANTIERT, also gerade im Bereich WISSENSCHAFT hierzu eben am besten geeignet ist.
END TIMM.



Es folgt ARTIKEL "EUROGEDDON",
SOURCE: KOPP-VERLAG. DANACH DER ORIGINAL-ARTIKEL.

Eurogeddon: Angela Merkel kauft den Deutschen ein Erste-Klasse-Ticket für die »Titanic«
Udo Ulfkotte

Bundeskanzlerin Angela Merkel bricht derzeit unter dem Beifall der Opposition fortwährend unsere Gesetze. Mehr noch, sie bricht die Verfassung. Und sie zieht uns alle gemeinsam in den Untergang. Nur wer sich vorbereitet, wird Platz im Rettungsboot finden.

Der konservative Axel-Springer-Verlag war in der Vergangenheit eine mediale Stütze dieser Bundesregierung. Das scheint sich gerade zu ändern. Erstaunt liest man nun in der Tageszeitung Die Welt, unsere Politiker seien »feige und verantwortungslos«. Mehr noch, sie seien Verfassungsbrecher. Weil sie der Europäischen Zentralbank gestattet haben, in Massen Staatsanleihen bankrotter EU-Staaten zu kaufen.

Die Welt schreibt dazu, in den Europäischen Verträgen sei genau das explizit verboten gewesen. Die Welt fährt fort: »Dabei handelt es sich nicht um irgendein Gesetz, sondern um Verträge von Verfassungsrang.

Welchem EU-Vertrag wird man aber noch glauben wollen, wenn man das Fundament der Geldwertstabilität erodieren lässt?

Warum sollen Menschenrechte und Freiheit sicherer sein, wenn man sich als Staatengemeinschaft einfach über geltendes Recht hinwegsetzt?«

Wer sich über geltendes Recht mit Verfassungsrang einfach so hinwegsetzt, wie das die Bundesregierung in den vergangenen Monaten in Hinblick auf die Geldwertstabilität getan hat, der ist ein Verfassungsbrecher.

Aber unsere Politiker machen munter weiter. Und jetzt soll auch noch die EZB die Notenpresse anwerfen. In der Eurozone brennt es nun an allen Fronten. Eine Schockwelle jagt die nächste. Die EU-Vertreter werden wahnsinnig, so sieht es jedenfalls der Focus.

Unsere Zukunft? Kanadische Zeitungen schreiben, mit Angela Merkel kauften sich die Deutschen gerade ein Erster-Klasse-Ticket für die Titanic – und gehen gemeinsam unter.

Der Rest der Welt rüstet sich für Eurogeddon. Die britische Regierung bereitet ihre auf dem Kontinent in der Eurozone lebenden Landsleute schon einmal darauf vor, dass die Geldautomaten bald nicht mehr funktionieren werden und schwere Unruhen ausbrechen.

Die Credit Suisse teilt mit, dass wir gerade die letzten Tage des Euro erleben. Die Demokratie hat jetzt nur noch Ramschstatus, denn die Bundesregierung fragt das Volk nicht, ob es mit der Politik einverstanden ist.

Man bricht lieber Gesetze und die Verfassung. Europäische Politiker wenden sich gegen ihre Völker. Die Folgen werden wir alle tragen müssen, die einen weniger, die anderen mehr. Besonders verheerend wird es wohl für jene, die sich nicht mit Investitionen in verlässliche Wertspeicher vorbereitet haben. Wer beispielsweise zu niedrigen Kursen Gold gekauft hat, der kann sich beruhigt zurücklehnen.


HIER DER ORIGINAL-ARTIKEL AUF ENGLISCH.

Germany buys first-class ticket on Titanic

Facebook | Twitter | Email | Instapaper

Bloomberg News
Thursday, Nov. 24, 2011

By Mark Gilbert, Lukanyo Mnyanda and Emma Charlton

When the Titanic sank in 1912, even its first-class passengers ended up in the sea. Germany’s failure to attract bids for all the bonds it wanted to sell Wednesday suggests investors are growing wary of lending to even the euro region’s most creditworthy nation.

Germany’s 10-year borrowing cost dropped to a record 1.64% on Sept. 23 as bunds offered a refuge from the debt crisis. The rate now exceeds 2%, driving the gap with U.S. Treasuries to a 30-month high, after bids at the sale of securities repayable in January 2022 fell 35% short of the 6 billion euros (US$8-billion) offered yesterday.

Bunds are losing the haven status they share with Treasuries as Germany rules out common bond sales to solve the debt crisis, and argues against the European Central Bank becoming the lender of last resort. As recently as Nov. 10, bunds yielded 28 basis points less than the American debt. Ten- year yields advanced to a four-week high of 2.26% today in London.

“The Titanic and the single currency cannot continue in its current form,” said Stuart Thomson, who helps oversee about US$121-billion at Ignis Asset Management in Glasgow. “Safety lies in another ship, RMS Political Union, which is just over the horizon. It remains to be seen whether the third-class passengers of the peripheral economies and the second-class passengers of the semi-core will be willing to decamp from their current luxury liner to this cramped tramp steamer.”

October Accord

An all-night summit of European leaders in October failed to calm investors after producing a pledge to write down Greece’s debt, recapitalize banks and strengthen the region’s rescue fund. Former Greek Prime Minister George Papandreou spooked markets by calling for a national vote on the agreement to rescue the country, a proposal he later withdrew.

Germany opposes a plan that would raise money for indebted nations by issuing joint euro-region bonds because it would probably lose its top AAA rating under such a program. It also wants to have a more integrated budget to police spending across the region to prevent future debt crises.

Michael Meister, finance spokesman for German Chancellor Angela Merkel’s Christian Democratic bloc, rejected calls this week for Europe’s largest economy to do more to counter market turmoil. Germany doesn’t possess a “new bazooka,” he said on Nov. 22.

Bunds also yield more than 10-year U.K. government bonds for the first time since March 2009. Investors demanded 3 extra basis points to hold 10-year bunds rather than benchmark gilts today. That compares with an average yield difference, or spread, of 40 basis points in Germany’s favor over the past year.


Andrew Barr/National Post

New Commitment?

“Up until a few weeks ago, it was fairly easy for clients to justify an investment in bunds,” said Jim Reid, a global investment strategist at Deutsche Bank AG in London. “We’re getting to the point where either Germany has to make a huge commitment or they won’t. The market may not be prepared to take that risk at these yields.”

Germany’s Finance Agency sees no risk in financing the government’s budget, Joerg Mueller, a Frankfurt-based spokesman, said in an interview yesterday. The agency allotted 3.644 billion euros of the securities, leaving the Bundesbank to retain 2.356 billion euros, or 39% of the supply.

“It’s a wakeup call for Germany,” said Nick Stamenkovic, a fixed-income strategist at RIA Capital Markets Ltd. in Edinburgh. “Investors are starting to turn more cautious on Germany, which has been the hallmark of stability.”

Selling Out

Yields are rising as failure to end the crisis fuels speculation the 12-year old monetary union will collapse under the weight of austerity and recession.

European industrial orders declined by the most in three years during September, led by Germany and France, the European Union’s statistics office in Luxembourg said yesterday.

“It seems as if international investors, mainly from Asia and the U.S., are selling out of euro-region assets all together,” said Nicola Marinelli, who oversees US$153-million at Glendevon King Asset Management in London. “In all this mess, the bund isn’t rallying, so that shows there may be a full blown divestment of euro-region assets.”

Almost half of 984 clients surveyed by Barclays Capital expect at least one country to leave the euro in 2012, double the proportion two months ago, a report published yesterday showed. About a quarter said they expect the euro to break up.

“It’s becoming increasingly difficult to see how we get through this without some sort of restructuring of the euro, which we hope will only sacrifice Greece,” Bill Dinning, head of strategy at Kames Capital in Edinburgh, said on Nov. 18.

U.S. Budget

It’s too early to say that Germany has lost its safe-haven status, with yields close to record lows in the secondary market and U.S. lawmakers at odds over that country’s fiscal problems, according to Orlando Green, a fixed-income strategist at Credit Agricole Corporate & Investment Bank in London.

“If you take into account global assets, where do you go?” Green said by telephone. “You’ve got other leading economies that have their own issues.”

German bonds gained 0.2% this month as of yesterday, while U.S. Treasuries returned 1.2%, according to indexes compiled by Bloomberg and the European Federation of Financial Analysts Societies. Austrian, French, Dutch and Finnish securities lost between 0.9% and 5%.

“The crisis has had a short-term positive effect for Germany in that it has lowered the borrowing costs because people are willing to pay a premium for the security of German bonds,” said Gianluca Ziglio, a London-based interest-rate strategist at UBS AG. “But the medium- and long-term costs dwarf the short-term advantage of lower yields. The cost of a break-up of the euro-region would be massive for Germany.”


Jonathon Rivait/National Post

[external] Bloomberg News

Posted in: Economy, Investing Tags: Bonds, EU Debt Crisis, Eurozone, German Bunds, Germany, Germany Bonds, Titanic


Endzeit: Der Weg zu Krieg und Wirtschaftszusammenbruch
Paul Craig Roberts

23. November 2011: Der Tag vor dem Erntedank-Feiertag sorgte für drei außerordentliche Nachrichten. Die eine betraf den Bericht über die Fernsehdebatte der republikanischen Präsidentschaftskandidaten. Die andere bezog sich auf die Erklärung des russischen Präsidenten zur Antwort seines Landes auf die Raketenbasen, mit denen Washington sein Land einkreise. Und die dritte Nachricht hat mit dem Scheitern einer deutschen Anleiheauktion zu tun. Und da die »Press«tituierten nicht über die wahre Bedeutung dieser Ereignisse informieren werden, versuche ich es einmal.

Mit Ausnahme Ron Pauls, der als einziger Kandidat beider Parteien dazu qualifiziert ist, Präsident der USA zu sein, sind die restlichen Kandidaten der Republikaner noch schlimmer als Obama, ein Präsident, der das Land hinter sich geschart hatte, dann aber der amerikanischen Bevölkerung Partikularinteressen opferte.

Kein anderer neugewählter Präsident, weder John F. Kennedy noch Ronald Reagan, lösten nach ihrer Wahl eine so starke Reaktion wie Barack Obama aus. Zu seiner Amtseinführung waren die Menschen in rekordverdächtigen Zahlen angereist und hielten der Kälte stand, um mitzuerleben, wie er seinen Amtseid ablegte. Die großen Straßen waren bis in einige Kilometer Entfernung vom Kapitol mit Menschen überfüllt, die die Amtseinführung nur auf riesigen Leinwänden mitverfolgen konnten.

Obama hatte die Wähler überzeugt, dass er die Kriege beenden, die Rechtsbeugungen der amerikanischen Regierung stoppen, die illegalen Folterungen beenden, das Foltergefängnis in Guantanamo auflösen und sich den wirklichen Bedürfnissen der amerikanischen Bevölkerung


zuwenden würde, anstatt die Taschen des militärisch-sicherheitspolitischen Komplexes mit dem Geld der Steuerzahler zu füllen.

Aber einmal im Amt nahm Obama die Kriege von Bush, Cheney und den Neokonservativen wieder auf und weitete sie aus.

Er erklärte die Angriffe des Bush-Regimes auf die amerikanische Verfassung für rechtens. Er überließ der Wall Street die Gestaltung der amerikanischen Wirtschaftspolitik, er sprach das Bush-Regime von seinen Verbrechen los und bürdete dem amerikanischen Volk massive finanzielle Lasten auf, um das wirtschaftliche Wohlergehen der Superreichen zu garantieren.

Man könnte jetzt meinen, ein solcher völlig gescheiterter Präsident wäre leicht zu besiegen. Aber angesichts dieser historischen Chance stellte die Republikanische Partei den Wählern die absolut dümmste und widerlichste Kandidatenschar vor, die Amerika jemals gesehen hat. Die einzige rühmliche Ausnahme bildet Ron Paul, der aber nicht die Unterstützung der Parteifunktionäre genießt.

Bei der öffentlichen »Debatte« der Präsidentschaftskandidaten entlarvten sich – wieder mit Ausnahme Ron Pauls – die anderen Kandidaten als eine Sammlung ungebildeter Kriegshetzer, die sich für einen Polizeistaat einsetzen. Gingrich und Cain erklärten, die Moslems »wollen uns alle umbringen« und »wir alle werden bis zu unserem Lebensende in Gefahr schweben«.

Bachmann meinte, der amerikanische Marionettenstaat Pakistan stelle »weit mehr als eine existenzielle Bedrohung dar«. Bachmann hat wohl keine Vorstellung davon, was »mehr als eine existenzielle Bedrohung« bedeuten könnte. Aber es klingt aus dem Munde einer Kandidatin, die zuvor noch behauptet hatte, die lange aufgelöste Sowjetunion bedrohe noch heute die USA, wie eine gewichtige, fast intellektuelle Bemerkung.

Aber zum Leidwesen der Amerikaner und der übrigen Welt mangelt es der amerikanischen Wählerschaft zu sehr an Intelligenz und wirklichem Verständnis ihrer misslichen Lage als Bewohner eines Polizeistaates, als dass sie Ron Paul – gemeinsam mit dem Abgeordneten Dennis Kucinich der letzte Verteidiger der amerikanischen Verfassung – wählen würden.

Dennoch könnte es einen Silberstreif der Hoffnung am Horizont geben, würde tatsächlich einer dieser republikanischen Schwachköpfe zum Präsidenten der »einzigen Supermacht der Welt« gewählt werden. Wenn die übrige Welt erkannt hat, dass nun ein kriegstoller Idiot seinen oder ihren Finger auf den Atomknopf legt, wird die übrige Welt dem Schrecken in Washington ein Ende bereiten, bevor er das Leben auf der Erde auslöscht.

Jeder empfindende und denkende Amerikaner, der sich über die Diskussionsrunde der republikanischen Präsidentschaftskandidaten informiert hat, muss sich mit Herannahen des landesweiten Feiertags die Frage stellen, für was man da eigentlich dankbar sein soll.

Die russische Regierung, die es vorzieht, ihre Ressourcen für die Wirtschaft und nicht für das Militär einzusetzen, ist zu dem Entschluss gekommen, dass sie im Namen des Friedens zu hohe Risiken eingegangen ist.

Am Tag vor dem Erntedankfest erklärte der russische Präsident Dmitrij Medwedew in einer vom Fernsehen übertragenen Rede an die russische Bevölkerung, sollte Washington damit fortfahren, Russland weiter mit seinen geplanten Raketenbasen einzukreisen, werde Russland darauf mit neuen Nuklearraketen antworten, die sich gegen die amerikanischen Basen und europäische Hauptstädte richteten.

Der russische Präsident sagte weiter, die russische Regierung habe Washington um völkerrechtlich bindende Garantien gebeten, dass die amerikanischen Raketenbasen keine Bedrohung Russlands darstellten, aber Washington habe sich geweigert, diese Garantien zu geben.

Medwedews Stellungnahme ist bestürzend. Was meint er damit, »wenn Washington damit fortfährt«? Die amerikanischen Raketen und Radarstellungen sind bereits gebaut. Russland ist bereits eingekreist. Ist Medwedew sich erst jetzt dieser Tatsache bewusst geworden?

Die zögerliche russische und chinesische Reaktion auf das aggressive Vorgehen Washingtons kann nur im Lichte der Erfahrungen der beiden Länder mit dem Kommunismus verstanden werden. Russen und Chinesen waren unter dem Kommunismus extremen Leiden ausgesetzt, und der denkende Teil dieser beiden Völker betrachtete Amerika als politisches Vorbild.

Diese Selbsttäuschung prägt noch immer die Mentalität fortschrittlicher Denker in Russland und China. Es könnte für beide Länder katastrophale Folgen haben, dass ihre Bürger freundschaftliche Gefühle gegenüber Amerika hegen.

Die Überzeugung, Washington sei vertrauenswürdig, durchzieht sogar die russische Regierung, die scheinbar, so könnte man Medwedew verstehen, einer »völkerrechtlich bindenden Garantie« aus Washington vertrauen würde.

Aber warum sollte angesichts der massiven Lügen, die im 21. Jahrhundert von Washington verbreitet wurden – »Massenvernichtungs-waffen«, »Al-Qaida-Verbindungen«, »iranische Kernwaffen« –, noch irgendjemand »völkerrechtlich bindenden Garantien« Washingtons vertrauen? Eine solche Garantie hat keinerlei Bedeutung. Sie wäre nur eine weitere arglistige Täuschung im Streben Washingtons nach Weltherrschaft.

Der Tag vor dem Erntedankfest wies aber noch eine weitere außerordentliche Entwicklung auf – Deutschland gelang es nicht, auf einer Auktion für seine Staatsanleihen Käufer zu finden, ein besorgniserregendes Ereignis.

Warum fand Deutschland, das einzige Land der Eurozone mit finanzieller Rechtschaffenheit, für seine zehnjährigen Anleihen 35 Prozent weniger Käufer als angenommen? Deutschland hat keine Schuldenprobleme, und es wird von der EU und auch amerikanischen Behörden fest damit gerechnet, dass seine Volkswirtschaft den Löwenanteil des Rettungspaketes für die in Schieflage geratenen EU-Mitgliedsstaaten übernimmt.
Ich gehe davon aus, dass dieses Scheitern der Auktion deutscher Regierungsanleihen von den USA, EU-Behörden, insbesondere der Europäischen Zentralbank EZB, sowie Privatbanken inszeniert wurde, um Deutschland dafür zu bestrafen, dass es nicht zulassen will, dass die EZB die Staatsschulden der EU-Mitglieder aufkauft.

Die deutsche Regierung versucht, die Prinzipien zu verteidigen, für die es damals bereit war, seine eigene Währung aufzugeben und sich der EU-Währungsunion anzuschließen. Weil Deutschland darauf besteht, dass die damals geschlossenen Verträge auch eingehalten werden, steht es der EZB im Weg, die sich wie die amerikanische Notenbank Federal Reserve aufführt und die Schulden der Mitgliedsstaaten durch grenzenlose Liquidität refinanzieren will.

Seit ihren Anfängen war die EU eine Verschwörung gegen Deutschland. Wenn Deutschland in der EU verbleibt, wird es untergehen. Es wird seine politische und wirtschaftliche Souveränität verlieren, und die deutsche Wirtschaft wird ausgeblutet, um die EU-Mitglieder, die hauspolitischen Irrsinn betrieben haben, zu retten.

Wenn sich schon die Griechen dieser Tyrannei nicht unterwerfen wollen, warum sollten es dann die Deutschen tun?


28. November 2011. QUELLE: KOPP-VERLAG,
»Mayday«: Banken am Abgrund – jetzt rechtzeitig Ersparnisse sichern
Michael Brückner
Lange Menschenschlangen vor den Bankfilialen in Lettland, hastig auf die Monitore vieler Geldautomaten in Griechenland geklebte Zettel mit dem Hinweis »Out of Order«, Horror-Verluste der größten italienischen Bank, britische Finanzaufseher, die ihre Institute auf das Ende des Euro vorbereiten und eine Bundeskanzlerin, die deutschen Sparern einmal mehr die Einlagen auf ihren Konten garantiert: Die Euro- und Schuldenkrise spitzt sich beinahe im Stundentakt weiter zu.
So dramatisch ist inzwischen die Lage, dass der Crash eigentlich mit jedem Tag eintreten kann. »Wir fahren nur auf Sicht – und hoffen, uns über die Weihnachtsfeiertage retten zu können«, sagte dieser Tage ein erfahrener Frankfurter Banker hinter vorgehaltener Hand. Er geht im Frühjahr in den Ruhestand und gibt offen zu: »Eine so schwierige Situation habe ich in meinen über 40 Berufsjahren noch nicht erlebt«.


Die meisten Menschen in den südeuropäischen Pleitestaaten ahnen, dass der Crash unmittelbar bevorsteht, und ziehen ihr Geld ab. Nach Angaben der griechischen Zentralbank sind die Einlagen der Geschäftsbanken seit Ende 2009 von 237,5 auf aktuell weit unter 180 Milliarden Euro gesunken. Dieser Summe stehen ausgereichte Kredite von 253 Milliarden Euro gegenüber. Auf dem Interbankenmarkt bekommen griechische Geldinstitute wegen ihrer miserablen Ratings keinen Euro mehr. Unter normalen Umständen hätten die meisten griechischen Banken längst Insolvenz anmelden müssen.
Auch portugiesische, spanische und italienische Banken verzeichnen hohe Abflüsse. Allein im vergangenen Jahr war das Kapital spanischer Geldinstitute nach Angaben der Zentralbank in Madrid um rund 48 Milliarden Euro gesunken. In den zurückliegenden Wochen dürfte sich die Situation weiter verschärft haben.
Der portugiesische Ministerpräsident Pedro Passos Coelho bettelte derweil in Angola um Geld. Die Afrikaner sollen mithilfe ihrer sprudelnden Einnahmen aus der Ölförderung die einstige Kolonialmacht vor der Pleite retten. Schon heute besitzt Angola große Anteile an den portugiesischen Banken Millenium BCP und Banco BPI.
Bislang galten die italienischen Kreditinstitute als vergleichsweise solide. Jedenfalls kamen sie relativ glimpflich durch die Finanzkrise der Jahre 2007 bis 2009. Dafür erwischte es jetzt die Unicredit besonders dramatisch. Im dritten Quartal des laufenden Jahres fuhr die größte italienische Bank einen Verlust von sage und schreibe zehn Milliarden Euro ein. Auslöser war der hohe Abschreibungsbedarf auf Engagements in Osteuropa. Die in eine gefährliche Schieflage geratene belgisch-französische Dexia-Bank musste bisher 90 Milliarden Euro an Staatsgarantien in Anspruch nehmen, um der Pleite zu entkommen. Dem Vernehmen nach hat das Institut Notkredite der Notenbanken von Belgien, Frankreich, Spanien und Italien bekommen.
Und während die britische Finanzaufsichtsbehörde FSA die Banken des Landes auf ein mögliches Ende des Euro vorbereitete, wiederholte Bundeskanzlerin Merkel in der Leipziger Volkszeitung ihre Einlagengarantie vom 5. Oktober 2008. Damals hatte die Kanzlerin erklärt: »Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind. Auch dafür steht die Bundesregierung ein.« Wie an dieser Stelle schon früher berichtet, war die vermeintliche Garantie ein einziger Bluff. Denn wenige Tage später ließ das Bundesfinanzministerium verlauten, die Erklärung der Kanzlerin sei keine rechtsverbindliche und damit selbstständig einklagbare Garantieerklärung (Quelle: Plenarprotokoll des Deutschen Bundestags Seite 19.412, 182. Sitzung, Mittwoch 15. Oktober 2008).
Verständlich also, dass immer mehr Menschen um ihr Erspartes bangen. In der aktuell äußerst angespannten Lage sollten Bankkunden sieben goldene Regeln befolgen:

Auf eine ausreichende Einlagensicherung achten. EU-weit (also auch in Deutschland und Österreich) sind Bankguthaben bis 100.000 Euro zu 100 Prozent geschützt. Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken garantieren die Einlagen sogar unbegrenzt. Vorsicht bei Niederlassungen ausländischer Banken, vor allem, wenn die Muttergesellschaft ihren Sitz außerhalb der EU hat. Dann nämlich gilt die Einlagensicherung des Sitzlandes.
Nicht auf Lockvogelangebote hereinfallen. Vor allem die Banken der Pleitestaaten buhlen aktuell mit hohen Zinsen um frische Einlagen ihrer Kunden, weil sie am Interbankenmarkt kein Geld mehr bekommen. Die Risiken sind für den Sparer in diesem Fall extrem hoch und stehen in keinem angemessenen Verhältnis zu den etwas höheren Zinsen.
Geld nur kurzfristig anlegen, am besten täglich verfügbar (Tagesgeldkonten).
Ausreichende Cash-Reserven für Notfälle bilden und hierfür gegebenenfalls einen sicheren Tresor anschaffen. Einen Teil dieser Reserven sollte man in Schweizer Franken und Norwegischen Kronen halten.
Überschüssige Liquidität nutzen, um Schulden zu tilgen.
Vorübergehende Preisrückgänge bei Gold und Silber nutzen, um die Edelmetallbestände aufzustocken (Barren und Münzen).
Die Wirtschaftsnachrichten noch intensiver verfolgen, und zwar nicht nur in den Mainstreammedien, sondern zum Beispiel auf dieser Seite.

Sonntag, 27. November 2011

SCHOENE ADVENTSZEIT. KATJA KAYE: FIRST NOEL. (HELIODA1)

First Noel




Kommentar Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum & Madrid: Zur Einstimmung auf SCHOENE UND BESINNLICHE ADVENTSZEIT OBEN AUF HOERPROBE "FIRST NOEL" KLICKEN. SCHOENEN ERSTEN ADVENT WUENSCHT CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV, HUSUM, OT SCHOBUELL AN DER NORDSEE.

PS: ERFOLGREICHE DEUTSCHE SAENGERIN KATJA KAYE IN NASHVILLE USA HAT IHRE NEUE WEIHNACHTS-CD HERAUSGEBRACHT MIT WUNDERSCHOENEN LIEDERN. WOLFGANG TIMM UND KATJA KAYE VERBRACHTEN IHRE GEMEINSAME GYMNASIALE SCHULZEIT IN HAMBURG!

Samstag, 26. November 2011

VERFASSUNGSSCHUTZ & NAZI-TERROR. (HELIODA1)

DIE MORD & TODSCHLAG-AGENTUREN - VERFASSUNGSSCHUTZ

QUELLE: SKLAVEN OHNE KETTEN.

KOMMENTAR MEDICAL-MANAGER WOLFGANG TIMM, (Abschluss Dienstleistung & Management im Gesundheitswesen in Muenchen 2002 als Klassenbester), HUSUM&MADRID:

Nach PRIVAT-RECHERCHEN sind um die 90% aller globalen Terroranschlaege von Geheimdienst-Organisationen und deren eingesetzten Moerder und Totschlaeger Geheimdienstmitarbeiter oder Verfassungsschutzmitarbeiter inszeniert und verursacht. END TIMM.


[GLAUBE IST GUT - WISSEN IST BESSER]

Wer glaubt, dass der Verfassungsschutz die Verfassung und die Demokratie schützt, der ist entweder noch sehr jung, von Natur aus naiv, oder er gehört zum Club der offiziellen Märchenerzähler, also zur Regierung. Was Geheimdienste machen, lässt sich nicht aus dem Namen der Organisation ersehen, sondern eher aus den Unterrichtsplänen der Agentenschulen, wie der SOA in den USA. Da geht es nicht um den Schutz der Verfassung und der Demokratie, sondern ...

1) um das Verüben von Attentaten, um Methoden zum Töten von Personen und das Verwischen von Spuren,
2) um das Anzetteln von Aufständen, um False Flag Operations, um das Anwerben und Führen von Agenten,
3)um Wahlfälschung und Wahlbetrug und
4) um das Abhören, Ausforschen und Kontrollieren von Politikern und Führungskräften.

Erst kürzlich hat der ehemalige Senator von Minnesota, JESSE VENTURA, aufgezeigt, dass der US-Geheimdienst sogar ein Handbuch für das Ausführen von Attentaten hat, das „CIA Assassination Manual.“


[DER DEUTSCHE VERFASSUNGSSCHUTZ]

Der deutsche Verfassungsschutz wurde als Nachfolgeorganisation der GESTAPO im Jahre 1950 gegründet und sein erster Präsident wurde der aus England nach Deutschland zurückgekehrte Verräter Otto John, der in England Mitarbeiter des berüchtigten Propagandachefs Sefton Delmer war.

Der Verfassungsschutz wird seitdem von den alliierten Geheimdiensten geführt, bzw. von dem NATO-Kommando, das auch für GLADIO zuständig war. Zur Tarnung des alliierten Zweckes vor der Bevölkerung brauchte es den neuen Namen der Organisation und die deutschen Verräter als leitende Mitarbeiter.

Die Ausführung unten rum übernehmen angeheuerte, ahnungslose Arbeitslose, wie die Thüringer Mörder. Das Leugnen jeglicher Beteiligung durch den Verfassungsschutz und das Davonkommenlassen der führenden V-Männer durch die Justiz gehören zum Geschäft. Der Justiz ist vorbestimmt, dass sie die "Vertraulichkeitszusagen" des Geheimdienstes zu respektieren hat und "kein Strafverfolgungszwang" für Agenten besteht. Die Geführten werden nötigenfalls abgeschaltet, um ihre Missetaten zu verdunkeln, ein Ausplaudern von Führungszusammenhängen zu verhindern und auch, um Kosten zu sparen. Genau das ist mit den beiden Thüringern im Wohnmobil geschehen. (mehr über GLADIO und vergleichbare Fälle hier)


[EIGENTLICHE AUFGABE DES VERFASSUNGSSCHUTZES]

Die eigentliche Aufgabe des Verfassungsschutzes ist nicht der Schutz der Verfassung, sondern die Überwachung Deutschlands auf antikapitalistische Bewegungen hin, also sowohl auf „nationalistische“ , rechte wie auf „sozialistische“ , linke hin, und besteht darin, keine Bewegung zuzulassen, die der weitergehenden Plünderung von Land und Bevölkerung durch US-Firmen und Banken entgegenwirken könnte. (mehr über die Ausplünderung hier und hier).

Die geheime Förderung von mal linken Gruppen, wie der zweiten Generation der RAF, und mal rechten Gruppen, wie der Thüringer Zelle, gibt dem Verfassungsschutz Gruppen an die Hand, mit denen man immer wieder Demos und Anschläge organisieren und die gewünschten Schlagzeilen für die Presse produzieren kann (mehr über die Täuschungen hier). Mit so eigentlich vom Verfassungsschutz ferngesteuerten Demos von dummen Glatzköpfen in Springerstiefeln, wie bei dem Rudolf-Hess-Gedenkmarsch in Wunsiedel, und mit blutigen Anschlägen gegen Ausländer, wie bei den Döner-Morden, will man in der Bevölkerung den Widerwillen gegen rechte Parteien schüren und die Politiker dazu bringen, mehr Überwachung der Deutschen zu finanzieren. Die linken Gruppen braucht man, um gegen die rechten Randale zu machen, aber auch für andere Protestaktionen.

Ändern wird sich nichts. Die rechtsradikale Bedrohung wird politisch weiter gebraucht, und willige Arbeitslose, die für Geld Nazis spielen, werden sich weiterhin finden. Wollte man die rechtsradikalen Verbrechen wirklich stoppen, müsste man den Verfassungsschutz auflösen.



[Nachfolgendes Kapitel aus dem Buch "Sklaven ohne Ketten" ist aus dem Jahr 2010 - ein aktuelles Update vom November 2011 ist für den Amazon-Kindle hier erhältlich.]

Im Allgemeinen gerät der Unfalltod oder Selbstmord eines Politikers nach einer kurzen Zeit der Aufmerksamkeit für den tragischen Fall schnell wieder in Vergessenheit. Ist man aber nicht mit dem schnellen Vergessen gesegnet, dann überblickt man dutzende von Fällen, bei denen in den letzten Jahren politisch wichtige Personen unter merkwürdigen Umständen zu Tode gekommenen sind, und ein sich wiederholendes Muster aus flüchtiger Aufklärung, nationaler Geheimhaltung und einseitiger politischer Nützlichkeit drängt sich einem auf.


[ATTENTATE - POLITISCHE MORDE]

Herausragend als Beispiel ist immer noch das Attentat auf den US Präsidenten John F Kennedy am 22.11.1963 in Dallas, Texas, weil nach dieser Vorlage bis auf den heutigen Tag Attentate ausgeführt werden. Noch heute glaubt mancher an das offizielle Märchen vom verrückten Einzeltäter Lee Harvey Oswald, doch inzwischen ist mehr als klar, dass es sich um ein wohlorganisiertes Attentat handelte.

Das Attentat wurde minutiös wie ein militärisches Kommandounternehmen geplant, ein falscher Schuldiger und gefälschte Beweise wurden nach dem Attentat schnell und unisono über die Medien präsentiert, andere Spuren nicht verfolgt und geheim gehalten. Und schließlich wurde eine Untersuchungskommission eingesetzt, die am Ende einen zusammengelogenen offiziellen Bericht herausbrachte.

Es sind aber private Original-Filmaufnahmen des Attentats erhalten, deren der US-Staat nicht habhaft wurde. Die von Motorrädern eskortierte Fahrzeugkolonne mit der offenen, schwarzen Staatslimousine macht extra einen Umweg in die schicksalhafte Elm Street, und der Präsident und seine Frau lächeln und winken den Menschen am Straßenrand zu. Als der erste Schuss knallt, sieht man den Menschen an, dass sie nicht glauben mögen, was sie da hören. Ein weiterer Schuss kracht, und man sieht den Präsidenten sich an den Hals fassen. Der Senator auf dem Sitz vor Kennedy zuckt getroffen auf und dreht sich nach hinten.

Anstatt nun schneller zu werden verlangsamt der Fahrer der Staatskarosse das Fahrzeug und hält sogar an. Das ist die Gelegenheit für einen in der Nähe hinter einem Zaun postierten Scharfschützen. Der schießt, trifft den Präsidenten und der Schuss reißt dessen Kopf wuchtig schräg nach links hinten, wobei Blut und Hirnsubstanz über das Heck des Autos spritzten. Kennedy ist tötlich getroffen.

Seine entsetzte Frau sieht ein handgroßes Stück vom Kopf ihres Mannes auf dem Kofferraumdeckel liegen, und während der Wagen wieder anfährt klettert sie in ihrem rosa Kostüm auf den Kofferraum und nimmt das Stück Kopf an sich, während der Wagen nun endlich schneller werdend davonzieht.

Die Menschen am Straßenrand laufen nun teils chaotisch durcheinander, einige haben sich ängstlich hingeworfen, andere aber sind sofort entschlossen, die Täter zu fassen und laufen den Grashang zu dem Zaun hoch, wo sich gerade noch der Qualm des tödlichen Schusses verzieht.

Menschen, die die Gelegenheit nutzen wollten, den Präsidenten mit der eigenen Kamera ganz aus der Nähe zu erleben, filmten diese Ungeheuerlichkeit zufällig mit und dokumentierten das Ereignis für die Menschheitsgeschichte.

Dabei blieb nicht aus, dass der amerikanische Staat versuchte, dieser Filme habhaft zu werden, sie zu konfiszieren und unter Verschluss zu halten. Nur sehr schlecht Informierte glauben heute noch die einst offizielle Version, dass John F. Kennedy allein durch die Schüsse eines Lee Harvey Oswald umkam, denn inzwischen haben selbst offizielle amerikanische Ermittlungskommissionen zugegeben, dass es sich um eine Verschwörung handelte. Das heißt, dass an dem Attentat mehrere Personen beteiligt waren.

Die erste Ermittlungskommission, die sog. Warren-Kommission, fand das nicht heraus, bzw. wollte das nicht finden, und über 50 Jahre konnte die Wahrheit vor der Öffentlichkeit verborgen werden, bis 1991 durch den Film „JFK“ von Oliver Stone erstmals einem breiten Kinopublikum eine andere Theorie des Attentats vorgeführt wurde.[1] Und die Aufdeckung der Hintergründe ist nicht offiziellen Stellen zu verdanken, sondern allein der unbeirrten Forschung privater Initiativen.

Über 50 Jahre sind von offizieller amerikanischer Seite größte Anstrengungen unternommen worden, die Wahrheit zu unterdrücken, und noch heute will die US-Regierung Unterlagen zu dem Attentat bis 2038 unter Verschluss halten, aus Gründen der „nationalen Sicherheit“. Zwar sind das Kuba von damals und die Sowjetunion des Kalten Krieges längst keine Bedrohung mehr für die amerikanische Sicherheit, aber man geht nicht weiter, weil man die Beteiligung der US-Regierung selbst aufdecken müsste, und das würde mehr als nur ein schlechtes Bild auf alle US-Regierungen werfen, die heutige Regierung eingeschlossen.


[DIE WAHRHEIT IST EINE MACHT, DIE SICH MIT DER ZEIT DURCHSETZT]

Trotzdem bricht die Wahrheit mehr und mehr hervor. Immer klarer zeichnet sich ab, dass seinerzeit der Vizepräsident Lyndon B. Johnson zusammen mit dem CIA den eigenen Präsidenten aus dem Weg räumte.[2] [3]

Schon Jack Ruby, der den vermeintlichen Täter Oswald vor den Augen der Öffentlichkeit erschoss und der dann selbst im Gefängnis starb, verwies in einem Brief auf Lyndon B Johnson. 2007 sagte Madelaine Brown, die einst Johnsons Geliebte war, dass Johnson ihr am Tag vor dem Attentat sagte, Kennedy werde ihn ab morgen nicht mehr stören, und später erzählte er ihr sogar Details zur Organisation des Attentats.

2008 gestand der CIA-Mann E. Howard Hunt kurz vor seinem Tod seinem Sohn seine Mit-Täterschaft. Er zeigte ihm ein handgeschriebenes Memorandum, in dem dargelegt wird, dass Kennedy weg müsse, weil er die CIA zerschlagen wolle.[4] Er erzählte, dass der CIA-Direktor Cord Meyer das Unternehmen leitete und drei Attentäter anheuerte, darunter den Korsen Lucien Sarti, der den tödlichen Treffer erzielte. (Später war Cord Meyer beim CIA sinnigerweise für die Operation Mockingbird zuständig, mit welcher die Presse kontrolliert werden sollte.) Die Schüsse vom Schulhaus stammten derweilen von Malcom Wallace, der auch schon andere für Johnson umgelegt hatte.


[LISTE DER ERMORDETEN STAATSDIENER IN USA]

Die Liste der ermordeten Staatsdiener in den USA ist allerdings wesentlich länger. Es folgte 1968 der Bruder des Präsidenten Robert F Kennedy, und die Regierung war frech genug zu behaupten, auch dies sei wieder ein verrückter Einzeltäter gewesen, dann folgten die Bürgerrechtlern Martin Luther King, Malcom X, John Lennon, die angeblich alle von verrückten Einzeltätern ermordet wurden.

Insgesamt wurden auf acht amerikanische Präsidenten Anschläge verübt und vier Präsidenten kamen dabei ums Leben, Lincoln 1865, Garfield 1881, McKinley 1901 und Kennedy 1963. Die Präsidenten Jackson, Truman, Ford (1975) und Reagan (1981) überlebten Anschläge.

Angesichts dieser großen Zahl erscheinen für gewisse Kreise in den USA Attentate damit eine normale und bewährte Methode des politischen Umgangs mit Widersachern zu sein.

Als Beleg dafür, dass sich die amerikanische Regierung nicht scheut, Attentate zu beauftragen, kann das Geständnis des ehemaligen Geheimdienstlers Chip Tatum dienen, der vom ersten Präsidenten Bush, der damals Chef des Geheimdienst CIA war, mehrmals die Lizenz zum Töten erhalten hat.

Er führte auch mehrere Anschläge aus, bis es ihm zu viel wurde, als er auch amerikanische Zivilpersonen (siehe Abb. 1) und einen politischen Gegenkandidaten umbringen sollte (siehe Anhang A).[6] Tatum verschwand um 1998 herum in ein amerikanisches Gefängnis, aber nicht wegen der Attentate, sondern wegen Geheimnisverrat. Er hatte zusammen mit Kollegen zur eigenen Absicherung ein ganzes Bündel von Dokumenten in seinen Tatum Chronicles veröffentlicht, mit denen Befehle zum Attentat auf Personen auf Honduras gegeben wurden.[7]


[Siehe ganz unten]
Abb. 1: Brief aus dem weißen Haus an den Agenten Chip Tatum.

Inzwischen ist allgemeiner bekannt, dass es unter dem US-Präsidenten Bush und seinem Vize Dick Cheney ein CIA-Kommando für Attentate gab, das weltweit und auch in verbündeten Ländern agierte.


[ATTENTATSKOMMANDOS AUCH UNTER PRAESIDENT OBAMA]

Und dieses Attentatskommando macht auch unter Präsident Obama weiter. Zuletzt hat die US-Journalistin Dana Priest darauf hingewiesen, dass Präsident Obama dem Joint Special Operations Command JSOC genehmigt hat, eine List mutmaßlicher Terroristen in Afghanistan und in Jemen zu töten. Auch zu Hause und aus dem Hinterhalt, mit Drohnen oder Bomben.[29]

Hinterhältiger Mord ohne Gerichtsverfahren ist ein Standard-Prozedere der amerikanischen Politik, und nur soweit US-Bürger betroffen sind, macht man sich beim CIA überhaupt Gedanken über die Personen auf der Liste.[30] [31]


[ATTENTATE, POLITISCHE MORDE IN EUROPA]

Und Europa hat ebenso wie andere Länder jede Menge merkwürdige Todesfälle zu bieten, die hinter dem offiziellen Weihnachtsmärchen rechtstaatlicher Demokratien eine Realität erkennen lassen, in der eine regierenden Elite nicht passende Personen, Wissenschaftler und politische Gegner in Gangstermanier aus dem Wege räumt.

Allzu viele Todesfälle sind dadurch gekennzeichnet, dass es zielgenau der Elite nicht passende Personen erwischte, von der Staatsanwaltschaft äußerst schnell eine natürliche Ursache geliefert, von den Medien unisono verbreitet, und dann kein weiterer Untersuchungsbedarf mehr gesehen wurde, wichtige Fakten überhaupt nicht oder nicht unabhängig untersucht, andere Fakten aus verschiedensten Gründen vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wurden und man mögliche Spuren schnell verschwinden liess.[32]


[2003 IRAK-KRIEG AUFGRUND LUEGE MASSEN-VERNICHTUNGSWAFFEN]

2003 warf der Tod des englischen Spezialisten für Biowaffen Dr. Kelly ungewöhnliche Fragen auf. Kelly hatte den Einmarsch Englands in den Irak an der Seite der USA kritisiert und gesagt, der Irak hätte keine Massenvernichtungswaffen.

Ohne jemals Depressionen gehabt zu haben und bei guter Laune verließ Kelly eines Tags sein Haus, plauderte noch mal mit der Nachbarin und wurde wenige Stunden später mit durchschnittenen Pulsadern tot in einem Waldstück aufgefunden. Selbstmord hieß es offiziell. Drei unabhängige Ärzte äußerten im Januar 2004 aber, dass weder die Schnittwunden noch die Dosis der eingenommenen Tabletten den Tod verursacht haben könnten.[9] Auf seinem Gartenmesser fanden sich auch keine Fingerabdrücke von ihm. Die offizielle Schnelldiagnose „Selbstmord“ muss wohl als voreilig betrachtet werden.

Ein ehemaliger Mitarbeiter des englischen Geheimdienstes MI6 kommentierte denn auch, dass er als Agent gelernt habe, einen Mord wie alles Mögliche aussehen zu lassen, dass bei Kelly aber sehr schlampig gearbeitet worden sei.[10]


[ANNA LINDH, 2003, SCHWEDEN]

Abb. 2: Anna Lindh, schwedische Außenministerin, ermordet 2003. Sie war Euro-Befürworterin, gegen den Irak-Krieg und sie verurteilte Israels prophylaktische Tötungen als menschenrechtswidrige Exekutionen.[11] Im April 2002 hatte sie die EU aufgefordert, sämtliche Beziehungen zu Israel aus Protest gegen die israelische Besatzungspolitik abzubrechen.


[OLOF PALME, MP SCHWEDEN, 1986]

Man sollte nicht vergessen, dass in Schweden 1986 der damalige Ministerpräsident Olof Palme ermordet wurde und 2003 die Außenministerin Anna Lindh.


[DIANA 1997]

In den Niederlanden wurden der Politiker Pim Fortyne[12] und 2005 der politische Aktivst Louis Sévèke ermordet. Und ob Prinzessin Diana wirklich einen volltrunkenen Fahrer hatte und das keinem ihrer Beschützer auffiel oder ob manchen Kreisen eine mit einem Araber verlobte Leitfigur nicht ins Szenario passte, ist trotz einer offiziellen Nachuntersuchung offen.


[POLITISCHE MORDE IN DEUTSCHLAND]

In Deutschland lassen die Fälle Dutschke, Kelly, Bastian, Herrhausen, Rohwedder, Buback, Beckurts, Ponto, Barschel[15] und Möllemann tief blicken und zeigen, welches Schicksal unliebsame Personen erwarten kann. Ob die RAF 1989 gerade den Banker Herrhausen und 1991 den ersten Treuhandchef Karsten Detlev Rohwedder ermordeten, die ja sozial eingestellt waren, oder ob diese sogenannte dritte Generation der RAF nur eine Erfindung der Geheimdienste war, ist weitgehend unklar.

Rohwedder wollte nach der Wiedervereinigung die Betriebe in Ostdeutschland erhalten, und Herrhausen wollte sogar die dritte Welt entschulden und Mexiko glatt 4 Mrd $ Schulden erlassen, insofern dürften alliierte Geheimdienste ein stärkeres Interesse am Ende der beiden Herren gehabt haben als die RAF, die ja nach dem Attentat auf Dutschke zunächst US-Militäranlagen und deutsche Kollaborateure anging.


[KOOPERATION RAF & VERFASSUNGSSCHUTZ]

Inzwischen ist bekannt, dass der Verfassungsschutz-Mitarbeiter Peter Urbach schon in den sechziger Jahren die RAF mit Waffen und Molotow-Cocktails versorgte, und die staatliche Geheimhaltung der Fälle spricht ebenfalls für verdeckte Morde durch Geheimdienste.[35]


[MORDFALL HERRHAUSEN]

Der Mord an Herrhausen war zudem auch technisch und organisatorisch jenseits der Möglichkeiten der RAF. Herrhausen war immer in einem gepanzerten Fahrzeug unterwegs, vor und hinter ihm ein Fahrzeug mit Sicherheitskräften.

Für den Anschlag wurde in wochenlanger Vorbereitung die Straße an einer seiner öfters gefahrenen Strecken mit einer vorgetäuschten Baustelle aufgerissen und Zündkabel wurden verlegt. Niemandem fiel auf, dass die Baustelle nicht echt war. Kurz vor der Tat wurde dann das vorausfahrende Begleitfahrzeug abgezogen, und per Lichtschranke löste eine Rohrbombe an der Straße millisekundengenau so aus, dass Herrhausen auf dem Rücksitz seines Fahrzeuges durch die Panzerung hindurch getroffen wurde. Es riss ihm die Beine ab. Herrhausen lebte noch 20 bis 30 Minuten, erhielt aber keine Hilfe und verblutete im Wrack am Unfallort.


[BUBACK-MORD: GEHEIMDIENSTE INVOLVIERT]

Der Sohn des ermordeten deutschen Bundesstaatsanwaltes Siegfried Buback ist Professor für Chemie und ein hervorragender Wissenschaftler. Er meint nach eigenen Recherchen, dass für den Mord an seinem Vater die Geheimdienste mit verantwortlich seien.

Das ehemalige RAF-Mitglied Peter-Jürgen Book hat ihn darauf hingewiesen, dass die seinerzeit Verurteilten nicht die wahren Mörder seines Vaters wären. Die waren erwiesenermaßen gar nicht am Tatort. Buback wurde hinten in seinem Mercedes vom Sozius eines Motorrades aus mit einer Maschinenpistole erschossen. Zwanzig Zeugen beobachteten als Täter eine zierliche Person auf dem Rücksitz eines Motorrads. In einem Motorradhelm am Tatort fand man Haare der Verfassungsschutz-Mitarbeiterin Verena Becker. Als sie festgenommen wurde, verteidigte sie sich mit der Tatwaffe, man fand bei ihr einen Schraubschlüssel des beim Attentat verwendeten Motorrads, und später wurde ihre DNA noch auf einem Bekennerschreiben der RAF gefunden, doch der Verfassungsschutz schützte Becker und die Staatsanwaltschaft ermittelte nicht gegen sie.


[VERENA BECKER & VERFASSUNGSSCHUTZ]

Verena Becker erhielt vom Verfassungsschutz Geld und eine Wohnung. Michael Buback recherchierte, dass die Aussagen der Augenzeugen vor Gericht nicht gehört und stattdessen Zeugen präsentiert wurden, die eigentlich nichts gesehen hatten. Verurteilt wurden stattdessen Christian Klar, Knut Folkerts und Brigitte Mohnhaupt, und die Regierung hält seitdem die Akten zum Mord an Buback unter Verschluss.


[SEIT 1972 RAF & V-MAENNER]

In neuer Zeit öffentlich gewordene Fernschreiben beweisen, dass die RAF mit Gudrun Ensslin und Andreas Baader bereits 1972 von V-Männern Waffen und gefälschte Autokennzeichen erhalten hat.
Auch Akten zum Mord am italienischen Präsidenten Aldo Moro 1978 werden in Deutschland noch unter Verschluss gehalten. Der wurde ebenfalls von einem Motorrad aus erschossen, und Zeugen gaben an, dass auf dem Motorrad Deutsch gesprochen wurde.


[ALDO MORO & CIA]

Die Entführung und Ermordung von Aldo Moro war vom CIA gewollt und deutsche RAF-Mitglieder der zweiten Generation wirkten daran mit. Möglicherweise erklärte die beschuldigte erste Generation der RAF, dass sie für den Mord an Buback nicht verantwortlich war, denn bestimmte Erklärungen der RAF werden vom Staat ebenfalls unter Verschluss gehalten, und die gefangenen drei RAF-Mitglieder können sich dazu nicht mehr äußern. Sie kamen in der Haft ums Leben, bei einem mysteriösen simultanen Selbstmord, gleichzeitig von jedem in seiner eigenen Gefängniszelle verübt. Der Untersuchungsbericht dazu ist ebenfalls geheim.[16]


[ATTENTATE & GEHEIMDIENST-ZUSAMENARBEIT]

Die besondere Zusammenarbeit der Behörden mit den Attentätern der Geheimdienste wird gelegentlich recht deutlich. In Lillehammer in Norwegen wurde 1973 Ahmed Bouchki von einer MOSSAD-Todesschwadron auf offener Straße vor den Augen seiner schwangeren Frau ermordet. Die Agenten hatten ihn mit jemand anders verwechselt, wurden gefasst und zu 5½ Jahren Gefängnis verurteilt. Sie wurden aber schon nach weniger als zwei Jahren wieder entlassen.[14]

Und als die polnische Polizei 2010 einen der Mörder des MOSSAD-Kommandos verhaften konnte, der an der Ermordung eines Hamas-Funktionär in einem Hotel in Dubai mitgewirkt hatte, mischten sich die deutschen Behörden ein und ließen sich den Mann ausliefern. Und dann ließen sie ihn frei.


[GEHEIMDIENSTE UND DEUTSCHE POLITIK]

Geheimdienste scheinen in der deutschen Politik kräftig mitzuwirken, wobei neuerdings Unfälle im Straßenverkehr in Mode zu sein scheinen. Der deutsche Sozialexperte Rudolf Dressler hatte bereits 1997 einen mysteriösen Autounfall, aber die mit PKWs „verunfallten“ Mitglieder rechtsextremer Parteien sprengen jede Statistik: Der Fahrschullehrer Uwe Leichsenring von der sächsischen NPD konnte 2006 mit seinem Mercedes auf freier, gerader Strecke die rechte Spur nicht halten und stieß frontal mit einem LKW zusammen. Die Rechtsextreme Martina Pflock aus Friedricheroda wurde wegen einer Webpage erst vom Innenmisterium angezeigt und mit einer Hausdurchsuchung beglückt, dann fand man sie zusammen mit ihrer achtjährigen Tochter tot im PKW an einem Baum wieder.

Die Rechtsextremen Liane Hesselbarth und Winfried Petzold überlebten zwar Anschläge, aber bei ihnen fanden die Werkstätten deutliche Manipulationen an den Fahrzeugen. An Hesselbarths Fahrzeug waren die Radmuttern gelockert und an Petzolds PKW ist eindeutig ein Achsbolzen entfernt worden.

Erst kürzlich 2009 hatte auch der Potsdamer DVU-Stadtrat Günther Schwemmer Probleme, auf der Fahrbahn zu bleiben, er durchquerte eine Leitplanke und flog mit seinem Auto 100 Meter durch die Luft und starb noch an der Unfallstelle. Zuvor hatte er sich getraut, die Stadt nach den Kosten eines vorgesehenen Synagogenbaus zu fragen, für den 5,3 Mio € an Steuergeldern vorgesehen sind. Ginge die Unfallquote der Rechtsextremen statistisch gesehen mit rechten Dingen zu, müssten in den letzten Jahren auch mindestens 9 SPD-Abgeordnete und 16 CDU-Abgeordnete einen tödlichen Verkehrsunfall erlitten haben.


[ATTENTATE IN OESTERREICH]

In Österreich kam 1975 der Kanzlerkandidat Dr. Karl Schleinzer bei einem mysteriösen Autounfall zu Tode und auch der Tod von Apfalter ist nie befriedigend aufgeklärt worden.

Insbesondere das Eintreten für soziale Mindeststandards scheint in Österreich eine gefährliche Sache zu sein, ja in Österreich erwischte es insbesondere Sozialpolitiker. 1971 Gertrude Wondrack bei einem Autounfall, 1980 Gerhard Weißenberg, der Tod von Karl Lütgendorf 1981 soll Selbstmord gewesen sein, 1989 erwischte es Alfred Dallinger bei einem mysteriösen Flugzeugabsturz, und 2003 kam Sozialminister Herbert Haupt nur knapp mit dem Leben davon, als genau vor einem Tunnelportal die Servolenkung und die Servobremsen seines Fahrzeuges versagten.


[JOERG HAIDER]

[Siehe weiter unten]
Abb. 3: Der Kärtner Landeshauptmann Dr. Jörg Haider

Und ob der Kärtner Landeshauptmann Dr. Jörg Haider am 11.10.2008 in Österreich wirklich seinen Chauffeur gehen ließ, um sich um Mitternacht sturzbetrunken zu trinken und dann völlig grundlos selbst in seinem Dienstwagen mit 142 km/h in eine Ortschaft zu rasen, oder ob es da eher einigen nicht in den Plan passte, dass Haider mit seiner neugegründeten Partei BZÖ schlagartig über 11% der Stimmen erhielt und zusammen mit der FPÖ die Mehrheit im Lande darstellte und den nächsten Kanzler hätte stellen können, verdiente eigentlich eine sehr viel gründlichere, offene und transparente Untersuchung wirklich unabhängiger Experten.

Die Anwohner sprechen jedenfalls von einer ungewöhnlichen Betriebsamkeit in der Nacht auf den Straßen ihres Ortes, schon bevor Haider verunfallte. Dem Journalisten Gerhard Wisnewski fiel auf, dass die Reifenspuren am Unfallort nicht zu Haiders Phaeton passten. Von der Straße führen Spuren einer Doppelbereifung, und wo das Unfallfahrzeug schließlich quer zur Straße stand, fehlten jegliche Schleuderspuren. Und während der rechte Hinterreifen des Unfallwracks an der Seite merkwürdig verschlammt ist, zeigt sich die Karosserie darum herum sonst sauber. Die Fahrertür des Phaetons erscheint nicht durch den Unfall weggerissen sondern eher sauber abmontiert, denn die Türscharniere sind nicht verbogen und praktisch unbeschädigt. Die Bolzen müssen entfernt worden sein. Auch seltsam, waren die beiden vorderen Kot flügel und die Scheinwerfer des Fahrzeugs am Unfallort nicht auffindbar, und so große Teile können eigentlich nicht einfach verschwunden sein.[17] Und dann fehlte im von der Partei verwahrten Wrack das Loch im Dach über dem Fahrersitz, das auf den Bildern vom Unfallort zu sehen ist, und im Schweller unter der Tür gab es einen glatten Schnitt, der nicht durch den Unfall verursacht sein kann.

Auch andere fanden, dass es sich da wohl nicht um den bloßen Unfall eines betrunkenen Verkehrsraudis gehandelt hat. Die österreichische Zeitung DCRS präsentierte am 5.12.2008 die Aussage eines Polizisten, der am Unfallort von Haider war, und der von einem Mord überzeugt war. Er verwies darauf, dass die Unfallzeugin der Medien nicht am Unfallort gewesen sei, dafür aber zwei mysteriöse Polizisten in Zivil.

Es habe am Unfallort auch kein dem Schaden am Fahrzeug entsprechendes Hindernis gegeben, eine Thujenhecke, ein Plastik-Verteiler kasten und selbst ein Hydrant könnten eines der sichersten Autos der Welt nicht so zugerichtet haben. Die relativ sanfte Kurve hätte das Fahrzeug eigentlich auch mit 200 km/h noch problemlos passieren können.


[MOSSAD]

Und schließlich sollte man auch hinterfragen, was der israelische Geheimdienst MOSSAD nur ein paar Monate vor dem Unfall im Computersystem von VW gesucht hat, warum VW die Steuerchips des Unfallwagens nicht untersuchen durfte, und weswegen der Bordcomputer später beim Unfallwrack fehlte?[26]

Die VW-Fahrzeugdaten zeigen, dass eine Geschwindigkeits-begrenzungsanlage und ein elektronisches Fahrtenbuch das sonderweise nicht eingebaut waren, und sie enthalten einen Hinweis auf eine „Feldaktion“ am Zentralsteuergerät. Wurde da ein besonderer Chip eingesetzt, mit dem man die Kontrolle hätte von Extern übernehmen können?[27]


[VEEUNFALLT DURCH MODERNE ELEKTRONIK]

Wie könnten Unfälle wie die von Haider, Prinzessin Diana, Leichsenring oder Schwemmer ausgeführt worden sein? Eine Erklärungsmöglichkeit bietet die moderne Elektronik, über die ein Fahrzeug beschleunigt und gesteuert werden kann, ohne dass der Fahrer es will. Ein modernes Fahrzeug kann elektrisch Gas geben und durch einseitiges elektronisches Abbremsen der linken oder rechten Räder per ESP auch gelenkt werden.

ESP-Fehlfunktionen haben aber bereits zu ungewollten Beschleunigungen, Geister-Vollbremsungen und Schleuderpartien geführt.[28] So kam die Familie von Mark Saylor ums Leben, als ihr Toyota Lexus plötzlich von allein auf 200 km/h beschleunigte und die Bremsen nicht mehr funktionierten.[34]

Pflanzt ein Geheimdienst also einen Empfängerchip am richtigen Kabel im Motorraum ein, kann er von einem hinterherfahrenden Fahrzeug aus per Funk die Steuerung übernehmen, Vollgas geben und das Fahrzeug an geeigneter Stelle in eine Pfeilerreihe oder eine Thujenhecke rasen lassen. Oder er bringt einen Homing-Sender an der Stelle an, wo der Kandidat dagegenfahren soll, was den Vorteil der völlig automatisch und somit emotionslos zuverlässigen, zeitlich richtigen Beschleunigung und Steuerung des Opferfahrzeugs ins Ziel hat. Der Empfängerchip kann dabei so klein sein, dass er im Unfallwrack nicht auffällt oder sich beim Unfall ablöst.

Firmen wie die kanadische iTrack Solutions (http://www.itracksolutions.com/) bieten Module zum Einbau in Fahrzeuge an, die diese Aufgabe leicht übernehmen können.


[ZION - MOSSAD]

Sollte also der MOSSAD nachgeholfen haben, um zu verhindern, dass Jörg Haider mit seinen Ansichten die österreichische Politik anti-israelisch beeinflusst?

So empfindlich, wie israelische Organisationen bei jedem kleinsten verbalen Fehltritt einer einflussreichen Person reagieren, Rücktritte und politische Konsequenzen fordern, so erbarmungslos, wie sie jeden ehemaligen Nazi weltweit verfolgen, hätten sie wohl nach dem Gewinnen der Wahl durch Haiders BZÖ ein Motiv gehabt, denn Haider unterhielt zur Familie von Libyens Staats-Chef Gaddafi freundschaftliche Beziehungen, er hielt nicht alle SS-Männer für grundschlecht und er fand Gutes an der Arbeitsmarktpolitik der Nazis, Haider betonte das Recht der Palästinenser auf Widerstand und nannte Sharon einen Kriegsverbrecher, der vor ein UNO-Tribunal gehöre. Schon einmal bewirkte die Israel-Lobby eine internationale politische Ächtung von ganz Österreich, als Haider mit seiner Partei der Macht zu nahe kam, und tatsächlich ließ der MOSSAD Jörg Haider über seinen Parteifreund Peter Sichrovsky beobachten, bis der aus Haiders FPÖ ausgeschlossen wurde.[25]

Man muss auch mit in Betracht ziehen, dass der MOSSAD bereits 1993 in Wien einen tödlichen Anschlag auf den iranischen Chemiker Dr. Majid Abasfur ausführte, und auch der MOSSAD-Anschlag auf den Hamas-Führer al-Mabhouh in Dubai Anfang 2010 wurde von Österreich aus koordiniert.


[UWE BARSCHEL, MP SCHLESWIG-HOLSTEIN]

Mit den Todesfällen von Barschel, Lyndth, Lady Diana und Möllemann kamen nun schon zuvor zufällig gerade Personen zu Tode, deren Araber-Freundlichkeit israelischen Interessen im Wege stand. An den Tod des deutschen Politikers Dr. Jürgen Möllemann soll deswegen hier noch einmal etwas genauer erinnert werden.


[DIE ERMORDUNG VON MOELLEMANN]

Abb. 4: Dr. Jürgen Möllemann, ehemaliger Vizekanzler, Bundesbildungsminister, Wirtschafts minister, und Vorsitzender der deutsch-arabischen Freundschafts gesellschaft.

Im März 2003 sagte Möllemann bei der Vorstellung seines Buches „Klartext für Deutschland“, er wisse, dass der MOSSAD seinen Kopf vom FDP-Chef Westerwelle gefordert habe. Westerwelle hätte ihm das nach seinem Besuch in Israel im Mai 2002 gesagt. Westerwelle sei vom israelischen Geheimdienst ultimativ aufgefordert worden, Möllemann fallen zu lassen, sonst werde es Konsequenzen geben.

Dr. Jürgen Möllemann, ehemaliger Vizekanzler, Bundesbildungsminister, Wirtschaftsminister und Vorsitzender der deutsch-arabischen Freundschaftsgesellschaft, hatte sich wiederholt kritisch gegen das brutale Vorgehen des israelischen Ministerpräsidenten Sharon gegenüber den Palästinensern geäußert. Die israelische Regierung befürchtete darauf nach seinen Angaben, dass er Außenminister werden könnte, wenn die FDP in die Regierung käme.[18]

Als Jürgen Möllemann seine kritische Haltung gegenüber Israel auch im Zuge der Wahl 2002 in einem Flugblatt äußerte, fand die Partei den Text „untragbar,“ kündigte ihm die Freundschaft und betrieb seinen Ausschluss aus der FDP. Hier noch mal der Text des umstrittenen Flugblattes. Sehen Sie sich gut an, was für Sätze in Deutschland „untragbar“ sind:

"1. Jürgen W. Möllemann setzt sich seit langem beharrlich für eine friedliche Lösung des Nahost-Konfliktes ein: Mit sicheren Grenzen für Israel und einem eigenen Staat für die Palästinenser.
2. Israels Ministerpräsident Ariel Sharon lehnt einen eigenen Palästinenser-Staat ab. Seine Regierung schickt Panzer in Flüchtlingslager und missachtet Entscheidungen des UNO-Sicherheitsrates.
3. Michel Friedman verteidigt das Vorgehen der Sharon-Regierung. Er versucht, Sharon-Kritiker Jürgen W. Möllemann als "anti-israelisch"und "antisemitisch" abzustempeln.
4. Von diesen Attacken unbeeindruckt, wird sich Jürgen W. Möllemann auch weiterhin engagiert für eine Friedenslösung einsetzen, die beiden Seiten gerecht wird. Denn nur so kann die Gefahr eines Krieges im Nahen Osten gebannt werden, in den auch unser Land schnellhineingezogen werden könnte. Unterstützen Sie Jürgen W. Möllemann mit Ihrer Stimme für die FDP!"

Abb. 5: Der Text des umstrittenen Flugblattes.

Der damalige Zentralratsvorsitzende der Juden, Paul Spiegel, sagte auf das Flugblatt hin „Möllemann ist die größte Beleidigung der Juden seit dem Holocaust.“ Die Medien stempelten Möllemann darauf zu einem Antisemiten und Populisten, und die Grünen-Chefin Claudia Roth erstattete sogar Anzeige wegen Volksverhetzung. Praktisch die gesamte FDP-Spitze fiel Möllemann in den Rücken und betrieb seinen Rauswurf aus der Partei.

Doch so einfach war Jürgen Möllemann nicht beizukommen, hatte er doch eine breite Unterstützungsbasis unter den FDP-Wählern in der Bevölkerung. Es war eine ziemlich große Hetzkampagne nötig, bis Möllemann endlich im März 2003 seinen Austritt erklärte. Möllemann erwog nun, eine eigene Partei zu gründen, und machte das in einer Buchveröffentlichung klar: [19]

„Der Politik einfach den Rücken zu kehren wäre vielleicht das Einfachste. Aber aufgeben ist nicht drin. Zumindest für mich nicht. Dann würde ich mich selbst aufgeben. Das liegt mir nicht. Trotz allem, was ich erlebt habe.“

Schnell hatte er eine Adressliste mit 50.000 Interessenten beisammen, und Prognosen beschieden ihm Chancen, mit seiner Partei 18% der Wähler zu gewinnen. Schon war ein Treffen mit politischen Freunden abgemacht, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Eine Tochter Möllemanns hatte zu dieser Zeit einen dubiosen Auf fahrunfall mit ihrem Auto. Sie wurde dabei mit ihrem Auto durch die Luft geschleudert und überlebte nur mit viel Glück Ein Zusammenhang mit der Flugblattaffäre lies sich aber nicht feststellen.

Unsicher ist, ob man seitens der Geheimdienste die Gefährlichkeit des deutschen Rechtsextremismus nun dadurch verdeutlichen wollte, dass man ein Attentat auf Michael Friedmann verübte, was es erleichtert hätte, Möllemann Antisemitismus vorzuwerfen.

Der Sprengstoffexperte Lothar Harold Schulte schreibt in einer Veröffentlichung jedenfalls, er sei dazu angeheuert worden, eine rechtsextreme Gruppe zu dieser Tat anzustiften. Schulte wollte aber nicht in solch eine kriminelle Tat eingebunden werden und informierte stattdessen den Abgeordneten Möllemann.

Noch war Dr. Jürgen Möllemann auch Bundestagsabgeordneter, wenngleich man ihm einen Platz fast schon außerhalb des Parlamentsraums zugewiesen hatte. Seine letzte geplante Aktivität als Parlamentarier war das Vorbringen einer kleinen Anfrage mit folgendem Text: [33]

„Ist der Bundesregierung etwas darüber bekannt, dass ausländische Dienste die rechtsradikale Szene in den neuen Bundesländern finanzieren und aktiv rechtsradikale Straftaten anschieben?“

Doch zu der Anfrage kam es nicht mehr, denn inzwischen hatte die Bundesregierung bereits entschieden, Möllemann und in den Augen der Öffentlichkeit als Verbrecher darzustellen. Man beschloss dazu, seine politische Immunität aufzuheben und medienwirksam mit einem gewaltigen Polizeiaufgebot seine Häuser zu durchsuchen. Ein Verstoß gegen das Parteienfinanzierungsgesetz und Steuerhinterziehung wurden als Gründe angesetzt. Der Bundesregierung war wohl nicht klar, dass dies alles schon unnötig war. Da war ein ausländischer Dienst mit der Vorbereitung seiner Maßnahmen für Möllemann schon weiter.

Als Jürgen Möllemann am Abend des 4.6.2003, am Abend vor seinem Tod, in seiner Stammkneipe „Zum Rüschen“ in Gievenbeck war, deutete noch nichts auf einen Selbstmord hin. Jürgen Möllemann erzählte Anekdoten und lachte mit den Anwesenden. Später am Abend zu Hause sah er sich zusammen mit seiner Frau im Fernsehen die Harald-Schmidt-Show an. Er ahnte wohl noch nichts von seinem Selbstmord.

Am nächsten Morgen, den 5.6.2003, warteten schon um 9.00 h Journalisten vor seinem Haus auf die Durchsuchungsaktion. Entgegen aller Dienstgeheimnisse bei Polizei und der Staatsanwaltschaft wussten die schon im Voraus, dass, wo und wann die Durchsuchungen bevorstanden, und sie wussten überraschenderweise offensichtlich auch im Voraus, dass der Bundestag sich im Laufe des Tages für die Aufhebung von Möllemanns Immunität entscheiden würde.

Jürgen Möllemann wusste das nicht und wurde von den Journalisten vor seinem Haus überrascht, als er zum Fallschirmspringen fahren wollte, wie schon länger geplant. Er rief deswegen um 10.00 h seinen Kollegen Kubicki an, und der erinnert sich, wie er den Anruf auf seinem Handy in einem Taxi entgegennahm: "Vor meinem Haus stehen Fotoreporter und Übertragungswagen“ fragte Möllemann, „Auch ein paar Wagen mit Düsseldorfer Kennzeichen. Kannst du mir sagen, was das bedeutet?" Darauf antwortete Kubicki: "Jürgen, das bedeutet, dass die Staatsmacht bei dir einmarschieren wird."[20]

Jürgen Möllemann sprach danach auch noch einmal mit Kubickis Frau Annette, einer Rechtsanwältin. Er verabredete mit Kubicki ein Treffen in der folgenden Woche in Hamburg. Soweit schien er immer noch nichts von seinem bevorstehenden Selbstmord zu wissen.

Die Aufhebung von Möllemanns Immunität stand an diesem Tag tatsächlich in Berlin zur Debatte. Die Staatsanwaltschaften Düsseldorf und Münster hatte um eine Vorverlegung der Sitzung des Bundestages von 16.00 h auf 11.00 h gebeten. Dem kam man nach. Zunächst trat der Immunitätsausschuss zusammen und beschloss, wie geplant, die Aufhebung der Immunität, danach kam der Bundestag zusammen und folgte, wie geplant, der Empfehlung des Ausschusses. Kurz darauf suchten über hundert Polizisten gleichzeitig an 25 Stellen in 13 Orten im Bundesgebiet sowie in Luxemburg, Spanien und Lichtenstein nach Papieren und Unterlagen, die Möllemann belasten könnten.[21]

Auf dem Flughafen Loemühle im westfälischen Marl besprachen derweilen die Springer des Fallschirmsportclubs Münster ihren Sprung. Jürgen Möllemann überließ die Teilnahme an einem Formationssprung den anderen. Die Springer gingen mit ihren Schirmen zu dem bereit stehenden Flugzeug, und Möllemann setzte sich vorn neben den Piloten, während die anderen Springer hinten Platz nahmen und sich anschnallten. Möllemann war Mitbesitzer des Flugzeugs. Die Pilatus Porter startete um 12.15 h und schraubte sich eine Viertelstunde lang in die Höhe, bis sie die die vorgesehene Absprunghöhe von 4100 Meter erreicht hatte.

Die ersten Sportler sprangen nun als Fünfer-Formation ab. Dann kam Möllemann dran und sprang. Es folgte ein Tandemspringer-Paar und zuletzt Dave Littlewood, der neu in der Truppe war und mit einer Kamera alle von ganz oben filmten wollte.

In 1.600 m Höhe zog Möllemann den Fallschirm. Mit einem Ruck und einem Rauschen öffnete sich der gelb-blaue Paratex-Schirm mit den großen Initialen 1JWM8 über Möllemann. Langsam schwebte er nun der Erde entgegen. Er liebte dieses Hobby und hatte sich sehr über die gerade erfolgte ärztliche Verlängerung seiner Springerlizenz gefreut.

Doch dann in etwa 1000 Meter Höhe klinkte sich der Hauptschirm plötzlich aus und wehte über ihm davon, während Möllemann nun ohne Halt der Erde entgegen stürzte. Hatte Jürgen Möllemann da spontan Lust auf Selbstmord bekommen und den Hauptschirm abgeworfen? Warum hatte er ihn dann überhaupt erst geöffnet? Nun ging es um Sekunden. Zog Möllemann nun den Reservegriff, ohne das sich der Reserveschirm öffnete?

Jetzt wäre da eigentlich noch das AAD-System, ein automatisches Rettungssystem, das ab einer bestimmten Höhe automatisch reagiert und den Notfallschirm öffnet. Der Fallschirm von Möllemann war mit solch einem Gerät der Firma Cypres ausgestattet. Auf den Plätzen besteht Pflicht zur Aktivierung des Systems, und Möllemanns System soll vor dem Sprung aktiv gewesen sein, und bei angelegtem Fallschirm kommt man nicht mehr an das System heran. Wenn Möllemann den Notschirm nicht ziehen konnte, dann musste Möllemann nun die Freifallhaltung einhalten und auf die Auslösung des AAD vertrauen.

Aber auch das AAD funktionierte nicht, das Notsystem löste nicht aus. Um 12.38 h schlug Jürgen Möllemann flach auf einem Acker auf, es zertrümmerte seinen Schädel, es zerriss seine inneren Organe. Seine Uhr lag 200 Meter neben ihm. Der Griff des Reserveschirms fehlte – oder nicht? Die anderen Springer hatten Möllemanns Sturz gesehen. Littlewood hatte ihn auf Video. Er lief zu Möllemann und fand diesen tot vor. Aus irgendeinem Grund filmte er dann später das AAD in einem Tandemschirm …


Abb. 6: Ein moderner Paratec-Schirm. Moderne Schirme können Springer aktiv mit mehrfacher Sicherheit schützen: 1) Muss ein Springer den Hauptschirm abtrennen, kann er einen Notfallschirm betätigen. 2) Betätigt ein Springer den Schirm nicht, sorgt ein AAD-System von Cypres für rechtzeitige Auslösung. Es ist in der Mitte des Fallschirms integriert. Bei einem Tandemschirm ist es horizontal befestigt.[22]

Schon mit den ersten Meldungen um 15.00 h zum Absturz verkündet die ganze Presse breit und einheitlich, es liege nach Augenzeugenberichten nahe, dass Möllemann Selbstmord begangen habe. Nur sehr wenige Vereinzelte trauen sich danach noch, darüber nachzudenken, ob bei dem Absturz auch Außeneinwirkungen möglich waren, obgleich es schon zwei Vorereignisse gab:

1999 war es im Fallschirmclub Münster schon einmal zu einem tödlichen Absturz gekommen. Eine Springerin stürzte in den Tod, nachdem an ihrem Schirm fachkundig der Cypres außer Betrieb gesetzt, das Stahlseil für den Reserveschirm gekappt und der Hauptschirm verdreht wurde. Als sich der Hauptschirm nicht öffnete, sprengte sie diesen ab und wollte den Reserveschirm ziehen. Doch da ließ sich nichts mehr ziehen und sie stürzte in den Tod.

Damals hatte es schon Spekulationen gegeben, dass der Anschlag eigentlich Jürgen Möllemann gegolten haben könnte.[23] Als Täter wurde damals ein enttäuschter Liebhaber der Springerin verurteilt und ins Gefängnis gesteckt. Derselbe GSG9-Mann wie damals untersuchte nun Möllemanns Schirm.

Auch am 18.8.2002 kam Jürgen Möllemann nur knapp mit dem Leben davon, als sein Hauptschirm riss. Angeblich aufgrund eines Materialfehlers. Möllemann musste damals den Notfallschirm öffnen, obwohl sich der Hauptschirm nicht abwerfen ließ. Nur mit knapper Not und einigen Blessuren überstand er den Sprung.

Der Todessprung Möllemanns war also der dritte Zwischenfall im selben Fallschirmsportclub Münster seit 1999, der damit eine seltene Konzentration dubioser Zwischenfälle aufweist.

Zunächst fehlte noch ein Teil des Fallschirms, angeblich ein Teil des Cypres-Systems, doch genaue Infos darüber, welches Teil genau fehlte, wurden nicht verbreitet (siehe das Suchkommando Abb. 7). Das Fehlen eines Cypres-Teils hätte für Außeneinwirkung gesprochen, denn Möllemann hätte das System nicht während des Sprungs herausreißen und wegwerfen können, weil die Zuhalteschlaufe für den Notschirm durch das Auslöseteil des Cypres hindurchgefädelt ist, und der Notschirm ja noch an dem toten Möllemann befestigt war. Der Notfallschirm wird aber nicht durch den Springer gepackt, sondern durch eine Fachperson, die da auch etwas anderes durchfädeln hätte können, und sie hätte die Auslösung des ADD so einstellen können, dass der Cypres während des Gleitflugs von Möllemann am Schirm eine Leine durchschlägt, die die Kappung des Hauptschirms bewirkt. Der Notschirm hätte dann natürlich auch nicht mehr funktioniert. Oder ein Agent hätte etwas einbauen können, das mit dem Schirm hervorgezogen wird, das per Funkbefehl den Hauptschirm ablöst und dann irgendwohin hinfällt, wo man es wieder einsammeln kann. Da gäbe es sicher viele Möglichkeiten.

Doch Außeneinwirkungen wurden von der Staatsanwaltschaft „mit Sicherheit“ ausgeschlossen, praktisch sofort nachdem Möllemann unten aufgeschlagen war.
Abb. 7: Das Suchkommando der Polizei auf der Suche nach fehlenden Teilen von Jürgen Möllemanns Fallschirm. yahoo.de, 6.6.03.

Schon „normale“ Selbstmorde scheinen häufig unentdeckte Morde zu sein. Der Münchener Jurist Klaus Scheib hat Studien zu Tötungsdelikten durchgerechnet und kam zu dem Ergebnis, dass das Verhältnis zwischen aufgeklärten und unentdeckten Delikten 1:3 betragen dürfte.[24] Selbstmorde kündigen sich normalerweise an. „Spontane“ Selbstmorde wie bei Möllemann stellen eine auch klinisch seltsame Kategorie dar.


[STAATSANWALTSCHAFT - GEHEIMDIENST - MEDIEN]

Angesichts der professionellen Anschlags- und Vertuschungstechniken der Geheimdienste einerseits und ihrer Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und den Medien ist es schwer, die Wahrheit herauszufinden, und das bleibt regelmäßig privaten Initiativen überlassen, ja auf Hilfe durch die Staatsanwaltschaft sollte man bei der Aufklärungsarbeit nicht rechnen, eher schon im Gegenteil.


[CIA & MOSSAD MORDEN FREI IN DEUTSCHLAND]

Sollte der deutsche Staat dem CIA und dem MOSSAD innerhalb von Deutschland die völlige Bewegungsfreiheit zugestehen, ihm erlauben Deutsche zu kidnappen, zu verschleppen, zu foltern und zu töten, und diese Verbrechen dann auch noch decken, so würde er damit nicht nur seine eingeschränkte eigene Souveränität eingestehen, sondern die verantwortlichen Politiker verübten auch das, was man Hochverrat am Volk nennt, und dafür verdienten sie selbst die entsprechenden Strafen.


["INVISIBLE EMPIRE"]

Ganz ohne die nötige Aufklärung im Einzelfall spricht nun aber die signifikant übergroße Zahl der Politiker, die ungewöhnliche Tode starben, sowieso schon dafür, dass in Europa eine Macht im Hintergrund heimlich dafür sorgt, dass populäre Leitfiguren verschwinden, die den Interessen Israels und der USA im Wege stehen.


[PSEUDO-UNTERSUCHUNGEN]

Werden dazu dann noch genauere Untersuchungen, wie im Fall Barschel, abgeblockt und Veröffentlichungen zur Mordtheorie unterbunden, dann spricht das um so stärker dafür, dass hier Interessen jenseits aller Rechtsstaatlichkeit durchgesetzt werden, dass da eine Macht einerseits die nötigen Agenten für Attentate aufzubieten vermag und andererseits aber auch in der Lage ist, genauere Untersuchungen zu verhindern und die Öffentlichkeit von den wahren Motiven abzulenken.

Der nächste Beitrag 1-3: Desinformierte Leser zeigt, dass eine entsprechende Irreführung der Bevölkerung über die Medien durchaus möglich ist.

[1] Oliver Stone: JFK, Warner Brothers, USA, 20.12.1991.

[2] Vgl. Richard C. Hoagland & Mike Bara: Dark Mission, Feral House, Los Angeles, 2007.

[3] The Guilty Men. Usprünglich vom amerikanischen History Channel ausgestrahlt, doch unter Präsident Clinton wurde die Ausstrahlung unterbunden, jetzt hier: http://video.google.com/videoplay?docid=-2127940572158431861&hl=en, 26.5.2009.

[4] Infokrieg.tv, 25.10.2008.

[5] In vergleichbarer Weise hatten die Iraker 2003 vor ihrem größten Hotel in Bagdad einen Fußabstreifer mit einem Bildnis des amerikanischen Präsidenten George W. Bush liegen.

[6] http://www.kimsoft.com/korea/pegasus.
htm

[7] Ted Gunderson: Black Ops Assassin Debriefed, AOL video, http://video.aol.de

[8] CIA linked to Benazir Bhutto’s assassination. Global Research, 14.7.2009.

[9] http://www.propagandamatrix.com/260104doctorsdispute.html, 28.01.2004.

[10] http://www.propagandamix.com/, 3.9.2003

[11] Alexandra Bader: Damenwahl, www.ceiberweiber.at/wahl1/annalindh, 04.06.2006.

[12] Man wird verfolgen müssen, wie es dem Angeklagten Volkert van der Graaf weiter ergeht, ob er vielleicht vorzeitig entlassen wird und dann von irgendwoher reichlich Gelder erhält. Im Prozess wurde die Kaltblütigkeit seines Vorgehens deutlich. Die Presse griff dagegen auf, das Pim Fortyne ja die Demokratie missbraucht habe. Der Attentäter bekam 18 Jahre Gefängnis, die U-Haft wird angerechnet, und in Holland werden alle nach 2/3 der Zeit entlassen. Mit 11 Jahren kommt er so relativ preiswert davon.

[13] Eberhard Abelein: Geschäfte im Namen des Vaters. Die Zeit, Nr. 45/2001.

[14] Dr. Alexander von Paleske: Eine Visitekarte und die Mossadaffäre von Lillehammer. oraclesyndicate.twoday.net, 14.6.2009.

[15] Victor Ostrovsky: Geheimakte Mossad. C Bertelsmann, Gütersloh, 1994.

[16] Udo Schulze: Gesperrte Becker-Akte nur die Spitze des Eisbergs. Telepolis, 16.9.2009.

[17] Gerhard Wisnewski: Jörg Haider – Unfall, Mord oder Attentat? Kopp-Verlag, Rottenburg, 2009.

[18] http://www.n-tv.de/3106318.html, 12.03.2003.

[19] Jürgen Möllemann: Klartext für Deutschland, Bertelsmann, München, 2003, S. 13.

[20] Welt am Sonntag, 8.6.2003.

[21] Die schnelle Beendigung der Aktion nach seinem Tod zeigt, dass es weniger um steuerliche Gerechtigkeit als um Mobbing im großen Stil ging.

[22] Bilder von http://www.paratex.de/.

[23] Rhein-Zeitung am 30. Mai 1999.

[24] Tausende Morde in Deutschland unentdeckt, Die Welt Online, 30.6.2004.

[25] Siehe Webpage von Karlheinz Klement, http://www.khklement.at/content/view/790/8/, 10/2009.

[26] Werkszeitung der Volkswagen AG, Wolfsburg, 4.8.2009.

[27] Gerhard Wisnewski: Haider – Die Geheimnisse des Phaeton. info.kopp-verlag.de, 3.11.2009.

[28] Sefan Schmidt: Unglaublich, aber wahr: Bremsen von Geisterhand. http://www.motor-talk.de/, 30.3.2005.

[29] Dana Priest: U.S. military teams, intelligence deeply involved in aiding Yemen on strikes. The Washington Post, 27.1.2010.

[30] Greg Miller: CIA may target first U:S:citizen. Chicago Tribune, www.stripes.com, 31.1.2010.

[31] Joe Kishore: US intelligence chief claims right to assassinate Americans overseas. www.wsws.org, 5.2.2010.

[32] Frank Hills: Das globale Killernetzwerk. Schmid-Verlag, 2005.

[33] Lothar Schulte: Der Anschlag – Reale Hintergründe als Indiz der Entsorgung des Jürgen Möllemann durch den MOSSAD. 2003, http://unglaublichkeiten.net/lager/moell4.pdf

[34] US-Familie verklagt Toyota. Financial Times Deutschland, 4.3.2010.

[35] Siehe Wikipedia: Peter Urbach.