Donnerstag, 12. Mai 2011

ALLES NUR GEKLAUT. PLAGIATE. DOKTOR-TITEL ABERKENNUNGEN (HELIODA1)




Bitte großzügig wegschauen: Alles nur geklaut
Von Wahrheiten.org am 12. Mai 2011 | Kategorie Politik

Nicht der Diebstahl unseres Volksvermögens durch illegale Rettungsschirme und die Umverteilung an quasi insolvente Euro-Staaten ist gemeint, sondern die hoch ansteckende Krankheit der Dissertationsfälscher.

Nach Dr. von Strg-c zu Strg-v kamen noch weitere dieser Fußnotenräuber ans Licht. Sie lügen um ihr Leben, denn ihre Titelchen und ihre Pöstchen sind ihr Ein und Alles, doch Betrügereien kommen eben immer irgendwann ans Licht. Folgt die Strafe nun auf dem Fuße?

to light.
ZU VIDEO UNTEN - NB BY MEDICAL-MANAGAER WOLFGANG TIMM, HUSUM-SCHOBÜLL: IN DER VON DEN ALLIIERTEN FREMDBESTIMMTEN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND HAT DIE BUNDESWEHR GEWEHR BEI FUSS ZU STEHEN, WENN NATO DIESE ANFORDERT. IN AFGHANISTAN DIENEN BEVORZUGT DEUTSCHE SOLDATEN ALS AUCH AM SCHLECHTESTEN AUSGERÜSTETES MENSCHEN-MATERIAL LEDIGLICH ALS KANONENFUTTER. DIE GROSSE MEHRHEIT DER DEUTSCHEN IST EINDEUTIG GEGEN DEN EINSATZ DEUTSCHER SOLDATEN IN AFGHANISTAN. DIE MAINSTREAM-MEDIEN INSZENIEREN SYSTEMKONFORM DEN ÜBERHAUPT NICHT VORHANDENEN DREIKLANG POLITIK, BUNDESWEHR UND ÖFFENTLICHKEIT - ALSO DEUTSCHE BEVÖLKERUNG WÄRE ANGEBLICH MIT DEM AUSLANDSEINSATZ VOM ABSCHLACHTEN VON AUCH KINDERN IN AFHGANISTAN DURCH DEUTSCHE FREMDBESTIMMTE SOLDATEN EINVERSTANDEN. ALLES NUR PLUMPE REGIERUNGS-LÜGENPROPAGANDA. ALS BRD-PERSONAL (IN GROSSBUCHSTABEN) IST MAN EH NUR IM BRD-CLUB OHNE RECHTE UND IN WAHRHEIT FUNKTIONAL DE FACTO SKLAVE, DER VERHEIZT UND ABGEZOCKT WERDEN KANN. NÄHERES DIESBEZÜGLICH KANN BEI INTERESSE IN DIVERSEN BLOG-BEITRÄGEN HIER AUF HELIODA1-BLOG ZUR KENNTNIS GENOMMEN WERDEN. EBENSO AUF DER HAUPTSEITE VON CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV UNTER WWW.CHZA.DE - RUBRIK DEUTSCHLAND. DIE FÜRSORGEPFLICHT DER BUNDESWEHR UND DES IN WAHRHEIT PSEUDO-STAATES BRD WURDE DURCH ENTSPRECHENDE BUNDESBEREINIGUNGSGESETZE 2006 UND 2007 DE FACTO ABGESCHAFFT. BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND IST BESSER ALS EINE ARGLISTIGE TÄUSCHUNG ZU BETRACHTEN, DIE LEDIGLICH EINE STAATSSIMULATION BRD DEN MEHRHEITLICH TOTAL VERBLÖDETEN DEUTSCHEN VORGAUKELT!
MIT WELCHEN SKRUPELOSEN POLITIK-KARRIERISTEN WIR ES IN DER BRD ZU TUN HABEN, IST PROTOTYPISCH BEISPIELHAFT AN FOLGENDEN WISSENSCHAFTSBETRÜGERN ZU SEHEN: EX-KRIEGSMINISTER DER BRD-FIRMA "GUTTI" = WISSENSCHAFTSBETRÜGER MIT KRIMINELLEM VORSATZ, AN DER 40 JÄHRIGEN FDP-TANTE IN DER EU, DIE GESTERN ALLE ÄMTER NIEDERLEGTE, DA WOHL ENDE MAI IHRE PLAGIATS-DOKTORARBEIT WOHL AUCH AN DER UNI HEIDELBERG (HIER STUDIERTE AUCH MEINE WENIGKEIT, HERR W. TIMM, HUSUM, BIS ZUM TODESTAG VON CARL HUTER, AM 4. DEZEMBER 1990 ERFOLGREICH MIT AKADEMISCHEN ABSCHLUSS DIPLOM) ABERKANNT WERDEN WIRD. DENNOCH KLAMMERT SICH DIESE DREISTE WENN AUCH HÜBSCHE BETRÜGERIN KOCH-MEHRIN AN IHRE FETTEN DIÄTEN AUF KOSTEN DES EUROPÄISCHEN STEUERZAHLERS UND MÖCHTE ALS ABGEORDNETE ENTSPRECHENDE ÜBERVERSORGUNG FÜR IHREN HOHEN LEBENSSTANDARD IN BELGIEN HALTEN.UND DIE EX-MP STOIBER-TOCHTER, DIE AUCH GANZ DREIST IHRE DOKTORARBEIT AUF ARBEITEN ANDERER SCHLICHT GEKLAUT HATTE, DOKTOR-TITEL WURDE INZWISCHEN STOIBER-TOCHTER ABERKANNT. IN IHREM FALL MUSSTE SIE NOCH DIREKT ABTIPPEN, DA GEKLAUTES NICHT DIGITAL VORLAG. DA HATTE ES VON GUTTENBERG SCHON WESENTLICH LEICHTER, ER BRAUCHTE NUR COPY & PASTE DATENELEKTRONISCH TÄTIGEN, WAS ER AUCH EXTREM DURCHGEHEND DURCH SEINE DOKTORARBEIT TÄTIGTE. DIE ABSOLUTE REIN-WASCHUNG DER BETREFFENDEN UNIVERSITÄT BAYREUTH IST HIER ALS KRITIKWÜRDIG ANZUPRANGERN, NATÜRLICH TRÄGT AUCH EINE MITSCHULD BETREFFENDE UNI IN BAYERN UND DER DOKTOR-VATER, AUF EINEN SOLCHEN BLENDER "GUTTI" GERNE REINGEFALLEN ZU SEIN. HIER TUT AUCH MENSCHENKENNTNIS NOT! MELDUNGEN ÜBER EKLATANTEN WISSENSCHAFTSBETRUG DER TOCHTER VOM GROSSEN EHEMALIGEN MINISTERPRÄSIDENTEN IN BAYERN SIND IN MAINSTREAM-PRESSE NUR SEHR VERHALTEN UND AM RANDE ERWÄHNT.
Zunächst wurden die Vorwürfe gegen Karl-Theodor zu Guttenberg von ihm noch als völlig abstrus abgewiesen, er habe bei seiner Doktorarbeit geschummelt. Kurz nach seiner Rückkehr aus Afghanistan traf er dann Angela Merkel zu einem dringlichen abendlichen Gespräch. Daraufhin trat er vor die Presse und wies “mit allem Nachdruck” sämtliche Vorwürfe von sich, dass es sich bei seiner Arbeit um ein Plagiat handele.

Zeitgleich jedoch lief die Internetrecherche im GuttenPlug Wiki mit immer eindeutigeren Ergebnissen. Guttenberg gab wenig später bekannt, “vorläufig” auf seinen Doktortitel verzichten zu wollen, bis die Universität Bayreuth die Vorwürfe überprüft hätte. Aber nur einige Tage danach verzichtete er plötzlich gänzlich auf den Titel.
Guttenberg was little known later, "provisionally" to want to give up his PhD, to the University of Bayreuth had reviewed the allegations.

NEWS OVERWHELMING SCIENTIFIC FRAUD OF THE DAUGHTER OF FORMER PRIME MINISTER MAJOR IN BAYERN ARE IN MAINSTREAM PRESS ONLY VERY BEHAVIOR AND MENTION THE MARGINS.

Trotzdem hielten nach wie vor seine Parteigenossen zu ihm, allen voran Kanzlerin Merkel, wie am 22.02.2011 die Münchner Abendzeitung berichtete:

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat auch nach seinem Verzicht auf den Doktortitel die Unterstützung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Unionsfraktion.

[...]

Auch die Unionsfraktion stellt sich trotz der Rückgabe des Doktortitels voll hinter Guttenberg.

Soviel Solidarität wünscht sich wohl mancher Bürger, wenn er sich gegen staatliche Willkür zur Wehr setzen muss. Ob es wirklich das Vertrauen in die Ehrlichkeit ihres Parteikollegen war oder vielleicht ganz einfach nur die Angst vor der eigenen Entlarvung? Denn wie sich später herausstellte, gibt es noch mehr solcher Plagiatoren und Plagiatorinnen.

Trotz Unterstützung beginnt Guttenberg danach erstmals, öffentlich Fehler einzugestehen. Aber mehr als Überlastung oder zu hoch gesteckte Ziele gab er nicht zu. Der Druck auf ihn wuchs jedoch von Tag zu Tag und Guttenberg wich argumentativ immer mehr zurück, suchte Ausflüchte und andere Schuldige. Schließlich kam sein Rücktritt.

Dank unglaublicher Gutmenschendummheit behielt er jedoch eine breite Unterstützung in der Bevölkerung, die offenbar allein von seiner eindrucksvollen Erscheinung angetan schien – kein Wunder, glich sein politisches Schauspiel doch wunderbar dem, was die Schlafschafe aus dem Verblödungsverstärker an täglichen Serien gewohnt sind.

ALS EX-WISSENSCHAFTLER, FU BERLIN und als ehemals auf das Land SH Vereidigter Ex-Wissenschaftlicher Angestellter der Uni Flensburg hatte meine Wenigkeit sich direkt via Mail an den Direktor der UNIVERSITÄT BAYREUTH schriftlich gewandt und auch Fragen gestellt - eben zum WISSENSCHAFTS-STANDORT DEUTSCHLAND hier im Fall VON GUTTENBERG und WARUM DIESER WISSENSCHAFTSBETRUG AN DER ZUSTÄNDIGEN BAYERISCHEN UNIVERSITÄT ÜBERHAUPT NICHT AUFGEFALLEN IST? Comment by Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum & Madrid.
Thanks to incredible gooder stupidity he kept, however, a broad popular support, which apparently seemed to be taken only by its impressive appearance - no wonder, resembled his political drama but wonderful what the sleeping sheep from dementia amplifier used in daily series are.

Begründeter PLAGIATSVORWURF GUTTENBERG von Ex-Wissenschaftler Herr Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum&Madrid
Wolfgang Timm
An praesident@uni-bayreuth.de


Husum-Schobuell, 20. Februar 2011

Sehr geehrter Herr Uni Bayreuth Präsident Prof. Dr. Rüdiger Bormann,

zum SCHUTZ VON WISSENSCHAFT IN DEUTSCHLAND hält meine Wenigkeit, Herr Medical-Manager Wolfgang Timm (ehemals tätig als akademischer Wissenschaftler an FU Berlin & Universität Flensburg, Absolvent mit Diplom an der Universität Heidelberg, Klassenbester in Vollzeitweiterbildung mit Fachärzten in München, "Dienstleistung & Management im Gesundheitswesen) DIE SORGFÄLTIGE ÜBERPRÜFUNG DER MASSENHAFTEN FEHLER IN DER DISSERTATION, 2006, vom gegenwärtigen Verteidigungsminister GUTTENBERG für geboten, was aus meiner Sicht nur die sofortige ABERKENNUNG DES DOKTORTITELS zur Folge haben kann! POLITISCHES PARTEIEN-GEPLÄNKEL HAT IN FRAGEN VON WISSENSCHAFT ZURÜCK ZU STEHEN! ODER GILT DIES IM SCHÖNEN BAYERN NICHT?

WIESO SIND AN IHRER BAYERISCHEN UNIVERSITÄT BEI DER VERGABE DES DOKTORTITELS DIE MASSENHAFTEN FEHLER IN DER DISSERTATION VON IHREM DOKTORANDEN GUTTENBERG überhaupt nicht aufgefallen? Wie konnte es bei diesen quantitativ enormen Anhäufungen durch die gesamte Arbeit von fehlerhaften akademischen Zitier-Regeln, die jeder im Erstsemester an Deutschen Universitäten lernt, und WISSENSCHAFTLICHE STANDARDS GROB VERLETZT, überhaupt zur höchsten AKADEMISCHEN AUSZEICHNUNG "Summa cum laude" kommen?

Anbei folgender ÖFFENTLICHER LINK im Auftrag vom kleinen Verlag CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV in Kooperation mit Physiognomische Gesellschaft Schweiz, PGS, Zürich:


SEIEN SIE SICH BITTE IHRER VERANTWORTUNG IN BEZUG ZU IHRER ABSCHLIESSENDEN ÜBERPRÜFUNG MIT ENTSPRECHENDEN KONSEQUENZEN, FÜR DIE ERNSTHAFTIGKEIT VON WISSENSCHAFT UND WISSENSCHAFTSETHOS AN DEUTSCHEN UNIVERSITÄTEN VOLL UND GANZ BEWUSST. DARÜBER HINAUS HAT IHRE ABSCHLIESSENDE ENTSCHEIDUNG ENORME ÖFFENTLICHE AUSWIRKUNGEN OB INSBESONDERE AN BAYERISCHEN UNIVERSITÄTEN WISSENSCHAFT POLITISCH KORRUPT IST? ICH PERSÖNLICH SCHÄTZTE AN BAYERN IMMER SEHR DEN ENORMEN FUNDIERTEN LEISTUNGSSTANDARD IN ALLEN BEREICHEN!

Mit freundlichem Gruß
Medical-Manager Wolfgang Timm

ANLAGE: LINK ALS PDF-DATEI

NB: Meine Wenigkeit ist Vater, 51 Jahre, mit erwachsenem spanischen Sohn, 27 Jahre, Husum&Madrid. Zum Verlag
Carl-Huter-Zentral-Archiv, kommissarischer Inhaber Herr Wolfgang Timm, Kirchenallee 5, D-25813 Husum-Schobuell:



ALS EX-WISSENSCHAFTLER (FU BERLIN & UNI FLENSBURG. AKADEMISCHER ABSCHLUSS AN UNIVERSITÄT HEIDELBERG, "ZUKUNFT SEIT 1386") BEZWEIFELT MEINE WENIGKEIT, HERR MEDICAL-MANAGER WOLGANG TIMM, HUSUM&MADRID, DASS DER VERTEIDIGUNGSMINISTER MAL NEBENBEI BEI EXTREMER ULTRA ZEITLICHER BELASTUNG ALS POLITIKER UND FAMILIE MIT KLEINEN KINDERN SELBSTÄNDIG ALLEIN SEINE DOKTORARBEIT AN EINER BAYERISCHEN UNIVERSITÄT ORDNUNGSGEMÄSS GEFERTIGT HAT!

DIE ERFAHRUNG LEHRT, DIES IST SCHON TECHNISCH AUSGESCHLOSSEN UND VERHÖHNT REDLICHE DOKTORANDEN AN DEUTSCHEN UNIVERSITÄTEN.

FRAGE: WIRD IN BAYERN AKADEMISCHE AUSZEICHNUNG MIT "SUMMA CUM LAUDE" NACH DEM PARTEIBUCH CSU - ALSO WISSENSCHAFTSETHOS TORPEDIEREND - VERGEBEN? (MEINE WENIGKEIT HATTE IN BAYERN, IN DER SCHÖNEN STADT MÜNCHEN 2002 ÜBRIGENS SEINE VOLLZEITWEITERBILDUNG MIT FACHÄRZTEN IN "DIENSTLEISTUNG & MANAGEMENT IM GESUNDHEITSWESEN MIT TITEL ZUM MEDICAL-MANAGER ALS KLASSENBESTER ABGESCHLOSSEN, DAMALS WAR ICH POSITIV BEEINDRUCKT, WELCHEN REDLICHEN HOHEN QUALITÄTS-LEISTUNGSSTANDARD BAYERN BIETET!) MENSCHEN, WIE GUTTENBERG KONTERKARIEREN SOMIT WISSENSCHAFTSSTANDARD UND WISSENSCHAFTSETHOS AN DEUTSCHEN UNIVERSITÄTEN, AUSGERECHNET IM SCHÖNEN BAYERN.
ENDE MAIL BY W. TIMM, HUSUM IM FEBRUAR 2011.

Hier noch mal zur Erinnerung DER FALL WISSENSCHAFTSBETRUG, WOHL DUMMDREISTER UND GRÖSSTER IN DER GESCHICHTE DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, durch aufmerksame BLOGGER:

Karl-Theodor zu Guttenbergs Stellungnahme und die beteuerte Unschuld – das Gutten-Plag Wiki beweist aber etwas anderes!
Veröffentlicht am Februar 20, 2011 von deinweckruf in Baron, Besserverdiener, Betrug, Bonzen, BRD, BRD-GmbH, Bundesregierung, Bundestag, Bundesverteidigungsminister, Bundeswehr, CDU, CSU, das deutsche Volk, Deutschland, Elite, Freiherr, Guten-Plag-Wiki, Karl-Theodor zu Guttenberg, Klassenkampf, Macht, Manipulation, Mediale Ausschlachtung, Multimillionär, Plagiat, Plagiator, Plagiatsvorwürfe, Politik, Politiker, Politskandal, Ungerechtigkeit
SOURCE/QUELLE: DEIN WECKRUF


Es wird immer enger für den Baron von und zu, nachdem jetzt auch rauskam dass er beim Bundestagsdienst geklaut hat, soll er jetzt sogar einen Ghostwriter gehabt haben! Wenn sich das im Nachhinein so herrausstellen sollte, ist sein eigentlich tadelloser Ruf, der jetzt schon einige dicke Kratzer abbekommen hat, wohl endgültig verloren.

Denn in seiner Stellungnahme auf seiner Webseite schwört er auch weiterhin felsenfest darauf, die Doktorarbeit schön fleißig und allein geschrieben zu haben, Zitat zu Guttenberg:

Stellungnahme von Karl Theodor zu Guttenberg

Für diese Stellungnahme bedurfte es keiner Aufforderung – sie gab es auch nicht.

Anmerkung: Hmm, es hatte schon etwas gedauert, bis der Herr Baron Stellung bezog, erst auf Druck der Medien, die sein Stillschweigen kritisierten, meldete er sich zu Wort – wenn auch nur erst durch seinen Pressesprecher…

Meine von mir verfaßte Dissertation ist kein Plagiat. Den Vorwurf weise ich mit allem Nachdruck von mir.

Anmerkung: Wenn man zwei, dreimal vergisst, Anführungszeichen zu setzen und Quellen anzugeben, ist das ja auch alles kein Drama, wenn man dieses aber auf 247(!!!) Seiten von 407 macht (Quelle siehe Spiegel Online Artikel und Gutten-Plag-Wiki), dann ist der Verdacht und Vorwurf des Plagiats durchaus berechtigt.

Sie ist über etwa 7 Jahre neben meiner Berufs- und Abgeordnetentätigkeit als junger Familienvater in mühevollster Kleinarbeit entstanden und sie enthält fraglos Fehler. Und über jeden einzelnen dieser Fehler bin ich selbst am unglücklichsten.

Anmerkung: Wie schon gesagt, es geht hier nicht um ein paar Fehler, sondern über 247 Seiten, in denen bewusst abgeschrieben wurde. Und das Sie, Herr Guttenberg, neben Ihrem Bundestagsmandat eine so komplizierte Doktorarbeit geschrieben haben sollen, ist sowieso äußerst fragwürdig. Dies schafft man nur mit einem Ghostwriter (dessen Ansicht wohl auch die SPD ist), oder aber mit einer guten Abshreibtechnik und der Copy & Paste-Funktion.

Es wurde allerdings zu keinem Zeitpunkt bewußt getäuscht oder bewußt die Urheberschaft anderer nicht kenntlich gemacht.

Anmerkung: …Was bei einem Fund von 247 Seiten aber definitiv angezweifelt werden darf…

Sollte sich jemand durch inkorrektes Zitieren oder versäumtes Setzen von Fußnoten bei insgesamt 1.300 Fußnoten und 475 Seiten hierdurch verletzt fühlen, so tut mir dies aufrichtig leid.

Anmerkung: Ich glaube verletzt sind wirklich nur die, die ihren Doktortitel, mit viel harter Arbeit und ohne vermehrtes Abschreiben selbstständig bewältigt haben.

Alle anderen sind vielmehr enttäuscht und wütend darüber, dass die saubere und aalglatte Wundertüte „von und zu Guttenberg“ wohl doch nicht wirklich hält, was sie verspricht.

Die eingehende Prüfung und Gewichtung dieser Fehler obliegt jetzt der Universität Bayreuth. Ich werde selbstverständlich aktiv mithelfen festzustellen, inwiefern darin ein wissenschaftliches Fehlverhalten liegen könnte und werde gerne bis zum Ergebnis der Prüfung vorübergehend auf das Führen des Titels verzichten – allerdings nur bis dahin, anschließend würde ich ihn wieder führen. Ich werde bei mir keine anderen Maßstäbe setzen, als ich sie bei anderen angesetzt habe.

Anmerkung: Das ist nur vernünftig…

Jede weitere Kommunikation über dieses Thema werde ich auschließlich mit der Universität Bayreuth führen.

Anmerkung: Da kann man nur hoffen, dass die Universität Bayreuth stets ehrlich und wissenschaftlich bleibt und sich nicht vom schönen Schein des Verteidigungsministers blenden lässt. Schließlich war sie doch im Vorfeld so stolz auf ihren berühmtesten Musterschüler, und hat sich auch nur allzu gerne mit ihm geschmückt.

Die Menschen erwarten, daß ich mich um mein Amt als Verteidungsministers mit voller Kraft kümmere. Eine historische Reform der Bundeswehr gibt hierfür genügend Anlass. Ebenso die Verantwortung für die Soldaten im Einsatzgebiet wie ein Ereignis des heutigen Tages erneut vor Augen führt.

Anmerkung: Ja, traurig ist das, schon wieder sind deutsche Soldaten in Afghanistan umgekommen. Vielleicht begreift der werte Freiherr jetzt endlich mal den Ernst der Lage, anstatt sich als Kriegsminister in Wüstenuniform und blonder First Lady in der Kerner-Show mit dem armen und unschuldigen Soldaten zu schmücken und diese so zu instrumentalisieren.

Ein sofortiger Abzug aus Afghanistan ist die einzige Lösung, und nicht deutsche Soldaten für einen Krieg unter falscher(!) Flagge zu opfern und in einer Fernsehshow den Kriegsgrund zu erklären – für einen Krieg gibt es keine plausiblen, menschlichen Gründe!

Nur Gründe wie Macht, Geld, Öl und Schürfrechte…
SOURCE: DEIN WECKRUF



Nochmal:
Es geht hier nicht um ein paar Seiten, in denen er vergessen hat, Anführungszeichen zu setzen oder eine Quelle zu benennen, sondern es sind über 200(!) Seiten, die belegen, dass er abgeschrieben bzw. kopiert hat, das beweist das Guten-Plag-Wiki allemal.

Und man sollte auch immer
den Vergleich zu anderen, sagen wir mal „normalen“ Anwärtern auf einen Doktortitel ziehen, denn „normale“ Studenten ohne Adelstitel, Geld und einen berühmten Namen würden mit so etwas mit Sicherheit nicht durchkommen. Ein Herr Baron von und zu aber darf das? Das wäre nicht gerecht! Und wenn sich im Nachhinein herausstellen sollte, dass die Uni Bayreuth ihn damit durchkommen lässt, dann wäre die ungerechte, unfaire Klassengesellschaft endgültig bewiesen.

Und sein Saubermann-Image hat er selbst kreiert, genauso wie seine Wahl in der Öffentlichkeit zu stehen.

Man darf also gespannt sein, wie die Universität Bayreuth schlußendlich entscheiden wird.

Quellen: http://www.zuguttenberg.de/volltext.php?id=79

http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/GuttenPlag_Wiki

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,746582,00.html

http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E77608DD99F7647CFA92EFBDEB07ECC76

http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E299489B8BD034BBAAE5CB78BC9E51DA1

http://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung_und_Verfassungsvertrag

Siehe auch: http://deinweckruf.wordpress.com/2011/02/17/link-das-gutten-plag-wiki/





GUTTENBERG FRISIERTE SEINEN LEBENSLAUF, ANGEBLICH UNTERNEHMER-PRAXIS. ANGEGEBENE FIRMA DEMENTIERT! KONKLUSION: GUTENBERG IST EIN HOCHSTAPLER, TÄUSCHER UND "DIRTY" TRICKSER!

DUMMDREISTER LEBENSLAUFBETRUG VON GUTTENBERG FÜHRTE 2009 ZUR ERNENNUNG ZUM BUNDESMINISTER DER WIRTSCHAFT!

FRAGE: IST DAS POLITISCHE KRITERIUM ZUR ERNENNUNG ZUM MINISTER: LÜGNER, CHARAKTERLOSIGKEIT UND BETRUG? MIT FREUNDLICHEM GRUSS AN DIE BANANENREPUBLIK BRD-GMBH UND FREISTAAT BAYERN. Comment by W. Timm i.A. Verlag Carl-Huter-Zentral-Archiv.

Weiter im Artikel von WAHRHEITEN.ORG vom Mai 2011

Trotz Unterstützung beginnt Guttenberg danach erstmals, öffentlich Fehler einzugestehen. Aber mehr als Überlastung oder zu hoch gesteckte Ziele gab er nicht zu. Der Druck auf ihn wuchs jedoch von Tag zu Tag und Guttenberg wich argumentativ immer mehr zurück, suchte Ausflüchte und andere Schuldige. Schließlich kam sein Rücktritt.

Dank unglaublicher Gutmenschendummheit behielt er jedoch eine breite Unterstützung in der Bevölkerung, die offenbar allein von seiner eindrucksvollen Erscheinung angetan schien – kein Wunder, glich sein politisches Schauspiel doch wunderbar dem, was die Schlafschafe aus dem Verblödungsverstärker an täglichen Serien gewohnt sind.

Selbst die Universität Bayreuth hat mittlerweile öffentlich bekanntgegeben, dass Guttenberg bei der Erstellung seiner Doktorarbeit vorsätzlich getäuscht hat. Äußerst bitter für den ehemaligen Doktor und ehemaligen Minister, aber die Uni dachte hierbei sicherlich in erster Linie daran, sich selbst reinzuwaschen, denn sie hatte den Betrug schließlich erst ermöglicht und ihn auch noch legitimiert.

Bislang hoffte der adlige Ex-Doktor wohl noch, mit einem blaublütigen Auge davonzukommen, allerdings scheint sich laut der Welt vom 10.05.2011 diese Hoffnung gerade in Luft aufzulösen:

Das erste “Plagiatsopfer” hat jetzt einen Strafantrag gestellt und damit die Chance einer Anklage erhöht.

Dieses Schreiben ist für Guttenberg die zweite schlechte Nachricht in kürzester Zeit. Am Freitag erst gab die Universität Bayreuth eine Pressemitteilung heraus, die das Urteil einer Prüfkommission zusammenfasste. Das Entscheidende darin waren die Worte “vorsätzlich” und “getäuscht”. Genau das hatte Guttenberg bis dahin immer bestritten.

Wie er wohl aus dieser Misere ungeschoren herauskommt? Naja, entweder werden die weisungsgebundenen Staatsanwälte aus fadenscheinigen Gründen auf eine Anklage verzichten oder er erhält eben einen kleinen Denkzettel, an den sich in zwei bis drei Jahren das Dummvolk sowieso nicht mehr erinnert. Aussitzen heißt jetzt die Devise.

Auf die Rettung durch den Totstellreflex hofft sicher auch Dr. Veronice Saß, die Tochter des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber. Auch bei ihr gibt es längst eindeutige Hinweise darauf, ihre Doktorarbeit zu mehr als 50% heimlich abgekupfert zu haben.

Im selben Wiki, dem sogenannten VroniPlag Wiki, gibt es
noch zwei weitere Kandidaten: Den CDU-Landtagsabgeordneten Matthias Pröfrock und die EU-Parlamentarierin Silvana Koch-Mehrin. Pröfrocks Arbeit enthält bislang entdeckte 50% kopierte und nicht mit Quellen versehene Inhalte, Koch-Mehrins Dissertation immerhin über 30%. Es scheint sich ein neuer Volkssport aus dieser Online-Plagiatsuche zu entwickeln.

Zunächst wurde am 06.04.2011 noch in der Stuttgarter Zeitung darüber spekuliert, ob
Matthias Pröfrock überhaupt in den Landtag in Baden-Württemberg gehen dürfe, für den er gerade sein erstes Mandat erhalten hatte:

Die Frage, ob Matthias Pröfrock sein Landtagsmandat antreten soll, halten die Aktivisten von VroniPlag Wiki für beantwortet. Pröfrock habe eine “schwerwiegende und umfangreiche Täuschung” begangen, er eigne sich “in keinem Fall zur Bekleidung eines politischen Amtes mit Verantwortung”.













KOMMENTARE AUF BLOG "DEIN WECKRUF"
Deniz sagt:
Februar 21, 2011 um 1:21 am


Danke, das mußte einmal gesagt werden.
Wenn der Mann wirklich ein Gewissen hätte würde er nicht junge, deutsche Soldaten nach Afghanistan schicken.
Der Typ ist so fake das gibts schon gar nicht mehr!


Fuck-NWO sagt:
Februar 21, 2011 um 2:40 am

Mal gucken ob er 2011 Teilnehmer der Bilderbergkonferenzen sein wird…Denn dann wissen wir, dass er daraufhin ein großes Amt bekleiden wird, völlig egal ob die Menschen dafür sind oder nicht, das wird dann von den Mainstreammedien schon passend so hingedreht…

So wie jetzt bei Olaf Scholz. Im Sommer 2010 Teilnehmer der Bilderbergkonferenzen, jetzt mit 50% dicke die Wahl zum Bürgermeister in Hamburg gewonnen.

Zufall? Oh nein, ganz bestimmt nicht…


Sideshow Bob sagt:
Februar 21, 2011 um 3:44 am


„Goodbye, ciao ciao, auf Wiedersehen…“



Anti-CSUler sagt:
Februar 21, 2011 um 3:47 am


Wenn er damit durchkommt dann hat er die Uni Byreuth mit mehreren Millionen bestochen, anders könnte ich mir das sonst nicht erklären.

Fleischer, Egon sagt:
Februar 21, 2011 um 10:49 am


Hat der Mann das nötig, sich selbst so zu beschmutzen?
Bei aller Achtung zu wissenschaftlicher Arbeit, das wirft auch kein gutes Licht auf seinen Doktorvater und die Uni Bayreuth. das ist ein Imageschaden für diese Universität.

Ich hoffe, da sind keine faulen Gelder geflossen für den Dr. Titel.
Zu 7 Jahren Arbeit an dieser Disertation frage ich mich, ist das nicht an einen Termin von 2-3 Jahren gebunden?
Seine Doktorarbeit kann man auch nicht einfach mal so nebenbei machen.
Da muss der Herr Freiherr von und zu Guttenberg jetzt durch.


Medical-Manager Wolfgang Timm sagt:
Februar 21, 2011 um 4:05 pm


Als ehemals tätiger Wissenschaftler der FU Berlin und Uni Flensburg handelt es sich bei Herrn Guttenbergs Doktorarbeit, die mit der höchsten akademischen Auszeichnung an einer Bayerischen Universität in Bayreuth bewertet wurde, um die möglicherweise wohl umfassendste penetrante Missachtung von Zitier-Regeln (die im Erstsemester gelernt werden) die je an einer Deutschen Universität eingereicht wurde und durchkam.

Über 200 Seiten – also fast die Hälfte der Doktorarbeit- missachtet quantitativ massenhaft WISSENSCHAFTLICHEN STANDARD und beschädigt somit WISSENSCHAFT und Wissenschaftsethos in DEUTSCHLAND nachhaltig, falls wider Erwarten nicht Entscheidung der Aberkennung des Doktor-Titels von Guttenberg nach Prüfung der zuständigen Uni Bayreuth folgen sollte. DANN SIND AUCH ALLE REDLICHEN DOKTORANDEN VERARSCHT!

Übrigens kann man einen erhaltenen Doktortitel von sich aus nicht einfach ruhen lassen, wie dies der VERTEIDIGUNGSMINISTER GUTTENBERG Freitag in seiner ersten KURZSTELLUNGNAHME suggerierte, und entsprechenden Titel aus seiner offiziellen Web-Präsenz als Minister der Wehr in Deutschland entfernen ließ – auch das eine gewisse Respektlosigkeit.

FAZIT: DER „GROSSE SCHEIN-MENSCH GUTTENBERG“ SOLLTE SICH LIEBER AUF DAS SEIN ALS MENSCH POSITIONIEREN!

Gruß Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum-Schobuell
LINK: http://helioda1.blogspot.com/2011/02/carl-huter-zentral-archiv-fordert.html

PS: Forderung nach Aberkennung Doktor-Titel Guttenberg wurde auch dem Ministerpräsidenten in Kiel, dem Universitäts-Präsidenten Bayreuth via Mail und Link zur Kenntnis gegeben, ebenso Olaf Scholz & seinen politischen Kontrahenten von CDU, GAL, FDP und LINKE in Hamburg!


Lässt Baron zu Guttenberg die Geister der Vergangenheit aus der Flasche?
Wolfgang Effenberger
Am 14. Februar 2011 überraschte Steffen Moritz, Sprecher von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), die Presseleute auf der Bundespressekonferenz mit dem fragwürdigen Hinweis aus dem »Maßnahmenpaket zur Steigerung der Attraktivität des Dienstes in der Bundeswehr«, dass womöglich die Bundeswehr für ausländische Staatsangehörige geöffnet wird.

Dubiose Söldnertruppen?
Nach der langen und meist beschämenden Geschichte von Saison-, Ost-, Fremd-, Zwangs- und Gastarbeitern sollen nun auch Ausländer Deutschland verteidigen dürfen. Seit hundert Jahren wurden Menschen nach Deutschland gelockt oder verschleppt, um personelle Engpässe zu überbrücken. Ethische Skrupel? Fehlanzeige. Nur wenige Wochen nachdem die Wehrpflicht ausgesetzt wurde, stellt man im Verteidigungsministerium voller Überraschung fest, dass ein nicht abzuwendender personeller Engpass die Rekrutierung von Ausländern notwendig machen wird. Hier scheint man aber vorher nicht das Soldatengesetz bemüht zu haben. (1) Der Paragraph 37/(1) Abs. 1 schreibt für ein Dienstverhältnis eines Soldaten auf Zeit zwingend die deutsche Staatsangehörigkeit nach Artikel 116 des Grundgesetzes vor. (2)
Im elastischen Interpretieren des Grundgesetzes haben alle Regierungen der vergangenen zwei Jahrzehnte sehr viel »Mut« bewiesen. Obwohl der Art. 115 a des Grundgesetzes den »Verteidigungsfall« eindeutig als Folge eines Angriffs auf das Bundesgebiet definiert, wurden die weltweiten Einsätze der Bundeswehr ausgeweitet. Das widerspricht dem Sinn und Inhalt des Grundgesetzes. In diese Lücke schlug dann Verteidigungsminister Struck seine erstaunliche Volte mit dem Hinweis, dass die Bundesrepublik am Hindukusch verteidigt würde.
Aus den Schrecknissen des letzten Krieges nimmt Art. 26 GG das absolute Verbot von Angriffskriegen aus der UN-Charta auf. Diesen Artikel handhabte nun das Bundesverfassungsgericht recht elastisch. »Wir führen keinen Krieg«, behauptete Kanzler Schröder 1999 an dem Tag, als der völkerrechtswidrige Bombenkrieg gegen Jugoslawien begann. Dieser Angriffskrieg erhielt nach der damaligen US-Außenministerin den Namen »Albright-War«. Der Generalbundesanwalt hat Klagen gegen die verantwortlichen Politiker mit der Begründung zurückgewiesen, dass es zwar strafbar sei, einen Angriffskrieg vorzubereiten, nicht aber ihn zu führen. (3) Für den ehemaligen Luftwaffenoberstleutnant Jürgen Rose eine Zumutung für Moral und Verstand.
Nun soll erstmals seit der Wiederbewaffnung der Bundesrepublik am 5. Mai 1955 die Aufnahme von Ausländern in die Bundeswehr die Regel werden. Diesen Vorstoß des Verteidigungsministeriums will der Grünen-Politiker und Verteidigungsexperte Omid Nouripour unterstützen, sofern es um Leute geht, »die ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben« (4). Das lässt zwar auch keine große Gesetzestreue erkennen, würde aber viele Bürger beruhigen, wie auch die nachfolgende Aussage: Mit dem SPD-Verteidigungsexperten Hans-Peter Bartels (SPD) ist sich Nouripour einig, dass diese Praxis nicht zu einer Söldnerarmee wie der französischen Fremdenlegion führen dürfte. Mit diesen Beruhigungspillen dürfte einer weiteren Aufweichung des Soldatengesetzes nichts mehr im Wege stehen.
»Keine Bedenken gegen Ausländer in der Bundeswehr« (5) hat dagegen der Generalinspekteur der Bundeswehr und einstige Vorsitzende des Militärausschusses der NATO, Harald Kujat. Für den sich bei allen Gelegenheiten zu Wort meldenden pensionierten General ist für die künftigen Bundeswehrsoldaten nicht die Staatsangehörigkeit, sondern die Eignung das entscheidende Kriterium. Doch welche Eignung meint hier Kujat? Der umtriebige General wird hier kaum den Paragraphen 37/(1) Abs. 2 des Soldatengesetzes gemeint haben. Hier wird nämlich gefordert, dass der Soldat Gewähr dafür bietet, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten. Das macht ihn aber nicht unbedingt zum Kämpfer, den man für die heutigen und künftigen Einsätze benötigt. Denn nach der NATO-Response-Force und dem Konzept der Battle-Groups ist klar: »Grundsätzlich müssen deutsche Soldaten bereit sein, an Orten Verantwortung zu übernehmen, an die wir heute noch nicht denken.« (6) Für diese Einsätze werden sich in der Tat eher junge Leute eignen, die ihre »Eignung« schon in irgendeiner Armee oder Guerillatruppe unter Beweis gestellt haben: so wie die kosovarische »Befreiungsarmee« UCK. Mit deren ehemaligen Kommandeuren arbeitet die EU heute auf höchster Ebene zusammen.

Die Geister der Vergangenheit
Das war vor 70 Jahren nicht viel anders. Nachdem die Wehrmacht mit zunehmender Kriegsdauer ebenfalls unter Personalknappheit litt, unterbreiteten die Nationalsozialisten 1943 der Vereinigung nationalistischer Albaner (Der Zweiten Liga von Prizren) den Vorschlag, Freiwillige für den Kampf gegen südslawische Partisanen aufzustellen. (7) Im Gegenzug versprach man den Albanern, deren Streben nach einem albanischen Nationalstaat zu unterstützen – was mit deutscher Hilfe bis heute ja fast erreicht werden konnte. (8)
Aufgrund einer Verfügung vom 17. April wurde deshalb am 1. Mai 1944 im Raum Pec/Priština/Prizren die Waffen-Gebirgsdivision der SS »Skanderbeg« (albanische Nr. 1) aufgestellt. Die albanische Kollaborationsregierung hatte eine Liste von über 11.000 möglichen Rekruten nach Berlin gesandt, von denen die SS letztlich 9.275 Mann für geeignet hielt. Angehörige dieser albanischen SS-Division verübten im Kosovo und den angrenzenden Regionen Kriegsverbrechen an der serbischen Zivilbevölkerung. Zudem war dieser Verband für die Deportation einiger hundert Juden aus dem Kosovo ins KZ Bergen-Belsen verantwortlich.
Monate zuvor war bereits die 13. Waffen-Gebirgsdivision der SS »Handschar« (kroatische Nr. 1) mit über 21.000 Mann aufgestellt. Sie führte auf dem Balkan ab Februar 1944 Operationen gegen kommunistische Partisanen durch. Weitere Verbände waren ein Moslem-SS-Selbstverteidigungsregiment in der serbischen Raschka-(Sandzak-)Region, das arabische Freiheitskorps, die arabische Brigade und das ostmuselmanische SS-Regiment.

Mutiert die NATO im Kampf gegen den Terrorismus zur Söldnerarmee?
Nur wenige Monate vor »ihrem« Krieg gegen Jugoslawien formulierte die damalige US-Außenministerin: »Wir wollen ein Europa, das handeln kann. Wir wollen ein Europa mit modernen flexiblen Streitkräften, die in der Lage sind, Brände in Europas Hinterhof zu bekämpfen und mit und in einer Allianz unsere gemeinsamen Interessen verteidigen.« (9) Heute sitzt Madelein Albright einer NATO-Expertenkommission vor und hilft, die NATO zu einer Söldnerarmee – Stichwort »global Blackwater« – umzuformen. Nach dem neuen strategischen Konzept will sich die NATO auch auf Atomwaffen und eine eigene Raketenabwehr stützen, um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts schlagkräftiger zu begegnen, so die in Brüssel präsentierte Studie. (10) So werden die hier in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen nicht so schnell abgezogen werden, wie es manche Politiker vielleicht wünschen würden. Nach Meinung der Expertenkommission braucht die NATO flexibel und auf größere Entfernung einsetzbare Truppen: »Es gibt eine Notwendigkeit, die NATO-Streitkräfte aus einer machtvollen, aber statischen Aufstellung des kalten Krieges hin zu einer flexibleren, mobileren und wendigeren zu verändern.« (11)
Dieses Ziel wurde auf dem NATO-Gipfel im November 2010 in Lissabon verabschiedet und dazu der Entwurf »NATO 2020« vorgelegt. Angesichts einer immer schlimmer werdenden Haushaltsmisere wollen die USA die Zusammenarbeit zwischen NATO und EU intensivieren. Das heißt, im Rahmen einer »besseren« Lastenverteilung sollen die Europäer stärker an weltweiten sicherheitspolitischen Aufgaben beteiligt werden. Doch schon jetzt drückt das ehemalige Sicherheitssystem NATO gegen die Grenzen des postsowjetischen Raumes. Das muss im Kreml auch von den Tauben als Provokation aufgefasst werden. Wie würden sich die USA im umgekehrten Fall verhalten?

Das Hauptinteresse der neuen NATO-Strategie gilt den Ressourcen zu Lande und zu Wasser sowie sicheren Handelsrouten weltweit. Dazu müssen auch die deutschen Streitkräfte hin zu einer effektiven, im multinationalen Verbund operierenden Einsatzarmee transformiert werden. (12)
Diesem langfristigen und komplexen Prozess müssen Traditionen wie die politisch umkämpfte Wehrpflicht geopfert werden. Im vorauseilenden Gehorsam hat der Verteidigungsminister zur Freude von Frau Albright bereits vor dem NATO-Gipfel die Wehrpflicht ausgesetzt. Auch der neue Vorstoß des Verteidigungsministers wird bei der ehemaligen US-Außenministerin auf Gefallen stoßen. Denn umfangreiche militärische Aufgaben werden vom Pentagon bereits an private Söldnerfirmen vergeben.
Das ist aus mehreren Gründen sehr praktisch. Viele Einsätze entziehen sich dadurch der Kontrolle durch den Kongress. Auch werden damit die Fesseln des Kriegsvölkerrechtes gelockert – eine Entwicklung, der Widerstand entgegengebracht werden muss!

__________
Anmerkungen:
(1) Soldatengesetz (SG) neugefasst durch B. v. 30.05.2005, BGBl. I, S. 1482; zuletzt geändert durch Artikel 2 G. v. 31.07.2010, BGBl. I, S. 1052; Geltung ab 10.08.1975, hier § 37/ 1 Abs. 1.
(2) Unter § 37/1 (2) kann das Bundesministerium der Verteidigung auch schon heute in Einzelfällen Ausnahmen von Absatz 1 Nr. 1 zulassen, wenn dafür ein dienstliches Bedürfnis besteht.
(3) Jürgen Rose: Ernstfall Angriffskrieg, Hannover 2009, Buchrückseite.
(4) http://www.nouripour.de/index.php?id=einzelansicht&tx_ttnews%5Btt_news%5D=129080&cHash=5d66d4a7f7.
(5) Roman Heflik: »Kujat: ›Keine Bedenken gegen Ausländer in der Bundeswehr‹« vom 16. Februar 2011 unter http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1788255/Kujat-Keine-Bedenken-gegen-Auslaender-in-der-Bundeswehr.html.
(6) Frankfurter Rundschau vom 02.06. 2005; vgl. auch Norman Paech: »Über den Wendekreis des Krebses hinaus. Gratwanderung am Hindukusch und anderswo: Soll die Bundeswehr das Grundgesetz überall auf der Welt ›verteidigen‹?«, aus: Freitag, 39, 30. September 2005.
(7) Serbien und Montenegro: Raum und Bevölkerung – Geschichte – Sprache und Literatur – Kultur – Politik – Gesellschaft – Wirtschaft – Recht; LIT-Verlag 2006, Seite 286.
(8) Dušan Batakovic: The Kosovo Chronicles (Kapitel »The AlbanianLeague«), Belgrad 1992.
(9) Madeleine K. Albright: »The right balance will secure NATO’s future«, in: Financial Times, December 7th, 1998
(10) »Nato soll laut Albright auf Atomwaffen setzen« vom 17. Mai 2010
unter http://www.welt.de/politik/ausland/article7664635/Nato-soll-laut-Albright-auf-Atomwaffen-setzen.html#.
(11) Ebenda.
(12) Alexander Lewe: »Hintergrund: Die NATO – neue Herausforderungen und Transformation«, in: aussenpolitik.net vom 11. Oktober 2010 unter http://aussenpolitik.net/themen/sicherheitspolitik/nato/index/

SOURCE: KOPP-VERLAG vom 22. Februar 2011









Koch-Mehrin: Politisches Ende der Vorzeigefrau
Gerhard Wisnewski
Was musste ich mir nicht alles anhören, nachdem ich die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin in meinem aktuellen Jahrbuch 2011 kritisiert hatte. Dort war mir nämlich aufgefallen, wie wenig Ahnung Koch-Mehrin offenbar von Geld und Staatsverschuldung hatte, obwohl sie ihre Doktorarbeit über das Thema Währungen geschrieben hatte. Nun wissen wir vielleicht auch, warum sich Koch-Mehrin so ahnungslos zeigte: Berichten zufolge hat sie große Teile ihrer Doktorarbeit abgeschrieben. Nun ist sie von ihren politischen Ämtern zurückgetreten.

»Mit sofortiger Wirkung lege ich mein Amt als Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament nieder. Infolgedessen bin ich auch ab sofort nicht mehr Mitglied des Präsidiums der FDP. Ich hoffe, dadurch meiner Partei den Neuanfang mit einem neuen Führungsteam zu erleichtern.« So beginnt die kurze und knappe Erklärung des Shootingstars der FDP, Silvana Koch-Mehrin, vom 11. Mai 2011, die damit auch von ihrem Amt als Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments zurücktrat.
Nach der Doktorarbeit von CSU-Mann Karl-Theodor zu Guttenberg hatten die Internetrechercheure auch andere Dissertationen unter die Lupe genommen, darunter auch die der Stoiber-Tochter Veronica Saß und der FDP-Frau Koch-Mehrin. Und siehe da: In beiden wurden sie fündig. Am 11. Mai 2011, demselben Tag, an dem die Uni Bayreuth ihren Bericht über die zusammengeklaute Doktorarbeit zu Guttenbergs herausbrachte, verlor auch Veronika Saß ihren Doktortitel. Koch-Mehrin könnte das daher als strategisches Datum betrachtet haben, die Flucht nach vorn anzutreten: Ein Tag, an dem zwei andere prominente Plagiatoren die Schlagzeilen beherrschen würden, mag als idealer Zeitpunkt erschienen sein, selber hurtig die Segel zu streichen. Gemäß den Recherchen der Plagiatsforscher kupferte die smarte Blonde auf nicht weniger als 56 Seiten ihrer Doktorarbeit aus 15 verschiedenen Quellen ab, ohne die Stellen hinreichend als Zitat zu kennzeichnen.

Plagiate keine Überraschung
Für Kenner von Koch-Mehrin waren die entdeckten Plagiate allerdings keine große Überraschung. Blenden wir zurück: Man schrieb den 5. Mai 2010, da neigte sich die ARD-Talkshow Hart aber fair ihrem Ende zu. Thema: »Hurra, wir retten den Euro«. Wie immer stellte Plasberg am Ende der Sendung der Runde noch eine Abschlussfrage. Diesmal lautete sie: Um wie viel ist die deutsche Staatsverschuldung (1,6 Billionen Euro) im Laufe der 75-minütigen Sendung wohl gestiegen? Bei einer Staatsverschuldung von 1,6 Billionen Euro sind 75 Minuten, in denen beispielsweise Zinsen anfallen, natürlich eine lange Zeit. Doch Koch-Mehrin schätzte, dass die Verschuldung des gesamten deutschen Staates in einer Stunde und 15 Minuten um lediglich 6.000 Euro zugenommen habe.

Von Finanzen keine Ahnung?
Damit bewies die kesse Blonde, dass sie nicht die leiseste Ahnung von den Größenordnungen staatlicher Haushalte und Verschuldungen hatte. In Wirklichkeit stiegen die deutschen Staatsschulden während der Talkshow um 20 Millionen Euro – Koch-Mehrin hatte sich etwa um den
Faktor 3.000 verschätzt. Und das, obwohl die FDP-Frau ihre Doktorarbeit ausgerechnet über Währungen geschrieben hatte. Thema der Dissertation: »Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik. Die Lateinische Münzunion 1865–1927«. Überdies, so schrieb ich in meinem Jahrbuch 2011, sei Koch-Mehrin Vize-Präsidentin des Europäischen Parlaments, und »als solche sollte sie schon eine Ahnung von den wichtigsten Kennziffern der Mitgliedsstaaten haben. Gleichwohl scheint ihre finanzpolitische Ahnung begrenzt zu sein.«
Das hätte ich wohl besser nicht getan. Bei amazon.de hagelte es gleich miese Bewertungen. Das Urteil stand schnell fest: Buch und Autor seien »frauenfeindlich«. Nun stellt sich allerdings heraus, dass ich wohl den richtigen Riecher hatte. Koch-Mehrins Doktorarbeit ist wohl nicht ausschließlich auf ihrem eigenen Mist gewachsen, ihr finanzpolitischer Sachverstand scheint nur vorgetäuscht.
Aber immerhin ist Koch-Mehrin noch beim Thema Geld geblieben. Denn in einem Fernsehinterview verirrte sich die französische Ex-Justizministerin Rachida Dati sogar in eine völlig andere »Disziplin«, als sie »Inflation« glatt mit »Fellatio« verwechselte: »Wenn ich sehe, wie einige auf Gewinne von 20 bis 25 Prozent aus sind – in einer Zeit, in der es fast keine Fellatio gibt …«, sagte Dati. Gemeint war natürlich: »... in einer Zeit, in der es fast keine Inflation gibt.« Na ja, kann doch mal vorkommen. Schließlich hat ja beides etwas mit »Blasen« zu tun ...


Jutta Ditfurth und die Macht der USA über Deutschland
Veröffentlicht am Februar 22, 2011 von deinweckruf

NB by Medical-Manager W. Timm, Husum-Schobüll: Heute am 12. Mai 2011 wurde DER ERSTE GRÜNE MINISTERPRÄSIDENT in BADEN-WÜRTEMBERG gewählt! (IN STUTTGART HATTE ICH 1991 BIS 1993 MAL EINE BERUFSBEGLEITENDE FORT- UND WEITERBILDUNG IN FAMILIEN- UND SYSTEM-BERATUNG ERFOLGREICH ABSOLVIERT, GELEITET VON PRAKTIKERN AUS DER SCHWEIZ. JUTTA VON DITFURTH HATTE ICH MAL IN HEIDELBERG PERSÖNLICH AUF EINER VERANSTALTUNG UM DAS JAHR 1987 HERAUM ERLEBT).).

Man kann von Jutta Ditfurth ja halten was man will, aber eines kann man mit Sicherheit sagen: Sie ist sich treu geblieben. Sie hat sich niemals verbiegen lassen, hat niemals ihre Prinzipien für die Macht verraten wie einst Joschka Fischer, und das rechne ich ihr hoch an.

Erwähnens – und lobenswert ist auch noch ihre detaillierte Biographie über Ulrike Meinhof.

In dem erst gestern erschienenem Interview mit dem Spiegel jedenfalls fand sie klare Worte für ihre ehemalige Partei. Dabei erzählt Ditfurth auch was hinter den Kulissen passierte, und wie die USA ihre Macht auf deutsche Politik und Politiker ausübte.

Vorausgegangen war eine Aussage Ditfurths, Cem Özdemir laufe „an der Leine der USA“, Zitat Ditfurth:

„[...] Özdemir war in den USA, gefördert vom German Marshall Fund, und hat eine Art Zusatzausbildung gemacht. Danach folgte der steile politische Aufstieg – und plötzlich sitzt er in allen möglichen Gremien, die immer etwas damit zu tun haben, wie sich Europa und Deutschland zu den USA verhalten.

Im Oktober 2010 veröffentlichte Wikileaks rund 400.000 Geheimdokumente zum Irak-Krieg. Das fand Cem Özdemir ethisch bedenklich. Aber die Grünen waren mal für Transparenz!“

Für den Spiegel klang das nach Verschwörungstheorie, aber Frau Ditfurth verneint dies und wird in ihren Aussagen deutlicher:

„Ich habe die Einflussnahme der US-Regierung auf hiesige Politiker ja selbst erlebt: Als ich Bundesvorsitzende der Grünen war, wollte das US State Department Kontakt zu mir aufnehmen. Ich sagte: kein Interesse. Bei meiner Vortragsreise 1987 durch die USA haben sie es trotzdem versucht. In der Georgetown University in Washington stand ich plötzlich vor einem geladenen Publikum – darunter jede Menge Uniformträger und CIA-Mitarbeiter.

Wir haben uns lautstark gestritten – ein ehemaliger Stadtkommandant von Berlin brüllte los:

„Wenn wir gewollt hätten, hätte es die Grünen nie gegeben!“

Interessant zu sehen, wie Politik in Deutschland wirklich funktioniert, eine Regierungs-Legitimation bekommt man also von der geheimen Führungsmacht USA.

Nur, mit Demokratie hat das dann nun wirklich gar nichts mehr zu tun.

Quelle:

Siehe auch: http://www.jutta-ditfurth.de/

SOURCE: DEIN WECKRUF

Letzter Teil von WAHRHEITEN.ORG Artikel:

Für den Täter indes ist der Fall längst nicht so eindeutig. Weiter hieß es im selben Artikel:

Matthias Pröfrock selbst räumt ein, dass “insbesondere bei Passagen, die aus dem Internet zitiert worden sind, Fehler aufgetreten sind”. Diese jedoch habe er nicht bewusst oder vorsätzlich herbeigeführt. Er könne sie sich “nur durch mangelnde Sorgfalt oder übereiltes Handeln erklären”.

In der Tat, es muss sich hierbei um völlige geistige Umnachtung gehandelt haben. Das passiert ständig jedem, der im Internet unterwegs ist. Falls Pröfrock seine lächerlichen Worte tatsächlich selbst glauben sollte, dann ist er erst recht nicht als Abgeordneter tragbar, weil derartige Schlamper und Alzheimerpatienten im Parlament mit Sicherheit nichts verloren haben. Es gibt sowieso schon genug davon in höchsten Rängen.

Jeder bodenständige und ehrliche Mensch mit Rückgrat hätte sich längst vor Scham im hintersten Winkel versteckt und den Kopf eingezogen, aber die Spezies Politiker scheint absolut immun gegen jede Art von Rechtschaffenheit, Anstand und Aufrichtigkeit zu sein. Völlig abgehoben von jeglicher Realität beharren diese Karrieristen auf ihren Posten. Am 10.05.2011 meldete Bild:

Der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Pröfrock aus Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) lässt wegen der Plagiatsvorwürfe gegen ihn seinen Doktortitel vorerst ruhen. [...] Dem 33 Jahre alten Juristen gelang bei der Wahl am 27. März erstmals der Sprung in den Landtag.

Skrupellos und machtgeil, das sind unsere Volksvertreter, unsere politische Elite. Haben Sie schon Kopfschmerzen vom vielen Schütteln? Wie bei trotzigen kleinen Kindern erleben wir auch bei diesen Polithanseln dasselbe Verhalten: Einfach weghören und wegschauen, wenn die Mutter wegen der zerbrochenen Vase schimpft. Die wird sich schon wieder irgendwann beruhigen und vergessen.

Genau diese kindische Ignoranz zeigte bislang Silvana Koch-Mehrin, wie am 10.05.2011 im Spiegel aufgezeigt wurde:

Die Uni Heidelberg macht ernst mit Silvana Koch-Mehrin: Die Hochschule hat die Spitzenpolitikerin aufgefordert, sich zu ihrer umstrittenen Doktorarbeit zu erklären. Der Verdacht, dass die Liberale in erheblichem Umfang unsauber gearbeitet habe, hat sich offenbar erhärtet.

[...]

Ihr Brüsseler Büro teilte mit, Koch-Mehrin werde auch weiter keine Stellungnahme abgeben. Ihr Sprecher verwies erneut auf die Universität und die dort zuständigen Gremien.

Doch jetzt scheint ihr wohl der Druck zu groß geworden zu sein, Koch-Mehrin trat laut tagesschau vom 11.05.2011 von ihren Ämtern zurück:

Die unter Plagiatsverdacht stehende FDP-Spitzenpolitikerin Silvana Koch-Mehrin tritt von allen politischen Ämtern zurück. Sie werde mit sofortiger Wirkung ihr Amt als Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament, als Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und als Präsidiumsmitglied der FDP niederlegen, teilte sie in Brüssel mit. Sie wolle mit diesem Schritt verhindern, dass ihre gesamte Familie durch die öffentliche Diskussion weiter belastet werde.

Wo ist nur das Unrechtsbewusstsein in der Politik geblieben? Welch blödsinnige Frage, dieses wurde schon längst amputiert, es scheint die Grundvoraussetzung für diesen Beruf zu sein, gleich nach Korrumpierbarkeit.

Ob diese Titelgaunerei wohl bald mal ein Ende hat? Es ist vermutlich eher ein Fass ohne Boden, was wir hier vor uns haben, denn laut Abgeordnetenwatch haben 20% der Bundestagsabgeordneten einen Doktortitel:

Von den Unions-Abgeordneten tragen laut Eigenangabe auf der Homepage des Deutschen Bundestags 53 einen Doktortitel, bei der FDP sind es 23, bei der SPD 21, bei Linke und Grünen 13 bzw. 9. Jeder fünfte der 622 Bundestagsabgeordneten hat also die Mühen einer Dissertation nicht gescheut.

Wie hoch wohl die Anzahl der Volksvertreter ist, die ihren Titel zu Recht tragen? Viel schwerer wiegt allerdings das offensichtlich mehrheitlich von jeglichem Unrechtsbewusstsein befreite Verhalten unserer politischen Führung, was nicht nur in diesem Punkt zur Geltung kommt.

Jedenfalls würden Abgeordnete mit gesundem Menschenverstand, einem intakten Gewissen und guter Bodenhaftung unser Land und Volk nicht derart verraten, wie es seit Langem geschieht, insbesondere seit Beginn der Eurorettung.

Aber all diejenigen von ihnen, welche uns belügen, werden eines Tages das Nachsehen haben, vielleicht sogar früher als erwartet. Sollten die Millionen von zornigen Bürgern, die gerade ihre gesamten Spareinlagen und ihre Altersvorsorge verloren haben, die politischen Hampelmänner zu fassen bekommen, dann wird ihnen weder ihre Arroganz noch irgendwelches Schweigen helfen. Sollten dagegen einige von ihnen dem wütenden Mob entkommen, erreicht sie spätestens am Ende die Gerechtigkeit in Form des jüngsten Gerichtes. Und da hilft ihnen nicht einmal mehr ein echter Doktortitel.

Edited by Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum-Schobüll & Madrid.
And since they will not help even a real doctorate.
MANAGED BY PRACTICAL FROM SWITZERLAND).