Dienstag, 26. Juli 2011

OSLO-ATTENTATE:DER GROESSENWAHNSINNIGE & FEIGE MASSENMORD PRIMAER AN KINDERN - POLITISCH MISSBRAUCHT (HELIODA1)


UPDATE

Oslo Bombing 7-22-11 - Inconsitencies /Doppel-Attentat Inkonsistenzen. "False Flag Operation"?
Update: "Crater" found. See more here: http://www.redicecreations.com/article.php?id=16257
Is the official story about the Oslo bombings correct? Is the media and the police giving us the full story?
Looking at the available photographs and video, is there physical evidence of a 900 - 1500 kilo fertilizer bomb, going off inside of a Volkswagen Crafter, parked between the H-Block building and R4 building at the government quarters in Oslo?
What if the explosion came from underground? What if there was multiple explosions? Can the car bomb story be a cover? Perhaps even worse, what if an unconventional weapon was used?
These are just some of the question that arise after you examine the available evidence.


Mittwoch, 27. Juli 2011
Das Drama von Norwegen
von Werner Johannes Neuner http://www.neunercode.com/

Am 22. Juli 2011 kommt es zu zwei verheerenden Attentaten in Norwegen.
Eine Autobombe detoniert im Regierungsviertel von Oslo und tötet acht Menschen.
Kurz danach ermordet ein „christlicher Fundamentalist und Nationalist“ auf der Insel Utøya 68 Jugendliche.
Da diese Bluttat an einem neuralgischen Punkt in den Mustern der Zeit geschieht,
sollten wir sie nicht einfach ignorieren, sondern verstehen.
Die gefährliche Polarisierung
Es wäre zu billig, diese Morde als psychopathische Tat eines Einzeltäters anzusehen.
Sie hat mit jedem von uns zu tun.
Sie zeigt uns, wie das Symptom einer Krankheit, dass mit dem Gesamtorganismus,
 mit dem globalen Bewusstseinsfeld des Menschen, mit unserer „Matrix“ etwas im Argen liegt.
Auch wenn dieser Attentäter wahrscheinlich ein Einzeltäter ist, haben wir alle ein Feld erschaffen,
welches diese Tat ermöglicht hat.
Dieser Mann, der zu solch kaltblütigen Morden fähig war,
bezeichnet sich selbst in seinen Schriften als „fundamentaler Christ“ und als „Nationalist“.
Beides, sowohl der christliche Fundamentalismus, als auch der fundamentale Nationalismus,
sind psychische Krankheiten der Spezies Mensch.
Ihnen beiden liegt dasselbe Muster zugrunde:
 Sie bekämpfen das „Böse“ und kämpfen für das „Gute“!
Ich habe vor kurzem auf die Gefahr der extremen Polarisierung von Gut und Böse hingewiesen.
 Du kannst es nachlesen in „Die Botschaft der Weisen Schlange“.
Wir sollten das allmählich begreifen und mit dieser gefährlichen Polarisierung aufhören.
 Ich habe dort aus einer Schau heraus eine Botschaft der Weisen Schlange formuliert,
 die ich hier nochmals wiederhole:
Die Weise Schlange spricht:
"Schenke apokalyptischen Visionsbildern keine Bedeutung.
Nähre vielmehr die Bilder der Heilung, die Bilder der Heilen Matrix.
Schenke polarisierenden Eingaben kein Gehör,
auch wenn die Quelle angeblich göttlich ist.
Suche vielmehr den Weg des Einklangs,
den heilenden Weg der Weisen Schlange
und höre, was die Urmutter, die Mutter Erde dir sagt!"
Das belastete Feld
Wir belasten das morphische Feld, unsere Matrix, mit jedem polarisierenden Kampf,
den wir in unserem eigenen Leben ausfechten.
Wir ziehen in den Krieg, wenn wir gegen jemanden vorgehen.
Wir ziehen in den Krieg, wenn wir die Fehler eines anderen anprangern und ihn verurteilen.
Warum tun wir das?
Nicht, weil der andere so „böse“ ist oder derart „falsch“ gehandelt hat,
sondern weil wir dazu in uns selbst Resonanzen spüren, weil wir selbst, in uns, Verletzungen tragen,
 uns nicht anerkannt fühlen.
 Weil wir geliebt werden wollen.
Es sind unsere eigenen Verletztheiten, die uns schmerzen, die wir nicht anschauen wollen
und die uns dazu verleiten, unsere Welt in die „Guten“ und in die „Bösen“ zu polarisieren.
Das Böse im Außen ist eine Fiktion.
Die Verletztheit im eigenen Inneren, das ist die tatsächliche Realität.
Apokalyptische Bilder
Der Autor der biblischen „Offenbarung“ stand unter einem immensen Verfolgungsdruck.
Das ließ apokalyptische Bilder in ihm hochkommen, die er in seiner Offenbarung niederschrieb.
Dort ging es ganz vehement um den Kampf gegen das Böse.
Und dann, am Schluss, bei einem gnadenlosen letzten Gericht, siegt das Gute und vernichtete
 (mit unglaublicher Grausamkeit) das Böse.
So wie der Autor der Apokalypse seine eigenen apokalyptischen Bilder aufgrund unverarbeiteter innerer Dramen nach außen projizierte, geschieht das auch heute, besonders in gewissen „esoterischen“ Kreisen. Bedenklich ist, dass solch apokalyptische Bilder eine derartige Wirkung in uns auslösen können.
Es ist eine Realität, dass wir Resonanzen zu solchen Bildern in uns haben.
Es sollte uns klar werden, dass wir durch die Verbreitung dieser Bilder Wahrscheinlichkeitsfelder erschaffen, durch die Ereignisse, wie jene Attentate in Norwegen, eine starke Verwirklichungskraft erhalten.
Es sollte uns aber auch klar werden, dass die Apokalypse kein Ereignis ist, das sich im Außen vollzieht, sondern dass es sich dabei um eigene innere Prozesse, ja um seelische Heilungsprozesse handelt.
Heilung geschieht, wenn wir in die Apokalypse unserer eigenen Seele eintauchen, um daraus geheilt wieder aufzutauchen.
Wenn wir das so betrachten können, vollzieht sich ein Gnadenakt.
Wir erfahren dann tatsächlich eine Erlösung.
 Wir erleben dann eine Befreiung aus der Apokalypse.
 Und wir beginnen dann, wieder eins zu werden mit dem Leben!
Möge sich dieser Heilungsprozess in uns allen vollziehen!
So sei es und so ist es!
In Verbundenheit
Werner Johannes Neuner

Leite diese Informationen bitte weiter.
Du kannst diese Texte beliebig und frei verwenden, es bestehen keine Copyrights darauf.

Eingestellt von Licht-Insel Karin Trott um 06:57


NORWEGEN: Sternstunde der Hobbyexperten (Quelle DIE WELT, uebernomommen von "PI"
Und der Volkspädagogen natürlich. Diese versuchen aus dem Akt der Barbarei in unserem nördlichen Nachbarstaat Kapital zu schlagen und ein neues Tabu über die islamkritische Szene zu verhängen, um ihr eigenes klägliches Versagen zu verschleiern. So ähnlich drückt es Ulf Poschardt (Foto) in der WELT aus. Ein wirklich erstklassiger Artikel, dessen einziger Schönheitsfleck die deaktivierte Kommentarfunktion ist. Angst vor der eigenen Courage?

Die WELT schreibt (Hervorhebungen von uns):

Das Leben steckt voller Versuchungen. Es ist ein Zeichen von Reife, ihnen elegant auszuweichen. Einige bemühen dafür die Moral, andere tun dies aus Stilgründen. Wie einfach man es sich machen kann, wenn man denn will, beweist ein Teil des deutschen Establishments gerade, wenn es darum geht, aus dem Akt der Barbarei in Oslo und auf Utøya die richtigen Lehren zu ziehen. Da diese Schreckenstat mitten im politischen Sommerloch geschah, war es Aufgabe der Hinterbänkler und sonst gerne Übersehenen zu fordern, was angesichts von 76 Toten zu fordern sei.

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion plädierte fast rituell für die Vorratsdatenspeicherung. Claudia Roth von den Grünen forderte die Bundesregierung zum Kampf gegen rechts auf. Andrea Nahles erneuerte ihren Wunsch nach einem NPD-Verbot, ein grüner Innenexperte schrie nach einem verschärften Waffenrecht, und schließlich war es der stammtischerprobte SPD-Chef Sigmar Gabriel, der wusste, wer Schuld an der norwegischen Tragödie hatte: Thilo Sarrazin.

Die deutsche Politik präsentiert sich so bis auf Ausnahmen als stilloses Ensemble von Akteuren, die umso lauter wüteten, je dümmer, durchschaubarer und geschmackloser ihre politischen Folgerungen sind – und dies angesichts ermordeter Jugendlicher. Das passt gut in einen neudeutschen Hang zum Autismus, dessen Mangel an Empathie auch bei außenpolitischen Entscheidungen von Griechenland bis Libyen aufscheint. Kontrastiert wird das durchsichtige Manövrieren um politischen Landgewinn im Windschatten einer Katastrophe, dieses teutonische Lärmen und Raunen, durch die Zivilisiertheit des norwegischen Volkes und seiner Repräsentanten.

Der sozialdemokratische Ministerpräsident fühlte mit seinen Landsleuten und einte das Land, von den Jungsozialisten bis zum Königshaus. So zeigte sich jenes kleine Land, das in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt war, im Nachgang der Katastrophe von seiner besten Seite: als reife Demokratie und liberale Gesellschaft, die sich durch nichts und niemanden aus ihrer Freiheitlichkeit vertreiben lässt.

Da ist es schon ein großes Glück, dass die deutsche Debatte zwischen Politikern, Experten und vermeintlichen Intellektuellen kaum jemanden interessiert. Wenn es darum geht, den Tod wehrloser Kinder für die eigene politische Milchmädchenrechnung zu nutzen, sind sich auch die Intellektuellen nicht zu schade. Es wird versucht, die Islamdebatte an jenen Stellen zu retabuisieren, wo es für alle linken Migrationsfantasien besonders schmerzhafte Niederlagen zu vermelden gab.
(…)
Wer angesichts der Toten versucht, islamkritische Debatten zu unterbinden oder im Umfeld des Rechtsradikalen zu vertäuen, schadet auch dem emanzipatorischen Interesse jener säkularen Muslime, die nur mit der Rückendeckung einer breiten gesellschaftlichen Diskussion Fortschritte in ihren Communitys erkämpfen können. Das Niveau wie der Zeitpunkt der Diskussion sind beschämend. Die aufschäumende Hysterie und Intoleranz sind kein gutes Omen für jene innere Verfasstheit, die durch eine Wahnsinnstat wie die von Oslo und Utøya hierzulande wohl zu ganz anderen Reaktionen geführt hätte als in Norwegen.

Schade, dass die WELT mit ihrer geschlossenen Kommentarfunktion letztlich genauso reagiert, wie die von Ulf Poschardt Kritisierten…

(Spürnasen: Leser und Wolfgang B.)

»Fukushimasierung menschlichen Leidens


Posted by Quotenqueen on 29. Juli 2011.

Categories: Medien

11 Responses

Noch mehr Offenheit – für die intolerantesten Okkupanten, die Europa je gesehen hat?!

Kein
Reiner Zufall,
wenn gerade das die Menschen noch mehr anwidern wird.

by Reiner-Zufall on Jul 29, 2011 at 15:14
Ich glaube die deaktiverte Kommentarfunktion hier ist nicht so sehr gegen “unsere” Kommentare gerichtet, sondern mehr gegen die Islamkritikerkritiker, die dachten mit der Katastrophe von Norwegen neue Morgenluft zu schnuppern. Sie lassen mehr und mehr bei solchen Artikeln Ihr Wut darüber aus, dass die diese neu erfundene Meinungskeule leider nicht angenommen wird.

by Platow on Jul 29, 2011 at 15:17
Danke Ulf Poschardt für den Artikel, denn die Heuchelei unserer Politiker wird immer widerlicher.

by Theo on Jul 29, 2011 at 15:20
Noch so ein paar gute Artikel in der Welt und ich werde wieder Weltleser!

by Nordlaender03 on Jul 29, 2011 at 15:29
Toller Artikel!

by Peter Blum on Jul 29, 2011 at 15:30
Begeht ein Moslemfundi einen Terroranschlag, handelt es sich natürlich um einen Einzelfall, der mit dem Islam nichts zu tun hat.
Begeht ein Wirrer wie in Oslo einen Anschlag, sind natürlich alle Konservativen mitschuldig.
Diese Logik verblüfft wirklich.

by fraktur on Jul 29, 2011 at 15:33
da sieht man,welche Kleingeister uns regieren-diktieren.Wenn es nicht alles so ernst und zerstörerisch für uns und die Zukunft unsere Nachkommen wäre,könnte man fast über diese Muppetshow-Figuren lachen,aber es ist leider Realität.

by Heinrich Seidelbast on Jul 29, 2011 at 15:39
Andreas Unterberger über “Herr B. aus Norwegen”:

http://sosheimat.wordpress.com/2011/07/27/die-gefahr-aus-der-mitte-herr-b/

by cosanostra100 on Jul 29, 2011 at 15:40
da sieht man,welche Kleingeister uns regieren-diktieren.Wenn es nicht alles so ernst und zerstörerisch für uns und die Zukunft unserer Nachkommen wäre,könnte man fast über diese Muppetshow-Figuren lachen,aber es ist leider Realität.

by Heinrich Seidelbast on Jul 29, 2011 at 15:40
…merkwürdig das die Parallele der Verantwortlichkeit für die Überfremdung in Deutschland nicht zeitgleich gezogen wurde…

…vielleicht weil sich bei uns die Verantwortung teilt… die “Sozialdemokraten” brachten uns die Moslems… und die CDU die Russen…

by Moralist on Jul 29, 2011 at 15:42
immer auf einem Auge blind
.. es wird das Christentum verantwortlich gemacht, die Freimauerer, alle die nichts links sind .. – definitiv auch alle diejenigen, die nicht zu Gewalt aufrufen.

Hat jener Attentäter sich nicht mehr verhalten wie es die tun die jenem Propheten nachfolgen, der auch die Erde mit Feuer und Schwert von seinem Glauben überzeugen wollte und wie sie es heute noch tun?

Während das Christentum, die wirklichen Demokraten und Freunde der (Meinungs-)Freiheit hier – und anderswo – sagen “halt das kann und darf nicht sein!” versuchen die Pseudodemokraten nur diese Verbrechen zu instrumentalisieren.

Auch viele aus dem Linken Spektrum – nur mal an den Versuch in Mogadischu oder sonstige Morde der RAF denken, von der DDR .. uvam. ganz zu schweigen, oder heute der AntiFanten stehen der Gewalt nicht fern.
-
Ich kann für mich nur sagen “ich bin gegen Gewalt egal woher sie kommt – egal ob von Rechts, von Links oder von einer auf einer Religion aufgebauten Ideologie”.

Diese Unterscheidung wird von den grünlackierte, originalroten, islamischen oder rechten Ideologen nicht gemacht. In Wirklichkeit sind sie alle Verbrecher auf einem Niveau. Nicht nur diejenigen die die Verbrechen verüben – auch diejenigen die dazu aufrufen. Ob Mohammed und seine Nachfolger, Führungkader der “die Linken” oder rechte Hetzer.

Deshalb “die Freiheit”, deshalb PI, dass die Nation nicht voll ganz für dumm verkauft werden kann.

by panther1965 on Jul 29, 2011 at 15:54

Kommentar vorweg by SYSTEM-WISSENSCHAFTLER (Berufsbegleitende Weiterbildung in SYSTEMBERATUNG in Stuttgart 1991 bis 1993, geleitet von 2 Schweizer Psychiatern, Praktiker in freier Praxis) WOLFGANG TIMM, Husum-Schobuell: ZENTRALE FRAGE lautet wieso liess Norwegen, Politiker, Königshaus, Polizei sage und schreibe den Kinder-Massenmörder (MK-Ultra Mind Control?) exakt 75 Minuten Zeit, angeblich kein Hubschrauber? Das macht stutzig! BEWEIS: SMS-Kontakt, aufgezeichnet, eines in Todesangst Beteiligten Jugendlichen in Korrespondenz via Handy im Versteck mit Ihren Eltern. Matrix-Mainstremluegen, angeblich 60 Minuten = FALSCHMELDUNG, man liess TAETER unbehelligt morden!
TOP NEWS DES TAGES VOM 29.07.2011
___________________________________________________________________________

Massaker auf norwegischer Insel: Maedchen schreibt versteckt 75 Minuten
lang SMS

Waehrend der Attentaeter Anders Behring Breivik auf der norwegischen
Insel Utoya auf die dort versammelten Jugendlichen schoss, gelang es
der 16-jaehrigen Julie, sich hinter einem Felsen zu verstecken.

In ihrem Versteck schrieb sie 75 Minuten lang SMS mit ihrer Mutter hin
und her, die die norwegische Zeitung "Verdens Gang" nun in Gaenze
veroeffentlichte.

In der ersten SMS bittet sie die Mutter sofort, die Polizei zu
alarmieren, da sie selbst nich telefonieren koenne von ihrem Versteck
aus: "Ich bin nicht in Panik, aber ich sterbe vor Angst", so die
verzweifelte Jugendliche in einem Kurztext.

Webreporter: mozzer

LINK: HAUPTWERK

Die Haut - Organ und Hülle
Comment by Diplom-Psychologe Wolfgang Timm (Akadem. Abschluss Uni Heidelberg): Der Attentäter vom Terror-Doppelschlag am 22. Juli 2011 im kleinen Land Norwegen agierte hinterlistig, hinterhältig, absolut feige als verkleideter Polizist um auf der ca. 40 Kilometer von der Hauptstadt Oslo entfernten Ferieninsel für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sein perfides unentschuldbares menschenverachtendes 90 minuetiges Morden Massenmorden hochgradig kaltbluetig zu taetigen. Nach seinen Aussgagen 9 Jahre geplantes Doppel-Attentat. Sein Terror insbesondere an dem Wertvollsten jeder Zivil-Gesellschaft überhaupt, unsere Zukunft, nämlich unser Bestes, Kinder,, Jugendche und junge Erwachsene einfach hinterlistig und hinterhaeltig in einem geschlossenen Areal nach und nach zu töten ist an Menschen- und Kinderverachtung nicht zu ueberbieten. Das hierdurch unvorstellbare menschlichen Leid, was auch tiefen Seelenschmerz sogar bei allen gesund empfindenden Menschenseelen global in der Welt als sozusagen Schockwelle mit sich brachte, sollte nun erstmals zum aufrichtigen Innehalten von allen, insbesondere Politiker und Entscheidungsträgern sinnvoll genutzt werden! Stille - ja Andacht ist angebracht! Das fuer das stolze kleine skandinavische Land groeste tragisches EREIGNIS seit dem zweiten Weltkrieg, wurde beeindruckend vom norwegischen Volk in Anstand mit vielen Tränen der Betroffenheit und Trauer tiefsten Seelenschmerzes mit klarer Haltung begegnet, sich nicht seine offene Gesellschaft - ja auch der Mitmenschlichkeit hierdurch kaputt machen zu lassen.

Die Maintream-Medien-Meute möchte doch bitte Lieber mal ihre Klappe halten statt mit systemkonformer Oberflaechhlichkeit die Massen gutgläubiger Mensch wiederum nur total in die Irre zu führen.

Auch dem Massenmoerder, seinen Namen mag ich hier nicht aussprechen und benennen, ist auf keinen Fall eine öffentliche Plattform zu gewähren, sein unentschuldbares Mega feiges Verbrechen auch noch zu rechtfertigen. Gut das die zustaendigen Richter dies wenigstens beim ersten Termin mit dem Kinder-Massenmoerder verstanden haben und entsprechend weise handelten.

Als Vater eines inzwischen erwachsenen Sohnes, ist zu wünschen, dass der feige Attentäter zum Schutz insbesondere von unserem Besten, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene lebenslang in Sicherungsverwahrung bleibt. Ein Geständnis des Insbesondere Kindermassmoerders selbst liegt ja vor. Was Für eine groteske perverse, sozusagen PR-Show im eigenen totalen Menschenversagen bietet dieser 32 jährige blonde Mann? Allen Ernstes plädiert dieser auf "nicht schuldig" - was fuer eine Selbstverblendung und Selbstanmassung. Seinen Feigen Attentats-Doppelschlag mit insbesondere vielen toten Kindern als wörtlich "grausam und notwendig" zu rechtfertigen, sich als sozusagen neuzeitlicher Tempelritter aufzuspielen zeugt von selbst gefälligen GROESSENWAHNSINN!

Abschliessend in Bezug auf die heute in allen Zeitungen vom 26. Juli 2011 publizierten Abbildungen des Attentäters von Oslo in vergroesserten Fotoauschnitten bei der ersten Hinfahrt zum ersten Haftrichter-Termin Kurzkommentar als kommissarischer Inhaber vom kleinen Verlag Carl-Huter-Zentral-Archiv (Digital-Publizist der weltumfassendsten Wieder-Publikationen der zahlreichen Originalschriften vom naturwissenschaftlichen Begruendere Seeräuber Original-Menschenkenntnis & Kallisophie, als meine Originalidee "Gesamtschau-Digital", Nähres untere www.chza.de ): Koerperhaltung und Gesichtsausdruck: Narzistische Selbstgefälligkeit.

Natuerlich wird das EREIGNIS politisch sofort missbraucht zur totalen Kontrolle und Vorbereitung eines lange schon geplanten Internet2, welches nonkonformistische BLOGs kriminalisieren möchte, um die globale totale gleichgeschaltete "Politisch Korrekte" Einheitsmeinung der dahinter befindlichen Eine Welt Ordnung unserer Globalistenfan-Cliquen "Eliten" zu zementieren. Das Kartenhaus der NWO wird jedoch zusammenbrechen und das ist gut so! Der diesbezügliche "Neo-Speech" Quark dröhnte als pavlowscher Reflex schon durch alle TV Sender national und international. ENDE COMMENT

Die Europäische Idee scheint so bankrott wie ihre Mitgliedsstaaten.

In dieser für die EU-Regierung kritischen Situation erschütterte am Freitag die Nachricht des norwegischen Attentäters die Welt. Der Täter war in kürzester Zeit gefasst und beeilte sich auch gleich zu versichern, er sei „umfassend auskunftswillig“.

Der Todesschütze und Bombenleger Anders Behring Breivik stamme aus dem rechten Dunstkreis europakritischer, national orientierter Blogger, militant christlich, antimuslimisch, antimarxistisch - eine „seltsame, rechte Szene“, berichtet der „Spiegel“. Er habe aus Hass gegen Multikulti und Kulturmarxisten getötet. Seine Opfer waren aber norwegische Kinder.

Was die deutsche Presse verschweigt: Breivik ist Freimaurer und glühender Zionist. Das passt eigentlich so gar nicht zum Klischeebild eines Rechten.

In der englischen Presse wird er im vollen Ornat mit Freimaurerschürze abgebildet. Wer sich zum Freimaurertum (einer übernationalen Organisation) bekennt, wird auch heute noch aus der Kirche per Exkommunikation ausgeschlossen.

Ich schreibe darüber, weil wir die weitere Berichterstattung über diesen Fall aufmerksam verfolgen sollten. Einige Zeitgenossen befürchten berechtiger Weise nämlich, dass diese schreckliche Tat als willkommener Vorwand genutzt wird, wiederum strengere Gesetzte gegen den „Terror“ zu beschließen und um eine allgemeine Hetzkampagne gegen alle Kritiker des Brüsseler EU-Molochs und Befürworter nationaler Interessen zu starten.

Damit könnte in Zukunft jede Missbilligung an der EU und Multikulti als Brutstätte für Terroranschläge gebrandmarkt werden. Dies würde den Menschen in Europa die Möglichkeit nehmen, Ihren Unmut gegen die Willkür und die Fehlentscheidungen der Politiker öffentlich zum Ausdruck zu bringen.

Seien wir also wachsam. Es scheint, zurzeit wird an vielen Fronten ein Kampf um den Machterhalt einer EU-Regierung ausgetragen, die von den Menschen in Europa nie gewählt wurde, deren Fehlentscheidungen sie aber ausbaden und bezahlen müssen.
Quelle Krisenvorsorge Spannbauer in Bezug zum gescheiterten Euro und Bezug Attentat in Norwegen, missbraucht durch Politik.









[STEMPEL VIOLETT]
EINSTELLUNG DER ZEITSCHRIFT
Die Kriegswirtschaft erfordert Konzentration aller Kräfte. Diese macht es notwendig, daß unsere Zeitschrift bis auf weiteres ihr Erscheinen einstellt, um Menschen und Material für andere kriegswichtige Zwecke freizumachen.









Comment by Medical-Manager Wolfgang Timm: Die 101 Ausgaben von „Der gute Menschenkenner“ in den Jahren August 1932 bis Juni 1941 durch den bedeutsamsten persönlichen Schüler von unserem Großmeister Carl Huter (1861-1912) in der Tradition von Albrecht Dürer, nämlich Amandus Kupfer (1879-1952) mußte diplomatisch formuliert publizieren.
Seit 1937 agitierte das Hausblatt „Der Angriff“ vom damaligen Reichslügenminister Goebbels, (für den Kenner der gefährlichste Raubtier-Menschen-Typ, „Ha-Typ“), publizistisch gegen Amandus Kupfer:

Amandus Kupfer sollte schweigen („Schweig“ = analog Schwaig, als Anspielung auf den Wohnort vom Herausgeber der Menschenkenner 1 bis 101 bei Nürnberg.

In dem wissenschaftshistorischen sehr bedeutsamen Werk von Amandus Kupfer, in akuter Lebensgefahr und heimlich vor der GESTAPO geschrieben und vergraben, nämlich „Das Buch von 1941“, wird das NAZI-DEUTSCHLAND-SYSTEM UND SEINE GRAUSAMEN REPRÄSENTANTEN, INSBESONDERE GOEBBELS & ADOLF HITLER, sowie die Gegenspieler CHURCHILL und ROOSEVELT undiplomatisch und direkt geschildert. Vollständige Digitale-Neuherausgabe by Herrn Medical-Manager Wolfgang Timm im Auftrag von Carl-Huter-Zentral-Archiv in Kooperation mit der Physiognomischen Gesellschaft Schweiz, PGS, in Zürich unter folgendem LINK:




Nach dem Publikationsverbot für Amandus Kupfer auf persönliche Anordnung vom Ha-Typ Goebbels, damaliger Reichslügenminister GOEBBELS in Nazi-Deutschland, folgte die angeordnete und auch akribisch durchgeführte TOTALVERNICHTUNG DER GESAMTEN ORIGINAL-LITERATUR VON UND NACH CARL HUTER. Den damals in Berlin ausgestellten Einlieferungsbefehl ins KZ (Vernichtungs-Konzentrationslager) und an Amandus Kupfer auch persönlich in Nürnberg ausgehändigt, 1945, konnte glücklicherweise nicht mehr vollumfänglich umgesetzt werden, da die chaotischen Verhältnisse zum Ende und Unterganges des Nazi-Systems in Deutschland dies nicht mehr zuließen. Mit Glück überlebte Amandus Kupfer, „Das Buch von 1941“, konnte unversehrt ausgegraben werden und wurde 1948 in der Schweiz original publiziert. Im damaligen Nachkriegs-Deutschland fand sich bezeichnenderweise kein Verlag, der dieses so bedeutsame Werk publizieren wollte.
DIE SCHWEIZ UND SEINE REDLICHEN MENSCHEN WAR DER RETTUNGSANKER FÜR DIE ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS AUS DEUTSCHLAND – UNTER TEILS LEBENSGEFAHR WURDEN ORIGINAL-WERKE IN DEN KLEINEN SOUVERÄNEN STAAT „HELVETIA“ GESCHMUGGELT UND SOMIT DER NACHWELT ERHALTEN!
Möge gerade heute, 5. Februar 2010, die Schweiz und seine wunderbaren Menschen den wirtschafts-kriegerischen Angriffen gegen ihren souveränen kleinen sehr lebenswerten Staat mit beispielloser Freiheit, als der definitiv letzte freie und souveräne Staat in Europa mit eigener bewährter Währung Franken, ihre Einzigartigkeit und Andersartigkeit bewahren. Noch gilt der Wille des Schweizer Volkes in „Helvetia“ – Stichwort „Rütli-Schwur“ und die in der Vergangenheit vor ca. 500 Jahren bewußte und gesunde historische Abgrenzung zum damaligen DEUTSCHEN REICH mit seinem großtuerischen Gehabe und seinem Herrschafts-Klassen-Dünkel, das auch heute wieder unangenehm jedem Informierten in der nun seit 61 Jahren definitiv fremdbestimmten OMF-BRD negativ aufstößt („OMF“ = Organisierte Modalität Fremdbestimmt, Begriff von Carlo Schmidt).


























RESPONSIBILITY IS THE KEY

VERANTWORTUNG IST DER SCHLÜSSEL


Abschließend sei noch angemerkt, daß auf den Monat genau – exakt 50 Jahre nach der letzten publizierten Ausgabe der großformatigen Zeitung „Der gute Menschenkenner“ Nummer 101 - meine Wenigkeit seine erste Publikation im renommierten Verlag Julius Groos in Heidelberg zur SELBSTVERANTWORTUNG in "HÖRGESCHÄDIGTENPÄDAGOGIK" publizierte. Die wesentlichen Ergebnisse meiner damaligen DIPLOMARBEIT AN DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG wurden veröffentlicht (allerdings noch methodologisch und geistig sehr beschränkt im üblichen akademischen "Setting". Datum Juni 1991!)
HÖRPAD: SELBSTVERANTWORTUNG BY W. TIMM, HUSUM IM SEHR RENOMMIERTEN VERLAG "JULIUS GROOS VERLAG HEIDELBERG". DATE: JUNI 1991. 11 JAHRE ZUVOR HATTE ICH ALS GYMNASIAL-SCHÜLER IN HAMBURG AUF DEM ERSTEN INTERNATIONALEN HÖRGESCHÄDIGTEN KONGRESS IN HAMBURG, 1980, DEN BÜCHER-STAND VON DIESEM VERLAG AUS HEIDELBERG BETREUT. [Hinzugefügt]

DIE ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS & KALLSIOPHIE UNSERES GROSSMEISTERS CARL HUTER (1861-1912) IST SOZUSAGEN DAS "MASTERPROGRAM" ZUR SELBSTVERDELEUNG. DIE INTENSIVE REDLICHE BESCHÄFTIGUNG MIT DEN GRUNDLAGEN UND ENTDECKUNGEN DER BAHNBRECHENDEN PHYSIOGNOMISCHEN PSYCHOLOGIE & KALLISOPHIE STÄRKT DIE LEBENSLICHTLEITSTRAHLKRAFT, HELIODA,  IN UNSEREN BILLIONEN LEBENDEN ZELLEN. DIESE HAUPTLEITSTRAHLKRAFT VEREDELT DIE FORMEN UND GEWEBE UNSERES KÖRPERS, IST DIE KRAFT FÜR DIE NATÜRLICHE SCHÖNHEIT.





Edited by Diplom Psychologe Wolfgang Timm, Husum-Schobüll